Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Ist das Königreich Deutschland insolvent?

Ist das Königreich Deutschland insolvent?

Archivmeldung vom 07.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Flagge des Königreich Deutschland (KRD)
Flagge des Königreich Deutschland (KRD)

Bild: Internetseite KRD

Das "Königreich Deutschland" äußert sich auf seiner Internetseite über die jüngere Historie der Interaktionen zwischen der Bundesrepublik Deutschlandk und Peter Fitzek und den Gerüchten einer Insolvenz.

Der nachfolgende Text wurde von der ExtremNews Redaktion ungekürzt und vollständig unverändert übernommen: "Seit Jahren schon versucht des Bankenkartell unseren Gemeinwohlstaat zu zerstören und seit Jahren schon widersetzt sich der Zwerg dem Goliath mit Erfolg. Keine von insgesamt 4 Großrazzien hat das Königreich Deutschland in die Knie gezwungen, auch wenn alles geraubt wurde was nicht niet- und nagelfest war. Auch die Inhaftierung des Kopfes hat es nicht untergehen lassen, denn Peter hatte nicht versäumt, einen wichtigen Teil seines Wissens und seine Ethik an seine Führungskräfte weiterzugeben.

Am Ende hat der Bundesgerichtshof das ganze Urteil wegen angeblich "unerlaubter Bankgeschäfte" und "angeblicher Untreue" aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft hat daraufhin das Verfahren eingestellt!

Damit ist klar, Peter saß 1 Jahr und 10 Monate unschuldig in U-Haft!

Dann folgte die illegale Zwangsräumung aus Apollensdorf mit fast 200 schwer bewaffneten Polizisten und schwerem Räumgerät im Jahre 2017. Hier waren und sind der tschechische Ministerpräsident (Inhaber des SKW), der ehemalige Landwirtschaftsminister Sachsen-Anhalts (Rehahn) und wohl auch gute Bekannte des holländischen Königshauses (ein holländischer Gemüse-Produzent) die Gegenspieler geworden. Am gleichen Tag der Räumung sind auch gleich die Holländer eingezogen. Heute leben dort über 200 hauptsächlich polnische "Erntehelfer". Auch hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

All diese Versuche wurden zur Zerstörung der Infrastruktur und damit auch der Eigenwirtschaftlichkeit des jungen Gemeinwohlstaates unternommen.

Nun holt die BaFin zum nächsten Schlag aus!

Sie will mithilfe eines Insolvenzverfahrens das Königreich Deutschland finanziell abwickeln und uns somit daran hindern für und mit EUCH eine freiheitliche Alternative zur BRD aufzubauen! Wenn es schon nicht durch Waffengewalt und der Inhaftierung von Peter zu zerstören war, soll es nun mithilfe der Betreuung eines Insolvenzverwalters in die Handlungsunfähigkeit und damit in den Ruin getrieben werden?

Einen Versuch ist es sicher wert, aber wie sich schon so oft gezeigt hat, ist Peter als auch sein Königreich unzerstörbar. Das werden die Kartelle schon noch lernen. Denn was der Schöpfer ins Leben ruft, das zerstört auch kein Bankenkartell, mag es auch noch so mächtig erscheinen.

Unten könnt Ihr das Insolvenzgutachten herunterladen, in dem der vom Gericht bestellte Gutachter ohne Zweifel vom KRD als Staat spricht! Peter hat dort die interessantesten Stellen gelb makiert.

Derzeit laufen bei uns die Vorbereitungen für unsere Messe im September und die 7 Jahresfeier, die am gleichen Wochenende (21.09.+22.09.) stattfindet. Unter anderem haben sich spannende Menschen wie

(Informationen zu den Vorträgen, Ausstellern, Seminaren und Tickets gibt es hier)"

Quelle: Königreich Deutschland

Anzeige: