Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. März 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Russisches Militär wehrt ukrainischen Drohnenangriff im Gebiet Cherson ab

Soldaten der russischen Dnepr-Gruppe haben einen ukrainischen Drohnenangriff auf zivile Ziele im Gebiet Cherson abgewehrt. Dies berichtete der Sprecher der Gruppe, Roman Kodrjan, am Freitag. TASS zitierte ihn wörtlich: "Die Luftabwehreinheiten der Dnepr-Gruppe haben einen weiteren Drohnenangriff ukrainischer Nationalisten auf Wohnbezirke im Gebiet Cherson abgewehrt." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Bioterror: Ex-CDC-Direktor warnt vor gefährlicher nächster Pandemie

Parallel zu den Bestrebungen der WHO, die Länder dieser Welt über Pandemie-Verträge und abgeänderte Internationale Gesundheitsvorschriften zu knechten, treten immer wieder einzelne Pandemie-Akteure hervor um vor der nächsten, viel gefährlicheren Pandemie zu warnen. Jüngstes Beispiel ist der ehemalige Direktor der US-Seuchenbehörde CDC, Robert Redfield. Dass das wovor gewarnt wird, ganz schnell Realität werden kann, beweist die Warnung von Dr. Anthony Fauci aus 2017. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Parlament in Donezk stellt Geld bereit, um Schaden durch die Ukraine auszugleichen

Das Parlament der Volksrepublik Donezk hat für eine Änderung des Haushaltsplans für das Jahr 2023 gestimmt. Nach Angaben von Witali Chozenko, dem Vorsitzenden der Donezker Regierung, genehmigten die Abgeordneten Entschädigungen für infolge der ukrainischen Angriffe beschädigte oder zerstörte Eigentümer und Häuser. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Dax lässt kräftig nach - Bankenbeben hält an

Zum Wochenausklang hat der Dax kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.957 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,7 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Das anhaltende Bankenbeben setzt den Dax weiter unter Druck. Bundeskanzler Olaf Scholz versuchte am Freitagnachmittag, das Vertrauen in die Finanzinstitute zu stärken. Weiter lesen …

US-Starjournalist Hersh: Scholz an Vertuschung des Nord-Stream-Anschlags beteiligt?

Es sind Vorwürfe, die das Zeug für eine Staatsaffäre haben: Der renommierte US-Enthüllungsjournalist und Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh hat neue Erkenntnisse zu den Terroranschlägen auf die Nord-Stream-Gasleitungen vorgestellt. Demnach hat niemand Geringeres als Bundeskanzler Scholz (SPD) die USA dabei unterstützt, die mutmaßliche amerikanische Verantwortung für den Anschlag zu vertuschen. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Söder schließt Listenverbindung mit CDU für Bundestagswahl aus

Angesichts des neuen Bundestagswahlrechts schließt der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), eine Listenverbindung mit der CDU aus. Es sei "eine Unverschämtheit", dass die Mehrheit im Bundestag darüber entscheiden wolle, wie sich Oppositionsparteien organisierten, sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagausgabe). "Das ist übergriffig und mit unserem Selbstverständnis nicht vereinbar." Weiter lesen …

Brasilien will Treffen zur friedlichen Beilegung des Konflikts in der Ukraine vorschlagen

Brasilien ist bereit, bei der Organisation eines Treffens zur friedlichen Beilegung des Konflikts in der Ukraine mitzuwirken. Dies gab der brasilianische Außenminister Mauro Vieira am Freitag in einem Interview mit der britischen Zeitung Financial Times bekannt. Der Politiker wörtlich: "Wir sind sehr daran interessiert, ein Treffen zu fördern oder vorzubereiten, das zu einem Friedensprozess führen würde." Darüber berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Umwelthilfe fürchtet "faulen Kompromiss" bei Öl- und Gasheizungen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sieht in einer möglichen weiteren Zulassung von Öl- und Gasheizungen einen "Dammbruch für den Klimaschutz". Die Umwelt- und Verbraucherorganisation bezieht sich dabei auf Medienberichte, wonach die Bundesregierung sich darauf geeinigt haben soll, dass Öl- und Gasheizungen selbst in Neubauten noch dann eingesetzt werden dürfen, wenn sie zu 65 Prozent mit Wasserstoff oder Biomethan betrieben werden. Weiter lesen …

„Gesund AUF1“: Wasserflüchtlinge und Giftstoffe – geht uns das saubere Trinkwasser aus?

Ob Mensch, Tier oder Pflanze: Wir alle brauchen Wasser. Es ist das wichtigste Lebensmittel und die Grundlage des Lebens. Doch Wasser ist auch ein wertvoller Rohstoff. Private Konzerne erwerben weltweit Wasserrechte. In der Land- und Energiewirtschaft werden jährlich Milliarden Tonnen Wasser benötigt. Die negativen Folgen: Verunreinigung und Verbauung. Und auch Mikroplastik und Hormone gelangen immer häufiger in Flüsse oder Seen. In der neuen Folge von „Gesund AUF1“ sprechen wir deshalb über Wasser. Weiter lesen …

Deutscher Journalisten-Verband trommelt für mehr Zwangsgebühren

Die Systemmedien und ihre Kostgänger halten zusammen: Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die zahlenmäßig größte journalistische Berufsvertretung Deutschlands, macht sich zum Sprachrohr des tendenziösen und verschwenderischen deutschen Staatsfunks – und unterstützt die maßlose Forderung nach noch höheren Zwangsgebühren. Von seiner einstigen Unabhängigkeit ist im DJV unter seinem Vorsitzenden Frank Überall nichts mehr übriggeblieben. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Ist Olaf Scholz ein US-amerikanischer Agent?

Der Angriff auf die Nord-Stream-Pipelines in der Ostsee, die einen erheblichen Schaden für Deutschlands Wirtschaft bedeuteten, ist immer noch nicht aufgeklärt. Im Westen versucht man, von einer "staatlichen Beteiligung" an dem Anschlag abzulenken, was nach Scholz’ Besuch in Washington begann. Dies berichtet Sergei Aksjonow im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Merz fürchtet Ausweitung des Ukraine-Krieges

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat vor einer zu geringen militärischen Unterstützung der Ukraine und einer Ausweitung des Krieges auf weitere ehemalige Sowjetrepubliken gewarnt. "Ich bleibe bei meiner persönlichen Einschätzung: Wir hätten es früher und besser machen sollen", sagte Merz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" mit Blick auf die Waffenlieferungen aus Deutschland. Weiter lesen …

Ungarns Außenminister: Einige Staaten verhalten sich in Bezug auf Ukraine-Konflikt unverantwortlich

Waffenlieferungen an die Ukraine und der Wunsch, die Feindseligkeiten im Land fortzusetzen, zeigen das unverantwortliche Verhalten einiger Staaten, das zu einem neuen Weltkrieg sowie einem nuklearen Konflikt führen könnte. Dies erklärte Ungarns Außenminister Péter Szijjártó am Freitag in einem Interview mit dem ungarischen Fernsehsender M1. Darüber berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Maria Hubmer-Mogg: Aus der Arztpraxis in den Widerstand

In dieser Folge treffe ich die Aktivistin Maria Hubmer-Mogg. Die „aufmüpfige“ Allgemeinmedizinerin, Mutter und Ehefrau, die aufgrund ihrer Kritik an der Covid-Spritze und den -Maßnahmen von der Klinik fristlos gekündigt wurde, wagte den großen Schritt: sie schloss auch ihre Praxis, um 2021 ihren Beruf gegen ihre Berufung einzutauschen. Seitdem ist sie unermüdlich unterwegs, um ein regionales und internationales Netzwerk aufzubauen und gemeinsam mit Kollegen aus aller Welt wertvolle Aufklärungsarbeit zu leisten. Ob sie diese Entscheidung jemals bereut hat, erfahren Sie hier, bei „Petzl bricht AUF“! Weiter lesen …

Nord Stream: Hersh beschuldigt Kanzler Scholz

Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh hat nachgelegt. In seinen neusten Recherchen zur Sprengung der Nord-Stream-Pipelines beschuldigt er nun auch direkt Olaf Scholz. Wir erinnern uns: Vor Kurzem hatte eine neue Theorie zum Tathergang Wellen geschlagen, die über New York Times und Die Zeit zuerst verbreitet wurde: Die Sprengungen seien von einer kleinen Segeljacht aus durchgeführt worden. Wie lächerlich das Ablenkungsmanöver war, zeigt sich schon, wenn man die fragliche Jacht „Andromeda“ in Augenschein nimmt. Seymour Hersh ist in einem gestern veröffentlichten Dossier der Spur nachgegangen, wie die Segeljacht-Theorie in die Welt gesetzt wurde – und stieß dabei auf den Bundeskanzler. Weiter lesen …

Braun: EU-Reparaturrecht grenzt Verbraucher ein

Der verbraucherschutzpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Jürgen Braun, hat die von der EU geplante Einführung eines sogenannten Reparaturrechts für Elektrogeräte kritisiert: „Reparaturrecht hört sich zunächst gut an, droht aber, wie bei vielen zentralen Regulierungen aus Brüssel, die Lage der Verbraucher zu verschlechtern. Denn wieder einmal greift die EU in die Freiheit ihrer Bürger ein." Weiter lesen …

IW hält Banken-Situation für fragil

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) kommt in einer neuen Studie zu dem Schluss, dass Situation im Bankensektor weiterhin bedrohlich ist. "Die Credit-Suisse-Übernahme führt vor Augen, wie fragil die derzeitige Situation der Banken ist", sagte IW-Direktor Michael Hüther am Freitag. Weiter lesen …

Dr. Ronald Weikl im AUF1-Gespräch: „Diese genbasierten Impfstoffe sind ein Schadens-Mittel“

Der Gynäkologe Dr. Ronald Weikl sprach auf zahlreichen Corona-Demonstrationen und gemeinsam mit Dr. Sucharit Bhakdi führt er den Verein "Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie" – kurz MWGFD –, der die Menschen u.a. über die Gefährlichkeit der Gentechnik-Spritzen aufklärt. Isabelle Janotka hat mit Dr. Weikl gesprochen. Weiter lesen …

Bergmüller: Die Fundamente des Wohnungsbaus lösen sich auf: Sanierungszwang und Heizungsdiktatur überfordern Immobilienbesitzer

Laut einer aktuellen Umfrage des ifo Instituts ist die Zukunftserwartung in der Bauwirtschaft so negativ wie seit 1991 nicht mehr. Dies bestätigt auch Prof. Dr. Harald Simons, Vorstandsmitglied beim Forschungsinstitut empirica AG. Er ist auch Mitglied des „Rates der Weisen“ beim Zentralen Immobilienausschuss Deutschland (ZIA). Weiter lesen …

Wusste US-Marionette Olaf Scholz von der Sprengung von Nordstream 2?

Anfang Februar deckte der US-Enthüllungsjournalist Seymour Hersh überzeugend auf, dass mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit die USA selbst hinter der Sprengung der Ostsee-Pipelines Nord Stream 1 und 2 stecken. Schlüssig legte er dar, dass es sich wohl um eine von der US-Regierung genehmigte und von langer Hand geplante CIA-Aktion handelte, die auch mit Unterstützung der norwegischen Regierung durchgeführt wurde. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

FDP-Fraktionsvize verteidigt Wissing

Die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bundestag, Carina Konrad, hat Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) gegen Kritik verteidigt. "Die harsche Kritik, die an Minister Wissing geäußert wird, ist völlig unangebracht", sagte Konrad der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Frontbericht des russischen Verteidigungsministeriums

In seinem täglichen Lagebericht hat das russische Verteidigungsministerium Luft- und Artillerieangriffe auf ukrainische Stellungen im Gebiet Kupjansk gemeldet. Dabei wurden nach Angaben der Behörde bis zu 60 ukrainische Militärangehörige getötet. Außerdem wurden zwei gepanzerte Kampffahrzeuge, zwei Autos, eine Haubitze vom Typ D-20 sowie zwei Selbstfahrlafetten vom Typ Krab aus polnischer Produktion zerstört. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Ex-Bundestagsabgeordnete: Wissenschaft oder Irreführung? Eine Analyse der Klima-Streifen

Die so genannten Klimastreifen sind seit der Hochzeit der Klimawelle, die nahtlos die Corona-Panik abgelöst hat, omnipräsent. Angesichts der riesigen Schwierigkeiten in den denen Europa und vor allem Deutschland mit der „Energiewende“ stecken, lohnt es sich, näher hinzuschauen, was diese Streifen eigentlich besagen. Dies berichtet die ehemalige Bundestagsabgeordnete und DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld auf ihrem gleichnamigen Blog. Weiter lesen …

Zwölf "Lola"-Nominierungen für "Im Westen nichts Neues"

Der Kriegsfilm "Im Westen nichts Neues" ist in zwölf von 17 Kategorien des Deutschen Filmpreises nominiert worden. Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) verkündete am Freitag im Berliner "Kino International" gemeinsam mit dem Präsidentschaftsduo der Deutschen Filmakademie die Nominierungen. "Im Westen nichts Neues" hatte bereits bei den Oscars vier Preise gewonnen. Nun ist der Film unter anderem auch für die "Lola" als bester Spielfilm und beste Regie nominiert. Weiter lesen …

Landau: Engel entführt....

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde auf dem Hauptfriedhof in Landau eine Engel Statue von einem Grab entwendet. Die Bronzestatue ist ca. 160cm groß und wiegt ca. 300kg. Vermutlich haben mehrere Personen die Statue von dem Grab entfernt und abtransportiert. Weiter lesen …

Gebiet Cherson: über 200 neonazistische Bücher beschlagnahmt

In den Schulen und Bibliotheken des Gebiets Cherson haben Mitarbeiter der russischen Sicherheitsdienste über 200 extremistischer Publikationen beschlagnahmt. Die russische Nationalgarde berichtete gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Nowosti: "Im Rahmen einer prophylaktischen Maßnahme haben Angehörige der Nationalgarde in den Bildungseinrichtungen und Bibliotheken des Gebiets Cherson über 200 Exemplare extremistischer Literatur gefunden." Weiter lesen …

Familienunternehmer kritisieren staatliche Verbindungen zu Huawei

Der Verband der Familienunternehmer kritisiert die Verbindungen der Deutschen Telekom und der Deutschen Bahn zum chinesischen Netzwerkausrüster Huawei. "Es kann doch nicht wahr sein, dass deutsche Staatsunternehmen komplett konträr zu dem handeln, was die deutsche Politik von der Privatwirtschaft fordert", sagte Hauptgeschäftsführer Albrecht von der Hagen dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Kritik an Vorstoß zur Absenkung des steuerlichen Kinderfreibetrags

Im Streit um die Finanzierung der geplanten Kindergrundsicherung gibt es breite Kritik an dem Vorschlag von Familienministerin Lisa Paus (Grüne), zur Gegenfinanzierung den Kinderfreibetrag abzusenken. "Mit diesem Vorschlag spielt die Familienministerin Eltern gegeneinander aus", sagte die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Antje Tillmann, der "Welt". Weiter lesen …

ver.di-Vorsitzender Frank Werneke: "Ein Arbeitskampf ohne Wirkung ist ein zahnloser Arbeitskampf"

Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft verdi, Frank Werneke, hat den für Montag angekündigten gemeinsamen Streik mit der Eisenbahner-Gewerkschaft EVG verteidigt. Der Streik werde zur Belastung für viele Menschen werden, "aber besser ein Tag Belastung mit der Perspektive, zu einem Tarifabschluss zu kommen, als ein wochenlanger Arbeitskampf, von dem nicht nur der Verkehrsbereich betroffen wäre, sondern auch Krankenhäuser, Abfallwirtschaftsunternehmen und Kitas", sagte Werneke im Interview mit dem Fernsehsender phoenix. Und weiter: "Ein Arbeitskampf, der keine Wirkung erzielt, ist ein zahnloser Arbeitskampf." Nun seien die Arbeitgeber in der Verantwortung, sich in den Tarifverhandlungen zu bewegen. Am Montag sollen der Fern- und Regionalverkehr der Bundesbahn, Flughäfen sowie in einigen Bundesländern der Öffentliche Nahverkehr bestreikt werden. Weiter lesen …

Bundesbank will weitere Zinserhöhungen

Die Bundesbank plädiert für weitere Zinserhöhungen im Euroraum. "Wenn sich die Inflation wie prognostiziert entwickelt, sollte dies meiner Meinung nach nicht das Ende der Zinserhöhungen bedeuten", sagte Bundesbank-Präsident Joachim Nagel am Freitag bei einem Treffen von Zentralbankern, Investoren und Ökonomen im schottischen Edinburgh, laut Redetext. Weiter lesen …

Wissing bleibt im Verbrennerstreit hart: "Bestehen weiterhin auf rechtssichere Lösung für eFuels-only-Fahrzeuge!

Bundesverkehrsminister Volker Wissing pocht im erbitterten Streit mit der EU über das Aus von Verbrenner-Motoren trotz massiven Drucks aus Brüssel auf Ausnahmen für nur mit synthetischen Kraftstoffen betankbare Fahrzeuge: "Die FDP besteht weiterhin darauf, dass wir eine rechtssichere Lösung bekommen, wonach Verbrennungsmotoren auch nach 2035 neu zugelassen werden können, wenn sie ausschließlich mit eFuels betankt werden", sagte der FDP-Politiker im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ, Samstagsausgabe) "Dazu haben wir der EU-Kommission ein Schreiben mit unseren konkreten Forderungen geschickt, an denen wir festhalten." Die EU-Kommission habe schon eine Antwort nach Berlin geschickt, die derzeit geprüft werde, sagte eine Sprecherin des Verkehrsministers der NOZ. Weiter lesen …

Lawrow: Eventuelle Verträge mit dem Westen müssen rechtlich bindend sein

Jegliche Verträge, die Russland und westliche Staaten hypothetisch schließen könnten, müssen rechtlich verbindlich sein. Diese Ansicht äußerte Russlands Außenminister Sergei Lawrow. In einem in der politischen Zeitschrift Raswedtschik veröffentlichten Artikel schrieb er: "Jegliche hypothetische Abkommen mit dem Westen müssen einen juristisch bindenden Charakter haben und einen klaren Kontrollmechanismus ihrer Einhaltung vorsehen." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Einwendung eingereicht: Deutsche Umwelthilfe fordert sofortigen Stopp der Gasförderungspläne vor Nordseeinsel Borkum

Wenige Wochen vor den ersten Bohrarbeiten hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) im Planfeststellungsverfahren zu den Gasförderungsplänen des niederländischen Öl- und Gaskonzerns One-Dyas in der Nordsee erneut Einwendungen beim zuständigen Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) Niedersachsen eingereicht. Der Konzern plant, ein Gasfeld in der Nordsee auszubeuten, das sich zur Hälfte unter der deutschen und niederländischen Nordsee befindet. Dazu soll eine neue Förderplattform knapp 500 Meter vor der deutschen Seegrenze errichtet werden, in unmittelbarer Nähe zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer sowie mehrerer Natura 2000-Gebiete. Weiter lesen …

Habeck gibt Millionenprojekt von SAP frei

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) treibt die Pläne für eine einheitliche digitale Infrastruktur für die Wirtschaft in Europa voran. Sein Ministerium habe ein Projekt von SAP genehmigt, das die Grundlage für die neue Infrastruktur legen soll, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Geheimdienst: Russland will an Ausbildung in Weißrussland festhalten

Die russische Armee will nach der Einschätzung des britischen Militärgeheimdienstes weiterhin Teile seiner Truppen in Weißrussland ausbilden lassen. Im täglichen Lagebericht aus London vom Freitag heißt es, dass bis Mitte März wahrscheinlich mindestens 1.000 Soldaten, die auf dem Obuz-Lesnovsky-Trainingsgelände im Südwesten von Weißrussland trainiert hatten, nun verlegt worden sind. Weiter lesen …

Konjunktur im neuen Jahr: Schwache Orderentwicklung im Wohnungsbau setzt sich fort - Personalabbau droht

Nach den heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes gehen die Order im Wohnungsbau im Januar um nominal 22 % und real um 33 % zurück. Der Trend bei den Baugenehmigungen -ein weiteres Minus von fast 30 % im Januar - hatte diese Entwicklung schon vorgezeichnet." So der Hauptgeschäftsführer des ZDB, Felix Pakleppa, zu den Daten der Konjunkturentwicklung im Bauhauptgewerbe zum Januar 2023. Weiter lesen …

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Januar 2023: -5,8 % zum Vormonat Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahresmonat 21,0 % niedriger

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Januar 2023 gegenüber Dezember 2022 kalender- und saisonbereinigt um 5,8 % gesunken. Dabei fiel der Rückgang im Tiefbau mit -4,4 % geringer aus als im Hochbau mit -7,2 %. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Januar 2022 fiel der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang um 21,0 %. Einen größeren Rückgang zum Jahresbeginn hatte es zuletzt im Januar 2009 gegeben (-21,8 % gegenüber Januar 2008). Weiter lesen …

Straßenverkehrsunfälle im Januar 2023: 8 % mehr Verletzte als im Vorjahresmonat

Im Januar 2023 sind in Deutschland knapp 23 000 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 8 % beziehungsweise knapp 1 800 Personen mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verkehrstoten stieg im Januar 2023 gegenüber dem Vorjahresmonat um 11 Personen auf 158. Im Vergleich zum Januar 2020, dem letzten Januar vor der Corona-Pandemie, gab es 47 Verkehrstote und rund 2 900 Verletzte (-11 %) weniger. Weiter lesen …

Preise für Wohnimmobilien im 4. Quartal 2022: -3,6 % zum Vorjahresquartal Wohnimmobilienpreise zum ersten Mal seit dem 4. Quartal 2010 rückläufig

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland sind im 4. Quartal 2022 um durchschnittlich 3,6 % gegenüber dem Vorjahresquartal gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der erste Rückgang der Wohnimmobilienpreise gegenüber einem Vorjahresquartal seit dem 4. Quartal 2010 (-0,5 % gegenüber dem 4. Quartal 2009). Noch stärker als im 4. Quartal 2022 hatten sich die Kaufpreise für Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser zuletzt im 1. Quartal 2007 verringert (-3,8 % gegenüber dem 1. Quartal 2006). Im Vergleich zum 3. Quartal 2022 waren Wohnimmobilien im 4. Quartal 2022 durchschnittlich 5,0 % günstiger. Ausschlaggebend für den Rückgang der Kaufpreise dürfte eine gesunkene Nachfrage infolge gestiegener Finanzierungskosten und der anhaltend hohen Inflation sein. Weiter lesen …

Medwedew: Inkorrekt, von Endfristen der Militäroperation zu sprechen

Russlands Ex-Präsident und stellvertretender Leiter des russischen Sicherheitsrats Dmitri Medwedew hat erklärt, dass er keine Angaben zu Fristen der Militäroperation machen könne. Während er Fragen der russischen Medien und Nutzer des sozialen Netzwerks VK beantwortete, sagte Medwedew nach Angaben der Nachrichtenagentur TASS: "Was Fristen angeht, hoffe ich, dass Sie von mir keine Antwort zu dieser Frage erwarten, denn das wäre inkorrekt. Lasst uns nicht vorauseilen." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

FDP mahnt Ampel-Partner zur Haushaltsdisziplin

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat die Ampel-Partner vor dem Koalitionsausschuss am Sonntag zur Haushaltsdisziplin und zu einem behutsameren Kurs beim Klimaschutz aufgerufen. "Die Koalition muss wieder deutlich machen, dass sie an einem Strang zieht. Wir stehen in der Verantwortung, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken, damit er im internationalen Wettbewerb langfristig bestehen kann", sagte Djir-Sarai der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Heusgen mahnt zu Vorsicht im Taiwan-Konflikt

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, hat nach dem Protest Chinas gegen den Taiwan-Besuch von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger davor gewarnt, den Konflikt mit Peking zu verschärfen. "Es ist gut, dass Taiwan unterstützt wird", sagte Heusgen dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). Weiter lesen …

Patientenschützer fordern Sofort-Maßnahmen für 250 Krankenhäuser

Patientenschützer fordern Sofort-Maßnahmen zum Erhalt der Krankenhausversorgung auf dem Land. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) müsse sich mit den Ländern zuallererst auf mindestens 250 Krankenhäuser der ländlichen Grundversorgung verständigen, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Niedersachsens neuer FDP-Chef "sehr sicher", dass Liberale in Landtag zurückkehren

Niedersachsens neuer FDP-Vorsitzender Konstantin Kuhle geht fest davon aus, dass die Liberalen es bei der nächsten Landtagswahl wieder über die Fünf-Prozent-Hürde schaffen werden. "Ich bin mir sehr sicher, dass die FDP nach der nächsten Wahl des Landesparlaments im Jahr 2027 wieder im Landtag von Niedersachsen vertreten sein wird", sagte der 34-Jährige im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Grüne und FDP pochen auf EU-Asylreform

FDP und Grüne haben die Bundesinnenministerin aufgefordert, sich für eine bessere Aufnahme und Verteilung von Flüchtlingen in der EU einzusetzen. Es sei gut, dass sich Nancy Faeser (SPD) am Freitag mit anderen Staaten zur Migrationspolitik austausche, sagte der FDP-Innenpolitiker Stephan Thomae der "Welt". Weiter lesen …

Fahrgastverband für rasche Einigung auf bessere Bezahlung

Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert angesichts des angekündigten bundesweiten Verkehrsstreiks eine schnelle Einigung auf eine deutlich bessere Bezahlung für Beschäftigte der Verkehrsunternehmen. "Wenn wir eine Verkehrswende wollen, müssen wir in die Verkehrswende investieren", sagte der Pro-Bahn-Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

CDU will Einschränkung der Klagerechte von Umweltverbänden

Die CDU hat vor dem Ampel-Koalitionsausschuss am Sonntag eine Einigung im Streit um Planungsbeschleunigung gefordert und die Einschränkung von Verbandsklagerechten verlangt. "Im Koalitionsausschuss Ende März muss endlich eine Lösung des Dauerstreits zwischen FDP und Grünen her", sagte der CDU-Obmann im Verkehrsausschuss, Christoph Ploß, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Merz verlangt von Scholz mehr Positionierungen

Angesichts der öffentlich ausgetragenen Konflikte innerhalb der Bundesregierung hat CDU-Chef Friedrich Merz mehr Positionierungen von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gefordert. "Man kann nur hoffen, dass irgendwann der Streit beendet ist und diese Regierung wieder zu Lösungen kommt", sagte Merz in einer Vorab-Aufzeichnung für die Sendung "RTL Direkt" am Donnerstagabend. Weiter lesen …

Budapest: Festnahme Putins in Ungarn ausgeschlossen – stattdessen Kooperation mit Moskau

In die Front westlicher Staaten, die den russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgrund des am vergangenen Freitag erlassenen Haftbefehls tatsächlich festnehmen würden, ist mindestens eine Bresche geschlagen: Ungarn sieht sich außerstande, dem Haftbefehl des Internationalen Strafgerichtshofes nachzukommen, sollte Putin nach Ungarn reisen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Bericht: Ukrainische Einheiten in Saporoschje kämpfen wegen russischer Drohnen mit Treibstoffmangel

Laut einem Bericht des Telegram-Kanals Wojennaja Chronika (deutsch Militärchronik) seien einige ukrainische Einheiten im Gebiet Saporoschje gezwungen, Treibstoff zu sparen und ihre Ausrüstung weniger häufig zu verlegen. Der Grund dafür seien ständige Angriffe auf ukrainische Tankstellen und Treibstoffdepots, durchgeführt von der russischen Artillerie und von Drohnen des Typs Lancet. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Lulas Neuausrichtung?

Der folgende Standpunkt wurde von Jochen Mitschka geschrieben: "Es ist wirklich schwer, bei den vielen fundamentalen Ereignissen in der Politik dieser Tage, über etwas zu schreiben, das eher Hintergrund als aktuell ist. Wie gerne würde ich über den Haftbefehl des IStGH gegen Putin berichten. Aber nein, ich habe versprochen meine Meinung über Lula zu überdenken. Also hier ist sie: Schon vor der Wahl von Brasiliens neuen Präsidenten, hatten Stimmen gewarnt, dass Lula die Seiten gewechselt habe, und er nicht mehr der vehemente Vertreter des Multipolarismus sei, der er einmal war. Ich hatte das als Propaganda angesehen, um Lulas Wahl zu verhindern." Weiter lesen …

Kommentar von "nd.Der Tag" zum Streik im Hamburger Hafen

Der Hamburger Hafen ist eine wichtige Drehscheibe der deutschen Exportwirtschaft und des globalen Warenverkehrs. 2020 wurden dort 8,5 Millionen Container umgeschlagen, was einer Gesamtmenge von 126,3 Millionen Tonnen entspricht. Dabei kommt bei Transport, Umschlag und Verschiffung der Waren immer mehr Technik zum Einsatz, immer größere Bereiche werden automatisiert und digitalisiert. Weiter lesen …

Aktuelle US-Bankenkrise macht die Weltlage noch labiler

Wolfgang Effenberger schrieb den folgenden Kommentar: "In der zweiten Märzwoche 2023 kollabierten in den USA drei Banken in Folge. Am Sonntag, den 12. März 2023, wurde von den Aufsichtsbehörden des Bundesstaates New York die im Krypto-Sektor engagierte Signature Bank geschlossen und unter Konkursverwaltung gestellt.(1) Am 10. März 2023 war die zur SVB Financial Group gehörende Silicon Valley Bank zusammengebrochen, Tage zuvor die stark auf den Digitalwährungsbereich fokussierte Silvergate Capital Corporation. Inzwischen schwappt die Krise nach Europa über. Aktuell besonders betroffen ist die Schweizer Bank Credit Suisse, deren Aktie bis zum 15. März 2023 zwischen 25-30% an Börsenwert verlor." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte renin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen