Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. Juli 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

Die spirituelle Dimension der Migräne-Aura (Teil 1)

In den 1990er Jahren fanden unter Schulmedizinern ernst zu nehmende und sehr leidenschaftlich geführte Dialoge über die Zusammenführung von Religion und Medizin statt. In mehr als 100 Studien wurde festgestellt, dass Beschwerden und Krankheiten wie Diabetes, Leberkrankheiten, Herzkrankheiten, Krebs, Arthritis, chronische Schmerzen u.a. eher gelindert werden, wenn die Patientin oder der Patient spirituell aktiv ist. Weiter lesen …

Pechstein prüft Klage gegen ISU

Claudia Pechstein zieht Kreise. Wie die Eisschnellläuferin in einem Interview mit der "Berliner Morgenpost" (Sonntags-Ausgabe) sagte, wird die fünfmalige Olympiasiegerin den internationalen Eislauf-Weltverband (ISU) auf Schadenersatz verklagen. Weiter lesen …

Zusatzfreies Verzögerungsspray verhindert vorzeitige Ejakulation

Viele möchten länger, aber für einige ist es ein echtes Problem: Der sogenannte „Ejaculatio praecox“, besser bekannt als vorzeitiger Samenerguss bzw. vorzeitiger Orgasmus, ist die häufigste Sexualstörung bei Männern. Eine mögliche Hilfe für die Betroffenen bietet das Verzögerungsspray "pjur Superhero Performance Spray for men". Weiter lesen …

"Halbgötter in Not": ZDF-Dokumentation über das Tabuthema suchtkranke Ärzte

Sie tragen viel Verantwortung, sind einer enormen körperlichen und seelischen Belastung ausgesetzt und stehen unter Dauerstress: Wochenend- und Bereitschaftsdienst, Nachtarbeit, 20-Stunden-Schichten in den Kliniken prägen ihren Alltag und sind die Ursache dafür, dass aus den "Halbgöttern in Weiß" nicht selten "Halbgötter in Not" werden, die selbst Hilfe brauchen. Weiter lesen …

Dopingvorwürfe gegen Claudia Pechstein

Durch ein nicht rechtskräftiges Urteil eines Schiedsgerichts der International Skating Union (ISU) ist Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin Claudia Pechstein ohne Nachweis eines positiven Dopingbefundes zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Schlechte Bad Bank

Dank üppiger Staatshilfen gehören deutsche Großbanken international zu den Siegern der Krise. Zu dieser Einschätzung kommt das britische Fachblatt »The Banker«. Weitere Erleichterung verschafft ihnen das von der Großen Koalition im Bundestag verabschiedete sogenannte Bad-Bank-Gesetz. Börsen und Bankenverband zeigten sich erfreut. Weiter lesen …

RNZ: Prinzip Hoffnung

Die gegenwärtige Finanzkrise lehrt vor allem eines: Der Staat hat unglaublich viel Geld. 480 Milliarden Euro stehen dem Bankenwesen bereits zur Verfügung - ohne große Wirkung. Jetzt kommt das Bad-Bank-Gesetz, von dem man vermutet, dass es den Steuerzahler zumindest vorübergehend weitere 230 Milliarden Euro kosten kann. Weiter lesen …

WAZ: Kinderlärm ohne Grenzen

Kinder sind laut, da lässt sich nichts schön reden. Zum Kindsein gehört das Lautsein. Sorgen muss man sich eher machen, wenn ein Kind verdächtig ruhig ist. "Es ist so still, was ist da los?" - die typische Elternfrage mit dem leichten Panik- flackern in der Stimme. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Eine neue verlorene Dekade

An die Finanzmärkte ist in den vergangenen Wochen der Realitätssinn der Anleger zurückgekehrt. Die Vorstellung einer V-förmigen Konjunkturerholung, die sich durch einige tatsächliche und zahlreiche vermeintliche "Green Shoots" - also zarte Frühlingsboten in Gestalt freundlicher konjunktureller Frühindikatoren - in den Köpfen der Investoren festsetzte, hat sich als Illusion erwiesen. Weiter lesen …

WAZ: Transrapid - der Geisterzug

Transrapid und kein Ende: Die Magnetschwebebahn ist für die deutschen Steuerzahler zum Geisterzug geworden: 1,4 Milliarden Euro hat er bislang verschlungen, und jetzt gibt's nochmal ein paar Milliönchen für den Weiterbetrieb der Teststrecke oben drauf. Weiter lesen …

Neue OZ: Keine spinnerte Fiktion

Ein bisschen klingt es nach KITT, dem Wunderauto des "Knight Rider" aus der gleichnamigen Fernsehserie, das selbstständig fahren und noch allerhand andere Dinge konnte. Das Hupen parkender Autos soll künftig warnen, wenn Gefahr etwa durch Naturkatastrophen droht. Weiter lesen …

Neue OZ: Kommentar zu Filmstudios

Konkurrenz belebt das Geschäft. Der Spruch ist abgedroschen. Aber jetzt passt er endlich mal wieder. Denn die Verbalhakeleien rund um Filmstudios und internationale Produktionen zeigen eines ganz deutlich: Als Filmstandort ist Deutschland so vital wie lange nicht mehr. Weiter lesen …