Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. August 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Sicherheit in Großstädten

Innenminister Joachim Herrmann bei Rundem Tisch zur Sicherheit in Großstädten in Augsburg: "Innere Sicherheit bleibt Top-Thema im Freistaat - Vorbildliches Sicherheitsmanagement in Augsburg stärkt Sicherheitsgefühl der Menschen und sorgt für hohe Lebensqualität" "Sicherheit zählt zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen und ist eine wesentliche Voraussetzung für die Stabilität unseres Gemeinwesens. Deshalb ist das Thema Innere Sicherheit seit jeher ein Schwerpunkt der Arbeit der Bayerischen Staatsregierung. Dadurch ist und bleibt Bayern das sicherste Bundesland mit der niedrigsten Kriminalitätsbelastung. Hier gilt: Die Bürger leben in Bayern am sichersten - nur Ganoven geht es hier schlechter und das ist gut so", sagte Innenminister Joachim Herrmann beim Runden Tisch zur Sicherheit in Großstädten heute in Augsburg. Weiter lesen …

Korte: Auch ein Scanner ohne Nackte arbeitet nicht diskriminierungsfrei

"Die Einführung von Nacktscannern an Flughafenkontrollen schafft weder hundertprozentige Sicherheit, noch kann sie davon ablenken, dass beim Sicherheitspersonal an Flughäfen immer noch rücksichtslos gespart wird", erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE im Bundestag zum heute von Bundesinnenminister de Maizière bekannt gegebenen Beginn der Erprobungsphase von Körperscannern in Hamburg. Weiter lesen …

"Kerner"-Reporter taucht unter: "Wo ist Sven?"

Wo ist Sven? Diese Frage stellt Johannes B. Kerner sich selbst, seinem Publikum und ganz Deutschland. Denn im TV-Experiment des Jahres versucht sein Reporter Sven drei Wochen lang unterzutauchen. Wer ihn entdeckt, kassiert 10.000 Euro. "Jeden Tag hinterlassen wir unzählige elektronische Spuren," erklärt Johannes B. Kerner den Hintergrund des Experiments. "Was geschieht eigentlich mit den vielen Aufzeichnungen von öffentlichen Überwachungskameras? Weiß ich, wer alles an meine EC-Kartendaten kommt, wenn ich an der Tankstelle bezahle? Wer kann mich orten, wenn ich das Handy anmache? Wir wollen wissen: Ist es einem Verfolger möglich, unseren Kollegen Sven aufzuspüren, wenn wir mitteilen, wann und wo er elektronisch aktiv war?" Weiter lesen …

Zeitarbeitsmanager fordert Mindestlöhne und verteidigt Lohnunterschiede

Der Deutschland-Chef des Zeitarbeitsunternehmens USG People Marcus Schulz fordert Mindestlöhne in der Zeitarbeitsbranche. "Damit ließe sich zum Beispiel wirkungsvoll Lohn-Ungleichheit entgegentreten, wenn ab 2011 die vollständige Freizügigkeit in der EU gilt", sagte Schulz dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). USG People beschäftigt rund 11500 Mitarbeiter und gilt als einer der größten Zeitarbeitsfirmen in Deutschland. Weiter lesen …

Golf: Woods trotz Debakel weiter Nummer eins der Weltrangliste

US-Golfstar Tiger Woods bleibt trotz eines Debakels beim PGA-Turnier in Akron/Ohio die Nummer eins der Golf-Weltrangliste. Der 34-Jährige erlebte am Sonntag einen schwarzen Tag und erzielte das schlechteste Ergebnis seiner Karriere. Woods benötigte für den Kurs 298 Schläge und landete abgeschlagen auf Platz 78. Weil der zweite der Weltrangliste Phil Mickelson auf der letzten Runde jedoch noch schlechter abschnitt, bleibt Woods an der Spitze des Rankings. Weiter lesen …

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Die Zukunft ist digital

Der Deutsche Journalisten-Verband hat davor gewarnt, die digitalen Angebote der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten einzuschränken. ARD, ZDF und DeutschlandRadio müssten auch künftig Möglichkeiten und Mittel haben, um bereits vorhandene Digitalkanäle qualitativ auszubauen und neue Angebote zu entwickeln, forderte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. Er wies gegenteilig lautende Forderungen etwa des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) zurück. Weiter lesen …

DRK im Einsatz in Hochwassergebieten von Neiße und Elbe: Luftretter nach Tschechien entsandt

Das Hochwasser in der Sächsischen Schweiz, in Tschechien und in Polen wird zu einer großen Herausforderung für die Rettungskräfte. Das Deutsche Rote Kreuz ist in Sachsen mit über 100 Kräften der Wasserwacht, Sanitätern und Betreuungseinheiten im Einsatz. Auf Wunsch der tschechischen Regierung werden vier DRK-Luftretter mit Hubschraubern der Bundespolizei in das Nachbarland gebracht. Weitere Hilfe ist von dort angefordert. Weiter lesen …

Ostdeutsche Länder sollen Fachkräfte aus dem Westen zurückholen - Warnung vor neuer Zuwandererwelle

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat vor einer massiven Anwerbung von ausländischen Fachkräften für die deutsche Wirtschaft gewarnt. "Wenn ich mir die hohe Zahl der Schulabbrecher und die geringe Zahl der Hochschulabsolventen unter den Migranten ansehe, dann sage ich, wir sollten uns erst einmal um die kümmern, die bereits da sind. Die müssen wir qualifizieren, die müssen wir fordern und fördern", sagte de Maizière dem "Weser-Kurier" und der "Ostsee-Zeitung" in einem gemeinsamen Interview (Dienstag-Ausgabe). Weiter lesen …

Arbeiter aus Europa wollen ihren Ruhestand im Ausland verbringen - idealerweise in der Sonne

Spanien, das Land, welches für faule Tage in der Sonne, Siesta, Tapas, Sangria und natürlich auch für die Fussballweltmeister bekannt ist, ist für Rentner das beliebteste Zielland in Europa. Laut einer unter 7.500 europäischen Arbeitern durchgeführten Umfrage von Aon Consulting, dem führenden Management-Unternehmen für Risiken und Vorsorgeleistungen für Arbeitnehmer, hegt einer von vier (25%) Europäern den Wunsch, seinen Ruhstand im Ausland zu verbringen. Spanien wird dabei als das beliebteste Land genannt. Weiter lesen …

Paritätischer fordert politische Initiative gegen drohenden Pflegenotstand

Als "Riese auf tönernen Füßen" bezeichnet der Paritätische Wohlfahrtsverband die Pflegebranche. Der Verband fordert sofortige und konkrete politische Initiativen, um den Pflegeberuf attraktiver zu gestalten und dem heraufziehenden Pflegenotstand entgegen zu wirken. "Die beeindruckenden Mitarbeiterzahlen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir dem wachsenden Bedarf nicht gerecht werden", relativiert der Vorsitzende des Paritätischen Eberhard Jüttner die aktuellen Statistiken des WifOR-Institutes zum Job-Boom in der Pflege. "Mit Blick auf die demografische Entwicklung steuern wir auf einen extremen Pflegenotstand zu. Wenn wir in Zukunft eine würdevolle Pflege für alle Menschen sicherstellen wollen, ist es höchste Zeit, entschlossen aktiv zu werden", so Jüttner. Weiter lesen …

Ahrendt: Bei der Sicherungsverwahrung sind auch die Länder gefordert

„Die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank ist für die FDP-Bundestagsfraktion von überragendem Wert. Wir machen uns daher solche Forderungen nicht zu Eigen.“ Wir begrüßen die Unterstützung der Länder für die Reformvorschläge zur Sicherungsverwahrung. Das Bund-Länder-Fachgespräch hat deutlich gezeigt, dass die von der Regierung vorgeschlagenen Maßnahmen die rechtlichen Möglichkeiten des Bundesgesetzgebers ausschöpfen. Deswegen brauchen wir keine weitere Diskussion über das Thema der nachträglichen Sicherungsverwahrung, sondern ein schnelles Gesetzgebungsverfahren, für den Schutz der Bevölkerung." Weiter lesen …

Pakistan: Malteser mit mobilen Kliniken im Überschwemmungsgebiet im Einsatz

"Wir sind heute in Mingora, und unser medizinisches Team hat in den ersten zwei Stunden bereits 125 Menschen behandelt", berichtet Dr. Jürgen Clemens, Pakistanrefent bei Malteser International und im Moment vor Ort in Swat. "Die Menschen hier leiden vor allem unter wässrigen Durchfällen und Hauterkrankungen, Cholerafälle können wir bisher zum Glück nicht bestätigen." Es sind vor allem die Frauen und Kinder, die im Moment zu den mobilen Kliniken kommen. Weiter lesen …

Schwergewichtsweltmeister Alistair Overeem besucht erstmals Österreich und Bayern

Der holländische Schwergewichtsweltmeister des MMA Kampfsport, Alistair Overeem (30), besucht sein neues Partnerunternehmen PilotsFriend in Salzburg und nutzt den Aufenthalt für Ruhe und Entspannung vor den Weltmeisterschaften. Der als "Demolitian Man" bekannte, amtierende Strikeforce Weltmeister im Schwergewicht, Alistair Overeem, beeindruckte 2008 die Fachwelt durch seinen furiosen Sieg gegen den als unbezwingbar geltenden K-1 Champion Badr Hari. Ebenso spektakulär beendete er seine Titelverteidigung im Mai 2010 vorzeitig in der ersten Runde. Seitdem steht der niederländische Topathlet mit seinen imposanten Körpermaßen im Blickpunkt der Öffentlichkeit und erfreut sich enormer Popularität. Weiter lesen …

Reus sagt Teilnahme an Testspiel gegen Dänemark ab

Mittelfeldspieler Marco Reus hat seine Teilnahme am Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Dänemark kurzfristig abgesagt. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mitteilte, habe der Spieler von Borussia Mönchengladbach Bundestrainer Joachim Löw telefonisch informiert. Reus fällt wegen eines grippalen Infektes aus. Weiter lesen …

Immer mehr Cafés schalten WLAN-Zugang ab

In den USA gibt es angeblich einen neuen Trend zu WLAN-freien Cafés. Immer mehr Läden würden auf einen kostenlosen und kabellosen Internetzugang für die Gäste verzichten, um die Umsätze anzukurbeln schreibt die "Los Angeles Times" am Wochenende. Gründe seien, dass in vielen Fällen die Nutzer nur eine einzelne Tasse Kaffee bestellen und dann den ganzen Tag die Plätze besetzten, während sie mit dem Laptop im Internet surfen. Weiter lesen …

Blu-ray ersetzt schon bald DVD

Blu-ray-Player werden in Deutschland in den kommenden Jahren die DVD-Spieler ablösen. Wie der Branchenverband "Bitkom" aufgrund von Marktdaten der europäischen Initiative EITO mitteilte, werde der Umsatz mit DVD-Playern voraussichtlich um 24 Prozent auf 250 Millionen Euro sinken. Der Geräteverkauf verringere sich sogar um ein Fünftel auf 2,4 Millionen Stück. Weiter lesen …

BfR bestätigt: Sauerstoff macht Frischfleisch zäh und ranzig

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat in einer vom Bundesverbraucherministerium angeforderten Stellungnahme alle Kritikpunkte am Sauerstoff-Fleisch bestätigt. "Das BfR sagt deutlich: Durch die Sauerstoffbehandlung wird das Fleisch zäh und ranzig, die Verbraucher werden durch die Aufrötung über die Frische hinweggetäuscht und es bilden sich deutlich mehr toxische Cholesteroloxide", erklärte Thilo Bode, Geschäftsführer der Verbraucherorganisation foodwatch. "Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner muss den Einsatz von hochkonzentriertem Sauerstoff in der Frischfleisch-Behandlung verbieten." Weiter lesen …

Rüdiger Nehberg fordert "Weltkulturerbe-Status" für Urvölker

Die Yanomami, ein Indianervolk im brasilianischen Urwald, galten seit dem Jahr 2000 als gerettet. Jetzt ist das Urvolk erneut durch Goldsucher bedroht. Rüdiger Nehberg (75), der Abenteurer und Menschenrechtler aus Rausdorf bei Hamburg, der sich zwanzig Jahre lang mit spektakulären Aktionen für den Schutz der Yanomami eingesetzt hat, ist erschüttert. Nehberg fordert: "Damit die letzten Urvölker der Welt endlich wirksameren Schutz erhalten, sollte die UNESCO jetzt handeln und ihre Lebensform, Kultur und den Lebensraum zu einer Art Weltkulturerbe erklären." Weiter lesen …

Arjen Robben ist Deutschlands Fußballer des Jahres

Arjen Robben ist zum Fußballer des Jahres 2010 gewählt worden. Der Stürmer von Meister und Pokalsieger Bayern München lag der Niederländer in der vom Fachmagazin "kicker" durchgeführten Wahl mit 445 Stimmen klar vor seinen Klubkollegen Bastian Schweinsteiger (180), Thomas Müller (118) und Philipp Lahm (35). Weiter lesen …

Sauna-Weltmeisterschaft endet tödlich

Die "Sauna-Weltmeisterschaft" im finnischen Heinola hat ein tragisches Ende gefunden. Ein russischer Finalteilnehmer verstarb im Krankenhaus. Zuvor hatten sich der Russe und der finnische Vorjahresgewinner Timo Kaukonen einen dramatischen Kampf um den Sieg geboten. Laut Berichten waren beide schließlich zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo der Russe später verstarb. Weiter lesen …

Gemeinsamer Rhythmus hält fit

Wie können Eltern, die nachts für ihr Baby mehrmals aufstehen müssen, sich trotzdem erholsame Schlafphasen verschaffen? "Sie sollten versuchen, den Schlafrhythmus des Kindes und den eigenen möglichst anzupassen", rät Professorin Dr. med. Svenja Happe, Schlafforscherin am Klinikum Bremen-Ost, im Apothekenmagazin "BABY und Familie". Weiter lesen …

Wirtschaftsweiser Franz fordert Arbeitspflicht für Hartz-IV-Bezieher, sonst Kürzungen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Wolfgang Franz, hat in der Hartz-IV-Debatte Forderungen nach höheren Regelsätzen kritisiert und zugleich eine Arbeitspflicht für Hilfsempfänger gefordert. "Mit höheren Unterstützungszahlungen vermindern sich insbesondere für Geringqualifizierte mit Kindern die Anreize, sich auf dem ersten Arbeitsmarkt intensiv um einen Arbeitsplatz zu bemühen und gegebenenfalls auch weniger attraktive Jobs anzunehmen", sagte Franz der "Leipziger Volkszeitung". Weiter lesen …

FC Bayern gewinnt "Supercup"

Der FC Bayern München hat den ersten Titel der Saison geholt. Der deutsche Meister und Pokalsieger gewann den "Supercup" nach einem 2:0 (0:0) gegen "Vize" Schalke 04. Für die Bayern war es nach 1987 und 1990 bereits der dritte Erfolg im Supercup, der nach 14 Jahren erstmals wieder ausgetragen wurde. Weiter lesen …

Der Mobilfunkmarkt: Kein Service unter dieser Nummer

Beim Service der Mobilfunkanbieter gibt es enorme Unterschiede. Nur wenige Anbieter überzeugen ihre Kunden. Die aktuelle Wettbewerbsanalyse zeigt, dass kleine Mobilfunk-Discounter oft besseren Service bieten als die großen Netzbetreiber. Fonic führt mit deutlichem Abstand das Service-Ranking an, gefolgt von Aldi Talk, Simyo, Tchibo Mobil und blau.de. Von den großen Anbietern zeigt O2 den besten Servicewert, die Telekom Deutschland ist unterdurchschnittlich positioniert. Weiter lesen …

Neue OZ: Zeit zum Aufgeben

Die Stuttgarter wehren sich: gegen die Zerstörung ihrer Stadt, gegen eine riesige Baustelle, gegen die offensichtliche Verschwendung von Steuergeldern. Und gegen ein Projekt, dessen Vorteile sie nicht erkennen können. Die Aussicht auf neue Arbeitsplätze in der florierenden Schwabenmetropole ist nahezu wirkungslos. Kaum eine deutsche Großstadt hat weniger Arbeitslose. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Gemeinschaft vor Katastrophe Hochwasser in Neiße und Spree

Die Flutwelle in der Neiße, die binnen weniger Stunden den Pegel in der Doppelstadt Görlitz-Zgorzelec auf sieben Meter ansteigen ließ, war nicht vorherzusagen gewesen. Sie kam zu überraschend, um sich an allen entscheidenden Stellen mit Sandsäcken gegen die Gefahr zu rüsten. Keiner konnte ahnen, dass in Polen der Witka-Staudamm brechen würde. Wichtig ist aber: Als es geschah, lief die Informationskette schnell und reibungslos. Die Katastrophenhilfe konnte sofort einsetzen, Brennpunkte in Rothenburg und bis hinab nach Klein Priebus wurden noch in der Nacht evakuiert, später auch in Bad Muskau, wo ein einzigartiges Weltkulturerbe, der Fürst-Pückler-Park, ins Zentrum der Wassermassen geriet. Weiter lesen …

Spengler siegt am Nürburgring

Souveräner Start-Ziel-Sieg für Mercedes-Benz-Pilot Bruno Spengler auf dem Nürburgring. Der Kanadier überquerte nach 177,821 Kilometern als Sieger die Ziellinie und verbucht nach seinem Erfolg auf dem EuroSpeedway Lausitz bereits zum zweiten Mal in dieser Saison die maximale Punktzahl von zehn Zählern. Spenglers britische Markenkollegen Paul Di Resta und Gary Paffett machten den Mercedes-Benz-Dreifacherfolg perfekt. Weiter lesen …

Wirtschaftsminister Bode für Liberalisierung bei Sportwetten und Lotterien

Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) hat die geplante Liberalisierung bei Lotterien und Sportwetten gegen Kritiker auch aus den eigenen Reihen verteidigt. Das berichtet der in Bremen erscheinende Weser-Kurier (Montagausgabe). "Die erwarteten Erfolge bei der Suchtprävention durch den jetzigen Staatsvertrag sind ausgeblieben. Was sich nicht bewährt, muss man verbessern", sagte Bode dem Blatt. Weiter lesen …

Renommiertes Archiv der Jugendkulturen steht vor dem Aus

Das europaweit einzigartige Archiv der Jugendkulturen in Berlin steht vor dem Aus. Weil das renommierte und vielfach ausgzeichnete Archiv keinen Cent Regelförderung erhalte, habe man in den vergangenen Jahren monatlich ein- bis eineinhalb Tausend Euro pro Monat privat zuzahlen müssen, sagte der Leiter des Jugendarchivs, Klaus Farin, dem Neuen Deutschland. Weiter lesen …

Gesamtmetall-Präsident Kannegiesser: Es gibt wieder Einstellungen - aber keine Lohnerhöhungen

Martin Kannegiesser, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, sieht in absehbarer Zeit keine Spielräume für Lohnerhöhungen. Wenige Monate nach dem Tarifabschluss mit der IG Metall, der die Sicherung der Arbeitsplätze in den Mittelpunkt stellte, "können wir nicht so tun, als hätten wir wieder normale Zeiten und feilschen um einen halben Prozentpunkt", sagte Kannegiesser dem Berliner "Tagesspiegel". Weiter lesen …

General-Anzeiger: Undiszipliniert und unseriös

Es war zu befürchten, dass er angesichts der sich verbessernden Umfragewerte irgendwann undiszipliniert wird. Wenn SPD-Chef Gabriel jetzt gegen die Rente mit 67 Stellung bezieht, dann liegt er nicht nur in der Sache falsch. Er begeht, indem er sich offen gegen Fraktionschef Steinmeier und damit gegen die "alte Regierungs-SPD" positioniert, auch einen strategischen Fehler. Weiter lesen …

Die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg): Vergebene Mühe

Es gibt noch Idealisten, die ziehen in die Welt, um "Liebe für alle" zu verteilen. Doch der Sommer der Liebe ist längst vorbei und der Hindukusch ist nicht San Francisco. Zehn Mitarbeiter der christlichen Organisation IAM haben ihr Liebeswerben in Afghanistan nun mit dem Tod bezahlt. Berufsrisiko. Und fahrlässige Naivität. Faktor Sicherheit. Weiter lesen …

SPD-Chef für Wehrpflicht und gegen Rente mit 67

Der SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich für die Beibehaltung der Wehrpflicht und gegen eine Rente mit 67 ausgesprochen. "Ich glaube weiterhin, dass es wichtig ist, in Deutschland keine Berufsarmee zu schaffen, weil die die Tendenz hat, sich als, sozusagen zu isolieren, nicht mehr der Staatsbürger in Uniform ist, den Sie haben, wenn Sie eine Wehrpflichtigenarmee haben", sagte er der ARD im "Sommerinterview", dass am Sonntag ausgestrahlt wurde. Weiter lesen …