Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. Dezember 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

Das seismische Risiko bei Geothermieprojekten ist beherrschbar

Im Zuge eines Geothermieprojektes ist es in Basel zu Erderschütterungen gekommen. Nach der Richterskala hatten diese Magnituden von maximal 3,4. Das Projekt wurde unterbrochen, da man die Gefahr sah, dass ein größeres Erdbeben ausgelöst werden könnte. Basel liegt in einem aktiven Erdbebengebiet und wurde im Mittelalter durch ein Beben stark zerstört. Die Unterbrechung des Projektes verschaffte Zeit für ein seismologisches Gutachten. Weiter lesen …

Mario Stevens gewinnt Frankfurts "Opening"

"Also geplant hatte ich das nicht, es sollte einfach eine ordentliche Runde zur Gewöhnung werden," so die Begründung von Mario Stevens aus dem oldenburgischen Molbergen. Aber dann waren die anderen langsamer oder kassierten Fehler und schon hatte der 27-jährige mit dem elf Jahre alten Wallach D`Avignon den Bankhaus Metzler Cup, das internationale Eröffnungsspringen des Reitturniers in Frankfurts Festhalle gewonnen. Weiter lesen …

Sicherheit geht vor: Kooperation statt Konfrontation vor Nordderby am Sonntag

Wenn der Hamburger SV gegen Werder Bremen spielt, dann steht neben dem sportlichen Duell auch die Sicherheit der Stadionbesucher an erster Stelle. Deshalb arbeiten beide Vereine und die Sicherheitskräfte mit allen Mitteln für ein friedliches Nordderby. Dafür wurden bereits im Vorfeld mehrere Maßnahmen und Aktionen durchgeführt oder festgelegt, die zur Entspannung der Situation zwischen den Fanlagern beitragen sollen. Weiter lesen …

Bürger sehen keine Schuld bei zu Guttenberg

Obwohl Karl-Theodor zu Guttenberg seit Tagen im Kreuzfeuer der medialen Kritik steht, folgen die Bundesbürger den Vorwürfen gegen den jungen Verteidigungsminister nicht: 67 Prozent sind laut der aktuellen Emnid-Umfrage für den Nachrichtensender N24 der Ansicht, zu Guttenberg trage im Zusammenhang mit der Kundus-Affäre keinerlei Mitschuld. Nur 24 Prozent teilen die Kritik am neuen Minister. Weiter lesen …

Einlaufen des Minenjagdbootes "Fulda"

Das Minenjagdboot "Fulda" kehrt am Samstag, den 19. Dezember, um 10 Uhr zurück nach Kiel. Zahlreiche Angehörige und Freunde werden die Mannschaft an der Tirpitzmole willkommen heißen. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Boot nahm an dem ständigen NATO-Minenabwehrverband SNMCMG 2 (Standing NATO Mine Counter Measure Group 2) teil. Weiter lesen …

NDR Naturfilm drehte weltweit erste Bilder vom seltensten Menschenaffen der Welt

Einem NDR Naturfilm Team ist es gelungen, zum ersten Mal überhaupt die scheuen Cross-River-Gorillas in freier Wildbahn vor die Kamera zu bekommen. Mit Unterstützung der renommierten US-amerikanischen Wildlife Conservation Society konnten Ernst Sasse und Hans-Peter Kuttler zwei fressende Weibchen mit der Kamera beobachten. Cross-River-Gorillas gelten als die seltensten Menschenaffen der Erde; weniger als 300 Tiere der Unterart des Westlichen Flachlandgorillas leben noch in der Grenzregion zwischen Nigeria und Kamerun. Weiter lesen …

Rebellenkriege sind vorhersehbar

Willkürliche Attacken aus dem Hinterhalt und mysteriöse Angreifer sind die Markenzeichen von Rebellenkriegen wie sie derzeit in Afghanistan oder im Irak ausgefochten werden. Viele Sozialforscher und auch Militärexperten sind der Meinung, dass diese Kriege ebenso wie konventionelle Bürgerkriege, nicht vorhersehbar sind ohne lokale Faktoren wie Geographie und Politik zu berücksichtigen. Weiter lesen …

Fast alle Alpenpässe im Winterschlaf

Wer jetzt in den Alpen unterwegs ist, kann viele Straßenverbindungen nicht mehr befahren. Nahezu alle Pässe, die im Winter komplett geschlossen werden, sind jetzt gesperrt. Der ADAC empfiehlt deshalb allen Autofahrern, sich rechtzeitig vor Reiseantritt zu informieren. Weiter lesen …

Palmfarn im Darmstädter Botanischen Garten entpuppt sich als extrem seltener Exot

Nach jahrelangen Recherchen präsentiert der Leiter des Botanischen Gartens der TU Darmstadt Stefan Schneckenburger eine faustdicke Überraschung: Ein Palmfarn in der Trockenabteilung des Gewächshauses im Botanischen Garten der Universität gehört zu einer sehr seltenen Spezies. Die Art namens Dioon caputoi kommt aus Mexiko und Botaniker schätzen, dass es nur noch 300 Exemplare in freier Natur gibt. Weiter lesen …

Zahlen gerichtlicher Maßnahmen gegen Verbraucher steigen wieder an

Die Zahlen gerichtlicher Maßnahmen zur Eintreibung offener Forderungen gegen Privatpersonen sind von Januar bis September 2009 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres rückläufig. Laut einer aktuellen Studie der Wirtschaftsauskunftei BÜRGEL in Hamburg gaben im Untersuchungszeitraum 472.344 Bürger eine eidesstattliche Versicherung ab - 25,97 Prozent weniger als in den ersten drei Quartalen 2008. Ferner verhängten Gerichte mit 339.772 Fällen 11,3 Prozent weniger Haftanforderungen. Weiter lesen …

Nutzfahrzeug-Markt 2009 mit dem niedrigsten Neuzulassungsergebnis seit der Wiedervereinigung

Im Nutzfahrzeugmarkt sank die Nachfrage drastisch. Ausgehend vom Rekordniveau 2008 wird 2009 das niedrigste Neuzulassungsvolumen seit der Wiedervereinigung aufweisen. Zu erwarten sind nicht mehr als 245.000 Neuzulassungen, das entspricht einem Marktrückgang von 27 Prozent. Betroffen waren alle Gewichtsklassen, wobei die schweren Nutzfahrzeuge mit minus 30 Prozent besonders stark zurückgegangen sind. Weiter lesen …

Turkmenistan: Trotz dringender Not verlässt letzte verbleibende Hilfsorganisation das Land

Die internationale humanitäre Organisation ÄRZTE OHNE GRENZEN beendet nach zehn Jahren die Arbeit in Turkmenistan. "Die medizinischen Bedürfnisse sind in Turkmenistan noch immer groß, und es gibt einen guten Grund für uns, dort zu arbeiten. Unsere Projektvorschläge wurden aber wiederholt abgelehnt, so dass wir keine andere Wahl haben, als das Land zu verlassen", sagte Frank Dörner, Geschäftsführer bei ÄRZTE OHNE GRENZEN. Weiter lesen …

Erhebliche Mängel an Pkw weiter auf hohem Niveau

Die Anzahl von Fahrzeugen mit erheblichen Mängeln ist auf gleichbleibend hohem Niveau. TÜV NORD Mobilität hat am Donnerstag (17. Dezember 2009) mit dem TÜV Report 2010 die Auswertungen der Hauptuntersuchungen (HU) vorgestellt. Demnach konnten 18,5 Prozent der zwischen Juli 2008 und Juni 2009 im Marktgebiet untersuchten Pkw im ersten Anlauf keine HU-Plakette bekommen. Weiter lesen …

Weihnachtsgrüße im Web-2.0-Zeitalter

Soziale Online-Netzwerke werden auch beim Versand von Weihnachtsgrüßen immer populärer. Jeder zehnte Deutsche will in diesem Jahr Grüße zum Fest per Internet-Eintrag aussprechen, beispielsweise in Communitys oder Blogs. 28 Prozent schicken zu diesem Anlass E-Mails, vor einem Jahr waren es noch 33 Prozent. Handy-Kurznachrichten (SMS) will weiterhin gut jeder Fünfte versenden. An der Spitze stehen wie im vergangenen Jahr die traditionelle Weihnachtskarte oder ein Weihnachtsbrief per Post. Weiter lesen …

Protein für Lautstärkebereich identifiziert

Eine neue wissenschaftliche Studie geht der Frage nach, wie es unser Gehör schafft, einen außerordentlich großen Lautstärkebereich - vom Fallen einer Stecknadel bis hin zum Aufheulen einer Flugzeugturbine - wahrzunehmen. Jetzt konnten Wissenschaftler zeigen, dass bestimmte Proteine an der Signalübertragung beteiligt sind. Eines davon (das Synaptotagmin IV) ermöglicht die Verarbeitung von Schallsignalen über einen weiten Lautstärkebereich. Weiter lesen …

McKinsey-Trendbarometer: Unternehmen spüren Kostendruck

Die deutschen Verbraucher haben in der Krise ihr Ausgabeverhalten verändert, sie bezahlen weniger und später für Konsumgüter. Das ergab eine Befragung von Topmanagern aus den Bereichen Handel und Konsumgüterindustrie für das "Akzente Trendbarometer" der Unternehmensberatung McKinsey & Company. An der Studie nahmen rund 100 Führungskräfte teil. Weiter lesen …

Jeder dritte Deutsche empfindet Weihnachten als Stress

Mehr als ein Drittel der Deutschen leidet vor und an Weihnachten an Stress und Hektik. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin Reader's Digest (Januar-Ausgabe). Demnach gehen 36 Prozent der Deutschen das Einkaufen der Geschenke, das Backen der Weihnachtsplätzchen, das Schmücken des Baumes und die Vorbereitungen in der Küche auf die Nerven. Weiter lesen …

Rückgang bei Schweine- und Rinderbeständen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) aufgrund vorläufiger Ergebnisse der Viehbestandserhebung mitteilt, gab es zum Stichtag 3. November 2009 in Deutschland 26,6 Millionen Schweine und 12,9 Millionen Rinder. Im Vergleich zur letzten Erhebung im Mai 2009 ist damit die Zahl der Schweine um 1,3% oder 344 000 Tiere zurückgegangen, der Rinderbestand sank um 48 000 (- 0,4%). Weiter lesen …

Durchschnittserlös für Strom 2008 um 5,8% gestiegen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, betrug im Jahr 2008 der vorläufige Durchschnittserlös (Grenzpreis) für Strom 9,07 Cent je Kilowattstunde. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Grenzpreis damit um 5,8% gestiegen. Der Grenzpreis ist gesetzlich definiert als Durchschnittserlös der Versorgungsunternehmen je Kilowattstunde Strom, berechnet aus den Stromlieferungen an Sondervertragskunden. Weiter lesen …

Über eine halbe Million Deutsche leben in den Nachbarländern

2008 haben mehr als eine halbe Million deutsche Staatsbürger in einem der Nachbarländer Deutschlands gelebt, davon allein rund 203 000 in der Schweiz und 120 000 in Österreich. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des internationalen Tages der Migranten am 18. Dezember auf der Basis von Daten des statistischen Amtes der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) mit. Weiter lesen …

Neue Westfaelische (Bielefeld): Untersuchungsausschuss zur Kundus-Affäre Menschen und Rebellen

Nachdem das Internetportal Wikileaks geheime Bundeswehr-Dokumente zur Tanklaster-Bombardierung in Kundus veröffentlicht hat, braucht man keinen Untersuchungsausschuss mehr, um die Vorgänge vom 4. September zu rekonstruieren. Wer den Feldjägerbericht liest, der von deutschen Militärpolizisten angefertigt wurde, zweifelt nicht mehr, sondern verzweifelt. Weiter lesen …

Rheinische Post: Teure Energie sparen

Auf den ersten Blick sind die Nachrichten vom Strommarkt für die Verbraucher sehr beunruhigend: Die Rechnungen sind dieses Jahr im Schnitt so hoch wie nie, weitere Preiserhöhungen kommen in 2010, günstigere Tarife sind nicht in Sicht. Andererseits können die Entwicklungen für die Verbraucher Anlass zum Umdenken sein. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Zum Bildungsgipfel von Bund und Ländern

Was für eine Bescherung. Alle Jahre wieder kommen die Regierungschefs als Bildungspolitiker auf die Erde nieder, wo Eltern, Schüler und Studenten sind. Sie kommen mit ihren Gaben, die sie dann aber lediglich untereinander hin- und herreichen. So auch gestern. Der Bildungsgipfel, zu dem Angela Merkel die Ministerpräsidenten eingeladen hatte, war eine Art Konferenz der föderalen Hütchenspieler. Weiter lesen …

Ostsee-Zeitung: Kommentar zu Guttenberg

Es dürfte Karl-Theodor zu Guttenberg seit Wochen klar sein, auf welches Amt man ihn abgeschoben hat. Verteidigungsminister - das mag vor drei Jahrzehnten ein halbwegs bequemer Posten gewesen sein. Im achten Jahr des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr sieht das allerdings ganz anders aus. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Auskunft verweigert

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zeigt sich dickfellig. Auf der Agenda stehe der Bundeshaushalt 2010 und nicht der Bundeshaushalt 2011, wies er alle Fragen nach mittelfristigen Aussichten von sich. Nicht einmal in Ansätzen zeigte sich der Minister bereit, über das nächste Jahr hinaus Angaben zu den nötigen Sparmaßnahmen zu machen. Den von der neuen Koalition aus CDU/CSU und FDP überarbeiteten Budgetentwurf 2010 billigte das Bundeskabinett. Der Weg für zügige Haushaltsberatungen ist damit frei. Weiter lesen …

Gold hilft bei Winterblues

Jeder dritte Deutsche leidet in der dunklen Jahreszeit am "Winterblues": Nervosität, Konzentrationsschwäche, Abgeschlagenheit und eine trübe Stimmung sind erste Anzeichen. Die gute Nachricht: Natürliche Arzneimittel mit potenziertem (stark "verdünntem") Gold können helfen - und das ganz natürlich. Weiter lesen …

WAZ: Von Wörtern und Dingen

Ja, es nervt, wenn man keinen "Coffee to go" bekommt, weil der "Facility Manager" im "Basement" versagt hat. Es nervt, weil es viele Menschen in Deutschland gibt, die derlei englische Wortwerberasseln weder verstehen können noch wollen. Und es nervt, weil dahinter Form von Wichtigtuerei, von Schein statt Sein steckt. Weiter lesen …

Arbeitnehmer machen verstärkt Eigen-PR

Trotz der aktuell schwachen Wirtschaftslage lassen sich Deutschlands Arbeitnehmer ihre beruflichen Ambitionen nicht nehmen. Laut den aktuellen Ergebnissen des Randstad Arbeitsbarometers gaben 50 Prozent der Befragten an, ihre Ziele auch in Zeiten der Krise nicht nach unten korrigiert zu haben. Weiter lesen …

Niedersachsens Landstraßen laut ACE-Studie am gefährlichsten

Immer noch ist jeder fünfte Verkehrstote in Deutschland das Opfer einer Baumkollision, obwohl die Zahl der Baumunfälle insgesamt sinkt. Das mit Abstand höchste Risiko, bei einem Unfall an einem Baum zu landen, besteht in Niedersachsen. Dort passierten 2008 außerhalb geschlossener Ortschaften im Schnitt 95 Baumunfälle pro 1.000 Kilometer Straßennetz. Es folgen in der Häufigkeit solcher Unfälle das Saarland (75) sowie Brandenburg (74) und Sachsen (73). Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte butter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Dr. Andrew Kaufman - Eine unbequeme COVID Wahrheit
Dr. Andrew Kaufman - Eine unbequeme COVID Wahrheit
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Karma Singh
Namhafter englischer Geistheiler Karma Singh gestorben
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Impfung mit Sputnik V  - SNA, 1920, 20.10.2021 (Foto: © SNA / Maksim Blinov / Zur Bilddatenbank)
Impfstoff-Alternative?: Erster Totimpfstoff gegen Covid-19 nähert sich der Zulassung
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung