Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Jessie Marsson, Opfer mehrfachen rituellen Missbrauchs, in Augsburg verhaftet

Jessie Marsson, Opfer mehrfachen rituellen Missbrauchs, in Augsburg verhaftet

Archivmeldung vom 09.03.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Jessie Marsson im Interview auf bewusst.tv
Jessie Marsson im Interview auf bewusst.tv

Jessie Marsson, der in seiner Kindheit unzählige Male in grausamen Ritualen auf menschenunwürdigste Art und Weise missbraucht und vergewaltigt wurde, ist vor kurzem in Augsburg aus bislang ungeklärten Gründen verhaftet worden.

Seine Lebensgeschichte klingt im ersten Moment unvorstellbar. Zu gerne würde man die schlimmen Schilderungen und Erlebnisse, über die er in seinen Interviews berichtet, einem guten Hollywoodautoren zuschreiben wollen. Sowas kann und will man sich, gerade in Deutschland, nicht ernsthaft vorstellen. Leider gibt es aber zu viele Indizien und Hinweise auf die Echtheit seiner Erfahrungen.

In frühen Jahren wurde er scheinbar regelmäßig von Zuhältern auf dem Kinderstrich unter anderem an Politiker, Polizisten und weitere einflussreiche Personen der BRD verliehen. Diese haben nach seinen eigenen Angaben die abartigsten Sachen mit ihm und im übrigen auch mit seinem Bruder angestellt. Auf einschlägigen Pädophilie-Webseiten sind vor nicht all zu langer Zeit noch Fotos aus Marssons Kindheit zu sehen gewesen, mit denen er der Szene angeboten wurde. Rechtlich konnte er nach seiner Befreiung aus den Fängen der Menschenhändler nichts gegen diese Kreise unternehmen, da diese offensichtlich so einflussreich sind, dass sie von einer Strafverfolgung ausgenommen werden.

Was einen nicht umbringt, macht einen nur stärker

Im Laufe der Jahre hat Jessie Marsson neuen Mut gefasst und gelernt, seinen Peinigern bedingungslos zu vergeben, da er meint, dass es schwachsinnig sei, etwas, was aus Gewalt entstanden ist, mit Gewalt verändern zu wollen. Seitdem setzt er sich für eine gerechtere Welt ein und versucht unter anderem mit Aufklärungsarbeit auf unterschiedlichste Themen aufmerksam zu machen.

Anfang 2009 hat Jessie Marsson mit einer Gruppe zukunftsorientierter Menschen auf einem Schloss im Landkreis Prignitz (Brandenburg) das „Fürstentum Germania“ ausgerufen, um einen gerechteren Staat zu schaffen und nebenbei auch eine Zufluchtsstätte für misshandelte Kinder einzurichten. Das Schloss wurde interessanterweise aber einige Wochen später polizeilich geräumt.

Jetzt wurden Jessie Marsson und zwei seiner Freunde vor knapp zwei Wochen aus bislang ungeklärten Gründen in Augsburg verhaftet. Die ExtremNews Redaktion hat bisher auf eine Anfrage bei der Staatsanwaltschaft Augsburg noch keine Antwort zum Haftgrund erhalten. Aufgeteilt hat man sie auf drei unterschiedliche Justizvollzugsanstalten in Stadelheim, Augsburg und Kempten.

 

 

Da nun dringend ein besserer Anwalt als der Pflichtverteidiger benötigt wird, wird von bewusst.tv unter dem Betreff "Jessie" zu einer Spende auf folgendes Konto aufgerufen:

Verein zur Förderung zensurfreier Medien
Bank:               Kreissparkasse Northeim (abgekürzt KSN)
BLZ:                 262 500 01
Konto-Nr.:        0172024952
IBAN: DE15262500010172024952
BIC: NOLADE21NOM

Anmerkung der Redaktion:  Eine tiefgehende Recherche bezüglich dieses Themas ist zwar nichts für schwache Gemüter, will man sich aber über die tatsächlichen Hintergründe informieren, reicht es nicht, nur an der Oberfläche zu kratzen, da es gerade im Internet viele Verleumdungsseiten gibt, die absichtlich die Wahrheit verzerren, wie zum Beispiel auch die pharmakartellgesteuerte Pseudoaufklärungsseite Esowatch.

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
08.12.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: