Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. September 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Gesetzentwurf gegen No-Deal-Brexit nimmt erste Hürde im Unterhaus

Der Gesetzentwurf zur Blockierung eines sogenannten No-Deal-Brexit hat die erste Hürde im britischen Parlament genommen. 329 Abgeordnete stimmten am Mittwochabend für den Gesetzentwurf, 300 Parlamentarier stimmten dagegen. Die Gesetzesvorlage soll den britischen Premierminister Boris Johnson dazu zwingen, in Brüssel um eine Brexit-Verschiebung bis zum 31. Januar 2020 zu bitten, wenn nicht bis 19. Oktober ein Austrittsabkommen mit der Europäischen Union ratifiziert wird - oder wenn das Parlament bis dahin einem No-Deal-Brexit zustimmt. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (04.09.2019)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 27, 28, 29, 34, 36, 42, die Superzahl ist die 4. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3788347. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 398342 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Zeitung: Netanjahu wollte 2012 Angriff auf Iran

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollte 2012 laut eines Zeitungsberichts einen Angriff auf den Iran anordnen, um das Land daran zu hindern, zur Atommacht aufzusteigen. Das berichten die Wochenzeitung "Die Zeit" und die "New York Times" unter Berufung auf eigene Recherchen. Der damalige israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hätte die Armee bereits angewiesen, sich auf eine schnellere Mobilisierung vorzubereiten. Die Luftwaffe hätte Szenarien für einen Luftangriff durchgespielt. Weiter lesen …

Fahrzeugzulassungen gehen leicht zurück

Der August brachte mit knapp 314 000 verkauften Fahrzeugen einen Rückgang von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, so das Kraftfahrtbundesamt (KBA). Damit entwickelt sich der Markt im Zeittraum von Januar bis August immer noch positiv um 0,9 Prozent. Insgesamt wurden fast 2,5 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen. Weiter lesen …

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen deutschen Hersteller von Spionage-Software

Die Staatsanwaltschaft München hat Ermittlungen gegen den deutschen Hersteller der Späh-Software "Finspy" aufgenommen. Das Unternehmen FinFischer aus München steht im Verdacht, die Spionagesoftware illegal in die Türkei geliefert zu haben. Das bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München 1 gegenüber NDR, BR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" (SZ). Weiter lesen …

Antisemitismus-Beauftragter will mehr Engagement vom DFB

Nach judenfeindlichen Vorfällen im deutschen Fußball hat der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, mehr Engagement vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gefordert. Antisemitismus sei auf deutschen Fußballplätzen leider sehr verbreitet, jede Woche bekomme er Hinweise auf Vorfälle, sagte Klein dem Hessischen Rundfunk. Der Verband müsse da einschreiten. Es gebe zwar Kontrollgremien, aber die reagierten nicht schnell und nicht deutlich genug. Weiter lesen …

Steuergewerkschaft fordert Anzeigepflicht für legale Steuersparer

Als Konsequenz aus dem Cum-Ex-Skandal plädiert der Chef der Deutschen Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, für eine Anzeigepflicht von Steuergestaltungsmodellen. "Wenn eine Bank über solche Methoden im Vorfeld informieren muss, kann der Fiskus solche Modelle vorher prüfen. Und dann lässt sich auch schneller gegensteuern, als das bei Cum Ex der Fall war", sagte Eigenthaler der "Saarbrücker Zeitung" . Weiter lesen …

Vogelsterben am Bodensee

Amsel, Drossel, Fink und Star – am Bodensee wäre die Vogelschar aus dem bekannten Kinderlied heute viel kleiner als noch vor 40 Jahren: Lebten 1980 am Bodensee noch rund 465.000 Brutpaare, waren es 2012 nur noch 345.000 – ein Verlust von 25 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern der Ornithologischen Arbeitsgruppe Bodensee und des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie. Einst häufige Vogelarten wie Haussperling, Amsel oder Star sind besonders stark zurückgegangen. Viele weitere Arten kommen nur noch in geringen, oft nicht mehr überlebensfähigen Populationen und an immer weniger Orten rund um den Bodensee vor. Weiter lesen …

Die einzigartigen Gifte der Hundertfüßer

Die Evolution bescherte ihnen Gifte, mit denen sich sogar Mäuse töten lassen: Hundertfüßer gehören wie Spinnen zu einer Gliedertiergruppe, in der im Laufe der Zeit Gifte entstanden sind. Ein internationales Forscherteam aus Großbritannien, Australien und Deutschland, darunter die neue Arbeitsgruppe Tiergifte an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), hat nun erstmalig die Giftkomposition und Giftevolution aller fünf Hundertfüßergruppen vergleichend untersucht und gibt Einblicke in die komplexe und dynamische Evolution von Giften am Beispiel dieser Bodenbewohner. Weiter lesen …

Barley wirft Johnson Gefährdung der Demokratie vor

Die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Katarina Barley (SPD), hat den britischen Premierminister Boris Johnson scharf kritisiert und vor einer Gefährdung der Demokratie gewarnt. "Das Schlimme ist, dass Boris Johnson eine sehr egoistische Strategie verfolgt, die am Ende nicht den Interessen seines Landes dient", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Ex-SPD-Chef Vogel: Mietpreisdeckel läuft auf Enteignungen hinaus

Der ehemalige SPD-Chef Hans-Jochen Vogel hat "ernst zu nehmende verfassungsrechtliche Bedenken" gegen den Plan des rot-rot-grünen Berliner Senats erhoben, einen Mietpreisdeckel einzuführen, der die Mieten in der Hauptstadt für mehrere Jahre einfrieren soll. Ein solcher Vorschlag, laufe "auf eine generelle, und nicht auf eine Einzelfall-Enteignung hinaus", sagte Vogel der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Ermittlungen gegen Ex-Fußballprofi Metzelder: Rufmord oder echte Verdachtsmomente?

Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen den früheren Nationalspieler Christoph Metzelder. Sein Haus wurde durchsucht, ein Computer beschlagnahmt. Der Verdacht ist geeignet, Metzelders bürgerliche Existenz zu zerstören: Besitz und Weiterverbreitung von Missbrauchsabbildungen, sogenannte Kinderpornographie. Dies schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Babiš und Erdogan wollen Handelsvolumen weiter ausbauen

"Die Türkei möchte gern mit der Tschechischen Republik einen Handelsaustausch in Höhe von fünf Milliarden Dollar (4,6 Milliarden Euro) erreichen. Das erklärte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan am Dienstag nach seinem Treffen mit dem tschechischen Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) auf einer Pressekonferenz in Ankara." Dies zitiert das Magazin "Unser Mitteleuropa" aus dem tschechischen Radio. Weiter lesen …

Warum unterschiedliche Körpergrößen entstehen

Die Körpergröße eines Lebewesens – von den einfachsten tierischen und pflanzlichen Organismen bis hin zum Menschen – wirkt sich direkt auf seine Fitness aus. Die individuelle Größe ist also ein wichtiges Kriterium für die Fähigkeit eines Lebewesens, sich in der Konkurrenz um Ressourcen oder Reproduktion zu behaupten. Grundsätzlich geht man innerhalb einer Art von ähnlichen Erbinformationen aus, die theoretisch zu relativ einheitlichen Körpergrößen führen sollten. Die Individuen der meisten Arten wachsen allerdings im Rahmen bestimmter physiologischer Grenzen zu sehr unterschiedlicher Größe heran – sie muss also von weiteren Faktoren abhängig sein. Weiter lesen …

Umweltsündern auf der Spur

Kriminelle Machenschaften nachzuweisen, kann mitunter schwierig sein: Etwa bei Akteuren, die schädliche Abwässer heimlich in die Kanäle einleiten. Ein neues Sensorsystem von Fraunhofer-Forscherinnen und Forschern und ihren Partnern könnte die Sicherheitsbehörden künftig bei dem Nachweis unterstützen: Im Abwasserkanal positioniert, spürt es entsprechende Inhaltstoffe auf und hilft, Umweltsünder einzugrenzen und zu entlarven. Weiter lesen …

Große Wohntraumstudie 2019: Realitäten verändern die Träume

Die Interhyp AG, Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen, hat mit der Wohntraumstudie 2019 erneut eine umfangreiche Erhebung zur Wohnsituation und den Immobilienträumen der Deutschen vorgelegt. Ein zentrales Ergebnis: Ein schönes Zuhause gehört neben der Gesundheit zu den wichtigsten Dingen im Leben der Deutschen. Allerdings hat die Zahl derer, die sich Wohneigentum wünschen, im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Weiter lesen …

FCB-Finanzvorstand: Rekordumsatz dank Hoeneß

Der Finanzvorstand des FC Bayern München, Jan-Christian Dreesen, sieht den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg des Klubs im letzten Geschäftsjahr auch als großen Verdienst von Vereinspräsident Uli Hoeneß. "Mit 750 Millionen Euro Umsatz im Konzern war das für uns ein absolutes Rekordjahr", sagte Dreesen dem Fernsehsender n-tv. Weiter lesen …

„Wasserwaage“ zum Nachweis historischer Erdbeben

Wie lässt sich die Stärke von Erdbeben während der Römerzeit im Rheinland abschätzen? Mit einer ungewöhnlichen Methode weisen Geologen der Universität Bonn Erdbeben vor rund 1900 Jahren nach: Sie benutzten das Eifel-Aquädukt als „Wasserwaage“. Schäden an der rund 95 Kilometer langen ehemaligen Leitung, die aus der Gegend von Nettersheim kalkhaltiges Wasser nach Köln transportierte, führten die Forscher auf Gesteinsbewegungen zurück. Dies ist ein Beitrag zu einer besseren Risikoabschätzung für künftige Beben in der Region. Die Ergebnisse sind nun vorab online im „International Journal of Earth Sciences“ nachzulesen. Weiter lesen …

Dött: Maßnahmen zum Insektenschutz schnell umsetzen

Am heutigen Mittwoch hat die Bundesregierung das Aktionsprogramm Insektenschutz beschlossen. Dazu erklärt die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött: "Mit dem heute beschlossenen "Aktionsprogramm Insektenschutz" sind zentrale Handlungsansätze für einen besseren Insektenschutz festgelegt worden." Weiter lesen …

Tiefsee – (k)ein rechtsfreier Raum

Senckenberg-Wissenschaftlerin Angelika Brandt hat gemeinsam mit internationalen Wissenschaftler*innen eine Bestandsaufnahme der Kenntnisse und Diskussionen zu Meeresgebieten jenseits der nationalen Gerichtsbarkeit (Areas beyond national jurisdiction, ABNJ) veröffentlicht. Im Hinblick auf den dringend notwendigen Artenschutz empfehlen die Forschenden unter anderem einen uneingeschränkten wissenschaftlichen Zugang zu gesammelten Proben aus diesen Arealen. Die Stellungnahme erschien heute im Fachjournal „Frontiers in Marine Science“. Weiter lesen …

Bremsscheiben effektiv schützen durch neues Fraunhofer-Beschichtungsverfahren

Zu den am stärksten beanspruchten Teilen eines Autos gehören Bremsscheiben – diese erzeugen durch den hohen Verschleiß eine immense Umweltbelastung durch Feinstaub. Ein neues Beschichtungsverfahren des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT und der RWTH Aachen University reduziert diese Nachteile signifikant. Mit dem Extremen Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen (EHLA) können erstmals schnell und wirtschaftlich Verschleiß- und Korrosionsschutzschichten auf Bremsscheiben aufgebracht werden. Weiter lesen …

Ecuadorianischer Wirtschaftswissenschaftler Acosta: Wirtschaftsinteressen als Hintergrund der Brände in Amazonasregion

Der ecuadorianische Wirtschaftswissenschaftler Alberto Acosta hat wirtschaftliche Interessen als Hintergrund der Brände in der Amazonasregion ausgemacht. "In Brasilien und auch in Bolivien stehen transnationale Nahrungsmittelkonzerne hinter dem Angriff auf den Regenwald", sagte Acosta im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Video dokumentiert grausame Zustände in Ställen - Europäische Bürgerinitiative gegen Käfighaltung im Endspurt

Brisantes Filmmaterial aus deutschen und anderen EU-Ställen bestätigt die Tier- und Umweltschutzorganisationen des »End the Cage Age«-Bündnisses - und damit auch die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt - in ihren Forderungen: Die Europäische Bürgerinitiative »End the Cage Age" hat das Ziel, die Käfighaltung von Muttersauen und anderen Nutztieren in der EU abzuschaffen. Weiter lesen …

Der Westen hat längst seine eigene „Seidenstraße“

China macht mit seiner „Neuen Seidenstraße“ Werbung in eigener Sache. Seit 2013 propagiert Peking mit großem politischem Aufwand seine „Belt & Road-Initiative“ als neues Entwicklungsmodell für Schwellenländer. Westliche Staaten sorgen sich vor Chinas wirtschaftlichen und geopolitischen Ambitionen und fordern eine Antwort auf die chinesische Strategie. Weiter lesen …

Verblüffender Parabeltrick: Helmholtz-Physiker weisen ungewöhnliches Magnetverhalten nach

Digitale Datenspeicher beruhen meist auf magnetischen Phänomenen. Je genauer man diese Phänomene kennt, umso bessere Speicherchips und Festplatten lassen sich bauen. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB) haben nun eine wichtige Grundlage für künftige Speicher geschaffen: Mit einem originellen Kniff gelang es ihnen, sogenannte chirale Effekte in einem verbreiteten Magnetmaterial zu erzeugen. Dadurch könnten sich bestimmte Magnetsysteme künftig sehr viel einfacher herstellen lassen als heute. Das Team präsentiert seine Arbeit im Fachjournal „Physical Review Letters“ (DOI: 10.1103/physrevlett.123.077201). Weiter lesen …

Verband der deutschen Rauchtabakindustrie (VdR) lehnt den neu gegründeten "Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse" ab

Der Verband der deutschen Rauchtabakindustrie (VdR) verwahrt sich eindeutig gegen jeden Vertretungsanspruch des sogenannten Bundesverbandes der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE) für sich und seine Produktkategorien. Er spricht dem BTVE jegliche Legitimation ab, für die mittelständischen Unternehmen der Tabakwirtschaft zu sprechen. Weiter lesen …

"Sippenforschung": Aktuelles Lehrbuch für Polizeischüler nutzt NS-Vokabular

Polizeianwärter für den gehobenen Dienst werden an Fachhochschulen mit einem Lehrbuch ausgebildet, das NS-Vokabular enthält. Wie der stern in seiner neuesten Ausgabe berichtet, werden in dem Lehrbuch "Kriminologie für Studium und Praxis" von Horst Clages und Ines Zeitner Kriminologen und Juristen zitiert, die in der NS-Zeit eine fragwürdige Rolle gespielt haben, ohne dass dies erwähnt wird. Weiter lesen …

Eine atemberaubende Traditionelle Nacht

"Das war der Hammer!" - so beschrieben viele Gäste das Feuerwerk der 17. Traditionellen Nacht im Diezer Schloss Oranienstein. Ungefähr 3.500 Besucher folgten der Einladung des Kommandos Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung und erlebten bei perfektem Wetter und vor einer traumhaften Kulisse ein gelungenes Fest. Weiter lesen …

Ältester europäischer See verrät seine Geheimnisse

In einem nun veröffentlichten Nature-Artikel entlockt ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des LIAG dem Ohridsee seine Geheimnisse. Mit einem Alter von ca. 1,4 Millionen Jahren ist der Ohridsee zwischen Nordmazedonien und Albanien nicht nur der älteste See Europas, sondern ein idealer Zeitzeuge der mediterranen Klimageschichte. Bei den Bohrungen im Rahmen des ICDP (International Continental Scientific Drilling Program) entdeckte das Forschungsteam, dass es in Zwischeneiszeiten ausgeprägte Tiefdruckgebiete mit intensiven Regenfällen gab. Ähnliche Phänomene könnten sich durch den menschengemachten Klimawandel in Zukunft erneut einstellen. Weiter lesen …

FDP will einheitliche Standards für Abitur und Mittlere Reife

Die FDP will einheitliche Standards für Abitur und Mittlere Reife in Deutschland. Man wolle Schluss machen mit dem "schulpolitischen Flickenteppich in Deutschland, der immer mehr zur Belastung von Schülern, Lehrern und Eltern wird", heißt es in einem Positionspapier, welches die FDP-Bundestagsfraktion auf ihrer Klausurtagung ab dem 4. September beschließen will und über welches das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

Wie Investoren über die Risikokapital-Vergabe bei Start-ups entscheiden

Junge, innovative Unternehmen benötigen in der Regel Kapital, um wachsen und international aktiv werden zu können. In dieser Entwicklungsphase sind Risikokapitalgeber die wichtigste Investorengruppe. Die Kriterien, nach denen diese über ihre Investitionen entscheiden, waren bislang weitgehend unbekannt. Dabei wären sie für Wachstumsunternehmen von Interesse. Sie würden dadurch in die Lage versetzt, zielgenauer die zum Unternehmen passenden Kapitalgeber anzusprechen und somit die Chancen für eine erfolgreiche Kapitalbeschaffung zu erhöhen. Die Gewichtung der Entscheidungskriterien sagt zudem viel aus über die Absichten, die unterschiedliche Investorentypen verfolgen. Wirtschaftswissenschaftler der Universität Trier haben nun in einer Studie Licht in das Dunkel der Entscheidungskriterien von Risikokapitalgebern gebracht. Weiter lesen …

Unkraut in Arzneipflanzen ohne Herbizide regulieren – wie am besten?

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und die Pharmaplant Arznei- und Gewürzpflanzen Forschungs- und Saatzucht GmbH wollen Entscheidungshilfen für Landwirte zur Unkrautregulierung bei Arzneipflanzen erarbeiten. Sie vergleichen in erster Linie nicht-chemische Methoden, darunter verschiedene Varianten der direkten mechanischen Unkrautbekämpfung und unterschiedliche indirekte Maßnahmen, wie beispielsweise Zeitpunkt und Intensität der Saatbettbereitung. Weiter lesen …

Hahn: Mit dem ‚Klimawandel-Papier‘ marschiert die CSU in die grüne Planwirtschaft

Der umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Prof. Dr. Ingo Hahn, sieht im CSU-Positionspapier zu ‚Klimainvestitionen und Klimainnovationen‘ einen planwirtschaftlichen Regulierungseifer und den Versuch, die GRÜNEN links überholen zu wollen: „Die geplanten neuen Abgaben, die Klimaanleihe, der Emissionshandel und ein Kohleausstieg in 2030 würde die Grundlagen der bayerischen Wirtschaft zerlegen." Weiter lesen …

Wie unterschiedlich Menschen die Welt wahrnehmen – und welche Rolle ihr Gehirn dabei spielt

Welche Rolle spielen Unterschiede im Gehirn bei der Art und Weise, wie Menschen die Welt wahrnehmen? Diese innovative Forschungsfrage im Bereich Wahrnehmung und Persönlichkeit hat international überzeugt: Die Europäische Union fördert die Arbeiten des Gießener Nachwuchswissenschaftlers Dr. Benjamin de Haas in den kommenden fünf Jahren mit 1,5 Millionen Euro. Dem Psychologen und Neurowissenschaftler aus der Abteilung des renommierten JLU-Wahrnehmungspsychologen Prof. Dr. Karl Gegenfurtner ist es gelungen, einen der begehrten Starting Grants des Europäischen Forschungsrats (ERC) an die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) zu holen. Weiter lesen …

Ziemiak will Wirtschaftsprofil von CDU schärfen

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak will das wirtschaftspolitische Profil seiner Partei schärfen und hat ein umfassendes Konzept dafür ausgearbeitet. "Ein konjunktureller Abschwung war zur Zeit der Koalitionsverhandlungen mit der SPD so noch nicht absehbar. Die Lage hat sich nun verändert, weshalb wir jetzt neue Prioritäten setzen", sagte Ziemiak dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Bayernpartei: Die Energiewende - wenn das "gute Gefühl" mehr zählt als Vernunft und Verstand

Seit 2004 gibt es in der Bundesrepublik das Bundesamt für Bevölkerungsschutz. Dessen Präsident meldete sich jüngst in einem wenig beachteten, aber beachtenswerten Interview zu Wort. Als "zentrale Herausforderung" bezeichnete er die immer noch zunehmende Abhängigkeit von elektrischem Strom respektive den Schutz bzw. Maßnahmen bei langfristigen und flächendeckenden Stromausfällen. Weiter lesen …

Bundespolizei fehlen 205 Millionen Euro zur Sanierung von Dienststellen

Zahlreiche Liegenschaften der Bundespolizei sind offenbar in einem miserablen Zustand. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, werden 205 Millionen Euro nur für die Sanierung der 268 Dienststellen benötigt, die in der Verantwortung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben liegen. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die der Zeitung vorliegt. Weiter lesen …

Wiesenhof-Chef zu Tierwohl-Label: "Besser gar kein Label als ein freiwilliges"

Peter Wesjohann, Chef des Wiesenhof-Mutterkonzerns PHW, hat die von der Bundesregierung geplante freiwillige Tierwohlkennzeichnung auf Fleischverpackungen kritisiert. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Vorstandsvorsitzende des Marktführers im Bereich Hähnchenfleisch: "Mein Motto lautet: Besser gar kein Label als ein freiwilliges. Die derzeit angestrebte Lösung schwächt eher den Tierhaltungsstandort Deutschland und verdrängt Produktion ins Ausland." Weiter lesen …

"Bild"-Chefredakteur bezieht Stellung gegen AfD

"Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt hat Stellung gegen die AfD bezogen. "Ich kann durchaus sagen, dass ich die politische Führung der AfD verachte. Wenn Björn Höcke auftritt, schafft er es, in Habitus und Mimik an das Dritte Reich zu erinnern. Das ist ein Spiel, das mich abstößt", sagte Reichelt dem "Hamburger Abendblatt". Weiter lesen …

SPD-Außenpolitiker will deutliche Worte von Merkel zu Hongkong

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, will, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ihrem China-Besuch Stellung zur Hongkong-Krise bezieht. Er fordere, dass sie "unmissverständlich deutlich macht, dass eine gewaltsame Niederschlagung der Proteste durch Sicherheitskräfte aus Hongkong oder vom chinesischen Festland für uns nicht akzeptabel ist. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Vorbild statt Vorreiter

Am 20. September wird über das zentrale Projekt des Landes entschieden: Die Bundesregierung will das Klimaschutzgesetz unter Dach und Fach bringen. Es müsse "jetzt Schluss sein mit Pillepalle", kündigt Angela Merkel an. Wenn das halbwegs ernst gemeint ist, sind die Auswirkungen und Einschnitte für Wirtschaft und Unternehmen kaum zu überschätzen. Weiter lesen …