Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Juli 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Eintracht Frankfurt ist Social-Media-Meister

In der abgelaufenen Bundesliga-Saison 2016/17 hat das Ismaninger Institut für Fußballmanagement jeweils monatlich die offiziellen Facebook-Accounts aller Erstligisten ausgewertet und am Ende der Saison bewertet. Mit einem Gesamtwert von 30,20 Punkten hat sich Eintracht Frankfurt knapp vor dem FC Bayern München (29,95 Punkte) den Titel gesichert! Weiter lesen …

Glückshormon Dopamin steuert Immunabwehr

Dringt ein Fremdstoff in unseren Körper ein, werden Antikörper gebildet, die den Eindringling erkennen und bekämpfen. In spezialisierten Bereichen der Lymphknoten, sogenannten Keimzentren, werden diese Antikörper für eine möglichst spezifische Immunantwort gegen Pathogene optimiert und die geeignetsten von ihnen selektiert. Eine internationale Gruppe von Forschern, darunter auch Michael Meyer-Hermann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) und dem Braunschweiger Zentrum für Systembiologie (BRICS), entdeckte und simulierte jetzt einen durch den Neurotransmitter Dopamin gesteuerten Mechanismus in den Keimzentren des Menschen. Weiter lesen …

Vonovia will verstärkt eigene Wohnungen bauen

Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia will verstärkt eigene Wohnungen bauen. "Wir haben ein sehr umfangreiches Investitionsprogramm aufgelegt und werden jährlich etwa 2.000 neue Wohnungen selbst bauen. Damit wären wir aus dem Stand einer der größten Entwickler in Deutschland", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

SPD-Kanzlerkandidat Schulz will Gang zum Bürgeramt unnötig machen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will den Gang zum Bürgeramt durch ein digitales "Deutschlandportal" unnötig machen. "Wir werden ein Deutschlandportal für Bürger und Unternehmen schaffen, in dem alle Formalitäten leicht und unbürokratisch abgewickelt werden können", zitiert die "Bild am Sonntag" aus Schulz` "Zukunftsplan für Deutschland", den er am Sonntag in Berlin vorstellen will. Weiter lesen …

Bastian Oczipka nimmt Abschied von der Eintracht

Mit sofortiger Wirkung wechselt Eintracht Frankfurts Linksverteidiger Bastian Oczipka nach dem am heutigen Samstag, 15. Juli 2017, absolvierten Medizincheck zum FC Schalke 04. Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. 2012 war Oczipka von Bayer 04 Leverkusen an den Main gekommen und hat im Trikot der Adlerträger wettbewerbsübergreifend 167 Spiele bestritten. Eintracht Frankfurt hat dem Wunsch des Spielers, seinen bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen, entsprochen. Weiter lesen …

COPD – veränderte Lunge, verändertes Mikrobiom

Bei einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung, kurz COPD, kann es mit der Zeit zu strukturellen Veränderungen in der Lunge kommen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München konnten zeigen, dass diese Änderungen nicht nur das Organ selbst betreffen, sondern auch die Bakterien, die in ihm leben. Die Ergebnisse wurden jetzt in ‚PLOS ONE‘ publiziert. Weiter lesen …

Das geheime Leben der Gummireifen

Was passiert eigentlich mit alten Autoreifen? Mit dieser Frage befassen sich aktuell Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen am Institut für Strukturleichtbau der Technischen Universität Chemnitz. Die Frage hat vor dem Hintergrund von Ressourcenschonung und Umweltschutz eine hohe Brisanz, denn jährlich fallen weltweit etwa 1,8 Milliarden Altreifen an: „Über die Hälfte aller Altreifen werden immer noch energetisch verwertet, also verbrannt“, erklärt Dr. Stefan Hoyer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Strukturleichtbau. Weiter lesen …

Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt

Was ein Roboter können muss, um Kindern im Vorschulalter beim Erlernen einer Zweitsprache zu helfen, erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld. Seit 2016 untersuchen sie, ob und wie soziale Roboter als Sprachtrainer geeignet sind. Die Forschung ist Teil des internationalen Projekts L2TOR, gefördert im Forschungsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Kommission. Ein Zwischenfazit laut den Forschenden: Der Roboter motiviert die Kinder zum Lernen und bewirkt, dass sie mehr Vokabeln behalten. Weiter lesen …

Steigerung des Kakao-Ertrags durch ökologische Intensivierung

Kakao ist eines der weltweit am meisten gehandelten Wirtschaftsgüter. Ein wesentlicher Schlüssel zur Ertragssteigerung ist dabei die Optimierung der Bestäubung. Jedoch werden nur etwa fünf bis zehn Prozent der Kakaoblüten auf natürliche Weise bestäubt. Der Göttinger Agrarökologe Manuel Toledo-Hernández hat im Rahmen seiner Doktorarbeit Studien zur Bestäubung von Kakaopflanzen aus den vergangenen 70 Jahren ausgewertet. Seine dabei gewonnenen Erkenntnisse sowie offene Forschungsfragen hat er zusammengefasst und in der Fachzeitschrift "Agriculture, Ecosystems and Environment" veröffentlicht. Weiter lesen …

Union streitet weiter

Die Union streitet weiter über die Notwendigkeit eines Islamgesetzes. Die Ideen, die hinter der Forderung nach einem Islamgesetz stünden, seien richtig, sagte der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU/CSU, Carsten Linnemann (CDU), dem "Spiegel". Im Wahlkampf sollten sie auch angesprochen werden. Weiter lesen …

Wimperntierchen und ihre bakteriellen Lebenspartner - Eine weltweite Partnerschaft

Wimperntierchen sind wie Menschen von einer Vielfalt an Bakterien besiedelt. Bei ihren symbiontischen Lebenspartnern haben manche der Wimperntierchen (Ciliaten) schon vor sehr langer Zeit ihre Wahl getroffen. Und die scheint sich bewährt zu haben. Das zeigen Untersuchungen von Bremer Max-Planck-Forschern und ihren Kollegen, die eine Gruppe dieser Einzeller und deren bakterielle Partner im Mittelmeer und in der Karibik erforscht haben und jetzt darüber in den Proceedings of the Royal Society B berichten. Die Bakterien liefern dabei die Energie für den Wirt, das Wimperntierchen, in dem sie Schwefel oxidieren. Weiter lesen …

Merkel will Spitzensportlern "ein gutes Umfeld geben"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor einem Besuch des Bundesleistungszentrum Kienbaum am Dienstag bekräftigt, dass sie Spitzensportlern "ein gutes Umfeld geben" wolle. Andere Länder täten auch sehr viel für den Sport, sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast: Deshalb sei mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und den Sportverbänden immer wieder zu besprechen, was die Athleten erwarteten. Weiter lesen …

Lückenschluss für UV-Messnetz in über 2600 Metern Höhe

Von der Küste Norddeutschlands bis zu den Alpen: Mit einer weiteren Messstation auf der Zugspitze sorgt das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) für eine lückenlose Messung der UV-Strahlung quer über alle Klimazonen in Deutschland. Anhand der Daten lassen sich nun auch im Hochgebirge zuverlässige und exakte Werte zur UV-Belastung ermitteln. Für Bergsteiger, Wanderer oder Skifahrer ist dies eine wichtige Angabe, um sich bestmöglich vor der UV-Strahlung und Sonnenbrandgefahr schützen zu können. Weiter lesen …

Super-Solarzelle schafft doppelte Energieausbeute

Forscher der GW School of Engineering and Applied Science haben eine Solarzelle entwickelt, die langwellige Photonen nutzbar macht und so bis zu 44,5 Prozent der Sonnenenergie umwandelt. "Das ist ein wichtiger Schritt, um ultimative Tandem-Solarzellen zu realisieren", sagt Projektleiter Matthew Lumb. Publiziert wurde das Projekt in der Fachzeitschrift "Advanced Energy Materials". Weiter lesen …

Gute Chancen auf Ferienjobs im Südwesten

Arbeitsagentur und der Arbeitgeberverband Südwestmetall rechnen für die Sommerferien mit einer guten Ferienjob-Situation im Land: "Da der Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg momentan sehr aufnahmefähig ist, schätzt die Regionaldirektion Baden-Württemberg die Aussicht, einen Ferienjob zu finden, sehr gut ein", sagte Agentursprecherin Uta Heinemann der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

"Wonder Painter": App haucht Kritzeleien Leben ein

Das chinesische Unternehmen Xiaoxiaoniu Creative Technologies hat mit "Wonder Painter" eine neue App entwickelt, die Zeichnungen in Animationen umwandelt und damit Hightech mit Kunst kombiniert. Die Software ist derzeit nur für Apple-Geräte und derzeit noch gratis verfügbar - allerdings nur für begrenzte Zeit, danach ist sie, wie ursprünglich geplant, wieder kostenpflichtig. Weiter lesen …

Moderne Technologien treffen auf historische Schätze

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP arbeitet seit Jahrzehnten an innovativen Lösungen in der Elektronenstrahltechnologie und nutzt dieses Know-how erfolgreich zur Erhaltung historischer Gegenstände. Wissenschaftler stellen neueste Erkenntnisse und aktuelle Forschungsschwerpunkte zu diesem Thema zum 5. Industry Partners Day „Clean Surfaces“, am 27. September 2017, am Fraunhofer FEP vor. Weiter lesen …

Verbindungen zwischen Nervenzellen im Gehirn spiegeln die Umwelt wider

Die Forschungsgruppe von Prof. Sonja Hofer am Biozentrum der Universität Basel hat herausgefunden, wie unser Gehirn es schafft, Linien und Kanten in unserer Umwelt leichter wahrzunehmen. Nervenzellen, die auf verschiedene Abschnitte solcher Kanten reagieren, sind miteinander verknüpft und liefern sich gegenseitig Informationen. Das kann es dem Gehirn erleichtern, Objekte zu identifizieren. Die Ergebnisse der Studie sind jetzt in «Nature» veröffentlicht. Weiter lesen …

Kommt die Ernte in den Tank oder auf den Tisch?

Palmöl für den Tank statt Ackerflächen für Nahrungsmittel? Sojaanbau für die europäische Tierfutterindustrie? So soll die Zukunft auf dem afrikanischen Kontinent nicht aussehen. Das erste Expertennetzwerk für Biomasse in Afrika setzt sich dafür ein, dass das Thema Ernährungssicherheit bei der Entwicklung von neuen Biomassenutzungen nicht unter den Tisch fällt. Biomasse ist jeglicher abbaubarer Stoff, der aus Pflanzen oder Tieren gewonnen wird und damit erneuerbar ist. Weiter lesen …

FOXI3-Gen beeinflusst die Höckerbildung der Backenzähne

Nackthunde unterscheiden sich von anderen Hunden nicht nur durch das fehlende Fell, sondern auch hinsichtlich der Anzahl und Beschaffenheit ihrer Zähne. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben die Schädel und Zähne von haarlosen Rassehunden aus der Sammlung des Phyletischen Museums der Universität Jena untersucht und belegt, dass das Gen FOXI3 an der Entwicklung der Zähne beteiligt ist – nicht nur bei Nackthunden, sondern möglicherweise auch bei anderen Säugetieren, inklusive des Menschen. Ihre Ergebnisse stellen die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Scientific Reports“ vor. Weiter lesen …

Fertig für den Start zur Sonne

Die Sonne aus nächster Nähe erforschen und ihre Aktivität messen: Das Teleskop STIX soll ab Februar 2019 als Teil der Weltraummission „Solar Orbiter“ der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) die Röntgenstrahlung der Sonne mit bislang noch nicht erreichtem Detailreichtum untersuchen. Ein internationales Team mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) hat STIX entwickelt und nun fertiggestellt. Das AIP war an dem Instrument als einziges Forschungsinstitut in Deutschland beteiligt. Weiter lesen …

Versicherungstipp: Rettungsgasse bei Unfall - Wie verhalte ich mich richtig?

Wer derzeit mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte neben genügend Proviant auch starke Nerven mitbringen. Denn jedes Jahr steigt die Zahl der Fahrzeuge auf deutschen Straßen und Autobahnen - und damit auch die Unfallgefahr. Da im Ernstfall jede Minute zählt, sollten Fahrer auf mehrspurigen Straßen so schnell wie möglich eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge bilden. Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt weiß allerdings die Hälfte der deutschen Autofahrer (50 Prozent) nicht, wie das funktioniert.(1) Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt Frank Bärnhof erklärt, was in der Unfallsituation zu tun ist. Weiter lesen …

Zeit für den Aufstieg

Der Ruderfußkrebs Calanus finmarchicus richtet seinen Tag nach einer genetischen Uhr aus, die unabhängig von äußeren Reizen funktioniert. Diese Uhr beeinflusst Rhythmen des Stoffwechsels sowie die tägliche Vertikalwanderung der Krebse. Das hat einen enormen Einfluss auf das gesamte Nahrungsnetz im Nordatlantik, denn Calanus finmarchicus ist dort eine zentrale Planktonart. Je nachdem, wo sich der energiereiche Krebs gerade befindet, müssen sich auch seine Fressfeinde aufhalten. Die Ergebnisse der Studie erscheinen nun im Fachjournal Current Biology. Weiter lesen …

KN-Journalisten abgehört und überwacht? Messungen zeigen Funksignale am Auto des Chefredakteurs

Journalisten der Kieler Nachrichten, die in der sogenannten Rocker-Affäre bei der Landespolizei Schleswig-Holstein recherchieren, wurden offenbar in den vergangenen Wochen überwacht. Das berichtet die Zeitung in ihrer Sonnabend-Ausgabe. Nach entsprechenden Hinweisen aus zuverlässigen Polizeiquellen habe der Verlag einen Spezialdienstleister mit Untersuchungen beauftragt: Weiter lesen …

NRW-Schulministerin Gebauer will Quoten des Unterrichtsausfalls für alle Schulen veröffentlichen

Die neue nordrhein-westfälische Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will den Schulen im Land mehr Offenheit verordnen, unter anderem beim Unterrichtsausfall. "Wir waren immer für Transparenz, etwa was die Ausfallquoten angeht, und dazu stehe ich", sagte Gebauer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" auf die Frage, ob sie veröffentlichen wolle, wie viel Unterricht an den einzelnen Schulen ausfällt. Weiter lesen …

EU-Kommissarin rügt Deutschlands Krisenmanagement in Abgasaffäre

Angesichts der Ausweitung des Abgasskandals hat die EU-Kommission Kritik am deutschen Krisenmanagement geübt und Vorwürfe aus Berlin zurückgewiesen, wonach die Regeln für die Zulassung von Fahrzeugen seien schwammig formuliert seien. "Das Gesetz ist klar: Abschalteinrichtungen sind verboten. Es liegt in der Natur von Gesetzen, dass sie nicht jede denkbare technische Situation präzise beschreiben können", sagte EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska der "Welt". Weiter lesen …

Verfassungsschutzpräsident warnt vor rasch wachsender linksextremistischer Szene

Nach dem G20-Gipfel hat der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, vor einem Erstarken der linksextremen Szene gewarnt. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Maaßen: "Wir haben in Deutschland eine sehr starke linksextremistische Szene mit rund 28.000 Personen, davon 8.500 gewaltorientierte Extremisten, deren Zahl wächst." Weiter lesen …

EnBW rechnet mit weiterem Kostenverfall bei Windkraft-Projekten

Der Energiekonzern EnBW geht davon aus, dass das von der Bundesregierung eingeführte System staatlicher Ausschreibungen den Kostendruck auf Windkraft-Projekte noch weiter erhöhen könnte. Das schreibt die "Welt" in ihrer Samstagausgabe. EnBW hatte im April die erste staatliche Ausschreibung für Offshore-Windparks mit der Zusage gewonnen, erstmals völlig ohne Subventionen auszukommen. Weiter lesen …

Islamistischer Terror: Verfassungsschutzpräsident sieht noch kein Ende der Terrorwelle

Der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, sieht noch kein Ende der Terrorgefahr. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte Maaßen: "Ich weiß nicht, ob wir den Scheitel der Welle schon erreicht haben. Auf jeden Fall sind wir noch nicht am Ende der Welle." Maaßen fügte hinzu: "Wir können nicht ausschließen, dass es auch in den nächsten Jahren Terroranschläge geben wird." Weiter lesen …

Maas fordert mehr EU-Kooperation zur stärkeren Internettotalüberwachung

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat bei der EU-Kommission mehr Kooperation der Staaten bei der Verfolgung von Straftätern über das Internet angemahnt. "Die Gewaltexzesse von Hamburg führen uns auch noch einmal vor Augen, wie wichtig ein rascher Fortgang der Arbeiten zur europaweiten Sicherung von Beweismitteln im Cyberspace ist", schreibt Maas in einem Brief an die EU-Kommissare für Justiz, für Inneres und für Sicherheit, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

"Linksextremistische Rückzugsorte" in der Kritik

Nach der Gewalteskalation beim G20-Gipfel fordern Vertreter der Bundesregierung ein Ende der bisher meist geduldeten linksextremistischen Rückzugsorte. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte "Bild": "Wie für Rechtsextremisten, so muss auch für Linksextremisten gelten: Es darf in den Städten unseres Landes keine tolerierten Rückzugsräume für Gewalttäter geben. Das gilt in Hamburg, das gilt in Berlin und das gilt überall anders auch." Weiter lesen …

Reservistenverband erwägt "Reserve-Armee" mit 30.000 Soldaten

Ein heikles Konzept des Reservistenverbands der Bundeswehr sorgt derzeit für Wirbel in der Spitze der Bundeswehr. In einem "Leitlinien-Entwurf", den Reservisten-Chef Oswin Veith jetzt an die Führungsetagen seines Verbandes verschickt hat, fordert er den Aufbau einer "Nationalen Reserve" von 30.000 Reservisten. Daraus sollen "16 regionale Landesregimenter" gebildet werden, berichtet die "Bild" in ihrer Samstagausgabe. Weiter lesen …

Militärhistoriker wirft Von der Leyen "historischen Exorzismus" vor

Der Militärhistoriker Sönke Neitzel wirft Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen "historischen Exorzismus" vor. Die CDU-Politikerin habe aus "Angst um ihr Amt" eine Debatte über die Tradition der Bundeswehr vom Zaun gebrochen, die sie "ziemlich kenntnisfrei" führe, kritisiert der Autor der Bestseller "Abgehört" und "Soldaten" in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Weiter lesen …

BKA warnt jetzt vor möglichen linksextremistischen Syrien-Rückkehrern

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt in einem vertraulichen Bericht an alle Landeskriminalämter vor Terrorgefahr durch linksextremistische Syrien-Heimkehrer. Das berichtet der Focus in seiner neuen Ausgabe. Im Visier hat die Behörde 38 deutsche Männer und Frauen aus der linken Szene. Sie sollen in Syrien und dem Nordirak von der Kurden-Miliz YPG paramilitärisch ausgebildet worden sein und teilweise Fronterfahrung im Kampf gegen den IS gesammelt haben. Weiter lesen …

Kinderrechte im Grundgesetz könnte Möglichkeit verbessern noch mehr Einwanderer nach Deutschland zu bekommen

Sollten CDU und CSU ihr Wahlversprechen umsetzen, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern, hätte dies laut Juristen weitreichende Folgen für die Flüchtlingspolitik. "Für die Rechte meiner minderjährigen Mandanten und ihrer Eltern wäre ein solches Grundrecht eine erhebliche Verbesserung", sagte Helmut Bäcker, Experte für Migrationsrecht beim Deutschen Anwaltverein, dem "Spiegel". Weiter lesen …

Pistorius spricht nach G20-Krawallen von "Mordversuchen"

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat einen Teil der Angriffe auf die Polizei bei den Krawallen im Hamburger Schanzenviertel in der vergangenen Woche als Mordversuch bezeichnet. "Was dort geschehen ist - unten in der Straße Feuer zu legen, um Polizei und Feuerwehr zum Einschreiten zu veranlassen, und diese dann von oben zu bewerfen -, das erfüllt aus meiner Sicht alle Merkmale eines Mordversuchs: Heimtücke, niedere Beweggründe", sagte Pistorius der "Welt" (Samstagausgabe). "Es muss den Tätern mit dieser Vorgehensweise darum gegangen sein, andere Menschen zu töten." Weiter lesen …

Familienministerin Barley will Wechselmodell nach Scheidungen nicht zum Regelfall machen - "Ich lebe das selbst"

Familienministerin Katarina Barley (SPD) will die Rahmenbedingungen für Eltern nach einer Trennung verbessern und erreichen, dass für die Betreuung der Kinder in solchen Situationen stärker nach individuell passenden Lösungen gesucht wird. "Wir müssen es den Eltern leichter machen, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen", sagte Barley der "Saarbrücker Zeitung" und nannte als Beispiel das Steuerrecht. Weiter lesen …

Union will deutsche Soldaten in Konya belassen

Ein Abzug deutscher Soldaten aus dem türkischen Konya ist nach Ansicht der Union trotz der jüngsten Entwicklung derzeit kein Thema. "Die Forderungen nach einem Abzug des deutschen Kontingents in Konya halten wir für kurzsichtig und gefährlich", ließen sich der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Jürgen Hardt, und der verteidigungspolitische Sprecher Henning Otte am Abend zitieren. Weiter lesen …

Grimmen: Zwei Katzen lösen Polizeieinsatz aus

Unter der Rubrik "Außergewöhnliches bei der Polizei" zählen definitiv zwei Sachverhalte vom gestrigen Tag, bei denen zwei Katzen für einen Polizeieinsatz sorgten. Am 12.07.2017 wurden die Kollegen des Polizeireviers Grimmen gegen 23:00 Uhr alarmiert, zu einer Wohnung in Grimmen zu fahren, in der eine Katze laut schreit. Weiter lesen …

Barley würde nach der Wahl gerne wieder Familienministerin werden - Kritik an Forderungen der Union

Die frühere SPD-Generalsekretärin Katarina Barley will nach der Bundestagswahl wieder Familienministerin werden. Der "Saarbrücker Zeitung" sagte die 48jährige auf die Frage, ob sie das Amt auch nach dem 24. September weiter ausüben wolle: "Ja, das habe ich vor". Es gehe in ihrem Ressort um zentrale Themen für die Gesellschaft wie Zusammenhalt, Familie, Generationengerechtigkeit. Weiter lesen …

US-Inflation auf niedrigem Niveau - US-Börsen im Plus

Der Dow hat am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 21.637,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,39 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.460 Punkten im Plus gewesen (+0,50 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.840 Punkten (+0,83 Prozent). Weiter lesen …

Türkei verweigert wieder Bundestagsabgeordneten Soldaten-Besuch

Die Türkei verweigert erneut Bundestagsabgeordneten den Besuch von Bundeswehr-Soldaten. Diesmal geht es um den Luftwaffen-Standort Konya, berichtete das ARD-Hauptstadtstudio am Freitagnachmittag. In Konya sind AWACS-Aufklärungsflugzeuge der NATO stationiert, zu deren Besatzung auch Soldaten der Bundeswehr gehören. Erst kürzlich hatte die Bundesregierung entschieden, die Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstandort im Incirlik abzuziehen, wo Bundestagsabgeordneten ebenfalls der Besuch versagt worden war. Weiter lesen …

Model Angelina Kirsch: "Zu Frauen gehören Kurven"

Model Angelina Kirsch lehnt es ab, Fotos von sich nachträglich zu bearbeiten. "Die Fotos, die ich auf Social Media, also Facebook und Instagram veröffentliche, sind nicht retuschiert." Auch Selbstporträts, auf denen sie mit Cellulite zu sehen ist, würden nicht bearbeitet. Kirsch, die demnächst für der zweite Staffel der TV-Show "Curvy Supermodel" für RTL2 wieder auf Modelsuche geht, sagte der "Welt": Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Der behutsame Fed-Kurs, Marktkommentar

Von der US-Notenbank Federal Reserve sind die Marktteilnehmer in Sachen Zinspolitik und diesbezüglicher Kommunikation so einiges gewöhnt. Vor allem, dass die Fed Vorsicht walten lässt bzw. geradezu übervorsichtig agiert, was an den Märkten über weite Strecken nur noch auf Unverständnis stieß. Jahrelang scheute bzw. sträubte sich die Fed geradezu dagegen, überhaupt die erste Zinsanpassung nach oben vorzunehmen. Irgendetwas passte immer nicht ins Kalkül und ließ die Verantwortlichen bei der US-Zentralbank immer wieder in die Defensive gehen. Weiter lesen …

Westfalenpost: Olympia in NRW: Verrückte Idee

Warum nicht mal ein paar verrückte Ideen entwickeln? Warum immer nur die negativen Seiten betonen? Warum nicht Chancen sehen, wo andere vor Unmöglichem warnen? Warum eigentlich keine Olympischen Spiele in Nordrhein-Westfalen? Aktuell klingt der Plan verrückt. Wir haben schließlich gerade andere Probleme: Terror, Trump, Türkei und so weiter. Weiter lesen …