Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

6. August 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Löw mit B-Mannschaft gegen Dänemark - Trochowski sagt ab

Piotr Trochowski wird doch nicht im Kader für das Länderspiel der deutschen Nationalelf am Mittwoch gegen Dänemark stehen. Der 26 Jahre alte HSV-Mittelfeldmann sagte Löw am Freitagabend wegen Achillessehnenbeschwerden telefonisch ab. Neben sieben WM-Teilnehmern wurden auch Andreas Beck und Christian Träsch berufen, die während des Trainingslagers in Südtirol aus dem erweiterten WM-Kader ausgeschieden waren, teilte der DFB mit. Weiter lesen …

YouTube-User filmt Verkehrskontrolle: Verhaftet

Dem 25-jährigen US-Bürger Anthony Graber stehen bis zu 16 Jahre Haft bevor. Grund ist ein von ihm veröffentlichtes Video, in dem ein Polizist den jungen US-Bürger auf dessen Motorrad anhält und bei der Kontrolle seine Waffe zieht. Nachdem Graber seine Aufnahme eine Woche später auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht hatte, stand auch schon die Polizei vor seiner Tür und beschlagnahmte seine Kamera, Computer sowie externe Festplatten. Weiter lesen …

Abschaffung der Investitionszulage Ost löst nicht die Probleme des Westens

Zur Forderung einiger Politiker die Investitionszulage Ost schon 2011 und damit zwei Jahre früher als geplant auslaufen zu lassen, erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch: "Immer wieder beschweren sich Politiker aus den alten Ländern und Kommunen über die Investitionszulage Ost, über den Solidaritätszuschlag oder über den Solidarpakt. Diese Kritik ist nur so zu verstehen, dass die Bundesregierungen in den letzten Jahren die Lasten der Krise auf die Bundesländer und Kommunen abgewälzt haben und deshalb immer mehr Kommunen in finanzielle Notlagen gerieten." Weiter lesen …

Harte Strafen in Italien - DEKRA warnt vor strengen Regeln für Motorradfahrer

Motorradfahrer müssen in Italien bereits bei relativ geringfügigen Verstößen mit drakonischen Strafen rechnen, warnen die Sachverständigen von DEKRA. Wer beispielsweise ohne oder mit einem nicht zulässigen Helm fährt, riskiert zum einen ein Bußgeld zwischen 74 und 299 Euro; außerdem ordnen die Behörden eine Verwahrung des Fahrzeuges für 60 Tage an. Biker sollten sich nach dem Rat der Experten in "Bella Italia" daher strikt an die Vorschriften halten. Weiter lesen …

Bleser: Klonfleisch muss gekennzeichnet werden

Zu den Berichten aus Großbritannien, dass Produkte von Nachkommen geklonter Kühe in die Nahrungskette gelangt sind, erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Bleser, MdB: "Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag lehnt das Klonen von Tieren aus ethischen Gründen weiterhin ab. Nachdem die EU-Agrarminister im vergangenen Jahr Fleisch und Milch geklonter Tiere generell für den europäischen Markt zugelassen haben, gilt es jetzt, zügig klare Regelungen zur Kontrolle und Kennzeichnung von Klonprodukten zu verabschieden. Der Verbraucher braucht endlich Klarheit." Weiter lesen …

Seehofer verteidigt "Geheimumfrage" im RTL-Sommerinterview

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Hort Seehofer hat am Freitag gegenüber dem Fernsehsender RTL die parteipolitisch motivierten Umfragen der Staatskanzlei verteidigt. Er sehe "sehr gelassen drauf", sagte Seehofer im RTL-Sommerinterview auf der Kaiserburg in Nürnberg. Er sei über die Resonanzstudie eines beauftragten Instituts informiert gewesen, betonte Seehofer und wies darauf hin, dass sich keine Frage gegen den Koalitionspartner FDP gerichtet habe. Das Institut habe in der Studie Schlussfolgerungen gezogen, die die Staatskanzlei nicht zu verantworten habe. Weiter lesen …

Tarnkappe für Street-View-Bilder

Personen automatisch auf Straßenaufnahmen unsichtbar zu machen - das ist das ehrgeizige Ziel von Forschern der University of California in San Diego. Ein Team um Serge Belognie und Arturo Flores hat soeben ein entsprechendes System vorgestellt. Es erkennt Personen, die auf Fotos einer Straßenszene auftauchen, löscht sie und ersetzt den Hintergrund automatisch. Profitieren könnte von dieser Technik vor allem der Straßenansicht-Dienst "Street-View" von Google Maps. Weiter lesen …

Schwarz-Gelb will schleichenden Ausbau der Selbstbeteiligung von Patienten

Zu den bekannt gewordenen Plänen von Schwarz-Gelb, die gesetzlich Versicherten an Arztkosten zu beteiligen, erklärt Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Patientenrechte und Prävention: "Der Vorschlag zeigt wohin die Gesundheitsreform von CDU und FDP zielt: Gehisst wird die Fahne der Patientensouveränität, gemeint ist aber der Ausbau der Selbstbeteiligung. Für CDU und FDP ist die Patientenquittung nur das trojanische Pferd, um schleichend die Selbstbeteiligung in der GKV auszuweiten. Die Patientensouveränität wird damit nicht gestärkt." Weiter lesen …

Gentech-Raps wuchert ungebremst

US-Forscher haben erstmals Beweise dafür gefunden, dass gentechnisch veränderte Pflanzen auch in den USA in freier Wildbahn überleben können. Ein Team der University of Arkansas hat in North Dakota nach wildwachsendem Raps gesucht. Dabei haben die Forscher in 80 Prozent der gefundenen Wildpflanzen Transgene entdeckt. Die Studienergebnisse wurden beim Treffen der Ecological Society of America in Pittsburgh vorgestellt. Weiter lesen …

Pädagogen wehren sich gegen den Einsatz von Lückenfüllern

Innerhalb der Lehrerschaft formiert sich Widerstand gegen Vorschläge, den Lehrermangel durch Pensionäre und Quereinsteiger zu beseitigen: Diese als Pädagogen einzusetzen, sei wenig sinnvoll, sagte Klaus Wenzel, Präsident des Bayerischen Lehrerverbandes, zu stern.de, der Online-Ausgabe des Hamburger Magazins stern. Ähnlich äußerte sich Horst Audritz, Vorsitzender der niedersächsischen Philologen. Weiter lesen …

Massenpanik verhindern und Menschen retten

BMBF fördert "Forschung für zivile Sicherheit" mit rund 180 Mio. Euro Wie kann eine Massenpanik verhindert werden? Wie können Menschen möglichst schnell aus gefährlichen Situationen gerettet werden? Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert seit 2007 Projekte, die Antworten auf genau diese Fragen suchen. Rund 180 Millionen Euro hat das Ministerium seitdem in die "Forschung für zivile Sicherheit" gesteckt, mehr als 49 Millionen Euro alleine in den Bereich "Schutz und Rettung von Menschen", zu dem 15 Projekte gehören. Weiter lesen …

Europa League-Playoffs: Leverkusen trifft auf Tawrija Simferopol

Die drei Bundesligisten Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart und Borussia Dortmund treffen in den Playoff-Spielen in der Europa League auf machbare Gegner. Die Auslosung im schweizerischen Nyon am Freitag ergab folgenden Paarungen: Bayer Leverkusen spielt gegen Tawrija Simferopol aus der Ukraine. Der VfB Stuttgart trifft auf den slowakischen Verein K Slovan Bratislava. Borussia Dortmund bekommt es mit FK Qaraba Adam aus Aserbaidschan zu tun. Weiter lesen …

Bundesminister Westerwelle begrüßt Verlauf des Referendums und Annahme der neuen Verfassung in Kenia

Bundesaußenminister Guido Westerwelle begrüßte heute (06.08.) den Verlauf des Verfassungsreferendums und die Annahme der neuen Verfassung in Kenia als einen Meilenstein für die politische Entwicklung des Landes: „Mit Freude habe ich zur Kenntnis genommen, dass das kenianische Volk friedlich und mit großer Mehrheit für die neue Verfassung gestimmt hat. Das Ergebnis des Referendums zeigt den Willen der Kenianer, geeint die Herausforderungen anzugehen, vor denen das Land steht. Weiter lesen …

Gabriel dämpft Euphorie über SPD-Umfragewerte

SPD-Chef Sigmar Gabriel will die aufkommende Euphorie in seiner Partei über die zuletzt guten Werte in den Meinungsumfragen dämpfen. Die aktuellen Ergebnisse seien zunächst die Quittung für die "katastrophale Politik" von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Guido Westerwelle (FDP), erklärte Gabriel in der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

80 Prozent der Jugendlichen wollen Stromversorgung durch mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien sichern

Forsa-Jugendumfrage: Thema "Energie" soll mehr Raum in Schulen und Kindergärten einnehmen Rund die Hälfte der Jugendlichen in Deutschland hält die stärkere Nutzung erneuerbarer Energien für "besonders wichtig", wenn es um die dauerhafte Sicherung der Energieversorgung geht. Gut ein Drittel der Befragten gaben an, ein sparsamer Umgang mit Energie im eigenen Haushalt sei besonders wichtig. Weiter lesen …

AKW-Laufzeitverlängerung: Bundesregierung treibt Gesellschaft in neuen Fundamentalkonflikt

Angesichts des wochenlangen Hochsommerwetters in Deutschland und der damit verbundenen enorm hohen Einspeisung von Solarstrom in den Mittagsstunden hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) auf unauflösbare Widersprüche in der Energiestrategie der schwarz-gelben Bundesregierung hingewiesen. "Wer einerseits den Eintritt in das regenerative Zeitalter propagiert und andererseits auf verlängerte Laufzeiten für Atomkraftwerke setzt, treibt diese Gesellschaft in einen neuen Fundamentalkonflikt", erklärte DUH-Bundesgeschäftsführer Rainer Baake. Weiter lesen …

"FAZ": Bankmanager sollen Boni-Ansprüche endgültig verlieren

Bankmanager, deren Institut im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise Unterstützung vom Staat oder aus der Finanzbranche selbst bekommen hat, sollen ihre Ansprüche auf Bonuszahlungen endgültig verlieren. Diesen Beschluss haben Union und FDP nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" beschlossen. Die Regelung soll dabei nachträglich in ein bereits in Kraft getretenes Gesetz eingearbeitet werden, mit dem die Vergütungsstrukturen in Kreditinstituten und Versicherungen geregelt wurden. Weiter lesen …

Karstadt-Interessent Borletti erhält Abfuhr von Gläubigern

Der Warenhausbetreiber Maurizio Borletti hat mit seinem Kaufangebot für Karstadt ein Abfuhr erhalten. Die Verkaufsverhandlungen sollen exklusiv mit dem deutsch-amerikanischen Investor Nicolas Berggruen fortgeführt werden, entschied der Gläubigerausschuss gestern. "Parallele Verhandlungen mit Borletti wird es nicht geben", sagte ein Sprecher des Karstadt-Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Google zählt weltweit rund 130 Millionen Bücher

Weltweit gibt es zum Stichtag 5. August 2010 genau 129.864.880 verschiedene Bücher. Diese Zahl veröffentlichte der Internetkonzern Google am Donnerstag. Zu dem Ergebnis sei man nach intensiven Recherchen und in Zusammenarbeit mit großen Bibliotheken und Kataloganbietern gekommen, teilte das Unternehmen mit. Zahlreiche computerbasierte Berechnungen und die Erfahrung aus dem Einscannen von Büchern seien in diese Zahl mit eingeflossen. Weiter lesen …

BP schließt Operation "Static Kill" ab

Der Energiekonzern BP hat das Bohrloch im Golf von Mexiko nach eigenen Angaben erfolgreich mit Zement verschlossen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Im nächsten Schritt überwacht BP nun den Druck im Bohrloch, um sicherzugehen, dass die fünfstündige Verschlussaktion erfolgreich verlief. Nachdem zuvor bereits schwerer Schlamm in das Leck gepumpt worden war, ist die Operation "Static Kill" nun abgeschlossen. Weiter lesen …

In Deutschland fehlen 45.000 Lehrer

An deutschen Schulen fehlen vor Beginn des Schuljahres nach Berechnungen des Philologenverbandes bis zu 45 000 Lehrer. Der Vorsitzende des Verbandes, Heinz Peter Meidinger, sagte der "Bild-Zeitung": "So groß war der Lehrermangel in Deutschland noch nie." Laut Philologenverband gibt es allein in den Bereichen Naturwissenschaften und Mathematik bis zu 30 000 Pädagogen zu wenig. Weiter lesen …

Gedenken an Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 65 Jahren

In Hiroshima haben am Freitag die Gedenkfeiern zum Atombombenabwurf vor 65 Jahren stattgefunden. Dieses Jahr nahm mit John Roos erstmals auch ein US-Botschafter daran teil. "Für das Wohl künftiger Generationen müssen wir weiter zusammenarbeiten, um eine Welt ohne Atomwaffen zu schaffen", erklärte Roos. Japans Regierungschef Naoto Kan sagte, die Menschheit dürfe nie wieder solch "Horror und Elend" verursachen. Weiter lesen …

Jimmy Jump ist total pleite

Der spätestens seit dem WM-Finale zwischen Spanien und den Niederlanden berühmte "Flitzer" Jimmy Jump ist total pleite. Er habe rund 300.000 Euro Schulden, sagte er in der ZDF-Sendung "Markus Lanz". Der Betrag sei unter anderem durch Ordnungsgelder nach seinen Aktionen zu Stande gekommen. Er verdiene nur ab und an mal ein paar Euros, in dem er ein T-Shirt an seine Fans verkauft oder für Werbung engagiert wird. Weiter lesen …

VfB Stuttgart zittert sich durch dritte Quali-Runde der Euro-League

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat sich durch die dritte Runde der Qualifikation zur Europa-League gezittert. Die Mannschaft von Trainer Christian Gross erspielte sich im Heimspiel gegen den norwegischen Vertreter Molde FK am Donnerstagabend ein schwaches 2:2. Durch den 3:2 Auswärtssieg vom vergangenen Donnerstag sicherten sich die Schwaben jedoch den Einzug in die Play-off-Runde der Europa-League. Weiter lesen …

Neue OZ: Gut für künftige Geschäfte

Es klingt nach einer gewaltigen Wohltat. Dutzende Milliardäre wollen den größten Teil ihres Reichtums einem guten Zweck spenden. Die Aktion wird glaubwürdig durch ihre Initiatoren: Warren Buffett und Bill Gates gehören zu den größten Spendern der Welt. Ihr Spendenaufkommen übersteigt sogar das Bruttosozialprodukt vieler Staaten. Dass diese Selbstlosigkeit auch Antrieb aller anderen Milliardäre ist, darf bezweifelt werden. Denn riesige Summen können mit einer Spende auch vor der drohenden Erbschaftsteuer oder unfähigen Erben gerettet werden. Weiter lesen …

WAZ: Obama und die Ölpest - Vorschnelle Entwarnung

Alles halb so schlimm? Die Eile, mit der die US-Regierung jetzt Entwarnung im Golf von Mexiko verkündet, ist verdächtig. Kaum ist es nach vielen vergeblichen Versuchen offenbar gelungen, die leckende Ölquelle in 1500 Metern Tiefe auf Dauer zu verschließen, werden auch die Folgen dieses größten Umwelt-Desasters in der US-Geschichte schon wieder kleingeredet. Präsident Obama braucht angesichts bröckelnder Umfragewerte dringend Erfolgsmeldungen. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Das Erbe von Hiroshima

Auch 65 Jahre nach dem Abwurf amerikanischer Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki ist die Debatte um diese letzte Episode des Zweiten Weltkriegs aus gutem Grund nicht beendet. Hiroshima und Nagasaki markieren tatsächlich einen Wendepunkt in der modernen Geschichte. Nie wieder seitdem wurden Nuklearwaffen zum Einsatz gebracht, obwohl in den Arsenalen der Atommächte Tausende von Bomben von weit größerer Zerstörungskraft lagerten und seit 1945 unzählige Kriege geführt wurden, in die diese Atomwaffen-Staaten verwickelt waren. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Putins Versagen bei den Waldbränden

Die verheerenden Waldbrände in Russland, die ihresgleichen in der Geschichte des Landes suchen und die einzudämmen, geschweige denn zu löschen die geballte Maschinerie des russischen Staates bisher nicht in der Lage ist, bringen die ansonsten sehr langmütige russische Seele ins Brodeln. Selbst der teflonartige Premier Wladimir Putin musste sich Pfiffe und kreischende Vorwürfe gefallen lassen, als er ein abgebranntes Dorf in der Provinz besuchte. Das Staatsfernsehen blendete zügig aus. Weiter lesen …

Neue OZ: Künstlerrefugium vor dem Umbruch

Die Kulturplaner sitzen unweigerlich in der Zwickmühle: Einerseits muss sich das Künstlerdorf Worpswede verändern, um wieder mehr Menschen für sich zu interessieren. Andererseits zerstört jedes schicke Marketing ein wenig von dem Charme eines Ortes, in dem die Zeit auf wundersame Weise stehen geblieben zu sein scheint. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu Schulobst

Die kostenlose Verteilung in Schulen und Kindertagesstätten ist so begehrt, dass nicht mal die Hälfte der Anträge berücksichtigt werden konnte. Wer jetzt leer ausgeht, wird aufs nächste Jahr vertröstet. Das mag ja noch angehen - und ist allemal besser als die Entscheidung anderer Bundesländer, sich gar nicht an dem EU-Programm zu beteiligen, weil sie es für zu teuer und zu bürokratisch halten. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Renaissance der Storchentanten

Die Hypothese, dass der Klapperstorch die Kinder bringe, ist in Vergessenheit geraten. Deshalb ist der Begriff der Storchentante für den ehrbaren Beruf der Hebamme auch nicht mehr sonderlich geläufig. Alles falsch, wie sich im Lichte neuerer Entwicklungen zeigt, ja statistisch nachweisen lässt: Jahrelang mussten wir mit ansehen, wie die Geburtenrate in der Bundesrepublik Deutschland sank. Das galt bis 2006 auch für das Land Nordrhein-Westfalen. Weiter lesen …

Neues Deutschland: zur Spendenbereitschaft von US-Milliardären

Ist er endlich gekommen, der Tag des Heils? Hat sich das 2000-jährige Warten gelohnt? Eindringlich hatte der Apostel Paulus die Reichen gemahnt: »Sie sollen wohltätig sein, reich werden an guten Werken, freigebig sein und, was sie haben, mit anderen teilen.« 40 Milliardäre aus den USA wollen mindestens die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke spenden. Und das sei erst der Anfang, versichern die Initiatoren Bill Gates und Warren Buffet angesichts der »blendenden« Resonanz, auf die ihre Initiative stoße. Blendend? Weiter lesen …

Frankfurter Neue Presse: Bessere Schulen für bessere Azubis

In Zeiten des Fachkräftemangels werden sich die Betriebe aber mit dem Gedanken anfreunden müssen, etwas weniger wählerisch zu sein, wenn sie ihre Stellen besetzen wollen. Die Bereitschaft der Unternehmen wird wachsen, auch Menschen eine Chance zu geben, die in der Schule den Sinn des Lernens nicht entdeckt haben, die aber mit einer beruflichen Perspektive im Kopf als Azubi noch mal bereit sind, sich auch auf der Schulbank anzustrengen und ihre Fertigkeiten in Deutsch und Mathe zu verbessern. Erste Modellprojekte für schwer vermittelbare Jugendliche deuten ja zumindest auf einen Erfolg hin. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Tausende freie Lehrstellen im Handwerk

Das sieht doch zumindest auf den zweiten Blick nach einer guten Nachricht aus: Deutschlands Wirtschaft braucht wieder mehr Fachkräfte, und junge Leute haben eine große Auswahl, attraktive Ausbildungsstellen zu finden. Allein im Handwerk sind noch 15 000 Plätze zu vergeben. Das hatten wir in den 60er Jahren schon einmal, als zu Zeiten der Vollbeschäftigung Lehrlinge heiß umworben und im offiziellen Sprachgebrauch zu "Auszubildenden" aufgewertet wurden. Weiter lesen …