Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. April 2008 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2008

Premieren-Sieg von Timo Scheider in Oschersleben

In seinem 77. DTM-Rennen hat es endlich geklappt. Timo Scheider aus Lahnstein sicherte sich im Audi A4 DTM seinen ersten DTM-Sieg. In der Motorsport Arena Oschersleben überfuhr der 29-Jährige nach 44 Runden mit einem Vorsprung von 1,452 Sekunden vor Markenkollege Martin Tomczyk (Rosenheim) die Ziellinie. "Das ist so geil. Es war aber auch überfällig", schrie Scheider vor Freude noch aus dem Auto in den Boxenfunk. Weiter lesen …

Stadler: BND-Bespitzelung war Eingriff in Pressefreiheit

Mitglieder des Parlamentarischen Geheimdienst-Kontrollgremiums (PKG) haben am Sonntag nachdrücklich Aufklärung über den Fall der vom Bundesnachrichtendienst (BND) bespitzelten Afghanistan-Reporterin des "Spiegels", Susanne Koelbl, verlangt. "Das beunruhigt einen", sagte der stellvertretende Vorsitzende Max Stadler (FDP) dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Neues Deutschland: SPD-Kandidaten-Kür

Arbeitsteilung oder Kandidaten-Konkurrenz? SPD-Chef Kurt Beck streichelte am Wochenende in Kassel beim Kongress der Arbeitnehmervereinigung seiner Partei die geschundene sozialdemokratische Seele. Sein Vize Frank-Walter Steinmeier war in Dortmund bei SPD-Funktionären zu Gange. Weiter lesen …

Commerzbank-Chef Müller zweifelt an politischem Rückhalt für Dreier-Bündnis aus Dresdner Bank, Postbank und Commerzbank

Bankenpräsident und Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller zweifelt am Rückhalt der Politik für eine mögliche Fusion von Dresdner Bank, Postbank und seinem Institut. "Mir ist nicht bekannt, dass die Politik eine solche Dreierlösung favorisiert", sagte Müller gegenüber dem wöchentlichen Finanzdienst "Capital Investor". Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Was tut die Bundesregierung zur Freilassung des Deutschen?

Der Verfolgungswahn der amerikanischen Militärs und Geheimdienste im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus kennt offenbar keine Grenzen. Nach der Aufarbeitung der skandalösen Fälle Murat Kurnaz und Khaled El Masri hätte man annehmen dürfen, dass die US-Behörden sensibler mit Terrorverdächtigen aus Deutschland umgehen würden. Der abstruse Fall des Wuppertalers Gholam Z. beweist leider das Gegenteil. Weiter lesen …

WAZ: Bach hat eine Chance vertan

Über Schuld oder Unschuld soll an dieser Stelle nicht gesprochen werden. Doch wenn ein international so einflussreicher Sportfunktionär wie Thomas Bach auf der Gehaltsliste eines tief im Korruptionsskandal steckenden Konzerns wie Siemens steht, hat das etwas Unappetitliches. Weiter lesen …

WAZ: Von Moral keine Spur

Geldmacherei ist eine Sache, Menschenrechte eine andere. Volkswagen versteht sich in China offenbar vor allem auf ersteres. Dass zu einer Werbeaktion für den neuen Q5 in Tibet keine ausländischen Journalisten mehr eingeladen werden ist eine Farce. Weiter lesen …

Rheinische Post: Tod im Museum

Der zurückhaltende, ja verschlossene Mönchengladbacher Gregor Schneider ist kein Künstler, dem man unterstellen möchte, er unternehme alles, bloß um noch bekannter zu werden. Mit seinem Plan, einen Menschen in einem Museum beim Sterben vorzuführen, ist er allerdings weit über das hinausgeschossen, was einem Künstler zugestanden werden muss. Weiter lesen …

Gewerkschaft fordert 15 Jahre Kündigungsschutz bei Bahn-Privatisierung

Die größte Bahn-Gewerkschaft Transnet hat im Rahmen der geplanten Teilprivatisierung der Deutschen Bahn AG einen Kündigungsschutz von 15 Jahren gefordert und mit Streiks gedroht. "Der Bahn-Vorstand muss mit uns einen Tarifvertrag abschließen, der ein Beschäftigungssicherung über 15 Jahre garantiert", sagte der Transnet-Vorsitzende Norbert Hansen der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Empörung über Sterbe-Kunst

Der Plan des Mönchengladbacher Künstlers Gregor Schneider, im Krefelder Museum Haus Lange einen Sterbenden zu zeigen, ist bei Vertretern der Landespolitik von Nordrhein-Westfalen auf Kritik gestoßen. Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff , Kulturstaatssekretär in NRW, lehnt das Projekt ab. Weiter lesen …