Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. September 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Ex-Stellvertretender Gouverneur der Zentralbank von Nigeria wegen Aussage über die Massaker im Landesinneren bedroht

Nach Morddrohungen und wiederholten Verhören durch Sicherheitsbeamte musste Dr. Obadiah Mailafia, der ehemalige stellvertretende Gouverneur der nigerianischen Zentralbank, besondere Schutzmassnahmen ergreifen. Die Drohungen erfolgten, nachdem Mailafia offizielle Berichte über die weit verbreitete Ermordung und Vertreibung von Zivilisten in Zentralnigeria öffentlich angezweifelt hatte. Weiter lesen …

Lesben- und Schwulenverband nennt Merz-Aussagen "zutiefst homophob"

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) hat Aussagen von Friedrich Merz zur Homosexualität als "zutiefst homophob" verurteilt. "Wenn man meint, die sexuelle Orientierung ginge die Öffentlichkeit nichts an, dann fordert man von Lesben und Schwulen implizit, sich nicht zu outen", sagte Stephanie Pawlak, Mitglied des Bundesvorstands des LSVD, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Bundeswehr muss länger auf neue U-Boote warten

Bei der Marine wächst die Sorge, dass die endgültige Auftragsvergabe für den Bau neuer U-Boote bis weit nach der Bundestagswahl hinausgeschoben wird. Der finale Vertrag zwischen Norwegen, Deutschland und dem Marineschiffbauer Thyssen Krupp Marine Systems (TKMS) habe sich verzögert, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf die Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Parlamentarische Anfrage der FDP-Fraktion. Weiter lesen …

Esken fordert flächendeckenden Präsenzunterricht

SPD-Chefin Saskia Esken hat Bund und Länder vor dem Schulgipfel im Kanzleramt aufgefordert, flächendeckenden Präsenzunterricht während der Corona-Pandemie zu ermöglichen. Bund und Länder müssten gemeinsam die entsprechenden Bedingungen schaffen, sagte Esken vor Beginn des Treffens, an dem sei auch selbst teilnimmt, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Lufthansa plant weitere Einschnitte

Die Deutsche Lufthansa plant im Zuge der Coronakrise weitere Einschnitte bei Flottengröße und Personal. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Grund sei, dass sich die Aussichten für den internationalen Luftverkehr in den vergangenen Wochen "deutlich eingetrübt" hätten. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt: Haseloff tritt erneut an

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff will bei der Landtagswahl im kommenden Jahr noch einmal als Spitzenkandidat der CDU antreten. Das teilte seine Partei am Montag mit. "Wer das Land seit fast zehn Jahren souverän führt, hat das Vertrauen der Partei und der Menschen in Sachsen-Anhalt inne", sagte der CDU-Landesvorsitzende Holger Stahlknecht. Weiter lesen …

IW-Chef kritisiert Umgang der Politik mit Autokonzernen

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat die deutsche Politik für den Abbau Tausender Stellen in der Automobilindustrie verantwortlich gemacht. "Die Jobs fallen nicht wegen Corona weg, sondern weil die Politik bei der Einsparung von CO2-Emmissionen fast ausschließlich auf die Abschaffung des Verbrennungsmotors fokussiert", sagte Hüther dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

"Unverantwortlicher Akt der Willkür"- EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm zur Festsetzung der "Sea-Watch 4"

Zur Festsetzung des zivilen Rettungsschiffes "Sea Watch 4 - powered by United4Rescue" durch die italienischen Behörden im Hafen von Palermo äußert sich der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, wie folgt: "Mit der Festsetzung der "Sea Watch 4 - powered by United4Rescue" haben die italienischen Behörden nunmehr das fünfte zivile Seenotrettungsschiff in fünf Monaten blockiert." Weiter lesen …

Lauterbach für Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum ausgesprochen. Lauterbach sagte der "Saarbrücker Zeitung", er begrüße den Vorschlag des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) ausdrücklich. "An Plätzen wie dem Stachus in München, der Hasenheide in Berlin oder dem Brüsseler Platz in Köln ist das Infektionsrisiko hoch." Weiter lesen …

Union: Handlungsfähigkeiten von Aktiengesellschaften sicherstellen

Vor dem Hintergrund der COVID-19 bedingten anhaltenden Einschränkungen und Hygieneregeln bei Versammlungen muss die Handlungsfähigkeit von Aktiengesellschaften auch in der kommenden Hauptversammlungssaison sichergestellt werden. Dazu erklären der rechts- und verbraucherpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Jan-Marco Luczak, und der zuständige Berichterstatter Prof. Dr. Heribert Hirte folgendes. Weiter lesen …

Investment Corporation of Dubai ruft Dubai Global Connect, einen einzigartigen weltweiten Großhandelsmarkt, ins Leben

Die Investment Corporation of Dubai (ICD) gab heute in Zusammenarbeit mit Dubai South die Gründung von Dubai Global Connect (DGC) bekannt, einem 1 Million Quadratmeter großen B2B-Großhandelsmarkt in Dubai, der Käufern und Verkäufern die Möglichkeit bietet, das ganze Jahr über an einem zentralen Ort sicher und einfach mit hochwertigen Waren aus aller Welt zu handeln. Weiter lesen …

Zwölf Sprachtalente siegen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Die Sieger des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen stehen fest: Es sind zwölf Schülerinnen und Schüler, die die Expertenjury von ihrem Können am besten überzeugten. Bei dem Wettbewerb, den das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung jedes Jahr ausrichtet, gab es außerdem 14 zweite und elf dritte Plätze. Das Wettbewerbsfinale fand in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich digital statt. Weiter lesen …

Merz warnt vor Gewöhnung an "Leben ohne Arbeit"

CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat sich besorgt darüber geäußert, dass sich infolge der Coronakrise zu viele Deutsche an ein "Leben ohne Arbeit" gewöhnt haben. "Wir müssen ein bisschen aufpassen, dass wir uns nicht alle daran gewöhnen, dass wir ohne Arbeit leben können. Wir müssen zurück an die Arbeit", sagte der CDU-Politiker in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Weiter lesen …

7 ausgefallene Werbeartikel, die Aufsehen erregen

In der heutigen Zeit ist es sowohl für Firmen als auch für Vereine zunehmend schwieriger, die Aufmerksamkeit potenzieller Neukunden beziehungsweise Mitglieder auf sich zu ziehen. Längst ist es Usus, mit Werbegeschenken wie zum Beispiel Tassen oder USB Sticks Interessenten gewinnen zu wollen, allerdings macht sich auch hier zunehmend ein Gewöhnungseffekt bemerkbar. Um als zeitgenössischer Verein sowie als modernes Unternehmen zu bestehen, muss man aus der Masse der Konkurrenten hervorstechen. Mit Hilfe der folgenden nicht alltäglichen Werbeartikel steigen die Chancen dazu signifikant. Weiter lesen …

Brinker: SPD-Seilschaften im Landesrechnungshof Berlin

Der Wortlaut der Berliner Landesverfassung ist klar und deutlich: „Der Rechnungshof ist eine unabhängige, nur dem Gesetz unterworfene oberste Landesbehörde.“ Doch zu dieser Theorie passt es nicht so recht, wenn die mit SPD-Parteibuch ausgestattete Präsidentin des Landesrechnungshofs einen Posten schafft, um dort ohne Ausschreibung eine geschasste Abteilungsleiterin aus der SPD-geführten Innenverwaltung unterzubringen. Weiter lesen …

Markus Meckel kritisiert verkürzte Gedenkreden und betont, worauf Ostdeutsche stolz sein sollen

Nach 30 Jahren deutsche Einheit drängt der ehemalige DDR-Außenminister Markus Meckel auf ein neues Geschichtsbild. Meckel kritisierte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung", wesentliche Aspekte, auf die die früheren DDR-Bürger stolz sein sollten, fehlten in den üblichen Gedenkreden. "Die Ostdeutschen sind aufrecht und selbstbewusst in die deutsche Einheit gegangen. Die allermeisten wollten die deutsche Einheit. Und sie haben sie bekommen. Sie waren sogar der Motor." Weiter lesen …

GroKo streitet über Gesetz zu Konzernstrafrecht

In der Großen Koalition ist ein Streit über das geplante Gesetz für eine härtere Bestrafung von Unternehmen entbrannt. Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Der Wirtschaftsflügel von CDU und CSU will das Vorhaben demnach zu Fall bringen, die SPD beharrt auf Umsetzung des im Koalitionsvertrag vereinbarten neuen Konzernstrafrechts. Weiter lesen …

Die CDU und die SED-Diktatur: Ex-DDR-Minister Meckel wirft der Union Verlogenheit vor

Die CDU sieht sich im Zusammenhang mit der SED-Diktatur schweren Vorwürfen ausgesetzt. Der ehemalige DDR-Außenminister und frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Meckel sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Die CDU sollte sehr vorsichtig sein, was sie in Richtung der Linken sagt. Die CDU hat sich bis heute mit keinem Deut mit der Vergangenheit ihrer von der SED finanzierten und stets linientreuen Schwesterpartei im sogenannten 'Demokratischen Block' der DDR auseinandergesetzt." Weiter lesen …

Grüne Finanzminister fordern komplettes Soli-Aus

Die drei grünen Landesfinanzminister aus Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Bremen streben die völlige Abschaffung des Solidaritätszuschlags auch für hohe Einkommen an. Das von der schwarz-roten Bundesregierung beschlossene Soli-Aus nur für geringe und mittlere Einkommen sei "verfassungsrechtlich eine gefährliche Schlitterpartie", sagte die Stuttgarter Ressortchefin Edith Sitzmann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

6987 Schüler und 576 Lehrer in NRW in Quarantäne

In Nordrhein-Westfalen befinden sich 6987 Schüler und 576 Lehrer in Quarantäne; bei 238 Schülern und 46 Lehrern liegt eine bestätigte Corona-Infektion vor, wie das NRW-Schulministerium der Düsseldorfer "Rheinischen Post" auf Anfrage mitteilte. Demnach sind vier Schulen in NRW wegen der Pandemie vollständig geschlossen; zudem gibt es 106 Teilschließungen. Weiter lesen …

Gigantische Milliarden Klage gegen Prof. Christian Drosten, WHO und Umfeld

Der Deutsch-Amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich castet seit Monaten eine hochkarätige Rechtsanwaltsmannschaft zusammen. Unter den Beratern befinden sich Experten, die eine Sammelklage von nie gekanntem, historischem Ausmaß vorbereiten. Fuellmich selbst ist zugelassener Anwalt in den USA und in Deutschland. Seine Habilitationsschrift hat er verfasst über den "Anglo-Amerikanischen Trust und das deutsche Treuhandrecht". Weiter lesen …

Geleakte US-Dokumente offenbaren weltweite Geldwäsche-Probleme

Dokumente aus einem Daten-Leak des US-Finanzministeriums offenbaren gravierende Probleme bei der Bekämpfung von Geldwäsche rund um den Globus. Banken aus aller Welt sollen über Jahre hinweg Geschäfte mit hochriskanten und teils kriminellen Kunden abgewickelt haben, so eine gemeinsame Recherche zahlreicher Medien-Partner, die am Sonntag unter dem Namen "Fincen-Files" veröffentlicht wurde und die auf tausenden Seiten geheimer Geldwäsche-Verdachtsmeldungen beruht. Weiter lesen …

Verdi kündigt Warnstreiks im öffentlichen Dienst an

Im Zusammenhang mit den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst wird es ab Dienstag zu ersten Warnstreiks kommen. "Die öffentlichen Arbeitgeber haben sich zwei Runden lang eingemauert. Von Respekt und Anerkennung gegenüber den Beschäftigten war nichts zu spüren", sagte Verdi-Chef Frank Werneke am Sonntag in Potsdam. Weiter lesen …

Zahl der Drogentoten steigt um 13 Prozent

Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2020 erneut gestiegen. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr nahm sie laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" um gut 13 Prozent zu, auf 662 Drogentote. Einer Abfrage bei den Bundesländern zufolge stieg die Zahl der Drogentoten prozentual nirgends so deutlich wie in Bremen. Weiter lesen …

Die Integration und Entwicklung von Religion und chinesischer Kultur

Am 14. September nahm Kwok Yat Ming, leitender Kommentator und stellvertretender Vorsitzender des Journalistenverbandes von Hongkong, als Gastmoderator an der Sendung "Looking around the world" teil, die im "Channel One" aufgeführt wurde, und diskutierte zusammen mit Kwok Yat Ming aufschlussreich über den Einfluss der Religion Hongkongs auf die soziale Kultur und Bildung. Weiter lesen …

DGB und Mieterbund zwei Jahre nach Wohngipfel enttäuscht

Zwei Jahre nach dem sogenannten Wohngipfel der Bundesregierung ziehen der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und der Deutsche Mieterbund eine ernüchternde Bilanz. "Zwar gab es gute Ansätze, aber insgesamt ist die gemeinsame Wohnraumoffensive von Bund, Ländern und Kommunen verpufft", heißt es in einem gemeinsamen Positionspapier von DGB und Mieterbund, über das das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" in den Sonntagausgaben berichtet. Weiter lesen …

AfD-Antrag: "Für einen nachhaltigen Politikwechsel!"

Die Werte, die einen Staat tragen, bzw. die Rechts- und Lebensgrundsätze, die in ihm Geltung haben, werden mehrheitlich von seiner Bevölkerung mitgetragen, weil diese Leitlinien über lange Zeiträume in seiner Gesellschaft sich herausgebildet haben. Mit diesen Worten beginnt der Antrag der AfD-Fraktion (19/22515), der durchaus den Charakter eines kleinen Grundsatzprogramms ins sich trägt. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (19.09.2020)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 8, 23, 29, 35, 38, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7312244. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 112430 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Me, Myself and Media: Deutschland schaltet ab!

"Massenmedien haben die Aufgabe, den Massen das Gehirn zu waschen. Das Volk soll gehorchen. Es soll die Absichten der Eliten für die eigenen Wünsche halten. So lässt sich über Massenmedien maximaler Gehorsam erzeugen, der immer in die Diktatur führt. Die aktuelle Corona-Krise ist ein trojanisches Pferd, das den Ausnahmezustand rechtfertig. In Wahrheit geht es darum, dass der Geldadel alles unternimmt, um jede Form von Demokratie zurückzudrängen oder zu verhindern. Die Superreichen wollen unter sich bleiben. So simpel ist das", schreibt Ken Jepsen. Weiter lesen …