Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. August 2006 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2006

CDU/CSU soll ihren Atomkurs aufgeben

Die Umweltorganisation Greenpeace fordert angesichts des schweren Störfalls im schwedischen Atomkraftwerk die CDU/CSU auf, sich endlich von ihrem Atomkurs zu verabschieden. Die Probleme dort zeigen, dass Atomkraft eine Gefahr für den Menschen darstellt. Zudem ist sie ein Risiko für die Stromversorgung. Weiter lesen …

CARE-Erkundungsteam erreicht Beirut

Ein international besetztes Team von CARE International Deutschland hat gestern Beirut erreicht. Es wird die nächsten zehn Tage die humanitäre Krise im Libanon untersuchen und Hilfsaktionen vorbereiten. Mit dabei ist auch Thomas Schwarz, Pressesprecher von CARE International Deutschland. Weiter lesen …

IBM Forscher blicken auf die Zukunft der Informationstechnologie

Forscher im IBM Rüschlikon Forschungslabor haben vorgeführt, wie ein einzelnes Molekül zwischen zwei verschiedenen Ladungszuständen (an/aus) hin und hergeschaltet werden kann. Damit kann man mit einem einzelnen Molekül bereits Daten speichern. Dieses Ergebnis ist ein weiteres vielversprechendes Ergebnis aus den IBM Forschungslaboren in der Bemühung, neuartige Technologien für die Ära nach Silizium zu entwickeln. Weiter lesen …

Commerzbank-Börsenbericht: Müde Aktienmärkte

Etwas orientierungslos, aber bei niedrigen Umsätzen insgesamt gut behauptet, präsentierten sich die internationalen Aktienmärkte in dieser Woche. Anders als erwartet, konnten die vielen neuen Quartalsberichte weder in den Vereinigten Staaten noch hierzulande besondere Akzente setzen, obwohl die meisten Unternehmen gute bis ausgezeichnete Zahlen vorlegten. Weiter lesen …

WM-Sponsoring: Vor allem Außenseiter holten während der Spiele auf

Die letzten Wochen der WM-Euphorie brachten den Durchbruch: Während der Spiele konnten vor allem Hyundai und Avaya sowie EnBW ihren Bekanntheitsgrad als offizielle FIFA-Partner beziehungsweise Nationale Förderer von allen WM-Sponsoren am kräftigsten steigern. "Ein bemerkenswertes Ergebnis, denn kurz vor der WM lagen diese Sponsoren mit ihrem Bekanntheitsgrad noch auf den hinteren Plätzen", kommentiert Prof. Dr. Markus Voeth vom Lehrstuhl für Marketing der Universität Hohenheim. Weiter lesen …

Uranmunition trifft auf Düngemittel

Abgereichertes Uran wird in Ländern wie den USA und Russland zur Herstellung panzerbrechender Munition genutzt; zum Einsatz kam diese im Kosovo und im Irak. Wissenschaftler des Forschungszentrums Rossendorf haben gemeinsam mit Kollegen von der Universität Reading in Großbritannien simuliert, wie Uranmunition sich auf landwirtschaftlich genutztem Boden verhält. Weiter lesen …

Filter aus Metall

Mikrofilter verstopfen leicht und müssen dann aufwändig gereinigt werden. Ein neuer Filter aus Metallgewebe schüttelt den störenden Belag einfach ab. Er besitzt eine regelmäßige Porenstruktur in definierter Größe und ist haltbarer als herkömmliche Produkte. Weiter lesen …

Rheinische Post: Versicherer bauen ab

In der deutschen Versicherungswirtschaft werden derzeit Stellen gestrichen wie lange nicht mehr. 5500 bei der Allianz, 1800 bei Talanx/Gerling, über 1000 bei Ergo und bei AMB Generali - das sind Zahlen, wie wir sie vor Jahren bei den Banken sahen. Zum Teil sogar noch in ganz anderen Größenordnungen. Weiter lesen …