Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. Januar 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Porsche plant Bau und Einsatz von Vierzylinder-Motoren

Porsche plant den Bau und den Einsatz von Vierzylinder-Motoren. Das berichtet das Bielefelder Westfalen-Blatt (Samstags-Ausgabe). Matthias Müller, Vorstands-Vorsitzende des Stuttgarter Sportwagenherstellers, sagte der Zeitung: »Wir denken über Vierzylinder-Boxer nach. Porsche war immer ein Unternehmen, in dem ökologische Themen einen hohen Stellenwert haben. Wo andere Achtzylinder nutzen, haben wir Sechszylinder im Einsatz. Ein Vierzylinder-Boxer kann durchaus entsprechend leistungsfähig sein und Verwendung finden.« Weiter lesen …

Oberlandesgericht Düsseldorf bezeichnet Filesharing Abmahnung als völlig unbrauchbare anwaltliche Dienstleistung

Post vom Anwalt: Das kann nix Gutes sein. Zigtausend deutsche Familien wurden in den letzten Monaten abgemahnt - weil von ihrem Internet-Account aus geschützte Musik- und Videodateien in einer Tauschbörse zum freien Kopieren angeboten wurde. Nun hat das Oberlandesgericht Düsseldorf einer zu pauschalen Abmahnung eine Absage erteilt. Rechtsanwalt Christian Solmecke kommentiert: Tausende von Abmahnungen könnten nun unwirksam sein! Weiter lesen …

Wulff-Anwälte wollen weitere Medienanfragen veröffentlichen

Die Anwälte von Bundespräsident Christian Wulff wollen weitere Journalistenfragen und Antworten zur Kredit- und Medienaffäre veröffentlichen. Diesen Auftrag habe Wulff gegeben, teilte Rechtsanwalt Gernot Lehr am Freitag mit. Damit solle die zusammenfassende Stellungnahme ergänzt werden, die nach dem Fernsehinterview des Bundespräsidenten ins Internet gestellt wurde. Weiter lesen …

Wuppertaler Insolvenzverwalter erhebt Klage gegen Lothar Matthäus

Die Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe berichten in ihren Samstagsausgaben über den Inhalt der Klage eines Wuppertaler Insolvenzverwalters gegen Ex-Nationalspieler Lothar Matthäus. Nach Informationen der WAZ-Zeitungen werfen die Anwälte Matthäus vor, eine verpflichtende Geldeinlage in einer Velberter Baugesellschaft nicht geleistet zu haben, die im vergangenen Jahr Insolvenz angemeldet hat. Weiter lesen …

Studie: 7:30 Uhr ist die beste Zeit für Sex

Die beste Zeit für Sex ist angeblich am frühen Morgen um 7:30 Uhr. Das ist das Ergebnis einer italienischen Studie, der zufolge das morgendliche Liebesspiel eine der besten Möglichkeiten darstellt, gesund in den Tag zu starten. Um 7:30 Uhr produziert der Körper demnach eine höhere Anzahl an Sexhormonen und mehr Adrenalin, um den Organismus in Schwung zu bringen. Weiter lesen …

Nahles hält schnelle Neuwahlen im Saarland für möglich

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hält rasche Neuwahlen im Saarland für möglich. "Es ist nicht richtig, dass wir eine große Koalition anstreben. Wir schließen sie nur nicht aus", sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles der Tageszeitung "Die Welt" (Sonnabend) "Es kann genauso gut sein, dass wir Neuwahlen erleben in den nächsten Wochen." Weiter lesen …

Allianz-Chef Diekmann: Finanztransaktionssteuer auf Computerhandel beschränken

Die Allianz hat der Bundesregierung damit gedroht, ihre Kapitalanlagen künftig nicht mehr über den Finanzplatz Deutschland abzuwickeln, wenn die Finanztransaktionssteuer kommt. Der Finanzkonzern, einer der größten Anleger der Welt, werde seine Geschäfte dann über London laufen lassen, sagte Allianz-Chef Michael Diekmann dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Weiter lesen …

Linken-Chef Ernst verteidigt Nein zu Mitgliederbefragung

Linken-Parteichef Klaus Ernst ist erleichtert, dass es vor dem Göttinger Bundesparteitag im Juni zu keiner Mitgliederbefragung über die künftige Doppelspitze kommt. Es sei richtig gewesen, das der geschäftsführende Vorstand die Rechtmäßigkeit einer solchen Basisbeteiligung verneint habe, sagte Ernst dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Rallye Dakar bleibt vorerst in Südamerika

Die berühmteste Langstrecken-Wüstenrallye der Welt, die Rallye Dakar, bleibt vorerst in Südamerika. "Über eine Rückkehr machen wir uns keine Gedanken", sagte Renndirektor Etienne Lavigne und ergänzte mit Blick auf die nächste Saison: "Wir haben viele Pläne für kommendes Jahr. Wir können aber nur soviel sagen, dass das Ziel in Santiago de Chile sein wird". Weiter lesen …

USA ziehen tausende Soldaten aus Europa ab

Die USA wollen rund 7.000 Soldaten aus Europa abziehen. Im Zuge von Einsparplänen würden zwei Kampfbrigaden Europa verlassen, teilte die US-Army mit. Die USA haben derzeit noch vier Kampfbrigaden in Europa stationiert, davon drei in Deutschland und eine in Italien. Mindestens ein deutscher Standort soll betroffen sein. Weiter lesen …

Türkei klagt Sarah Ferguson an

Die Herzogin Sarah Ferguson wurde von der Staatsanwaltschaft in Ankara wegen "Verletzung der Privatsphäre von fünf Kindern" angeklagt. Türkische Medien berichten, dass die Anklage eine Haft von mehr als 22 Jahren für die Ex-Frau von Prinz Andrew fordert. Weiter lesen …

Neue Primetime-Doku "ZDFzeit" startet mit sensationellem Fund: Geraubter Sachsen-Schatz in Sankt Petersburg aufgespürt

Mit einem sensationellen Fund startet das neue ZDF-Doku-Format "ZDFzeit" am Dienstag, 17. Januar 2012, 20.15 Uhr. In der Auftaktdokumentation "Auf der Jagd nach verlorenen Schätzen" spürt das ZDF-Team den seit 1945 verschollenen Wettiner Schatz in der Eremitage von Sankt Petersburg auf. Künftig werden jeweils dienstags um 20.15 Uhr im ZDF Hochglanz-Dokumentationen mit wiedererkennbarer Handschrift zu sehen sein: innovativ und informativ, spannend und unterhaltsam. Weiter lesen …

Klage gegen Anbieter von gebrauchten Musik-Dateien

Die zu EMI Music gehörende Plattenfirma Capitol Records http://capitolrecords.com verklagt das Start-up ReDigi, das einen Marktplatz für gebrauchte digitale Musik im Internet betreibt. Capitol Records hält das Weiterverkaufen von digitaler Musik für gesetzeswidrig. ReDigi verweist auf das Recht zum Weiterverkauf legal erstandener Waren. "Die Chancen für den Handel mit gebrauchter Musik stehen schlecht. Dateien gelten schon beim Verschieben als Kopie. Die Begriffe Vervielfältigung und Verbreitung sind weltweit relativ eindeutig. Der Verkauf von Kopien ist illegal", sagt Rechtsanwalt Harald Karl gegenüber pressetext. Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer Januar I 2012: Fast drei Viertel halten Christian Wulff für dauerhaft beschädigt

Auch in dieser Woche ist es Bundespräsident Christian Wulff nicht gelungen, sein angeschlagenes Image zu verbessern. Ähnlich wie in der vergangenen Woche halten jetzt nur 34 Prozent aller befragten Bundesbürger Christian Wulff für glaubwürdig, 61 Prozent halten ihn nicht für glaubwürdig (weiß nicht: 5 Prozent). Zwar sind auch weiterhin etwas mehr Befragte (50 Prozent) für seinen Verbleib im Amt als für seinen Rücktritt (44 Prozent; weiß nicht: 6 Prozent). Eine sehr deutliche Mehrheit (72 Prozent) glaubt aber, dass er als Bundespräsident dauerhaft beschädigt bleiben wird, nur 24 Prozent glauben das nicht (weiß nicht: 4 Prozent). Weiter lesen …

Frau und Mann: Zu 90 Prozent verschieden

Männer und Frauen unterscheiden sich in ihrer Persönlichkeit deutlich stärker als bisher angenommen wurde. Das zeigen Forscher der Universitäten Turin und Manchester in der Zeitschrift "Plos One". Sie unterzogen frühere Studien, die eine hohe Übereinstimmung der Geschlechter ergeben hatten, einer genaueren Überprüfung und konnten sie widerlegen. "Mars und Venus" teilen in ihrer gesamten Persönlichkeit bloß zehn Prozent, so ihre Erkenntnis, die in der Genderdebatte wohl noch einigen Staub aufwirbeln wird. Weiter lesen …

Mobilfunkanbieter Fonic mit Sicherheitslücke

Betrüger nutzen eine Sicherheitslücke im Prepaidangebot des Münchner Mobilfunkanbieters Fonic. Das Unternehmen überprüft nicht die Identität der Kunden, Betrüger können sich so mit gestohlenen Adress- und Kontodaten anmelden und auf Kosten der Bestohlenen telefonieren, wie der MDR vorab berichtet. Jetzt wurden erste Betrugsfälle in Thüringen bekannt. Weiter lesen …

Spam: Die wichtigsten Trends 2011 und Vorhersagen für 2012

Die Spam- und Phishing-Landschaft ist im Umbruch. Das zeigen die Analysen des eleven Research-Teams zur Spam-Entwicklung in 2011. Noch nie gab es so viele Schwankungen im Spam-Aufkommen wie im vergangenen Jahr. Für 2012 rechnen die eleven Researcher damit, dass Spam zunehmend in kurzen, massiven, häufigen Wellen versendet wird. Das erhöht die Überlastungsgefahr bei E-Mail-Servern. Außerdem sollten E-Mail-Empfänger auf der Hut sein: Spam- und Phishing-Mails sind längst nicht mehr auf den ersten Blick als solche erkennbar. Damit steigt das Risiko auch für erfahrene Internetnutzer, versehentlich Zugangsdaten zu Online-Banking, Kreditkarten etc. preiszugeben. Weiter lesen …

Apple stoppt Verkauf von iPhone 4S in Chinas Metropolen

In China hat am Freitag der Verkaufsstart des iPhone 4S zu Tumulten geführt, sodass Apple den Verkauf in Chinas Metropolen gestoppt hat. "Um die Sicherheit unserer Kunden und Angestellten zu gewährleisten, wird der Verkauf des iPhones in unseren Apple Stores in Peking und Shanghai auf unbestimmte Zeit gestoppt", sagte die Apple Sprecherin Carolyn Wu. Weiter lesen …

Stimmungsmache gegen die Energiewende: Die Österreich-Legende

Die Behauptung, die Stromversorgung im Süden Deutschlands habe im vergangenen Dezember tageweise nur dank österreichischer Hilfe "mit Mühe und Not" aufrecht erhalten werden können, ist nach heutigem Kenntnisstand falsch. Nach Recherchen der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH) wurden am 8. und 9. Dezember, als tatsächlich Strom aus österreichischen Reservekraftwerken nach Süddeutschland geliefert wurde, Gaskraftwerke des E.on-Konzerns in Bayern und im südhessischen Großkrotzenburg mit einer Leistung von 1.037 bzw. 1.400 Megawatt nicht eingesetzt, obwohl sie betriebsbereit waren. Daneben standen auch weitere Kohle- und Ölkraftwerkskapazitäten zur Verfügung, die ebenfalls nicht genutzt wurden. Weiter lesen …

Vorsicht vor Kredit-Angeboten im Internet

"Kredite bis 300.000 Euro ohne Schufa-Auskunft" - so wirbt die Luzern Finanz GmbH bei Facebook, in Google-Anzeigen oder in Blog-Einträgen. Klingt verlockend, wer aber auf diese Werbeversprechen hereinfällt, dem droht eine böse Überraschung: Die Opfer der Luzern Finanz GmbH werden zwar ordentlich zur Kasse gebeten, erhalten aber keinen Sofort-Kredit. Die Fachzeitschrift COMPUTERBILD hat die Masche durchleuchtet. Weiter lesen …

Bahn will Stuttgart 21 vorantreiben und lässt Blockaden räumen

Die Deutsche Bahn will ihr umstrittenes Projekt Stuttgart 21 vorantreiben und hat am Freitagmorgen damit begonnen, die Blockaden von rund 600 Protestlern vor der Baustelle räumen zu lassen. Ein Großaufgebot der Polizei hatte die Demonstranten mehrfach aufgefordert, ihre Sitzblockade aufzulösen und den Platz vor dem Südflügel des Hauptbahnhofes zu verlassen. Protestler die der Aufforderung nicht nachkamen wurden von den Beamten weggetragen. Gewaltsame Auseinandersetzungen wurden bislang aber nicht gemeldet. Weiter lesen …

Größte Vogelart ändert ihre Nahrungssuche durch den Klimawandel

Wanderalbatrosse haben ihre Nahrungssuche in den letzten Jahrzehnten den veränderten Windverhältnissen auf der Südhalbkugel angepasst. Die Luftströmungen dort haben an Intensität zugenommen und sich nach Süden verlagert. Dadurch ist das Futter für die Albatrosse schneller von den Brutkolonien aus erreichbar. Die Vögel verbringen somit jetzt weniger Zeit mit der Nahrungssuche. Zudem habe sich der Bruterfolg verbessert und die Tiere hätten in den letzten Jahrzehnten um durchschnittlich ein Kilogramm an Gewicht zugelegt, schreibt ein internationales Forscherteam in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins SCIENCE. Weiter lesen …

Viel heiße Luft: Mit wenig Strom waschen und trocknen

In der dunklen Winterzeit vergisst man häufig das Energie sparen und ist dann überrascht, wenn Zählerstande in die Höhe schnellen. Doch bei immer mehr Verbrauchern steht Strom sparen zu Hause auf der To do Liste. Das hilft im kommenden Jahr, die Kosten trotz steigende Strompreise in den Griff zu bekommen. Wie einfach Stromsparen geht, zeigen die Energiespartipps der Ever Energy Group. Weiter lesen …

US-amerikanische Heritage Foundation drängt EU zur Bindung an die Ukraine

Die einflussreiche konservative amerikanische Expertengruppe The Heritage Foundation hat einen Bericht über die Zusammenarbeit zwischen den USA und der EU herausgegeben, der ein Kapitel der Zusammenarbeit mit östlichen Ländern, vor allem der Ukraine, widmet. "Die EU sollte sich dringendst mit der Ukraine verbinden, indem sie das Assoziierungsabkommen EU-Ukraine ratifiziert, welches den Weg für ein tiefgehendes und umfassendes Freihandelsabkommen ebnen wird", erklärte Sally McNamara, die leitende politische Analytikerin für europäische Angelegenheiten der Heritage Foundation in ihrem Report. Weiter lesen …

Für 2011 wird mit einer leichten Bevölkerungszunahme gerechnet

Die Einwohnerzahl Deutschlands dürfte nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahr 2011 erstmals nach acht Jahren Rückgang leicht gestiegen sein. Am Jahresende lebten voraussichtlich über 81,80 Millionen Personen und damit deutlich über 50 000 Personen mehr als im Vorjahr in Deutschland. Ursache hierfür sind die hohen Wanderungsgewinne gegenüber dem Ausland: Erstmals nach 2002 können sie das Geburtendefizit - die Differenz aus Geburten und Sterbefällen - mehr als ausgleichen. Weiter lesen …

Saukalt ist besser als pitschnaß!

Bei „Familie Wildschwein“ stellt sich Mitte Januar der erste Nachwuchs des Jahres ein. Für ihre Frischlinge hat die Bache das Lager, den so genannten Kessel, mit Gras und Farn zu einem warmen Nest ausgebaut. Hier verbringen die jungen Wildschweine die ersten zwei Wochen ihres Lebens. Gegen natürliche Feinde wie Füchse kann die Bache ihren Nachwuchs verteidigen, aber gegen schlechtes Wetter ist sie machtlos. Weiter lesen …

Commerzbank kommt offenbar ohne Staatshilfe aus

Der Finanzierungsplan, mit dem die Commerzbank bis Ende Juni 2012 die Kapitallücke von 5,3 Milliarden Euro schließen will, steht und kommt offenbar ohne Staatshilfe aus. Nach Informationen des "Handelsblatts" beruht das Konzept von Commerzbank-Chef Martin Blessing allein auf "Marktlösungen". "Staatliche Hilfen sind weder direkt noch indirekt Teil der Kapitalpläne", erfuhr die Zeitung aus Regierungskreisen. Weiter lesen …

Wirtschaftsverbände des Mittelstands fordern Abschaffung von Raucherpausen

Wirtschaftsverbände des deutschen Mittelstands haben die Einführung komplett rauchfreier Arbeitszeiten in Deutschland gefordert. Das berichtet die "Bild-Zeitung" in ihrer Freitagausgabe. Demnach sollen die Beschäftigten Zigaretten künftig nur noch in der Mittagspause oder nach Feierabend konsumieren. Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, sagte dem Blatt: "Schluss mit dem blauen Dunst während der Arbeit. Raucherpausen kosten die Betriebe bares Geld und stören den Arbeitsablauf." Weiter lesen …

Zeitung: Anti-Taliban-Milizenführer schließen neues Bündnis gegen Karsai

Drei der wichtigsten Anti-Taliban-Milizenführer Afghanistans haben sich einem Medienbericht zufolge in einem Bündnis gegen Präsident Karsai zusammengeschlossen. Wie die Tageszeitung "Die Welt" meldet, fordern sie eine Beteiligung an den Verhandlungen mit den Taliban und eine Abschaffung des präsidialen Systems. "Da sich Karsai als Unterstützer der Taliban zu erkennen gegeben hat, kann er kein Partner mehr sein", sagte Ahmed Zia Massud, Mitglied des Bündnisses und Repräsentant der zweitgrößten Volksgruppe der Tadschiken, der Zeitung. Weiter lesen …

Grüne attackieren Griechenland-Politik der Bundesregierung

Nach Einschätzung der Grünen droht die Bundesregierung mit ihren Bemühungen zur Rettung Griechenlands zu scheitern. Der Finanzexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, Gerhard Schick, begründete dies im Gespräch mit der Onlineausgabe des "Handelsblatts" damit, dass derzeit "höchst ungewiss" sei, ob die Art der Beteiligung privater Gläubiger die Schuldentragfähigkeit Griechenlands wiederherstellen könne. Weiter lesen …

Innenministerkonferenz-Chef Caffier kritisiert vom Bund geplante Neonazi-Datei

Der neue Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Lorenz Caffier (CDU) aus Mecklenburg-Vorpommern, hat die vom Bund geplante Neonazi-Datei kritisiert. "Ich hätte mir gewünscht, dass zu Auswerte- und Analysezwecken Daten von Gewaltbereiten und Gewaltbefürwortenden in die Datei aufgenommen werden", sagte Caffier der Tageszeitung "Die Welt". Die Einrichtung einer zentralen Verbund-Datei beim Bundeskriminalamt (BKA) sei zwar ein erster Schritt in die richtige Richtung. "Der Beschluss der Innenministerkonferenz wurde allerdings nicht zu hundert Prozent erfüllt", bemängelte Caffier. Weiter lesen …

Söder hält angelsächsisches Wirtschaftsmodell für gescheitert

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) fordert eine Kehrtwende in der europäischen Finanzmarktpolitik und eine Rückbesinnung der Banken auf ihr klassisches Geschäft. "Das angelsächsische Wirtschaftsmodell hat keine Zukunft. Wir müssen deshalb eine kontinentaleuropäische Finanzphilosophie dagegen stellen", sagte Söder in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". Statt sich zuvorderst um ihre eigentliche Aufgabe, die Versorgung von Wirtschaft und Bürgern mit Krediten, zu kümmern, hätten vor allem viele Großbanken in der Vergangenheit ein "Soufflé aus immer mehr und immer komplexeren Finanzprodukten und immer weniger echter Wirtschaft" kreiert. "Dieses Soufflé muss eines Tages in sich zusammenfallen", betonte er. Weiter lesen …

Europäische Bankenaufsicht verschiebt regulären Bankenstresstest

Die Europäische Bankenaufsicht EBA will ihren regulären jährlichen Bankenstresstest verschieben, der üblicherweise im Juli veröffentlicht wird. "Es wird im Juli keinen Banken-Stresstest geben und auch keine Datensammlung für einen weiteren Stresstest", sagte eine Behördensprecherin dem "Handelsblatt". Wann der Juli-Stresstest nachgeholt wird, ist noch offen. "Über einen konkreten Zeitplan dafür wurde nicht entschieden", so die Sprecherin weiter. Weiter lesen …

BayernLB-Chef kritisiert mangelnde politische Rückendeckung gegen Ungarn

Der Chef der Bayerischen Landesbank, Gerd Häusler, wünscht sich mehr politischen Widerstand gegen die Bankenpolitik der ungarischen Regierung. "Es ist erstaunlich, wie gering der politische Widerstand in Europa oder beim IWF gegen die willkürliche Vorgehensweise der ungarischen Regierung ist. Immerhin greift sie bei den Fremdwährungskrediten massiv in private Verträge zu Lasten Dritter ein", sagte Häusler der "Die Welt" am Rande einer Veranstaltung. Dadurch erzwinge sie einen Vermögenstransfer nach Ungarn ohne jegliche Rechtsgrundlage. Weiter lesen …

"Welt" veröffentlicht Fragenkatalog an Wulff

Die Zeitungen "Welt" und "Welt am Sonntag" haben entschieden, alle Fragen, die sie in der Kredit- und Medienaffäre an Bundespräsident Christian Wulff geschickt haben, sowie die Antworten darauf auf ihrer Website zu veröffentlichen. Die Dokumentation zeige, wie karg manche Antworten ausfielen, und dass selbst Antworten auf Nachfragen bis heute vieles im Unklaren ließen, schreibt die Zeitung. Weiter lesen …

US-Medien: Zwei US-Marines in Schändungsvideo identifiziert

Das US-Marine-Corps hat offenbar zwei der Soldaten identifiziert, die in einem im Internet verbreiteten Video auf Leichen von mutmaßlichen Taliban-Kämpfern urinieren. US-Medienberichten zufolge soll es sich bei den Soldaten um Mitglieder einer Einheit aus Camp Lejeune im US-Bundesstaat North Carolina handeln, die im letzten Herbst von einem Einsatz in Afghanistan zurückkehrten. Einige der im Video zu sehenden Soldaten sollen der Einheit inzwischen nicht mehr angehören. Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft gegen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für Gerichte

Die Deutsche Polizeigewerkschaft lehnt schärfere Sicherheitsmaßnahmen als Konsequenz aus den tödlichen Schüssen auf einen Staatsanwalt im Dachauer Amtsgericht ab. "Man kann nicht vor jedes Gericht in Deutschland einen Polizisten stellen. Das wäre bei über drei Millionen erledigten Verfahren bundesweit im Jahr 2010 nicht vorstellbar", sagte Verbandschef Rainer Wendt der Onlineausgabe des "Handelsblatts". Er plädierte vielmehr dafür, Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes regelmäßig zu schulen, um in heiklen Situationen besonnen und deeskalierend wirken zu können. Weiter lesen …

Neues Deutschland: zur Debatte um den Bundespräsidenten

Das Amt, das der Bundespräsident angeblich schon seit vier Wochen beschädigt, war gestern ein nicht reparaturbedürftiger Wallfahrtsort. Neben verdienstvollen Landeskindern fanden sich auch die weniger verdienstvollen Landeslenker im Schloss Bellevue ein. Und natürlich schreibende und filmende Landeserklärer, über deren Verdienste man geteilter Meinung sein kann. Weiter lesen …

Neue Presse Hannover: Respekt muss man sich verdienen

Peter Altmeier ist schon ein Spaßvogel. "Stillos und falsch" sei es, dass Journalistenverband und Transparency International nicht zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten gegangen sind, schimpft der Unionsfraktionsgeschäftsführer und mahnt, dass man vor Amt und Amtsinhaber Respekt haben müsse. Altmeier fordert ein, was Öffentlichkeit und Presse bei Christian Wulff in den vergangenen Wochen vergebens suchten. Weiter lesen …

WAZ: Fußball wird jung gespielt

Die Vorstellung, dass all die jungen Fußballer, die in irgendeiner Profiliga spielen, vom Himmel gefallen sein könnten, ist einfach absurd. Diese 17-, 18-, 19-Jährigen mussten darauf zuarbeiten, Profis zu werden. Und sie mussten natürlich sehr früh darauf zuarbeiten. Doch wann darf Professionalisierung einsetzen? Ist es nicht zum Beispiel furchtbar, wenn schon ein 13-Jähriger von einem Klub zum nächsten transferiert wird? Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Krieg entmenschlicht

Krieg bedeutet den Zusammenbruch von menschlichen Werten. Krieg stellt den Kollaps von zivilisatorischem Fortschritt dar. Und ganz eindeutig ist: Es gibt keinen sauberen Krieg, wie es Medienstrategen von kriegsführenden Parteien immer wieder suggerieren wollen. Kampfhandlungen sind kein Videospiel, Kampfhandlungen sind gemein, sie sind heimtückisch und verschlagen, sie sind weder edel noch ritterlich. Es gibt nur ein Ziel: Tod dem Feind. Weiter lesen …

Neue OZ: Flexibel wie ein Amboss

Deutsche Gründlichkeit ist ja im Grunde etwas Positives. Aber sie kann auch nerven und Gutes blockieren. Wie jetzt im Fall Asse. Da hat man sich nach langem Hin und Her dazu durchgerungen, den in 13 Kammern abgekippten Atommüll wegen der Einsturzgefahr des Bergwerks zu evakuieren. Es ist also ein Rettungsmanöver, eine Notaktion, um die Bevölkerung in der Umgebung davor zu schützen, dass Radioaktivität eines Tages ihr Grundwasser verseuchen könnte. Weiter lesen …

Hamburger Abendblatt zu Fan-Krawallen

Die Weisheit ist so alt wie die Politik: "Wenn du gar nicht weiter weißt, dann gründe einen Arbeitskreis." So konnte es keine Überraschung sein, dass gestern im Hamburger Rathaus die Teilnehmer des Gipfels zur Aufarbeitung der schweren Krawalle in der Alsterdorfer Sporthalle flugs einen Ausschuss "Sport und Sicherheit" gründeten. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zum PFT-Prozess in Paderborn

Wie viel PFT, Dioxin, Schwermetall und Antibiotikum verträgt eigentlich der menschliche Körper? Eine Frage, deren Beantwortung müßig und kaum möglich ist. Tatsache ist, dass die Verbraucher durch immer neue Lebensmittel- und Umweltskandale nicht nur zunehmend verunsichert sind. Wer bewusst Altöl zu Futtermitteln verarbeitet, lebenswichtige Medikamente durch wahllose Überdosierung in der Tiermast für Menschen unwirksam macht, wer industrielle Abfälle mit unbekannten Inhaltsstoffen als Bio-Dünger verkauft, wer in Kauf nimmt, dass krebserregende Chemikalien in den Nahrungsmittelkreislauf gelangen, spielt bewusst mit Menschenleben. Weiter lesen …

NRZ: Ein Armutszeugnis für Deutschland

Der Sozialverband VdK hat bundesweit 1,6 Millionen Mitglieder. Im vergangenen Jahr nahm die Zahl um 5,3 Prozent zu. Tendenz: Steigend. Das kann man als Erfolgsgeschichte bezeichnen. Vor allem aber ist der Mitgliederzuwachs beim VdK ein Armutszeugnis für Deutschland. Ein Armutszeugnis wie die steigende Zahl der Lebensmittel-Tafeln, der Obdachlosen, der alten Menschen, die auf Grundsicherung angewiesen sind - und die wachsende Zahl älterer Menschen, die sich selbst das Leben nehmen. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Vertrauen ist alles

Schön, wenn mal jemand mit sich zufrieden ist und gesundes Selbstbewusstsein ausstrahlt: Mario Draghi, seit November Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), stellte auf der ersten Pressekonferenz der Notenbank im neuen Jahr seinen außerordentlichen Liquiditätsmaßnahmen ein gutes Zeugnis aus. Der Dreijahrestender der EZB vom Dezember habe eine Kreditklemme in der Eurozone verhindert. Die Banken hätten durch das langfristige Geschäft eine Absicherung gegen Liquiditätsengpässe erhalten. Bei dem Ende Februar folgenden Dreijahresgeschäft erwartet Draghi eine "substanzielle Nachfrage" seitens der Banken. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Handball-Nationalmannschaft

Eine heikle EM liegt vor der deutschen Nationalmannschaft. In Serbien geht es für die Truppe von Bundestrainer Martin Heuberger um viel mehr als Siege. Es geht um die Zukunft des deutschen Handballs. Denn Alt-Bundestrainer Heiner Brand - Symbol für die glorreichen Zeiten deutscher Mannschaften - kann von der Zuschauertribüne aus noch so oft rufen, "das Wintermärchen strahle immer noch hell". In Wirklichkeit verblassen die Erinnerungen an den WM-Titel 2007 schneller als gedacht. Weiter lesen …

WAZ: Gesetz des Krieges

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Mit dem ersten Artikel des Grundgesetzes und Werten wie Respekt, Nächstenliebe und Achtung des Anderen im Gepäck ziehen die Soldaten nach Afghanistan. Die Realität dort hat damit nicht das Geringste zu tun. Im Krieg werden diese Grundsätze zu blutleeren Hülsen. Was macht der Krieg aus Menschen? Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zu Douglas

Das Tempo, mit dem Douglas Veränderungen vorantreibt, überrascht: Erst die Ankündigung, die Buchsparte Thalia umzubauen. Tags darauf der Paukenschlag, den Konzern womöglich von der Börse zu nehmen. Bei all dem lässt sich über die Rolle des größten Einzelaktionärs nur spekulieren. Als Investor ist die Familie Oetker mit Douglas seit gut vier Jahrzehnten freundschaftlich verbunden. Da ist es schwer vorstellbar, dass Oetker in dieser Angelegenheit keine aktive Rolle einnimmt. Ohne ein Ja aus Bielefeld geht es nicht. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte maid in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Modernes Cockpit eines Airbus A319 mit zwei Piloten
"Jeder, der Impfschaden meldet, wird entlassen" – Verkehrspiloten beginnen sich zu wehren
John McAfee (2016)
Ein Jahr nach John McAfees Tod: Spanien gibt Leiche noch immer nicht heraus
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Der russische Präsident Wladimir Putin nimmt per Videokonferenz am 14. BRICS-Gipfel teil. (2022) Bild: Sputnik / Michail Metzel
BRICS-Staaten drängen auf nukleare Abrüstung
Bild: Screenshot Video: "Erschütternde Wutrede einer Pflegekraft am Limit: „Und keiner macht die Fresse auf!“" (https://veezee.tube/w/3a3fff52-6a94-418a-9977-bc3e1af1e997) / Eigenes Werk
Bundesregierung will einrichtungsbezogene Impfpflicht über das Jahresende 2022 verlängern
Eva Sheymukhova
Drei Models brechen mit ihrer Branche
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Covid-Impfungen: Größter Medizinskandal aller Zeiten
Bild: shutterstock.com / Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Jahrhundertverbrechen fliegt gerade auf - Teil 6: Lauterbach gibt „schwere Nebenwirkungen“ die „tödlich verlaufen“ endlich zu
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Dr. Wolfgang Wodarg und Elsa Mittmannsgruber (2022)
Dr. Wolfgang Wodarg: Covid-Impffolgen vertuscht mit neuen alten Krankheiten