Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. September 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

MIT-Ökonom warnt vor Unterschätzung von AfD

Der Ökonomieprofessor vom Massachusetts Institute of Technology (MIT), Daron Acemoglu, warnt die Deutschen davor, die Gefahren zu unterschätzen, die von populistischen, anti-liberal eingestellten Bewegungen und Politikern ausgehen. "Natürlich, es sieht nicht so aus, als würde die AfD in absehbarer Zeit an die Macht kommen", sagte Acemoglu der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Bundestagspräsident Schäuble: Schutz des Ozeans ist Menschheitsaufgabe

Der Schutz des Ozeans ist ein zentrales globales Anliegen, dem sich alle öffentlichen und privaten Akteure annehmen müssen: Das bekundeten die Parlamentspräsidenten der sieben führenden Industriestaaten bei ihrer Tagung am Freitag, 6. September 2019, im französischen Brest. Erstmals in der Geschichte dieses Konferenzformats wurde eine gemeinsame Erklärung verabschiedet. Darin unterstreichen die Präsidenten und Sprecher die wesentliche Rolle der Parlamente bei der Bewältigung der drängenden Umwelt- und Klimafragen und bekennen sich zur Verantwortung, verstärkt zusammenzuarbeiten. Weiter lesen …

Sigmar Gabriel: "Auf Nichtwählerinnen und Nichtwähler wird es ankommen"

Der ehemalige SPD-Chef und Außenminister Sigmar Gabriel hat nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen den Parteien der großen Koalition vorgeworfen, die Bedürfnisse der Bürger nicht erkannt zu haben. "Diese beiden Landtagswahlen zeigen, dass die bisherige Scheckbuch-Politik von Union und SPD ihren politischen Grenznutzen erreicht hat", schreibt Gabriel im Tagesspiegel vom Sonntag. Weiter lesen …

SPD-Tour: Erste Kandidaten fehlen

Bei der SPD-Tour zur Vorstellung der Kandidaten für den Parteivorsitz fehlen die ersten Bewerber. Am Samstag ließ sich bei der dritten Vorstellunsrunde in Bernburg an der Saale Nina Scheer wegen eines privaten Termins entschuldigen. Dieser sei bereits länger geplant und nicht zu verschieben gewesen, sagte ihr Teamkollege Karl Lauterbach, mit dem sie sich gemeinsam um den SPD-Vorsitz bewirbt. Der einzige Einzelkandidat Karl-Heinz Brunner war am Samstag erkrankt, hieß es zu Beginn der Veranstaltung. Weiter lesen …

Stadt-Ratten schleppen multiresistente Keime ein

Damals haben sie die Pest übertragen und heute sind es multiresistente Keime: Ratten, vor allem in den Großstädten, bleiben in dieser Hinsicht eine ernstzunehmende Gefahr für den Menschen, wie Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien warnen. Die Arbeit ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Vetmeduni Vienna, der Österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit, der Freien Universität Berlin sowie dem Leibniz-Institut für Photonische Technologien. Weiter lesen …

Wirtschaftsexperten erwarten Umbruch

Der Wirtschaftswissenschaftler Bert Rürup geht davon aus, dass der aktuelle Wirtschaftskrieg nur "ein Vorspiel zu einer neuen Aufteilung der Weltwirtschaft" ist. "Wir werden nie wieder eine Globalisierung haben, wie wir sie seit Ende der 1980er Jahre hatten", sagte Rürup dem Fernsehsender n-tv auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Weiter lesen …

Verfolgung eines Schleppers endete mit einer Rettungsaktion in Kroatien

"Die Verfolgung eines Schleppers endete mit einer Rettungsaktion der Polizei in Kroatien. Die Polizisten verfolgten den Lastwagen des Schleppers, der in den Fluss stürzte, der Fahrer floh. Im Wagen befanden sich elf illegale Migranten, darunter vier Kinder. Eine Frau kam ums Leben." Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Berufung auf die kroatische Ausgabe der "direktn". Weiter lesen …

Chinesische GPS-Tracker gefährden Kinder

Eltern, die ihren Nachwuchs mit GPS-Trackern ausstatten, um stets zu wissen, wo er steckt, bringen ihn unabsichtlich in Gefahr. Denn Geräte, zum Beispiel vom chinesischen Hersteller Shenzhen i365 Tech, lassen sich relativ einfach von Fremden ausspähen, wie der tschechische Anti-Viren-Spezialist Avast ermittelt hat. Das Problem: Die Koordinaten der Kinder werden in einer Cloud gespeichert. Weiter lesen …

Hightech-Chips dank MOFs immer kleiner

Mikroprozessoren und andere Halbleiter-Bauelemente benötigen künftig weniger Strom und sind kleiner als jene, die es heute gibt. Das soll mit einer neuen Isolationstechnik gelingen, die Forscher an der Katholischen Universität Löwen entwickelt haben. Sie nutzen sogenannte Metallorganische Gerüstverbindungen (MOF). Das sind hochporöse "Legierungen" aus Metall und organischem Material, das als Bindemittel fungiert. Weiter lesen …

Budapest wurde „lebenswerteste Stadt in Ostmitteleuropa“

"Laut einem Economist-Bericht ist Budapest die lebenswerteste Stadt in Ostmitteleuropa. Die ungarische Hauptstadt liegt mit einem Wert von über 90 Punkte weit über dem regionalen Durchschnitt. Sie überholt nicht nur Prag und Moskau, sondern auch Istanbul. Die österreichische Hauptstadt gilt erneut als lebenswerteste Stadt der ganzen Welt." Dies zitiert das Magazin "Unser Mitteleuropa" aus der "Ungarnheute". Weiter lesen …

Wohlfühloasen mit Pflanzen schaffen

Wohin man schaut: Pflanzen sind essenzielle Bestandteile einer jeden Wohnung und schon längst aus keinem zeitgemäßen Interieur mehr wegzudenken. Der Urbane Dschungel bietet dem städtischen Auge Natur zum Abschalten in den eigenen vier Wänden, wertet jedes Zuhause optisch auf und überzeugt durch eine Vielzahl an positiven Wirkungen. Weiter lesen …

Wie im Zoogeschäft: Grundbesitzer hielt Hunde, Enten, Gänse, Frettchen und anderes Getier

In einem Wohngebiet darf die Haltung von Kleintieren den Umfang einer typischen Freizeitbetätigung nicht überschreiten. Maßstab dafür, ob es jemand übertreibt, ist nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS der Gesamteindruck, den ein Spaziergänger hätte, der an dem Grundstück vorbeiläuft. (Verwaltungsgericht Stuttgart, Aktenzeichen 2 K 6321/18) Weiter lesen …

Tourists not welcome: DIE LINKE will eine der Berliner Lebensadern abwürgen

Zur Forderung der tourismuspolitischen Sprecherin der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Katalin Gennburg, der Tourismusmarketinggesellschaft ‚Visit Berlin‘ den Geldhahn zuzudrehen, damit weniger Urlauber nach Berlin reisen, erklärt der tourismuspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und Vorsitzende des Tourismusausschusses im Bundestag, Sebastian Münzenmaier: Weiter lesen …

Versetzen Sie sich ins alte Ägypten mit Book of Ra

Online-Casinos erfreuen sich große Beliebtheit. Beim Casino-Spiel Book of Ra handelt es sich um eine lustige und spannende Forschungsreise in das alte Ägypten. Auf der Suche nach einem mythologischen Buch sollen Sie darin Reichtum und Erfolg finden. Dieses Automaten-Online-Game ist in vielen Spielkasinos vertreten. Erfahren Sie nachfolgend, um was für ein Automatenspiel es hier genau geht. Weiter lesen …

Bewegung in den Alltag bringen

Bei Typ-2-Diabetes ist Bewegung geradezu ein Wundermittel: Der Blutzucker sinkt, die Durchblutung wird gefördert und das Herz kräftiger, das Immunsystem arbeitet effektiver, Gelenke schmerzen weniger, das Gedächtnis verbessert sich und die Stimmung hellt sich auf, wie das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" schreibt. Weiter lesen …

Pünktlichkeit - eine aussterbende Tugend?

Zunehmend mehr Menschen scheinen dieser Überzeugung zu sein: "Dank moderner Technik und ständiger Erreichbarkeit verliert das Thema Pünktlichkeit seine Bedeutung. Schließlich kann ich jederzeit eine kurze Nachricht senden, dass ich mich verspäte. Eine solche Info reicht ja wohl als Höflichkeit." Weiter lesen …

Martin Kaymer will Currywurst und Burger auf dem Golfplatz

Golf-Profi Martin Kaymer hofft auf eine Modernisierung seiner Sportart in Deutschland. "Der Weg nach vorne wäre jedenfalls: Neun-Loch-Golfplätze mit einer entspannten Atmosphäre, wo du Currywurst-Pommes und Burger am letzten Loch mit etwas Musik serviert bekommst", sagte der 34-Jährige im Gespräch mit der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Ex-Kanzler Schröder wettet auf Armin Laschet als nächsten CDU-Kanzlerkandidaten

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) rechnet fest damit, dass NRW-Ministerpräsident Armin Laschet der nächste Kanzlerkandidat der Union wird. "Ich würde ein gutes Abendesssen in diesem schönen Restaurant darauf verwetten, dass die CDU am Ende auf ihn zukommen wird", sagte Schröder in einem Doppelinterview mit Laschet der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Junge Union will Verzicht auf Grundrente

Die Junge Union hat sich mit einem radikalen Vorschlag in den Koalitionsstreit um die Grundrente eingemischt. JU-Chef Tilman Kuban forderte Union und SPD auf, auf die geplante Grundrente zu verzichten und stattdessen jungen Leuten die Grundsteuer beim Haus- oder Wohnungskauf zu erlassen. Weiter lesen …

EasyJet will größte Fluglinie in Berlin werden

Der Vorstandschef des britischen Billigfliegers EasyJet, Johan Lundgren, hat den Plan bekräftigt, größter Fluganbieter in Berlin zu werden. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Lundgren auf eine entsprechende Frage: "Das bleibt unser Ziel, und wir haben heute schon 35 Maschinen in Berlin stationiert: 23 in Tegel und zwölf in Schönefeld." Weiter lesen …

Kassenarzt-Chef will freie Arztwahl begrenzen

Kassenarzt-Präsident Andreas Gassen will die freie Arztwahl begrenzen. "Es kann dauerhaft kaum jedem Patienten sanktionsfrei gestattet bleiben, jeden Arzt jeder Fachrichtung beliebig oft aufzusuchen, und oft noch zwei oder drei Ärzte derselben Fachrichtung", sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Südafrikanisches Gericht verbietet die Burenfahne

"Das südafrikanische Gericht hat einen Verbot der ehemaligen Nationalflagge Südafrikas ausgesprochen, die angeblich zu einem Symbol für die Apartheid-Ära wurde – so lautet die Begründung des Urteils. In Wirklichkeit war sie die ältere Version die offiziellen Nationalflagge Südafrikas zwischen 1928 und 1994 in Anwendung", berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa". Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Zinslos - hilflos?

Negativzinsen haben den Status des Bürgerschrecks erhalten - und legen mitunter weltfremde Vorstellungen offen, wie der Vorschlag aus der Politik, sie doch schlicht zu verbieten. Wenn es denn so einfach wäre. Es wird Gründe haben, dass die Zinsen seit Jahrzehnten fallen - und die Zinswende bislang ausgeblieben ist. Weiter lesen …