Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. April 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

FDP-Spitzenkandidat Lindner fordert einen "bescheidenen Staat"

Christian Lindner, Bundestagsabgeordneter und FDP-Spitzenkandidat für Nordrhein-Westfalen, fordert einen "bescheidenen Staat". Statt die Steuern zu erhöhen oder noch mehr Schulden zu machen, sei eine "Debatte über die Reichweite der Staatstätigkeit nötig", schreibt er in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Der öffentliche Sektor dürfe nicht schneller wachsen, als die Bürgerinnen und Bürger Wohlstand erwirtschaften könnten. Weiter lesen …

FDP-Fraktionsvize Wissing: Anti-Schweiz-Rhetorik der SPD treibt Deutschland in die Isolation

Im Steuerstreit mit der Schweiz hat die FDP die SPD scharf attackiert. Hintergrund ist ein Medienbericht, wonach die Schweizer Großbank Credit Suisse ihren Kundenberatern aus Sicherheitsgründen untersagt haben soll, nach Deutschland zu reisen. "Die Maßnahmen zeigen, dass die SPD zu einem außenpolitischen Sicherheitsrisiko geworden ist", sagte FDP-Fraktionsvize Volker Wissing gegenüber "Handelsblatt-Online". So führe man Deutschland in die Isolation. Weiter lesen …

Mädchenmord in Emden: Polizei leitet interne Ermittlungen ein

Im Ermittlungsverfahren des Emdener Mordfalls an der elfjährigen Lena ist der Polizei möglicherweise ein Fehler unterlaufen. Die Polizei Osnabrück hat ein internes Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil nun bekannt wurde, dass sich der festgenommene und geständige 18-Jährige im November 2011 wegen Besitzes von kinderpornographischem Material selbst angezeigt hatte. Das teilte der Polizeichef von Osnabrück, Firedo de Vries, am Dienstag mit. Weiter lesen …

Zeitung: Verfassungswidrige Einstellungspraxis in Thüringen

Die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ) hat die politische Überprüfung von Bewerbern für den öffentlichen Dienst in Thüringen kritisiert. »Das ist grob verfassungswidrig«, erklärte die Bundesgeschäftsführerin Ursula Mende gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Nach einer EU-Richtlinie gegen Diskriminierung sei eine derartige Einstellungspraxis und Erhebung über Organisationszugehörigkeiten bei Bewerbungen für den öffentlichen Dienst verfassungsrechtlich nicht mehr zulässig. Weiter lesen …

Studie: Demographische Alterung in Deutschland steigt weiter

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Deutschland steigt seit Jahrzehnten und führt außerdem zu einer Zunahme chronischer Krankheiten und einem starken Anstieg der Krankenhausbehandlungen. Das Robert-Koch-Institut hat seit der Wiedervereinigung einen Altersanstieg um 4,1 Prozent auf 43,6 Jahre festgestellt, wie aus der Studie "Gesundheit in Deutschland aktuell" hervorgeht. Weiter lesen …

Beatles-Söhne wollen in die Fußstapfen ihrer Väter treten

Die Söhne der Beatles denken darüber nach, in die Fußstapfen ihrer legendären Väter zu treten und das musikalische Erbe der Popgruppe aus den sechziger Jahren unter dem Namen "The Beatles - The Next Generation" anzutreten. "Ich habe davon geträumt, besser als die Beatles zu sein. Ich bin nicht sicher, ob ich das schaffe. Wenn überhaupt, dann möchte ich auf derselben Stufe stehen wie die Beatles - aber selbst das ist ziemlich schwierig", sagte Paul McCartneys Sohn James McCartney in einem Interview mit dem britischen Sender BBC über das Projekt. Weiter lesen …

Julia Roberts: "Ich kann keiner Fliege was zuleide tun"

Schauspielerin Julia Roberts (44) räumt mit Zickengerüchten auf. Im Interview mit dem Magazin "in" (Ausgabe 15/12) stellt sie klar: "Entgegen aller bestehenden Meinungen, meine Damen und Herren, kann ich sagen, dass ich keiner Fliege je etwas zuleide tun könnte." Nur, wenn es um ihre Zwillingen Hazel und Phinnaeus (beide 7), sowie Sohn Henry (4) geht, wird die Schöne schon mal zum Biest. Weiter lesen …

DGB-Chef Sommer wirft FDP im Fall Schlecker "grausige Kälte" vor

Der DGB-Bundesvorsitzende Michael Sommer hat im Zusammenhang mit der Entlassung von mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen der insolventen Drogeriekette Schlecker der FDP "grausige Kälte" vorgeworfen. In der "Zeit" schrieb Sommer: "Man lässt die Schlecker-Frauen über die Klinge springen, weil die Führungsriege der FDP ihre eigene Haut retten will. Sie sollten sich schnell nach einer `Anschlussverwendung` umsehen, beschied ihnen der FDP-Vorsitzende. Mit der grausigen Kälte, die aus diesen Worten spricht, ließe sich die Hölle einfrieren." Weiter lesen …

Kaninchen sind keine Ostergeschenke

Flauschig, süß und klein – gerade zu Ostern ist der Wunsch von Kindern nach einem Kaninchen als Spielgefährten groß. Doch die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. warnt: Die Langohren sind als „Haustiere“ gänzlich ungeeignet. Denn entgegen aller Beteuerungen der Heimtierindustrie, wonach Kaninchen besonders pflegeleicht und anspruchslos seien, weist PETA darauf hin, dass die Tiere in Anwesenheit von Menschen scheu, ängstlich und schreckhaft auftreten. Weiter lesen …

Q-Cells stellt offiziell Insolvenzantrag

Das hoch verschuldete Solarunternehmen Q-Cells aus Bitterfeld hat beim Amtsgericht in Dessau-Roßlau die Insolvenz beantragt. Das bestätigte das Gericht am Dienstag. Das Unternehmen will sich nach eigenen Angaben unter Gläubigerschutz in Eigenregie sanieren. Was das für die fast 2.200 Mitarbeiter bedeutet ist derzeit noch unklar. Das Unternehmen hatte diesen Schritt am Montag angekündigt. Weiter lesen …

Udo Lindenberg will sich alle Möglichkeiten offen lassen

Altrocker Udo Lindenberg will in Bewegung bleiben und sich möglichst viele Möglichkeiten für die Zukunft offen halten. "Ich mache nie langfristige Pläne, ich will mir alles offenhalten", sagte Lindenberg dem "Zeit"-Magazin. Er müsse seinen Hut "immer mal wieder woanders hinhängen". Diese Freiheit sei zwar ein "Luxus", aber "das Fleißrad, in dem ich mich bewege, strengt mich zunehmend an". Weiter lesen …

Kajak-Paddel mit integriertem Analyse- und Monitoringsystem

Profi- und Freizeitsportler werden schon bald von den neuesten Forschungsergebnissen des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt profitieren. Die Ingenieure haben ein CFK-Paddel mit Monitoring-System zur Erfassung der Betriebslasten versehen. Damit können die Hersteller der Sportgeräte realitätsnahe Beanspruchungen ihrer Paddel am Prüfstand nachstellen und die Produkte weiter verbessern. Zu sehen ist das innovative Paddel auf der Hannover Messe 2012 am Stand der Fraunhofer-Allianz Adaptronik FAA (D21/Halle 2). Weiter lesen …

Studie: Weltmeere haben sich schon vor 135 Jahren erwärmt

Die Weltmeere haben sich bereits vor 135 Jahren erwärmt, das ist mehr als doppelt so lang, wie bisher angenommen wurde. "Die Temperatur ist einer der fundamentalsten Anzeichen für den physikalischen Status der Meere", sagte Dean Roemich in einer Studie, die im Fachmagazin "Nature Climate Change" veröffentlicht wurde. Bereits seit 1872 erforscht das britische Schiff "HMS Challenger" systematisch die Meere. Jetzt haben die Forscher diese älteren Daten mit aktuellen der "Argo"-Expedition der Jahre 2004 bis 2010 verglichen und konnten dabei feststellen, dass sich die Oberflächentemperatur um weltweit 0,33 Grad erwärmt hat. Weiter lesen …

Rihanna ist auch ohne Mann glücklich

Sängerin Rihanna hat beteuert, dass sie keinen Mann benötigt, um glücklich zu sein. "Verliebt zu sein ist definitiv ein großer Bestandteil des Glückes, aber man muss die Lebensfreude in erster Linie selbst entdecken. Man kann nicht darauf warten, dass ein Mann einen glücklich macht", sagte sie dem britischen Magazin "More!". Weiter lesen …

Moos spürt Luftverschmutzung auf

Seit 1996 fordert die Europäische Union von ihren Mitgliedsländern, Luftverschmutzungen kontinuierlich zu überwachen. Mit einer Direktive von 2008 hat die EU diese Anforderungen noch einmal verschärft. Seither müssen neben Stickoxiden und Schwefeloxiden auch Schwermetalle wie Cadmium, Blei und Nickel in der Luft nachgewiesen werden. Mit den bisherigen Technologien ist dies nur schwer möglich, da die Messmethoden ungenau oder sehr teuer sind. Weiter lesen …

Niebel: FDP konnte nicht alle Wahlkampfversprechen einhalten

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel hat eingeräumt, dass die FDP nicht alle Wahlkampfversprechen eingehalten hat. "Wir haben uns mehr zugetraut, als die Realität es tatsächlich ermöglicht hat", sagte Niebel in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Realitätsfern sei die FDP deshalb jedoch nicht gewesen. Vielmehr ging man davon aus, dass in den politischen Klassen zu den Themen Stärkung der Mitte der Gesellschaft und Leistungsgerechtigkeit mehr Konsens geherrscht hätte. "Da haben wir uns geirrt." Weiter lesen …

Neue Beleuchtungsmethode verbessert Qualität von Visualisierungen

Simulationen sind aus vielen Bereichen in Forschung, Industrie oder der Medizin nicht mehr wegzudenken. Die Menge der Daten und ihre Komplexität steigt, und die Betrachtungszeiträume werden länger. Daher ist es ist eine große Herausforderung, Prozesse möglichst realistisch zu untersuchen, ohne die verfügbaren Rechenleistungen zu sprengen. Wissenschaftler des Visualisierungsinstitutes der Universität Stuttgart haben nun im Rahmen des Sonderforschungsbereiches (SFB) 716 ein Verfahren entwickelt, das die Qualität virtueller Bilder erheblich verbessert und gleichzeitig schnell genug ist, um komplexe, dynamische Simulationen effizient auf handelsüblichen Computern zu analysieren. Hierzu machen sie sich eine Beleuchtungs-Methodik zu Nutze, die von Computerspielen bekannt ist. Weiter lesen …

Unstatistik des Monats: Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern?

Die Unstatistik des Monats März heißt 23%. So hoch ist der durchschnittliche Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern, der im Umfeld des Equal Pay Day eine hohe mediale Aufmerksamkeit erfahren hat und selbst im Bundestag Gegenstand einer Debatte war. Dieses durchschnittliche Lohndifferential enthält jedoch keinerlei Information darüber, ob bei der Entlohnung Frauen und Männer wirklich ungleich behandelt werden. Dies liegt darin begründet, dass mit dem durchschnittlichen Lohndifferential „Äpfel mit Birnen“ verglichen werden. Weiter lesen …

Pflanzen imitierten Duft von bestäubenden Käfern

Farbe und Duft von Blüten sowie deren Wahrnehmung durch Bestäuberinsekten haben sich gemäss Lehre in wechselseitiger Anpassung entwickelt. Ein Evolutionsbiologe der Universität Zürich weist nach, dass dies zumindest bei Aronstabgewächsen nicht der Fall ist. Diese entwickelten ihren Duft analog der bereits existierenden Duftstoffe von Blatthornkäfern und passten sich somit einseitig an die Käfer an. Die wechselseitige Anpassung zwischen Pflanze und Bestäuber findet folglich nicht immer statt. Weiter lesen …

Kranke Bienenvölker: Neues Forschungsprojekt FIT BEE sucht Ursachen – und Lösungen

Diagnose-Sticks zur Bienengesundheit, abschreckende Zusatzstoffe in Pflanzenschutzmitteln und Sexual-Duftstoffe, die Bienen-Parasiten verwirren: mit dem Projekt FIT BEE suchen Forscher und Praktiker in einem breiten Bündnis nach Ursachen und Lösungen für die regelmäßig auftretenden Bienenschäden. Ihre These: ein ganzes Bündel verschiedener Einflüsse haben Bienen und Völker bis ans Limit geschwächt. Koordiniert wird das Projekt von der Universität Hohenheim. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) fördert FIT BEE mit 2,3 Millionen Euro. Rund 500.000 € gehen direkt an die Universität Hohenheim – und machen das Projekt „FIT BEE“ zu einem der Schwergewichte der Forschung. Detailinfos zu Projekten und Partnern: www. fitbee.net Weiter lesen …

Grünen-Verkehrspolitiker Hofreiter fordert neue Mobilitätskonzepte

Grünen-Verkehrspolitiker Anton Hofreiter hat neue Mobilitätskonzepte und verbrauchsarme Autos gefordert. "Im Moment gibt es keine kurzfristige Lösung, von niemandem, denn bei dem schnell steigenden Rohölpreis würde die Erhöhung der Pendlerpauschale sofort aufgefressen", sagte Hofreiter in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Die Lösung der Grünen für das Problem der steigenden Spritpreise in Bezug auf die Pendlerpauschale wäre ein Pendlergeld. Weiter lesen …

Madonna mit neuem Album auf Platz drei

Ewige Jugend, ewige Wandlungsfähigkeit, ewige Charterfolge: Auf keinen Künstler treffen diese Attribute wohl so zu wie auf Madonna. Statt ein wenig kürzer zu treten, veröffentlicht die 53-jährige US-Popkönigin lieber Studioplatte Nummer zwölf. Zwischen hämmernden Dancepop-Beats und treibenden Synthie-Sounds erklingt ihre gewohnt zuckersüße Stimme, die bislang zusammengerechnet 714 Wochen in den media control Album-Charts verbrachte. Mit "MDNA", das neu auf Platz drei dabei ist, kommt jetzt die 715. Woche hinzu. Weiter lesen …

UDE-Institut untersucht Lebenssituation von Alleinerziehenden - Arm trotz Arbeit

Alleinerziehende Mütter sind heute häufiger berufstätig als vor 2000, trotzdem aber oft armutsgefährdet. Das gilt auch für andere Länder: Wie ein Vergleich zwischen Deutschland, Frankreich, Schweden und Großbritannien zeigt, haben Alleinerziehende weniger Teilhabechancen als Mütter in Paarhaushalten – sie sind seltener erwerbstätig, häufiger von Armut bedroht und öfter krank. Darauf weist das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) in einer aktuellen Studie für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hin. Weiter lesen …

Kreml-Kritiker Chodorkowski muss weitere vier Jahre in Haft bleiben

Der inhaftierte Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski muss weitere vier Jahre in Haft bleiben. Wie der Rechtsberater des Kreml, Michail Fedotow, am Dienstag dem Radiosender "Moskauer Echo" mitteilte, habe sich Präsident Dmitri Medwedew gegen eine Begnadigung Chodorkowskis ausgesprochen. Damit widersprach Medwedew der Meinung einer Expertengruppe, wonach der Kreml-Kritiker nicht seine Schuld einräumen muss, um eine Entlassung aus der Haft zu erreichen, erklärte Fedotow. Weiter lesen …

Deutscher Microsoft-Vertrieb wird in die Niederlande verlegt

Microsofts europäische Logistik-Zentrale in Deutschland wird in die Niederlande verlegt. "Motorolas Klage bringt uns in eine Situation, in der wir nicht anders handeln können", sagte Microsoft-Sprecher Thomas Baumgärtner. Bisher hatte der Logistik-Partner Arvato mit circa 50 Mitarbeitern in Düren einen großen Teil der Software-Lizenzlogistik in Europa gemanagt und den Versand von Hardware betreut. Auch wenn Auftraggeber Microsoft mit der Arbeit der Bertelsmann-Tochter Arvato zufrieden ist, fürchten sie eine ernsthafte Störung des Geschäftsablaufs durch eine Urteilsfindung deutscher Patentrichter. Weiter lesen …

Jennifer Lawrence lacht über Pummel-Vorwürfe

Die US-amerikanische Schauspielerin kann über Vorwürfe, wonach sie zu dick für ihre Rolle im Kinofilm "Die Tribute von Panem" sei, nur lachen. "Das ist komisch. Erst sagen die Leute, wie schlimm es ist dass so viele Schauspielerinnen in Hollywood magersüchtig aussehen und nun kritisieren sie Jennifer dafür, dass sie normal aussieht", sagte eine Freundin der Schauspielerin der Zeitung "Chicago Sun Times". Weiter lesen …

Epson bringt 3D-Brille für unterwegs

Einen Vorstoß in neue Kategorien von Multimedia-Brillen wagt Epson mit seiner Moverio BT-100. Nutzer können damit digitale Inhalte auch unterwegs in 3D sehen - mit einer Brille, deren Gläser halbtransparent sind und somit nicht von der Außenwelt abschotten. "Die Brille eignet sich für Filme, Spiele und Internetsurfen ebenso wie für Geschäftspräsentationen wie etwa 3D-CAD-Designs", sagt Epson-Deutschland-Sprecher Ottmar Korbmacher gegenüber pressetext. Weiter lesen …

Die Deutsche Wildtier Stiftung warnt: Selten ist ein gefundenes Jungtier ein Notfall

Jetzt im Frühling ist der Nachwuchs unserer heimischen Wildtiere überall unterwegs. Was tun, wenn ein Vogel aus dem Nest gefallen ist, ein Junghase allein auf dem Acker hockt oder ein einsames Rehkitz gefunden wird? Dr. Andreas Kinser, Experte der Deutschen Wildtier Stiftung, warnt: "Wer junge Wildtiere aufnimmt, kann viel falsch machen. Denn die wenigsten Jungtiere, die im Frühjahr gefunden werden, sind wirklich in Not!" Deshalb heißt die erste Regel: Finger weg von den "jungen Wilden"! Doch wie erkennt man einen wirklichen Notfall? Weiter lesen …

Reizdarm oft Folge von Kindheitstrauma

Das häufig verbreitete Reizdarm-Syndrom tritt oft bei Menschen auf, die in der Kindheit Traumatisches erfahren haben - etwa körperlichen, sexuellen oder emotionalen Missbrauch. Das berichten Forscher der University of California in der Zeitschrift "Clinical Gastroenterology and Hepatology". Sie befragten 300 erwachsene Reizdarm-Patienten nach psychologischen, gastrointestinalen und somatischen Symptomen. "Psychische Verletzungen, schlimme Erlebnisse wie auch fehlende Harmonie mit Eltern oder Erziehern erhöhen die Verletzlichkeit für funktionelle Darmstörungen", sagt Studienautor Lin Chang. Weiter lesen …

PETA zeichnet Sportartikelhersteller PUMA für tierfreundliche Unternehmenspolitik aus

Nachdem PETA USA den Sportartikelhersteller PUMA auf das Leiden der Tiere, die für Modezwecke ausgebeutet und getötet werden, aufmerksam machte, entschied sich das Unternehmen, künftig keine australische Wolle sowie keine exotischen Tierhäute zu beziehen. PUMA wird demnach in Zukunft weder Wolle von Schafen verwenden, die in Australien durch das sogenannte Mulesing verstümmelt wurden, noch Tierhäute von Krokodilen, Schlangen, Haien und Fischen. Für die tierfreundliche Entscheidung hat PETA das weltweit tätige Unternehmen mit Sitz im fränkischen Herzogenaurach nun mit dem „Compassionate Retailer Award“ ausgezeichnet. Weiter lesen …

Ernährung: Frauen schützen die Umwelt mehr

In der Frage, welche Ernährungsstile sich günstiger auf die Umwelt auswirken, schneiden Frauen deutlich besser ab. Das ergaben Untersuchungen von Wissenschaftlern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Basierend auf repräsentativen Verzehrs- und Produktionsdaten verglichen sie die Umwelteffekte verschiedener Ernährungsstile. Dabei werteten sie Ergebnisse aus der letzten Nationalen Verzehrsstudie, für die in den Jahren 2005 und 2006 rund 20.000 Menschen in Deutschland akribisch zu ihrem Ernährungsverhalten befragt wurden, ernährungsökologisch aus. Weiter lesen …

USA: Tierrechtler protestieren gegen gefärbte Küken

Verschiedene Tierschutz-Organisationen protestieren im US-amerikanischen Bundesstaat Florida gegen das Färben von Küken. "Barmherzige Organisationen werden jedes Jahr nach Ostern mit diesen Tieren überschwemmt", sagte Don Anthony von der "Animal Rights Foundation of Florida". Circa 25 US-amerikanische Bundesstaaten haben Gesetze, die das Färben von Tieren einschränken. Letzten Monat wurde jedoch ein 45 Jahre altes Gesetz zum Färben der Tiere aufgehoben, da ein Hundebesitzer an einem Wettbewerb teilnehmen wollte. Weiter lesen …

Osterumfrage: Lieber Eiersuche statt Kirchgang

Was gehört für die Deutschen an Ostern dazu? Dieser Frage ist media control in einer Online-Umfrage nachgegangen – und erhielt aufschlussreiche Ergebnisse. Am wichtigsten ist den meisten demnach das Zusammensein mit der Familie, das 62 Prozent der Befragten angaben. Ostereier dürfen bei 59 Prozent nicht fehlen, wobei rund ein Drittel sie sogar selbst bemalen will. Auch ein leckeres Festessen (57 Prozent), der Osterhase (41 Prozent) und das Verstecken und Suchen von Osternest & Co. (knapp 40 Prozent) stoßen bei vielen auf große Zustimmung. Weiter lesen …

Bundestags-Gutachten: Pendlerpauschale im Langzeitvergleich zu niedrig

Befürworter einer höheren Pendlerpauschale erhalten durch ein Gutachten aus dem Bundestag überraschend Argumentationshilfe: Das berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf eine neue Expertise des Wissenschaftlichen Dienstes des Parlaments von Ende März. Danach ist die Entlastungswirkung für die Arbeitnehmer durch die Entfernungspauschale, gemessen an den tatsächlichen Fahrtkosten, seit Jahren stark rückläufig. Weiter lesen …

Wahltrend: Piraten schnellen auf 12 Prozent hoch

Nach ihrem Erfolg bei der Landtagswahl im Saarland macht die Piratenpartei in der Gunst der Wähler einen deutlichen Sprung nach oben. Im "stern"-RTL-Wahltrend legt sie im Vergleich zur Vorwoche um 5 Punkte auf 12 Prozent zu. Es ist ihr bester Wert seit ihrer Parteigründung im September 2006. Die Werte der anderen Parteien gingen leicht zurück: Die Union fiel um einen Punkt auf 35 Prozent, die SPD um einen Punkt auf 25 Prozent. Auch die Grünen verschlechterten sich um einen Punkt auf 13 Prozent, sie liegen damit nur noch einen Punkt vor der Piratenpartei. Die FDP ging um einen Punkt auf 3 Prozent zurück. Nur die Linke blieb bei 9 Prozent stabil. Für "sonstige Parteien" wollen 3 Prozent der Wähler stimmen (-1). Weiter lesen …

Studentin ersteigert Sex-Auktion einer Rap-Band für 185 Euro auf gesext.de

Eine Studentin ersteigerte am letzten Wochenende ein Sex-Date mit den Hip-Hop-Bandmitgliedern von Hammer & Zirkel für 185 Euro auf dem Online-Marktplatz gesext.de. Unter dem gesext-Mitgliedsnamen HammerZirkel versteigerten die drei Comedy-Rapper ihre Sex-Auktion. Sie sind bekannte, deutsche Comedy-Rapper und gute Freunde von Hip-Hop-Superstar Sido. Vielleicht haben Sie deshalb so viele Interessenten. Weiter lesen …

Benzinpreis-Rekorde: Banken-Volkswirte halten Politik für machtlos

Die Chefvolkswirte von Dekabank und Commerzbank, Ulrich Kater und Jörg Krämer, haben angesichts der hohen Benzinpreise die Hoffnung auf ein erfolgreiches Eingreifen der Politik gedämpft. "Leider lassen sich die schwankenden Ölpreise an den Weltmärkten schwierig glätten", sagte Kater "Handelsblatt-Online". "Subventionen gehen nach hinten los, weil sie die Abhängigkeit vom Rohöl zementieren, was auf Dauer den Steuerzahler dann immer mehr Geld kostet." Weiter lesen …

Pro Sieben Sat 1 sichert sich Rechte für "Tribute von Panem"

Die deutsche Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 hat die Fernsehrechte des Kinofilms "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" gekauft. "Im Januar sah ich den Rohschnitt von Lionsgate. Nach der Vorführung war mir klar: das wird ein Knaller", sagte Konzerneinkaufschef Rüdiger Böss dem "Handelsblatt". Der moderne Gladiatoren-Film wird voraussichtlich Anfang 2014 auf Pro Sieben laufen. Weiter lesen …

Unions-Politiker Altmaier traut Piraten mehr zu als den Linken

Der CDU-Politiker Peter Altmaier hält die Piratenpartei für besser organisiert als die frühen Grünen und traut ihnen bei der Wahl in NRW mehr zu als den Linken. "Mit ihrem Einzug erschweren sie stabile Mehrheiten", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion den Zeitungen der WAZ Mediengruppe. Für SPD und Grüne seien sie daher ein Problem. "Weil sie den Protest aufsaugen, sind sie gleichzeitig eine Bedrohung für die Linkspartei." Weiter lesen …

Union lädt arbeitslose EU-Bürger nach Deutschland ein

Angesichts der hohen Arbeitslosenraten in anderen Teilen Europas hat sich die Union für die Zuwanderung von Arbeitskräften nach Deutschland ausgesprochen. Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsbundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), sagte der Tageszeitung "Die Welt": "Wenn junge Leute aus dem europäischen Ausland zum Arbeiten hierher kommen, ist das eine Chance für sie selbst, eine große Hilfe für Deutschland und außerdem gelebte europäische Solidarität. Wenn sie Deutsch können, sollen sie kommen." Weiter lesen …

Kraft-Herausforderer Röttgen kündigt Politikwechsel an

Der Spitzenkandidat der CDU in NRW, Bundesumweltminister Norbert Röttgen, will die Landtagswahl zu einer Abstimmung über einen neuen Politikstil machen. "Es geht am 13. Mai um einen grundsätzlichen Politikwechsel mit Auswirkungen über NRW hinaus. Seit 40 Jahren hat die deutsche Politik Wahlkämpfe damit betrieben, dass leere Versprechungen gemacht wurden auf Kosten der nächsten Generation. Diese alte Politik ist nicht mehr tragfähig, sie muss beendet und korrigiert werden", sagte Röttgen der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Weiter lesen …

Steuerberater-Präsident rät Steuerhinterziehern zur Selbstanzeige

Angesichts des Steuer-Streits zwischen Deutschland und der Schweiz rät der Präsident der Bundessteuerberaterkammer, Horst Vinken, Steuerhinterziehern zur Selbstanzeige. "Ich rate jedem Steuersünder, schnell reinen Tisch zu machen und eine Selbstanzeige beim Finanzamt zu stellen, bevor die Steuerfahnder ihm auf die Schliche kommen", sagte Vinken der "Rheinischen Post". "Mit einer korrekten Selbstanzeige entgeht er wenigstens der strafrechtlichen Verfolgung. Hinzukommt: Wer das Schwarzgeld nicht legalisiert und verstirbt, hinterlässt seinen Erben ein großes Problem." Weiter lesen …

Marilyn-Monroe-Zeugnis erzielt Spitzenpreis bei Auktion

Im kalifornischen Beverly Hills ist für ein 70 Jahre altes Schulzeugnis von Marilyn Monroe der Spitzenpreis von 21.520 Dollar (knapp 16.000 Euro) erzielt worden. Wie eine Sprecherin der Julien`s Auctions Gallery mitteilte, sei die spätere Hollywood-Größe zum Ausstellungszeitraum gerade 15 Jahre gewesen. Das Dokument sei zudem noch auf ihren bürgerlichen Namen Norma Jeanne Baker ausgestellt worden und ermöglichte ihr später den Eintritt in die High School. Weiter lesen …

Innenminister Friedrich will mehr Grenzkontrollen

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will mehr Möglichkeiten zu Kontrollen an den Grenzen zwischen den Schengen-Staaten. "Wir brauchen Binnen-Kontrollen nicht nur bei einzelnen Ereignissen wie Fußballspielen oder großen Kongressen, sondern auch wenn Mitgliedsländer ihre Pflichten nicht mehr erfüllen", sagte der CSU-Politiker der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Syrien: Annan kündigt Waffenruhe ab 10. April an

Im Syrien-Konflikt könnten ab dem 10. April die Waffen ruhen. Die Regierung in Damaskus haben diesem Termin für eine Waffenruhe zugestimmt, kündigte der Sondergesandte von Vereinten Nationen (UN) und Arabischer Liga, Kofi Annan, am Montag gegenüber dem Weltsicherheitsrat per Videobotschaft an. Die syrische Regierung habe sich bereit erklärt, bis zu diesem Datum das Militär aus den Städten abzuziehen. Nun müsse sich noch die Opposition zu der Frist bekennen, so der syrische UN-Botschafter Baschar Dscha-afari. Weiter lesen …

Familienministerin Schröder: Bundesfreiwilligendienst großer Erfolg

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) sieht den Bundesfreiwilligendienst (BFD), der im Juli 2011 von ihrem Ressort eingeführt wurde, als großen Erfolg. "Alle, die sich so sicher waren, dass der BFD scheitern wird, haben gnadenlos unterschätzt, dass viele Menschen gerne bereit sind, einfach etwas für andere und damit auch für sich selbst zu tun", sagte Schröder der Tageszeitung "Die Welt". Weiter lesen …

DER STANDARD-Kommentar zur Plagiatsaffäre Schmitt: "Dabei sein war alles"

Viktor Orbán betonte zwar in den letzten Tagen, dass "eindeutig niemand anderer als Pál Schmitt selbst über einen Rücktritt entscheiden" könne, doch der Satz konnte durchaus auch als Aufforderung an den Präsidenten gelesen werden, die Verantwortung für sein Missverhalten gefälligst selbst zu übernehmen. Und der _"Pálgiator" - wie Schmitt in Ungarn genannt wird - bekam natürlich zu spüren, dass er der Regierungspartei Fidesz mit jedem Tag, den er länger im Amt blieb, noch mehr schadete. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Riskantes Spiel

Die Vormachtstellung des Fußballs in Deutschland gegenüber allen anderen Sportarten ist unumstritten. Und eben diese setzt die Deutsche Fußball Liga (DFL) im Vergabe-Poker um die TV-Rechte ab der Saison 2013/14 als Trumpf ein. Es mag paradox klingen, aber der Weg zu Rekord-Abschlüssen birgt auch Gefahren. Dagegen, dass die deutschen Klubs und ihre Macher im Konkurrenzkampf mit Spanien und England nach höheren Einnahmen aus den TV-Töpfen trachten, ist ebenso wenig etwas zu sagen, wie gegen den Umstand, dass eine Ausweitung der Internet-Präsenz auf Dauer unumgänglich ist. Weiter lesen …

WAZ: Mächtige Muslimbrüder

Vergessen sind die Schwüre, sich im post-revolutionären Ägypten zu mäßigen. In den ersten zehn Monaten nach dem Sturz ihres Erzfeindes Hosni Mubarak versprachen die Muslimbrüder, den Weg an die Macht in kleinen Schritten zu gehen, um das Ausland nicht zu verschrecken, Investoren nicht zu vertreiben und das eigene Land nicht zu überfordern. Doch je näher in Ägypten der für Ende Juni gesetzte Übergang von der Militärherrschaft auf eine zivile Führung rückt, desto mehr lässt die Muslimbruderschaft ihre Muskeln spielen. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Stunde der Populisten

Wenn saftige Spritpreise auf hitzige Wählkämpfe treffen, dann kennen die Populisten kein Halten mehr. Rauf mit der Pendlerpauschale um zehn, ach was, um 15 Cent, zumindest um einen "maßvollen" Betrag. So tönt es jetzt aus den Reihen von CDU, Linken und FDP. Das sind jene Parteien, die alles andere als gelassen auf die bevorstehenden Urnengänge in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen blicken können. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hinab in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Symbolbild: Felton Davis, Flickr, CC BY 2.0 / WB / Eigenes Werk
Pfizer-Dokumente: Was Konzern und Behörden über Risiken der mRNA-Präparate wussten
Bild: WB /Logo zVg
Lebensrettendes Projekt: Gesundes Blut – Blutspender ohne Genspritze
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
George Soros (2022) Bild: World Economic Forum, CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons / WB / Eigenes Werk
125 Milliardäre hinterlassen CO2-Fußabdruck von Größe Frankreichs
Bild: Symbolbild: Felton Davis, Flickr, CC BY 2.0 / WB / Eigenes Werk
Pfizer-Managerin gibt zu: Keine Daten, dass die Impfung schützt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Anführerin Angela Merkel "Der Freien Welt" wird in den USA gefeiert, lediglich im kleinen Deutschland ist sie nicht ganz so beliebt (2019)
Merkel-Regime verschleiert Tatsachen: Lockdown bis Ende April 2021 ist bereits beschlossene Sache
Bild: Fotomontage aus gemeinfreien Bildern von Niki Vogt, daher auch gemeinfrei
Ein französischer General schreibt eine Hommage an die Ungeimpften
Bild: Kind & Twitter: Freepik (2); Musk: Courtesy Photo, Wikimedia Commons, US gov work/public domain; Collage: Wochenblick / Eigenes Werk
Musk sperrt Pädophilen-Accounts auf Twitter – Linke schäumen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite