Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Januar 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Deniz Nakis Anwalt übt Kritik an deutscher Polizei

Nach den Schüssen auf den deutsch-türkischen Fußballprofi Deniz Naki übt dessen Anwalt Kritik am Vorgehen der deutschen Behörden. "Das Handeln der deutschen Polizei ist nicht legal. Das Handy von Deniz wurde während des Gesprächs mit den Beamten konfisziert. Zudem stellt uns die Polizei die Protokolle der Befragung nicht zur Verfügung", sagte Soran Haldi Mizrak der "Welt". Weiter lesen …

Hochwasser geht zurück - Rheinpegel sinken

Die Hochwasserlage im Westen und Süden Deutschlands hat sich am Dienstag weiter entspannt. In Köln wurde der Rheinpegel am Dienstagabend mit 8,54 Metern gemessen, 24 Zentimeter niedriger als beim Scheitelpunkt am Montagnachmittag. Bis Donnerstag soll der Pegel auf 7 Meter zurückgehen. Auch im baden-württembergischen Abschnitt des Oberrheins bildete sich das Hochwasser allmählich weiter zurück. Weiter lesen …

Studie: Vorstände von Banken und Versicherungen bleiben Männerdomäne

Die Führungsgremien des Finanzsektors sind nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) nach wie vor fest in Männerhand. Das geht aus dem "Managerinnen-Barometer" des DIW hervor, das die Frauenanteile in Vorständen und Aufsichtsräten großer Banken und Versicherungen in Deutschland von 2006 bis 2017 untersucht hat, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Gysi würde nicht noch einmal SED-Chef werden

Gregor Gysi, langjähriger Spitzenpolitiker der Linken und ihrer Vorgängerparteien, würde nicht noch einmal den Vorsitz einer Partei wie der SED übernehmen. "Ich würde heute auf die Frage vom Dezember 1989, ob ich Vorsitzender der Partei werden will, mit Nein antworten", sagte Gysi dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Michael Müller (SPD): "Finanzfragen dürfen nicht zu neuen Verzögerungen am BER führen"

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) schließt nicht aus, dass Berlin weiteres Geld zum BER zuschießen muss. Zunächst sei allerdings die Flughafengesellschaft in der Pflicht, die Finanzierung mit eigenen Mitteln sicherzustellen, sagte Müller am Dienstag im RBB-Fernsehen. Bei der nächsten Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) im März werde sich zeigen, ob es diese Nachforderung des Flughafens gibt und wie diese gedeckt werden könne. Weiter lesen …

Bundeshaushalt schließt 2017 mit Milliardenüberschuss ab

Die Finanzlage des Bundes ist noch besser als erwartet. Der Bundeshaushalt hat das Jahr 2017 mit einem Überschuss von 3,7 Milliarden Euro abgeschlossen, berichtet das "Handelsblatt". Hinzu kommen noch 6,7 Milliarden Euro aus der Asylrücklage, die in 2017 anders als ursprünglich geplant nicht benötigt wurden, so die Zeitung. Dieses Geld steht nun in den kommenden Jahren zur Verfügung. Insgesamt lag der Bundeshaushalt damit 10,4 Milliarden Euro über Plan, so das Blatt. Weiter lesen …

Bericht: Sondierer einigen sich auf Netz-Ausbau bis 2025

Union und SPD wollen den flächendeckenden Ausbau eines Gigabit-Datennetzes in Deutschland erreichen – bis zum Jahr 2025. "Hierfür werden wir die Erlöse aus der Vergabe der UMTS- und 5G-Lizenzen zweckgebunden bereitstellen", heißt es in einem Papier der Fachgruppe "Wirtschaft, Verkehr, Digitalisierung", über das das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Weiter lesen …

Roher Hanf als gesundes Superfood

Hanf ist das neue Kale, oder vielmehr: Hanf Samen werden derzeit als der neueste Schrei der Superfood-Bewegung bezeichnet. Obwohl die Hanfpflanze lange keinen guten Ruf genießen durfte, ändert sich gerade einiges in der Haltung vieler Bürger. Gerade in den USA, wo Hanf in vielen Staaten für die Freizeitberauschung legalisiert wurde, konnte sich auch ein Markt für die Pflanze in ihrer gesamten Nutzung etablieren. Weiter lesen …

Alice Weidel (AfD): TARGET2-Forderungen der Bundesbank steuern in Richtung Billion-Marke

Zu den neuerlich sprunghaft gestiegenen TARGET2-Forderungen der Bundesbank gegen die Europäische Zentralbank (EZB) erklärt AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel: „Die deutschen TARGET2-Forderungen drohen im Jahr 2018 die Billion-Marke zu überschreiten. Zu Jahresende 2017 erreichten die Forderungen mit fast 907 Milliarden Euro bereits ein neues Allzeithoch. Allein im letzten Monat des Jahres 2017 betrug der Anstieg der deutschen Target-Forderungen 51,5 Milliarden Euro. Das ist der drittgrößte jemals gemessene Monatszuwachs." Weiter lesen …

Das Erste: Neue Dokuserie "Der Blaue Planet"

Leuchtende Tiefsee, extreme Küstenregionen, faszinierende Korallenriffe: Das Erste zeigt ab dem 19. Februar 2018, immer montags um 20:15 Uhr, die sechsteilige BBC/WDR-Dokuserie "Der Blaue Planet". Das Publikum erwartet eine magische Reise in die Welt der Meere und ihrer Bewohner, zu der die Musik von Hollywood-Legende Hans Zimmer und die Erzählweise von Schauspieler Axel Milberg erheblich beitragen. Weiter lesen …

Basketball-Bundestrainer Rödl lobt NBA-Rookies Kleber und Theis

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl (48) zeigt sich begeistert von den Leistungen der fünf deutschen Spieler in der nordamerikanischen Profiliga NBA. Insbesondere für die beiden Liga-Neulinge Maximilian Kleber (25, Dallas Mavericks) und Daniel Theis (26, Boston Celtics) findet Rödl nur lobende Worte. "Maxis Entwicklung ist eine der großen Erfolgsstorys", sagte Rödl der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Baden-Württembergs IG-Metall-Chef droht mit Eskalation in Tarifrunde

Der Bezirksleiter der IG Metall in Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger, hat mit einer Eskalation im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie gedroht, sollten sich die Arbeitgeber beim umstrittenen Arbeitszeitthema nicht bewegen. "Die Arbeitgeber haben sich leider bei unserer Forderung nach kurzer Vollzeit mit finanziellem Zuschuss von vornherein auf eine komplette Vetoposition zurückgezogen und versuchen, ihre Haltung mit Rechtsgutachten zu untermauern", sagte Zitzelsberger dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Union begrüßt Gespräche zwischen Süd- und Nordkorea

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt (CDU), hat die Wiederaufnahme von bilateralen Gesprächen zwischen Südkorea und Nordkorea begrüßt. "Es ist gut, dass Nordkoreas Diktator nach Jahren der Verschärfung des Konflikts nun Gesprächsbereitschaft zeigt", sagte Hardt am Dienstag. Es sei richtig, dass Südkorea die Gespräche dazu nutze, Fortschritte in humanitären Fragen zu erreichen. Weiter lesen …

Zensurgesetz: Schon 52 Beschwerden über soziale Netzwerke

In den ersten acht Tagen des umstrittenen Netzwerksdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) hat es beim zuständigen Bundesamt für Justiz bereits 52 Beschwerden über soziale Netzwerke gegeben, weil diese rechtswidrige Inhalte nicht fristgemäß gelöscht oder gesperrt hätten. Das sagte der Sprecher der Behörde, Thomas Ottersbach, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Friedrich will notfalls mit AfD für NetzDG-Abschaffung stimmen

Der CSU-Innenpolitiker und Bundestags-Vizepräsident Hans-Peter Friedrich will notfalls im Parlament für einen Gesetzentwurf der AfD stimmen, um das im letzten Jahr von SPD, CDU und CSU beschlossene Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) wieder abzuschaffen. "Ich war von Anfang an dagegen und werde alles dafür tun, dieses Gesetz zu kippen. Wenn es keine andere vernünftige Möglichkeit gibt, dann bleibt mir nichts anderes übrig als mit der AfD zu stimmen", sagte der frühere Bundesinnenminister dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Beschäftigungspolitik für Menschen mit Behinderungen verbessern

Der Deutsche Behindertenrat (DBR) ruft Union und SPD zu einer verstärkten Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen auf. "Die Arbeitslosigkeit liegt bei schwerbehinderten Menschen weiterhin erheblich über dem Durchschnitt", erklärt SoVD-Präsident und DBR-Sprecher Adolf Bauer. "Um dieses Problem zu lösen, müssen beide Parteien bereits in den Sondierungen Ergebnisse erzielen", betont Adolf Bauer. Weiter lesen …

Deutsche Industrie in Europa spitze - dank qualifizierter Mitarbeiter

Deutschlands Arbeitnehmer können sich auf die Schulter klopfen. Deutsche Industrieunternehmen fühlen sich im europäischen Wettbewerbsumfeld in einer Top-Position. Zu verdanken haben sie das ihren Mitarbeitern. Qualifiziertes Personal ist für Firmen der entscheidende Faktor, um am internationalen Markt zu bestehen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Personaldienstleisters Randstad, die die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industriebranche untersucht. Weiter lesen …

BGA: Außenhandel unter Volldampf auf Rekordkurs

"Auch zum Jahresende 2017 lässt die Dynamik im deutschen Außenhandel nicht nach. Export wie Import haben sich glänzend entwickelt. Dies unterstreicht eindrucksvoll, dass die deutschen Unternehmen derzeit flexibel und erfolgreich auf die internationalen Herausforderungen reagieren." Dies erklärt Dr. Holger Bingmann, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zur Entwicklung des deutschen Außenhandels. Weiter lesen …

Göring-Eckardt kritisiert mögliche Abkehr vom Klimaschutzziel

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat die mögliche Abkehr von Union und SPD vom nationalen deutschen Klimaziel für 2020 scharf kritisiert. "Die erste Nachricht, die wir von den Verhandlungen einer Großen Koalition bekommen, ist: Man schafft mal eben die Klimaziele ab - Man schafft aber nicht die Klimakrise ab. Deswegen ist das ein großes Versagen vor der Realität", sagte Göring-Eckardt am Dienstag dem TV-Sender Phoenix. Weiter lesen …

Die Salzwasser-Batterie

Wasser könnte die Basis bilden für zukünftige, besonders preisgünstige aufladbare Batterien. Empa-Forschern ist es mit einer speziellen Salzlösung gelungen, die elektrochemische Stabilität von Wasser zu verdoppeln. Damit rückt eine wirtschaftliche Nutzung der Technologie näher. Weiter lesen …

Versteinerte Flüsse zeichnen die Landschaftsentwicklung auf

Bergstürze und reissende Wildbäche begannen vor rund 25 Millionen Jahren das Bild der heutigen Alpen zu prägen. Innerhalb weniger Millionen Jahre entstanden aus einer ursprünglich hügeligen Landschaft die tiefen und steilen Alpentäler. Dank digitaler Technologien konnten Berner Geologen diese Entwicklung anhand versteinerter Flussläufe erstmals rekonstruieren. Weiter lesen …

Produktion von Bodenbelägen steigt 2017 um 2,1 %

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen Bodenbeläge im Wert von rund 3,7 Milliarden Euro hergestellt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 12. bis 15. Januar 2018 in Hannover stattfindenden Fachmesse DOMOTEX für Bodenbeläge und Teppiche weiter mitteilt, bedeutet dies gegenüber 2016 einen Produktionsanstieg um 2,1 %. Weiter lesen …

48 Prozent der Deutschen, die keinen Sport treiben, fehlt es an Motivation

Fitness-Trends und Sport-Hype? Nicht für jeden Grund genug, dem inneren Schweinehund Beine zu machen. Jedem zweiten Deutschen, der keinen Sport treibt (48 Prozent), mangelt es an Motivation. Das zeigt eine repräsentative forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. 32 Prozent der Befragten fühlen sich auch ohne Sport wohl. Weiter lesen …

"Lasst uns draußen spielen!" - Deutsches Kinderhilfswerk gibt Motto zum Weltspieltag 2018 bekannt

"Lasst uns draußen spielen!" ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2018. Damit will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partnern im "Bündnis Recht auf Spiel" darauf aufmerksam machen, dass die Bedingungen für das Draußenspiel von Kindern verbessert werden müssen. Gleichzeitig ist das Motto ein Aufruf an die Eltern, ihren Kindern den nötigen Freiraum dafür zu geben. Kommunen, Vereine, Initiativen und Bildungseinrichtungen sind aufgerufen, mit einer Aufmerksamkeit erregenden Aktion am Weltspieltag 2018 teilzunehmen. Weiter lesen …

Leutheusser-Schnarrenberger will Aufhebung des NetzDG

Die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat gefordert, das zum Jahresbeginn in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) wieder abzuschaffen. "Der weltweiten Digitalisierung begegnet man nicht mit mehr nationalen Regelungen", schreibt Leutheusser-Schnarrenberger in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Alland & Robert führt den Karayagummi auf dem Lebensmittelmarkt ein

Der Karayagummi ist ein Naturgummi, der von Wildbäumen gewonnen wird, und ist damit ein natürlicher und pflanzlicher Zusatzstoff für viele Lebensmittel- und pharmazeutische Anwendungen. Alland & Robert, ein vor 134 Jahren gegründetes französisches Unternehmen, das international führend in der Karayagummi-Herstellung ist, hat eine Methode der physikalischen Behandlung entwickelt, die die Gesamtanzahl an Keimen von Hydrocolloiden reduziert, wobei alle seine funktionellen Eigenschaften erhalten bleiben. Weiter lesen …

Breites Bündnis gegen Marktmacht der Megakonzerne - Neue Initiative fordert schärfere Fusions- und Missbrauchskontrolle und stellt Rechtsgutachten vor

Wichtige Märkte sind in den Händen von immer weniger Mega-Konzernen. Dagegen stellt sich anlässlich des 60. Geburtstags des Bundeskartellamtes ein breites Bündnis von Umwelt-, Landwirtschafts-, und Entwicklungsorganisationen. Ihre Forderung an die nächste Bundesregierung: Das Kartellrecht verschärfen, um die Marktmacht von Konzernen zu begrenzen. Weiter lesen …

Immobilienjahr 2018: Neues Bauvertragsrecht bringt mehr Planungssicherheit für Bauherren

Gerade für Häuslebauer bringt das neue Jahr einige Änderungen mit sich. Sie könnten nach Einschätzung von Experten vom neuen Bauvertragsrecht profitieren, das ab 2018 erstmals im BGB geregelt ist. "Die künftig notwendige verständliche und präzise Baubeschreibung sowie die Nennung des verbindlichen Fertigstellungsdatums sollten sich vereinfachend bei der Kreditbeantragung sowie bei den Bereitstellungszinsen auswirken", sagt Mirjam Mohr, Vorstandsmitglied der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Weiter lesen …

Die Top-Trends auf der CES 2018

Sie treffen Wettervorhersagen, schalten das Licht an oder spielen Musik ab: 9 Prozent der Bundesbürger wollen sich 2018 einen digitalen Sprachassistenten wie Google Home oder Amazon Echo zulegen. Während die smarten Assistenten immer mehr Deutsche begeistern, bleibt das Smartphone nach wie vor Top-Produkt, das sich jeder Fünfte (20 Prozent) in diesem Jahr anschaffen möchte. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Weiter lesen …

INSA: Union verliert - AfD gewinnt

Die Union fällt laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA wieder in der Wählergunst zurück. Im aktuellen Meinungstrend des Instituts für die "Bild" (Dienstagsausgabe) kommen CDU/CSU auf 31,5 Prozent (- ein Prozentpunkt). Die AfD (13,5 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu. SPD (19,5 Prozent), FDP (zehn Prozent), Linke (elf Prozent) und Grüne (zehn Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Weiter lesen …

Tödliche Desinfektion im Ameisennest

Ameisen töten infizierte Koloniemitglieder und schützen so ihre Kolonie vor dem Ausbruch einer Epidemie, wenn es ihnen nicht gelungen ist, die Ansteckung mit der tödlichen Erkrankungen zu verhindern. Bei dieser Krankheitsbekämpfung zeigen Ameisenkolonien eine frappierende Ähnlichkeit mit dem Immunsystem, das den Organismus von Wirbeltieren schützt. Das beschreibt ein Forscherteam des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria), geleitet von Professorin Sylvia Cremer und mit Erstautor und PhD Student Christopher Pull in Zusammenarbeit mit Forschern an der Royal Holloway, University of London, und der Universität Würzburg. Ihr Artikel erscheint im Journal eLife. Weiter lesen …

Deutsche Exporte im November 2017: + 8,2 % zum November 2016

Im November 2017 wurden von Deutschland Waren im Wert von 116,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 92,8 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im November 2017 um 8,2 % und die Importe um 8,3 % höher als im November 2016. Kalender- und saisonbereinigt stiegen die Exporte gegenüber dem Vormonat Oktober 2017 um 4,1 % und die Importe um 2,3 %. Weiter lesen …

Fledermaus-Biosonar verbessert Radartechnik

Moderne Radartechnik lässt sich mithilfe neuer Erkenntnisse zum Orientierungsvermögen von Fledermäusen entscheidend verbessern. Zu diesem Schluss kommen Mitarbeiter des Dipartimento di Ingegneria dell' Informazione an der Università di Trento. So weist das Biosonar der Tiere viele Gemeinsamkeiten zur bestehenden Radartechnik auf. Weiter lesen …

Sparkassen wollen in ländlichen Räumen bleiben

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband hat versichert, dass sich die Sparkassen auch in Zukunft nicht aus den ländlichen Räumen zurückziehen würden. "Sparkassen werden auch in Zukunft mit ihrem Filialnetz flächendeckend in allen Regionen Deutschlands vertreten sein, da sind wir mit den kommunalen Spitzenverbänden einer Meinung", sagte der Sprecher des Verbandes, Stefan Marotzke, der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

Kubicki: "Maas hat als Justizminister versagt"

In der Diskussion um das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz übt FDP-Vize Wolfgang Kubicki scharfe Kritik an Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). "Man darf die Einordnung und Ahndung eines strafrechtlichen Sachverhalts nicht, wie der Justizminister, einer privaten Einrichtung überlassen", sagte Kubicki der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

Neuer Rekordwert bei minderjährigen Bundeswehrsoldaten

Die Bundeswehr hat noch nie so viele Minderjährige an der Waffe ausgebildet wie im vergangenen Jahr. Nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" unter Berufung auf das Verteidigungsministerium stieg die Zahl der Soldatinnen und Soldaten, die bei Dienstantritt noch nicht volljährig waren, im vergangenen Jahr auf 2128. Darunter befanden sich 448 junge Frauen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linken hervorgeht. Weiter lesen …

Auswärtiges Amt bereitet Familiennachzug ab Mitte März vor

Während Union und SPD bei den Sondierungsgesprächen noch über den Familiennachzug von Einwanderern mit eingeschränktem Status streiten, bereitet das Auswärtige Amt (AA) bereits die Wiederaufnahme des Nachzugs ab Mitte März vor. "Die Visastellen der hauptsächlich betroffenen Botschaften und Generalkonsulate nehmen derzeit Terminwünsche entgegen und registrieren sie", schreibt das Auswärtige Amt in einer Antwort auf eine Anfrage der Linken, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Institut glaubt "Risiko der Afrikanischen Schweinepest besteht jederzeit"

Die für Haus- und Wildschweine tödliche Afrikanische Schweinepest ist 2017 in Osteuropa sprunghaft angestiegen und kann nach Angaben von Wissenschaftlern jederzeit in Deutschland ausbrechen. Während 2016 im Baltikum, in der Ukraine, in Rumänien, Polen und Tschechien 48 Krankheitsausbrüche bei Hausschweinen und 2300 bei Wildschweinen registriert wurden, waren es im vorigen Jahr 248 beziehungsweise 3859, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Angaben der Bundesforschungseinrichtung für Tiergesundheit, das Friedrich-Loeffler-Institut. Weiter lesen …

Georg Pazderski (AfD): Biologische Altersfeststellung angeblich unbegleiteter Minderjähriger verbindlich festsetzen

Einer repräsentativen Umfrage nach sind 78 Prozent der Bürger für eine obligatorische Altersprüfung bei Flüchtlingen. Trotzdem hat sich eine regelrechte Lobby, die massiv finanziell von der Migrationskrise profitieren, gegen die Altersfeststellung gebildet, wie etwa durch die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW), der Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (Bumf) und das Deutsche Kinderhilfswerk (DKH). Weiter lesen …

Reintke: Auch im EU-Parlament warnen sich Frauen untereinander

Die Grüne Europaabgeordnete Terry Reintke hat erklärt, auch im Europaparlament gebe es informelle Warnnetzwerke unter Frauen, um sich vor übergriffigen Männern zu schützen. "Ich kenne keine Organisation, keinen Ort, keinen Zusammenschluss von Frauen und Männern, wo es so etwas nicht gibt", sagte Reintke dem Nachrichtenportal T-Online. Jede Frau kenne Männer, die gefährlich seien. Weiter lesen …

Piel will die Grünen "ein Stück weiter nach links rücken"

Niedersachsens Grünen-Fraktionschefin Anja Piel, die ihre Kandidatur für den Bundesvorsitz angemeldet hat, will, "dass die Grünen ein Stück weiter nach links rücken, damit man das Gleichgewicht hält". Sie teile diese Forderung ihres Parteifreundes Robert Habeck, sagte Piel der "Welt". "Ich glaube, dass wir gut beraten sind, wenn wir tatsächlich diese linken Positionen weiter mitführen." Weiter lesen …

NRW-Landesregierung gibt Krankenhäusern mehr Geld

Die schwarz-gelbe Landesregierung will den überwiegend defizitären Krankenhäusern in NRW bis 2021 rund eine Milliarde Euro zusätzlich zur Verfügung stellen. Im Gegenzug erhöht Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) mit einem externen Gutachten den Reformdruck auf die Träger. "Mit den Haushaltsplanungen der neuen Landesregierung stehen den Krankenhäusern in den Jahren 2017 bis 2021 insgesamt knapp eine Milliarde Euro mehr zur Verfügung", sagte Laumann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Ansturm auf ICEs zwischen Berlin und München

Trotz massiver Probleme zum Start der Schnelltrasse Berlin-München verzeichnet die Bahn schon im ersten Monat einen Passagierrekord zwischen beiden Städten. "In den ersten vier Wochen waren mehr als doppelt so viele Fahrgäste zwischen Berlin und München in unseren Zügen als im Vorjahreszeitraum", sagte der zuständige Personenverkehrsvorstand der Deutschen Bahn, Bertold Huber, der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Ypsilanti lehnt Große Koalition ab

Die frühere hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti hat sich klar gegen die Neuauflage einer großen Koalition in Berlin ausgesprochen. Der "Frankfurter Rundschau" sagte die Landtagsabgeordnete auf die Frage, ob sie gegen eine GroKo stimmen würde: "Ja. Ich möchte, dass die SPD überlebt. Das wäre wichtig für eine erneuerte europäische Sozialdemokratie." Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt richtet zusätzliche Regionalzug-Verbindung im Süden ein

Nach dem Wegfall des ICE-Stopps in Naumburg soll der Schienenverkehr im Süden Sachsen-Anhalts weiter ausgebaut werden. Gemeinsam mit Thüringen will das Land ab Ende dieses Jahres auf eigene Kosten eine zusätzliche schnelle Regionalverbindung zwischen Jena und Leipzig via Naumburg einrichten, wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtete. Damit soll die Abkopplung der Region vom Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn teilweise ausgeglichen werden. Weiter lesen …

Morgen-Müsli stärkt Knochen und hilft bei Arthritis

Eine ballaststoffreiche Kost beeinflusst den Krankheitsverlauf von chronisch-entzündlichen Gelenkerkrankungen wie Arthritis positiv und führt zur Stärkung der Knochen, wie Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) herausgefunden haben. Demnach helfen ein morgendliches Müsli und täglich ausreichend Obst und Gemüse, einen artenreichen Bakterienmix im Darm aufrechtzuerhalten. Weiter lesen …

Berliner CDU will Regelung zur Verfassungstreue von Lehrern prüfen

Die Berliner CDU-Bildungspolitikerin Hildegard Bentele will Regelungen zur Verfassungstreue von angestellten Lehrern im öffentlichen Dienst auf den Prüfstand stellen. "Für beamtete Lehrer gilt auch bei außerdienstlichen Aktivitäten die Loyalitäts- und Mäßigungspflicht, Treue zum Grundgesetz und zur Landesverfassung sowieso", sagte Bentele der "Welt". "Der aktuelle Fall eines angestellten Lehrers wird zeigen, ob die bestehenden rechtlichen Regelungen ausreichend sind oder ob nachgesteuert werden muss." Weiter lesen …

Glosfer betritt Japans Markt für Kryptowährung

Glosfer, ein in Seoul ansässiges Blockchain-Unternehmen, hat einen Vertrag mit Lapurema Holdings zur einvernehmlichen Aufwertung der Bitstation für den Kryptowährungswechsel von Lapurema in Japan unterzeichnet. Mithilfe der Mojuran Group, ebenfalls japanischer Partner von Glosfer, konnte die Geschäftspartnerschaft zwischen Glosfer und der Lapurema Holding etabliert werden. Weiter lesen …

Presseerklärung zur Scheidung Erol Sander

Als Rechtsanwalt des Schauspielers Erol Sander gebe ich Folgendes bekannt: Mein Mandant und seine Ehefrau sind seit Anfang Juni 2017 getrennt. Das Scheidungsverfahren läuft. Unmittelbar nach der Trennung wurde unser Mandant am 08.06.2017 von seiner Ehefrau wegen angeblicher Anwendung häuslicher Gewalt und wegen angeblichen Besitzes und Konsums von Marihuana angezeigt. Hierauf musste die Staatsanwaltschaft München zwei Ermittlungsverfahren einleiten. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Netzwerkdurchsetzungsgesetz - ein Wortungetüm. Und ein weiterer Beleg dafür, dass die Bundesregierung sich schwertut, Gesetze zu verabschieden, die sich in der digitalen Realität behaupten können. Der Versuch, die fragwürdige Bekämpfung von Hasskommentaren im Netz auf international tätige Firmen abzuwälzen, war von vornherein zum Scheitern verurteilt. Das Gesetz lädt geradezu dazu ein, Menschen mit anderer Meinung zu denunzieren und darauf zu bauen, dass die überforderten Prüfer im Zweifel löschen, bevor sie ein Millionenbußgeld für ihr Unternehmen riskieren. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Abrüsten, Kommentar zur Tarifrunde

Die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie geht in die heiße Phase - und es droht ein Streit wie seit Jahren oder gar Jahrzehnten nicht. Nun müssen beide Seiten Maß und Mitte wahren: Die Arbeitgeber sollten sich überfälligen Diskussionen nicht verweigern, aber die IG Metall darf auch nicht überziehen. So sehr die Wirtschaft in Deutschland aktuell auch brummt, so wenig kann sie einen Streik in der Schlüsselbranche gebrauchen. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Alte Versprechen jetzt einlösen - Leitartikel zu Deutsche Bahn

Die Bahn ist immer für Überraschungen gut. Dass der Tiefbahnhof Stuttgart 21 teurer und viel zu spät fertig wird: bekannt. Dass die Schnellfahrstrecke von Ulm in die Landeshauptstadt rechtzeitig fertig wird, dafür aber jahrelang vor Stuttgart im Nichts enden könnte: ein alter Hut. Jetzt aber wird's neu und bunt: Der Konzern baut ein Verkehrsdrehkreuz am Flughafen auf den Fildern und bindet es nur widerwillig an die wirtschaftsstarke Region Ulm/Oberschwaben an. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Gewaltiger Druck

Die nervenden Staus auf vielen Fernstraßen in Nordrhein-Westfalen waren einer der Sargnägel der alten rot-grünen Landesregierung. Der Opposition aus CDU und FDP war es gelungen, der damaligen Regierung die Verantwortung dafür in die Schuhe zu schieben. Deshalb muss nun der neue Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) mit einem gewaltigen Druck fertig werden und das Versprechen, die Rekordstaus in NRW zu verringern, einlösen. Weiter lesen …