Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

6. September 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

RESIDENT EVIL: AFTERLIFE 3D als erster Film komplett in 3D gedreht und geschnitten

Der neueste Teil des erfolgreichen "Resident Evil"-Franchise kommt am 16. September endlich in die Kinos. Erstmals vollständig in 3D gedreht und geschnitten, setzt RESIDENT EVIL: AFTERLIFE 3D neue Maßstäbe in der Filmgeschichte! Für die Dreharbeiten kam dasselbe 3D-Kamerasystem zum Einsatz, das schon bei "Avatar" den Zuschauern einen unvergesslichen Action-Trip bescherte. Neben der Kombination des James Cameron / Vincent Pace Fusion Camera Systems mit den Sony F35 Twin Kameras, wurden bei RESIDENT EVIL: AFTERLIFE 3D auch erstmalig die Phantom Kameras für 3D-Aufnahmen verwendet. Weiter lesen …

Gesetzliche Kassen kritisieren Pläne der Koalition

Die gesetzlichen Krankenversicherer haben die Pläne der schwarz-gelben Koalition zu Gunsten der privaten Konkurrenz scharf kritisiert. "Weil der privaten Krankenversicherung die Kosten davon laufen, soll nun offensichtlich zu ihrem Schutz ein staatliches Förderprogramm auferlegt werden", sagte der stellvertretende Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Johann-Magnus von Stackelberg der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Verdi: Regierung soll Altenpflegeausbildung fördern

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) hat die Regierung aufgefordert, den Appellen von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach besseren Beschäftigungsperspektiven im Bereich der Altenpflege endlich auch Taten folgen zu lassen. "Wer sonntags fordert, dass mehr Pflegekräfte aus dem eigenen Land kommen sollten, darf nicht werktags die Mittel für die Ausbildung streichen", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Ellen Paschke. Bundeskanzlerin Merkel hatte am Wochenende angesichts von mehr als 2,2 Millionen Hartz-IV-Empfängern mit Problemen bei der Jobsuche betont, sie sehe nicht ein, dass Pflegekräfte künftig nur noch aus Osteuropa kommen sollten. Daran könne man etwas ändern, hatte die Bundeskanzlerin bekräftigt. Weiter lesen …

Löw verlangt "hohe Konzentration" gegen Aserbaidschan

Bundestrainer Joachim Löw hat auch im EM-Qualifikationsspiel gegen den vermeintlichen Underdog Aserbaidschan eine "hohe Konzentration" seiner Mannschaft gefordert. "Bei solchen Partien läuft es wie im Handball, wenn alle Spieler um den 16ern versammelt sind", sagte Löw auf der DFB-Pressekonferenz in Köln. Bei einem hohen Tempo werde die DFB-Elf nach Ansicht des Bundestrainers aber auch zu vielen Torchancen kommen. Weiter lesen …

Verfassungsreferendum in Moldawien gescheitert

In Moldawien ist ein Verfassungsreferendum über die Einführung der Direktwahl des Präsidenten wegen mangelnder Wahlbeteiligung gescheitert. Das bestätigte die moldawische Wahlkommission am Montagvormittag. Insgesamt hätten nach Angaben der Behörde 30,98 Prozent der wahlberechtigten Moldawier ihre Stimme abgegeben, für eine Verfassungsänderung ist aber eine Wahlbeteiligung von einem Drittel der wahlberechtigten Bevölkerung erforderlich. Weiter lesen …

An die Brücke, fertig, los! Erste bundesweite THW-Übung im Bahnbrückenbau

Rund 250 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) trainieren in den nächsten zwei Wochen in Konz bei Trier den Bau von Eisenbahnbrücken. Dies ist ab 2011 eine neue Aufgabe des THW bei Katastrophen wie zum Beispiel Hochwasser. Bislang ist das THW nur für die Instandsetzung von Straßenbrücken zuständig. Die ehrenamtlichen THW-Brückenbauer sind vom 11. bis 26. September vor Ort. Sie sind die Spezialisten wenn es darum geht, behelfsmäßige Übergänge und Brücken zu bauen. Bundesweit hat das THW 14 Fachgruppen Brückenbau aufgestellt. Weiter lesen …

Nordirland: Zwei Schulen wegen Bombenalarm geräumt

Im nordirischen Antrim sind am Montag zwei Schulen wegen eines Bombenalarms geräumt worden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, hatte ein achtjähriges Kind in einer Schule einen "verdächtigen Gegenstand" entdeckt. Kurze Zeit später erhielt eine lokale Zeitung einen Anruf einer paramilitärischen Gruppe, in dem vor einem zweiten Sprengsatz gewarnt wurde. Weiter lesen …

Saarland: Ministerpräsident Müller erster Gast bei multimedialem Gesprächsformat

Der erste Gesprächspartner des neu konzipierten Saar-Talks wird der saarländische Ministerpräsident Peter Müller sein. Die Saarbrücker Zeitung und der Saarländische Rundfunk haben dieses neue multimediale Gesprächsformat ins Leben gerufen. Die Chefredakteure Norbert Klein (SR Fernsehen) und Peter Stefan Herbst (Saarbrücker Zeitung, SZ) diskutieren einmal im Monat mit saarländischen Prominenten aus Politik und Gesellschaft, wie beide Medienhäuser gestern mitteilten. Weiter lesen …

Telekom-Affäre: DJV fordert Datensicherheit von Journalisten

Der Deutsche Journalisten-Verband hat gefordert, dass die so genannte Telekom-Affäre zügig und lückenlos aufgeklärt wird. Dazu gehöre insbesondere, so DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken, dass die Datensicherheit der Journalistinnen und Journalisten von der Deutschen Telekom in vollem Umfang garantiert werde. Hintergrund sind Äußerungen des angeklagten Ex-Sicherheitschefs der Telekom, bei dem Unternehmen sei es Mitarbeitern mit Hilfe einer Software möglich gewesen, vollautomatisch die Verbindungsdaten von Journalisten auszuspähen. Weiter lesen …

WWF: Energiewende ausgebremst - Energieversorger diktieren der Politik ihre Bedingungen

Der WWF äußert massive Kritik der in der vergangenen Nacht von der Bundesregierung getroffenen Entscheidung zur Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke. Eberhard Brandes, Vorstand des WWF Deutschland: "Das Ergebnis der vergangenen Nacht ist schlecht für den Klimaschutz, schlecht für die Energiewende und schlecht für die demokratische Kultur unseres Landes. Diese Vereinbarung blockiert den Ausbau der erneuerbaren Energien und behindert den Wettbewerb. Gut ist die Laufzeitverlängerung allein für die vier großen Energieversorger, die die Bundesregierung am Nasenring durch die politische Arena gezogen haben." Weiter lesen …

DJV kritisiert Gesetzentwurf zur Leiharbeit als untauglich

Der Deutsche Journalisten-Verband hat den von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen vorgelegten Gesetzentwurf zur Leiharbeit als untauglich kritisiert, um damit den bekannten Missbrauch der Leiharbeit durch Zeitungsverlage einzudämmen. Der Gesetzentwurf schreibt etwa vor, dass Leiharbeitnehmer genauso viel verdienen müssen wie die Stammbelegschaft, wenn sie in den vorher gehenden sechs Monaten in dem Betrieb fest angestellt waren. Weiter lesen …

„Avatar“: Längere Fassung bringt Platz acht der Kino-Charts

James Cameron legt noch einen drauf: Mit einer acht Minuten längeren Fassung bringt der Erfolgsregisseur „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ zurück in die Top Ten der media control Kino-Charts. Rund 71.000 Menschen ließen sich nach vorläufigen Angaben die neue Version nicht entgehen und hievten den Blockbuster auf Platz acht. Seit dem Filmstart im Dezember 2009 wurden knapp elf Millionen Tickets für den Film gelöst. Weiter lesen …

Milliardengrab Atomkraft - Weltweit mehr als 100 Investitionsruinen im Wert von 360 Milliarden Euro

Nach Recherchen der Wirtschaftsredaktion des WDR- Hörfunks wurden in den 1970er und 1980er Jahren weltweit 105 Atomreaktoren gebaut, die keinen oder kaum Strom geliefert haben. Schätzungen der Redaktion zufolge wurden dafür rund 360 Mrd. Euro (in Preisen von 2009) ausgegeben. Erstmals wurden damit die Zahlen der Atomkraftwerke (AKW), die keinen oder so gut wie keinen Strom geliefert haben und die dadurch entstandenen Fehlinvestitionen weltweit ermittelt. Weiter lesen …

Kirsch: Strukturreform der Bundeswehr attraktiv und sozialverträglich gestalten

Mit seiner "Attraktivitätsagenda 2011" hat der Deutsche BundeswehrVerband (DBwV) Kernanliegen formuliert, damit die Bundeswehr auch künftig am Arbeitsmarkt im Wettbewerb um die besten Köpfe bestehen kann. Dies ergänzte der DBwV-Bundesvorstand um seine Kernforderungen für einen sozialverträglichen Umgang mit den Mitarbeitern, die durch die anstehende Strukturreform "in Überhang geraten" und ihren Dienstposten verlieren. Weiter lesen …

Brunner-Prozess: Haftstrafen für Angeklagte

Im Prozess um den Tod des Münchener Geschäftsmanns Dominik Brunner ist der Hauptangeklagte Markus S. zu neun Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Das teilte das Landgericht München I am Montag mit. Sein Komplize Sebastian L. wurde zu sieben Jahren Jugendhaft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Hauptangeklagten Mord aus niederen Beweggründen vorgeworfen und zehn Jahre Haft gefordert. Weiter lesen …

Motorrad-Welt trauert um tödlich verunglückten Shoya Tomizawa

Der 19-jährige Motorrad-Rennfahrer Shoya Tomizawa ist am Sonntag bei einem Rennen tödlich verunglückt. Das japanische Talent fuhr in der "Moto2"-Klasse und verlor in der 12. Runde des Großen Preises von San Marino die Kontrolle über seine Maschine. Die Piloten, die hinter ihm fuhren, der Brite Scott Redding und Lokalmatador Alex de Angelis, konnten nicht mehr ausweichen und überfuhren den jungen Japaner. Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen und der Helikopter-Flug in ein Krankenhaus konnten das Leben des 19-Jährigen nicht retten, der Japaner erlag seinen schweren Kopf-, Brust- und Unterleibs-Verletzungen. Weiter lesen …

Online-Kriminelle gehen immer raffinierter vor

Internet-Nutzer müssen sich gegen neue Formen der Online-Kriminalität wappnen. Der BITKOM und das Bundeskriminalamt (BKA) haben vor einer weiteren Professionalisierung von Betrugsmethoden gewarnt. „Schadprogramme sind zunehmend schwerer zu erkennen. Angriffe erfolgen vermehrt über Anwendungsprogramme, nicht nur über Lücken in Betriebssystemen“, sagte Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsidiumsmitglied und Vorstandsvorsitzender des Vereins „Deutschland sicher im Netz“. Weiter lesen …

Umfrage: 43 Prozent der Internetnutzer schon einmal von Viren betroffen

Knapp 43 Prozent der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren haben bereits einmal erlebt, dass ihr Computer von Viren oder anderen Schadprogrammen infiziert wurde. Das geht aus einer Forsa-Umfrage für den Branchenverband Bitkom hervor. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 38 Prozent. Sieben Prozent der Nutzer wurden zudem schon einmal persönliche Zugangsdaten für Online-Dienste gestohlen. Weiter lesen …

Rückkehrwillige deutsche Forscher erhalten Stipendien

Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) lockt ausgewanderte Wissenschaftler mit Geld zurück nach Deutschland und meldet erste Erfolge des Ende 2009 begonnenen Programms. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, erhalten nach DAAD-Angaben 53 weltweit verstreute deutsche Forscher Reisekosten für Bewerbungsgespräche, 20 ein auf maximal ein halbes Jahr befristetes Überbrückungsstipendium von monatlich bis zu 1519 Euro. Weiter lesen …

Pakistan: Selbstmordattentäter reißt mindestens 17 Menschen in den Tod

In Pakistan hat ein Selbstmordattentäter sich und mindestens 17 weitere Menschen getötet. Der Anschlag ereignete sich im Norden Pakistans in der Stadt Lakki Marwat. Der Selbstmordattentäter soll nach Polizeiangaben ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug an einer Polizeiwache abgestellt haben. Neben den Todesopfern wurden mindestens 50 weitere Personen verletzt. Weiter lesen …

Still-Zeit in der Firma

Junge Mütter, die bereits in den Beruf zurückkehren möchten, während sie ihr Kind noch stillen, sollten einen Blick in das Mutterschutzgesetz werfen. Es gesteht ihnen weitgehende Rechte zu. "Stillenden Müttern ist auf ihr Verlangen die zum Stillen erforderliche Zeit, mindestens aber zweimal täglich eine halbe Stunde oder einmal täglich eine Stunde frei zu geben", erklärt die Rechtsanwältin Smaro Sideri im Apothekenmagazin "BABY und Familie". Weiter lesen …

Studie: Naturwissenschaftliche und technische Berufe im deutschen Fernsehen unterrepräsentiert

In TV-Filmen, Serien und Soaps aus deutscher Produktion nehmen Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technologie (MINT) lediglich 3,7 Prozent der Rollen ein, rein technische Berufe sogar nur zwei Prozent. Das besagt eine aktuelle Studie der Technischen Universität Berlin, über die das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet. Weiter lesen …

Internetnutzer surfen im Schnitt 135 Minuten pro Tag

Im Schnitt sind die deutschen Internet-Nutzer täglich 135 Minuten im Web aktiv. Die Dauer der täglichen Internet-Nutzung steigt dabei mit dem formalen Bildungsabschluss. Fast jeder zweite User mit Abitur (48 Prozent) nutzt das Web im Schnitt zwei Stunden am Tag oder länger. Bei den Internet-Nutzern mit Hauptschulabschluss ist es nur jeder vierte (25 Prozent). Unterschiede bei der täglichen Web-Nutzung gibt es zudem zwischen jung und alt: Fast zwei Drittel (60 Prozent) der User unter 30 Jahren sind zwei Stunden und länger im Netz. Von den 50- bis 64-Jährigen ist es nur jeder siebte (14 Prozent), bei den Senioren über 65 Jahren gar nur jeder zwölfte (8 Prozent). Weiter lesen …

Microsoft-Smartphone kommt im Oktober

Der Software-Konzern Microsoft hat Vermutungen widersprochen, dass sich die neuen Smartphones "Windows Phone 7" verspäten würden. "Wir starten in einigen Wochen, auf jeden Fall aber im Herbst", sagte Marketing- und Produktchef Achim Berg in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus". Weiter lesen …

Mehr junge Zungenkrebs-Patienten

Tumore in der Mundhöhle befielen lange Zeit vor allem Menschen ab 50 Jahren, die rauchen und viel Alkohol trinken. "In den letzten Jahren beobachten wir eine Verschiebung: Zunehmend mehr jüngere Menschen erkranken an einem Zungenkarzinom", sagt Dr. med. dent. Wolfgang Bengel, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Atomkraftwerke aus der Luft bedroht

Deutsche Atomkraftwerke sind auch neun Jahre nach dem Terroranschlag am 11. September 2001 in New York noch immer völlig unzureichend gegen einen möglichen Angriff aus der Luft geschützt. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Bericht von Greenpeace. Der Bericht bewertet zahlreiche öffentlich bekannt gewordenen Sicherheitspannen bei Passagier- und Personalkontrollen auf deutschen Flughäfen und nur knapp vereitelte Anschläge in Flugzeugen seit dem Jahr 2002. Weiter lesen …

Koalition einigt sich auf bis zu 14 Jahre längere Atomlaufzeit

Die Spitzen von Union und FDP haben sich am Sonntagabend auf längere Laufzeiten für Atomkraftwerke geeinigt. Demnach können die deutschen Atomkraftwerke im Durchschnitt 12 Jahre länger in Betrieb bleiben, als bisher geplant. Für die älteren Atomkraftwerke gilt eine acht Jahre längere Laufzeit, für die jüngeren eine Verlängerung von bis zu 14 Jahren. Im Gegenzug müssen die Stromkonzerne eine auf sechs Jahre befristete Steuer zahlen und einen Sonderbeitrag zum Ausbau von Öko-Strom leisten. Weiter lesen …

Frankfurter Neue Presse: Die Parteien müssen aufpassen

Selbst seine Kritiker gestehen Sarrazin meist zu, dass er auf einen wunden Punkt hingewiesen hat: Um die Integration vieler muslimischer Einwanderer steht es eher schlecht. Von der Zustimmung, die Sarrazin erfährt, sind die Parteien aufgeschreckt worden. Es wird genau zu beobachten sein, ob sie das Anliegen des Unglücksboten auch noch ernst nehmen, nachdem er bald kaltgestellt worden ist. Weiter lesen …

Karstadt-Immobilien sollen verkauft werden

Die Vermieter der gerade aus der Insolvenz geretteten Warenhauskette Karstadt wollen sich von den Häusern trennen. "Highstreet plant den Verkauf aller Karstadt-Immobilien", sagte der CDU-Politiker Thomas Heilmann, der im Auftrag der Bundesregierung im Karstadt-Poker vermittelte, dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Endstation Umwelt

In jedem öffentlichen Gewässer können heute fast 0,5 Mikrogramm pro Liter des Schmerz- und Rheumamedikaments Diclofenac nachgewiesen werden. Forellen bekommen davon Nieren- und Kiemenschäden. Niemand hat das Arzneimittel böswillig in Flüsse und Seen geschüttet. Weiter lesen …

EU-Währungskommissar Rehn will Strafen für Defizitsünder erleichtern

Unmittelbar vor dem Treffen der europäischen Finanzminister in Brüssel hat EU-Währungskommissar Olli Rehn gefordert, künftig schneller und einfacher als bisher Strafen gegen Defizitsünder verhängen zu können. Rehn sagte der Tageszeitung "Die Welt": "Wir müssen den Stabilitäts- und Wachstumspakt und die Haushaltsregeln stärken. Sanktionen sollten eine normale, nahezu automatische Konsequenz sein, die Länder erwarten müssen, die die Regeln wiederholt brechen und ihre europäischen Partner einem Risiko aussetzen." Weiter lesen …

Greenpeace präsentiert neuen Einkaufsratgeber

Greenpeace bietet seit letzter Woche den aktualisierten Einkaufsratgeber "Essen ohne Gentechnik" an. Er zeigt, welche Lebensmittelhersteller und Handelsketten derzeit Gentechnik vermeiden. Nun macht auch die größte deutsche Handelskette erste Schritte: Edeka-Nord stellt heute in Pinneberg bei Hamburg seine neue Eigenmarke "Unserer Heimat" mit Milchprodukten vor, die das Siegel "ohne Gentechnik" tragen. Weiter lesen …

Deutsche lieben Rügen und Usedom

Wenn es um die Küstenregionen geht, sind Rügen und Usedom die beliebtesten Ziele. Dies ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Immobilien-Unternehmens Densch & Schmidt unter 1.005 Deutschen, die nach ihrer favorisierten Küstenregion in Deutschland gefragt wurden. Während die beiden vorpommerschen Inseln mit 32,3 Prozent als Sieger durchs Ziel gingen, haben auch Ostfriesland und die Ostfriesischen Inseln mit 9,6 Prozent sowie die Nordfriesischen Inseln (u.a. Sylt, Amrum und Föhr) mit 8,6 Prozent viele Fans. Weiter lesen …

Israel fliegt erneut Luftangriffe auf Gaza-Streifen

Die Kampfhandlungen zwischen Palästinensern und Israel gehen trotz der aktuellen Friedensverhandlungen weiter. Bei drei Einsätzen der israelischen Luftwaffe sind am Sonntag mindestens ein Palästinenser getötet und drei weitere verletzt worden. Die Angriffe galten zwei Schmugglertunneln und einem ehemaligen Stützpunkt des bewaffneten Arms der Hamas, den Essedin-el-Kassam-Brigaden. Weiter lesen …

Twitternde Parlamentarier: Jörg Tauss hat die meisten Follower

Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss erklimmt mit knapp 11.700 Followern den Twitterolymp unter den deutschen Volksvertretern. Der 57-Jährige wurde einer breiten Öffentlichkeit bekannt, weil er wegen der Verbreitung, des Erwerbs und Besitzes von kinder- und jugendpornographischem Material zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt wurde. Den zweiten Platz der erfolgreichsten politischen Twitterer belegt Bundesfamilienministerin Kristina Schröder mit über 10.700 Followern. Weiter lesen …

Souveräner Sieg von Paul Di Resta in Brands Hatch

Null Fehler - Note eins. 24.000 Fans sahen im britischen Brands Hatch ein perfektes DTM-Rennwochenende des Schotten Paul Di Resta. Am Samstag fuhr der Mercedes-Benz-Pilot souverän auf die Pole-Position, am Sonntag feierte der 24-Jährige einen deutlichen Start-Ziel-Sieg auf der kürzesten Strecke im diesjährigen DTM-Kalender. Di Restas Vorsprung bei der Zieldurchfahrt betrug komfortable 7,4 Sekunden auf den zweitplatzierten Bruno Spengler (CDN/Mercedes-Benz). Weiter lesen …

WAZ: Integrationsdebatte - Migranten haben Bringschuld

Es ist schon atemberaubend, wie Sarrazins Buch die Integrationsdebatte verändert. Offenbar ist die Politik perplex über den Zuspruch, den Sarrazin in der Bevölkerung erfährt. Nach dem jahrelang vorherrschenden Multikulti-Gesummse in Sonntagsreden und Talkshows fühlt sich jetzt allerdings sogar die Kanzlerin befleißigt, vor rechtsfreien Räumen in Stadtteilen mit hohem Ausländeranteil zu warnen. Weiter lesen …

Verona Pooth will im TV wieder durchstarten

Nach zweijähriger Pause kehrt Verona Pooth am Dienstag mit ihrer RTL II-Sendung "Engel im Einsatz" wieder zurück auf den Bildschirm. Aber Pooth will mehr und wieder richtig durchstarten im Fernsehen. "Es ist gerade die richtige Zeit in meinem Leben dafür", erklärt Pooth im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Belgien ist nicht die CSSR

Warum sollen eigentlich Flamen und Wallonen nicht tun, was Tschechen und Slowaken getan haben? Die beendeten 1993 nach einem dreiviertel Jahrhundert schiedlich-friedlich das Zusammenleben im gemeinsamen Staat. Ob das nötig und nützlich war, kann man debattieren. Es konnte aber mit überschaubarem Aufwand vollzogen werden. Aufregung und Trennungsschmerz bei einem Teil der Bevölkerung währten nur kurz. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte popel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Fotomontage aus gemeinfreien Bildern von Niki Vogt, daher auch gemeinfrei
Ein französischer General schreibt eine Hommage an die Ungeimpften
Bild: Screenshot: MWGFD-Homepage / WB / Eigenes Werk
LIVE: Top-Experten um Bhakdi arbeiten den ganzen Masken-Terror auf
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Millionen EU-Bürger leiden unter Energiekrise – von der Leyen: Schicken Sie Ihre Rechnung an Putin!
Nordstream 1 und 2 nach dem Sabotageakt (Symbolbild)
Polnischer Ex-Außenminister dankt den USA für die Sprengung von Nord Stream 2
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Alexander Lukaschenko (2022) Bild: Ramil Sitdikow / Sputnik
Lukaschenko: "Ohne gebührenden Respekt kein Dialog mit dem Westen"
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Neuer EU-Irsinn: Heizen mit Holz soll verboten werden
Anführerin Angela Merkel "Der Freien Welt" wird in den USA gefeiert, lediglich im kleinen Deutschland ist sie nicht ganz so beliebt (2019)
Merkel-Regime verschleiert Tatsachen: Lockdown bis Ende April 2021 ist bereits beschlossene Sache
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite