Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Algerien in Alarmbereitschaft: Verlegung vom Afrika-Kommando der USA nach Marokko?

Algerien in Alarmbereitschaft: Verlegung vom Afrika-Kommando der USA nach Marokko?

Archivmeldung vom 24.03.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Grafik: politaia.org
Grafik: politaia.org

Seit Wochen werben mehrere Senatoren des US-Kongresses für die Verlegung des Afrika-Kommandos der US-Armee aus Stuttgart nach Marokko. Für Algerien sind die Beziehungen zu Marokko für immer beendet. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der marokkanische Außenminister Nasser Bourita traf am Montag zu einem Arbeitsbesuch in den USA ein, wo er sich die Unterstützung der US-Regierung für Marokkos Ambitionen in der Region sicherte. Bezüglich des Plans der marokkanischen Regierung, in dem seit 47 Jahren besetzten Wüstenstreifen in ferner Zukunft ein Referendum über dessen Autonomie abzuhalten, erklärte Blinken gegenüber Bourita: "Wir halten den marokkanischen Autonomieplan für die Westsahara für glaubwürdig und realistisch". Algerien unterstützt in der Westsahara die Unabhängigkeitsbewegung Polisario, Marokko dagegen erhebt Anspruch auf die dünn besiedelte Region und will ihr lediglich Autonomie zugestehen. Marokko kontrolliert große Teile des Territoriums, was international aber nicht anerkannt wird.

Wegen des Streits um die Westsahara sind die Grenzen zwischen Algerien und Marokko geschlossen und der Handel liegt lahm. Als Reaktion auf die Vertiefung der Beziehungen zwischen USA und Marokko sagte der algerische Staatspräsident, Abdelmadjid Tebboun, am Dienstag, es gebe in den Beziehungen zu Marokko "kein Zurück mehr". In einem Interview mit Al Jazeera erklärte Tebboune, er bedauere zwar die sich verschlechternden Beziehungen zwischen Algerien und seinem Nachbarn, gebe aber Marokko die Schuld an der derzeitigen Situation.

In dem Interview wandte Tebboune sich auch gegen Spanien, das er beschuldigte, sich nicht für die Lösung des Westsahara-Konflikts einzusetzen. Er fügte hinzu, die spanische Regierung habe ihre Rolle als ehemalige Kolonialmacht in der Westsahara vergessen und trage immer noch Verantwortung für die Lösung des Problems.

Ein halbes Jahr nachdem Marokko im Dezember 2020 Israel anerkannte und von dort gelieferte neuste Ausrüstungsgüter im Einsatz hat, wurden faktisch die diplomatischen Beziehungen zwischen Algier und Rabat gekappt. Seit Wochen werben mehrere Senatoren des US-Kongresses für die Verlegung des Afrika-Kommandos der US-Armee aus Stuttgart nach Marokko. "Es ist Zeit, AFRICOM nach Afrika zu holen. Und Marokko ist einer unserer besten Verbündeten", erklärte der Republikaner Dan Sullivan kürzlich vor einem wichtigen Militärausschuss des Senats in Washington. Mit diesem möglichen Schritt wird die Eskalationen zwischen Marokko und Algerien eine neue Stufe erreichen. Algerien pflegt gute Beziehungen zu China und Russland. "

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige