Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. November 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

Inselkauf: Traum oder Albtraum

Inseln bieten keine Zuflucht vor Bürgerunruhen. "Es gibt keinen rechtsfreien Raum. Wer heute eine Insel kauft, will einfach nur Urlaub vom Alltagsstress machen. Daran hat sich auch in der Krise nichts geändert." Das sagt Sabine Rollinger, Pressesprecherin der Hamburger Maklerfirma Vladi Private Islands GmbH dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net. Weiter lesen …

Capcom enthüllt die dunkle Seite von Resident Evil

Zwei der populärsten Charaktere aus der Resident Evil-Serie feiern in Resident Evil: The Darkside Chronicles ein Comeback: Leon S. Kennedy und Claire Redfield führen einen erbitterten Kampf ums Überleben in Raccoon City. Als unkonventionelle und unfreiwillige Helden stürzen sie in ein Geschehen voller Terror und Horror und stellen sich ihrem größten Feind: der Angst. Weiter lesen …

Bund stockt Finanzmittel für Deichrückbau an der Mittleren Elbe auf

Mit der heutigen Übergabe des Förderbescheids durch die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, Prof. Dr. Beate Jessel, und den Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Sachsen-Anhalt, Dr. Hermann Onko Aeikens, werden vom Bund weitere 6,7 Millionen Euro für die Deichrückverlegung im Naturschutzgroßprojekt „Mittlere Elbe“ in Sachsen-Anhalt zur Verfügung gestellt. Zusätzliche 1,3 Millionen Euro kommen vom Land Sachsen-Anhalt und knapp 900.000 Euro von der Umweltstiftung WWF Deutschland, die das Projekt durchführt. Weiter lesen …

Kondome halten Versprechen öfters nicht

Einer aktuellen Untersuchung des Wiener Gynmed Ambulatoriums zufolge, sind Kondome offensichtlich deutlich weniger zuverlässig, als bisher vermutet. Mehr als ein Drittel aller ungewollten Schwangerschaften - insgesamt 35 Prozent - passiert trotz Verwendung eines Kondoms. Weiter lesen …

Externe Finanzberater haben umfassenden Zugriff auf sensible Kundendaten der Deutschen Bank

Nach dem Kontodatenskandal der Postbank gerät jetzt auch die Deutsche Bank in die Kritik. Darüber berichtet das ARD-Magazin MONITOR in seiner heutigen Ausgabe (21.45 Uhr im Ersten). Nach Recherchen des Magazins haben selbständige Finanzberater, die für die Deutsche Bank tätig sind, weitreichenden Zugang zu Kontendaten von Kunden, darunter auch solche, mit denen sie geschäftlich nicht in Kontakt stehen. Weiter lesen …

AKW-Zusatzgewinne: "Zerplatzende Seifenblasen"

Zur heute bekannt gewordenen Studie der Landesbank Baden-Württemberg, wonach die vom Staat abschöpfbare Summe aus Zusatzgewinnen bei einer Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke in dieser Legislaturperiode lediglich 1,2 Milliarden Euro beträgt, erklärt Jochen Stay, Sprecher der bundesweiten Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: Weiter lesen …

Kassen geben Gesundheitskarte weiter aus - Einigung in NRW

Der Streit um die Auslieferung der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in der Modellregion Nordrhein ist vorerst beigelegt. Die Vorstände der gesetzlichen Krankenkassen beschlossen auf einem Spitzentreffen am Donnerstag in Düsseldorf, mit der Ausgabe der eGK vorerst wie geplant fortzufahren, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe). Weiter lesen …

Drei mögliche Todesursachen für Elch "Knutschi"

Die Todesursache des als "Knutschi" bekannt gewordenen Elchs lässt sich auch nach Abschluss der veterinärpathologischen Untersuchungen an der Universität Gießen nicht eindeutig bestimmen. Wie Prof. Dr. Manfred Reinacher, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Veterinärpathologie, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mitteilte, sind drei mögliche Gründe für den Tod des Tieres denkbar. Weiter lesen …

Ministerin schießt gegen den Rothirsch

"Der Entwurf für ein neues Jagdgesetz in Rheinland-Pfalz ist kein Beitrag für ein fortschrittliches Miteinander von Wildtier und Mensch", kritisiert Hilmar Freiherr von Münchhausen, Geschäftsführer der Deutschen Wildtier Stiftung. In einem Offenen Brief an die Staatsministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz, Margit Conrad, bedauert Münchhausen, "dass sich die Situation vieler Wildarten verschlechtern wird, wenn dieser Gesetzentwurf greift". Weiter lesen …

Quelle geht an Versandriesen Otto

Der Versandhandelsriese Otto hat sich das Tafelsilber der aufgesplitterten Quelle-Gruppe gesichert. Wie der Arcandor-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg und Otto mitteilten, gehen die Marke Quelle und das Russlandgeschäft sowie Eigenmarken wie Privileg für Russland, Deutschland und weitere mittel- und osteuropäische Länder an Otto. Weiter lesen …

Hybridautos als Stromspeicher für Haushalte?

Wie sich Batterien in Hybridautos nutzen lassen, um Haushalte mit Strom zu versorgen, ist Thema verschiedener Forschungsprojekte. So will die australische Wissenschaftsagentur Commonwealth Scientific zusammen mit anderen Forschungsorganisationen und dem Stromversorger SP AusNet Möglichkeiten erforschen, wie das Stromnetz entlastet werden kann. Weiter lesen …

Europachef von GM kritisiert Entscheidung des Mutterkonzerns

Der Europachef von General Motors/Opel, Carl-Peter Forster, hat die Entscheidung des Mutterkonzerns in Detroit scharf kritisiert, Opel nicht an Magna zu verkaufen. Forster sagte am Mittwochabend bei der Verleihung des "Goldenen Lenkrads" von BILD am SONNTAG und AUTO BILD: "So ein plötzlicher Schwenk ist kaum nachzuvollziehen. (...) Ich hätte mir gewünscht, dass es zu einem ganz anderen Ergebnis kommt." Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer Extra: 20 Jahre Mauerfall

Zwei Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer bewegt sich die Zustimmung zur Deutschen Einheit auf sehr hohem Niveau und ist im Osten noch etwas stärker ausgeprägt als im Westen. 86 Prozent aller Deutschen - 85 Prozent im Westen und 91 Prozent im Osten - bezeichnen die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten aus heutiger Sicht als richtig. Nur elf Prozent (West: 12 Prozent; Ost: acht Prozent) sprechen von einer falschen Entscheidung, drei Prozent wissen es nicht. Weiter lesen …

TUI Deutschland startet umfassende Expansionsstrategie

TUI Deutschland setzt auf mehr exklusive Hotels und den Ausbau eigener Reisebüros: Deutschlands führender Reiseveranstalter hat eine umfassende Wachstumsstrategie gestartet und wird das Programm deutlich ausweiten. "Neue und interessante touristische Angebote mit hoher Qualität zahlen sich langfristig erheblich mehr aus als kurzfristige Preisaktionen in großem Stil", sagte Dr. Volker Böttcher, CEO TUI Deutschland, bei der Vorstellung der Sommerprogramme am Mittwoch auf Jamaika. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund: PKW-Maut eine Mogelpackung

Der Bund der Steuerzahler hat die geplante Einführung einer PKW-Maut als "Mogelpackung" kritisiert. "Die PKW-Maut ist eine alte Idee, die wiederbelebt wird, um neue Einnahmemöglichkeiten zu schaffen. Der Autofahrer bleibt so die Melkkuh der Finanzminister ", sagte Steuerzahlerbund-Geschäftsführer Reiner Holznagel der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe). Weiter lesen …

Zuschauer fliegen auf Skisprung und Biathlon

In der kalten Jahreszeit stehen in der Gunst der TV-Zuschauer die Skispringer und Skijäger an erster Stelle. Dies geht aus einer exklusiven Umfrage von HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main), hervor. Für Skispringen setzen sich 23 Prozent der Befragten vor den Fernseher, Biathlon lockt 20,7 Prozent. Weiter lesen …

Gefunden: Der beste Witz der Welt

Der beste Witz der Welt kommt aus Schweden. Das Magazin Reader's Digest hatte seine Leserinnen und Leser in aller Welt abstimmen lassen, und der von Jörgen Jönsson eingesandte Witz hat die meisten Stimmen aus 30 Ländern erhalten. Zur Wahl standen 30 Witze aus aller Welt - von Australien über Deutschland und Frankreich bis Schweiz, Thailand und Ungarn. Weiter lesen …

Dawkins-Streit: Piusbruderschaft unterstützt Kardinal Meisner

Die Piusbruderschaft in Deutschland unterstützt die Vorwürfe des Kölner Erzbischofs Kardinal Meisner gegen den britischen Evolutionsbiologen Dawkins. "Meisner hat Recht, weil Dawkins Thesen genau dem Gedankengut totalitärer Regime entsprechen", sagte der Distriktobere der Bruderschaft in Deutschland, Pater Franz Schmidberger der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe). Weiter lesen …

Deutsche glücklich mit Mauerfall und Wiedervereinigung

Der Fall der Mauer ist auch nach zwanzig Jahren für viele Deutsche ein emotional herausragendes Ereignis, an dessen grundsätzlicher Richtigkeit kein Zweifel besteht. Dabei ist den Deutschen bewusst, dass viele Faktoren zusammenkommen mussten, damit es zum Fall der Mauer kommt: den Aktivitäten der Bürgerbewegung, der Sehnsucht nach Freiheit, das entschlossene Handeln der Staatsmänner, aber auch DDR-spezifische Gründe wie der wirtschaftliche Niedergang. Weiter lesen …

Video Portal für urlaubsreife Familien - Schleswig-Holstein geht neue Wege mit Cross-Medialer Kampagne

Im Herbst 2009 startet die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH) unter www.sh-urlaubsreif.de eine groß angelegte Internet-Kampagne. Ziel ist es, das Interesse von Familien am Urlaubsziel Schleswig-Holstein zu stärken. Die TASH, die seit 2001 für das landesweite touristische Marketing für Schleswig-Holstein zuständig ist, verzeichnet schon auf der offizielen Seite, sh-tourismus.de immer größeres Interesse von potentiellen Urlaubern. Dieses wird nun für die Kampagne 2010 "Ene,mene, meck und wir sind weg!" genutzt. Weiter lesen …

Zahl der Grundsicherungsempfänger steigt weiter

Am Jahresende 2008 erhielten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 768 000 Menschen und damit 1,1% der volljährigen Bevölkerung in Deutschland Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Gegenüber 2007 erhöhte sich damit die Zahl der Hilfebezieher um rund 35 000 Personen oder 4,8%. Weiter lesen …

Strafverfahren gegen Bundeswehr-Oberst Klein nach Kundus-Angriff wird immer wahrscheinlicher

In der Bundesregierung geht man nach der Lektüre des jüngsten NATO-Berichts davon aus, dass es zu einem Gerichtsverfahren gegen den Bundeswehr-Oberst Georg Klein kommen wird, der am 4. September nahe der nordafghanischen Stadt Kundus den Luftangriff auf zwei von den Taliban entführte Tanklastzüge anordnete, bei dem vermutlich auch zahlreiche Zivilisten umkamen. Weiter lesen …

Neue OZ: Ein neuer Beweis

Fünfzig Prozent in der Wirtschaft sind Psychologie, hat Deutschlands erster Wirtschaftsminister Ludwig Erhard mal gesagt. Einer der besten Beweise liegt genau 80 Jahre zurück. Richard Whitney, Vizepräsident der New Yorker Börse, versuchte kurz vor dem Börsencrash 1929, die Verkaufswelle durch Stützkäufe aufzuhalten. Weiter lesen …

WAZ: Lebst du noch?

Regal oder illegal? Ist doch nicht egal: Als dieses eine Möbelhaus seinen ultimativen Verkaufsschlager aus dem Programmregal mit dem Regalprogramm nehmen wollte, brach ein Volksaufstand aus. Und es wurde einer der wenigen, die so friedlich und so erfolgreich waren wie das kurz vorher stattgefundene "Wir sind das Volks"-Begehren in der DDR. Heute sind beide im Museum angekommen. Weiter lesen …

Rheinische Post: Opel - Ohrfeige für die Populisten

In einer lauen Maiennacht ging strahlend hell der Stern des früheren Wirtschaftsministers Karl-Theodor zu Guttenberg auf. Als einziger in einer Koalitionsrunde von CDU, CSU und SPD sprach er sich für eine Insolvenz des Autobauers Opel aus, um möglichst viel von dem Unternehmen zu retten und den Steuerzahler vor einem Abenteuer mit ungewissem Ausgang zu bewahren. Guttenberg bot sogar den Rücktritt an. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Entspannungssignale

Wohl dem, der eine Delle in der Geschäftsentwicklung so gut ausbügeln kann wie Adidas. Hatte der Konzern die Anleger mit seinem Gewinnausweis im Mai noch ordentlich verschreckt, sendet Vorstandschef Herbert Hainer ein halbes Jahr danach Entspannungssignale. Den abrupten Absatzeinbruch hat das Unternehmen mit striktem Management des Working Capital gekontert. Weiter lesen …

Rheinische Post: Chance für Opel

Was General Motors bei Opel aufführt, ist ein Schurkenstück. Als der US-Konzern am Abgrund stand, versprach er alles, um an deutsche Steuer-Milliarden zu gelangen. Kaum ist er aus dem Gröbsten heraus, da macht er, was er stets vorhatte: Er lässt den Magna-Deal platzen. Der Zorn der Mitarbeiter ist verständlich. Und doch liegt im Scheitern eine Chance. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: FC Blamabel München

Mir san mir! Mit diesem Spruch in heimatlicher Mundart dokumentiert der FC Bayern München gern sein großes Selbstbewusstsein. Spätestens nach der 0:2-Heimniederlage gegen Girondins Bordeaux und dem drohenden Aus in der Champions League muss der Spruch neu formuliert werden. Wer san mir eigentlich? Weiter lesen …

Neue OZ: Staatspunk

Drei verlorene Mauerfragmente auf der Plaza Berlín, reichlich guatemaltekische Jugend, mittendrin die Toten Hosen - und hier und da ein Diplomat, der rockig mit der Krawatte wedelt. Ein schönes Bild, wenn auch eher surreal als punkig. Warum feiern ausgerechnet die Hosen ausgerechnet in Guatemala den Mauerfall? Weiter lesen …

Neue Westfälische: Opel bleibt bei GM

Wenigstens scheint jetzt in einem Punkt Klarheit zu herrschen: Der deutsche Autobauer Opel bleibt Tochter des amerikanischen Riesen General Motors. Vorerst. Denn wie sich der weltweite Automarkt mit seinen gigantischen Überkapazitäten in den kommenden fünf Jahren entwickelt und ob GM nach der Insolvenz des vergangenen Winters weiter stabil bleibt, ist offen. Weiter lesen …

WAZ: Klima des Geschäfts

Michael Otto ist ein grüner Unternehmer. Beim Otto-Versand hat er schon vor Jahrzehnten begonnen, Recyclingpapier zu verwenden und Tierpelze aus dem Sortiment zu verbannen. Das war ihm zuerst ein moralisches und politisches Anliegen - ähnlich wie jetzt der Schutz des Klimas. Weiter lesen …

Neue OZ: Beim Geld hört die Freundschaft auf

Peinlich, peinlich: Die selbst ernannten Opel-Retter, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, stehen nackt und bloß im Regen, vor die Tür geschubst und abgewatscht von den Chefs des US-Staatskonzerns General Motors. Besonders bemerkenswert: Merkel fing sich ihre Klatsche ein, ohne dass es eine Vorwarnung vom GM-Besitzer, der US-Regierung, gab. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Thema Westfalen

Im Bindestrichland Nordrhein-Westfalen leben Rheinländer, Westfalen und Lipper. Einen echten Nordrhein-Westfalen gibt es nicht. Das zwangsweise Zusammenleben in einem Bundesland karikiert auf humorvolle Weise folgender Spruch des ersten SPD-Ministerpräsidenten in NRW Fritz Steinhoff - selbst ein Westfale - aus dem Jahr 1956: »Wir Westfalen müssen das halten, was die Rheinländer versprechen.« Weiter lesen …

WAZ: Opel als Spielball

Sie sind müde bei Opel. Müde, tagtäglich in irgendein Mikrofon sagen zu müssen, was sie denken, was sie fühlen, wie es um ihre Familien bestellt ist. Wie lange geht das schon so? Wochen, Monate. Und es geht weiter. War nicht eigentlich alles entschieden? Ein Stück Hoffnung zurückgekehrt, dass es am Ende nicht ganz so schlimm kommen werde? Vielleicht kommt es nicht ganz so schlimm. Aber wer weiß das heute? Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Opel-Entscheidung

Im Grunde genommen stand es vom ersten Moment an fest: Opel wird es ohne die Nabelschnur zur Mutter General Motors niemals geben. Die Verknüpfungen der europäische Tochter mit der Zentrale in Detroit sind einfach zu vielschichtig, um eine komplette Trennung vollziehen zu können. Ein vorsichtiges Abnabeln und die damit verbundene Annäherung an einen neuen Partner aber schien durchaus denk- und machbar. Weiter lesen …

Neue Westfälische: Die Rente und die FDP

Dieser Vorschlag der FDP wird eine Halbwertzeit von höchstens ein paar Tagen haben. Dafür wird es keine Mehrheit geben, nicht mal unter Schwarz-Gelb. Rente mit 60 - klingt ja gut, ist aber nur eine neoliberale Mogelpackung. Ein Modell, das nur den einen Zweck hat: Kosten zu privatisieren. Weiter lesen …

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte impfte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Dr. Ryan Cole erklärt die Wirkung der mRNA-Injektionen auf das Immunsystem: Die Killer-T-Zellen werden reduziert. Bild: Screenshot Twitter; Bildzitat/WB/Eigenes Werk
Schock: Pathologe stellt 20-fachen Anstieg von Krebs bei Geimpften fest
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Bild: Screenshots /WB/Eigenes Werk
Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!