Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. April 2024 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2024

M-PATHIE – Zu Gast heute: Nina Maleika “Eine Friedensreise im Zwischenraum”

Nina Maleika ist Model, Sängerin, Moderatorin, Musikpädagogin und Künstlerin. Ihre Meinungsbeiträge in der Corona-Zeit haben ihr die vielen Türen versperrt, die ihr zuvor mit ihren zahlreichen Fähigkeiten überall geöffnet waren. Nina Maleika ist eine vielseitige Künstlerin und was sie am besten auszeichnet, ist ihr freier Wille zu sagen und zu tun, was sie für das Richtige hält. Damit ist sie überaus erfolgreich. „Ich mache mir Sorgen, wohin rutscht unsere Gesellschaft, denn wir verlernen Recht, Gerechtigkeit, Gut und Böse voneinander zu unterscheiden“, sagt Nina Maleika. Weiter lesen …

Palästina-Kongress: Schuster begrüßt Einreiseverbot für Varoufakis

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, begrüßt die polizeiliche Auflösung eines umstrittenen Palästina-Kongresses am Wochenende in Berlin sowie die verhinderte Einreise von Yanis Varoufakis. "Wenn strafbare Slogans und die Vernichtung von Staaten - unabhängig von welchen - auf einem solchen Kongress propagiert werden, dann glaube ich, ist die Grenze der Meinungsfreiheit und Redefreiheit überschritten", sagte Schuster der "taz". Weiter lesen …

Krankenkassen rechnen 2025 mit deutlich höheren Beiträgen

Kassenpatienten und ihre Arbeitgeber müssen sich auf weitere, heftige Beitragssteigerungen einstellen. Wie aus internen Berechnungen des Dachverbands der Betriebskrankenkassen (BKK) hervorgeht, dürfte sich der Zusatzbeitrag im kommenden Jahr von heute 1,7 auf mindestens 2,45 Prozentpunkte erhöhen - "Plus X", wie es in dem Papier heißt, über das das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

Normenkontrollrat mahnt zu Vereinfachung bei Kindergrundsicherung

Über die nötige Ausgestaltung der geplanten Kindergrundsicherung wird heftig gestritten. Nun meldet sich Deutschlands Wächter für Bürokratieabbau zu Wort: "Die Bundesregierung darf das Potenzial für Vereinfachung und Bürokratieabbau bei ihren Plänen für die Kindergrundsicherung nicht aus dem Blick zu verlieren", sagte der Chef des Nationalen Normenkontrollrats (NKR), Lutz Goebel, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Internationaler Weckruf: WHO plant heimtückischen Coup in 194 Ländern!

Geleakte WHO-Dokumente bringen den größten Coup aller Zeiten ans Licht: Schwarz auf Weiß enthüllt diese Dokumentation geheime Vertragstexte der WHO! Wie mit einem Skalpell entfernt die WHO die Souveränität der Mitgliedsstaaten und ermächtigt sich selber! Der Internationale Weckruf zeigt, wie Sie die Pläne jetzt auffliegen lassen können! Tedros hält sich nicht an Vorschriften und ist somit nicht vertrauenswürdig! Weiter lesen …

Ampel einig bei Klimaschutzgesetz und Solarpaket

Die Ampelkoalition hat sich auf eine Reform des Klimaschutzgesetzes und ein Paket zur Förderung der Solarindustrie geeinigt. Das teilten die Fraktionen am Montag mit. "Durch die Abschaffung der jährlichen Sektorziele im Klimaschutzgesetz ist sichergestellt, dass es keine Fahrverbote geben wird", sagte der FDP-Fraktionsvorsitzende Lukas Köhler. Weiter lesen …

Grüne sehen Expertenempfehlung zu Abtreibungen als Handlungsauftrag

Die Grünen im Bundestag sehen die Empfehlungen der Expertenkommission zur Neuregelung von Schwangerschaftsabbrüchen als politischen Handlungsauftrag für eine Gesetzesänderung. "Die unabhängige Kommission hat sich sehr gründlich und ausführlich mit den Möglichkeiten einer Neuregulierung von Schwangerschaftsabbrüchen in Deutschland auseinandergesetzt", sagte die frauenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Ulle Schauws, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Lindau: Falsche Wettkampfsportler - Bundespolizei annulliert drei erschlichene Visa

Am Samstag (13. April) hat die Bundespolizei drei iranische Männer der Visumserschleichung und damit der unerlaubten Einreise überführt. Die vermeintlichen Wettkampfsportler waren mit ihren italienischen Kurzzeitvisa mit dem Bus unterwegs nach Deutschland. Bei der Befragung durch die Beamten verstrickten sich die Migranten jedoch in erhebliche Widersprüche. Weiter lesen …

Die Tim Kellner Show bei AUF1

In dieser exklusiven Ausgabe für AUF1 führt der „Love Priest“ Tim Kellner den ganzen tagespolitischen Irrsinn in gewohnter Art und Weise satirisch vor. In Episode 29 thematisiert Tim Kellner den Angriff Irans auf Israel, den Staatsbesuch von Senilos Scholz in China und natürlich das TV-Duell zwischen Höcke und Voigt. Weiter lesen …

AfD: 1 Jahr Isar-2-Ausstieg: Zurück zur Willkommenskultur für Kernkraft!

Heute vor genau einem Jahr wurde eine verheerende Fehlentscheidung der Ampel-Regierung besiegelt: Mit der Abschaltung des bayerischen Kernkraftwerks Isar 2 wurde der ideologisch motivierte Ausstieg aus der Kernenergie abgeschlossen. Auf dem Altar verbohrter grüner Ideologie wurden die Sicherheit unserer Energieversorgung, die Bezahlbarkeit unserer Energie und eine wichtige Lebensader unserer Industrie geopfert. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Ex-Polizist Schubert: „Die deutsche Polizei ist blind in puncto Terrorgefahr“

Der Ex-Polizeibeamte und Buchautor, Stefan Schubert, betont im AUF1-Gespräch, dass es um die Sicherheitslage in Deutschland schlecht bestellt sei. Dies liege einerseits an der politischen Führung und andererseits an ausländischen Familienclans wie etwa aus dem Libanon. Diese beherrschten die schwere Organisierte Kriminalität und verachteten aufgrund ihrer islamistischen Prägung auch unser Rechtsystem. Die explosive Lage in Nahost werfe auch ihre Schatten auf Deutschland, wo muslimische Extremisten ihre Feindbilder pflegten und Anschläge planten. Weiter lesen …

████: ██ ████ ████ die ███████

Der ██-██████████████ ██ ████ ███████ am ███████ ████ als ████ über ██ ███████ ████ ███-███-███████ im █████████ ██████. Dort ████ auch ein ████-██ von ████ █. ████ der ████████ ████████ █████ ████ hatte, dass der ██ des ███████ ████ im ████████ mit █████████ ███████ ██████ ████ ████ ██, ████ die ███████ ihre ██████████ ███████ und ████ ███████. Weiter lesen …

SSW: Bahn plant Ende des Fernverkehrs nach Dagebüll: Schlecht für den Tourismus im Norden

Der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler zeigt sich besorgt um die Anbindung der touristischen Ziele an der Westküste Schleswig-Holsteins mit der Bahn und äußert sich wie folgt: "Mir vorliegenden Informationen zufolge hat die Deutsche Bahn entschieden, spätestens im Zuge der Einführung des neuen ICE L auf der Marschbahn Dagebüll nicht mehr mit ihren Fernzügen anzubinden und stattdessen den ICE L nur noch nach Sylt verkehren zu lassen." Weiter lesen …

Scholz hofft auf "Deeskalation" zwischen Israel und Iran

Die Bundesregierung setzt nach dem iranischen Angriff auf Israel auf "Deeskalation". Es müssten sich jetzt alle Bemühungen darauf richten, zu deeskalieren und alle Seiten dazu zu bewegen, ein möglichst wenig und gar nicht eskalierendes Verhalten an den Tag zu legen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Hoffmann am Montag in Berlin. Weiter lesen …

Innenministerin plant deutlichen Ausbau des Zivilschutzes

Innenministerin Nancy Faeser (SPD) hat angesichts der verschärften Sicherheitslage infolge des Ukraine-Kriegs einen deutlichen Ausbau des Zivilschutzes in Deutschland angekündigt. "Wir werden weitere erhebliche Investitionen in gute Warnsysteme, in moderne Hubschrauber und weitere Ausstattung vornehmen müssen", sagte Faeser dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Roderich Kiesewetter (CDU): Deutschland muss Romantik gegenüber dem Iran aufgeben

Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter fordert von der Bundesregierung ein Umdenken im Umgang mit dem Iran und weitere Sanktionen. Bei phoenix sagte Kiesewetter: "Es gibt überhaupt keine Hinweise darauf, dass der Iran das Existenzrecht Israels auch nur in Ansätzen anerkennt. Deswegen müssen wir uns auf weitere Eskalationen einstellen und auch eine gewisse Romantik gegenüber dem Iran aufgeben, zu glauben, dass der Iran ein Nuklearabkommen unterzeichnen wird." Weiter lesen …

Mariana Harder-Kühnel: Ampel-Kommission senkt Stellenwert menschlichen Lebens zugunsten von Abtreibungen

Die von der Ampel-Regierung im vergangenen Jahr eingesetzte "Kommission zur reproduktiven Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin" spricht in ihrem heute veröffentlichten Abschlussbericht eine Empfehlung für die vollständige Legalisierung von Abtreibungen innerhalb der ersten zwölf Schwangerschaftswochen aus. Als rechtskonform bewertet sie Abtreibungen bis zum Ende der 22. Schwangerschaftswoche sowie die ersatzlose Abschaffung der gesetzlich bislang bestehenden Beratungspflicht für Schwangere. Weiter lesen …

RB-Verteidiger Raum hofft auf "Sommermärchen" bei EM

David Raum, Linksverteidiger von RB Leipzig, hofft nach seiner zuletzt steigenden Formkurve auf eine Berücksichtigung durch Bundestrainer Julian Nagelsmann bei der Fußball-EM im Sommer. "Die Nominierung im März war natürlich etwas Großes für mich, und gegen die Niederlande durfte ich außerdem ein paar Minuten ran und habe es nicht schlecht gemacht", sagte er dem "Kicker". Weiter lesen …

Bär pocht auf Beibehaltung von Paragraf 218

Unionsfraktionsvize Dorothee Bär warnt davor, der Empfehlung der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission zu folgen und den Abtreibungsparagrafen 218 im Strafgesetzbuch abzuschaffen. "Zunächst mal muss man sagen, dass diese Kommission an sich schon mal in keiner Weise notwendig war", sagte Bär am Montag den Sendern RTL und ntv. Weiter lesen …

Kommission empfiehlt Liberalisierung des Abtreibungsrechts

Die von der Ampelkoalition eingesetzte Kommission zur reproduktiven Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin empfiehlt eine deutliche Liberalisierung des Abtreibungsrechts. Die Arbeitsgruppe legte am Montag ihren Abschlussbericht vor und empfiehlt darin unter anderem, Abtreibungen innerhalb der ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft grundsätzlich zu erlauben. Weiter lesen …

Weniger Schadholz aufgrund von Waldschäden: Holzeinschlag 2023 um 10,3 % gesunken

In den deutschen Wäldern wurden im Jahr 2023 insgesamt 70,6 Millionen Kubikmeter Holz eingeschlagen. Damit fiel der Holzeinschlag um 10,3 % geringer aus als im Vorjahr (2022: 78,7 Millionen Kubikmeter). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war der geringere Holzeinschlag aufgrund von Waldschäden die Hauptursache für diesen Rückgang. So wurden im Jahr 2023 mit 38,7 Millionen Kubikmetern 13,2 % weniger Schadholz als im Vorjahr eingeschlagen (2022: 44,7 Millionen Kubikmeter). Weiter lesen …

Industrie hat kaum noch mit Materialknappheit zu kämpfen

Die deutsche Industrie hat kaum noch mit Materialknappheit zu kämpfen. Im März meldeten 10,2 Prozent der befragten Firmen Engpässe, nach 14,6 Prozent im Februar, wie eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Ifo-Instituts ergab. "Die Versorgung von Rohstoffen und Vorprodukten hat sich in der letzten Zeit deutlich verbessert", sagte Klaus Wohlrabe, Leiter der Ifo-Umfragen. Weiter lesen …

US-Geostratege Gaub: Der Iran versucht, Amerika rauszuhalten

Ein großer Krieg im Nahen und Mittleren Osten könnte doch noch verhindert werden. Denn der Iran setzt offenbar darauf, dass sich die USA „unter ihrer schwachen Führung“ raushalten, glaubt der frühere Offizier Darin Gaub im Exklusivinterview mit AUF1. Dennoch sei er überrascht, dass Teheran die Attacke selbst ausgeführt und nicht einem seiner „Stellvertreter“, wie etwa der Hisbollah überlassen hat. Weiter lesen …

AUF1: Aktuelle Informationen zum Israel-Iran-Konflikt

14.04.2024 / 10:22 Uhr: Nach Irans Luftangriffen auf Israel: Droht jetzt der große Krieg? Werden wir in die Auseinandersetzung hineingezogen? Die Situation im Nahen Osten bleibt auch am Sonntag zum Zerreißen gespannt. Denn noch ist unklar, wann und wie Israel den iranischen Raketenschlag erwidern wird. Am Morgen soll die Luftwaffe bereits Ziele im Libanon attackiert haben. Teherans Verteidigungsminister Mohammad Reza Ashtiani erklärte bereits: „Jedes Land, das Israel seinen Boden oder Luftraum für einen Angriff auf den Iran öffnen könnte, wird unsere entschiedene Antwort erhalten.“ Entscheidend ist jedoch, ob die Großmächte ihre jeweiligen Verbündeten in der Region noch kontrollieren. https://t.me/auf1tv/8224 Weiter lesen …

Präsident des Spitzenverbands der deutschen Immobilienwirtschaft: "Kommunen bremsen serielles Bauen aus"

Die deutsche Immobilienwirtschaft wirft den Städten und Gemeinden vor, den zügigen Ausbau von Wohnraum auszubremsen. Der Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), Andreas Mattner, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Der Anspruch von Kommunen, Grundrisse und andere Bauvorgaben mitzugestalten, hat sich trotz Krise nicht verändert." Darüber hinaus kritisierte er: "Wir müssen die Kommunen stärker in die Pflicht nehmen, flexibler zu werden." Sein Verband schlägt vor, dass sich die Kommunen künftig selbst dazu verpflichten, in neuen Quartieren mindestens zu 30 Prozent seriell oder modular bauen zu lassen. Weiter lesen …

Israel öffnet Schulen wieder

Nach einer Unterbrechung des Bildungsbetriebs wegen des iranischen Angriffs sollen die Schulen in Israel wieder öffnen. Nach einer Lagebeurteilung habe man beschlossen, dass ab Montag Änderungen an den Verteidigungsrichtlinien des Heimatfrontkommandos vorgenommen würden, teilte die israelische Armee mit. Weiter lesen …

FDP will flexiblen Renteneintritt weit über 67 Jahre hinaus

Die FDP-Bundestagsfraktion will die geplante Rentenreform um die Einführung einer Flexirente erweitern und einen Renteneintritt weit über das bisherige Eintrittsalter von 67 Jahren hinaus ermöglichen. FDP-Fraktionschef Christian Dürr sagte der "Bild": "Wir sollten im Zusammenhang mit dieser Reform auch gleichzeitig eine Flexibilisierung des Renteneintritts beschließen, dass Menschen freiwillig länger arbeiten." Weiter lesen …

Klein warnt vor Wiederaufflammen des Antisemitismus

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat nach dem Angriff des Iran auf Israel vor einem Wiederaufflammen des Antisemitismus in Deutschland gewarnt. "Der terroristische Anschlag der Hamas auf Israel am 7. Oktober hat zu einem beispiellosen Anstieg antisemitischer Straftaten in Europa geführt", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Über sechs Millionen Rentner müssen Steuern zahlen

Weniger als ein Drittel der Rentner in Deutschland muss Steuern zahlen. Dies geht aus neuen Zahlen des Bundesfinanzministeriums hervor, über die die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Demnach zählte das Ministerium von den mehr als 21 Millionen Rentenempfängern etwa 6,3 Millionen Menschen zur Kategorie "Steuerpflichtige mit Renteneinkünften". Weiter lesen …

NRW-Minister Liminski sagt Israel-Reise ab

Der nordrhein-westfälische Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, Nathanael Liminski (CDU), sieht die Iran-Politik Deutschlands infrage gestellt. "Der direkte Angriff des Iran auf Israel unterstreicht auf dramatische Weise die unheilvolle Rolle, die das Mullah-Regime in Teheran in der ganzen Region spielt", sagte er der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Laschet: Notre-Dame wird glanzvoller dastehen als zuvor

Der frühere NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) erwartet, dass die Pariser Kathedrale Notre-Dame nach ihrer Wiederherstellung im Zuge der Brandkatastrophe von 2019 glanzvoller dastehen wird als zuvor. "Auch die Schönheitsreparaturen, die längst hätten gemacht werden müssen, wurden jetzt gemacht", sagte der frühere deutsch-französische Kulturbevollmächtigte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). Das werde seine Wirkung nicht verfehlen, "weder auf die Franzosen noch auf die Touristen aus aller Welt". Weiter lesen …

Politikwissenschaftler Stefan Fröhlich zum Angriff auf Israel: "Keiner will das eskalieren lassen"

14. April 2024 - Nach dem iranischen Bombenangriff auf Israel rechnet der Politikwissenschaftler Professor Stefan Fröhlich nicht damit, dass es kurzfristig zu einem Großkonflikt in der Region kommt. "Keiner will das so eskalieren lassen, dass es zu einer größeren Konfrontation kommt. Alle Beteiligten müssen auf Abschreckung setzen - aber kontrolliert", äußerte sich der Fachmann für internationale Politik an der Universität Erlangen-Nürnberg im Fernsehsender phoenix. Weiter lesen …

FDP stellt sich bei Lauterbachs Gesundheitskiosken quer

Die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geplanten Gesundheitskioske werden wohl aufgrund von Widerstand aus den Reihen der FDP nicht kommen. Die Liberalen sind dagegen und haben sich offenbar durchgesetzt: In einem Entwurf des Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetzes, über den das ARD-Hauptstadtstudio berichtet, hat das Bundesgesundheitsministerium die Gesundheitskioske nun wieder komplett gestrichen. Weiter lesen …

████ ████: Zu ████ in ███████ ████ ████

Das ████ ████ in █████ bei ██ ist ein ██████ ████████ für ██████ ██████. ███████ ████ dort bei ██████████ █████ ███ des ███████ █████. ████ ██ zu ████ und ██ ███ ██████ in ███████ ████████ ████ ███████. Mit ███ ist nicht ██ der ███████ █████ und ████-██████ ████ ████, ████ auch der █████ ████- und ██-█████ █. █████ ██████. Weiter lesen …

UN-Hilfsorganisationen warnen vor Hungerskatastrophe im Sudan

Ein Jahr nach Beginn des Bürgerkriegs im Sudan warnen die Chefs der vier größten UN-Organisationen davor, dass der Region bald die größte Hungerskatastrophe der Welt drohen könnte. "In weniger als einem Jahr wurden 8,5 Millionen Menschen aus ihren Häusern vertrieben, fast zwei Millionen sind über die Grenzen geflohen, die meisten in den Tschad, den Südsudan und nach Ägypten, um dem Blutvergießen zu entgehen", schreiben sie in einem Gastbeitrag im "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Linke will neue Finanzpolizei für Europa

Die Linke will das Steuersystem im Europa spürbar umbauen und vor allem Schlupflöcher für Superreiche und große Firmen stopfen. Künftig soll verhindert werden, dass Konzerne große Mengen ihrer Gewinne in Steueroasen verlagern, schreibt die Partei in einem Papier, das am Wochenanfang vorgestellt werden soll und über das die "Frankfurter Rundschau" berichtet. Weiter lesen …

Polarforscherin beklagt gravierende Veränderungen der Ozeane

Antje Boetius, Polarforscherin und Leiterin des Alfred-Wegener-Instituts, hält die zunehmenden Veränderungen der Ozeane für verheerend. "Es gibt eine ganze Liste des Schreckens", sagte sie dem Nachrichtenportal Watson. Sie sprach von toxischen Algenblüten, der Überdüngung und Versauerung der Meere, dem Absterben von Fischen, Sauerstoffmangel sowie Korallenbleichen. Auf ihrer letzten Expedition mit dem Forschungsschiff "Polarstern" habe sogar das Eis tot ausgesehen. Weiter lesen …

Baerbock warnt Iran vor weiteren Angriffen auf Israel

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) sieht den Iran nach dem Angriff auf Israel isoliert. Das zeige sich in der weltweiten Verurteilung des Angriffs sowie der Unterstützung Israels durch die USA, Großbritannien und auch aus der Region, sagte sie am Sonntag in Berlin. "Wir rufen Iran auf, weitere Angriffe auch über Proxys zu unterlassen", fügte Baerbock hinzu. "Ein regionaler Flächenbrand hätte unkalkulierbare Folgen." Zugleich rief sie "alle Akteure" in der Region auf, "besonnen" zu handeln. Weiter lesen …

FDP verlangt neue Iran-Strategie der EU

Die FDP fordert angesichts des iranischen Angriffs auf Israel eine neue Iran-Strategie der EU und eine Abkehr vom bisherigen Kurs der Annäherung. "Die gefährlichen Aktivitäten des Mullah-Regimes in der Region sind in der Regierungszeit von Kanzlerin Merkel bewusst ignoriert worden", sagte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai der "Bild". Weiter lesen …

Heiko Schöning: Die Corona-Schwerverbrecher bereiten den nächsten Angriff vor!

„Schwerverbrecher haben die Corona-Pandemie vorgeplant und durchgeführt, jetzt planen sie etwas Neues. Diesmal nicht mit Viren, sondern mit Bakterien“, warnt der Arzt und Autor Heiko Schöning. Die Masche sei dieselbe wie bei Corona. Als Allheilmittel würden diesmal Antibiotika angepriesen, die allerdings das Mikrobiom im Darm angriffen. Der Mensch werde am Dreh- und Angelpunkt seiner Gesundheit getroffen. Schöning spricht Klartext über den drohenden globalen Angriff auf unsere Gesundheit. Weiter lesen …

CDU-Vize Prien mahnt Ampel-Parteien zu anderem Umgang mit AfD

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Karin Prien hat die Ampel-Parteien aufgerufen, ihren Umgang mit der AfD nach dem TV-Duell zwischen dem thüringischen CDU-Spitzenkandidaten Mario Vogt und AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke zu überdenken. Das Duell habe gezeigt, "dass es richtig ist, dass man sich mit den Positionen der AfD inhaltlich auseinandersetzt", sagte sie der "Welt". Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft fordert vom Kanzler klare Worte in China

Die deutsche Wirtschaft hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) vor seinen politischen Gesprächen in China dazu aufgefordert, sich für eine Verbesserung der Bedingungen für die Unternehmen vor Ort einzusetzen. "Viele Anliegen der Industrie wiederholen sich seit geraumer Zeit und sind nur bedingt verbessert worden", sagte Arnd Nenstiel, Vorsitzender des Ostasiatischen Vereins (OAV), dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Unionsfraktion für Unterstützung Israels durch Bundeswehr

Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Florian Hahn (CSU), hat sich nach dem Angriff des Irans für eine militärische Unterstützung Israels durch die Bundeswehr ausgesprochen. "Jetzt erwarte ich von der Bundesregierung, dass sie der deutschen Staatsräson nachkommt, indem sie alle Möglichkeiten einer substanziellen Hilfe und Unterstützung für Israel prüft", sagte Hahn den Zeitungen der Mediengruppe Bayern. Weiter lesen …

Scholz warnt Iran vor jeder weiteren Eskalation

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) warnt nach dem iranischen Angriff auf Israel vor "jeder weiteren Eskalation". Der Iran dürfe auf diesem Weg nicht weitermachen, sagte er am Sonntag im chinesischen Chongqing. "Gleichzeitig ist es für uns völlig klar, dass wir solidarisch sind mit Israel, das jedes Recht hat, sich selbst zu verteidigen." Weiter lesen …

Scholz passt Besuchsprogramm in China an

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) passt nach den Angriffen des Iran auf Israel sein Besuchsprogramm in China an. Das berichtet die "Welt". Der Kanzler weilt zurzeit mit einer großen Wirtschaftsdelegation in der Provinzstadt Chongqing, wo er am Sonntagmorgen eine Produktionsstätte der Firma Bosch besichtige. Weiter lesen …

Gabriel warnt vor Ausweitung des Gaza-Krieges

Der frühere Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) warnt nach den Angriffen Irans auf Israel vor einer massiven Ausweitung des Gaza-Konflikts. "Jetzt ist passiert, wovor seit Beginn des Gaza-Konflikts alle Angst hatten: eine direkte Konfrontation zwischen Israel und dem Iran und die Gefahr der Ausweitung des Israel-Hamas Konflikts, der in Gaza längst zu einem unerträglichen Krieg geworden ist", sagte Gabriel der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bericht: Plastiksteuer kommt vorerst nicht

Die für 2025 angekündigte Plastiksteuer wird vorerst nicht kommen. Das berichtet die "Bild am Sonntag" mit Verweis auf Regierungskreise. Demnach habe Finanzminister Christian Lindner (FDP) den Kabinettskollegen mitgeteilt, dass das Gesetz nicht rechtzeitig fertig wird. Nach Informationen der Zeitung gibt es Probleme mit der Datenerhebung, es hätte ein Übermaß an Bürokratie gedroht. Weiter lesen …

GKV-Spitzenverband verzeichnet sprunghaften Anstieg der Pflegefälle

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen verzeichnet eine außergewöhnlich starke Zunahme von Pflegebedürftigen in Deutschland: "Wir sehen einen sprunghaften Anstieg bei den Pflegefällen", sagte der GKV-Vizevorsitzende Gernot Kiefer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Zahl der Pflegebedürftigen sei in früheren Jahren etwa um 326.000 Fälle pro Jahr gestiegen, 2023 habe es auf einmal ein Plus von 361.000 Fällen gegeben. Weiter lesen …

Insa: AfD auf niedrigstem Stand seit Mai 2023

Die AfD fällt in der Wählergunst auf den niedrigsten Stand seit Mai 2023. Im "Sonntagstrend", den das Meinungsforschungsinstitut Insa wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, kommt die AfD in dieser Woche auf 18 Prozent. Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche und fünf Prozentpunkte weniger als im Januar dieses Jahres. Stärkste Kraft bleibt die Union mit 30 Prozent (-1). Die Kanzlerpartei SPD kann einen Punkt zulegen und kommt in dieser Woche auf 16 Prozent. Weiter lesen …

Deutsche Politiker sichern Israel für den Ernstfall Hilfe zu

Für den Fall eines möglicherweise bevorstehenden iranischen Angriffs auf Israel fordern mehrere deutsche Außenpolitiker harte Sanktionen gegen Teheran und eine Ausweitung der Militärhilfe. "Ein offener Krieg zwischen der Islamischen Republik Iran und Israel würde den Nahen- und Mittleren Osten weiter massiv destabilisieren", warnte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai im "Tagesspiegel": Weiter lesen …

2. Bundesliga: Schalke besiegt Nürnberg

In der Abendbegegnung der 2. Bundesliga hat der FC Schalke 04 den 1. FC Nürnberg mit 2:0 besiegt. Schalke war von Beginn an das dominantere Team und startete mit viel Druck. Die Gäste aus Nürnberg standen tief und lauerten auf Konter. Kurz vor Ende der ersten Hälfte traf Kenan Karaman in der 42. Minute verdient für die Königsblauen. Weiter lesen …

Israels Kriegskabinett kommt am Nachmittag zusammen

Bei einer Lagebesprechung am Sonntagmorgen hat die israelische Regierung zunächst noch keine Entscheidung über eine Reaktion auf den iranischen Raketen- und Drohnenangriff getroffen. Das sagte ein Regierungsvertreter der "Times of Israel". Demnach soll das Thema bei einer für 15 Uhr Ortszeit (14 Uhr deutscher Zeit) angesetzten Sitzung des Kriegskabinetts erörtert werden. Nach israelischen Angaben hatte der Iran am Samstag rund 170 Drohnen, mehr als 30 Marschflugkörper und über 120 ballistische Raketen in Richtung Israel abgefeuert. Weiter lesen …

Rackete: "Kein Mensch braucht mehr als zwei Millionen Euro"

Die Linkspartei will die Debatte um die Verteilung privater Vermögen und die Steuereinnahmen des Staates neu eröffnen. In einem Papier, über das der "Tagesspiegel" berichtet, fordert Carola Rackete, Co-Spitzenkandidatin der Linkspartei für die Europawahl, eine einmalige Vermögensabgabe mit hohen Prozentsätzen. Reiche Menschen müssten einmalig bis zu 30 Prozent ihres Vermögens abgeben. Rackete nennt das Stichwort "Vermögensschnitt" und schreibt: "Hier wäre einiges gerechter, wenn man Privatvermögen über zwei Millionen Euro dem Gemeinwohl zuführen würde." Weiter lesen …

Lauterbach kündigt regelmäßige Herz-Vorsorge als Kassenleistung an

Die regelmäßige Herz-Vorsorge soll künftig Kassenleistung sein. Dies sehen die Eckpunkte des neuen "Herz-Gesetzes" von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vor. Der Gesetzentwurf soll nach Informationen von "Bild am Sonntag" noch vor der Sommerpause im Kabinett beraten werden und Anfang nächsten Jahres in Kraft treten. Krankenkassen seien demnach künftig verpflichtet, all ihre Versicherten im Alter von 25, 35 und 50 Jahren auf ihr Herzinfarkt-Risiko hin zu untersuchen. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (13.04.2024)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 3, 6, 10, 32, 33, 47 die Superzahl ist die 0. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 4859832. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 687917 gezogen. Weiter lesen …

Lob für "Patriot"-Lieferung an Ukraine - weitere Systeme gefordert

Der Entschluss der Bundesregierung, der Ukraine aufgrund der anhaltend heftigen russischen Luftangriffe ein weiteres "Patriot"-System zu liefern, stößt auf viel Zuspruch. Zugleich werden Forderungen laut, demnach die übrigen westlichen Verbündeten Kiews das Land ebenfalls mit weiteren Luftabwehrsystemen aus eigenen Beständen unterstützen sollten. Derzeit werde "unsere Sicherheit und Freiheit" von der Ukraine verteidigt, die von Russland in Schutt und Asche gelegt werde, schrieb der SPD-Außenpolitiker Michael Roth am Samstag auf X/Twitter. Weiter lesen …

Gewerkschaftsbund verteidigt Ampel gegen BDI-Kritik

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Regierung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gegen den Vorwurf des Industrieverbands BDI verteidigt, die vergangenen beiden Jahre seien verlorene Jahre gewesen. "Ich habe genügend Kritik an der Ampel, nicht zuletzt an ihrem Regierungsstil", sagte DGB-Chefin Yasmin Fahimi den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Weiter lesen …

USA sichern Israel "unerschütterliche" Unterstützung zu

Angesichts wachsender Spannungen im Nahen Osten hat US-Verteidigungsminister Lloyd Austin seinem israelischen Amtskollegen Yoav Gallant in einem Telefonat die "unerschütterliche" Unterstützung bei der Verteidigung Israels zugesichert. "Minister Austin machte deutlich, dass Israel auf die volle US-Unterstützung zählen kann, um Israel gegen Angriffe des Iran und seiner regionalen Stellvertreter zu verteidigen", erklärte der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, Patrick Ryder, am Samstagnachmittag (Ortszeit). Weiter lesen …

3. Liga live bei MagentaSport 33. Spieltag: Haching stellt mit Adu jüngsten Torschützen Ulm freut sich "massiv"

Ulm macht wieder einen großen Schritt Richtung Durchmarsch, schlägt Preußen Münster im Topspiel mit 2:0. Damit haben "die Spatzen" 7 Punkte Vorsprung auf Münster (Platz 3) und sind vorerst wieder Tabellenführer. "Wir freuen uns massiv über die nächsten 3 Punkte", sagt SSV-Trainer Thomas Wörle, der allen Fragen zum Aufstieg ausweicht. Da erhebt auch Saarbrücken noch Ansprüche: 4:1 gegen den unmittelbaren Konkurrenten Sandhausen, mit 52 Punkten und einem Spiel weniger auf Platz 5, nur 3 Punkte Rückstand auf den Dritten Münster. Trainer Rüdiger Ziehl: "Am Ende sieht es jetzt schön aus. Alle dürfen träumen. Weiter lesen …

Bauernpräsident warnt: Deutscher Weinbau steckt in tiefster Krise seit Jahrzehnten

Bauernpräsident Joachim Rukwied sorgt sich um die Zukunft des deutschen Weinbaus. Rukwied sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "In meiner Region, in Baden-Württemberg, werden hektarweise Rebflächen gerodet, weil es sich nicht mehr lohnt, sie zu bewirtschaften." Das sei nicht nur im Südwesten der Republik der Fall, sondern auch in anderen klassischen Weinbau-Regionen. Rukwied stellte fest: "Der Weinbau ist in der tiefsten Krise seit Jahrzehnten. Wenn die Preise nicht deutlich angehoben werden, dann mache ich mir um die Zukunft des Weinbaus und der Betriebe in einigen Weinbaugebieten die allergrößten Sorgen." Weiter lesen …

3. Liga: Dresden nach 1:1 beim Letzten Freiburg Dritter, aber: Dynamo Frust, der auch den Trainer Anfang erfasst: "Alle sehen, dass wir uns den Hintern aufreißen!"

Das Top-Team Dresden kommt im Aufstiegskampf nicht wirklich vom Fleck: 1:1 beim Letzten Freiburg, ein 1:0 verdaddelt, weil das 2:0 nicht nachgelegt wurde, den spielerischen Faden nach dem 1:1 verloren, aber immerhin wieder auf dem Relegationsplatz. Obwohl nur ein 1 Sieg aus 8 Spielen geholt wurde. "Wir sind diejenigen, die am wenigsten Torschüsse bekommen. Wir sind diejenigen, die am meisten Chancen kreieren. Aber es hilft ja alles nichts, wenn du die Spiele nicht gewinnst", murrt Trainer Markus Anfang, der auch frustriert wirkt: "Alle sehen, dass wir uns den Hintern aufreißen. Diese Rückrunde ist einfach ein bisschen anders. Da kannst du manchmal auch nicht erklären." Weiter lesen …

Wie die EU die totale Kontrolle des digitalen Raums vorbereitet

Der folgende Standpunkt wurde von Norbert Häring geschrieben: "Unter dem Vorwand der Förderung „zivilgesellschaftlichen“ Engagements finanziert die EU-Kommission die Entwicklung künstlich intelligenter Software zur Ausforschung und Manipulation der sozialen Medien – zur Nutzung durch staatlich finanzierte, private Blockwarte und staatliche Stellen. Vorarbeit wurde in den USA geleistet. Im „Krisenfall“ können dann alle Register gezogen werden. <1> Dass die Bundesregierung private Organisationen finanziell unterstützt, die die sozialen Medien ausforschen und sogenannte „Desinformation“ und „Hassrede“ an die Strafverfolger oder an die Zensoren der Plattformen melden, wird bereits kritisch diskutiert. Dasselbe geschieht auch auf EU-Ebene. Dort kommt sogar hinzu, dass die EU-Kommission für die Faktenchecker und andere Blockwarte digitale Werkzeuge zur umfassenden Überwachung der sozialen Medien entwickeln lässt." Weiter lesen …

Nicht in unserem Namen!

Hermann Ploppa schrieb den folgenden Kommentar: "Deutschland beteiligt sich aktiv am Völkermord der israelischen Streitkräfte im Gaza-Streifen, so lautet die Anklage Nicaraguas vor dem Internationalen Gerichtshof. Und ich habe in der Schule gelernt, dass ich Widerstand leisten muss, wenn sich vor meinen Augen ein Völkermord ereignet. Ich erkenne mein Deutschland nicht wieder. Jetzt wird doch erneut von „Kriegstauglichkeit“ schwadroniert. Da soll schon wieder gen Osten marschiert werden. Und da sollen wir doch bitte keine Feigheit vor dem Feind zeigen. Wir müssen noch mehr Opfer bringen für die deutschen Rüstungsanstrengungen. Härte! Unerbittliche Härte!" Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte yard in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen