Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Januar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Rösler will liberalere Visa-Vergabe

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) drängt Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) dazu, seinen Widerstand gegen eine liberalere Visa-Vergabe in Deutschland aufzugeben. "Wir sollten alle Spielräume nutzen, um die bisherigen Wartezeiten weiter zu verkürzen und gerade für vielreisende Geschäftsleute vermehrt Ein- und Mehrjahresvisa ausstellen", sagte Rösler dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Testspiel: Bremen schlägt Wolfsburg 2:1

Der SV Werder Bremen hat in einem Testspiel den VfL Wolfsburg mit 2:1 geschlagen. In einer mäßigen Partie blieben Torchancen auf beiden Seiten über weite Strecken Mangelware. Erst in der 64. Minute erzielte Mateusz Klich das 1:0 für die "Wölfe". Nur neun Minuten später konnte Werder-Stürmer Marko Arnautovic jedoch zum 1:1 ausgleichen, ehe Felix Kroos in der 88. Minute den 2:1-Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf erzielen konnte. Es war die erste Niederlage von Wolfsburg unter dem neuen Trainer Dieter Hecking. Weiter lesen …

Helge Schneider beendet WDR-Fernsehshow "Helge hat Zeit"

Helge Schneider beendet seine Fernsehshow "Helge hat Zeit" im WDR Fernsehen. "Ich hab's versucht. Es hat mir Spaß gemacht. Aber es ist nicht mein Ding. Ich gehöre auf die Bühne. Vielen Dank an das ganze Team von WDR und Stadtgarten, das mich klasse unterstützt hat. Und vielen Dank an die Zuschauer, dass sie mich auch als Talkmaster ertragen haben", so Helge Schneider. Weiter lesen …

BDA-Präsident Hundt: Arbeitgeber wollen sich in Wahlkampf einmischen

Die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) will sich beim Thema soziale Gerechtigkeit kräftig in den Wahlkampf einmischen. "Das Thema ist auch den Arbeitgebern wichtig", sagte BDA-Präsident Dieter Hundt der "Welt". "Wir werden uns nachdrücklich in diese Debatte einbringen. Sie darf nicht auf Verteilungsgerechtigkeit reduziert werden", betonte Hundt. Es gehe vielmehr um Bildungsgerechtigkeit, Teilhabegerechtigkeit, Leistungsgerechtigkeit und Generationengerechtigkeit. Weiter lesen …

Linke will Mietpreiserhöhungen stoppen

Die Linke will nach den Worten der stellvertretenden Parteivorsitzenden Caren Lay die Mietpreiserhöhungen stoppen. "Für immer mehr Menschen wird es zum Problem, eine gute und günstige Wohnung zu mieten. Auf dem Wohnungsmarkt findet eine soziale Verdrängung statt, die ganze Stadtteile umwälzt", sagte Lay am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Zeitung: Linke entscheidet nach Niedersachsen-Wahl über Spitzenkandidatur

Die Linke entscheidet am Tag nach der Wahl in Niedersachsen über die Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe) aus Parteikreisen werden die Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie der Fraktionschef im Bundestag, Gregor Gysi, am 21. Januar dem Parteivorstand und den Landesvorsitzenden in Berlin den schon länger angekündigten "einvernehmlichen Vorschlag" unterbreiten. Weiter lesen …

Sexueller Missbrauch: Kinderschutzbund-Präsident macht Gesellschaft schwere Vorwürfe

Nach der gescheiterten Zusammenarbeit der Katholischen Kirche mit dem kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen zur Aufklärung des sexuellen Missbrauchs macht der Präsident des deutschen Kinderschutzbundes der gesamten Gesellschaft und dem Staat schwere Vorwürfe. Das Thema Missbrauch sei "aus den Augen, aus dem Sinn" geraten", sagte Heinz Hilgers den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Weiter lesen …

Wirtschaftsforscher: Berlin profitiert vom BER-Verzögerung

Nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) profitiert die Berliner Wirtschaft von den Verzögerungen beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld. Zur Begründung sagte der IW-Experte Klaus-Heiner Röhl "Handelsblatt-Online", dass erst die Verlagerung des Flugbetriebs von Tegel zum neuen Grußflughafen "statistisch die Wertschöpfung und Arbeitsplätze des Standortes Tegel ins brandenburgische Schönefeld verschiebt". Weiter lesen …

Niedermeier verlängert beim VfB Stuttgart bis 2016

Innenverteidiger Georg Niedermeier hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart bis 2016 verlängert. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. "Georg ist ein Typ, der Leidenschaft und Einsatzbereitschaft vorlebt und auch deshalb ungemein wichtig für unser Mannschaftsgefüge ist", sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic. Weiter lesen …

Ignacio Ramonet: Erkrankung von Chávez schafft »Klima der Unsicherheit«, ist aber kein Grund für Neuwahlen in Venezuela

Die schwere Erkrankung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez ist nach Ansicht von Ignacio Ramonet kein Grund für Neuwahlen. Der Lateinamerika-Kenner und frühere Direktor der »Le Monde diplomatique« sagte der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«, die Verfassung Venezuelas ermögliche eine Verschiebung der ursprünglich für den 10. Januar geplanten Amtseinführung. Außerdem habe Chávez von der Nationalversammlung die einstimmige Erlaubnis erhalten habe, »sich zur Behandlung maximal 90 Tage im Ausland aufzuhalten. Diese Zeit ist erst zu einem Drittel abgelaufen.« Weiter lesen …

Schwedische Fährreederei Stena Line will in Ostdeutschland eine Größe werden

Die in Göteborg ansässige schwedische Fährreederei Stena Line will in Ostdeutschland eine Größe werden. In nächster Zeit sei es »vorrangig, Stena Line mit intensivem Marketing auf dem hiesigen Markt bekannt zu machen«, erklärte der Geschäftsführer der Stena Line GmbH & Co. KG, Gerald Lefold, gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«. Weiter lesen …

Benzinpreis steigt auf 1,554 Euro

Die Verteuerung des Rohöls auf 113 Dollar je Barrel Brent schlägt sich auch in einem Anstieg des Benzinpreises nieder. Wie die Auswertung der ADAC Kraftstoffpreisdatenbank zeigt, kostet ein Liter Super E10 derzeit im bundesweiten Mittel 1,554 Euro. Gegenüber der Vorwoche ist dies ein Plus von 1,3 Cent. Damit ist der Benzinpreis in Deutschland auf dem höchsten Stand seit Anfang Dezember 2012. Weiter lesen …

Südkorea: Forschung statt Walfang

Südkorea hat seine Pläne für die nicht-invasive Walforschung als Alternative zum sogenannten wissenschaftlichen Walfang nun offiziell bestätigt. Zehntausende Menschen auf der ganzen Welt, viele davon Förderer des IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds), protestierten per Email gegenüber der südkoreanischen Regierung, nachdem diese im Juli letzten Jahres bei einem Treffen der Internationalen Walfangkommission (IWC) die Absicht verkündet hatte, mit dem „wissenschaftlichen” Walfang zu beginnen. Weiter lesen …

NDR und ZDF verärgern freie Produzenten

ARD und ZDF gründen neue Produktions-Allianzen und ziehen sich damit den Zorn der unabhängigen Produzenten zu. Beide öffentlich-rechtliche Anstalten arbeiten bereits im Bereich Dokumentationen und Infotainment zusammen. Künftig machen sie auch in der Unterhaltung gemeinsame Sache. Außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung hat die NDR-Firma Studio Hamburg ihre Tochter Riverside Entertainment unter das Dach der gemeinsamen Firma von Studio Hamburg und ZDF Enterprises, DocLights, gestellt. Dieses verschachtelte Enkelkonstrukt wurde im Dezember vom Bundeskartellamt durchgewunken, berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Weiter lesen …

US-Ökonom Sachs fordert Schuldenerlass für Griechenland

Der renommierte US-Wirtschaftsforscher Jeffrey Sachs hat die deutsche Bundesregierung zu einem Schuldenerlass für Griechenland im großen Stil aufgefordert. Der "Zeit" sagte der Volkswirtschaftsprofessor: "Griechenland ist wirklich bankrott. Es braucht eine große Abschreibung auf seine Schulden. Für den deutschen Steuerzahler wird das Verluste bedeuten. Aber Deutschland muss das jetzt durchziehen - anders lassen sich Griechenlands Probleme nicht lösen." Weiter lesen …

Politiker Zyperns stellt erneut Anfrage wegen andauernder Chemtrail–Sprühungen an das Parlament

Immer mehr Politiker äußern öffentlich ihre Bedenken zu den nahezu weltweit im Geheimen stattfindenden Chemtrailsprühaktionen im Rahmen der sogenannten Geoengineering-Programme. Erst kürzlich hat sich Pernilla Hagberg, eine schwedische Politikerin, an die Öffentlichkeit gerichtet. Auch der Abgeordnete George Perdikis der grünen Partei Zyperns gab in Athen ein bemerkenswertes Interview zum Thema Chemtrails und Geoengineering. Er vermutet, dass die wirklichen Gründe für das Sprühen den Menschen nicht mitgeteilt werden. Weiter lesen …

Die Toten Hosen thronen in Independent-Jahrescharts

2012 war ein durchaus erfolgreiches Jahr für Die Toten Hosen: Sie feierten 30-jähriges Bandjubiläum, rockten auf ausverkaufter Deutschland-Tour und legten mit "Tage wie diese" die Fußball-EM-Hymne hin. Doch das ist noch nicht alles. "Ballast der Republik" setzte sich auf Anhieb an die Spitze der Independent-Charts von media control und führt nun auch die Jahreshitliste an. Keine LP verkaufte sich 2012 besser als das Jubiläumswerk von Campino & Co. Weiter lesen …

Linkspartei-Abgeordnete Wawzyniak kritisiert mietenpolitischen SPD-Vorstoß als »Tamtam«

Die Linkspartei hat mit Skepsis auf den Vorstoß der SPD reagiert, nach einem Bundestagswahlsieg eine drastische Mietpreisbremse einzuführen. Die Bundestagsabgeordnete Halina Wawzyniak sagte gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«, die Vorschläge der Sozialdemokraten liefen wenn überhaupt auf »ein Mitpreisbremschen« hinaus. So halte die SPD unter anderem an der Möglichkeit fest, Bestandsmieten zu erhöhen auch wenn es nicht zu einer Wohnwertsteigerung kommt. Auch am Neuvermietungszuschlag und dem System der Mietspiegelerstellung würde die SPD prinzipiell nichts ändern. Weiter lesen …

Kapitalmarktstratege Philipp Vorndran, Flossbach von Storch: "Es gibt keine wirkliche europäische Vision"

Der Kapitalmarktstratege Philipp Vorndran von der Kölner Vermögensverwaltung Flossbach von Storch kritisiert das Krisenmanagement in Europa. "Zum einen sind viele der neuen Institutionen nicht demokratisch unterlegt. Und zum anderen wird der Konsens jedes Mal im akuten Notfall in pragmatischen Trippelschritten gefunden und nicht weil es eine wirkliche europäische Vision gibt", bemängelte Vorndran in einer Expertenrunde des Anlegermagazins 'Börse Online' (Ausgabe 03/2013, EVT 10. Januar). Weiter lesen …

Offenbar kein Zusammenhang zwischen Schweizer Amoklauf und Vierfachmord bei Annecy

Zwischen dem Amoklauf in einem Schweizer Bergdorf mit drei Toten und einem Vierfachmord in den französischen Alpen vom Herbst 2012 gibt es offenbar keinen Zusammenhang. Wie die Staatsanwaltschaft im französischen Annecy mitteilte, würden weder Fakten noch die Aussagen des mutmaßlichen Täters im schweizerischen Daillon auf eine Verbindung der Verbrechen schließen lassen. Weiter lesen …

Schweinebestand weiter gestiegen

Zum Stichtag 3. November 2012 wurden in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 28,3 Millionen Schweine gehalten. Damit stieg der Schweinebestand innerhalb des letzten halben Jahres um rund 0,5 %. Gleichzeitig ging die Zahl der Betriebe, die mindestens 50 Schweine oder 10 Zuchtsauen hielten, um 1,7 % zurück. Weiter lesen …

Ukrainischer Botschafter bei der EU zur Anfrage der Ukraine, die WTO-Höchstgrenzen für die EU zu erhöhen

Wenn das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine unterzeichnet sei, werde der Antrag Kiews, die mit der Welthandelsorganisation (WTO) vereinbarten Höchstgrenzen für 371 Güter zu erhöhen, für die EU keinen Unterschied machen, erklärte Konstantin Yeliseyev, der ukrainische Botschafter bei der EU, in seinem Interview mit Interfax. "Das Dokument sieht das entsprechende Einfuhrtauschverhältnis zwischen Kiew und Brüssel, einschliesslich Zöllen und Kontingenten, vor", so der Beamte. Weiter lesen …

Streit um zu teure Trassengebühren: Das Amtsgericht Mayen (Rheinland-Pfalz) hat den bundesweit ersten Mahnbescheid gegen die Deutsche Bahn (DB) erlassen.

Wegen überhöhter Trassenpreise ist in dieser Woche der bundesweit erste Millionen-Mahnbescheid gegen die Deutsche Bahn (DB) erlassen worden. Das berichtet das Bielefelder Westfalen-Blatt. Der Bescheid wurde vom Amtsgericht (AG) Mayen erlassen und beläuft sich auf elf Millionen Euro, schreibt die Zeitung unter Berufung auf einen Gerichtssprecher. Ein zweiter Mahnantrag über 22 Millionen Euro liegt beim Amtsgericht Hagen vor. Weiter lesen …

Bis zu sechs Wochen Pause für Dortmunds Subotic

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss möglicherweise bis zu sechs Wochen auf Innenverteidiger Neven Subotic verzichten. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, brachte eine Kernspinuntersuchung in einem Krankenhaus in La Manga die Gewissheit, dass es sich bei der am Samstag im Training erlittenen Verletzung um einen Faserriss am Muskelsehnenübergang handelt. Weiter lesen …

Rösler fordert europäische Wirtschaftsverfassung

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat auf dem "Welt"-Wirtschaftsgipfel eine europäische Wirtschaftsverfassung gefordert: "Wir brauchen ein Regelwerk, das kurz und prägnant die wichtigsten Kriterien für die europäische Wirtschaftspolitik festlegt", sagte er bei dem Spitzentreffen zwischen Politik und Top-Managern in Berlin. Weiter lesen …

EM-Countdown: Tatjana Hüfner zurück in der Spur

Nein, es ist noch nicht die Saison der amtierenden Rennrodel-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Tatjana Hüfner. Medial wird – wie könnte es anders sein – wild spekuliert. Was ist los mit der Ausnahme-Rodlerin? Was steckt hinter ihrem Formtief? Was verbirgt sich hinter ihrem Startverzicht beim Weltcup am Königssee? Ist sie etwa an ihren eigenen Ansprüchen gescheitert? Weit gefehlt! Denn was viele nicht wissen, verrät die 29-Jährige kurz vor der Europameisterschaft im heimischen Oberhof. Weiter lesen …

Anwälte weisen Mittäterschäft von Zschäpe zurück

Die Verteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe weisen eine Mittäterschaft ihrer Mandantin bei den Morden, Bombenanschlägen und Überfällen des "Nationalsozialistischen Untergrundes" (NSU) zurück. Das geht aus der Antwort der Anwälte auf die Anklageschrift des Generalbundesanwalts hervor, die dem NDR Fernsehen exklusiv vorliegt. Weiter lesen …

SPD konkretisiert Pläne für neues Kindergeld

Die SPD konkretisiert ihr Vorhaben, im Falle eines Sieges bei der Bundestagswahl das Kindergeld zu reformieren. Einem der "Welt" vorliegenden SPD-Arbeitspapier mit dem Titel "Ein neues, gerechtes Kindergeld" geht hervor, dass Geringverdiener-Familien massiv unterstützt werden sollen. Konkret heißt es in dem Papier, dass Eltern mit einem gemeinsamen Brutto-Einkommen von 2.500 Euro bei zwei Kindern in Zukunft 88 Euro mehr pro Monat erhalten sollen. Das neue Kindergeld soll nach Einkommen gestaffelt werden: "Familien mit niedrigen und kleinen mittleren Einkommen - je nach Modell bis zu etwa 3.000 Euro Brutto-Einkommen - erhalten mehr: Sie bekommen ein erhöhtes Kindergeld, das maximal 324 Euro beträgt." Weiter lesen …

DIW: Steuereinnahmen sprudeln trotz Konjunkturschwäche

Die Haushalte von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und seinen Länderkollegen werden die aktuelle Konjunkturschwäche wohl weitgehend unbeschadet überstehen. Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für das "Handelsblatt" zeigen, dass das Steueraufkommen dieses und nächstes Jahr allenfalls leicht hinter den im Herbst geschätzten Größen zurückbleiben dürfte. Weiter lesen …

Hilfspaket für Zypern verzögert sich

Zypern kann nicht mit schneller Hilfe der Europäer rechnen. Nach Informationen des "Handelsblatts" aus Verhandlungskreisen wollen die Euro-Finanzminister erst Anfang März ein Rettungspaket bewilligen. Bisher war die Entscheidung für das Treffen der Euro-Gruppe am 21. Januar erwartet worden. Man wolle die bevorstehende Präsidentschaftswahl in Zypern abwarten, sagten EU-Diplomaten. Die beiden Wahlgänge sind für den 17. und den 24. Februar angesetzt. Weiter lesen …

SZ: Hessen und Bayern vor Klage gegen den Länderfinanzausgleich

Hessen und Bayern stehen einem Medienbericht zufolge nach langem Zögern kurz vor einer Klage gegen den Länderfinanzausgleich. Dieser Schritt soll am 5. Februar auf einer gemeinsamen Kabinettssitzung der beiden Regierungen beschlossen werden, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Mittwochausgabe. "Die Klage ist ein Akt politischer Notwehr", sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) dem Blatt. Weiter lesen …

Dax-Konzernchefs fordern Beibehaltung der "Austeritäts-Politik"

Deutsche Spitzenmanager warnen vor Schlendrian in den Krisenländern der Euro-Zone: "Es ist extrem wichtig, dass die notwendige Haushaltsdisziplin nicht verunglimpft und als Austeritätspolitik gebrandmarkt wird. Das wäre die perfekte Fluchttür für alle, die nicht reformieren wollen", sagte Linde-Vorstandschef Wolfgang Reitzle auf dem "Welt"-Wirtschaftsgipfel am Dienstag in Berlin. Weiter lesen …

Bundesländer wollen Staatsvertrag für vergleichbares Unterrichtsniveau

Bayern, Sachsen und Niedersachsen wollen mit einem Staatsvertrag ein vergleichbares Unterrichtsniveau in allen 16 Bundesländern gesetzlich verankern. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" sehen Eckpunkte für einen solchen Vertrag vor, dass die bereits vorliegenden "Bildungsstandards" künftig verpflichtend überall in Lehrplänen und Prüfungen umgesetzt werden. Weiter lesen …

Zeitung: EU will BSE-Kontrollen lockern

Etwa zwei Jahrzehnte nach dem Ausbruch der Rinderseuche BSE will die Europäische Union die strengen Kontrollbestimmungen lockern. Der verpflichtende BSE-Test für Schlachtrinder soll nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" entfallen. Das hat der Ständige Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit in Brüssel mehrheitlich beschlossen. Weiter lesen …

"Bild": Niebel muss um Posten in FDP-Führung bangen

Die wochenlange Kritik an FDP-Chef Philipp Rösler könnte für FDP-Präsidiumsmitglied und Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel ein bitteres Nachspiel haben. Wie die "Bild-Zeitung" meldet, könnte Niebel seinen Posten im FDP-Präsidium zu verlieren. Bei der Wahl im Frühjahr soll Niebel leer ausgehen, meldet die Zeitung unter Berufung auf Aussagen von Präsidiumsmitgliedern. Weiter lesen …

WM-Qualifikation: Ungarn und Bulgarien zu Geisterspielen verurteilt

Ungarn und Bulgarien müssen ihr nächstes WM-Qualifikationsspiel vor leeren Rängen bestreiten. Ausgetragen werden die beiden Geisterspiele am 22. März, wenn Ungarn auf Rumänien und Bulgarien auf Malta trifft. Wie die FIFA-Disziplinarkommission am Dienstag mitteilte, wurde der ungarische Fussballverband (MLSZ) zudem zu etwa 33.000 Euro Strafe verurteilt, der bulgarische Fussballverband (BFU) muss knapp 29.000 Euro zahlen. Weiter lesen …

Allianz muss mehrere Millionen an Kunden zurückzahlen

Nachdem der Versicherungskonzern Allianz eine Beschwerde beim Bundesgerichtshof gegen ein entsprechendes Gerichtsurteil zurückgenommen hat, haben etwa 900.000 ehemals Allianz-Versicherte nun Anspruch auf eine Rückzahlung. Bereits im August 2011 hatte das Oberlandesgericht Stuttgart geurteilt, dass das Unternehmen unter anderem gekündigte und beitragsfrei gestellte Policen falsch abgerechnet habe. Betroffen sind Klauseln zur Kündigung, zur Beitragsfreistellung und zum Stornoabzug in Verträgen bis Ende 2007, die für unwirksam erklärt wurden. Weiter lesen …

Ägypten und Tunesien wollen deutsche Stasi-Aufarbeitung kopieren

Die nordafrikanischen Länder Tunesien und Ägypten wollen sich bei der Aufarbeitung ihrer Geschichte am deutschen Umgang mit der SED-Diktatur orientieren. Das geht aus dem Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur hervor, den das Bundeskabinett am Mittwoch beschließen will und aus dem die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" zitiert. Weiter lesen …

Falsche Socken: Geldstrafen für Schweinsteiger und Kroos

Der FC Bayern München hat laut einem Bericht der "Bild-Zeitung" seine beiden Spieler Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos mit Geldstrafen belegt, weil diese im Trainingslager in Katar in den falschen Socken erschienen. "Wir brauchen Disziplin. Das fängt bei einheitlichen Socken an", wurde Bayern-Trainer Jupp Heynckes von dem Blatt zitiert. Weiter lesen …

Fußball: DFL und Fanvertreter zufrieden nach erster Annäherung

Nach dem ersten "Sicherheitsgipfel", einer Gesprächsrunde mit Vertretern der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Vertretern verschiedener Fan-Initiativen, zeigten sich beide Seiten relativ zufrieden. "Es war ein erstes Abtasten mit einer Fehleranalyse von beiden Seiten. Es wurde auch kontrovers diskutiert. Dass es das Gespräch überhaupt gab, sehen wir positiv", sagte Jan-Henrik Gruszecki, Sprecher der Fan-Kampagne 12:12. Weiter lesen …

Ryan Gosling will nicht in Liebesfilmen spielen

Der kanadische Schauspieler Ryan Gosling, bekannt unter anderem durch die Hauptrolle in dem Liebesfilm "Wie ein einziger Tag", sieht sich selbst nicht als Hauptdarsteller in diesem Genre. "Ich denke nicht, dass das mein Ziel als Schauspieler ist und ich halte nicht nach derartigen Rollen Ausschau", sagte der 32-Jährige im Gespräch mit der britischen Ausgabe des "OK! magazine". Weiter lesen …

Vermeintlicher Internet-Eintrag von Brad Pitt sorgt in China für Aufregung

In China sorgt derzeit ein vermeintlicher Eintrag des Hollywoodstars Brad Pitt im sozialen Netzwerk Sina Weibo für Aufregung. Medienberichten zufolge wurde auf dem angeblich verifizierten Konto des Schauspielers am Montag als erstes der Eintrag "Es ist wahr. Hurra, ich komme" veröffentlicht. Seitdem ranken sich Gerüchte darum, ob Pitt tatsächlich einen Besuch in China plant. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?