Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. August 2006 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2006

Chemiehalde Mittelmeer

Die Schwertfische (Xyphias gladius) im Mittelmeer sind mit giftigen Chemikalien belastet. Eine vom WWF herausgegebene Studie der italienischen Universität Siena konnte erstmals bromierte Flammschutzmittel in den begehrten Speisefischen nachweisen. Diese extrem langlebigen Chemikalien stecken beispielsweise in Elektrogeräten und Teppichen. Weiter lesen …

"connect"-Tipps für den richtigen DSL-Anschluss

DSL-Provider bieten neben einer einfachen Internetverbindung inzwischen jede Menge Extras. Doch welche der vielen Funktionen benötigen Kunden wirklich? Das Telekommunikationsmagazin "connect" gibt in seiner aktuellen Ausgabe (9/2006) einen Überblick über verschiedene Nutzer-Typen und erklärt, welche Extras für die einzelnen Anwendungen erforderlich sind. Weiter lesen …

Finanzcheck für den Haushalt

Wer kennt das nicht: Das liebe Geld, das monatlich zur Verfügung steht, zerrinnt zwischen den Fingern. Grund dafür ist falsches Wirtschaften. Um einen Überblick über die eigene finanzielle Situation zu bekommen, ist ein Haushaltsbuch der erste Schritt. Weiter lesen …

Auf der Suche nach neuen Elementarteilchen

Der Teilchenbeschleuniger Large Hadron Collider (LHC) am Europäischen Zentrum für Teilchenphysik CERN bei Genf wird ab 2008 Protonen mit bisher unerreichter Energie aufeinander prallen lassen. Der hausgroße, 12.000 Tonnen schwere Elementarteilchen-Detektor CMS (Compact Muon Solenoid) fängt die bei den Kollisionen entstehenden Teilchen auf und identifiziert sie. Weiter lesen …

Brauner Zwerg in fernem Sonnensystem entdeckt

Noch sind sie eine Rarität im uns bekannten Universum: Sterne, um die Planeten kreisen. Außerhalb unseres Sonnensystems sind bis heute gerade einmal ca. 150 solcher Planeten-Muttersterne bekannt. Astronomen der Friedrich-Schiller-Universität Jena beteiligen sich bereits seit Jahren erfolgreich an der Jagd nach Planeten und erforschen die Eigenschaften der dabei entdeckten Planeten-Muttersterne. Weiter lesen …

Computer überwindet Sprachbarrieren

Die Länder der Europäischen Union wollen politisch und wirtschaftlich zusammenwachsen. Doch während die Zollgrenzen längst gefallen sind, gibt es eine Barriere, die nicht so einfach zu überwinden ist: die Vielsprachigkeit. In der Europäischen Union gibt es alleine 20 offizielle Sprachen. Weiter lesen …

Eröffnung der ersten Gipfelbibliothek

Ganz einfach: Wer in den nächsten einen Kaisergebirgsgipfel besucht, könnte dort neben schöner Aussichte auch eines von 25 wetterfest verpackten Büchern finden. Dieses darf mitgenommen und natürlich auch gelesen werden. Danach wird das Buch erneut gut verpackt auf einem anderen Gipfel wieder ausgesetzt. Weiter lesen …

Sri Lanka: Nahezu alle Wege für humanitäre Versorgung blockiert

Die Kindernothilfe gehört zu den letzten drei verbleibenden Hilfsorganisationen, die Flüchtlinge in Sri Lankas Bürgerkriegsregion weiter mit Lebensmitteln, Trinkwasser und medizinischer Hilfe versorgt. Allen anderen Helfern versperren die Streitkräfte der Regierung den Weg in die Flüchtlingslager. Für die Bewohner der Region nimmt diese Situation lebensbedrohliche Ausmaße an. Weiter lesen …

WAZ: Die Grenzen der Neugier

Acht unvorstellbare Jahre lang lebte Natascha Kampusch in einem Kellerverschlag, abgeschottet von der Außenwelt. Nun bricht die Öffentlichkeit über sie herein, leuchtet mit Scheinwerfern bis in den letzten Winkel ihres Verlieses, und möchte dies am liebsten auch mit der Seele der 18-Jährigen tun. Weiter lesen …

Der Frieden in der Taiwanstraße braucht die Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft

Die nordkoreanischen Raketentests Anfang Juli haben in Ostasien zu großer Besorgnis geführt. Mit der Resolution 1695 machte der Sicherheitsrat deutlich, dass jede Provokation, die den Frieden und die Stabilität in der Region gefährdet, eine sofortige und einheitliche Reaktion der internationalen Gemeinschaft zur Folge hat. Kaum beachtet wird hingegen eine lang bestehende Bedrohung in der Taiwanstraße. Weiter lesen …

Israels Botschafter Stein: Deutschland muss sich auf jahrelange Militär-Präsenz im Nahen Osten einrichten

Mit ihrer Beteiligung an einer UN-Friedenstruppe für den israelisch-libanesischen Grenzraum werde sich auch die Bundesrepublik auf eine jahrelange Mission im Nahen Osten einlassen. Das müssten alle Beteiligten wissen, so Israels Botschafter in der Bundesrepublik, Shimon Stein, in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe). Weiter lesen …

Rheinische Post: Unsinniger Feigheitsvorwurf

Sind deutsche Soldaten feige? Ein absurder Vorwurf, der gestern vom Verteidigungsministerium entsprechend energisch zurückgewiesen worden ist. Schließlich kann die Bundeswehr nicht auf eigene Faust zu einem Brennpunkt dieser Welt ausrücken, sondern braucht dazu den Marschbefehl von Bundestag und Regierung. Weiter lesen …