Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. November 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Putin über „Kratzer“ auf russischen Doping-Proben: „Wer hat sie denn angekaut?“

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sein Befremden geäußert, dass auf Dopingproben russischer Sportler nach den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi irgendwelche Spuren und Kratzer gefunden worden waren. Demnach müssen des Dopings beschuldigten russischen Sportler in allgemeinen Gerichten verteidigt werden. Dies schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

ARD-Kontraste: H&M-Betriebsräte befürchten Filialschließungen

Der schwedische Modekonzern H&M (Hennes & Mauritz) hält offensichtlich an der bereits im Frühjahr angekündigten Schließung von mehreren Filialen in Deutschland fest. 2018 sollen, so Recherchen des ARD-Politikmagazins KONTRASTE, neun Filialen geschlossen werden. In Berlin ist nach Auskunft von Betriebsräten die Filiale im Linden Center in Hohenschönhausen betroffen. In Stuttgart soll nach Informationen von Mitarbeitern eine Filiale in der Königstraße geschlossen werden. Darüber hinaus sollen Geschäfte in Lübeck, Düsseldorf, Bonn, Hildesheim, Karlsruhe, Bremen und Heilbronn aufgegeben werden. Betroffen sind nach Betriebsratsangaben rund 260 Mitarbeiter. Weiter lesen …

Schachweltmeister Magnus Carlsen spielt nicht gerne gegen Computer

Bei der ZEIT KONFERENZ Gesundheit in Hamburg hat Schachweltmeister Magnus Carlsen zugegeben, nicht gerne gegen Computer zu spielen. Er fände es viel interessanter, gegen Menschen zu spielen. Allerdings fühle es sich manchmal an "als hätten Computer auch Intuition", so Carlsen im Gespräch mit ZEIT-Redakteur Ulrich Stock. Algorithmen, so Carlsen weiter, seien zwar schon sehr weit entwickelt, sie machten aber immer noch Fehler und schätzten Situationen falsch ein, in denen ein Mensch gesagt hätte "ja, das könnte funktionieren". Weiter lesen …

Sammlung russischen Genmaterials: Moskau fordert vom Pentagon Erklärung

Moskau verlangt vom Pentagon Beweise, dass die Sammlung von russischem Genmaterial das internationale Recht nicht verletzt. Wegen dieser Tätigkeit der USA trifft Russland strengere Maßnahmen für die Sicherstellung seiner biologischen Sicherheit, äußerte die Sprecherin des Außenministeriums Maria Sacharowa. Dies schreibt die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik". Weiter lesen …

AfD-Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Jörg Meuthen: Doppelhaushalt ist ein Bevormundungshaushalt

Finanzministerin Edith Sitzmann (CDU) brachte heute im baden-württembergischen Landtag den Doppelhaushalt 2018/2019 ein und berichtete von einer guten Einnahmesituation. Dazu der AfD-Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Jörg Meuthen: "Die Landesregierung suhlt sich in einem Erfolg, den sie nicht zu verantworten hat. Die Bürger und unsere Unternehmer haben das Steuergeld erarbeitet. Frau Finanzministerin Sitzmann möchte in den kommenden zwei Jahren Schulden in Höhe von 500 Millionen Euro tilgen. In diesem Tempo dauert das rund 200 Jahre. Das zu feiern, zeugt von einem seltsamen Verständnis der Kreditwirtschaft." Weiter lesen …

Georg Pazderski (AfD): Die Unterwanderung des Rechtsstaates – ein deutschlandweites Problem

AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski mahnt ein deutlich entschiedeneres Vorgehen gegen Paralleljustizstrukturen und die Unterwanderung von Behörden an: „Dass die CDU in Baden-Württemberg eine Studie zu Paralleljustizstrukturen beauftragen will ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Allerdings ist es auch nicht mehr als der berühmte Tropfen auf den heißen Stein." Weiter lesen …

AfD zum Tag des Mauerfalls

Der Tag des Mauerfalls vor 28 Jahren ist ein Tag der Freude und ein Tag der Besinnung für uns Deutsche. An diesem Tag wurde 1989 das Ende des DDR-Regimes besiegelt und das Tor zur deutschen Wiedervereinigung weit geöffnet. Die Mauer, die ein ganzes Volk schon viel zulange teilte, brach. Weiter lesen …

BGA zum Ergebnis der Steuerschätzung: Glänzende Kassenlage für strukturellen Umbau nutzen

"Der Weg in die digitale Zukunft erfordert von Unternehmen und Staat alle Kraft. Deshalb gibt es trotz glänzender Kassenlage keine Spielräume für die Einlösung teurer Wahlversprechen. Denn die Unternehmen müssen kräftig in Menschen und Technik investieren. Staatliche Aufgabe ist es, mehr für Bildung und Infrastruktur zu tun und einen investitionsfreundlichen Rahmen zu schaffen. Weiter lesen …

Online-Computerspiele verändern das Gehirn

Das Internet verändert die Welt – und auch das menschliche Gehirn. Die sogenannte Computerspielabhängigkeit oder Internet Gaming Disorder ist ein weltweit wachsendes Gesundheitsproblem. In einer neuen Studie haben Forscher um Professor Christian Montag, Leiter der Abteilung Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, untersucht, wie das Spielen eines populären Online-Computerspiels über einen Zeitraum von sechs Wochen hinweg die Hirnstruktur beeinflusst. Weiter lesen …

Boateng fehlt wohl auch gegen Frankreich

Jerome Boateng wird nicht nur beim morgigen Spiel gegen England, sondern auch am Dienstag gegen Frankreich voraussichtlich ausfallen. „Es ist so geplant, dass ich sowohl gegen England wie vielleicht sogar auch das Spiel gegen Frankreich nicht spielen werde. Ich werde die Zeit bei der Nationalmannschaft nutzen, um mich behandeln zu lassen“, bestätigte Boateng gegenüber SPORT BILD. Weiter lesen …

Die Herde ist nun komplett – Präparation des Urpferdchens abgeschlossen

Seit Mitte der 60er Jahre bis heute führt das Hessische Landesmuseum Darmstadt planmäßig wissenschaftliche Grabungen in der Grube Messel durch. Die Grube steht seit 1995 als „Naturerbe der Menschheit“ unter dem Schutz der UNESCO. Spektakulär sind vor allem die Wirbeltierfunde. Eines der prominentesten Beispiele sind sicherlich die Urpferdchen (Eurohippus messelensis, Propalaeotherium hassiacum). Im letzten und vorletzten Jahr wurden gleich zwei komplette „Urpferde“, nach nahezu 30 Jahren Messel-Grabungen des Hessischen Landesmuseums gefunden. Weiter lesen …

Fayan im Gespräch: "Der Song Pandora ist das Persönlichste, was ich je geschrieben habe"

Cloud-Trap, Friedrich-Nietzsche-Referenzen und hier und da eine ordentliche Ansage: Fayans „Genuin EP“, die Ende Oktober veröffentlicht wurde, ist ganz bestimmt nicht langweilig. Welcher Track ihm besonders am Herzen liegt, warum seine Heimat die "hässlichschönste Stadt" ist und was ihn richtig auf die Palme bringt, erzählt er im folgenden Interview. Weiter lesen …

Nachweis für Plasmo-Emission gelungen

Bestrahlt man eine Oberfläche mit Licht ausreichend hoher Energie, so werden Elektronen freigesetzt. Das ist die grobe Erklärung des Photoelektrischen Effekts, für dessen – zugegeben detailliertere – Beschreibung Albert Einstein 1921 den Nobelpreis erhielt. Physiker der Universität Duisburg-Essen (UDE) in Kooperation mit den Universitäten Stuttgart und Melbourne (Australien) haben nun bewiesen, dass dieser Effekt auch durch Elektronenwellen ausgelöst werden kann. Dafür prägten sie den neuen Begriff „Plasmo-Emission“. Weiter lesen …

EU-Kommission hebt Wachstumsprognose an

Die Europäischen Kommission blickt positiv auf die bevorstehende Wirtschaftsentwicklung. Laut der Herbstprognose dürfte die Wirtschaft im Euroraum in diesem Jahr mit einem realen BIP-Zuwachs von 2,2 Prozent ihr stärkstes Wachstum seit zehn Jahren verzeichnen, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit. Damit wird die Prognose vom Frühjahr (1,7 Prozent) übertroffen. Weiter lesen …

Baugewerbe zu Koalitionsverhandlungen: Wo bleibt das Bauen?

Zu dem jetzt bekannt gewordenen Zeitstrahl für die Koalitionsverhandlungen der sog. Jamaika-Koalition erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa: "Wir fordern seit langem, Bauen und Verkehr wieder in einem Ministerium zusammenzuführen, weil es viele Themen gibt, wie z.B. die VOB, Digitalisierung oder Normung, die den Hochbau wie auch den Straßen- und Tiefbau betreffen. Nun stellen wir fest, dass bei den zu verhandelnden Themen der Begriff "Bauen" überhaupt nicht mehr vorkommt. Das geht nicht." Weiter lesen …

VW Skandal: Landgericht Frankfurt verurteilt SEAT Niederlassung wegen arglistiger Täuschung und VW

Das Landgericht Frankfurt am Main, 2-25 O 547/16 hat mit Urteil vom 20.10.2017 die Seat Deutschland Niederlassung GmbH wegen arglistiger Täuschung verurteilt, einen Seat Leon, der vom Abgasskandal betroffen ist, zurückzunehmen gegen Rückzahlung des Kaufpreises abzüglich einer Nutzungsentschädigung. Soweit ersichtlich handelt es sich dabei um das erste Urteil gegen Seat direkt. Daneben hat das Landgericht Frankfurt die Volkswagen AG zu Schadensersatz in Bezug auf die Rechtsanwaltskosten verurteilt. Weiter lesen …

Pols: Antragsfrist für Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter endet bald

Die Frist zur Beantragung einer Anerkennungsleistung für ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter endet am 31. Dezember 2017. Dazu erklärt der Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Eckhard Pols: "Im Jahre 2015 entschied der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages auf Initiative der Union, ehemaligen zivilen deutschen Zwangsarbeitern eine symbolische Anerkennungsleistung in Höhe von einmalig 2.500 Euro zukommen zu lassen." Weiter lesen …

Steuererklärung nicht gemacht? - Diese Strafen können drohen!

Abgabestichtag für die Einkommensteuererklärung 2016 war in der Regel der 31. Mai 2017. Wurden die Unterlagen nicht termingerecht beim Finanzamt eingereicht, so kann meist eine Verlängerung erwirkt werden, sofern diese gut begründet und schriftlich beantragt wurde. Jedoch schieben nicht wenige ihre Einkommensteuererklärung vor sich her und der eine oder andere kann die verlängerte Abgabefrist auch nicht einhalten. Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) zeigt auf, was das für Konsequenzen haben kann. Weiter lesen …

EVP will österreichischen Finanzminister als neuen Eurogruppen-Chef

Die Europäische Volkspartei (EVP) will den österreichischen Finanzminister Hans-Jörg Schelling zum Chef der Eurogruppe machen. Die zur EVP gehörenden Finanzminister der Eurozone, darunter auch der geschäftsführende deutsche Finanzminister Peter Altmaier (CDU), hätten sich bei einem Arbeitstreffen Anfang der Woche in Brüssel darauf verständigt, Schelling für die Nachfolge von Jeroen Dijsselbloem vorzuschlagen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Teilnehmerkreise. Weiter lesen …

Innenministerium: 15.170 Asylsuchende im Oktober

Im Oktober 2017 sind insgesamt 15.170 Asylsuchende in Deutschland registriert worden. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und der Türkei, teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag mit. Im September hatte die Zahl der Asylsuchenden 14.688 betragen. Entschieden wurde im Oktober über die Asylanträge von 33.005 Personen. Weiter lesen …

Wechselsaison: Kfz-Versicherung kündigen und sparen - Stichtag 30. November 2017

Herbstzeit ist Wechselzeit: Kaum flattert die Beitragsrechnung für die Kfz-Versicherung 2018 ins Haus, denken viele Autofahrer über einen Wechsel des Anbieters nach. Da die meisten Kfz-Versicherungen von 1. Januar bis 31. Dezember laufen, können Autobesitzer ihre bestehende Kfz-Police in der Regel bis zum Ende des Jahres kündigen - Stichtag ist somit der 30. November. Weiter lesen …

Auf der Jagd nach dem feinsten Tropfen

Moderne Verkehrsflugzeuge kommen schon mit weniger als drei Litern Treibstoff pro 100 Kilometer und Passagier aus. Diesen Wert noch weiter zu verbessern, daran arbeiten Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im University Technology Centre von Rolls-Royce. Zudem wollen die Ingenieure den Verbrennungsprozess so optimieren, dass deutlich weniger Abgase entstehen. Dafür nutzen sie Superrechner und Simulationsmethoden, die sonst bei Tsunami-Berechnungen oder für Wasser-Effekte in Computerspielen eingesetzt werden. Weiter lesen …

Union begrüßt Truppenaufstockung in Afghanistan

Der verteidigungspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Henning Otte, hat die geplante Truppen-Aufstockung durch die Nato in Afghanistan begrüßt. "Wenn die Sicherheitslage dies erforderlich macht, dann ist es gut, dass wir die afghanischen Kräfte weiter unterstützen", sagte Otte am Donnerstagmorgen dem "Deutschlandfunk". Weiter lesen …

US-Kampfjets schießen unsichtbare Laserstrahlen

Kampfflugzeuge der U.S. Air Force könnten feindliche Ziele bald mithilfe von unsichtbaren, energiegeladenen Lichtstrahlen aus kompakten Laserkanonen ausschalten. Dieses Ziel hat sich eine Kooperation zwischen dem Air Force Research Laboratory (AFRL) und dem Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin gesetzt, die kürzlich mit einem Vertrag in Höhe von 26,3 Mio. Dollar (rund 22,7 Mio. Euro) fixiert worden ist. Darin ist festgelegt, dass Lockheed bis zum Jahr 2021 neue "High-Energy-Laserwaffen" entwickeln und testen soll, die so leicht und klein sein müssen, dass sie problemlos auf Kampfjets montiert werden können. Weiter lesen …

Primaten stören Beziehungen von Artgenossen

Rußmangaben und Schimpansen, die in komplexen sozialen Gruppen leben, beobachten die Interaktionen ihrer Artgenossen genau und verhindern bei Bedarf aktiv, dass Freunde neue Bündnisse bilden. Zu dem Schluss kommen Forscher des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Die Fachleute haben im Taï-Nationalpark an der Elfenbeinküste die Beziehungen innerhalb zweier Gruppen frei lebender Schimpansen und einer Gruppe Rußmangaben untersucht. Weiter lesen …

NRW-Justizminister Biesenbach fordert konzeptionelle Neuausrichtung im Anti-Terrorkampf

NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat vor der heute beginnenden Justizministerkonferenz eine bundesweite konzeptionelle Neuausrichtung im Anti-Terrorkampf gefordert. "Wir müssen die Bekämpfung von Terrorismus in Deutschland im Strafrecht neu konzeptionell und personell ausrichten", sagte Biesenbach der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Schon imperfekte autonome Autos retten Leben

Statt auf wirklich perfekte selbstfahrende Autos zu warten, wäre es sinnvoller, diese relativ früh auf die Straßen zu bringen. Denn schon Fahrzeuge, die nur wenig besser agieren als menschliche Fahrer, könnten innerhalb von 30 Jahren hunderttausende Leben allein in den USA retten. Das besagt eine Studie der Denkfabrik RAND Corporation. Eine relativ frühe Einführung der Technologie, auch trotz möglicher irrationaler Widerstände, könnte zudem eine schnellere Weiterentwicklung begünstigen. Weiter lesen …

AfD-Fraktion: 31 Fragen zu Heiko Maas‘ Netzwerk-Durchsetzungsgesetz

Unter der Federführung des Bundestagsabgeordneten Uwe Kamann hat die Bundestagsfraktion der AfD hat in einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung 31 Fragen zum sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz gestellt. Mit den Fragestellungen will die Partei die Rechtmäßigkeit, die mangelhafte handwerkliche Umsetzung und die Fragwürdigkeit des Gesetzes insgesamt beleuchten. Es ist der erste Schritt im Kampf gegen das Zensurgesetz und gegen die Privatisierung der Rechtsdurchsetzung. Weiter lesen …

Anatomie: Wissenslücken stören beim Arztbesuch

Gesundheitskampagnen, die auf ein Organ abzielen, scheitern oft, weil viele zu wenig über die Anatomie des Körpers wissen. Nicht-Akademiker mittleren Alters schnitten bei einem anatomischen Quiz der Lancaster Medical School besser ab als junge Uni-Absolventen. Laut Forschungsleiter Adam Taylor haben viele Menschen weder ein formales anatomisches Wissen, noch brauchen sie es in ihrem Alltag. Es sei jedoch bei der Beobachtung und dem Reden über die eigene Gesundheit von Vorteil. Weiter lesen …

Verwendung von fluorierten Treibhausgasen im Jahr 2016 deutlich geringer

Im Jahr 2016 haben Unternehmen in Deutschland 8 974 Tonnen Fluorkohlenwasserstoffe (F-Gase) verarbeitet, die als klimawirksame Treibhausgase eingestuft werden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die verwendete Menge um rund 373 Tonnen oder 4,0 % unter dem Wert von 2015. Treibhausgase tragen zur Klimaveränderung bei und nehmen Einfluss auf die Erderwärmung. Klimawirksam werden diese Stoffe allerdings erst, wenn sie in die Atmosphäre freigesetzt werden. Daher gilt die Verwendung dieser Stoffe als potenziell klimarelevant. Weiter lesen …

Deutsche Exporte im September 2017: + 4,6 % zum September 2016

Im September 2017 wurden von Deutschland Waren im Wert von 110,4 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 86,3 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im September 2017 um 4,6 % und die Importe um 5,5 % höher als im September 2016. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat August 2017 um 0,4 % und die Importe um 1,0 % ab. Weiter lesen …

Studie: Äpfel sind das beliebteste Obst in Deutschland

Äpfel sind das am meisten verzehrte Obst in Deutschland. Das haben das SINUS-Institut und YouGov in einer repräsentativen Umfrage rund um den Apfel herausgefunden. Außerdem: Bei wie vielen Deutschen befand sich schon ein Wurm im Apfel? Welchen Geschmack mögen die Deutschen am liebsten? Und welche Bedeutung haben Bio-Äpfel für die Verbraucher? Weiter lesen …

Der Schlüssel zur Nuss

Goffin-Kakadus benutzen in der freien Natur keine Werkzeuge, in Experimenten setzen diese sehr wohl welche ein. KognitionsbiologInnen der Universität Wien sowie der Veterinärmedizinischen Universität Wien testeten die Fähigkeit dieser Vögel, Formen als Werkzeuge zu verwenden und in Relation zu einer Oberfläche zu bewegen. Die Tiere mussten den korrekten "Schlüssel" zu einem "Schlüsselloch" in einer Box auswählen und diesen so ausrichten, dass er durch die Öffnung passt, damit sie an eine Nuss kommen. Interessanterweise brauchten die Vögel für diese Aufgabe auch weniger Platzierungsversuche als Primaten in einer ähnlichen Studie. Weiter lesen …

DIHK: Bund muss Betriebe bei EEG-Umlage entlasten

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Jamaika-Unterhändler aufgefordert, zur Entlastung der Unternehmen die EEG-Umlage teilweise aus dem Bundeshaushalt zu finanzieren. "Ein Drittel der größeren Mittelständler sehen eine Begrenzung der Kosten der Energiewende als vordringliche Aufgabe der neuen Bundesregierung", sagte Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Woolworths: Rindfleisch-Witz verärgert Veganer

Ein kleines Schild in einer Filiale bei Adelaide hat für Wirbel auf der Facebook-Seite der australischen Handelskette Woolworths gesorgt. Nachdem eine Kundin sich mit Foto über einen ihrer Meinung nach "respektlosen und unsensiblen" Rindfleisch-Witz beschwert hatte, sind auf der Facebook-Seite die Wogen zwischen Veganern und deren Gegnern richtig hochgegangen. Weiter lesen …

Forstwirtschaft will von Jamaika-Sondierern Marshall-Plan für Wald

Die deutsche Forstwirtschaft fordert von den Jamaika-Sondierern einen "Marshallplan für den Wald", um die Branche für die Anforderungen durch den Natur- und Klimaschutz zu rüsten. "Die nachhaltige Forstwirtschaft mit ihrer starken regionalen Verankerung muss auf die Tagesordnung der kommenden Sondierungsrunde", sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW), Philipp zu Guttenberg, der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

Ehemalige politische DDR-Gefangene fühlen sich erneut ausgegrenzt

Die politischen Gefangenen aus DDR-Zeiten leiden nach Angaben des Leiters der Berliner "Beratungsstelle Gegenwind für politisch Traumatisierte der SED-Diktatur", Stefan Trobisch-Lütge, bis heute unter ihrer Verfolgung und fühlen oft erneut ausgegrenzt. "Die Mauer zwischen Ost und West ist für diese Menschen schon gefallen", sagte er der "Berliner Zeitung" anlässlich des 28. Mauerfall-Jubiläums am 9. November. Weiter lesen …

Bofinger: "Wir brauchen eine Steuerreform"

Damit Deutschland weiter einen stabilen Wachstumskurs steuern kann, fordert Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, mehr Netto für die unteren Einkommen - und mehr Investitionen in die Bildung: "Das Wachstum in diesem und auch im nächsten Jahr wird fast zu hundert Prozent von der Binnenkonjunktur getragen. Das zeigt, wie wichtig ein kräftiger Anstieg der Löhne ist", sagte Bofinger der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

DGB will grundlegende Reformen von Kinder- und Wohngeld

Vor dem Hintergrund der Sondierungsgespräche zur Bildung einer Jamaika-Koalition fordern die Gewerkschaften grundlegende Reformen des Kindergelds und des Wohngelds. Auf diese Weise könne die Armut im Land wirkungsvoll bekämpft werden, heißt es in einem Positionspapier des Deutschen Gewerkschaftsbundes, über das die "Berliner Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Länder wollen Informantenschutz in Korruptionsbekämpfung verbessern

Die Justizminister der Länder drängen darauf, den Schutz von Informanten im Bereich der Korruptionsbekämpfung zu verbessern. Das Bundesjustizministerium werde "um Prüfung gebeten, ob und in welcher Weise Vertrauenspersonen zur Korruptionsbekämpfung, die von Stellen der öffentlichen Verwaltung mit dieser Aufgabe betraut worden sind, in den Schutzbereich der strafprozessualen Schutzvorschriften für Berufsgeheimnisträger aufgenommen werden sollten", heißt es in einem Beschlussvorschlag von Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) für die Herbstkonferenz der Justizminister am Donnerstag in Berlin, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

CAM-Chef: EU-Pläne für Reduzierung der CO2-Emissionen ungeeignet

Stefan Bratzel, Direktor des Center of Automotive Management (CAM) an der Fachhochschule für Wirtschaft in Bergisch-Gladbach, sieht die verschärften Grenzwerte der EU für CO2-Emissionen kritisch: "Wenn sich die CO2-Grenzwerte nicht stärker an die Realität angleichen, dann haben wir nur auf dem Papier eine Reduzierung der Emissionen.", sagte er der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

Chef-Abwickler kritisieren Betriebsräte von Air Berlin

Die Chef-Abwickler der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin üben scharfe Kritik an den Betriebsräten der Firma. Es gebe vor allem deshalb noch keinen Sozialplan für die Beschäftigten, "weil sich Teile der Arbeitnehmervertretungen den Gesprächen verweigert haben", sagten Sachwalter Lucas Flöther und der Generalbevollmächtigte Frank Kebekus der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Grüne wollen mehr gegen Rechtsextremismus tun

Die Grünen pochen darauf, dass eine etwaige Jamaika-Koalition den Kampf gegen den Rechtsextremismus effektiver führt. "Die rechte Gefahr hat sich neben der Bedrohung, die vom Islamismus ausgeht, als gravierendstes Problem im Bereich der politisch motivierten Kriminalität herausgestellt", sagte die innenpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, der "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

CDU will CSU bei Mütterrente entgegen kommen

Im Streit um Verbesserungen bei der Mütterrente will die CDU der CSU entgegen kommen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf Unionskreise berichtet, hat die CDU-Vorsitzende Angela Merkel zwei Kompromissangebote ausarbeiten lassen. Danach soll es für Bezieher der Mütterrente künftig Freibeträge geben. Weiter lesen …

Kölns Präsident Werner Spinner verteidigt Trennung von Schmadtke und glaubt an Trainer Peter Stöger

Werner Spinner hat die Umstände der Trennung von Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke präzisiert. "Wenn man einen Punkt erreicht hat, wo beide das Gefühl haben, es geht nicht mehr weiter, dann muss man sich trennen. Die Trennung ist sauber und vertraglich korrekt abgelaufen", sagte der Präsident des 1. FC Köln dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

FDP-Politikerin Lencke Steiner fordert konsequentere Besteuerung von Konzernen

Mit deutlichen Worten hat die FDP-Politikerin Lencke Steiner eine konsequentere Besteuerung von Großkonzernen gefordert: "Die Politik hat viele Jahre lang gepennt, wenn es darum geht, dass große Konzerne, die irgendwo auf der Isle of Man oder den Cayman Islands sitzen, hier keine Steuern zahlen." Das sagte das FDP-Bundesvorstandsmitglied am Mittwoch live bei stern TV. Weiter lesen …

André Poggenburg (AfD): Urteil darf nicht zu weiterem Gender-Irrsinn führen

Das Bundesverfassungsgericht hat in einem gestern veröffentlichten Beschluss ein drittes Geschlecht für den Eintrag im Geburtenregister gefordert. Eine intersexuelle Person hatte auf das Recht geklagt, ihre weibliche Geschlechtsangabe durch ,inter/divers‘ oder ,divers´ ersetzen zu lassen. Eine Chromosomenanalyse hatte in ihrem Fall ergeben, dass weder die Zuordnung zum weiblichen noch zum männlichen Geschlecht eindeutig möglich ist. Nach dem Urteil aus Karlsruhe soll nun die Option, eine geschlechtliche Identität positiv eintragen zu lassen, ermöglicht werden. Weiter lesen …

Facebook: Nutzer sollen Nacktbilder einschicken

Das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook will seine Nutzer vor der Veröffentlichung von Rachepornos schützen und fordert die User dazu auf, eigene Nacktbilder vorab einzuschicken. Das ungewöhnliche Vorhaben testet der Zuckerberg-Konzern derzeit in Australien und in drei weiteren Ländern. Beim australischen Pilotprojekt wird mit der Regierung kooperiert. Ob sich die Anwender im großen Stil tatsächlich darauf einlassen werden, bleibt abzuwarten. Weiter lesen …

CSU-Vizechefin will von Partei mehr Unterstützung für Seehofer

Die stellvertretende CSU-Vorsitzende Angelika Niebler hat von ihrer Partei mehr Unterstützung für Parteichef und Ministerpräsident Horst Seehofer gefordert. "Wichtig ist, jetzt Horst Seehofer den Rücken zu stärken", sagte Niebler der "Welt". Sie könne nur "an alle in meiner Partei appellieren, sich jetzt zurückzuhalten und unserem Parteivorsitzenden, der in Berlin nicht für sich, sondern für die CSU verhandelt, volle Unterstützung zu geben". Es gehe jetzt darum, möglichst viele Interessen der CSU bei den Sondierungsgesprächen in Berlin durchzusetzen. Weiter lesen …

Dr. Lui Che Woo spendet 120 Millionen RMB für die Hochschule für Biowissenschaften an der Universität Peking

Dr. Lui Che Woo, Präsident und Gründer des chinesischen Konzerns K. Wah Group (der "Konzern") und Direktor der Wohltätigkeitsorganisation LUI Che Woo Charity, hat eine Spende in Höhe von 120 Mio. RMB für die Hochschule für Biowissenschaften an der Pekinger Universität angekündigt, um die Lui Che Woo Stiftung für die Hochschule für Biowissenschaften zu gründen und ein neues Forschungsgebäude für Biowissenschaften zu errichten, das "Lui Che Woo Building" genannt werden wird. Heute fand in Hongkong die feierliche Unterzeichnung der Spende statt. Weiter lesen …

Zentralrat der Juden für Schüler-Pflichtbesuche in KZ-Gedenkstätten

Der Zentralrat der Juden in Deutschland fordert, dass alle Schüler der höheren Schulklassen eine KZ-Gedenkstätte besuchen müssen. Zentralratspräsident Josef Schuster sagte dem MDR-Magazin "Exakt", dass bei solch einem Pflichtbesuch an authentischen Orten das historische Geschehen begreifbarer wird als in Büchern oder Filmen: "Ich halte solche Besuche auch für Schüler mit Migrationshintergrund, also deren Vorfahren nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun hatten, für sinnvoll. In der Gedenkstätte wird sichtbar, wohin die Diskriminierung und Verfolgung einer Minderheit im Extremfall führen kann." Weiter lesen …

Dow-Jones-Index schließt kaum verändert - Gold stärker

Der Dow hat am Mittwoch kaum verändert geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.563,36 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,03 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.590 Punkten im Plus gewesen (+0,09 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.340 Punkten (+0,31 Prozent). Weiter lesen …

Elyas M`Barek mag starke Frauen

Elyas M`Barek mag starke Frauen. "Ich präferiere sie. Jeder sollte selbstbestimmt seine Meinung vertreten", sagte M`Barek dem Magazin "My Way" (Ausgabe 12/2017). Der 35-Jährige spielt derzeit als Lehrer Zeki Müller in "Fack ju Göhte 3" einen typischen Macho. Dem Magazin sagte er, welche Dinge er für typisch männlich hält: "Eine gewisse Direktheit und Gradlinigkeit." Weiter lesen …

Sängerin Louane lobt Justin Bieber

Die Sängerin Louane hat sich erfreut über ein Treffen mit Justin Bieber gezeigt. "Ich traf ihn in Deutschland, wo wir beide in einer Fernsehsendung aufgetreten sind", sagte die Sängerin dem "Zeitmagazin". "Es klopfte an meiner Garderobentür, ich öffnete - und vor mir stand Justin Bieber." Weiter lesen …

Aachener Nachrichten: Dummes Märchen - warum der Wolfsschutz in Deutschland nicht gelockert werden darf.

Das dumme Märchen vom bösen Wolf lebt wieder auf. Verantwortlich dafür zeichnen zwei Gruppen. Zum einen sind es Boulevardmedien, die auf der Suche nach grellen Geschichten das Raubtier gerne zu einer blutrünstigen Bestie stilisieren, wenn es Schafe oder Kälber gerissen hat. Meist deuten sie gleichzeitig an, Wölfe seien auch eine Bedrohung für Menschen. Weiter lesen …