Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. April 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

FAKT: Pränataltest mit hoher Fehlerquote

Wird der aktuell diskutierte nicht-invasive Pränataltest bei allen Schwangeren - also unabhängig von einem Risiko - angewandt, ist jedes sechste positive Ergebnis falsch. Das heißt: Eine Trisomie 21 wird angezeigt, obwohl das Kind gesund ist. Das geht nach Recherchen des ARD-Magazins "FAKT" aus dem entsprechenden Abschlussbericht des Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) hervor. Die falsche Positivrate läge demnach bei 17,4 Prozent. Weiter lesen …

Städtebund: E-Scooter erst ab 15 Jahren

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat eine generelle Altersbeschränkung bei der Nutzung von E-Scootern ab 15 Jahren gefordert. "Der Elektroroller ist ein modernes Kleinfahrzeug, das in vielen europäischen Städten gerade von jungen Menschen gerne genutzt wird", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Gerd Landsberg, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Lehrieder: Tourismusstandort Deutschland weiter stärken

Das Bundeskabinett hat heute die Eckpunkte der nationalen Tourismusstrategie beschlossen. Dazu erklärt der tourismuspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Paul Lehrieder: "Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss hat die Bundesregierung die strategischen Ziele und die Handlungsfelder der im Koalitionsvertrag vereinbarten nationalen Tourismusstrategie festgelegt." Weiter lesen …

Unterschriftenübergabe zum Polizeigesetz am 2. Mai

Das Bündnis #noNPOG - Nein zum Niedersächsischen Polizeigesetz [1] ruft zur Teilnahme an einer Kundgebung [2] vor dem Niedersächsischen Landtag am 02.05.19 auf. Anlass ist die abschließende Beratungsrunde im Innenausschuss zu den Anmerkungen des Gesetzgebungs- und Beratungsdienstes (GBD) des Landtages. In diesem Rahmen werden auch die knapp 25.000 Unterschrift der ensprechenden Online-Petition [3] übergeben, deren Mitzeichnung noch immer möglich ist. Weiter lesen …

ZDF-Magazin "Frontal 21": SPD will Privatisierung der Panzer-Reparatur nicht zustimmen

Die geplante Privatisierung von drei Werken der bundeseigenen HIL Heeresinstandsetzungslogistik GmbH steht auf der Kippe. Gegenüber dem ZDF-Magazin "Frontal 21" (Sendung am Dienstag, 30. April 2019, 21.00 Uhr) erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Fritz Felgentreu: "Die SPD hat klar gemacht, dass die Privatisierung ein Fehler wäre und wir keinem Privatisierungsmodell zustimmen können." Weiter lesen …

Neues Netzteil lässt Elektrogeräte länger leben

Vom Ladegerät für das Smartphone über das Netzteil des Laptops oder der Waschmaschine bis zu LED-Leuchten oder der Ladestation für E-Autos – bei der Stromversorgung von Elektrogeräten sind Schaltnetzteile allgegenwärtig. Sie wandeln den Wechselstrom aus der Hausleitung in den vom Gerät benötigten Gleichstrom um. Das Problem: Die Netzteile sind fehleranfällig, was auch die Lebensdauer der Endgeräte verkürzt. Forscherinnen und Forscher am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben jetzt ein deutlich langlebigeres Netzteil entwickelt. Weiter lesen …

Durchbruch bei Lithium-Schwefel-Akkus

Forscher der Technischen Hochschule Chalmers haben das Problem der niedrigen Speicherkapazität bei Lithium-Schwefel-Akkus nach nur wenigen Lade- und Entladezyklen gelöst. Gelungen ist ihnen das mit einem dünnen Schwamm aus Graphen und einem schwefelreichen Gel, das gleichzeitig als Kathode und Elektrolyt fungiert. Das Gel wird auf den Schwamm aufgetragen, der es teilweise einsaugt. Ein Separator trennt diese Anordnung von der Anode. Weiter lesen …

Der erste Ökologe: ZDF-"Terra X"-Dokumentation über Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt war einer der bedeutendsten deutschen Entdecker. Erst vor Kurzem rückte auch sein frühes Verständnis von ökologischen Zusammenhängen in den Fokus der Forschung. Anlässlich seines 250. Geburtstags unternimmt die "Terra X"-Dokumentation "Humboldt und die Neuentdeckung der Natur" am Sonntag, 5. Mai 2019, 19.30 Uhr im ZDF, eine Reise um die Welt. Weiter lesen …

Olympiasieger Harting: „Ich empfehle jedem Jugendlichen, niemals Leistungssport zu machen“

Diskus-Olympiasieger Christoph Harting sieht sich nicht als potenzielles Aushängeschild für die deutsche Leichtathletik. „Von der Leistung her passt es. Aber nein, ich bin aber nicht unbedingt der, mit dem man sich gern unterhält“, sagt der 29-Jährige im Interview mit dem Magazin SPORT BILD (Dienstags-Ausgabe). „Wenn man mich nicht richtig kennt, komme ich unsympathisch rüber. Das kann ich verstehen. Ich schlafe deswegen aber nicht unruhig. Es ist viel Fassade, um die Leute auf Abstand zu halten.“ Weiter lesen …

Rödl glaubt an Medaillen ohne Nowitzki

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl glaubt auch nach dem Rücktritt von Dirk Nowitzki an eine glorreiche Zukunft des deutschen Basketballs. „Auch ohne Nowitzki sind Medaillen möglich. Es wächst eine Generation heran, die in diese Richtung gehen kann“, sagte Rödl der SPORT BILD. Weiter lesen …

Hoeneß lobt Dortmunder Transferpolitik

Für sein berühmtes Festgeldkonto wurde der FC Bayern in der Bundesliga über Jahrzehnte gefürchtet. Das über Jahrzehnte knallhart erwirtschaftete, eigene Geld war stets ein Zeichen der Stärke. Doch in Zeiten, in denen die Ablösesummen explodieren, schrumpft das Festgeldkonto immer mehr zusammen. Während Bayern für Transfers immer tiefer in die Tasche greifen muss, macht Borussia Dortmund durch Verkäufe riesige Sprünge an den Rekordmeister heran. Hat Dortmund bald so viel Geld wie Bayern? Weiter lesen …

Vollzeitbeschäftigte arbeiteten 2018 im Durchschnitt 41 Stunden pro Woche

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2018 in Deutschland bei 41 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 19 Stunden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai nach ersten Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung weiter mitteilt, lag die durchschnittliche Wochenarbeitszeit der Voll- und Teilzeiterwerbstätigen zusammengenommen bei 35 Stunden. Weiter lesen …

Japans Kaiser Akihito dankt ab

Der japanische Kaiser Akihito dankt am Dienstag nach fast 30 Jahren im Amt ab. "Mit dem heutigen Tag habe ich meine Pflicht zu Ende gebracht", sagte Akihito am Dienstagnachmittag (Ortszeit) während seiner letzten offiziellen Ansprache als japanischer Kaiser. "30 Jahre nach Thronbesteigung habe ich als Kaiser die Pflicht für das Volk erfüllen können und das ist für mich ein großes Glück." Weiter lesen …

NEON und einhorn starten Bundestagspetition und sammeln Unterschriften gegen die Luxussteuer auf Periodenprodukte

NEON und einhorn fordern den deutschen Bundestag auf, die Luxussteuer auf Periodenprodukte abzuschaffen und starten dafür eine Bundestagspetition. Ihr Aufruf lautet: "Wir finden: Das ist Diskriminierung von Menstruierenden. Wir fordern den Bundestag deshalb auf, Periodenprodukte mit dem ermäßigten Satz von sieben Prozent zu besteuern. Die Periode ist kein Luxus!" Weiter lesen …

Der Arbeitsmarkt im April 2019 - Anhaltender Beschäftigungsaufbau

"Mit der anhaltenden Frühjahrsbelebung sind Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung im April erneut gesunken, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nimmt weiter zu, und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern bewegt sich auf einem sehr hohen Niveau.", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg. Weiter lesen …

Vernetzte Industrieanlagen gegen Cyberangriffe sichern

Die Maschinen und Geräte industrieller Anlagen werden zunehmend miteinander und mit dem Internet vernetzt. Durch Hackerangriffe können vernetzte Anlagen lahmgelegt und ganze Industriezweige manipuliert werden. Wie konkret und weitreichend die Bedrohung für Unternehmen ist, zeigen Fälle wie der im März 2019 erfolgte Hackerangriff auf den norwegischen Aluminium-Hersteller Norsk Hydro. Weiter lesen …

Neue Beschichtung lässt Eis einfach abgleiten

Forscher an der University of Michigan (UMich) haben eine Aufsprüh-Beschichtung entwickelt, um Oberflächen eisfrei zu halten. Denn schon die Kraft einer sanften Brise reicht, damit Eis einfach abfällt. Im Vergleich zu bisherigen Ansätzen funktioniert das bei großen Flächen deutlich besser, denn die in "Science" vorgestellte neue Beschichtung setzt auf ein anderes physikalisches Prinzip als üblich. Damit könnte der Traum, beispielsweise Schiffe und Flugzeuge einfach mit der richtigen Oberflächenbeschichtung eisfrei zu halten, endlich in Erfüllung gehen. Weiter lesen …

Herrmann: Wohnungssituation wird viele zur Demo am 1. Mai bringen

Die "Revolutionäre 1.Mai-Demonstration" könnte in diesem Jahr in Berlin größer werden als in den Vorjahren. Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann (Grüne), sagte zur Begründung am Dienstag im Inforadio vom rbb, die Wohnungssituation werde mobilisieren: "Ich glaube schon, dass da eine Menge Leute mitlaufen, weil die Situation auf dem Wohnungsmarkt (...)" Weiter lesen …

Endlich wieder draußen

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien bzw. - im Falle des Balkons oder der Loggia - fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle. Weiter lesen …

Merkels Treffen zum Westbalkan war ein Schlag ins Wasser

Für den außenpolitischen Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Armin-Paulus Hampel, war das Westbalkan-Treffen in Berlin „ein Schlag ins Wasser“: „Außer Spesen wieder nichts gewesen. Das ist das Fazit von Merkels und Macrons Treffen mit den Ländern des Westbalkans in Berlin. Ziel der Zusammenkunft sollte vor allem eine Lösung des Konflikts zwischen Serbien und Kosovo sein. Dabei sind Merkel und Macron eher das Problem und nicht die Lösung.“ Weiter lesen …

Ab 2070 mehr Tote als Lebende auf Facebook

Auf Facebook wird es im Jahr 2070 mehr Accounts von Toten als von Lebenden geben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der University of Oxford. Für die Forscher ergeben sich dadurch vor allem Möglichkeiten für zukünftige Historiker. Es gebe durch die Digitalisierung mehr Informationen über das Leben in einer bestimmten Zeit als je zuvor. Weiter lesen …

Behandlungsfehler: Hier bekommen Patienten Hilfe

Wird ein Patient aufgrund eines Behandlungsfehlers geschädigt, steht ihm Schadensersatz zu. Es gibt kostenfreie Wege, wie Betroffene zu ihrem Recht kommen können. Zunächst sollte der Patient aber mit seinem behandelnden Arzt sprechen, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" rät. "Idealerweise klärt sich der Verdacht auf", sagt Dr. Max Skorning vom Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. Weiter lesen …

Umfrage: 68 Prozent der Deutschen nennen psychische Probleme als Hauptursachen für Berufsunfähigkeit

Zum Tag der Arbeit am 1. Mai zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag der DEVK Versicherungen: Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst, ihre Arbeitskraft zu verlieren. 68 Prozent nennen psychische Erkrankungen als eine der Hauptursachen für Berufsunfähigkeit. Bedenklich: Fast jeder Vierte verlässt sich nur auf die gesetzliche Absicherung. Weiter lesen …

Kinderschutzexperte des Vatikans: "Müssen zugeben, dass wir wegen des Missbrauchs in einer Krise stecken"

Der katholische Kinderschutzexperte Hans Zollner fordert einen realistischen Umgang mit dem Thema Missbrauch in der Kirche. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Leiter des Kinderschutzzentrums an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom: "Wir müssen Tacheles reden, wir müssen zugeben, dass wir wegen des Missbrauchs in einer Krise stecken." Weiter lesen …

Lücken in Giffeys Finanzplanung

In der mittelfristigen Finanzplanung von Bundesfamilienministern Franziska Giffey (SPD) tun sich, gemessen an ihren Versprechen, noch Lücken auf. Das zeigen Berechnungen und interne Unterlagen zur Finanzplanung des Familienministeriums, über die die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Dienstagausgabe berichtet. Weiter lesen …

Bauzinsen erreichen Rekordtief

Während die Immobilienpreise und Mieten weiter nach oben klettern, kennen die Bauzinsen im Moment nur eine Richtung: nach unten. Hauptgrund sind die deutlich rückläufigen Renditen bei zehnjährigen Bundesanleihen, die bereits Ende März zum ersten Mal seit zweieinhalb Jahren wieder in den negativen Bereich fielen und seither um die Nulllinie pendeln. Weiter lesen …

Arbeitnehmergruppe der Union will gesetzliche Regelung gegen Missstände in Paketbranche

Die CDU/CSU-Arbeitnehmergruppe im Bundestag hat sich für eine gesetzliche Neuregelung ausgesprochen, um Lohndumping und Ausbeutung in der Paketbranche zu unterbinden. "Die Vorlage einer Fairnessbescheinigung vor Auftragsvergabe an Subunternehmen ist ein unbürokratisches Modell", sagte der Sprecher der Arbeitnehmergruppe, Uwe Schummer (CDU), der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Sorge vor Gewaltausbruch in Venezuela am 1. Mai

Venezuelas Oppositionsführer Juan Guaidó hat für den 1. Mai die »größte Demonstration in der Geschichte Venezuelas« angekündigt. "Der Tag ist mit hohen Erwartungen und wachsender Spannung verbunden. Auch ein Gewaltausbruch scheint möglich", sagte der venezolanische Linksintellektuelle Edgardo Lander der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

INSA-Wahltrend: Union verliert deutlich

Im aktuellen INSA-Wahltrend für "Bild" (Dienstagausgabe) verlieren CDU/CSU (28 Prozent) zwei Punkte. Bündnis90/Die Grünen (19 Prozent) legen zwei Prozentpunkte zu. Die Linke (9 Prozent) verliert einen Punkt. SPD (16 Prozent), AfD (14 Prozent) und FDP (10 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen auf 4 Prozent (+ 1). Weiter lesen …

2. Bundesliga: Duisburg vor Abstieg

Der MSV Duisburg hat es im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga verpasst, näher an die Konkurrenten heranzurücken. Im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld mussten sich die "Zebras" trotz langer Überzahl mit einem 2:2-Remis begnügen. Bei nun fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz und drei verbleibenden Partien, wird die Lage für die Duisburger immer bedrohlicher. Weiter lesen …

Melinda Gates: "Bill konnte verdammt gut debattieren"

Microsoft-Gründer Bill Gates hat seine spätere Frau Melinda Gates bei ihren ersten Begegnungen eingeschüchtert - und zwar durch seinen Führungsstil. In dem Tech-Konzern sei es in den frühen Jahren zugegangen wie in einem "Debattierklub für Jungs", sagte Melinda Gates der "Welt". "Und Bill konnte verdammt gut debattieren. Das kann Menschen tatsächlich einschüchtern." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Sturm im Wasserglas

Der Bayer-Aufsichtsrat steht geschlossen hinter dem Vorstand." Nach der desaströsen Abstimmungsniederlage in der Hauptversammlung, in der der Vorstand mit einer klaren Mehrheit von über 55% des vertretenen Grundkapitals nicht entlastet wurde, dauerte es gerade einmal zwei Stunden, bevor sich der Aufsichtsrat mit diesem Statement an die Öffentlichkeit wagte. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zur Mülltrennung

Für das Mikroplastik in den Meeren sind nur die Menschen in den Entwicklungsländern verantwortlich - dieser Satz hat noch nie gestimmt. Jeder Ostwestfale, der Kleidung aus Kunstfasern in die Waschmaschine steckt, schickt Mikroplastik über die Flüsse ins Meer. Weiter lesen …