Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. September 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Seehofer lehnt Polizei-Studie zu Rassismus weiterhin ab

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich bestürzt über rechtsextremistische Aktivitäten in der nordrhein-westfälischen Polizei gezeigt - eine Studie zu rassistischen Vorurteilen bei der Polizei lehnt er trotzdem weiter ab. "Dieser Vorgang bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen tut weh", sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Klöckner: CDU hat Anspruch auf Kanzlerkandidatur

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat für den künftigen Parteivorsitzenden mit Nachdruck den Anspruch auf die Kanzlerkandidatur der Union erhoben. "Ich sage als stellvertretende Parteivorsitzende: Natürlich haben wir als große Schwesterpartei den Anspruch, den Kanzlerkandidaten zu stellen", sagte sie am Donnerstagnachmittag der "Bild". Weiter lesen …

SC Freiburg verpflichtet Mittelfeldspieler Santamaria

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat sich die Dienste von Mittelfeldspieler Baptiste Santamaria gesichert. Das teilte der Club am Donnerstagnachmittag mit. Der 25-Jährige wechselt aus der französischen Ligue 1 vom SCO Angers in den Schwarzwald. Santamaria unterschrieb nach überstandenem Medizincheck am Mittwochabend seinen Vertrag in Freiburg, hieß es von Vereinsseite. Weiter lesen …

Wegner: Enteignungen sind ein Irrweg

Die Berliner Senatsinnenverwaltung hat ein Volksbegehren zur Enteignung größerer Immobilienunternehmen in der Hauptstadt für zulässig erklärt. Hierzu erklärt der baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner: "Die rechtlichen Vorbehalte gegen das Enteignungs-Volksbegehren sind mit dem heutigen Tag nicht kleiner geworden." Weiter lesen …

Umfrage: Anerkennung von E-Sport steigt

Die Anerkennung von E-Sport in Deutschland steigt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Demnach ist mit 34 Prozent mittlerweile jeder Dritte der Ansicht, dass E-Sport eine richtige Sportart ist. Vor zwei Jahren waren es mit 29 Prozent noch fünf Prozentpunkte weniger. Weiter lesen …

GdP-Vize: "Demokratische Resilienz" in Polizei fördern

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, verlangt eine Förderung der "demokratischen Resilienz" in der deutschen Polizei. "Wir müssen Fortbildungsprogramme auflegen, wo wir die demokratische Resilienz fördern, wo wir die fördern, die hier eine gute Arbeit machen in der Polizei, damit sie nicht anfällig werden für rechtsextreme populistische faschistische Parolen", sagte Radek am Donnerstag im Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Bill, wie Gates weiter? Folge ∞ - Herbstoffensive 2020

Bernhard Loyen schrieb den folgenden Kommentar: "Nicht aufgeben. Standhaft bleiben in seiner Meinung, dem persönlichen Blick auf den rein politisch initiierten Wahnsinn seit März diesen Jahres. Es wird für alle Menschen in diesem Land ein anstrengendes Jahresende werden. Vor allem für diejenigen, die jetzt schon erkannt haben, wie mit List und Tücke weiterhin die Bürger hintergangen und getäuscht werden. Mit welchen Tricks die Verordnungen, ausgehend einer vermeintlich "epidemischen Lage von nationaler Tragweite“, künstlich und völlig unangebracht in diesem Land aufrecht erhalten bleiben. Immer mehr Menschen verzweifeln lassen. Krank machen." Weiter lesen …

Die Curacao-Lizenz: Glücksspiellizenz mit Vertrauensbonus

Den Spielen von Online-Casinos eilt oftmals ein negativer Ruf voraus, der allerdings in vielen Fällen unbegründet und lediglich wenigen schwarzen Schafen zu verdanken ist. Dadurch kommen viele Menschen erst gar nicht in den Genuss von einer abwechslungsreichen Freizeitbeschäftigung, die zudem mit einer kleinen Portion Glück etwas Geld bringen kann. Mitunter die Curacao-Lizenz, die von einer zuverlässigen Glücksspielbehörde erteilt wird, gilt als Indikator für Seriosität und Sicherheit. Weiter lesen …

BDK-Chef Sebastian Fiedler: Polizei-Sonderbeauftragter müsste "von außen" kommen

Im Polizeiskandal um rechtsextreme Beamte in NRW fordert der Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, eine bessere Kontrolle des Polizeiapparats durch unabhängige Experten. Fiedler begrüßte zwar die Berufung des Verfassungsschützers Uwe Reichel-Offermann zum Sonderbeauftragten für rechtsextremistische Tendenzen in der NRW-Polizei durch Innenminister Herbert Reul (CDU). Weiter lesen …

Dr. Götz Ruprecht zu Dual-Fluid-Reaktoren: Kernkraft nutzen - Energie umweltfreundlich erzeugen!

Trotz Klimapopulismus mehren sich berechtigte Zweifel an der als alternativlos gepriesenen „Energiewende“. Nicht wenige Fachleute betrachten sie als gescheitert. Aus der angeblich „sanften“ Energie wächst die Erkenntnis, dass Deutschland in eine Energieerzeugungslandschaft mit massiven ökologischen Problemen umgewandelt wird. Die Abschaltung der letzten deutschen Kernkraftwerke und der Kohleausstieg bedeuten das Ende der Versorgungssicherheit mit Strom. Weiter lesen …

Rosenheim: Somalischer Asylbewerber wollte Landsleuten offenbar illegale Einreise ermöglichen

Die Bundespolizei hat am Mittwoch (16. September) auf der A93 nahe Kiefersfelden den Fahrer eines in Österreich zugelassenen Wagens festgenommen. Der Somalier soll versucht haben, seine vier Mitfahrer einzuschleusen. Die Begleiter stammen ursprünglich ebenfalls aus Somalia. Sie verfügten nicht über die erforderlichen Papiere für die Einreise oder den Aufenthalt in Deutschland. Weiter lesen …

Krankenhausversorgung: Marburger Bund für aktive Planung, mehr Kooperation und Reform der Finanzierung

Die Strukturen der Krankenhausversorgung müssen stärker auf Kooperation, Vernetzung und Bedarfsgerechtigkeit ausgerichtet werden, fordert der Marburger Bund in einem Positionspapier zur Zukunft der Krankenhausversorgung aus ärztlicher Sicht. Es fehle eine tragfähige Balance zwischen flächendeckender Grundversorgung und Spezialisierung. Weiter lesen …

Verhaltensökonom David Dreyer Lassen: "Was Google oder Facebook wissen, ist gefährlich invasiv"

Was können Internetkonzerne mit Big Data über unser Verhalten lernen? Der Verhaltensökonom und Data Scientist David Dreyer Lassen zeigte bei seinem digitalen Talk für das Global Behavioral Economics Networks (GBEN), wie Big Data die Sozialwissenschaft verändert, welches Potenzial solche Anwendungen haben – und wo deren Grenzen liegen. Weiter lesen …

Hardt: Frieden in Libyen ist überfällig

Am 5. Oktober 2020 ist eine Nachfolgekonferenz zum Berliner Libyen-Gipfel vom Januar dieses Jahres geplant. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: "Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die Ankündigung Deutschlands und der Vereinten Nationen zu einem Nachfolgetreffen des Berliner Libyen-Gipfels vom 19. Januar 2020." Weiter lesen …

"Wissen hoch 2" in 3sat: Doku über "Greenwashing"

Ein grünes Image wird für Unternehmen immer wichtiger. Firmen preisen ihre Dienstleistungen und Waren als ökologisch und fair an. Dient dies wirklich der Umwelt oder ist das bloße Augenwischerei? In "Wissen hoch 2" beschäftigt sich am Donnerstag, 24. September 2020, die Wissenschaftsdoku mit "Greenwashing: Konsum gegen den Klimawandel?" in 3sat. Weiter lesen …

Konzept für Mission zur Venus

Zwei unterschiedlich große, autonom fliegende Sonden schweben in einer Höhe von rund 50 Kilometern durch die Venusatmosphäre und suchen mit einer Kombination verschiedener Sensoren nach Spuren von Leben. So könnte eine künftige Mission zur Venus aussehen. Das geht aus einer Machbarkeitsstudie des Raumfahrtunternehmens OHB SE hervor, die von Inhaber und CEO Marco Fuchs selbst finanziert wurde. Weiter lesen …

Sachsen: Mangelhafter Katastrophenschutz ist brandgefährlich für die Bürger

Der bundesweite sogenannte „Warntag 2020“ wurde angesichts der oftmals nicht oder nur eingeschränkt funktionierenden Alarme überwiegend als Reinfall gewertet. In Sachsen hat nun eine große Anfrage der AfD-Fraktion (7/3074) ergeben, dass bei einem großflächigen Stromausfall die gesamte Kommunikationsstruktur über den Digitalfunk in Sachsen zusammenbrechen würde. Weiter lesen …

Verdi unterstützt Kaufland im Poker um Real

Die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe drosselt nach Informationen der Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) im Poker um Real das Tempo. Die Pläne, noch im Oktober 15 Real-Märkte auf Kaufland umzustellen, sind Makulatur: Erst 2021 soll das K-Logo nun an bisherigen Real-Standorten auftauchen. Schützenhilfe kommt von der Gewerkschaft Verdi. Weiter lesen …

Kultur in freien Ladenflächen der Innenstadt: Zuschauer sitzen mit einem Kopfhörer davor

Den Einkaufsbummel mit Kultur verbinden - dies bietet das erste Late-Light-Shopping in der Hansestadt Uelzen. Nachdem ein verkaufsoffener Sonntag im Frühjahr abgesagt wurde, meldet sich der Einzelhandel mit einem besonderen Event - Corona-konform zurück. Am Freitag, 18. September, in der Zeit von 19 bis 22 Uhr, erleben Besucher neben farbenprächtigen Illuminationen von Gebäuden ein besonderes Programm: Weiter lesen …

"Machtpoker um Mitteldeutschland": MDR-Dreiteiler zur Gründung der neuen Bundesländer 1990

Von Euphorie und Absturz. Von Zockern und Bluffern. Vom Ringen und Taktieren: "Machtpoker um Mitteldeutschland" erzählt von der Bildung der neuen Bundesländer in der Zeit von 1989 bis 1994 und blickt damit auf ein bisher kaum beleuchtetes Kapitel deutscher Geschichte. Zu sehen ist die dreiteilige Dokumentation am 22. und 29. September sowie 6. Oktober jeweils um 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen sowie ab 22.September alle 3 Teile in der ARD Mediathek. Weiter lesen …

NABU: Internationaler Küstenputztag in diesem Jahr besonders wichtig - Mehr Müll wegen Corona

Am 19. September treffen sich weltweit Freiwillige, um ein Zeichen für den Meeres- und Gewässerschutz zu setzen. Am seit über 30 Jahren stattfindenden International Coastal Cleanup Day (ICCD) reinigen auch wieder zahlreiche Aktive von NABU und NAJU deutschlandweit von Mitte September bis Anfang Oktober Küstenabschnitte an Nord- und Ostsee, ebenso Ufer von Seen und Flüssen von gefährlichen Abfällen. Weiter lesen …

ADAC und niederländischer Automobilclub ANWB wollen wechselseitige Anerkennung der nationalen Regelungen

Seit mehr als zehn Jahren ist das "Begleitete Fahren ab 17" in Deutschland erfolgreich etabliert. Damit wurde bundesweit eine Möglichkeit geschaffen, den Führerschein der Klassen B bereits mit 17 zu erwerben - unter der Auflage, bis zum 18. Geburtstag den Pkw nur in Begleitung einer in der Prüfbescheinigung namentlich eingetragenen Person zu führen. Weiter lesen …

Außenhandel mit Elektrofahrzeugen legt zu: Exporte stiegen 2019 um 72 % gegenüber dem Vorjahr

Elektromobilität gewinnt zunehmend an Attraktivität - die aktuellen Zahlen zu den Neuzulassungen deuten auf eine wachsende Beliebtheit von Elektrofahrzeugen hierzulande hin, aber auch der Außenhandel damit nimmt zu. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg im Jahr 2019 die Menge der gehandelten Elektrofahrzeuge gegenüber dem Vorjahr deutlich an. Weiter lesen …

"Rente mit 63" bleibt ein Renner: Mehr als 253.000 neue Bezieher im Jahr 2019

Die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren ist weiterhin ungemein beliebt: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl derer, die erstmals die abschlagsfreie Altersrente nach mindestens 45 Versicherungsjahren bezogen, um rund 10.000 gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 253.492 Versicherte an. Das geht aus Zahlen der Deutschen Rentenversicherung hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegen. Weiter lesen …

DLRG-Sommerbilanz: Mindestens 329 Menschen ertrunken

In den ersten acht Monaten des Jahres 2020 ertranken in deutschen Gewässern mindestens 329 Menschen, immerhin 20 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Diese Zahlen gab die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag (17.9.20) bekannt. Allerdings lag die Zahl der Todesfälle durch Ertrinken im Sommermonat August mit 117 so hoch wie seit vielen Jahren nicht (2019: 45). Weiter lesen …

Ökonom beklagt begrenzte Kompetenzen der EU-Kommission

Der Ökonom Guntram Wolff hat nach der Rede von EU-Kommissionspräsidentin zur Lage der EU die begrenzten Kompetenzen des Gremiums beklagt. "Gerade das Migrationsthema ist wirklich immer noch so toxisch in Europa, dass ich nicht sicher bin, wieviel die Kommission da am Ende umsetzen kann", sagte der Direktor der Denkfabrik Bruegel am Mittwoch dem Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Bundesverband Kritischer Polizisten: "Rechtsextremisten in der nordrhein-westfälischen Polizei - Das ist absurd!"

"Wir nehmen zur Hilflosigkeit von Politik und (leider) auch der Polizei Stellung und bringen eine weitere Zwischenbilanz zu Polizeigewalt und anderen Exzessen. Der GdP behauptet: „Rechtsextremismus gehört zur DNA der Polizeien“ Wie absurd? Stimmt! – Doch die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW äußerte sich allerdings dahingehend, dass der Kampf gegen den Rechtsextremismus „zur DNA der Polizei gehöre“. Das ist natürlich genauso absurd!", berichtet Thomas Wüppesahl, Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizisten (Hamburger Signal). Weiter lesen …

Über 10.000 Ermittlungen wegen Betrugs mit Corona-Soforthilfen

Bundesweit ermitteln Staatsanwaltschaften in mehr als 10.000 Fällen wegen erschlichener Corona-Soforthilfen und anderer Betrugsvorwürfe im Zusammenhang mit der Pandemie. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Richterzeitung bei den Justizministerien und Staatsanwaltschaften der 16 Bundesländer hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Donnerstagausgaben berichten. Weiter lesen …

Nachrichten von "jenseits des großen Teiches"

Der Wind hat sich definitiv gedreht, und es werden wichtige Gerichtssiege errungen. Britische und nordirische Bürger haben bis Freitag den 18. Sept. um Mitternacht Zeit, um einem versuchten Völkermord zu entgehen! Dies ist KEINE Übertreibung - hören Sie zu und handeln Sie. Auf der anderen Seite gibt es erstaunlich gute Nachrichten von "jenseits des großen Teiches". Weiter lesen …

Ein Trauerspiel

Die Rechnung ist schnell gemacht: Die Lufthansa verbrennt aktuell 500 Mill. Euro monatlich und hat ein staatliches Hilfspaket von insgesamt 9 Mrd. Euro zur Verfügung. Das Geld reicht also für 18 Monate - maximal. Denn noch nicht eingerechnet ist, dass sich das Geschäft angesichts steigender Infektionszahlen weiter verschlechtern könnte, weil es nach und nach wieder mehr Reisebeschränkungen gibt. Ebenfalls noch nicht einkalkuliert ist, dass Ende nächsten Jahres das Kurzarbeitsreglement endet, was die Personalkosten deutlich ansteigen lässt. Auch die nun geplanten Kündigungen würden den Aufwand zunächst einmal erhöhen. Weiter lesen …

Standpunkte: Falsche Leitsterne

Der folgende Standpunkt wurde von Paul Schreyer geschrieben: "In der aktuellen Krise geht es nicht nur um Corona. Gesellschaftssteuernde Maßnahmen und Technologien werden zunehmend weltumspannend und zentral koordiniert wirksam. Einflussreiche Privatleute entwerfen Pläne für die ganze Welt, die in wachsendem Umfang auch global umgesetzt werden. Am Ende dieser Entwicklung steht eine große Vereinheitlichung." Weiter lesen …