Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. September 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Stuttgarter CDU-Fraktionschef Hauk gegen Volksbefragung zu Stuttgart 21

In der Diskussion um das umstrittene Bahnprojekt "Stuttgart 21" hat sich der CDU-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag, Peter Hauk, gegen eine Volksbefragung ausgesprochen. In der SWR-Talkshow "2+Leif" sagte Hauk am Montagabend: "Nach meinem laienhaften Abgeordnetenverstand schließt die Landesverfassung eine Volksbefragung, jedenfalls für Projekte, aus." Man könne zwar über Gesetze Volksbefragungen machen, jedoch "nicht über so komplizierte Projekte", so Hauk. Weiter lesen …

Ver.di beklagt "Sklavenverhältnisse" in Lebensmittelhandel

Die Lebensmittelunternehmen Rewe, Netto und Edeka haben oder hatten Verträge für ihre Logistikzentren mit einer Fremdfirma, die Lohndumping betreibt. Das zeigen Recherchen des ARD-Politikmagazins "Report Mainz". Die Unternehmen arbeiten auf Basis von so genannten Werkverträgen mit einem Personaldienstleister aus Bayern, der Firma "headway logistic", zusammen. Weiter lesen …

Deutschland könnte auf 100 Prozent Ökostrom umstellen

Deutschland könnte mit billigem Strom aus norwegischen Wasserkraftwerken auf Kohle- und Atomenergie verzichten. Das erläutert Peter Ahmels, Experte für erneuerbare Energien bei der Deutschen Umwelthilfe (DUH) im ARD-Politikmagazin "Report Mainz": "Das Potenzial würde allemal reichen, um den erneuerbaren Strom in Deutschland komplett zu ergänzen zu einer 100-prozentigen Versorgung aus erneuerbaren Energien." Insgesamt könnten, laut Ahmels, norwegische Wasserkraftwerke den Strom von 60 europäischen Atomkraftwerken ersetzen. Weiter lesen …

Hilfsorganisation begrüßt Aufstockung der Pakistan-Hilfe

Die Hilfsorganisation CARE International begrüßt das Engagement der Bundesregierung und die Aufstockung der Hilfe für die Flutopfer in Pakistan um weitere zehn Millionen Euro. "Ebenso wichtig wie weitere Hilfszusagen ist, wer die Hilfe vor Ort umsetzt", erklärte Hauptgeschäftsführer von CARE Deutschland-Luxemburg, Anton Markmiller, dazu in Bonn. Daher sei es zwingend, dass das Geld an unabhängige, zuverlässige Organisationen gegeben werde. Weiter lesen …

Grüne werfen FDP Klientelpolitik bei Steuerabkommen vor

Die Grünen haben der FDP hinsichtlich des Steuerabkommens mit Singapur Klientelpolitik vorgeworfen. "Nicht anders ist die Position von Wirtschaftsminister Brüderle zu verstehen, in den Verhandlungen über eine Teilrevision des Doppelbesteuerungsabkommens mit Singapur das Freistellungsverfahren durchzusetzen", erklärte am Montag Grünen-Politiker Gerhard Schick. Weiter lesen …

25-Millionen-Zahlung an HRE-Banker hat parlamentarisches Nachspiel

Die außerplanmäßige Zahlung von 25 Millionen Euro an die Banker der Hypo Real Estate (HRE) wird ein parlamentarisches Nachspiel haben. Der Vorsitzende des Bundestagsfinanzausschusses, Volker Wissing (FDP), kündigte am Montag die Befassung des Ausschusses mit dem Thema an. "Wir fordern von der Bundesregierung einen detaillierten Bericht", sagte Wissing dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

Stahlarbeitgeber kritisieren Warnstreiks

Die Stahl-Arbeitgeber haben die von der IG Metall für diese Woche angekündigten Warnstreiks kritisiert. "Der Gesprächsfaden ist keineswegs abgerissen. Ich halte die Warnstreiks für verfrüht und deshalb für unangemessen", sagte Bernhard Strippelmann, Hauptgeschäftsführer des Stahl-Arbeitgeberverbands NRW, den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Dienstagausgaben). Weiter lesen …

Deutschland gibt weniger für Bildung aus als Österreich und Schweiz

Deutschland gibt viel weniger Geld für Bildung aus als seine Nachbarländer Österreich und Schweiz. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Montag veröffentlichte Studie des Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS). Deutschland investiere nur 4,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes in die Bildung, Österreich hingegen 5,5 Prozent und die Schweiz 5,8 Prozent. Weiter lesen …

Kommunen profitieren von längeren Atomlaufzeiten

Die geplante Laufzeitverlängerung für die 17 deutschen Atomkraftwerke beschert den Bundesländern und Kommunen offenbar Mehreinnahmen in Milliardenhöhe. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf eine Untersuchung des Beratungsunternehmens "r2b energy consulting GmbH" im Auftrag des Energiekonzerns RWE. Demnach fließen dem Fiskus nicht nur Mittel aus der geplanten Brennelementesteuer zu. Weiter lesen …

Datenschutz-Gutachten zum Rundfunkbeitrag vorgestellt

In Berlin hat Hans Peter Bull, Staatsrechtslehrer aus Hamburg und ehemaliger Bundesbeauftragter für den Datenschutz, hat am Montag sein Gutachten "Datenschutzrechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Einführung eines Rundfunkbeitrags" vorgestellt. Das Gutachten hatten ARD und ZDF in Auftrag gegeben. Bull kommt in seinem Gutachten zu dem Schluss, dass die Vorschriften des im Entwurf vorliegenden Rundfunkbeitragsstaatsvertrags mit den verfassungsrechtlichen Vorgaben vereinbar sind. Weiter lesen …

Loveparade-Unglück: Hilfe für die Seele am Telefon und im Internet

Für Menschen, die seelisch unter den Folgen des Unglücks bei der Loveparade am 24. Juli 2010 leiden, gibt es seit heute ein erweitertes Hilfsangebot: Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen hat in Kooperation mit der Evangelischen Kirche im Rheinland eine Beratungshotline eingerichtet sowie eine Website geschaltet, an die sich Betroffene wenden können. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 24 7 2010 stehen von montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr in Seelsorge und Psychologie erfahrene Fachleute als Ansprechpartnerinnen und -partner zur Verfügung. Weiter lesen …

BDZV-Präsident Helmut Heinen: "Zeitungen sind der Kitt unserer Gesellschaft"

Der Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Helmut Heinen, hat an Politik und Wirtschaft appelliert, die elementare Aufgabe der Zeitungen in einer zunehmend fragmentierten Gesellschaft nicht nur anzuerkennen, sondern auch zu honorieren. "Zeitungen sind der Kitt unserer Gesellschaft", sagte Heinen heute anlässlich der Eröffnung des Zeitungskongresses 2010 in Essen. Es nütze wenig, wenn die wichtige Rolle der Zeitungen in Sonntagsreden gewürdigt werde, der Branche jedoch ein scharfer Wind aus Politik und Wirtschaft entgegen blase, sobald es um vernünftige und verlässliche Rahmenbedingungen gehe. Weiter lesen …

SPD-Chef Gabriel will Volksentscheid über Laufzeitverlängerung

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich für einen Volksentscheid über die umstrittene Atompolitik der schwarz-gelben Regierungskoalition ausgesprochen. "Die SPD wäre dazu bereit, zusammen mit der Koalition das Grundgesetz entsprechend zu ändern", erklärte Gabriel in einem Interview mit "Spiegel Online". Am Wochenende hatten in Berlin bis zu 100.000 Menschen gegen die Atompolitik von Schwarz-Gelb protestiert. Gabriel attackierte das Energiekonzept der Bundesregierung erneut scharf. Weiter lesen …

Nutzfahrzeuge müssen Rückstand bei der Abgasreinigung aufholen

Deutsche Umwelthilfe fordert anlässlich der IAA Nutzfahrzeug-Messe die Autoindustrie und Politik auf, alle verfügbaren Technologien zur wirkungsvollen Abgasreinigung einzusetzen - Neue Busse und Lkw müssen mit Stickoxid- und Partikelfiltern ausgestattet werden - Noch haben die meisten Nutz¬fahrzeuge eine völlig veraltete Abgasreinigungstechnik - "Stand der Technik" verspricht wirkungsvolle NO2-Reduktion selbst bei niedrigen Abgastemperaturen - DUH startet Kampagne, um den "Stand der Technik" bei Baumaschinen und Baufahrzeugen in öffentlichen Ausschreibungen als Standard durchzusetzen - Bei Nichterreichen der EU-Luftreinhalteziele drohen Kommunen hohe Strafzahlungen ab Juni 2011 Weiter lesen …

NABU: Über 1.000 Tonnen Uferverbau an der Unteren Havel werden entfernt

Die Renaturierung der Unteren Havel nimmt Gestalt an. Unter Leitung des NABU ist am Montag mit der Entfernung eines fast 160 Meter langen Deckwerkes am Havelufer im sachsen-anhaltinischen Havelberg begonnen worden. Bis Ende des Monats sollen über 1.000 Tonnen Uferdeckwerkssteine sowie das darunter liegende Textilfilter entfernt werden. Dann wird statt einer etwa halbmeterdicken Steinpackung wieder weißer Sandstrand zu sehen sein. Ziel der Maßnahme ist es, dass sich am Fluss wieder ein natürliches Ufer bildet. Weiter lesen …

Schweden: Regierungsbildung nach Parlamentswahl offen

Bei der Parlamentswahl in Schweden hat die regierende Mitte-rechts-Koalition von Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt am Sonntag die meisten Stimmen gewonnen, die absolute Mehrheit aber verfehlt. Wie die Wahlkommission mitteilte, kommt das Bündnis aus Konservativen, Christdemokraten, Liberalen und der Zentrumspartei auf 49,2 Prozent der Stimmen. Das entspricht 172 der insgesamt 349 Parlamentssitze. Zur absoluten Mehrheit fehlen zwei Sitze. Weiter lesen …

HSH Nordbank: Warnung vor Millionenverlust offenbar wochenlang unterdrückt

In der Führung der HSH Nordbank sind im Herbst 2008 Informationen über drohende Verluste in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro offenbar wochenlang nicht weitergegeben worden. Nach Recherchen von NDR Info warnte ein Londoner Mitarbeiter des jetzigen HSH-Chefs Dirk Jens Nonnenmacher und seines Vorstandskollegen Martin van Gemmeren bereits am 14. Oktober 2008 vor einem der riskanten Omega-Geschäfte, das damals mit 260 Millionen Euro im Minus stand. Der Mann schrieb eine verzweifelte E-Mail an die Zentrale in Hamburg. Er endete darin mit dem Satz: "Was machen wir nun damit? Ich brauche Hilfe." Weiter lesen …

1. Bundesliga: Dortmund demütigt Schalke

Der FC Schalke 04 festigt seinen letzten Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga. Die "Königsblauen" unterlagen am Sonntagabend im eigenen Stadion dem Erzrivalen Dortmund mit 1:3. In der zweiten Partie am Sonntagabend spielten Leverkusen - Nürnberg 0:0. Das Hamburger Stadt-Derby geht unentschieden aus. Weiter lesen …

Notarkosten - meist günstiger als man denkt

Ob Ehevertrag, Testament oder Vorsorgevollmacht - wer gut beraten sein will, geht rechtzeitig zum Notar. Doch die Hemmschwelle ist oftmals groß, denn die Angst vor saftigen Rechnungen sitzt den Betroffenen im Nacken. Dabei ist diese Furcht meist gar nicht begründet, denn Notare rechnen nicht nach geleisteten Stunden ab, sondern müssen sich strikt an eine gesetzlich festgelegte Gebührenordnung halten. Diese ist so gestaltet, dass man immer genau weiß, was auf einen zukommt. Die Überraschung der dicken Rechnung bleibt also aus. Doch wie genau berechnen sich die Gebühren - Fragen, die den Notaren häufig gestellt werden und Antworten, die überraschen. Weiter lesen …

US-General kündigt harten Einsatz in Afghanistan an

Der amerikanische General David Petraeus, Kommandeur der ISAF-Truppen in Afghanistan, hat einen entschlossenen Kampf gegen Taliban und andere Aufstandsbewegungen angekündigt. "Es wird härter, bevor es leichter wird", sagte Petraeus über den Kampf in Afghanistan im Interview mit der "Bild-Zeitung". Er wolle dem Feind "nachstellen und ihm seine Rückzugsorte streitig machen, so der Vier-Sterne-General. Weiter lesen …

Google akzeptiert Einspruch von Gemeinden nicht

Nur Makulatur sollen - jedenfalls nach Rechtsauffassung von Google - die Widersprüche von Städten und Gemeinden gegen das umstrittene Street View sein. Fast zeitgleich mit dem gestrigen "Google-Gipfel" in Berlin erhielten jetzt die Stadt Pfaffenhofen und die Gemeinde Reichertshausen ein entsprechendes Schreiben der Google Germany GmbH. Weiter lesen …

Jedes vierte minderjährige Kind ist ein Einzelkind

Im Jahr 2009 lebten 25% der 13,3 Millionen minderjährigen Kinder in Deutschland ohne Geschwister in einem Haushalt. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Weltkindertag am 20. September mit. Knapp die Hälfte der minderjährigen Kinder (47%) wuchs mit einem weiteren Geschwisterkind im Haushalt auf. 28% hatten zwei oder mehr Geschwister. Weiter lesen …

Lebensmittel sollen als Lebensmittel verboten werden

Der in der parlamentarischen Sommerpause von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner vorgelegte Änderungsentwurf des deutschen Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) sieht mit Änderung des §2 Abs. 3 S. 2 Nr. 1 vor, angereicherte Lebensmittel, diätetische Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel pauschal nicht mehr als Lebensmittel gelten zu lassen, sondern im europäischen Alleingang einer behördlichen Zulassungspflicht zu unterwerfen. Weiter lesen …

Urananreicherungsanlage arbeitet mit veraltetem „Sicherheitsbericht“

Mit Unterstützung der Polizei haben Vorstandsmitglieder des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) am Samstagabend Einblick in den sogenannten Sicherheitsbericht der einzigen deutschen Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau genommen. Dabei wurde festgestellt, dass seitens der Anlagenbetreiber ein völlig veralteter Sicherheitsbericht vorgelegt wurde. Weiter lesen …

Italien gibt 1,2 Milliarden Zugvögel zum Abschuss frei

Trotz rückläufiger Bestände vieler Arten wurde in Italien am Sonntag wieder die Jagd auf Zugvögel eröffnet. Wie das Bonner Komitee gegen den Vogelmord mitteilt, hat die Regierung unter Ministerpräsident Silvio Berlusconi insgesamt 43 Vogelarten zum Abschuss freigegeben, darunter auch viele Arten, deren Bestände in Deutschland akut gefährdet sind. Auf der Abschussliste stehen unter anderem Feldlerchen, Singdrosseln, Turteltauben, Kiebitze, Kampfläufer, Rotschenkel, Bekassinen und Wasserrallen. Weiter lesen …

Weibliche Selbstzweifel

Männer sind selbstbewusster als Frauen, denken nicht so viel darüber nach, was andere von ihnen halten könnten und sagen einfach geradeheraus, was sie wollen. Was nach alten Rollenklischees klingt, ist wohl noch immer recht aktuell. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Appell zum Durchhalten

Eine neue Woche fängt an, gute Gelegenheit, wieder mal ein seltsames, seltenes Wesen zu feiern. Also: Die EU-Kommission will mehr Frauen in Chefetagen; auf einem ehemaligen Militärflughafen in der Prignitz soll ein Speicherkraftwerk entstehen; die erste Rettungsbohrung hat die eingeschlossenen Bergleute in Chile erreicht; die sonst sehr dubiose Selbstdarstellerin Paris Hilton hat zwanzig lebende Kaninchen gekauft und sie so vorm Tod als Schlangenfutter gerettet; weitere deutsche Städte führen Umweltzonen ein. Weiter lesen …

Adenauer-Enkel Patrick kritisiert Merkels Führungsstil

Der Enkel des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer (CDU), Patrick Adenauer, hat die Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu klarer Führung aufgefordert. Der Präsident des Verbandes der Familienunternehmen schrieb in einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin "Focus", niemand glaube, dass die Regierung aus Union und FDP " Profil gewinnen kann allein über kürzere oder längere Laufzeiten von Kernkraftwerken, die Aussetzung der Wehrpflicht oder gar die Einführung anonymer Bewerbungen". Weiter lesen …

Ostsee-Zeitung: Atom/Proteste/Regierung

Einem Volk, das nach gerade durchlebter Wirtschaftskrise eine gesunde Abneigung gegen Großkonzerne und Global Player pflegt, diesen Kuhhandel mit den vier Energie-Riesen zu präsentieren - das ist nur irgendwo zwischen Naivität und Dreistigkeit anzusiedeln. Offenbar hat die Politik aus gut 30 Jahren Umgang mit der Anti-Atomkraft-Bewegung nichts gelernt. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Zeit-Zeichen

Die Zeichen der Zeit habe die Regierung nicht erkannt, werfen Kernkraftgegner der Regierung vor. Und tatsächlich scheint es, dass die Zeit für Atomkraft in der Bevölkerung abgelaufen ist. Hunderttausend machten ihrem Unmut Luft - und das waren nicht nur Grünenwähler der ersten Tage: Der Protest gegen die umweltschädliche und die Menschheit auf hunderte Generationen mit ihren potenziell tödlichen Folgen belastende Atomtechnologie hat längst die Mittelschicht erreicht, und auch Unions- und FDP-Wähler stehen dem Thema nicht mehr nur positiv gegenüber. Weiter lesen …

WAZ: Röttgen gegen CO-Pipeline

Ein bisschen Industrie könnte dem (einstigen?) Industrieland NRW trotz allen Wandels eigentlich nicht schaden. Der Arbeitsplätze, der Forschung, der Marktkompetenz und auch der globalisierten Konkurrenz wegen. Allein von IT, Dienstleistung, Luft und Liebe kann der einwohnerstärkste Teil der Republik nicht leben. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sackt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Fotomontage aus gemeinfreien Bildern von Niki Vogt, daher auch gemeinfrei
Ein französischer General schreibt eine Hommage an die Ungeimpften
Bild: Screenshot: MWGFD-Homepage / WB / Eigenes Werk
LIVE: Top-Experten um Bhakdi arbeiten den ganzen Masken-Terror auf
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Millionen EU-Bürger leiden unter Energiekrise – von der Leyen: Schicken Sie Ihre Rechnung an Putin!
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Neuer EU-Irsinn: Heizen mit Holz soll verboten werden
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
Bild: anti-matrix.com
13-Jähriger erfindet ein Tesla-ähnliches Gerät für freie Energie, das weniger als 15 US-Dollar kostet
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bodo Ramelow (2019)
Ukrainer bei der Tafel in Weimar: "Man muss doch nicht mit dem SUV zur Tafel fahren"
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Bild: Bildmontage WB: Canva; Freepik / WB / Eigenes Werk
Heimaturlaub im Kriegsgebiet: Reger Flixbus-Pendelverkehr in die Ukraine
Bild: Longfin Media / Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
Warum sind Flixbus-Fahrten nach Kiew auf Wochen ausgebucht? Verdacht: Hartz-IV-Betrug im großen Stil