Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. März 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

GDL will Streiks am Donnerstag auf Personenverkehr ausweiten

Die Lokführergewerkschaft GDL will am Donnerstag auch den Personenverkehr bundesweit bestreiken. Die Niederlegung der Arbeit soll um 4.00 Uhr beginnen und bis 10.00 Uhr andauern, teilte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer in Frankfurt mit. Ab 20 Uhr am Mittwochabend will die GDL mit Streikaktionen im Güterverkehr beginnen. Die Aktion soll bis Donnerstag um 10.00 Uhr andauern. Weiter lesen …

Südafrikanische Polizei verlor seit 2004 über 20.000 Feuerwaffen

Der südafrikanischen Polizei sind seit dem Jahr 2004 mehr als 20.000 Feuerwaffen abhanden gekommen. Dies geht aus einem Report der Polizei gegenüber dem parlamentarischen Komitee für Polizeiangelegenheiten hervor. In einer Befragung durch die Parlamentarier konnten die Offiziellen der Polizei keine genauen Angaben darüber machen, wie der Verlust von Feuerwaffen zustande kam und ob gegen Polizeibeamten intern geahndet wurde, oder wie viele bestraft, gefeuert oder abgemahnt worden sind. Weiter lesen …

Verteidigungsminister de Maizière hat sich Amtswechsel reiflich überlegt

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich seine Entscheidung, das Amt des Verteidigungsministers zu übernehmen, nach eigenen Angaben reiflich überlegt. "Ich gebe zu, dass ich in der Nacht vom 1. auf den 2. März nicht sonderlich gut geschlafen habe", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag). Aber wenn die Kanzlerin einen Minister fragt, ob er ein anderes Amt annimmt, "dann weiß ich, was ich zu tun habe", so der CDU-Politiker. Seine Entscheidung sei übrigens nicht von militärischen Traditionen in seiner Familie - sein Vater war Generalinspekteur der Bundeswehr - beeinflusst gewesen. Weiter lesen …

Dött: Biokraftstoffe nur, wenn sie wirklich nachhaltig sind

Zur Diskussion um die Einführung des E 10-Kraftstoffs und der am 8. März 2011 verabredeten gemeinsamen Informationskampagne von Politik und Wirtschaft erklärte die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött: "Biokraftstoffe können wichtige Beiträge zum Klimaschutz leisten und uns von Erdölimporten unabhängiger machen. Es ist der richtige Ansatz, die Einführung von E 10 fortzusetzen und die Bürger besser zu informieren. Das wird jetzt gemeinsam durch Politik und Wirtschaft geschehen." Weiter lesen …

Diesel erreicht neuen Jahreshöchstwert

Die aktuelle Auswertung der ADAC-Kraftstoffpreisdatenbank zeigt, dass Superbenzin E10 derzeit durchschnittlich 1,549 Euro kostet. Das sind 1,6 Cent mehr als in der Woche zuvor. Für Diesel muss der Autofahrer im Vergleich zur Vorwoche 2,6 Cent mehr zahlen. Der Preis kletterte auf einen neuen Jahreshöchstwert von 1,439 Euro. Weiter lesen …

Europapolitiker Brok fordert Abzug der EU-Botschafter aus Tripolis

Die EU-Länder sollten ihre Botschafter möglichst rasch aus der libyschen Hauptstadt Tripolis abziehen. Das fordert der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) im Interview mit der Tageszeitung "Neue Westfälische" (Donnerstagausgabe). Mit diesem Schritt könne die EU dem libyschen Staatschef Muammar al-Gaddafi ihre Entschlossenheit zeigen, den politischen Wandel Libyens zu unterstützen. Staatschef Muammar al-Gaddafi sei "völlig isoliert", so der CDU-Politiker und außenpolitische Sprecher der EVP-Fraktion im Europaparlament weiter. Weiter lesen …

Zollgewerkschaft: "Eintreibung von Zusatzbeiträgen erfordert mehr Personal"

Vor dem Hintergrund der Ankündigung der Krankenkasse DAK, durch den Zoll Zusatzbeiträge von säumigen Versicherten eintreiben zu lassen, warnt der BDZ vor personellen Problemen in den Vollstreckungsstellen. Angesichts einer ohnehin hohen Arbeitsbelastung lasse sich diese zusätzliche Aufgabe nur erledigen, wenn das erforderliche Personal bereit gestellt werde, betont der Chef der Zollgewerkschaft, Klaus H. Leprich. Weiter lesen …

Steinbach: Tabu tschechischer Geschichte ist gebrochen

Die Auseinandersetzung mit schwersten Menschenrechtsverletzungen an Sudetendeutschen nach dem zweiten Weltkrieg gewinnt in Tschechien an Intensität. Dazu erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Erika Steinbach: "Die Mauer des Schweigens bricht. Zu Beginn des Jahres lösten mutige Journalisten die Debatte über die Massaker an Deutschen aus. Die tschechischen Hauptnachrichten berichteten davon. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die beginnende intensive Auseinandersetzung der tschechischen Öffentlichkeit mit den massiven Menschenrechtsverletzungen und Vertreibungs-verbrechen an Sudetendeutschen am Ende des Zweiten Weltkrieges." Weiter lesen …

Menschenrechtsbeauftragter Löning besorgt über Vorgehen gegen Journalisten in Türkei

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, Markus Löning (FDP), hat sich besorgt über die jüngste Verfahrenswelle gegen Journalisten in der Türkei gezeigt. "Die Pressefreiheit ist zentraler Bestandteil einer freien und demokratischen Gesellschaft. Sie muss von einer Regierung aktiv geschützt und ermöglicht werden", erklärte Löning am Mittwoch. Weiter lesen …

Stellungnahme von AWD zu den Vorwürfen zur Vermittlung von Dreiländerfonds (DLF)

Der Vertrieb der Beteiligungen an Dreiländerfonds (DLF) erfolgte in den Jahren 1989-1999 und liegt somit mindestens zwölf Jahre zurück. Im Übrigen ist die als angeblich neu vermeldete Zahl von DLF-Zeichnern schon im Jahre 2001 Gegenstand einer Anfrage des Verbrauchermagazins "Finanztest" an AWD gewesen und vom Unternehmen gegenüber "Finanztest" auch offen kommuniziert worden. Die nun als "neu" vermeldeten Zahlen sind demnach schon seit 10 Jahren in der Öffentlichkeit und enthalten keinerlei neuen Informationswert. Weiter lesen …

Papst Benedikt XVI. will bei Deutschland-Besuch ökumenischen Akzent setzen

Papst Benedikt XVI. möchte während seines Deutschlandbesuchs im kommenden September offenbar einen stärkeren ökumenischen Akzent setzen als bislang geplant. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung"(Donnerstag-Ausgabe) berichtet, hat sich der Papst diese Absicht persönlich der Evangelischen Kirche in Deutschland übermittelt. "Ich werde alles tun, damit die Begegnung mit den evangelischen Christen gebührenden Raum erhält", heißt es in einem Brief des Papstes an den Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), den rheinischen Präses Schneider, der der FAZ vorliegt. Weiter lesen …

ROBIN WOOD: Atomausstieg in die eigene Hand nehmen

Die Umweltorganisation ROBIN WOOD unterstützt die Anti-Atom-Menschenkette am kommenden Samstag zwischen Stuttgart und den AKWs in Neckarwestheim und unterstreicht damit die Forderung nach einem sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Auf einem Abschnitt des Planetenweges, zwischen dem Schloss Monrepos und Ludwigsburg werden AktivistInnen von ROBIN WOOD entlang einer Allee einen Transparente-Tunnel spannen und sich auf diese Weise an der rund 45 km langen Menschenkette beteiligen. Weiter lesen …

Streit um 250.000-Euro-Scheck für die FDP

Den Angaben eines ehemaligen Geschäftspartners zufolge hat der Hannoveraner Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer Anfang 2008 versucht, der FDP auf Umwegen eine Spende über 250.000 Euro zukommen zu lassen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern unter Berufung auf interne Unterlagen und Aussagen des bayerischen FDP-Kommunalpolitikers und Finanzunternehmers Reinhard Listl. Maschmeyer bestreitet den Vorwurf. Weiter lesen …

NDR: Verbrauchertäuschung bei Pangasius

Der Pangasius, einer der beliebtesten Speisefische in deutschen Supermärkten, ist häufig mit Phosphaten, Zitronensäure oder Nitraten angereichert. Dadurch bindet er Wasser, um die Verkaufsmasse um bis zu 20 Prozent zu vergrößern. Das haben Untersuchungen der Verbraucherzentrale Hamburg im Auftrag des NDR ergeben. In der Reportage "ARD exclusiv - Die Pangasius-Lüge" (Mittwoch, 9. März, 21.45 Uhr, Das Erste) decken die Filmemacher auf, dass entsprechende Hinweise auf den Verpackungen oftmals fehlen. Weiter lesen …

Studie: 65-jähriger Hawaiianer ist "glücklichster US-Amerikaner"

Der 65-jährige Alvin Wong aus Hawaii ist einer Studie zufolge der glücklichste US-Amerikaner. Das will das US-amerikanische Meinungsforschungsinstitut Gallup in einer über drei Jahre durchgeführten Umfrage unter US-Bürgern herausgefunden haben. Das Profil des jüdischen Sino-Amerikaners wies dabei die höchste Übereinstimmung mit den statistischen Vorgaben der Forscher auf. Weiter lesen …

Bootslärm stört Fische bei der Mahlzeit

Bootsgeräusche verwirren Fische, die gerade auf Nahrungssuche sind. Das berichten Forscher der Universität Bristol in der Online-Zeitschrift "PLoS". "Bisher sind Hörschäden und deutliche Verhaltensänderungen durch Stress infolge von Unterwasserlärm bekannt. Entscheidend sind jedoch auch die weniger auffälligen Folgen, die das Alltagsverhalten der Tiere auf gefährliche Weise beeinflussen können", erklärt Studienautorin Julia Purser. Weiter lesen …

Wahltrend: Union erholt sich nach Guttenberg-Rücktritt

Die Union hat nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ihre durch die Plagiatsaffäre entstandene Sympathie-Delle wieder ausgebügelt. Im stern-RTL-Wahltrend kletterte sie im Vergleich zur Vorwoche um 2 Punkte auf 36 Prozent - den Wert, den sie auch vor der Affäre hatte. Die SPD fiel um 1 Punkt auf 26 Prozent. Die Werte der kleinen Parteien änderten sich nicht: Die Grünen erreichen erneut 16 Prozent, die Linke verharrt bei 10 Prozent, die FDP bei 5 Prozent. "Sonstigen Parteien" würden 7 Prozent der Wähler ihre Stimme geben (-1). Weiter lesen …

NDR: Interne AWD-Liste beweist Fehlberatung in Tausenden Fällen

Die Verluste von Anlegern des umstrittenen Finanzdienstleisters AWD sind offenbar sehr viel größer als vom AWD-Gründer Carsten Maschmeyer bislang zugegeben. Maschmeyer sprach in jüngster Zeit immer wieder von Einzelfällen. Jetzt präsentiert die "Panorama"-Redaktion des NDR eine Liste mit den Namen und Beteiligungssummen von rund 30.000 Anlegern, die in verlustreiche "geschlossene Fonds" investiert hatten. Mindestens 20 Prozent von ihnen verkauften AWD-Berater die hoch riskanten Beteiligungen auf Kredit. Weiter lesen …

Rheinische Post: Obama knickt ein

Der amerikanische Präsident ist der mächtigste Mann der Welt. Aber das heißt noch gar nichts. Diese Erfahrung musste Barack Obama jetzt wieder einmal machen. Mit seiner Entscheidung, die Militärtribunale im umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo weiterarbeiten zu lassen, bricht er ein klares Wahlversprechen. Weiter lesen …

Schalke trennt sich von Magath

Die Zeit von Felix Magath als Trainer und Manager beim FC Schalke 04 läuft spätestens am Saisonende ab. Auch ein Erfolg im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Valencia am heutigen Mittwoch wird daran nichts mehr ändern. Die Führungsgremien des Gelsenkirchener Fußball-Bundesligisten haben ihre Entscheidung nach gesicherten Informationen der Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe schon getroffen. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: zum Benzingipfel

Die Ölkonzerne, meldete sich Umweltminister Norbert Röttgen noch aus dem Skiurlaub, sollten beim E10-Benzin bitte kein Kommunikationschaos anrichten. Das haben sie auch nicht. Das Chaos hat die Politik angerichtet, und jetzt will sie einfach so weitermachen. Die Politik hat einem Land E10 verordnet, dessen Autofahrer keineswegs mit knappen Sätzen erfahren können, ob ihre Autos E10-tauglich sind. Weiter lesen …

Sachsen bekennt sich zu Welterbeprojekt im Erzgebirge

Für das neue Weltkulturerbe-Projekt im sächsisch-tschechischen Erzgebirge hat am Dienstag das Kabinett in Dresden den Weg für die Bewerbung bei der Unesco frei gemacht. Die Landesregierung befasste sich nach Informationen, der in Chemnitz erscheinenden "Freien Presse" erstmals inhaltlich mit dem Thema Welterbe Montanregion Erzgebirge und nahm eine von Innenminister Markus Ulbig (CDU) vorgelegte Marschroute zur Kenntnis. Weiter lesen …

Mischkonzern Evonik bereit für Börsengang

Der Mischkonzern Evonik sieht sich bereit für den Gang an die Börse. "Der Schwung ist da, der Erfolg ist da, wenn unsere Eigentümer es wollten, könnten wir jetzt jederzeit mit den Vorbereitungen loslegen", sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus Engel am Dienstag in einem Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Neuwahlen in NRW

Mit der Vorgabe eines Termins für Neuwahlen in NRW hat CDU-Fraktionschef Karl-Josef Laumann gestern die jüngste Drohgebärde seines Konterparts bei der SPD locker ins Leere laufen lasen. Norbert Römer hatte am Freitag patzig angekündigt, wenn die Union auch den Haushalt 2011 beklage, werde man eben den Landtag auflösen. Weiter lesen …

Neue OZ: Zu Gast bei Freunden

Wer hätte das gedacht? Deutschland hat weder Mittelmeerflair wie Frankreich oder Spanien zu bieten noch spektakuläre Naturschauspiele wie den Grand Canyon in den USA. Und doch mausert sich die Bundesrepublik immer mehr zum weltweit beliebten Reiseland. Deutschland ist "in", das belegt der Blick auf die Statistik. Nicht nur die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste liegt auf Rekordhoch. Auch die heimische Bevölkerung urlaubt immer öfter im eigenen Land. Aber wie kamen diese Entwicklungen zustande? Weiter lesen …

Beluga-Chef Stolberg: "Ich laufe nicht weg"

Erstmals seit seinem unfreiwilligen Abgang vor einer Woche hat sich der Firmengründer und ehemalige Beluga-Chef Niels Stolberg zu Wort gemeldet. "Ich werde mich dem Verfahren und den mir gegenüber erhobenen Vorwürfen stellen", sagte er dem "Weser-Kurier". Der US-Finanzinvestor Oaktree hatte am vergangenen Mittwoch Anzeige gegen den Bremer Reeder bei der Bremer Staatsanwaltschaft gestellt. Diese hat heute ein offizielles Ermittlungsverfahren gegen Stolberg, einen Geschäftsführer und weitere inzwischen suspendierte Angestellte eingeleitet. Weiter lesen …

WAZ: Vehs Schritt ins Risiko

Trainer gesucht! Die Zahl der Bundesliga-Vereine, die zurzeit oder spätestens am Saisonende die Stelle ihres leitenden sportlichen Angestellten besetzen müssen, ist so hoch wie selten. FC Bayern München, Bayer Leverkusen, Hamburger SV, VfL Wolfsburg, vermutlich bald auch Eintracht Frankfurt und eventuell Schalke 04: Das Karussell rotiert in diesen Tagen mit hoher Geschwindigkeit. Weiter lesen …

Frauen weiterhin in der Mehrzahl: 51% der Bevölkerung sind weiblich

In Deutschland gibt es mehr Frauen als Männer: Ende 2009 waren 51% oder 41,7 Millionen der insgesamt 81,8 Millionen Einwohner Deutschlands weiblich. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum gestrigen Internationalen Frauentag am 8. März mitteilte, hat sich das Geschlechterverhältnis in den letzten Jahren aber immer mehr angeglichen. Während 1991 noch 1 067 Frauen auf 1 000 Männer kamen, standen ihnen 2009 nur noch 1 040 Frauen gegenüber. Weiter lesen …

Keine Bundesliga am 1. Mai 2011

Ligaverband und DFL Deutsche Fußball Liga setzen eine weitere Maßnahme ihres Zehn-Punkte-Plans für Sicherheit im Fußball um: Wie im Rahmen des Runden Tisches im April 2010 vereinbart, werden keine Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga am 1. Mai 2011 ausgetragen. Somit finden am 32. Spieltag keine Sonntagsbegegnungen statt. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Flüchtlingen aus Afrika

Die arabische Revolte bringt vielen Nordafrikanern die Freiheit. Das ist eine gute Nachricht. Doch diese Revolution hat auch eine dunkle Seite: Immer mehr illegale Immigranten drängen aus den Maghreb-Staaten nach Europa. Täglich kommen neue Nachrichten vom Flüchtlingselend im Mittelmeer. Viele Immigranten ertrinken auf der Flucht nach Griechenland, Italien, Malta oder Spanien. Eine humanitäre Katastrophe zeichnet sich ab. Weiter lesen …

Libyen: Interventionspläne der USA stoßen in SPD auf Kritik

Die Prüfung verschiedener militärischer Interventionspläne seitens der USA und der Nato zur Eindämmung der Libyen-Krise ist bei der SPD auf starke Kritik gestoßen. "Die Erwägungen einzelner Staaten über militärische Maßnahmen sind weder hilfreich noch effektiv", sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, dem "Handelsblatt". Im schlimmsten Fall könne dadurch eine weitere Eskalation befördert und eine gemeinsame internationale Haltung erschwert werden, so Mützenich. Weiter lesen …

Weser-Kurier: Libysches Labyrinth

Joschka Fischer hat ja Recht: Europa hat keine Idee, keinen Plan, keine Initiative, um die blutige Krise in Libyen zu beenden. Als grüner Außenminister hatte Fischer im Sommer 1999 gemeinsam mit Kanzler Gerhard Schröder die deutsche Luftwaffe in ihren ersten Kriegseinsatz nach 1945 geschickt: gegen die serbischen Streitkräfte, die im Kosovo die Unabhängigkeitsbewegung zusammenschossen und dabei einen gewaltigen Flüchtlingsstrom Richtung EU auslösten. Weiter lesen …

ZDF dreht Fernsehfilm "Tsunami - Das Leben danach"

Veronica Ferres und Hans Werner Meyer spielen die Hauptrollen in dem Fernsehfilm "Tsunami - Das Leben danach", den die Regisseurin Christine Hartmann in diesem Frühjahr für das ZDF inszenieren wird. Der Film erzählt die wahre Geschichte von Billi Cramer und Michael Schäffer, die bei dem verheerenden Tsunami im Dezember 2004 in Thailand ihre Familien verloren. Weiter lesen …

Mißfelder fordert schnelle Flugverbotszone

Der CDU-Außenexperte Philipp Mißfelder hat sich vor dem Hintergrund der immer heftigeren Kämpfe in Libyen für die Errichtung einer Flugverbotszone ausgesprochen. "Wenn sich die Lage in Libyen weiter zuspitzt, muss es mit einer Flugverbotszone schnell gehen", sagte Mißfelder der "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Zu viel Arroganz beigemischt

Der Streit ums neue Benzin E10 ist der klassische Fall einer politischen Informationskatastrophe: Sie entsteht, wenn der Staat ohne Vorwarnung ein Gesetz oder eine Verordnung erlässt und damit in das Leben von Millionen von Bürgern eingreift. Und wenn dann eine Mischung aus Unwissen der Betroffenen, Arroganz der Verwaltung und Sabotage von Lobbygruppen für Chaos sorgt. Ganz anders im Wirtschaftsleben. Weiter lesen …

Schottland: Polizei nimmt Terrorverdächtigen fest

Im schottischen Glasgow ist am Dienstag ein Mann von der Polizei festgenommen worden, der unter Verdacht stehe in das Attentat in Stockholm im Dezember vergangenen Jahres involviert zu sein. Wie die Polizei mitteilte, sei der 30-jährige Mann festgenommen worden, da er der Beihilfe zum Terrorismus verdächtig sei. Behördenangaben zufolge gebe es Verdachtsmomente, die den 30-Jährigen mit den Terroranschlägen verbinde. Weiter lesen …

Videos
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Symbolbild
Auf der Spur der Viren
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Sara Hegewald / pixelio.de
Gestörte Antennen, gestörte Beziehungen – oder: Wenn man einander plötzlich nicht mehr riechen kann
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!
Immer mehr Kinder werden ohne Hand gebohren (Symbolbild)
Auch im Kreis Euskirchen mehrere Kinder ohne Hand geboren
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks