Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. August 2006 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2006

Wenn Ursachenforschung keine Rolle spielt

Eine Voraussetzung guten Journalismus ist es, bei Recherchen die Positionen der verschiedenen Parteien zu berücksichtigen und den Ursachen für ein Problem auf den Grund zu gehen. Ob diese Spielregeln bei einem Bericht des WDR für Plusminus bezüglich des erhöhten Kraftstoffverbrauchs durch Klimaanlagen eingehalten wurden, muss kritisch hinterfragt werden. Weiter lesen …

Hilfe für die Rückkehrer

Am Freitag startet ein vierköpfiges internationales Erkundungsteam der Malteser in den Libanon. "Ziel ist es, den Wiederaufbau der Gesundheitseinrichtungen zu unterstützen und den Menschen, die jetzt in den Südlibanon zurückkehren, zu helfen", so Ingo Radtke, Leiter von Malteser International, der das Team leiten wird. Weiter lesen …

Intelligente Zellen

Nach der Entschlüsselung des menschlichen Erbguts glaubten viele Biologen, das Rätsel des Lebens gelöst zu haben. Die Genforschung galt als neues Allheilmittel. Probleme bei der Stammzelltherapie und beim Klonen deuteten jedoch schon früh darauf hin, dass nach wie vor noch Fragen offen sind: Warum sehen zum Beispiel genetisch identische Zwillinge bisweilen unterschiedlich aus? Dafür sind epigenetische Veränderungen verantwortlich. Weiter lesen …

Gesundheitsministerium muss Schuldenkrise der AOK beenden

Der milliardenschwere AOK-Schuldenberg ist der Beweis dafür, dass Krankenkassen eine effizientere Finanzaufsicht benötigen. Einige große Kassen haben offensichtlich ihre Beitragssätze nicht nach den eindeutigen gesetzlichen Vorschriften kalkuliert und sitzen deshalb immer noch auf riesigen Schulden, obwohl die Gesundheitsreform schon 2003 vorgeschrieben hat, dass die Kassen bis Ende 2007 schuldenfrei sein müssen. Weiter lesen …

Schily nutzt für neuen Job alte Kontakte

Ex-Bundesinnenminister Otto Schily hat seine Minderheitsbeteiligung an dem bayerischen Sicherheitstechnologie-Anbieter "Safe ID Solutions" verteidigt. "Ich habe eine ganz kleine Beteiligung an dem Unternehmen erworben", sagte der 74-jährige SPD-Bundestagsabgeordnete zum stern. Die genaue Höhe wollte er nicht nennen, sein Anteil sei aber "wirklich minimal". Weiter lesen …

Südwest Presse: Kommentar zum Bundeswehreinsatz

Ist es klug, sich auf ein Abenteuer einzulassen, dessen Endlosigkeit absehbar ist, bei dem man nur verlieren kann, das einem ausschließlich Feinde bescheren wird? Ist es vernünftig, sich gegen eine schiitische Miliz instrumentalisieren zu lassen, die in ihrer Gegend wie ein Fisch im Wasser schwimmt, also großen Rückhalt in der Bevölkerung hat? Weiter lesen …

WAZ: Die Fetzen fliegen

Nach außen tun alle gelassen, aber in Wahrheit werden die Messer gewetzt: Die Strompreise sollen im kommenden Jahr erneut steigen. Nimmt man hinzu, dass auch Gas kräftig teurer werden wird, liegen die Nerven im Energiebereich schon wieder blank. Die Fetzen fliegen einmal mehr. Weiter lesen …

Rheinische Post: Nahost-Einsatz mit Tücken

Es wirkt fast schon wie eine Selbstverständlichkeit, wenn Spitzenpolitiker eine Beteiligung der Bundeswehr an der Libanon-Friedenstruppe diskutieren. Doch mancher macht es sich zu leicht, wenn er für den Einsatz plädiert, aber heimlich darauf spekuliert, dass man mit etwas Marine im Mittelmeer und Polizeidiensten in Nord-Libanon davonkommt. Weiter lesen …

Rheinische Post: Käufers Freiheit

Feiner Unterschied: Das bisher geltende Bundesgesetz spricht von "Ladenschlusszeiten". Die schwarz-gelbe Landesregierung hingegen regelt die neuen "Ladenöffnungszeiten": Rund um die Uhr sollen die Geschäfte geöffnet bleiben dürfen, sofern dies gewünscht wird. Nur für Sonn- und Feiertage gelten Einschränkungen. Weiter lesen …