Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. August 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Ägypten: Energie-Krise führt zu Protesten

Die Energie-Krise in Ägypten bringt die Bevölkerung gegen die Obrigkeit auf. Wie die ägyptische Regierung mitteilte, wird sie an ihrer Absicht festhalten und die Ausbringungsmenge der Kraftwerke weiterhin vermindern. Begründet wird dieser Schritt mit der anhaltenden Hitzewelle, die Ägypten Temperaturen von über 40 Grad Celsius beschert. Weiter lesen …

Merkel unterstreicht Erfolge für Ostdeutsche durch ostdeutsche Kanzlerin

Rund 20 Jahre nach der staatlichen deutschen Einheit sieht sich Angela Merkel selbst als Beweis für gleiche politische Lebenschancen in Deutschland. In einem Video-Interview für die Mediengruppe Madsack (u.a. Leipziger Volkszeitung) hob die in der DDR groß gewordene Bundeskanzlerin hervor, es sei eine schöne Tatsache, die manchmal im Ausland sogar mehr beachtet werde als im Inland, dass jemand aus den neuen Bundesländern doch nach etwa 15 Jahren nach der Deutschen Einheit Bundeskanzlerin werden konnte. Weiter lesen …

China: Mindestens 43 Tote nach neuen Flutwellen

In China sind bei erneuten Überflutungen mindestens 43 Menschen gestorben. Wie der chinesische Vizepremierminister, Hui Liangyu, am Rande eines Besuchs der von den Fluten betroffenen Provinz weiterhin mitteilte, seien 13 Personen verletzt worden. Liangyu ordnete die verantwortlichen Beamten dazu an, schnelle Nothilfe zu leisten. Weiter lesen …

Canon packt 120 Megapixel auf Fotosensor

Der Elektronikkonzern Canon hat heute, Dienstag, einen CMOS-Bildsensor für digitale Spiegelreflexkameras (DSLR) mit der Weltrekord-Auflösung von 120 Megapixel vorgestellt. Das ist rund sechsmal mehr als bei Canons derzeit höchstauflösenden DSLR-Kameras "EOS-1Ds Mark III" und "EOS 5D Mark II". Dabei ist der Rekord-Chip im APS-H-Format gehalten und somit um fast ein Drittel kleiner als der Bildsensor der EOS-Modelle. Die ultrahohe Auflösung verspricht noch nie dagewesene Bildqualität auch bei starker Vergrößerung. Weiter lesen …

3D-Fernseher vor dem Durchbruch

Nach dem Hype um 3D-Fernseher steht die Technologie davor, wirklich in größerem Umfang in Wohnzimmer einzuziehen. So plant ein Viertel der US-Kunden innerhalb der nächsten zwölf Monate ein 3D-Gerät zu kaufen. Das geht aus einer Umfrage des Consulting-Unternehmens Frank N. Magid Associates hervor. Noch behindert allerdings vor allem der Preis die Annahme am Massenmarkt. Weiter lesen …

Nüßlein: Die Kernfusion muss gestärkt werden

Anlässlich eines Besuchs der Energiepolitiker der CSU-Landesgruppe im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching erklärt der energiepolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Dr. Georg Nüßlein: "Der steigende Energiebedarf weltweit lässt sich auf Dauer nicht mit fossilen Ener-gieträgern decken. Deshalb brauchen wir einen intelligenten Energiemix, in dem wir die Stärken jedes Energieträgers nutzen können. Schwerpunkte bilden Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, mit denen wir die Klimakiller Kohle, Gas, und Öl ersetzen wollen." Weiter lesen …

Längster Stau der Welt in China

Zwischen der chinesischen Hauptstadt Peking und der nördlichen Provinz Innere Mongolei besteht seit über einer Woche der angeblich längste Stau der Welt. Ausgelöst wurde das Verkehrschaos durch tausende Lastwagen, die mit Kohle und leicht verderblicher Ware beladen auf dem Weg nach Peking waren. Gleichzeitig gibt es auf der Strecke mehrere Baustellen, gleich mehrere Unfälle kamen noch dazu. Weiter lesen …

Iran: Bloggerin droht Todesstrafe

Reporter ohne Grenzen (ROG) ruft dazu auf, eine am 24. August gestartete Online-Petition zur Rettung von Shiva Nazar Ahari zu unterzeichnen. In der Petition an die iranischen Behörden fordert ROG die umgehende und bedingungslose Freilassung der Bloggerin und Menschenrechtsaktivistin, die seit dem 20. Dezember 2009 in Teheran inhaftiert ist. Der 26-jährigen Dissidentin droht eine mehrjährige Haftstrafe oder das Todesurteil. Weiter lesen …

Plastikmüll ist schlimmster Meeresverschmutzer

Plastikabfall ist der schlimmste Meeresverschmutzer überhaupt. Zu diesem Schluss kommt ein US-Forscherteam im Fachmagazin Science. Die Wissenschaftler haben die Menge von Plastikabfall im Atlantik über einen Zeitraum von 22 Jahren hindurch untersucht. Ihrer Meinung nach hat die Abfallmenge in den vergangenen Jahren zwar ihren Höhepunkt erreicht, dennoch schwimmt in den Meeren immer noch zuviel Plastikabfall. Weiter lesen …

Meurer: Die Wirtschaft sagt einen Fachkräftemangel voraus

"Die Wirtschaft rechnet zukünftig mit einem Fachkräftemangel - in der Pflege existiert er bereits", sagt bpa-Präsident Bernd Meurer. Aus Anlass der heutigen Pressekonferenz zur Fachkräftesicherung von DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann, Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und Bundesinnenminister Thomas de Maizière erinnert der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) daran, dass bereits heute vielerorts in Altenheimen und bei ambulanten Pflegediensten freie Stellen nicht mehr besetzt werden können. Weiter lesen …

Filzstift ade: Ab sofort gibt es den tragbaren Minidrucker für CD, DVD & Co

CDs, DVDs und neuerdings auch Blu-ray-Discs nach dem Brennen mit dem Filzstift zu beschreiben, ist nicht nur lästig, sondern sieht auch alles andere als schön aus. Auch das Bekleben mit einem Etikett ist keine Alternative: Gerade die Hochgeschwindigkeits-Laufwerke neuerer Generationen haben damit beim Abspielen so ihre Probleme. Für alle Hobbyfotografen und Amateurfilmer steht jetzt mit dem Signature Z1 die Lösung parat. Dabei handelt es sich um einen Minidrucker, der Rohlinge in Sekundenschnelle rundum beschriften und mit Graphiken versehen kann. Weiter lesen …

Caritas gegen freiwilligen Zivildienst

"Die Überlegungen von Bundesfamilienministerin Schröder, einen bundesweiten freiwilligen Zivildienst einzuführen, haben überrascht" stellt Caritas-Präsident Peter Neher fest. Sollte es zur geplanten Aussetzung des Wehrdienstes und damit verbunden zu einem Ende des Zivildienstes kommen, müssten die bestehenden und seit Jahren bewährten Jugendfreiwilligendienste ausgebaut werden. Weiter lesen …

Bier-Fahrer mit zwei Promille unterwegs

Ein Zeuge hatte am Montagmorgen den 53-jährigen Fahrer eines mit Bier beladenen Sattelzuges in Schlangenlinien auf der A 1 Richtung Norden fahren sehen. Nach den Ermittlungen der Autobahnpolizei Sittensen war der Bier-Fahrer um 6.22 Uhr im Tecklenburger Land auf die A 1 gefahren. Weiter lesen …

BVR: Differenzierende Lohnpolitik beibehalten

Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) spricht sich in seinem aktuellen Konjunkturbericht gegen gesamtwirtschaftliche Orientierungsgrößen für die Lohnpolitik aus. Derartige Kennzahlen würden den gravierenden Unterschieden in der Wirtschaftsentwicklung der einzelnen Branchen nicht gerecht. "Die Tarifpolitik muss den Entwicklungen in den einzelnen Wirtschaftsbereichen und Regionen sowie betrieblichen Besonderheiten ausreichend Rechnung tragen", erklärt BVR-Vorstandsmitglied Dr. Andreas Martin. So werde dem Ziel einer hohen und stabilen Beschäftigung am besten entsprochen. Weiter lesen …

Metal Hammer: Neue Ausgabe mit Wacken-Sonderbeilage und weltexklusiver Titelgeschichte

Die September-Ausgabe des METAL HAMMER wird das legendäre Wacken Open Air mit einer üppigen Sonderbeilage zelebrieren: Auf 32 Seiten bietet die Redaktion den kompletten Rundumschlag zur diesjährigen Ausgabe des weltgrößten Metal-Festivals, mit allen Bands auf allen Bühnen, mit großen Bildergalerien und Blicken sowohl hinter die Kulissen als auch in jenen kleinen Ort in Schleswig-Holstein, der jedes Jahr 75.000 Metal-Fans beherbergt. Weiter lesen …

Iron Maiden stürzen Unheilig vom Thron

Mit ihrer neuen Platte "The Final Frontier" überschreiten Iron Maiden alle Grenzen. Die englischen Heavy-Metal-Legenden, die in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bühnenbestehen feiern, preschen zum zweiten Mal in ihrer Karriere an die Spitze der media control Album-Charts. Zuletzt auf dem Chart-Thron saßen sie mit "A Matter Of Life And Death" im Jahr 2006. Weiter lesen …

"Plusminus" deckt Sicherheitslücken beim neuen Personalausweis auf

Das ARD-Magazin "Plusminus" hat im Sicherheitssystem des neuen Personalausweises, der am 01. November 2010 eingeführt wird, gravierende Mängel festgestellt. In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computerclub e.V. hat die "Plusminus"-Redaktion Testversionen der Basis-Lesegeräte geprüft. Für Betrüger ist es demnach problemlos möglich, sensible Daten abzufangen - inklusive der geheimen PIN-Nummer. Weiter lesen …

Buch-Charts werden düster

Erst "Twilight", dann "House of Night", jetzt "Evermore": Die Reihe romantischer Mystery-Buchserien reißt nicht ab. "Evermore – Das Schattenland", der dritte Band von Alyson Noëls Fantasy-Epos um die tragische Liebe zwischen den Seelenverwandten Ever und Damen, sorgt nun auch in Deutschland für reichlich Herzschmerz: Er steigt an dritter Stelle der Hardcover-Belletristik-Charts von media control ein. Weiter lesen …

DIW erwartet Wirtschaftswachstum von über drei Prozent

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von über drei Prozent und korrigiert damit seine bisherige Prognose von 1,9 Prozent merklich nach oben. "Es ist ein typisch deutscher Aufschwung, der durch die internationalen Märkte - diesmal insbesondere aus China - initiiert wurde, der aber inzwischen auch deutlich die Investitionen und den Konsum, sowie insbesondere die Dienstleistungsbranchen erreicht hat", sagte DIW-Präsident Klaus Zimmermann gegenüber dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Störfall im AKW Biblis B Thema im Umweltausschuss - GRÜNE wollen detaillierte Auskunft

Über die Unterbrechung der Stromversorgung des Notstandssystems des Atomkraftwerks Biblis B verlangt die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN detaillierte Auskunft in der Sitzung des Umweltausschusses von Umweltministerin Lautenschläger (CDU): Bei Wartungsarbeiten an einer Schaltanlage war es am 30. Juli 2010 zu einer kurzzeitigen Unterbrechung der Stromversorgung gekommen. Dadurch war ein Teil des Notstandssystems von Block B für cirka eine Minute spannungslos. Der Vorfall wurde in die Kategorie Eilt eingestuft. Weiter lesen …

Ägyptischer Vize-Kulturminister nach Gemälderaub in Haft

Der Vize-Kulturminister Ägyptens, Mohammed Schaalan, ist nach einem Gemälderaub in Kairo in polizeiliche Gewahrsam genommen worden. Wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte, seien vier weitere Beamte im Zuge der Ermittlungen festgenommen worden. Zuvor wurde am Wochenende bekannt, dass das Gemälde "Die Mohnblumen" des niederländischen Malers Vincent van Gogh aus einem Kairoer Museum entwendet wurde. Weiter lesen …

Neue OZ: In die Deckung verzogen

Auf den Kanzler kommt es an - für die Reform der Bundeswehr gilt der alte CDU-Wahlslogan ganz und gar. Daher liegt Angela Merkel in der Deckung definitiv falsch, in die sie sich verzogen hat. "Keine Denkverbote" - das reicht nicht als Zielvorgabe, wo es um die Weiterentwicklung eines Kernelements der deutschen Außenpolitik geht. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Wankelmut

Ginge es nach der jetzigen Stimmungslage, könnte sich die SPD auf eine Regierungsübernahme 2013 freuen. Stattdessen werfen die Sozialdemokraten lieber einen Blick zurück im Zorn und korrigieren ihre Politik aus der Regierungszeit. Das mag die Basis kurzfristig aufmuntern: Es schürt trotzdem wenig Vertrauen in die tatsächliche Regierungsfähigkeit der SPD. Weiter lesen …

Neue OZ: Eine Partei auf der Flucht

Falls die SPD Renten in diesem Land noch über ein soziales Sicherungssystem auszahlen will, enttäuscht ihr sogenannter Kompromiss zur Rente mit 67 maßlos. Erst im Jahr 2015 wollen die Sozialdemokraten in die längere Lebensarbeitszeit einsteigen - und vertagen so die überfällige Reaktion auf den demografischen Wandel. Zudem sollen erst einmal 50 Prozent der 60- bis 64-Jährigen fest angestellt sein, bevor die neue Rentenregelung greift. Weiter lesen …

Südwest Presse: Kommentar zur Wehrpflicht

Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) will die Bundeswehr zur Freiwilligenarmee umbauen, indem er die Wehrpflicht aussetzt. Das ist gut und doch ist der Verteidigungsminister auf halbem Weg stehengeblieben: Den großen Schritt, den verpflichtenden Kriegsdienst an der Waffe endlich aus dem Grundgesetz zu streichen, hat er gescheut. Verdenken kann man ihm das nicht. Weiter lesen …

Neue OZ: Zeit zum Umdenken

Die Tragödie von Mainz lässt erschaudern: Den Tod ihrer Babys werden die Eltern wohl nie verwinden. Zumal die Umstände tragischer kaum sein könnten. Vieles deutet darauf hin, dass verunreinigte Nahrung beim Tod der Säuglinge eine entscheidende Rolle gespielt hat. Auch wenn es für die Eltern kein Trost sein wird: Sie haben einen Anspruch darauf, dass mögliche Versäumnisse in der Uniklinik nun rasch und rückhaltlos aufgeklärt werden. Die Mainzer Verantwortlichen zeigen den Willen dazu. Sie versuchen, die fatalen Ereignisse zu rekonstruieren und arbeiten eng mit der Staatsanwaltschaft zusammen. Weiter lesen …

WAZ: Etikettenschwindel

Zwei Jahre nach dem Zusammenbruch der US-Bank Lehman verzieht sich der Nebel. Die Sicht auf die Finanzmärkte zeigt, dass vieles trotz Krise mehr oder weniger so bleibt wie es war. Viele der guten Regulierungsabsichten, die Politiker in der ersten Aufregung formulierten, verpufften. Dazu gehört das Versprechen, dass Banken, nicht aber Steuerzahler den Schaden bezahlen. Weiter lesen …

Storch "Michael" startet mit Satellitensender nach Afrika

Der erste, mit einem Satellitensender ausgestattete Weißstorch Michael aus dem schleswig-holsteinischen Bargen, hat sich auf seinen langen Zug nach Süden aufgemacht. Am vergangenen Freitag flog er gut 370 Kilometer nach Osten und verbrachte die Nacht in Polen, in der Nähe des Nationalparks Unteres Odertal. Da sich der Sommer bei uns dem Ende neigt, werden die ebenfalls mit Sendern versehenen Störche Hobor, Helmut, Romy, Gustav und Anni ebenfalls bald in ihre Winterquartiere aufbrechen. Die Zugrouten der Störche sowie ein Tagebuch zur Reise können im Internet unter www.NABU.de/stoerche live verfolgt werden. Weiter lesen …

Neue OZ: Na endlich!

Der Zivildienst steht mit der Strukturreform der Bundeswehr vor dem Aus. Dafür wird es höchste Zeit. Schließlich war der Zivildienst nichts anderes als das Rekrutieren billiger Arbeitskräfte für die Sozialbranche. Dass dagegen die Arbeitgeber von Zivis aus wirtschaftlichen Gründen Sturm laufen, ist nur verständlich, aber kein Argument. Weiter lesen …

Rheinische Post: Was Steinmeier uns schenkt

Der einstige Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird seiner Frau Elke eine Niere spenden. Wir hören diese Information, die mal ganz ohne politische Relevanz ist, die uns weder eine Steuer-Ersparnis noch ein früheres Renteneintrittsalter verspricht - und dennoch sind wir zutiefst berührt. Weil wir ahnen, dass jene Nachricht von etwas ganz anderem kündet als die vielen anderen Botschaften Tag für Tag - nämlich von menschlich unbedingter Selbstlosigkeit, von einem Geschenk fürs Leben und einer Gabe, die keine Gegengabe erwartet. Weiter lesen …

Tierischer Shootingstar: Wolf tapst in WWF-Fotofalle

Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland schreitet nach Informationen der Umweltschutzorganisation WWF weiter voran. Jetzt gelangen in der Lübtheener Heide dank einer WWF-Fotofalle Aufnahmen eines vermutlich männlichen Tieres. „Die Aufnahmen der Fotofalle sind ein weiterer Beweis dafür, dass der Wolf trotz mancher Rückschläge seine alte Heimat Deutschland wiederbesiedelt“, freut sich Volker Homes, Leiter WWF Artenschutz. Weiter lesen …

Natur- und Artenschutz länderübergreifend vernetzen

Naturschutz ist wichtig, um seltene Arten vor dem Aussterben zu bewahren. Doch kleine Schutzgebiete reichen dafür nicht aus: Biotope müssen großflächiger vernetzt werden, damit sich die bedrohten Tiere und Pflanzen besser entwickeln und ausbreiten können. Für ein länderübergreifendes Pilotprojekt zur Gebietsvernetzung haben der Naturpark Spessart e.V. aus Gemünden (Bayern), der Zweckverband Naturpark Hessischer Spessart aus Burgjoss und das Forschungsinstitut Senckenberg aus Gelnhausen zusammengearbeitet. Weiter lesen …

FDP fordert zusätzlichen hohen Beitrag der Atomwirtschaft

Die FDP fordert neben den bereits geplanten 2,3 Milliarden Euro für den Bundeshaushalt einen weiteren hohen Beitrag der Atomwirtschaft für den Ausbau der erneuerbaren Energien. "Die 2,3 Milliarden Euro für den Bundesetat sind zwar gesetzt. Darüber hinaus erwarten wir aber, dass es auch einen nennenswerten Beitrag für die erneuerbaren Energien gibt", sagte der umweltpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Kauch, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Ende der Steuerkarte

Der Staat macht es sich einfach. Das ist gut. Unnötiges Arbeiten der Beamten muss unterm Strich vom Steuerzahler vergütet werden - wenn nicht durch Geld, so durch Verzögerungen bei den Leistungen. Klar geht mit der gewohnten Steuerkarte, die es nun künftig nicht mehr geben wird, ein Stück Gewohnheit verloren. Die Karte aus dem Briefkasten fischen und sie in das Personalbüro tragen, war kein besonders erfüllendes, aber eben doch ein Ritual. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Immerhin ein kleiner Wurf

Die Bundesregierung bringt ein Regelwerk auf den Weg, von dem man nur hoffen kann, dass nie die Probe aufs Exempel gemacht werden muss. Denn die "geordnete Abwicklung" maroder systemrelevanter Banken, auf die das Gesetz zur Reorganisation von Kreditinstituten zielt, könnte in praxi recht ungeordnet verlaufen. Das Gesetz ändert nämlich nichts an einem Tatbestand, der sich als ein Grundübel des internationalen Finanzsystems erwiesen hat: die monströse Verflechtung der Banken, im Branchenneusprech bekannt als "too connected to fail". Weiter lesen …

WAZ: Sarrazins neues Buch - Der Provokateur

Mit rüden Attacken gegen "Kopftuchmädchen" und Hartz-IV-Bezieher hat Sarrazin das selbst geschnitzte Image des Tabubrechers der Nation sorgsam gepflegt. Mit dem neuen Buch scheint er es krönen zu wollen. Es zeichnet das düstere Bild eines erschlaffenden, verdummenden, aussterbenden Deutschland, das seinen sich erschöpfenden Wohlstand auffrisst, in dem sich Intelligenz nicht reproduziert, in dem muslimischer Einfluss schaltet und waltet, so dass "wir zu Fremden im eigenen Land werden". Provozierend wie immer. Hat er Recht? Weiter lesen …

Neues Deutschland: zur Reform der Bundeswehr

Die Bundeswehr steht vor der tiefgreifendsten Reform ihrer 55-jährigen Geschichte. Minister zu Guttenberg haut die Pappkameraden raus und will die Truppe zu einer weltweit effizient einsetzbaren Armee formen. Seine Logik gibt ihm Recht, denn der schwerfällige Organismus Bundeswehr hat noch immer nicht akzeptiert, dass es keinen Sowjetsoldaten mehr gibt, dem man das Picknick am Atlantik verwehren muss. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt hat Anschluss an den Westen noch längst nicht geschafft

Spitzenpolitiker aller Parteien sehen vor allem bei den Themen Arbeitslosigkeit, Abwanderung, Bildung und Armut noch einen großen Nachholbedarf in Sachsen-Anhalt. Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) bekommt damit prominenten Zuspruch für seine kritische Bilanz von 20 Jahren Sachsen-Anhalt. Handlungsbedarf bestehe vor allem bei der Zahl der Industriearbeitsplätze. Zudem sei es eine große Herausforderung, mehr Jugendliche zum Schul- und Ausbildungsabschluss zu bringen, sagte CDU-Spitzenkandidat und Wirtschaftsminister Reiner Haseloff. Weiter lesen …