Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. Januar 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Richard Freitag mischt bei der WM kräftig mit

„Es macht einfach Spaß!“ Richard Freitag (431,8) ist wieder zurück und liegt nach dem ersten Tag der Skiflug-WM in Oberstdorf und zwei von insgesamt vier Durchgängen hinter dem neuen Schanzenrekordler Daniel Andre Tande (449,6) auf dem zweiten Platz. Zur Halbzeit ist Polens Tourneesieger Kamil Stoch (431,8) Dritter. Österreichs Hoffnung Stefan Kraft (412,3) liegt vor den Norwegern Robert Johansson (408,0) und Andreas Stjernen (404,7) als Vierter noch in Reichweite. Weiter lesen …

Immer mehr Flüchtlinge bekommen Hartz IV

Die Zahl der Einwanderer , die Hartz-IV-Leistungen beziehen, ist drastisch gestiegen. Im September 2017 stammte fast jedes sechste Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft aus einem der acht wichtigsten Asylherkunftsländer. Das sind Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea, Iran, Pakistan, Somalia und Nigeria. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Weiter lesen …

Ex-NRW-Finanzminister Borjans: "Schwerer Rückschlag im Kampf gegen Steuerhinterziehung"

Den Weggang von zwei Top-Leuten der Wuppertaler Steuerfahndung hat der frühere NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans als schweren Rückschlag im Kampf gegen die Steuerhinterziehung" bezeichnet. Im Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden "Neuen Westfälischen" sagte der SPD-Politiker, der Vorgang sei um so gravierender, als die beiden Sptzenfahnder auch noch die Seite wechselten und jetzt für die Rechtsberatung einer international tätigen Steuerprüfungsgesellschaft arbeiten. Weiter lesen …

Schlagerband Klubbb3 neue Nummer eins der Album-Charts

Die aus Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff de Bolle bestehende Schlagerband Klubbb3 ist mit dem Album "Wir werden immer mehr!" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Rockband "Unantastbar" landet mit dem Album "Leben, Lieben, Leiden" auf dem Silber-Rang, die Punkband "Feine Sahne Fischfilet" kommt mit "Sturm & Dreck" auf Platz drei. Weiter lesen …

DGB-Vorstand Buntenbach fordert "echte Rentenreform" von künftiger Bundesregierung

DGB-Bundesvorstand Annelie Buntenbach drängt im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" auf tiefgreifende Reformen. Die kommende Bundesregierung müsse eine "echte Rentenreform" vorantreiben, so Buntenbach. Für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik sei eine Festschreibung des Rentenniveaus auf 50 Prozent notwendig, unterstreicht Buntenbach. Weiter lesen …

SPD-Integrationspolitiker Bozkurt: Partei sollte keine Angst vor Neuwahlen haben

Der SPD-Integrationspolitiker Aziz Bozkurt ruft seine Partei dazu auf, keine Angst vor möglichen Neuwahlen zu haben. "Eine selbstbewusste und stolze Partei sollte vor Wahlen grundsätzlich keine Angst haben", sagte Bozkurt der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Der Bundesvorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt erhob zudem Vorwürfe gegen die SPD-Führung. Weiter lesen …

Grünen-Landesvorsitzende Sziborra-Seidlitz warnt CDU vor Scheitern der Koalition in Sachsen-Anhalt

Die Landesvorsitzende der Grünen in Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz, warnt im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" vor einem Ende der Kenia-Koalition in Magdeburg. So erweise sich das Bündis von Grünen und SPD mit der CDU immer weniger als das angestrebte "Bollwerk gegen Rechts", weil bis zu einem Drittel der Unions-Abgeordneten "immer wieder mit der AfD" stimme. Weiter lesen …

CDU/CSU: Deutschland muss als Bündnispartner verlässlich bleiben - 22 Prozent aller Steuereinnahmen zukünftig für Militär

Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Freitag über die Erhöhung der Verteidigungsausgaben auf mittelfristig zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes debattiert. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Henning Otte: "Seit vielen Jahren gilt national wie international die Vereinbarung, dass Deutschland wie alle anderen NATO-Staaten bis zum Jahre 2024 zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes für Verteidigung ausgegeben soll. Auch die Minister der SPD haben diese Vereinbarungen stets mitgetragen." Weiter lesen …

Groschek rechnet mit "überzeugender Mehrheit" für GroKo-Gespräche

Nordrhein-Westfalens SPD-Landeschef Michael Groschek rechnet damit, dass der SPD-Sonderparteitag in Bonn für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union votiert. "Eine überzeugte Mehrheit wird Ja zu Koalitionsverhandlungen sagen", sagte Groschek der "Welt". Es gebe "bei einigen eine ganz grundsätzliche politische Abneigung gegen eine Große Koalition, aber durch die Diskussionen ist auch die Nachdenklichkeit bei vielen in unserer Partei gestiegen". Weiter lesen …

Engelen-Kefer warnt SPD vor einer Neuauflage der Großen Koalition

Kurz vor dem SPD-Sonderparteitag hat die frühere stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer die Sozialdemokraten davor gewarnt, erneut eine Bundesregierung mit den Unionsparteien zu bilden. "In einer GroKo wird die SPD die sozialen Defizite nicht weiter angehen können", schreibt sie in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

EU-Wirtschaftskommissar drängt SPD zu großer Koalition

EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Pierre Moscovici hat die SPD mit Blick auf deren Parteitag am Sonntag in Bonn eindringlich aufgefordert, den Weg zu Koalitionsgesprächen mit der Union freizumachen. "Ich weiß, dass die Partei mit sich ringt, ob sie erneut eine große Koalition eingehen soll, und ich kann das sehr gut verstehen", sagte Moscovici der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Experten: Ende des globalen Internets kommt

Das global zugängliche und grenzenlose Internet ist für den heutigen modernen Menschen eine fast schon selbstverständliche Normalität. Laut Experten des Weltwirtschaftsforums könnte aber bereits in der nahen Zukunft das Ende dieser „Normalität“ eintreten. Sie nennen hierfür einen Hauptgrund, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

IWF-Chefin: Trumps Besuch in Davos wird ein "großes Event"

Die Geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, geht davon aus, dass der Besuch von US-Präsident Donald Trump beim Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos ein "großes Event" werden wird. "Er wird länger in Davos bleiben als seine Vorgänger und das ist ein ermutigendes Zeichen dafür, dass es hoffentlich Dialoge und bilaterale Treffen geben wird", sagte Lagarde am Freitag dem Fernsehsender n-tv. Weiter lesen …

BUND-Brief zum SPD-Sonderparteitag: GroKo nur mit sozial-ökologischer Erneuerung

Im Vorfeld des am Sonntag in Bonn stattfindenden SPD-Sonderparteitags wendet sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in einem Brief an die Delegierten des Parteitags und fordert die SPD auf, im Rahmen von möglichen Koalitionsverhandlungen klare Zielstellungen und konkrete Maßnahmen in einen Koalitionsvertrag aufzunehmen, die eine sozial-ökologische Erneuerung unseres Landes einleiten. Dazu sagt Olaf Bandt, BUND-Bundesgeschäftsführer Politik und Kommunikation: Weiter lesen …

Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow: "Ich bin ein Anti-Identitärer"

Mit »Die Unendlichkeit« veröffentlicht die Band Tocotronic nach 25 Jahren Bandgeschichte in wenigen Tagen ihr neues, »autobiografisches« Album. Für den Sänger und Gitarristen der Gruppe, Dirk von Lowtzow (46), ist das Album nicht nur eine Erinnerung an seine Jugend, die durch RAF-Fahndungsplakate und Friedensbewegung bestimmt war, sondern auch eine Auseinandersetzung mit einer immer rasanteren politischen Entwicklung. Weiter lesen …

Meuthen (AfD): So verlogen macht`s die CSU

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen sieht dies als typisches Beispiel für die politische Praxis bei der CSU: "Im Wahlkampf konnten die CSU-Granden gar nicht laut genug poltern, wenn es darum ging, eine Begrenzung der Zuwanderung nach Deutschland zu fordern. Das war schon damals unglaubwürdig. Jetzt zeigt die CSU-Europaabgeordnete Hohlmeier wie das bei der CSU geht: Erst wird laut gefordert und dann fröhlich für das Gegenteil abgestimmt." Weiter lesen …

Armutspolitisch wirkungslos: Paritätischer legt Expertise zu Konzept der sogenannte "Grundrente" vor

Als "dreisten Etikettenschwindel" und "armutspolitisch wirkungslos" kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband die Pläne der Sondierenden aus Union und SPD zur Einführung einer sogenannten "Grundrente". "Die Voraussetzungen sind zu hoch, die Umsetzung zu kompliziert und die Leistungen zu niedrig", kritisiert Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands. Weiter lesen …

Abo-Alarm: Versteckte Kosten beim Kauf von PC-Schutzsoftware

Wer PC, Laptop oder Tablet nutzt und damit im Internet surft, ist stets der Gefahr eines Virenangriffs ausgesetzt. Schutzsoftware soll Abhilfe schaffen und nach dem Kauf das Gerät ein Jahr vor Bedrohungen absichern. Acht Programme hat COMPUTER BILD in der aktuellen Ausgabe 3/2018 (EVT: 20.1.2018) getestet. Aufpassen müssen Nutzer, die die Softwarelizenz direkt auf der Homepage der Hersteller erwerben – hier lauern Abo-Fallen. Weiter lesen …

Tatort-Regisseur benannte seine Katzen nach Prahl und Liefers

Regisseur Kaspar Heidelbach (63) hat seine beiden Katzen nach Axel Prahl und Jan Josef Liefers, den Stars des Münster-Tatorts, benannt. Die Schauspieler seien quasi die Patenonkel seiner Tiere, sagte Heidelbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Als ich die beiden vor ein paar Jahren von meiner Frau geschenkt bekam, habe ich gerade mit den beiden gedreht - und da haben sie eben die Patenschaft übernommen. Die Katzen sind übrigens genauso wie ihre Patenonkel: Axel ist der dickere, blonde, leicht begriffsstutzige, und Jan Josef ist der schmale, dunkle mit dem Seidenfell, der dem Dicken manchmal auflauert und ihm eine feuert." Weiter lesen …

Mikrowellen haben CO2-Bilanz wie sieben Mio. Autos

Der Einsatz von Mikrowellen in Europa ist für so viel Kohlendioxid (CO2) verantwortlich wie fast sieben Mio. Autos. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Manchester in ihrer aktuellen Erhebung. Für die erste umfassende Studie dieser Art wurden die Auswirkungen auf die Umwelt untersucht und dabei die gesamte Nutzungszeit der Geräte berücksichtigt. Die Ergebnisse wurden in "Science of the Total Environment" veröffentlicht. Weiter lesen …

SAP gibt sich Regeln für künstliche Intelligenz

Der Softwarekonzern SAP gibt sich selbst Regeln für den Umgang mit künstlicher Intelligenz. Derzeit erarbeite ein Team einen Verhaltenskodex, sagte Finanzchef Luka Mucic dem "Handelsblatt". Ziel sei es, zu zeigen, "wie wir als SAP mit solchen Fragestellungen umgehen". Das Regelwerk sieht unter anderem vor, Kunden Einblick in die technischen Entscheidungen zu geben. "Wenn der Kunde uns als Blackbox wahrnähme, würde das unser Verhältnis belasten", sagte Mucic. Weiter lesen …

Social Web: US-Nutzer wollen News-Regulierung

Jeder zweite US-Amerikaner wünscht sich mehr Regulierung von sozialen Netzwerken wie Facebook in Bezug darauf, wie diese entscheiden, welche Neuigkeiten dem einzelnen Nutzer angezeigt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des Markforschungsunternehmens Gallup in Zusammenarbeit mit der Knight Foundation. Weiter lesen …

"Smarter Fußboden" analysiert Kunden im Laden

Das US-Start-up Scanalytics hat einen smarten Fußbodensensor entwickelt, der Unternehmen helfen soll, einen besseren Einblick in das Konsumverhalten zu bekommen. Die leicht transparenten, quadratischen Platten lassen sich einfach über dem Fußboden verlegen und messen dort über zahlreiche verbaute und besonders empfindliche Sensoren den Druck, den eine Person ausübt, wenn sie darauf tritt. Dadurch lassen sich Daten sammeln und analysieren, die dem Inhaber eines Geschäftes verraten, wann jemand dieses betritt, wie lange er dort verweilt und welche Regale oder Produkte ihn darin am meisten interessieren. Weiter lesen …

Online-Atlas Agrarstatistik aktualisiert - Landwirtschaft neu entdecken

Wo gibt es die meisten Schweine je 100 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche? Welche Region hat den größten Mais- oder Weizenanteil an der landwirtschaftlich genutzten Fläche? In welchen Regionen haben sich seit 2010 die landwirtschaftlichen Strukturen signifikant verändert? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der aktualisierte Online-Atlas Agrarstatistik. Weiter lesen …

SPD-Generalsekretär: Wir brauchen keine Ratschläge aus Bayern

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Mahnung von CSU-Chef Horst Seehofer zurückgewiesen, wonach sich zur Bildung einer Regierung jetzt alle zusammenreißen müssten. "Das ist wohl eher ein Appell an die eigenen Reihen. Ich bin stolz, dass wir in der SPD eine faire und sachliche Debatte über das Sondierungsergebnis führen. Daran kann sich die CSU ein Beispiel nehmen", sagte Klingbeil der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

BGA fordert Reaktion Deutschlands auf US-Steuerreform

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) fordert die Bundesregierung auf, mit einer eigenen Unternehmenssteuerreform auf die Pläne von US-Präsident Donald Trump zu reagieren. In einem Gastbeitrag für das Nachrichtenmagazin Focus schreibt BGA-Präsident Holger Bingmann: "Mit der von Trump verabschiedeten Steuerreform in den USA wird ein weltweiter Steuerwettbewerb ganz neuer Qualität entstehen. Weiter lesen …

Ein Jahr Präsident: PwC-Deutschland- und Europa-Chef lobt Trumps Wirtschaftspolitik

Ein Jahr nach seinem Amtsantritt erntet US-Präsident Donald Trump auch Lob. Der Europa- und Deutschland-Chef von PricewaterhouseCoopers (PwC), Norbert Winkeljohann, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Bei aller Kritik: Was jetzt durch die Steuerreform auf den Weg gebracht wurde, ist ein Konjunkturprogramm für die amerikanische Wirtschaft, das seine Wirkung nicht verfehlen wird." Weiter lesen …

Barley fordert Familienarbeitszeit von großer Koalition

Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) will in möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union die Einführung einer verkürzten Familienarbeitszeit für Mütter und Väter durchsetzen. "In Koalitionsverhandlungen müssen in vielen Bereichen noch Konkretisierungen folgen", sagte Barley der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Boehringer soll Haushaltsausschuss-Chef werden

Der Vermögensberater Peter Boehringer soll Vorsitzender des wichtigen Haushaltsausschusses des Bundestages werden. Darauf hat sich die AfD-Fraktion nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" intern verständigt. Boehringer ist Initiator der "Holt-unser-Gold-heim"-Bewegung. Weiter lesen …

Ministerpräsidentin Dreyer sieht Regierungsauftrag für SPD

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), sieht für die SPD wegen der schwierigen politischen Lage einen klaren Regierungsauftrag im Bund. "Nach dem Scheitern von Jamaika und nachdem der Union der Mut für eine Minderheitsregierung fehlt und sie diese Lösung für Deutschland verweigert, sehe ich heute die Aufgabe der Sozialdemokraten darin, Deutschland zu regieren", sagte Dreyer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

NPD muss Hunderttausende Euro zurückzahlen

Nach ihrem schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl 2017 kommen auf die NPD Rückforderungen staatlicher Gelder in sechsstelliger Höhe zu, was die rechtsextremistische Partei in eine finanzielle Krise stürzen könnte. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach habe die NPD durch das Wahlergebnis von 0,4 Prozent ihre Ansprüche aus der Parteienfinanzierung für Bundestagswahlen verloren. Weiter lesen …

EU-Kommissar gibt Westbalkan Perspektive für 2025

Die Erweiterung der Europäischen Union auf dem Westbalkan sieht EU-Kommissar Johannes Hahn optimistisch. "2025 ist ambitiös, aber auch realistisch", sagte der für die Erweiterung zuständige Kommissar dem "Handelsblatt". Vor allem Serbien und Montenegro sieht er im Annäherungsprozess als "führend". Als Bedingung für eine Erweiterungsrunde in sieben Jahren nannte der EU-Kommissar: "Qualität geht vor Geschwindigkeit". Weiter lesen …

Bericht: Iran spionierte jüdische Einrichtungen in Deutschland aus

Die jüngsten Durchsuchungen der Bundesanwaltschaft in den Wohnungen iranischer Spione stehen offenbar in Zusammenhang mit Aktivitäten der Agenten gegen jüdische Einrichtungen in Deutschland. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Geheimdienstkreise. Demnach zählt zu den potenziellen Angriffszielen des iranischen Geheimdienstes das einflussreiche American Jewish Committee (AJC) in Berlin, dessen Repräsentanten schon vor Wochen vom Bundeskriminalamt über Ausspähungen informiert worden sind. Weiter lesen …

Schäuble plädiert für neue Große Koalition

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) plädiert für neue Große Koalition. Es gebe starke Argumente für eine Große Koalition, sagte Schäuble dem Nachrichtenmagazin Focus. Deutschland habe ein besonderes Interesse an einer stabilen Regierung. "Wenn das gelingt, ist es gut, wenn es nicht gelingt, ist es auch keine Katastrophe. Dann geht es auch anders." Weiter lesen …

Wirtschaft fordert nach US-Steuerreform Entlastungen in Deutschland

Die deutsche Wirtschaft fordert nach der US-Steuerreform Entlastungen für Unternehmen in Deutschland. "Schaut man sich die Ankündigungen in Großbritannien und Frankreich sowie erste Reaktionen aus China an, dann wird klar, dass Steuern ein wichtiger Standortfaktor sind. Bei der Politik in Deutschland ist diese Erkenntnis noch nicht ausreichend gereift", sagte Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Union und SPD wollen Cyber-Sicherheit ausbauen

Union und SPD planen eine massive Stärkung der Cyber-Sicherheit in Deutschland. Dazu gehört die Befugnis, nach Hackerangriffen zurückzuschlagen. Der SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka sagte der Funke-Mediengruppe, den Behörden sei es bislang zwar möglich, Angriffe zu ihren Urhebern zurückzuverfolgen, nicht jedoch, abgesaugte Daten auf fremden Servern zu löschen. Für ein koordiniertes Löschen fehle bislang "die rechtliche Handhabe", sagte Lischka. Weiter lesen …

Maier: CSU muss sich zum christlichen Erbe bekennen

Der langjährige bayerische Kultusminister und Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Hans Maier, hat die Union dazu aufgefordert, erkennbar christlich zu bleiben. In einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schreibt Maier: "Die CDU, vor allem aber die CSU, der ich seit 1973 angehöre, müssen, wenn sie ihre beträchtlichen Erfolge fortsetzen wollen, mit sich selbst im Reinen bleiben. Sie müssen erkennbar bleiben - eine Einheit von Adenauer bis zu Merkel, von Schäffer bis zu Söder." Weiter lesen …

Politiker fordern Einsatz gegen Einsamkeit

Nachdem Großbritannien ein Ministerium für Einsamkeit gegründet hat, fordern auch deutsche Politiker, stärker gegen das Problem vorzugehen. "Die Einsamkeit in der Lebensphase über 60 erhöht die Sterblichkeit so sehr wie starkes Rauchen", sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der "Bild". Weiter lesen …

Deutsche Bank will IT-Geschäft massiv ausbauen

Die Deutsche Bank will ihr Geschäft mit IT-Dienstleistungen in den nächsten Jahren massiv ausbauen. "Auf Sicht von zehn Jahren reden wir sicherlich über einen Umsatzanteil von 50 Prozent aus dem IT-Geschäft. Im Währungsgeschäft war der reine elektronische Anteil vor fünf Jahren noch bei unter zwanzig Prozent. Heute ist er bei über 50 Prozent", sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank Marcus Schenck dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Justiz schließt ICE-Drama von Bülzig ab

Gut ein Jahr nach dem tödlichen ICE-Unfall nahe Bülzig (Kreis Wittenberg), bei dem zwei Bahntechniker von einem Zug erfasst und getötet worden sind, hat die Staatsanwaltschaft Dessau die Ermittlungen eingestellt. Die 56 und 61 Jahre alten Opfer, die am 10. Dezember 2016 kurz vor 20 Uhr Reparaturarbeiten am Gleis ausführten, seien "mit der Eigensicherung beauftragt" gewesen, sagte Behördensprecher Frank Pieper der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

"Konfliktlösung kann man erlernen" - Interview mit dem Sozialpsychologen Prof. Dr. Andreas Zick

Nach den Gewalttaten gegen viele Rettungskräfte in der Silvesternacht wurden härtere Strafen gefordert oder zumindest abschreckende Urteile. Reicht das? Prof. Dr. Andreas Zick: Nein, das reicht in der Regel nie aus. Das wissen wir aus vielen Erfahrungen. Manchmal kann Abschreckung aber tatsächlich Wirkung erzeugen. Das belegt der Bereich Hate-Speach, als die ersten Urteile mit hohen Geldbußen für Hass-Reden im Internet ergingen. Weiter lesen …

IWF: Deutschlands Handelsüberschuss ist zu hoch

Christine Lagarde, die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), hat sich in die Diskussion um den deutschen Außenhandelsüberschuss eingeschaltet und Deutschland erneut zu mehr Investitionen aufgefordert. "Wir halten einen Teil des Überschusses durchaus für gerechtfertigt. Das momentane Niveau ist aber nicht gerechtfertigt", sagte Lagarde der ARD. Weiter lesen …

Dow-Jones-Index lässt nach - Euro stärker

Der Dow hat am Donnerstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 26.017,81 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,37 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.795 Punkten im Minus gewesen (-0,17 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.805 Punkten (-0,00 Prozent). Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Verschnaufpause

John Leahy ist mit der Kaufabsichtserklärung, die Emirates für 36 zusätzliche A380-Jets unterzeichnet hat, kurz vor seiner Verabschiedung in den Ruhestand noch einmal ein großer Coup gelungen. Es war ein riskantes Spiel, das der Verkaufschef von Airbus eingegangen ist, als er Anfang der Woche zugab, dass das A380-Programm ohne einen zusätzlichen Auftrag des Golf-Carriers vermutlich eingestellt werden müsse. Weiter lesen …

Westfalenpost: Die Mär vom schnellen Netz

Bitte warten ..." - allen Werbeversprechen vom "superschnellen Highspeed-Internet" zum Trotz müssen deutsche Verbraucher oft vor allem eines sein: geduldig. Laut Jahresbericht der Bundesnetzagentur können vermutlich Millionen Deutsche nicht mal halb so schnell durchs Netz surfen, wie es ihnen ihre Internetprovider eigentlich versprechen. Ein starkes Stück! Man stelle sich vor, der Bäcker nebenan würde statt der bestellten zehn Brötchen nur vier in die Tüte packen und den vollen Preis kassieren. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zur Post

Das Briefgeschäft ist für die Post schwierig. Die Zahl der Sendungen geht seit Jahren zurück. Es ist halt viel praktischer, schneller und zuverlässiger, persönliche Grüße oder Dokumente elektronisch zu versenden. Dennoch muss der Konzern eine flächendeckende Infrastruktur von der Küste bis zum Alpenrand aufrechterhalten. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: zur Bundeswehr

Flugzeuge, die unter dem Radar, also in geringer Höhe fliegen, sind für die jeweilige Luftabwehr eines Landes ein Gräuel. Der damals 18-jährige Mathias Rust flog mit einer Cessna vor über 30 Jahren unter dem Radar der sowjetischen Luftwaffe und landete auf dem Roten Platz in Moskau. Das war für die Sowjetarmee eine peinliche Niederlage und beförderte deren Zusammenbruch. Rust jedoch wurde für seine kühne, bis halsbrecherische Aktion gefeiert. Weiter lesen …