Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Januar 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Elefantin Mausi vom Circus Voyage ist elendig gestorben

Seit fast einem Jahr setzt sich PETA Deutschland e.V. dafür ein, die schwerkranke Elefantin Mausi aus dem Circus Voyage zu retten. Zahlreiche Veterinärbehörden und Gutachter haben Mausis lebensgefährlichen Zustand abgestritten und stets die Weiterfahrt im Circus Voyage erlaubt. Mausi ist gestern elendig auf einem Tiertransporter gestorben. Circus Voyage hat wohl aufgrund des sich abzeichnenden Todes noch versucht, Mausi in einen Zoo abzuschieben. In dem belgischen Zoo „Pairi Daiza“ kam Mausi schon liegend im Tiertransporter an. Die Zootierärzte konnten Mausi aber nicht mehr auf die Beine verhelfen, sie verstarb. PETA Deutschland e.V. erstattet jetzt Strafanzeige gegen die zahlreichen Veterinärbehörden, die den Gesundheitszustand von Mausi auf der Circus Voyage-Tournee 2011/2012 trotz eines offensichtlich lebensbedrohlichen Zustandes wider besseren Wissens stets als ausreichend bezeichnet haben. Weiter lesen …

Druckmaschinenbauer Manroland wird zerschlagen

Der insolvente Druckmaschinenbauer Manroland wird zerschlagen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, werde der Konzern in drei Unternehmen aufgeteilt. Dabei übernimmt der Mischkonzern Possehl das Werk in Lübeck und möglicherweise später auch den Standort Plauen. Das Offenbacher Werk soll mit einem nicht genannten Investor saniert werden. Weiter lesen …

NDR Info: Äthiopischer Generalkonsul kündigt nach Überfall auf Touristen Maßnahmen gegen Eritrea an

Äthiopien macht die eritreische Regierung für die Tötung und Entführung ausländischer Touristen im Grenzgebiet zwischen den beiden Staaten verantwortlich. "Es ist ganz klar, dass die eritreische Regierung dahinter steckt", sagte der äthiopische Generalkonsul in Frankfurt/Main, Mulugeta Zewdie, dem Radioprogramm NDR Info am Mittwoch (18.1.). Weiter lesen …

Concordia-Kapitän angeblich versehentlich ins Rettungsboot gefallen

Der Kapitän der gekenterten "Costa Concordia", Francesco Schettino, hat vor Gericht behauptet versehentlich in eines der Rettungsboote gestürzt zu sein. "Ich wollte nicht abhauen, sondern habe Passagieren geholfen, ein Rettungsboot ins Wasser zu lassen", sagte der Kapitän laut italienischen Medienberichten. Demnach sei er bei der Rettungsaktion "gestrauchelt und lag plötzlich zusammen mit den Passagieren im Boot". Zur Concordia zurückzukehren sei nach Angaben des Kapitäns wegen der erheblichen Schieflage nicht mehr möglich gewesen. Weiter lesen …

Gentechnik-Industrie will umstrittenen "Goldenen Reis" ohne ausreichende Prüfung der Risiken einführen

das Vorzeigeprojekt der Gentechnik-Industrie, der umstrittene „Goldene Reis“, soll nach mehr als zehn Jahren der Produktentwicklung 2013 auf den Markt kommen. Dabei ist nach wie vor zweifelhaft, ob der in vielen Entwicklungsländern verbreitete gefährliche Vitamin-A-Mangel durch den gentechnisch veränderten Reis überhaupt wirksam bekämpft werden kann. Auch die Risiken sind unklar. Das dokumentiert ein aktueller Report der Verbraucherorganisation foodwatch. Weiter lesen …

Aigner will Schwund landwirtschaftlicher Flächen stoppen

Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) will nach Informationen des "Tagesspiegels" (Donnerstagausgabe) den Schwund landwirtschaftlicher Flächen in Deutschland stoppen. Die außerlandwirtschaftliche Inanspruchnahme wertvoller Agrarflächen müsse verringert werden, heißt es in der neuen Charta für Landwirtschaft und Verbraucher, die Aigner an diesem Donnerstag auf der Grünen Woche in Berlin vorstellen will. Weiter lesen …

Englischer Geistheiler und Hellseher sieht für 2012 keinen Weltuntergang

Das Jahr 2012 löst aufgrund des vermeintlichen Endes des Maya Kalenders und den damit verbundenen Gerüchten bei vielen Menschen eine Verunsicherung aus. Geht am 22. Dezember 2012 wirklich die Welt unter oder was erwartet uns bis dahin? Mit diesem Thema beschäftigt sich der englische Geistheiler und Hellseher Karma Singh in seiner ersten Botschaft in diesem Jahr. Außerdem gibt er am Ende seiner Videobotschaft noch eine Transmission zur Erweckung von bisher nicht genutztem DNA Potential. Weiter lesen …

Deutsches Trio erreicht nächste Runde bei Australian Open

Bei den Australian Open haben Julia Görges, Mona Barthel und Philipp Kohlschreiber die nächste Runde erreicht. Barthel setzte sich mit 7:5 und 6:3 gegen die an Nummer 32 gesetzte Petra Cetkovska aus Tschechien durch. "Angst vor den Big Points bringt einen nicht weiter. Da habe ich mir gesagt, dann mag ich sie einfach", erklärte die 21-Jährige zu ihrem Spiel. Weiter lesen …

Basler Ägyptologen entdecken neues Grab im Tal der Könige

Forschende des Ägyptologischen Seminars der Universität Basel haben im ägyptischen Tal der Könige ein Grab gefunden, in dem im Abstand von etwa 500 Jahren zwei Begräbnisse stattfanden. Das rund 3500 Jahre alte Grab enthält einen Sarkophag mit der Mumie einer Frau und ist erst der zweite Fund im Tal der Könige seit der Entdeckung von Tutanchamuns Grabstätte 1922. Weiter lesen …

Architekt des Flughafens Berlin-Tegel gegen Abriss

Der Architekt des zur Schließung vorgesehenen Flughafens Berlin-Tegel, Meinhard von Gerkan, hat den Umgang mit seinem Bauwerk kritisiert. "Mir gefällt nicht, was mit Tegel geschehen ist", sagte er dem "Zeit-Magazin". "Der Flughafen wurde völlig verbaut. Und das rot-gelbe Farbkonzept, das wir damals entworfen hatten, ist kaum noch zu erkennen. Überall sonst hält man sich an die Vorgaben der Architekten - aber in Berlin ist das eben anders." Weiter lesen …

EU-Energiekommissar Oettinger zweifelt an Sicherheit französischer Atomkraftwerke

Nach Einschätzung von EU-Energiekommissar Günther Oettinger könnten die jüngsten Ergebnisse der Stresstests in allen 58 französischen Atomkraftwerken (AKW) für einige davon noch ein Nachspiel haben. Wie das Wirtschaftsmagazin 'Capital' berichtet, hält es Oettinger gegenüber Vertrauten für möglich, dass drei bis fünf der französischen Meiler nach Abschluss der aktuellen Überprüfung aller Testergebnisse doch vom Netz genommen werden müssen. Weiter lesen …

Staatsrechtler von Arnim auf stern.de: Parteienstaat verschlingt 500 Millionen Euro im Jahr

In einem Gastbeitrag für das Online-Magazin stern.de hat der Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim die "unkontrollierte Selbstbedienung" der deutschen Politiker scharf kritisiert. Nach von Arnims Schätzung verschlingen die Zuwendungen an Parteien, Fraktionen, Stiftungen und Abgeordnetenmitarbeiter insgesamt 500 Millionen Euro pro Jahr. Allein die Bundestagsfraktionen hätten ihre staatlichen Mittel seit 1950 um das 450fache gesteigert. Diese Finanzströme würden jedoch nur zu einem Bruchteil ausgewiesen. Weiter lesen …

Niedersachsen: Erneuter Brand bei Landmaschinenhandel

Im niedersächsischen Heeslingen ist es erneut zu einem Brand bei einem Landmaschinenhandel gekommen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, brannte am Dienstagnachmittag wieder ein Hochregallager des Unternehmens. Bereits am vergangenen Freitag hatte es bei dem landwirtschaftlichen Versandhandel gebrannt, dabei erlitten 50 Menschen eine Rauchgasvergiftung. Weiter lesen …

Tiefe Temperaturen verstärken Ozonabbau über der Arktis

Ungewöhnlich kalte Temperaturen verursachten im Winter 2010/2011 die bislang massivste Zerstörung der Ozonschicht über der Arktis: Die Mechanismen, die zum ersten Ozonloch über dem Nordpol führten, haben Wissenschaftler des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) des KIT untersucht. Demnach kann eine weitere Abkühlung der Ozonschicht den Einfluss ozonzerstörender Stoffe wie etwa Fluorkohlenwasserstoffe (FCKW) verstärken, sodass mit einem wiederholten Auftreten eines Ozonlochs über der Arktis zu rechnen ist. Weiter lesen …

Los Angeles führt Kondompflicht für Pornodarsteller ein

Der Stadtrat von Los Angeles hat die Einführung einer Kondompflicht für Darsteller in Pornofilmen beschlossen. Wie die "LA Times" berichtet, stimmte eine große Mehrheit der Stadträte am Dienstag für das entsprechende Gesetz. Der Verband AIDS Healthcare Foundation hatte zuvor jahrelang für den Kondomzwang gekämpft. Weiter lesen …

Fast jeder zweite Tiertransport mangelhaft

Gnadenlose Enge und chaotische Zustände, weil die Abtrennungen fehlen: Überfüllte Tiertransporte sind auf deutschen Straßen der Normalfall. Bei einer Kontrolle auf der A1 zwischen Hamburg und Bremen stellte die Polizei laut der Nachrichtenagentur dpa bei fast jedem zweiten Laster eine Ordnungswidrigkeit fest. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN fordert angesichts dieses Ausmaßes verstärkt Polizeikontrollen und hohe Geldbußen für die Transportfirmen. Weiter lesen …

Mafia unterwandert Deutschlands Wirtschaft: Palermos Oberstaatsanwalt warnt Deutschland davor, zum Geldwäscher-Paradies zu werden

Italiens oberster Mafia-Jäger, Roberto Scarpinato, sieht Deutschland als Paradies für Geldwäscher. Das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 2/2012, EVT 19. Januar) zitiert den Oberstaatsanwalt aus Palermo: "Wenn ich Mafiosi wäre, würde ich in Deutschland investieren." Scarpinato wirft den deutschen Behörden vor, "Geldwäscher schlimmstenfalls wie einen Steuersünder zu behandeln". Die deutsche Strafrechtsausübung gleiche der Allgemeinmedizin: "Die gültigen Gesetze sind wie alte, nicht sterile Instrumente." Weiter lesen …

Islamic Banking: Keine Zinsen, nur Gewinne

Nachdem sich in Europa die erste Euphorie über Islamic Banking gelegt hat, präsentiert sich die Anlageform zunehmend als ernstzunehmendes Geschäftsmodell der Banken. "Prinzipiell gibt es genug Nachfrage, doch muss diese nun aktiv bearbeitet werden und es braucht ein entsprechendes Angebot", erklärt Philipp Wackerbeck, Islamic-Finance-Experte bei Booz & Company, im Gespräch mit pressetext. Weiter lesen …

Umfrage: Cloud Computing bleibt wichtigstes Thema für die ITK-Branche

Die wichtigsten Hightech-Themen des Jahres 2012 sind Cloud-Computing, mobiles Computing, IT-Sicherheit und Social Media. Das geht aus einer Umfrage des BITKOM in der ITK-Branche hervor. Danach belegt Cloud Computing mit 66 Prozent der Nennungen zum dritten Mal in Folge den Spitzenplatz unter den Top-Trends. „Cloud-Services sind die Innovationstreiber bei der Bereitstellung und Nutzung von IT-Leistungen“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. Weiter lesen …

Sonntagsbraten für die Mülltonne WWF-Studie zu Ernährungsgewohnheiten

Pro Person und Jahr landen in Deutschland rund 80 Kilogramm Nahrungsmittel auf dem Müll. Eine aktuelle WWF-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bei Vermeidung dieser unnötigen Verluste weltweit eine Fläche von über 2,4 Mio. Hektar "gewonnen" werden könnte. "Derzeit ist es so, als würden wir Mecklenburg-Vorpommern in einen einzigen, riesigen Acker umwandeln und die eingefahrene Ernte einfach wegwerfen", verdeutlicht Tanja Dräger de Teran, Referentin Ernährung beim WWF Deutschland die Ergebnisse der Studie. Weiter lesen …

Hartnäckiger Babyspeck - Umfrage: Vielen Müttern gelingt es nicht, nach der Schwangerschaft wieder abzunehmen

Pfunde aus der Schwangerschaft können ganz schön hartnäckig sein. Wie eine Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "BABY und Familie" herausfand, kämpft jede zweite Mutter mit einem Kind unter vier Jahren vergebens gegen ihre zugenommenen Kilos. Die Hälfte der Befragten (49,5 %) klagt dabei, ihnen sei es trotz aller Anstrengungen bisher nicht gelungen, ihr ursprüngliches Gewicht von vor der Schwangerschaft wieder zu erreichen. Weiter lesen …

Englische Wikipedia aus Protest gegen US-Netzsperren offline

Die englischsprachige Ausgabe der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist am Mittwochmorgen wie geplant aus Protest gegen geplante US-Netzsperren offline gegangen. Gegen 6 Uhr MEZ nahmen die Betreiber die Internetseite vom Netz, die Abschaltung soll 24 Stunden andauern. Andere große US-Internetseiten wie der Blog "Boing Boing" oder die Blog-Plattform WordPress schlossen sich dem Protest an. Weiter lesen …

4,8 % mehr Zigaretten im Jahr 2011 versteuert

Im Jahr 2011 wurden in Deutschland 4,8 % mehr Zigaretten versteuert als im Jahr 2010. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm die versteuerte Absatzmenge von Pfeifentabak ebenfalls zu (+ 21,1 %). Gleichzeitig stiegen im Jahr 2011 auch die Mengen von versteuerten Zigarren und Zigarillos um 6,3 % und von Feinschnitt um 6,1 % gegenüber dem Vorjahr. Weiter lesen …

Oaktree-Mitgründer rechnet für die USA mit langer Durststrecke

Der Mitgründer des auf notleidende Kredite und Risikoanleihen spezialisierten US-Investmenthauses Oaktree, Howard S. Marks, erwartet in Amerika bis zur Präsidentschaftswahl im November kaum eine Erholung der wirtschaftlichen Lage. "Man muss schon ein unbeirrbarer Optimist sein, um da auf Besserung zu hoffen. Das Schlimme ist, dass sich die Handelnden mehr um ihre Wiederwahl sorgen als um die Lösung der Probleme", sagte Marks im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital'. Weiter lesen …

Regierungssprecher Seibert spricht sich trotz Pannen für Nutzung von Twitter aus

Köln. Regierungssprecher Steffen Seibert setzt trotz der jüngsten politischen Pannen mit Internet-Diensten wie Facebook und Twitter weiter auf die neuen Medien. "Ich halte es für selbstverständlich, dass sich eine Regierung bemüht, in allen wichtigen Medien präsent zu sein und zu informieren", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Twitter habe den Vorteil, dass es verhältnismäßig wenig Mühe koste. Einen Tweet anzufertigen, dauere bloß zwei Minuten. Weiter lesen …

Wahltrend: Union etwas schwächer, SPD legt zu

SPD und Grüne können in der Wählergunst ihren Vier-Punkte-Vorsprung vor Union und FDP verteidigen. Im stern-RTL-Wahltrend verlor die Union im Vergleich zur Vorwoche zwar einen Punkt und fiel auf 35 Prozent, im Gegenzug stieg die FDP um einen Punkt auf 3 Prozent. Einen Punktetausch gab es auch im Oppositionslager: Die SPD kletterte um einen Punkt auf 27 Prozent, die Grünen sanken um einen Punkt auf 15 Prozent. Die Werte der übrigen Parteien blieben stabil: Die Piratenpartei erreicht erneut 8 Prozent, die Linke stagniert bei 7 Prozent. 5 Prozent der Wähler wollen für "sonstige Parteien" stimmen. Weiter lesen …

Die meistgehörten Radios im Internet 2011

Radio im Internet liegt weiter im Trend: Mehr als 38 Millionen Hörstunden wurden 2011 allein über das Internetradio-Portal phonostar generiert. Das sind 22 Prozent mehr als im Vorjahr. Beliebtester Sender beim Hamburger Internetradio-Portal phonostar ist im Jahr 2011 SWR3, das sich im Vergleich zu 2010 um zwei Plätze verbessern konnte und den Deutschlandfunk knapp auf den zweiten Platz verweist. Weiter lesen …

Foodwatch beklagt systematischen Rechtsbruch in deutschen Tierställen

Die Verbraucherorganisation Foodwatch beklagt massive Missstände in der Haltung und Mast von Tieren. In deutschen Ställen werde systematisch gegen den Tierschutz verstoßen, sagte Foodwatch-Chef Thilo Bode den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. In der Schweinemast würden laut Foodwatch Tieren flächendeckend die Ringelschwänze abgeschnitten oder Geflügel die Schnäbel gekürzt, "weil sich die Tiere aus Stress und Langeweile gegenseitig anknabbern". Weiter lesen …

Zeitung: EFSF-Hebelung steht vor dem Aus

Nach dem Verlust seines Spitzenratings stehen sämtliche Pläne zur Hebelung des Euro-Rettungsschirms EFSF offenbar vor dem Aus, wie die Tageszeitung "Die Welt" berichtet. Jede Hoffnung, die EFSF über eine Hebelung der staatlichen Garantien in Höhe von 440 Milliarden Euro auf bis zu 1,5 und mehr Billionen Euro Kreditvolumen auszuweiten, seien seit gestern praktisch gestorben, erfuhr die Zeitung aus Verhandlungskreisen. Weiter lesen …

NABU: Nach menschlicher Tragödie der "Concordia" droht eine Umweltkatastrophe

Nach den menschlichen Tragödien auf dem verunglückten Luxusliner "Costa Concordia" vor der Mittelmeerinsel Giglio droht jetzt auch noch eine Umweltkatastrophe, denn das Schiff hat bis zu 2400 Tonnen Diesel- und Schweröl als Treibstoff gebunkert, warnt NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Natürlich steht die Rettung der Vermissten im Vordergrund. Doch zugleich wächst die Gefahr, dass das havarierte Schiff, das nahe dem Hafen Giglio Porto in knapp 30 Meter Wassertiefe auf Grund liegt und fast 80 Grad Schlagseite hat, am steilen Hang in tieferes Wasser abrutscht. Weiter lesen …

Bericht: RTL baut Internetgeschäft aus

Der Fernsehkonzern RTL baut nach einem Bericht des "Handelsblatts" sein Internetgeschäft aus. Die Tochter des Medienkonzerns Bertelsmann hat dem Bericht zufolge eines der größten deutschen Gutscheinportale namens "Gutscheine.de" gekauft. Die Verträge sind bereits unterschrieben. Weiter lesen …

Filmemacher Dietl: Berlin ist Geschenk für Satiriker

Für Filmemacher Helmut Dietl ist Berlin ein Geschenk für Satiriker. "Für Satiriker ist Berlin ein Geschenk", sagt der Filmemacher im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "So viele Narren auf einem Haufen, das gibt es nirgendwo sonst in Deutschland". Es seien auch durchaus "gefährliche Narren" dabei, "die nicht nur spielen wollen". Die aktuelle Affäre um Bundespräsident Christian Wulff hält er dabei für einen "Gipfel der Lächerlichkeit" - und in einem bösen Dietl-Film würde Wulff selbstverständlich Präsident bleiben. Weiter lesen …

Bundesregierung erhöht Druck auf Ungarn

Nach der Einleitung von Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn durch die Brüsseler EU-Kommission wegen Verstößen gegen europäische Regeln erhöht die Bundesregierung ihren Druck auf die Regierung von Ministerpräsident Victor Orban. Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, Markus Löning (FDP), sagte der Zeitung "Die Welt": "Ich bin sehr besorgt um die Unabhängigkeit der Justiz und die Entwicklung der Meinungsfreiheit in Ungarn. Die Bundesregierung erwartet, dass alle Reformen in Ungarn in Respekt vor den europäischen Werten angegangen werden. Es kann kein Durchregieren in einer Demokratie geben." Weiter lesen …

Münchener Flughafen: Nur noch 20 Klagen gegen dritte Startbahn

Der Münchner Flughafen muss sich nur noch mit 20 Klagen gegen den Bau der geplanten dritten Start- und Landebahn auseinandersetzen. Zwei der insgesamt 22 Kläger haben ihre Klagen vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) zurückgezogen, wie eine Gerichtssprecherin der "Süddeutschen Zeitung" bestätigte. Einer habe sich erst gar nicht von einem Anwalt vertreten lassen, so die Sprecherin weiter. Weiter lesen …

Bafög-Bericht: FDP will Änderungen bei der Studienförderung

Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, Patrick Meinhardt, hält angesichts des am Mittwoch im Kabinett vorgestellten Bafög-Berichts Änderungen am derzeitigen Recht für geboten: "Wir sollten uns dieses Jahr zusammensetzen und über höhere Freibeträge ab 2013 reden. Zwei bis fünf Prozent müssten drin sein", sagte Meinhardt der Tageszeitung "Die Welt". Weiter lesen …

Präsident des Zentralrats der Juden fordert NPD-Verbot

Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, hat erneut gefordert, ein Verbotsverfahren gegen die NPD einzuleiten. Alle Argumente darüber seien ausgetauscht, schreibt Graumann in einem Meinungsbeitrag für die "Süddeutsche Zeitung", "das würde sich auch nicht ändern, wenn wir noch länger warten, wohl aber würden wir unglaubwürdig". Die Partei bilde ein "faschistisches Netzwerk von Menschenhassern" und genieße trotzdem "das Parteienprivileg mit allen seinen Vorzügen". Weiter lesen …

Lufthansa beendet Fracht-Jointventure Jade

Die Lufthansa beendet einem Zeitungsbericht zufolge Jade, das Fracht-Joint-Venture mit der chinesischen Fluggesellschaft Shenzen Airlines. Nach Informationen des "Handelsblatts" informierte Lufthansa Cargo seine Frachtkunden zu Wochenbeginn darüber, dass mit den Jade-Frachtern "bis auf weiteres" keine Flüge mehr durchgeführt werden. Jade hatte die Flotte wegen der Nachfrageschwäche um die Weihnachtstage herum vorübergehend am Boden geparkt, wollte aber eigentlich am Montag dieser Woche wieder in Betrieb gehen. In Branchenkreisen wird die Ankündigung als das endgültige Aus für Jade interpretiert. Weiter lesen …