Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. April 2008 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2008

Libyen-Affäre: Bundesinnenministerium in Verdacht, Öffentlichkeit falsch informiert zu haben

In der Libyen-Affäre gerät das Bundesinnenministerium nach Informationen des Tagesspiegels in den Verdacht, die Öffentlichkeit falsch informiert zu haben. Dem Ministerium sei, wie es im Umfeld der Bundesregierung am Mittwoch hieß, doch schon Mitte 2006 die Ausbildung libyscher Sicherheitskräfte durch die umstrittene niedersächsische Firma BDB Protection bekannt geworden. Weiter lesen …

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) plant Zentralisierung der Telekommunikationsüberwachung

Nach den Plänen von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) soll in Köln beim Bundesverwaltungsamt (BVA) eine deutsche Abhörzentrale entstehen. Wie der Tagesspiegel (Donnerstagsausgabe) berichtet, plant Schäube angelehnt an die zentrale Telekommunikationsüberwachung anderer europäischer Länder eine Zusammenlegung der Technik, die bisher die verschiedenen deutschen Sicherheitsbehörden betreiben. Weiter lesen …

IBM stellt superschnellen Rechner vor

IBM hat zwei neue Computer mit POWER6-Prozessoren vorgestellt: Eines des schnellsten UNIX Systeme weltweit und einen wassergekühlten Supercomputer. Die neuen Systeme bieten State-of-the-Art-Virtualisierungstechnologie und Energiesparoptionen, um Gesamtbetriebskosten inklusive Ausgaben für Energie, Raumkosten und Systemmanagement zu reduzieren. Weiter lesen …

Platts-Studie: OPEC fördert im März 32,22 Mio. Barrel Rohöl pro Tag

Die 13 Mitglieder der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) haben im März durchschnittlich 32,22 Millionen Barrel Rohöl pro Tag (b/d) gefördert. Dies entspricht einem Rückgang um 110.000 b/d gegenüber dem Monat Februar. Zu diesem Ergebnis kam eine Erhebung, die von Platts unter Funktionären der OPEC und der Ölbranche durchgeführt und am Dienstag veröffentlicht wurde. Weiter lesen …

CD Rezension Duffy-Rockferry

Mit Duffys „Rockferry“ kommt nun eine weitere Interpretin des aktuellen Sixties-White Soul-Revivals auf den Markt. Dieser Trend aus England dürfte wohl die Generationen einen und damit auch die Älteren dazu bringen, ab und zu in der CD-Sammlung des Nachwuchses zu stöbern Weiter lesen …

Berliner Finanzsenator Sarrazin: Nur Bahnlogistik verdient Geld

Der Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) hält sämtliche Schienenverkehrssparten des staatlichen Bahnkonzerns (DB AG) für unwirtschaftlich. Von "echter Eigenwirtschaftlichkeit" des Schienenverkehrs könne "keine Rede sein", heißt es nach Angaben der ZEIT in einer Analyse Sarrazins, die auf der Auswertung von Daten des in der vergangenen Woche vorgelegten Geschäftsberichtes der DB AG beruht. Weiter lesen …

SPD macht Boden gut

Nach schweren Wochen können die Sozialdemokraten erstmals wieder in der Wählergunst zulegen. In der wöchentlichen Umfrage des Hamburger Magazins stern sowie des Fernsehsenders RTL kommt die SPD auf 24 Prozent und erreicht damit 1 Punkt mehr als in der Vorwoche. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Vertrackte Lage für die EZB

Der Blick in den Rückspiegel ist verpönt in Notenbankkreisen. Geldpolitik muss nach vorne schauen, sozusagen durch die Windschutzscheibe. So lautet die herrschende Meinung. Etwas konkreter heißt das, dass weder die aktuelle noch die zurückliegenden Inflationsraten eine größere Rolle spielen sollen, wenn ein geldpolitisches Entscheidungsgremium zusammenkommt, um das angemessene Zinsniveau festzulegen. Weiter lesen …

WAZ: Rummel um einen Eisbären

Am 8. April 2008, um 15 Uhr, hat sich in Nürnberg Folgendes ereignet: Mehrere Hundertschaften Reporter, Fotografen, Kameramänner strömten unter freiem Himmel zusammen und balgten sich mit hartem Ellenbogeneinsatz um die besten Plätze. Aber nicht die Kanzlerin, nicht der Papst diktierten an diesem 8. April 2008 die Schlagzeilen. Die versammelte Medienmacht beobachtete einen Eisbären beim Planschen. Weiter lesen …

Allg. Zeitung Mainz: zur Riester-Rente

Gestern war ein Tag der Präsente. Die Renten werden mit Blick auf die Bundestagswahl stärker angehoben als erlaubt. Das kommt Langzeitarbeitslosen zugute, deren Grundsicherung in gleichem Maße steigt. Haushalte mit geringerem Einkommen dürfen sich auf höheres Wohngeld freuen. Weiter lesen …

Südwest Presse: Gesundheitsfonds

Profil heißt das Stichwort. Der Duden übersetzt diesen Begriff mit "ausgeprägter Eigenart". Doch das CSU-Spitzenpersonal kann dieses Markenzeichen nicht mehr prägen. Da kommt der Streit um den Gesundheitsfonds recht, zumal die bayerischen Hausärzte gegen das Bürokratiemonster wettern und zunehmend Sympathie gewinnen. Weiter lesen …

Neues Deutschland: zum Beschluss über die Rentenanhebung

Die Regierungsparteien zelebrieren die beschlossene Rentenerhöhung als großzügiges Geschenk. Man könnte die vermeintliche sozialpolitische Wohltat, die im Bundestagswahlkampf helfen soll, aber genauso gut als Drohung an künftige Forderungen von Rentnern verstehen: Der leicht stärkeren Erhöhung in 2008 und 2009 folgt eine höhere Belastung auf dem Fuß - der Staat holt sich den Präsentkorb dann wieder zurück. Weiter lesen …