Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. März 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Olaf Scholz ist neuer Hamburger Bürgermeister

Der Sozialdemokrat Olaf Scholz ist am Montag von der Hamburger Bürgerschaft zum neuen Bürgermeister gewählt worden. Auf den 52-Jährigen entfielen 62 der 118 abgegebenen Stimmen. Nach dem Wahlsieg der SPD in Hamburg vom 20. Februar löst Scholz damit den bisherigen Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) als Stadtoberhaupt ab. Weiter lesen …

Logistikunternehmer Kühne spricht über Pläne für Deutschlands größte Reederei Hapag-Lloyd

Nachdem sich der Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne in der vergangenen Woche weitere Anteile an Hapag-Lloyd gesichert hat, spricht er nun erstmals über seine Pläne für Deutschlands größte Reederei. "Hapag-Lloyd wird nach dem Ausstieg der TUI auf einem finanziell stabilen Sockel stehen. Was dem Unternehmen aber fehlt, ist eine Wachstumsstrategie", sagte Kühne der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe). Vorrangiges Ziel des Managements müsse es sein, den Platz fünf der weltweiten Containerredereien zu verteidigen. Weiter lesen …

Deutsche Bahn will trotz GDL-Urabstimmung weiter verhandeln

Auch nach der Urabstimmung der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) will die Deutsche Bahn weiter auf Verhandlungen setzen. Dies sei nötiger denn je, nachdem die GDL nach Auflösung der G6 – einem Zusammenschluss der sechs größten DB-Wettbewerber - nunmehr mit über 25 kleinen Gesellschaften parallel zur DB AG verhandeln muss, teilte die Bahn am Montag mit. "Der gordische Knoten kann nur auf dem Verhandlungsweg zerschlagen werden", sagte DB-Personalvorstand Ulrich Weber. Weiter lesen …

Handballer Christian Zeitz bleibt bis 2014 beim THW Kiel

Monatelang wurde über seine Zukunft gerätselt - jetzt ist es klar: Christian Zeitz, der 30-jährige Rückraumspieler des THW Kiel, hat nach Informationen des Radiosenders NDR Info seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Rekordmeister um drei Jahre bis 2014 verlängert. Außerdem soll er anschließend beim THW eine berufliche Perspektive bekommen. Weiter lesen …

Bayern-München-Trainer van Gaal geht zum Saisonende

Der Trainer des FC Bayern München, Louis van Gaal, wird den Verein zum Ende der Saison verlassen. Darauf haben sich der Trainer und der Fußballclub am Montag geeinigt, wie van Gaal am Montag mitteilte. Grund für die Entscheidung soll die "unterschiedliche Auffassung über die strategische Ausrichtung des Clubs" gewesen sein. Weiter lesen …

Hackerangriff auf französisches Finanzministerium bestätigt

In Frankreich ist das Finanz- und Wirtschaftsministerium Opfer eines großen Hackerangriffs geworden, wie der französische Haushaltsminister François Baroin am Montag bestätigte. Die bisher unbekannten Täter haben es bereits im Dezember 2010 geschafft, in die Systeme des Ministeriums einzudringen. Die Hacker infizierten bei der Attacke rund 150 Computer des Ministeriums mit sogenannten Trojanern, die es erlauben auf fremde Rechner zuzugreifen. Bei dem Angriff wurden zahlreiche Daten gestohlen, wobei Informationen über einzelne Personen jedoch nicht betroffen seien. Weiter lesen …

Interview mit lybischen Rebellenführer Dschalil: Würden Gaddafi laufen lassen

Um weitere Opfer zu vermeiden, würden die libyschen Rebellen auf einen Gerichtsprozess gegen Staatschef Muammar al Gaddafi verzichten, wenn er jetzt das Land verließe. Das sagte Mustafa Abdel Dschalil, der Vorsitzende des Nationalrats der Rebellen, stern.de, dem Internet-Auftritt des Hamburger Magazins "stern", am Montag in Benghazi. "Wenn Gaddafi akzeptiert, das Land zu verlassen, um weiteres Blutvergießen zu vermeiden, würden wir die Forderung aufgeben, dass er vor ein Gericht gestellt werden muss". Der ehemalige Justizminister sagte, es habe Versuche des Regimes gegeben, mit den Aufständischen in Kontakt zu treten. Er selbst stehe jedoch nicht in Kontakt mit Gaddafi, mit dem auch nicht verhandelt werde. Weiter lesen …

Flasbarth verteidigt E10-Benzin - Nachhaltiger als Erdöl

Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamts (UBA), hat den Biosprit E 10 gegen Kritiker verteidigt. Die "pauschale Kritik ist nicht gerechtfertigt", sagte er dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). Denn immerhin sei durch die Nachhaltigkeitsverordnung für Agrartreibstoffe sichergestellt, dass der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) über die gesamte Lebensdauer - also von der Pflanze über die Produktion bis hin zur Verbrennung im Motor - mindestens 35 Prozent unter dem CO2-Ausstoß von konventionellem Sprit aus Erdöl liegen muss. Weiter lesen …

Fricke warnt Schäuble vor Wahlkampftricks mit Steuern

Die Ankündigung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), für begrenzte Steuersenkungen ab 2013 offen zu sein, hat in der FDP nicht nur positive Reaktionen ausgelöst. Schäubles Äußerungen dürften "nicht dazu führen, dass der Konsolidierungskurs verlassen wird", sagte der FDP-Haushaltspolitiker Otto Fricke dem Tagesspiegel (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

"The King's Speech" übernimmt Kinospitze

Führungswechsel in den media control Kino-Charts. Nachdem "Kokowääh" vier Wochen lang das Treiben beherrschte, übernimmt "The King's Speech" den Thron. Beflügelt vom "Oscar"-Erfolg – er wurde unter anderem als "Bester Film" ausgezeichnet – klettert das Drama von Rang drei auf eins. Nach vorläufigen Angaben wollten rund 255.000 Besucher "Oscar"-Gewinner Colin Firth in seiner neuen Rolle sehen. Weiter lesen …

Biogasrat: Förderung von Bio-Erdgas im Kraftstoffmarkt hätte E10 Einführung vermeiden können

Ein Bio-Erdgasfahrzeug spart so viel CO2 ein wie ca. 40 Fahrzeuge, die mit E10 unterwegs sind. Die überhastete Einführung von E10 hätte daher nach Einschätzung von Biogasrat e. V. und erdgas mobil e. V. vermieden werden können, wenn in den letzten Jahren eine konsequente Förderung von Bio-Erdgasfahrzeugen erfolgt wäre. Die beiden Interessenvertretungen fordern von der Bundesregierung eine langfristige Stärkung von Bio-Erdgas als ausgereifte und sinnvolle Alternative im Kraftstoffsektor. Weiter lesen …

Rupprecht: Mitgebrachte Berufsabschlüsse müssen auf dem Arbeitsmarkt verwertbar sein

Die Bundesregierung hat am Montag den Gesetzentwurf zur Verbesserung der Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen vorgelegt. Hierzu erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht: "Mitgebrachte Berufsabschlüsse müssen auf dem Arbeitsmarkt verwertbar sein. Ärzte sollen im Krankenhaus arbeiten, nicht im Taxi. Handwerker werden auf der Baustelle gebraucht, nicht auf dem Flur des Arbeitsamtes. Deshalb schaffen wir einen Rechtsanspruch auf eine individuelle Prüfung der Gleichwertigkeit. Innerhalb von drei Monaten muss die zuständige Behörde entscheiden." Weiter lesen …

Frauen bei der Arbeitsvermittlung nicht länger benachteiligen

Zum morgigen 100. Internationalen Frauentag erklärt Bundesfrauensprecherin Edda Schliepack: "Langzeitarbeitslose Frauen in Deutschland sind bei der Arbeitsvermittlung oftmals klar benachteiligt. Insbesondere die geltenden Frauenförderquoten werden nicht eingehalten, sondern vielmehr durch die bevorzugte Vermittlung von Männern ausgehebelt. Zudem werden Frauen häufiger als Männer in eine geringfügige Beschäftigung vermittelt. " Weiter lesen …

Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren gegen Guttenberg ein

Die Staatsanwaltschaft Hof hat gegen den früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) offiziell ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das teilte die Behörde am Montag mit. Mittlerweile würden über 100 Strafanzeigen gegen den CSU-Politiker vorliegen. Darunter sei aber weiterhin kein Strafantrag oder eine Strafanzeige eines unmittelbar Geschädigten. Weiter lesen …

Gröhe: Deutschlands Wirtschaft braucht mehr Frauen in Spitzenpositionen

Zum 100. Internationalen Frauentag erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Hermann Gröhe: "100 Jahre Internationaler Frauentag sind Anlass für Freude und Stolz, zugleich aber auch Ansporn für weiteres Engagement bei der Gleichberechtigung. In den vergangenen 100 Jahren wurde sehr viel erreicht: Als der Internationale Frauentag zum ersten Mal begangen wurde, hatten Frauen in Deutschland noch nicht einmal das Wahlrecht. Heute steht mit Angela Merkel eine Frau an der Spitze der Bundesregierung und der größten deutschen Partei." Weiter lesen …

Röttgen beharrt auf Einführung des Biosprits E 10

Trotz des Boykotts vieler Autofahrer und des Chaos an den Tankstellen beharrt Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) auf die Einführung des Bio-Sprits E 10. Röttgen sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Fast alle Autos vertragen das neue Benzin und wir haben dafür gesorgt, dass die rund sieben Prozent älteren Modelle, die es nicht vertragen, unbefristet weiter das alte E 5 tanken können." Weiter lesen …

Mappus bekräftigt Ziel der Südwest-Landtagswahl

Als eine Volksabstimmung über die Südwest-Klage gegen den Länderfinanzausgleich und für die komplette Umsetzung des Schlichterspruchs zum umstrittenen Stuttgarter Tiefbau-Bahnhof "S 21" will Baden-Württembergs CDU-Ministerpräsident Stefan Mappus die Landtagswahl am 27. März gestalten und gewinnen. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" sagte Mappus: "Ich habe die Absicht, die Wahl zu gewinnen, bin fröhlich-optimistisch." Deshalb erwarte er nicht, dass sich nach dem Wahlabend die Frage einer eingeschränkten Regierungsfähigkeit für Angela Merkel und ihre schwarz-gelbe Bundesregierung stellen werde. Weiter lesen …

Özdemir: Merkel gab Guttenberg den "Todeskuss"

Für den Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg trägt nach Ansicht der Grünen die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin eine Mitverantwortung. "Angela Merkels Strategie, Guttenberg zu retten, indem sie die deutsche Wissenschaft der Lächerlichkeit preisgibt, war für Guttenberg der Todeskuss", sagte Grünen-Parteichef Cem Özdemir der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

China: Präsident Hu fordert Stabilität und Reformen in Tibet

Der chinesische Präsident Hu Jintao hat Stabilität und Reformen in dem Autonomen Gebiet Tibet gefordert, um ein solides Wachstum in der Region zu erreichen. Dies berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. "Akribische Anstrengungen müssen für diese Aufgaben der Reform, des Wachstums und der Stabilität geleistet werden, um einer sprunghaften Entwicklung Auftrieb zu geben und konstante Stabilität in Tibet aufrecht zu erhalten", sagte Hu am Rande des Nationalen Volkskongresses in Peking am Sonntag. Weiter lesen …

euroclassics Endspurt mit Dressur pur

Dressur pur am Nachmittag in der Bremen Arena erwies sich vor allem für Isabell Werth (Rheinberg) als Volltreffer. Im Grand Prix noch Dritte, gewann die Reiterin mit dem neun Jahre alten Don Johnson den Grand Prix Special - Meggle Preis - bei den euroclassics. Damit hat die Siegerin des Finales der Meggle Champions Dressurserie auch gleich die erste Qualifikation zum nächsten Finale für sich entschieden. Und nicht nur Werth ist in Dortmund 2012 wieder dabei, auch Vicky Smits-Vanderhasselt (Belgien) und Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg) sicherten sich ihre Finaltickets schon in Bremen. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Das Langzeitgift der Stasi wühlt noch immer die Seelen auf

Geschichte lebt - und leider nicht nur als eine Erinnerung an gute alte Zeiten. Die Vergangenheit des Aushorch- und Bevormundungs-Staates DDR bricht immer wieder in die Gegenwart und verschafft sich den Raum, den sie braucht, um aufgearbeitet zu werden. Der offene Brief der Fey-Söhne, in dem Philipp und Maciej Fey ihre Sicht der Wahrheit darstellen, offenbart eine tiefe Verletzung, die das DDR-System in die Seelen der Menschen gebrannt hat. Weiter lesen …

FT: Flensburger Tageblatt zu Islam-Debatte

Es war ein klassischer Fehlstart. "Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt", sagte der frisch gebackene Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) auf seiner ersten Pressekonferenz. Was er damit meinte, war vermutlich etwas anderes: Die deutsche Geschichte ist nicht vom Islam geprägt. Hätte er es tatsächlich so gesagt, wäre die Bemerkung des CSU-Politikers wohl schlicht und einfach untergegangen. Doch Friedrich hat sich anders ausgedrückt: Ein Fettnäpfchen-Zielspringen gleich am ersten Tag. Weiter lesen …

Jan Korte: Friedrich stolpert ins Amt, als ob er von van Gaal eingewechselt worden wäre

"Innenminister Friedrich stolpert ins Amt, als ob er von Bayern-Trainer van Gaal eingewechselt worden wäre. Mit Realitätsverweigerung, Verfassungsvergessenheit und Leitkulturgebrabbel zeigt der neue CSU-Hoffnungsträger, wie begrenzt der weiß-blaue Horizont ist", erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE, zu den ersten Tagen von Hans-Peter Friedrich im Amt des Innenministers. Weiter lesen …

Südwest Presse: zu Krankenkassen

Gesundheitsfonds, Haus- und Facharztverträge, Finanzausgleich - höchst undurchsichtig ist das Solidarsystem geworden. Die Politik hat Ärzten, Kliniken, Krankenkassen und vor allem Patienten und Beitragszahlern ein Gesundheitswesen beschert, in dem allen Beteiligten der Überblick fehlt. Weiter lesen …

2. Bundesliga: MSV Duisburg und Arminia Bielefeld spielen 1:2

Der MSV Duisburg hat am Sonntag mit 1:2 gegen den DSC Arminia Bielefeld verloren. Bielefeld, welches seit 15 Auswärtsspielen nicht mehr gewonnen hat, konnte in der 31. Minute durch ein Tor von Tadic in Führung gehen. In der 55. Minute erzielte Baljak das 1:1 für Duisburg. Dann, kurz vor Ende der zweiten Halbzeit, erreichte Heidinger das 1:2 für Bielefeld und entschied damit die Partie. Weiter lesen …

Rheinische Post: Das E-10-Chaos

Die Einführung des neuen Kraftstoffs E 10 ist ein Desaster ohnegleichen. Die Bundesregierung und die Mineralölkonzerne überbieten sich seit Tagen, wenn es darum geht, die Ursache für die katastrophale Kommunikationspanne den anderen in die Schuhe zu schieben. Und jetzt leistet auch ein großer Autohersteller seinen Beitrag zur vollständigen E-10-Verwirrung. Weiter lesen …

BBU: 39 Krebsfälle in der Samtgemeinde Asse

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) sieht in den erhöhten Krebsraten rund um das Atommüll-Lager Asse (Niedersachsen) ein wichtiges Argument gegen den weiteren Betrieb von Atomanlagen. „In den Jahren 2002 bis 2009 wäre für das Gebiet der Samtgemeinde Asse ein Krebsfall pro Jahr zu erwarten gewesen. Es sind aber in diesen 8 Jahren 18 Fälle aufgetreten.“ (Quelle: www.asse2.de). Der NDR berichtete kürzlich über insgesamt 39 Krebsfälle in der Samtgemeinde Asse. (Quelle: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/asse599.html). Weiter lesen …

50 km: Northug nicht zu schlagen, Angerer Sechster

Mit einem spannenden 50-km-Rennen der Herren vor der nie zuvor dagewesenen Kulisse von 150.000 Zuschauern sind am Sonntag die FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Oslo zu Ende gegangen. Petter Northug setzte sich in der Loipe um den Holmenkollen vor Maxim Vylegzhanin (RUS) und Teamkollege Tord Asle Gjerdalen durch. Trotz zweier Stürze wurde Tobias Angerer sehr guter Sechster. Weiter lesen …

Westfalenpost: zur Bundeswehrreform

Man ahnt, woher der Wind weht, wenn CSU-Chef Seehofer dem neuen Verteidigungsminister von der Schwesterpartei CDU die Linie bei der Bundeswehrreform vorgeben will. Bei diesem Jahrhundertprojekt, dem sich de Maizières Vorgänger voller Tatendrang angenommen hatte, gebe es "keinen Korrekturbedarf", so Seehofer. Weiter lesen …

'Bild'-Zeitung soll 10 Cent teurer werden

Die 'Bild'-Zeitung soll am Kiosk bald 10 Cent teurer werden und damit die Marke von 70 Cent erreichen. Das berichtet das Hamburger Medienmagazin 'new business'. Insider gehen davon aus, dass die neue Preisrunde demnächst in einigen westdeutschen Großstädten eingeläutet wird. Weitere Regionen folgen später. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Die Grünen werden konkret

Sie haben es eilig: Am Wochenende haben die Grünen als erste Berliner Partei ihr Wahlprogramm beschlossen. Sie haben sich nach vielen, auch innerparteilich kontroversen Debatten auf ein mehr als 100 Seiten umfassendes Papier verständigt. Mit ihren Reden zum Programm insgesamt und zur Bildung im Besonderen hat Renate Künast nun deutlich gemacht, was sie in Berlin vorhat und vor allem, was sie anders machen will als Klaus Wowereit, der nun schon seit zehn Jahren in der Stadt regiert. Weiter lesen …

Neue OZ: Was zu retten ist

Ist der Glanz so schnell verblasst? Hunderttausende bekundeten online ihren Protest gegen Guttenbergs Rücktritt. Auf der Straße erschienen außerhalb Bayerns allerdings nur wenige Hundert, und die mussten sich auch noch gekonnt verspotten lassen. Mehr als einen Klick am Computer ist der Bayer vielen Fans offenbar doch nicht wert. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: E10 - der Kraftstoff mit Blamage-Risiko

Jeden Tag neue Erkenntnisse, jeden Tag neue Schuldzuweisungen, jeden Tag dasselbe Spiel. Wären auf den Straßen nicht die Jecken los, könnte so mancher Autofahrer in Depressionen verfallen, wenn er hört und liest, wer da wie über ihn verfügen will. Es geht um E10, es geht um Sprit, der ein wenig umweltfreundlicher ist als das, was bisher in die Tanks der Autos gefüllt wird. Und es geht um ein Einführungs-Management, das diese Bezeichnung nicht verdient hat. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Zur Islamdebatte

Es mag die Unionskollegen nicht gefreut haben, dass der neue Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) als erste Amtshandlung die nächste Debatte über den Islam angezettelt hat. Verteidigt werden muss er dennoch gegen den Bundespräsidenten und seine Multi-Kulti-Bande, sind die Argumente auch noch so dümmlich. Weiter lesen …

Super-G in Tarvisio: Vonn vor Mancuso und Riesch

Nach ihren Erfolgen in den Weltcup-Wertungen Super-Kombination und Abfahrt hat Lindsey Vonn in Italien auch die Super-G-Kugel gewonnen. Platz zwei der Tageswertung ging an Julia Mancuso vor Maria Riesch. Die DSV-Atheltin verhinderte ein US-amerikanisches Podest und verteidigte eine 96-Punkte-Führung in der Weltcup-Gesamtwertung. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: zu Gaddafi

Je länger die Weltgemeinschaft dem Gemetzel in Libyen tatenlos zusieht, umso mehr tickt die Zeit für Muammar al-Gaddafi. Auch wenn die Rebellen im Osten des Landes die Oberhand gewonnen haben: Der Tyrann sitzt nach wie vor in seiner Hochburg Tripolis fest im Sattel. Und er wird sich nicht so leicht vom Thron stoßen lassen wie der Ägypter Mubarak. Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pelz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind