Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. November 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Entwarnung nach Terror-Alarm in Londoner U-Bahn

Nach dem Terroralarm in der Londoner U-Bahn-Station "Oxford Circus" hat die Polizei weitestgehend Entwarnung gegeben. Es gebe keine Beweise dafür, dass Schüsse gefallen seinen und es gebe auch keine Verletzten. Eine Frau habe sich lediglich eine kleinere Verletzung zugezogen, als sie im Zuge der Evakuierung den U-Bahnhof verlassen wollte. Weiter lesen …

Ostukraine: Lugansk-Chef Igor Plotnizki tritt zurück

Der Chef der selbsterklärten Volksrepublik Lugansk, Igor Plotnizki, ist zurückgetreten, teilte der Sicherheitsminister der ostukrainischen Republik Leonid Passetschnik mit. Der Rücktritt sei mit dem Gesundheitszustand des Politikers verbunden. Dabei soll sich Plotnizki diversen Berichten zufolge in Moskau befinden. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

FIS Freeski World Cup Stubai 2017: Spektakulärer Start der Männer

Zum Auftakt des FIS Freeski World Cup gab es am Stubaier Gletscher ein Spektakel der Sonderklasse. Im Rahmen der Männer-Qualifikation zeigten die Besten der Slopestyle-Szene ihr ganzes Können und beeindruckten auf ganzer Linie. 16 Teilnehmer schafften nach einer großen Show den Sprung ins Finale am Sonntag. Für eine Überraschung sorgte Sam Baumgartner aus Österreich, der in seinem ersten Slopestyle-Weltcup den Einzug unter die Top16 schaffte. Weiter lesen …

Afghanischer Ex-Präsident Karsai erhebt schwere Vorwürfe gegen USA

Der frühere Präsident Afghanistans, Hamid Karsai, hat heftige Kritik am Vorgehen der USA in seinem Heimatland geübt. Dass sich die Terrormiliz des sogenannten "Islamischen Staats" mittlerweile auch in Afghanistan festgesetzt habe, sei "ein direktes Ergebnis der US-Politik und der Präsenz der USA in Afghanistan", sagte Karsai der "Berliner Zeitung": "Dieser Krieg gegen den Terror wird in den Menschen weiterhin Wut erzeugen." Weiter lesen …

Generator vernichtet Unkraut mit Mikrowellen

Ein spezieller Generator der University of Melbourne, der technologisch einer herkömmlichen Mikrowelle gleicht, aber über rund die doppelte Leistung verfügt, vernichtet Unkraut zuverlässig. Das Gerät lässt sich auf jeden Anhänger montieren. Wenn der Bauer dann damit über die Felder fährt, sorgen die Mikrowellen dafür, dass unliebsames Pflanzenwerk sofort unschädlich gemacht wird. Teure und umweltschädliche Pestizide werden überflüssig. Weiter lesen …

Peter Maffay zum dritten Mal auf Platz eins der Album-Charts

Peter Maffay steht mit seinem Album "MTV Unplugged" weiterhin an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die britische Band Black Sabbath ist mit "The End (Live In Birmingham)" auf dem Silberplatz. Der Frankfurter Sänger Wirtz folgt mit dem Album "Die fünfte Dimension" auf Platz drei. In den Single-Charts steht der Song "Was du Liebe nennst" von Bausa weiter an der Spitze. Weiter lesen …

Hilfsorganisation humedica gewinnt erneut PR-Bild Award

humedica gewinnt den PR-Bild Award 2017 in der Kategorie "Portrait" der dpa-Tochter news aktuell und setzt sich damit bereits im zweiten Jahr gegen die Konkurrenz durch. Das Siegerfoto mit dem Titel "Das Leben ist schön" stammt aus einem syrischen Flüchtlingslager im Libanon und wurde von dem Allgäuer Reportage-Fotografen Christoph Jorda während eines Besuchs im Juni 2016 aufgenommen. humedica-Pressesprecher Steffen Richter nahm die Auszeichnung am 23. November 2017 vor rund 250 geladenen Gästen im Gruenspan in Hamburg entgegen. Weiter lesen …

Der Weg zum Ziel ist ein langer: Der KWG-Prozeß - Wie geht es weiter?!

Auf der Internetseite des Königreich Deutschlands erschien jetzt der nachfolgende Artikel über die weiteren Hintergründe zum Revisionsverfahren von Peter I, bürgerlich Peter Fitzek. Im Telefonat betonte Peter nochmals, wie wichtig eine positive Beurteilung der Tätigkeiten des Vereins Neudeutschland und Ganzheitliche Wege für die Menschen ist, die eine selbstverantwortliche Lebensführung anstreben. Denn, frei von der Angst, sich in alten Strukturen regelwidrig zu verhalten, soll durch die abschließenden Urteile ein rechtssicherer Weg in alternative Strukturen möglich werden. Weiter lesen …

Janecek bietet SPD Pakt für schwarz-grüne Minderheitsregierung an

In der Grünen-Bundestagsfraktion wächst die Bereitschaft zu einer schwarz-grünen Minderheitsregierung. Der Grünen-Abgeordnete Dieter Janecek schlägt der SPD dafür einen Pakt vor: "Eine schwarz-grüne Minderheitsregierung, in der die SPD über einen Tolerierungsvertrag sozialdemokratische Kernanliegen einbringen kann, wäre eine Stabilität verheißende Alternative zu Neuwahlen", sagte Janecek dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Malu Dreyer (SPD): "Es gibt zwischen Neuwahlen und Großer Koalition andere Möglichkeiten."

Malu Dreyer (SPD) hat gegenüber dem TV-Sender phoenix betont, dass ihre Partei sich Gesprächen zur Regierungsbildung nicht verweigern wolle: "Gespräche bedeuten für uns nicht, ein unmittelbares, automatisches Go für eine GroKo, das ist ganz und gar nicht so, sondern wir werden über die Möglichkeiten sprechen, die es gibt, um in Deutschland eine stabile Regierung zu haben. Weiter lesen …

KfW Bankengruppe und Würth Leasing unterzeichnen Globaldarlehen über 100 Mio. EUR zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen

Die KfW Bankengruppe und die Würth Leasing GmbH & Co. KG haben heute einen Globaldarlehensvertrag für Leasingfinanzierungen über 100 Mio. EUR in der KfW in Frankfurt am Main unterzeichnet. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler profitieren bei betrieblichen Neuanschaffungen von attraktiven Leasingkonditionen durch die Würth Leasing und die KfW Bankengruppe. Weiter lesen …

Ski-Star Felix Neureuther: "Ich werde diesen Sport immer lieben"

Felix Neureuther und Roman Frost, jüngst als 50.000ster Athlet in das "Top-Team Future" der Deutschen Sporthilfe aufgenommen, stehen für Gegenwart und Zukunft des deutschen Ski alpin-Sports. Für Neureuther, der zu Beginn seiner Karriere die Aufnahme in die Sporthilfe-Förderung "wie einen Ritterschlag" empfand, war es schon immer der größte Traum, Skirennfahrer zu werden. "Ich werde diesen Sport immer lieben", verrät der 33-Jährige, im Sporthilfe-Interview, und will deshalb noch nicht ans Aufhören denken. Weiter lesen …

Vogts empfiehlt Italien Klinsmann als Nationaltrainer

Berti Vogts bringt Jürgen Klinsmann als neuen Nationaltrainer Italiens ins Spiel. "Für mich wäre einer wie Jürgen Klinsmann der richtige Mann für Italien. Er kennt das Land, hat jahrelang bei Inter Mailand gespielt, kennt die großen Klubs. Was er bewegen kann, hat er ja als DFB-Trainer gezeigt und auch in den USA", sagte der früherer Bundestrainer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Regionalliga Südwest: DFB und CFA setzen Freundschaftsspiele der chinesischen U 20 bis zur Winterpause aus

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Chinesische Fußball-Verband (Chinese Football Association) blicken auf eine jahrzehntelange gute Beziehung zurück. Durch die Unterzeichnung einer Partnerschaft vor zwölf Monaten konnte die Verbindung der beiden großen Verbände weiter gestärkt werden. Als eine von zahlreichen gemeinsamen Unternehmungen im Rahmen dieser Kooperation wurde eine Serie von Freundschaftsspielen der chinesischen U 20-Junioren gegen Mannschaften der Regionalliga Südwest beschlossen. Diese Spielserie wurde besonders von der CFA angestrebt. Von Beginn an war die oberste Zielsetzung des Projekts, an dem die Vereine der Regionalliga Südwest auf freiwilliger Basis teilnehmen konnten, die sportliche Entwicklung der U 20 des Chinesischen Fußball-Verbandes sowie die Beziehung zwischen beiden Nationen weiter zu kultivieren. Weiter lesen …

Niedersachsens JU-Chef Kuban: Die CDU besteht nicht nur aus Merkel

Der niedersächsische Junge-Union-Chef Tilman Kuban fordert von der CDU-Parteiführung ein deutliches personelles Signal. Kuban sagte der "Heilbronner Stimme" (Samstag): "Unser Anspruch als einzig verbliebene Volkspartei muss sein, in Richtung 40 Prozent zu denken. Deshalb müssen wir Köpfen aus der zweiten Reihe mehr Verantwortung geben. Das Signal an die Menschen wäre: Die CDU besteht nicht nur aus Angela Merkel." Weiter lesen …

Steinmeier lädt Merkel, Seehofer und Schulz zu gemeinsamem Gespräch

Die Bemühungen um eine Regierungsbildung sollen Anfang nächster Woche in eine neue Runde gehen. Wie die "Bild" in ihrer Samstagausgabe unter Berufung auf das Umfeld des Staatsoberhauptes schreiben wird, will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sich am Montag oder Dienstag mit Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Seehofer und SPD-Chef Martin Schulz zu einem gemeinsamen Gespräch im Schloss Bellevue treffen. Weiter lesen …

Airbnb-Reisende geben in Deutschland über eine Milliarde Euro aus

Firmen der sogenannten Share Economy bringen der Wirtschaft zusätzliche Wachstumsimpulse. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Econ). Demnach haben alleine Kunden des Ferienwohnungsvermittlers Airbnb im Jahr 2016 insgesamt rund 1,038 Milliarden Euro für Güter und Dienstleistungen in Deutschland ausgegeben. Weiter lesen …

TUI Cruises distanziert sich vom Walfang und stoppt vorübergehend Anlandungen auf den Färöer-Inseln

Seit 2014 interveniert das Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) gegenüber dem Kreuzfahrtunternehmen TUI Cruises, seine Anlandungen auf den Färöer-Inseln aufgrund der dort alljährlich stattfindenden Walmassaker aufzugeben. Nach persönlichen Kontakten des WDSF zu Udo Lindenberg, der sich den Protesten angeschlossen hatte, nachdem er selbst auf Mein Schiff seine Rockliner-Show veranstaltete, lenkte das Unternehmen jetzt ein und schrieb dem WDSF, dass sie die Färöer-Inseln im Jahr 2019 nicht mehr anlaufen. Weiter lesen …

Bayernpartei: Neue EU-Vorgaben zu Pommes frites stoppen!

Neues aus Brüssel: Weil in Tierversuchen festgestellt wurde, dass Acrylamid möglicherweise krebserregend sein kann, wird es Pommes frites künftig nur noch in der nicht-knusprigen Variante geben. Denn Acrylamid entsteht beispielsweise beim Frittieren von Kartoffeln. Und weil jetzt Acrylamid nach Brüsseler Ratschluss reduziert werden muss, wird es künftig viele Auflagen und Dokumentierungspflichten für Lebensmittelhersteller, aber natürlich auch für Backstuben oder Gastronomie-Betriebe geben. Der Bürokratie-Rundumschlag umfasst nämlich nicht nur die frittierte Kartoffel, sondern auch beispielsweise Chips, Kekse und dergleichen mehr. Weiter lesen …

Rüstungskonzerne fürchtet Verschärfung der Exportkontrollen in EU

Die Rüstungskonzerne verfolgen die Berliner Sondierungsrunden über die Bildung der nächsten Bundesregierung mit Sorge. Sie fürchtet, dass die SPD oder die Grünen eine weitere Verschärfung der Exportkontrolle durchsetzen könnten. "Wer enge nationale Exportgrenzen setzt, wird die Rüstungsindustrie nicht europäisieren können", sagte Rheinmetall-Chef Armin Papperger, der zusätzlich Chef des Rüstungsverbandes BDSV ist, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Kaufhaus Breuninger verkauft Hundefelle - Tierrechtler lassen rechtliche Schritte prüfen

Nach Recherchen des Deutschen Tierschutzbüros e.V. verkauft Breuninger Pelze, die von Hunden stammen. Das Warenhaus betreibt Filialen in Stuttgart, Sindelfingen, Ludwigsburg, Karlsruhe, Freiburg, Reutlingen, Sulzbach, Düsseldorf, Erfurt, Leipzig und Nürnberg sowie einen großen Online-Shop im Internet. Bei den von Breuninger verkauften Pelzen mit der Bezeichnung "Raccoon" wird fälschlicherweise oft angenommen und entsprechend gekennzeichnet, dass es sich um Waschbär und nicht um den zur Familie der Hunde gehörenden Marderhund handelt. Diese Hunde vegetieren oft auf ausländischen Pelzfarmen, etwa in China und Finnland. Die Tierschutzgesetze für Pelztiere sind dort mehr als tierschutzwidrig und die Tiere leiden täglich unter quälerischen Haltungsbedingungen. Sie leben eingepfercht in viel zu engen Drahtkäfigen und verstümmeln sich mitunter gegenseitig. Mit nur wenigen Monaten erwartet sie ein qualvoller Tod, oftmals leben sie noch während der Häutung. Weiter lesen …

Statistisches Bundesamt verleiht Gerhard-Fürst-Preis 2017

Mit dem seit 1999 verliehenen Gerhard-Fürst-Preis zeichnet das Statistische Bundesamt (Destatis) jährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit einem engen Bezug zur amtlichen Statistik aus. Für seine Dissertation zum Thema "Wages and Unemployment before and after the German Hartz Reforms" hat Herr Dr. Michael Weber den Gerhard-Fürst-Preis 2017 des Statistischen Bundesamtes in der Kategorie "Dissertationen" erhalten. Die prämierte Dissertation ist bei Professor Dr. Marcel Thum an der Technischen Universität Dresden entstanden. Das damit verbundene Preisgeld beträgt 5 000 Euro. Weiter lesen …

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im September 2017: + 0,7 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im September 2017 um 0,7 % höher als im Vormonat. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich sank das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von Juli bis September 2017 gegenüber dem Zeitraum von April bis Juni 2017 um 2,5 %. Weiter lesen …

Avaloq will in Deutschland expandieren

Das Schweizer Fintech-Unternehmen Avaloq geht in Deutschland auf Expansionskurs: "Deutschland ist unser größter Wachstumsmarkt", sagte Avaloq-Chef Francisco Fernandez dem "Handelsblatt". Avalog wolle sein Geschäftsmodell verändern: "Früher haben wir Software für Banken verkauft." Weiter lesen …

SPD-Linke fordern Urabstimmung über große Koalition

Im SPD-internen Streit um den Ausschluss einer großen Koalition plädiert der Landesvorsitzende der SPD Thüringen, Andreas Bausewein, für eine Klärung durch die Mitglieder. Wenn es einen Dissens über die Frage gebe, ob die SPD in eine große Koalition eintritt oder nicht, "versteht es sich von selbst, dass die Parteibasis in einem Mitgliederentscheid darüber befinden sollte", sagte Bausewein dem Nachrichtenmagazin Focus."Ohne eine breite Unterstützung aus der Parteibasis wäre ein solch einschneidender Kurswechsel bei der Parteiführung nicht akzeptabel." Weiter lesen …

Weidel soll beim AfD-Parteitag für-Bundesvorstand kandidieren

Führende AfD-Mitglieder plädieren gut eine Woche vor dem Bundesparteitag in Hannover für eine starke Rolle der Co-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel auch in der Parteispitze. "Der Bundesvorstand braucht Alice Weidel und ihre hohe Sachkompetenz in Wirtschafts- und Finanzfragen", sagte der Berliner AfD-Landesvorsitzende Georg Pazderski, der auch Mitglied des Bundesvorstandes ist, der "Bild". "Deshalb halte ich es für wichtig, dass sie für den Bundesvorstand kandidiert. Hinzu kommt, eine Fraktionschefin gehört nach meiner Überzeugung in den Bundesvorstand." Weiter lesen …

YouTube wird "familienfreundlicher" und löscht Clips

Googles Tochter YouTube hat in ihrem Firmen-Blog fünf Maßnahmen zum besseren Schutz von Minderjährigen angekündigt - auch für die familienfreundliche App YouTube Kids. Ziel sei es, Heranwachsende vor Clips zu schützen, die nicht ihrem Alter entsprechen. Der gestern, Donnerstag, präsentierte Fünf-Punkte-Plan liest sich als Reaktion auf etliche Vorfälle, die sich in vergangenen Monaten ereignet hatten. So gab es entsprechende Versuche von Usern, Erwachsenen-Content als familienfreundlich darzustellen. Weiter lesen …

Weil stützt Schulz als SPD-Chef

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat sich innerparteilichen Kritikern von SPD-Chef Martin Schulz entgegengestellt. Schulz genieße "unverändert einen sehr hohen Zuspruch in der SPD-Mitgliedschaft", sagte Weil den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". "Das wird in der Berliner Blase aus Politikern und Journalisten oft übersehen." Weiter lesen …

OSZE fürchtet mehr Gewalt in Ost-Ukraine

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat vor einem starken Anstieg der Gewalt in der Ost-Ukraine gewarnt. "Wir befürchten, dass es in den kommenden Monaten zu einer drastischen Zunahme der Gewalt in der Ost-Ukraine kommen wird", sagte der stellvertretende Leiter der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine, Alexander Hug, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wenn der Boden im Winter gefriert, wird es leider noch leichter, die schweren Waffen zu bewegen." Bereits in den vergangenen Wochen habe es einen "stetigen Anstieg" der Verletzungen der Waffenruhe gegeben, erklärte Hug. Weiter lesen …

Emnid-Umfrage: SPD-Wähler wollen Schulz weiter als Parteichef

Die Deutschen wünschen sich, dass Martin Schulz zwar SPD-Vorsitzender bleibt, im Fall von Neuwahlen aber nicht mehr als Kanzlerkandidat antritt - die SPD-Wähler stehen dagegen hinter ihm. Das ergab eine Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Funke-Mediengruppe. Demnach plädieren 49 Prozent aller Wähler dafür, dass Schulz weiterhin an der Spitze der sozialdemokratischen Partei steht. 36 Prozent sprechen sich dagegen aus, 15 Prozent machen keine Angabe. Weiter lesen …

Grüne-Spitze plädiert für neue GroKo

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hat sich für die Neuauflage einer Großen Koalition ausgesprochen. Aus Grüner Perspektiven seien Neuwahlen zwar eine Chance, sagte Göring-Eckardt der "Bild": "Aber zunächst einmal braucht das Land eine stabile Regierung. Und deshalb sind jetzt die Parteien am Zug, die sich aus der Verantwortung gestohlen haben: SPD und FDP." Eine erneute Sondierung einer Jamaika-Koalition schloss Göring-Eckardt dagegen aus. Man müsse die Absage von FDP-Chef Lindner akzeptieren. Weiter lesen …

INSA-Umfrage: FDP profitiert von Jamaika-Aus

Der Abbruch der Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition bringt der FDP weiteren Zuspruch in der Wählergunst. Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine INSA-Umfrage meldet, würden die Freien Demokraten auf zwölf Prozent kommen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre. Das sind 1,3 Prozentpunkte mehr als bei der Bundestagswahl am 24. September. INSA Befragte im Auftrag von Focus 1.069 Wahlberechtigte am 21. und 22. November. Weiter lesen …

SPD setzt sich für neues Abtreibungsrecht ein

Die SPD-Fraktion fordert eine schnelle Reform des Abtreibungsrechts: Das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche schaffe in der ärztlichen Praxis große Unsicherheit. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva Högl regte an, den entsprechenden Strafrechtsparagrafen "komplett zu streichen". Die SPD-Fraktion werde "schnell die Initiative ergreifen", sagte Högl den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Pistorius für Gespräche mit Union offen Schulz soll Parteichef bleiben

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat seine Partei zu Gesprächen mit der Union aufgerufen. Neuwahlen dürften nur die letzte Wahl sein. "Man muss buchstäblich alle Optionen abwägen und ernsthafte Gespräche führen. Erst, wenn an deren Ende nur die eine Option Neuwahlen übrig bleibt, kann man dies auch den Wählern vermitteln", sagte Pistorius der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

CDU-Außenexperte beklagt schleppende Reformen in Osteuropa

Der EU-Außenpolitiker David McAllister (CDU) hat eine gemischte Bilanz des EU-Partnerschaftsprogramms mit sechs östlichen Nachbarstaaten gezogen. Vor einem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs am Freitag in Brüssel sagte McAllister den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag), es seien in den letzten Jahren auf vielen Feldern Fortschritte erzielt worden - etwa durch Freihandelszonen, mit denen die Ukraine, Georgien und Moldau vom Handel mit der EU profitieren könnten. Zugleich beklagte McAllister aber: "Notwendige Reformen kommen nur schleppend voran. Weiter lesen …

Maas: Große Koalition vielleicht doch möglich

Die SPD-Führung erwägt laut Vorstandsmitglied Heiko Maas, von ihrer kategorischen Ablehnung einer Neuauflage der großen Koalition vielleicht doch noch abzurücken. "Die SPD kann sich auch nicht wie ein trotziges Kind verhalten", sagte der geschäftsführende Bundesjustizminister am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Weiter lesen …

Trotz AfD-Dilemma: CSU macht bei Familiennachzug Druck

Der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer hat dazu aufgerufen, sich bei inhaltlich wichtigen Fragen wie dem Familiennachzug nicht davon leiten zu lassen, ob womöglich die AfD Pläne der Union unterstützt. Sachliche Überlegungen müssten im Vordergrund stehen. "Es kann nicht sein, dass wir sachlich richtige und notwendige Veränderungen unterlassen, nur, weil die Möglichkeit besteht, dass die AfD derselben Auffassung ist", sagte Mayer dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Umweltministerin Hendricks zur Groko-Debatte: SPD ist sich Verantwortung bewusst

In der Debatte um eine Neuauflage der großen Koalition betonte die geschäftsführende Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) das Verantwortungsbewusstsein der Sozialdemokraten. "In einer Demokratie muss man immer dazu bereits sein, den Dialog mit anderen demokratischen Parteien zu führen", sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Özdemir bekräftigt Rückzug von Grünen-Parteispitze

Grünen-Chef Cem Özdemir hat bekräftigt, dass er nicht für eine weitere Amtsperiode an der Parteispitze zur Verfügung steht. "Ich habe immer gesagt, dass ich nach der Bundestagswahl als Bundesvorsitzender gerne die Verantwortung für die Partei in andere Hände legen würde", sagte Özdemir der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Cevian-Gründer attackiert Thyssenkrupp-Chef Hiesinger

Der Mitgründer des streitbaren Investors Cevian greift Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger frontal an. "Die Strategie hat bisher nicht das geliefert, was man versprochen hat", sagte Förberg dem "Handelsblatt". "Die Ergebnisse sind besorgniserregend." Förberg wirft dem Vorstand des Industriekonzerns vor, sich vor vier Jahren operative Margenziele von sechs bis sieben Prozent gesetzt zu haben, derzeit aber gerade mal die Hälfte zu schaffen. Weiter lesen …

Siemens-Aufsichtsrat Kerner: "Dahin gehen, wo es weh tut"

Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner vermisst im Streit um Standortschließungen echte Gesprächsbereitschaft der Konzernleitung. Er erwarte, dass nicht nur Arbeitsdirektorin Janina Kugel, sondern auch Vorstandschef Joe Kaeser und das für das Energiegeschäft zuständige Vorstandsmitglied Lisa Davis an die Standorte gehen und mit den Beschäftigten reden, sagte der IG-Metall-Vorstand dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Eine Frühstücksnation: Deutsche frühstücken gern, aber unterschiedlich

Die Deutschen sind sich weitgehend einig: Ohne Frühstück geht es nicht. 86 Prozent geben an, unter der Woche regelmäßig zu frühstücken - selbst wenn es nur unterwegs ist. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von Holiday Inn Express®. Weniger Einigkeit besteht hingegen bei den Frühstücksvorlieben. 30 Prozent der Deutschen frühstücken am liebsten süß, 27 Prozent bevorzugen es dagegen deftig und pikant. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick - und die fünf Frühstücks-Typen, die sich dahinter verbergen. Weiter lesen …

Studie: Banken und Sparkassen verlieren den Überblick

35 Prozent der Vorstände von Banken und Sparkassen geben in einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Emporias an, dass in ihrem Haus nur eine mittelmäßige oder schlechte Transparenz über Prozesse besteht. Den besten Überblick haben die Banken noch im Vertrieb. Entsprechend gut bewerten die Befragten die Transparenz der Prozesse in dieser Abteilung: 80 Prozent sehen sie als gut oder sehr gut an. "In vielen Häusern liegt der Fokus jedoch rein auf Vertriebserfolgen, also dem Beitrag einzelner Filialen zum Gesamtumsatz. Selten werden die Prozesse im Gesamtkontext betrachtet", sagt Florian Hartmann, einer der Geschäftsführer von Emporias. "Um Kosten zu senken, werden dann Filialen geschlossen und Personal abgebaut. Die Folgen für die gesamte Wertschöpfungskette bleiben ungewiss." Weiter lesen …

Seehofer will Gesprächskreis mit Waigel, Stamm und Stoiber

Im Kampf um seinen parteiinternen Machterhalt will Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer offenbar nun CSU-Granden einschalten. Seehofer soll im CSU-Parteivorstand einen Gesprächskreis mit Theo Waigel, Barbara Stamm und Edmund Stoiber vorgeschlagen haben, sagte Christian Deutschländer, Chefkorrespondent beim Münchner Merkur, am Donnerstagabend unter Berufung auf eigene Quellen. Weiter lesen …

VW-Vorstand Sanz musste fast eine Million Euro für Privatflüge mit dem Firmenjet zurückzahlen

Wie aus der Aufstellung "Aktienrechtliche Sachbezüge" des VW-Managements hervorgeht, die das Wirtschaftsmagazin BILANZ in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe zitiert, musste allein Beschaffungsvorstand Francisco Javier Garcia Sanz (60) rund 935.000 Euro an den Konzern für private Flüge im Firmenjet zwischen 2010 und 2013 zurückzahlen. 2014 hatte der damalige Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch (80) die Billigflüge seiner Vorstände gestoppt. Bis dahin konnten die Manager Firmenflugzeuge zum Preis eines Business-Class-Tickets der Lufthansa für die entsprechende Strecke nutzen, was gerade gut einem Zehntel der tatsächlich entstehenden Kosten entsprach. Piëch hatte Sorge, dass sich die Justiz für die Vielflieger interessieren könnte. Weiter lesen …

Entscheidung im CSU-Machtpoker vertagt

Auch in der CSU-Vorstandssitzung ist am Donnerstagabend noch keine Entscheidung im parteiinternen Machtpoker gefallen. Man sei sich einig gewesen, heute noch keine Personaldebatte zu führen, sagte CSU-Chef Horst Seehofer am späten Abend in München. Die "Klarheit", die er für 18 Uhr angekündigt hatte, bedeute nicht, dass man sich für eine bestimmte Person entscheide, sondern dass das Verfahren feststehe und dass man sich die Hand reiche. Weiter lesen …

Patricia Schlesinger beim ARD-Hauptstadttreff: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist bereit für Veränderung

Die Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Patricia Schlesinger, hat die Reformbereitschaft und den Kooperationswillen der ARD bekräftigt: "Wir müssen offen bleiben für Möglichkeiten, auch das auf den ersten Blick Unwahrscheinliche für diskussionswürdig erachten. Das betrifft neue Kooperationen, neue Produktionswege genauso wie alternative Formen der Vermittlung, der Recherche oder des Erzählens. Die öffentlich-rechtlichen Anstalten sind bereit für solche Veränderungen", sagte Schlesinger am Donnerstagabend (23.11.2017) in ihrer Begrüßungsrede beim ARD-Hauptstadttreff 2017. "Wir wollen uns lösen von überholter Organisation, uns weiterentwickeln zum Programm-Netzwerk, in dem allein die Qualität des Produkts und das Interesse der Zuschauer entscheidend sind. Dieser Reformprozess kostet Kraft, aber wir haben ihn begonnen und werden ihn weiter verfolgen. Und das ist nicht nur mühsam und anstrengend, sondern das kann auch richtig großartig sein. Inspirierend und mitreißend", sagte die rbb-Intendantin. Weiter lesen …

PR-Bild-Award 2017: Falke gewinnt mit "Burlington Newcastle"

Falke gewinnt den PR-Bild Award 2017 mit dem Foto "Burlington Newcastle". Der Textilhersteller inszenierte die aktuelle Strumpfkollektion der Traditionsmarke Burlington mit ausgefallenen Mensch-Hund-Motiven und setzte sich damit gegen rund 1.000 Bewerbungen durch. Der PR-Bild Award wird jedes Jahr von der dpa-Tochter news aktuell für herausragende Fotografie von Unternehmen und PR-Agenturen vergeben. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Vor der Zeitenwende

Trotz heftigem Gegenwind hält Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger den Kurs beim mühsamen Umbau des Konzerns. Nach dem Verkauf des Skandal-Stahlwerks in Brasilien, das eine breite Blutspur in der Bilanz hinterlassen hat, und nach der milliardenschweren Kapitalerhöhung kann der Konzern mit einer stärkeren Eigenkapitalausstattung als finanziell stabilisiert gelten. Weiter lesen …

WAZ: Stahlfusion gelingt nur mit den Arbeitern

Tradition kann viel wert sein - vor allem jenen Menschen, die sie schätzen und pflegen. Aber Tradition ist kein Wert an sich und deshalb in keiner Konzernbilanz zu finden. Umgekehrt ist auch nicht jede Zahl rational und nicht jeder, der mit Zahlen handelt, eine Geisel der Logik. So wurde zuletzt jedes noch so schwache Signal aus dem Thyssen-Krupp-Hauptquartier, die Abspaltung des Stahlgeschäfts rücke näher, an der Börse bejubelt. Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flusen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Impfkritik.de / Tobias Argelger - adobestock / Eigenes Werk
COMIRNATY: Bei fast allen Geimpften Reaktionen an der Injektionsstelle, Teil 4
Flugzeug
Schock: Flugreisen bald nur noch für die Ungeimpften?
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Auch Un-Geimpfte klagen nach Kontakt!
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Coronavirus (Symbolbild)
2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben: 6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 ins Krankenhaus
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Shutterstock / UM / Eigenes Werk
Corona-Ausbrüche nach Impfung – jeder Zehnte nach „Impfdurchbruch“ tot
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2021)
Die Corona-Impfung – die Hölle auf Erden? Interview mit Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
Dr. Gérard Delépine: Stoppen wir Covid-Hysterie - Von den USA bis Frankreich verschwindet die Epidemie
Dr. med. Jens Bengen (2021)
Nachruf für Dr. med. Jens Bengen
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen