Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. Februar 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

NRW-Polizei: Zahl der Neueinstellungen reichen nicht aus

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert deutlich mehr jährliche Neueinstellungen bei der nordrhein-westfälischen Polizei als es die Landesregierung vorsieht. "Wir brauchen mindestens 2300 Neueinstellungen pro Jahr - und das bis zum Jahr 2023", sagte GdP-Landeschef Arnold Plickert der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Weiter lesen …

Bundespolizei registriert weniger illegale Einreisen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr 167.500 illegale Einreisen registriert. Das berichtet die "Heilbronner Stimme" unter Berufung auf Behördenangaben. In 111.843 Fällen erstattete die Polizei demnach Anzeige. Die Zahl sank damit gegenüber 2015 (217.237) deutlich. Vor der großen Flüchtlingskrise lag sie 2014 bei 57.095. Mit 78.940 wurden die meisten illegalen Einreisen an der Grenze zu Österreich angezeigt, 9.914 waren es an den deutschen Flughäfen, an der Grenze zur Schweiz waren es 7.672. Weiter lesen …

Strenglin: Güllebehälter geplatzt - ca. 120.000 Liter verteilten sich im Ort

Gegen 10.30 Uhr wurden am heutigen Freitag, 17.02.2017 die Feuerwehren Strenglin, Wulfsfelde-Reinsbek und Bad Segeberg alarmiert. Nach erster Meldung von der Leitstelle sollten sich 10.000 Liter Gülle auf der Straße befinden. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle in der Mühlenstraße bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Zerstörung. Ein Güllebehälter auf einem Privatgrundstück war aus noch ungeklärter Ursache geborsten. Weiter lesen …

Integrationsbeauftragte Özoguz: Ditib-Imame in Deutschland ausbilden

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), fordert Konsequenzen aus den Spionageermittlungen gegen mehrere Imame im türkisch-islamischen Dachverband Ditib: "Der türkische Staat darf nicht das Vorstandspersonal eines deutschen Islamverbands stellen", sagte Özoguz dem "Spiegel". Der Verband müsse sich von Ankara abnabeln, verlangte die SPD-Politikerin. Weiter lesen …

Lineker lobt 50-plus-1-Regel im deutschen Profifußball

Der ehemalige englische Fußballspieler und BBC-Moderator Gary Lineker warnt die Bundesliga, es der Premier League gleichzutun und auf reiche Kapitalanleger zu setzen: In der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" lobt der ehemalige Nationalspieler die 50-plus-1-Regel im deutschen Profifußball, die eine Stimmenmehrheit für Kapitalanleger verhindert. Weiter lesen …

Kraft: "Kanzlerin muss Flüchtlingsthema zur Chefsache machen"

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) übt in der Einwanderungspolitik massive Kritik an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU): Der Innenminister könne bisher nicht erklären, wie er sich die sogenannten Ausreisezentren vorstelle, die der Bund einrichten wolle, sagte Kraft dem "Spiegel". In zwei bestehenden Zentren in Bayern sollten eigentlich alle Einwanderer aus sicheren Herkunftsländern aufgenommen werden, um sie direkt zurückführen zu können und die Verfahren zu beschleunigen. Weiter lesen …

Bundestag könnte um fast hundert Abgeordnete wachsen

Der nächste Bundestag könnte mit 695 Abgeordneten so groß werden wie noch nie. Das zeigen Berechnungen des Friedrichshafener Politologen Joachim Behnke, denen aktuelle Umfragen fünf führender Wahlforschungsinstitute zugrunde liegen und über die der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe berichtet: Würde genau so gewählt, hätte der Bundestag 695 statt der regulären 598 Sitze. Weiter lesen …

AfD-Politiker Höcke kritisiert Petry

Der AfD-Politiker Björn Höcke, übt scharfe Kritik am Umgang der Bundessprecherin Frauke Petry mit ihm: "Die Botschaft an die Partei ist angekommen: Wer die Gunst der Vorsitzenden verspielt hat, wird fallen gelassen", sagte der Thüringer AfD-Chef dem "Spiegel". Das sei "nicht einmal in der CDU unter Angela Merkel so". Höcke forderte die AfD-Spitze auf, ihn gegen das Kölner Maritim-Hotel zu unterstützen, welches gegen ihn ein Hausverbot für den baldigen Bundesparteitag ausgesprochen hat. Weiter lesen …

Bericht: Spionageaffäre um türkische Religionsbehörde weitet sich aus

Die Spionageaffäre um die türkische Religionsbehörde reicht offenbar über Deutschland hinaus. Nach Informationen des "Spiegel" lieferten Bedienstete aus den türkischen Botschaften oder Generalkonsulaten Berichte über Anhänger des Predigers Fethullah Gülen aus weiteren europäischen Staaten nach Ankara. Dem Nachrichtenmagazin liegen zusätzlich zu zahlreichen Berichten von Ditib-Imamen aus Deutschland auch Dokumente aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien vor. Weiter lesen …

Bundesrat macht gegen Dobrindts Ausländer-Maut mobil

Im Bundesrat formiert sich Widerstand gegen die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geplante Ausländer-Maut. Das berichtet der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Rheinland-Pfalz und das Saarland wollen demnach kommende Woche im Verkehrsausschuss der Länderkammer einen Antrag einbringen, in dem sie fordern, den Gesetzentwurf abzulehnen. Weiter lesen …

Mülheim an der Ruhr: Die Betrügermasche "Falscher Polizeibeamter" wird weiterhin versucht

Erneut versuchten falsche Polizeibeamte am Donnerstag (16. Februar) eine Rentnerin in Menden- Holthausen hereinzulegen. Gegen 14:45 Uhr erhielt die 83-jährige Mülheimerin einen Anruf von einem unbekannten Mann, welcher sich als Polizeibeamter ausgab. Der Trickbetrüger teilte der Seniorin im akzentfreien Deutsch mit, dass man ihr Bargeld, welches ihr vor einiger Zeit bereits durch einen Trickbetrug entwendet worden war, aufgefunden hätte. Der Mann forderte die Frau auf sich zur Wache Mülheim zu begeben, gegebenenfalls würden Beamte sie auch in einem Streifenwagen abholen. Weiter lesen …

Präsident aserbaidschanischer NGO weist Korruptionsvorwürfe zurück, verweist auf Mailänder Gerichtsurteil

Aserbaidschan hat die Korruptionsvorwürfe der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) zurückgewiesen und auf ein italienisches Gerichtsurteil verwiesen, nach dem keine Anklage gegen den italienischen Politiker Luca Volonté und andere, die wegen angeblicher Annahme von Bestechungsgeldern von Aserbaidschan im Visier der Mailänder Staatsanwaltschaft standen, erhoben wird. Weiter lesen …

Falscher Polizist ruft an, Eschborn, Niederhöchstadt

Gestern Vormittag erhielt eine 89-jährige Frau in Niederhöchstadt den Anruf eines falschen Polizeibeamten. Der Anrufer versuchte unter einem Vorwand, die Frau zur Abhebung eines größeren Geldbetrages zu bewegen. Das Bargeld würde später von einem Streifenwagen abgeholt. Die Frau schöpfte jedoch Verdacht, so dass es nicht zur Übergabe des Geldes kam. Weiter lesen …

Das Misstrauen der Jugend in die Mainstream-Medien!

Die Jugend von heute hat ziemlich genaue Vorstellungen von dem was sie als richtig und eben auch von dem was sie als falsch ansieht. Hierzu schreibt der Journalist Volker Hahn: "Durch den nahezu ständigen Zugang zum Internet können sich die Jugendlichen über die Geschehnisse in der ganzen Welt informieren und sich ihre eigene Meinung bilden. Das unterscheidet sie ganz klar von den vorherigen Generationen, die sich ihr Wissen über die Nachrichtenlage der Welt noch ganz klassisch aus den Nachrichten und Tageszeitungen holen mussten." Weiter lesen …

Philologen-Verbandschef Meidinger hält Schulnoten für alternativlos

Der Chef des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat den Vorstoß der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nach einer Abschaffung der Noten für alle Schultypen kategorisch zurückgewiesen. "Spätestens ab der dritten Klasse werden Noten wichtig, nicht zuletzt deshalb, weil sie eine Orientierung für den Übertritt in weiterführende Schulen darstellen", sagte Meidinger der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag-Ausgabe). Weiter lesen …

Rapper Majoe neue Nummer eins der Album-Charts

Der deutsche Rapper Majoe ist mit seinem Album "Auge des Tigers" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Damit ist er neben Shindy der einzige Deutschrapper, der seine ersten drei Solo-Alben allesamt an der Spitze der Charts unterbringen konnte. Der britische Blues- und Soul-Sänger Rag ’n’ Bone Man kommt mit "Human" auf Rang zwei, der Soundtrack zum Kinofilm "Fifty Shades Of Grey 2: Gefährliche Liebe" komplettiert das Podium. Weiter lesen …

Staatsminister Roth will mehr Soldaten der EU-Staaten auf dem Westbalkan

Michael Roth (SPD), Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, hat mehr Soldaten der Europäischen Union (EU) auf dem Westbalkan gefordert. "Gerade jetzt ist es wichtig, als EU im Westbalkan deutlich mehr Präsenz zu zeigen", sagte Roth der "Welt" (Online-Ausgabe). "Zumal die Beitrittsverhandlungen noch nicht die Fortschritte zeigen, die wir uns wünschen." Wenn sich die neue US-Administration aus der Region ganz zurückziehen würde, käme auf die EU "noch viel mehr Verantwortung zu", sagte er. Weiter lesen …

Nach Vorfällen bei RB-Spiel: Dortmund identifiziert Tatverdächtige

Zwei Wochen nach den zum Teil gewalttätigen Ausschreitungen rund um das Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig hat der BVB bei der Auswertung von Videoaufnahmen 61 Tatverdächtige identifiziert. Diese Personen seien "offensichtlich an der Präsentation bzw. an Vorbereitungsmaßnahmen beleidigender Plakate aktiv beteiligt" gewesen, teilte der Verein am Freitag mit. Die Aufnahmen wurden an die Polizei übergeben. Weiter lesen …

Lufthansa-Chef für mehr Fairness im Wettbewerb

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hält trotz der neuen Kooperation mit Etihad an seinen Vorbehalten gegen die Fluglinien vom Golf fest. "Unsere Position gegen staatliche Unterstützung und Subventionen hat sich nicht geändert", sagte der Konzernlenker dem "Manager Magazin". Er sei weiterhin der Ansicht, dass auch im Luftverkehr die Maßstäbe der Welthandelsorganisation WTO angelegt werden sollten. Weiter lesen …

Japan will Freihandelsabkommen mit Europa forcieren

Angesichts wachsender protektionistischer Züge aus den USA will Japan ein Freihandelsabkommen mit der EU forcieren. Da der neue US-Präsident Donald Trump das asiatische Freihandelsabkommen TPP gestoppt hat und den nordamerikanischen Nafta-Vertrag neu verhandeln will, sei "es außerordentlich wichtig, möglichst rasch eine grundlegende Übereinkunft über die EPA genannte Wirtschaftspartnerschaft zwischen Japan und der EU zu erzielen", sagte der japanische Außenminister Fumio Kishida dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Cleverer Handschuh leuchtet, wenn er auf Gift stößt

Ärzte und Labortechniker werden dank eines am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelten Handschuhs künftig rechtzeitig gewarnt, wenn sie auf Giftstoffe oder Krankheitserreger stoßen. Dann leuchten die Fingerkuppen nämlich grell auf. Sie ähneln den dünnen Latexhandschuhen, die Hausfrauen überstreifen, wenn sie Fenster oder Sonstiges reinigen. Weiter lesen …

UBS-Verwaltungsratschef Weber will bis 2022 weitermachen

UBS-Verwaltungsratschef Axel Weber will sein Amt bei der Schweizer Großbank noch bis 2022 ausüben. "Das ist der Plan, solange die Aktionäre weiter für mich stimmen. Ich habe das intern schon angedeutet, und alle haben es einhellig begrüßt", sagte der frühere Bundesbankpräsident dem "Manager Magazin". Am liebsten würde er die UBS weiter zusammen mit CEO Sergio Ermotti führen, der seit 2011 amtiert. Weiter lesen …

Piraterie: Google soll eine Mio. Webseiten löschen

Die Zahl von Webseiten, die illegal urheberrechtlich geschütztes Material anbieten, steigt. Diese Vermutung legt der neue "Transparency Report" von Google nahe. Er zeigt auf, wie viele Web-Adressen beim Suchmaschinenbetreiber als "Piraterie-Seiten" gemeldet werden. Anfragen, kriminelle Seiten aus den Google-Suchergebnissen zu entfernen, sind 2017 erstmals über die magische Marke von einer Mio. geklettert - ein Rekordwert seit dem Beginn der Aufzeichnungen vor sechs Jahren. Weiter lesen …

Abwechslung mit Casinospielen

Sportwetten machen Spaß! Hoch im Kurs stehen vor allem Fußballspiele und das nicht nur aus der 1. Bundesliga. Aber auch die Formel 1, Tennis, Eishockey und Darts erfreuen sich großer Beliebtheit. Was für die einen eine spannende Freizeitbeschäftigung ist, ist für andere eine – mehr oder weniger – lukrative Einnahmequelle. Denn mit ein bisschen Glück kann man seinen Einsatz sogar noch vermehren. Weiter lesen …

Trump erhält Absage für Posten des Sicherheitsberaters

US-Präsident Donald Trump muss weiter nach einem geeigneten Kandidaten für den Posten des Sicherheitsberaters suchen. Nach Angaben des Weißen Hauses hat der ehemalige Vize-Admiral Robert Harward, dem das Amt angeboten wurde, abgesagt. Zuvor hatte der Nachrichtensender CNN über den Vorgang berichtet. Demnach seien "familiäre und finanzielle Gründe" ausschlaggebend für die Absage Hawards gewesen. Weiter lesen …

Güterverkehr 2016: Neuer Höchststand beim Transportaufkommen

In Deutschland wurden 2016 mehr Güter transportiert als je zuvor. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stieg das Transportaufkommen gegenüber dem Vorjahr um 1,1 % auf 4,6 Milliarden Tonnen. Zu diesem Wachstum trugen die Verkehrszweige Lastkraftwagen, Seeschiffe, Rohrleitungen und Flugzeuge bei. Beim Eisenbahnverkehr und bei der Binnenschifffahrt gab es dagegen Rückgänge. Insgesamt wuchs der Güterverkehr in Deutschland im vierten Jahr in Folge. Weiter lesen …

Kauder: Rot-Rot-Grün gefährdet Sicherheit der Bevölkerung

Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder, hat vor den Folgen eines Bündnisses aus SPD, Linken und Grünen im Bund gewarnt. "Wir brauchen nicht über Rot-Rot-Grün zu spekulieren, sondern können einfach nach Berlin blicken: Schaut auf diese Stadt, dann wisst ihr, was euch blüht, wenn Rot-Rot-Grün kommt", sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Unternehmen melden 2015 Umsätze in Höhe von 6,0 Billionen Euro an

Im Jahr 2015 gaben rund 3,3 Millionen Unternehmen eine Umsatzsteuer-Voranmeldung mit einem voraussichtlichen Umsatz in Höhe von fast 6,0 Billionen Euro (ohne Umsatzsteuer) ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Wert der Lieferungen und Leistungen (Umsatz) gegenüber 2014 um 2,0 % an. Die Zahl der Steuerpflichtigen stieg im Vorjahresvergleich um 0,5 %. Die aus den angemeldeten Umsätzen resultierenden Umsatzsteuer-Vorauszahlungen summierten sich 2015 auf 159 Milliarden Euro (+ 2,4 %). Weiter lesen …

Allensbach-Chefin: Schulz ist "Befreiungsschlag" für die SPD

Die Chefin des Instituts für Demoskopie Allensbach, Renate Köcher, sieht in der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten einen "Befreiungsschlag", den die SPD "bemerkenswert inszeniert" habe. Dadurch sei weit mehr in Bewegung geraten als ursprünglich erwartet. "Vor seiner Kür zum Kanzlerkandidaten zeigten Umfragen kein sonderliches Interesse an Schulz", sagte Köcher dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Bildungsexperten für Abschaffung der Schulnoten

Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Marlis Tepe, verlangt die Abschaffung von Schulnoten. "Zensuren sind nicht objektiv", sagte Tepe der "Bild". "Wir müssen weg von den Noten, hin zu individuellen Berichten, weil sie den persönlichen Lernfortschritten der Kinder viel gerechter werden." Tepe betonte, der Verzicht auf Noten sollte "nicht nur in Grundschulen, sondern in allen Schultypen praktiziert werden". Weiter lesen …

Berlin will Zweitwohnungsteuer verdreifachen

Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) hat eine Verdreifachung der Zweitwohnungsteuer in der Hauptstadt auf rund 15 Prozent der Netto-Kaltmiete angekündigt. "Berlin wird in Kürze einen Gesetzentwurf zur Erhöhung der Zweitwohnungsteuer auf den Weg bringen", sagte Kollatz-Ahnen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Der Steuersatz für Zweitwohnungen wird von derzeit fünf in Richtung 15 Prozent erhöht", sagte Kollatz-Ahnen. Weiter lesen …

Schäuble mahnt größeres außenpolitisches Engagement der EU an

Zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ein größeres außenpolitisches Engagement der Europäischen Union angemahnt. "Es wird höchste Zeit, dass wir uns - neben den vielen Hausaufgaben, die wir innereuropäisch zu erledigen haben - stärker auf die internationale Rolle Europas besinnen", schrieb Schäuble in einem Gastbeitrag für die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Riexinger warnt vor Wettrüsten in Europa

Nach den Forderungen der US-Regierung, Deutschland und andere Nato-Staaten sollten ihre Verteidigungsausgaben deutlich erhöhen, hat Linke-Parteichef Bernd Riexinger eindringlich vor einem Wettrüsten in Europa gewarnt. "Wer jetzt Steuergeld in Panzer und Waffen pumpt, entfacht eine Eskalationsspirale, die Deutschland, Europa und die Welt nicht sicherer macht", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Fahrraddiebe kommen fast immer davon

Sachsen-Anhalt ist Hochburg der Fahrraddiebe - und die Langfinger kommen fast immer davon. Im vergangenen Jahr wurden statistisch pro Tag 39 Fahrräder entwendet: insgesamt 14 300 Stück. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Damit verharrt die Zahl der Delikte auf sehr hohem Niveau. Sachsen-Anhalt lag bereits 2015 an der Spitze aller Flächenländer. Dass der Diebstahl immer lukrativer wird, liegt am Trend zu teuren Fahrrädern und an der Verbreitung von Elektrorädern. Weiter lesen …

Niedersachsens Ministerpräsident für Begrenzung von Angestelltengehältern

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat sich für eine Begrenzung von Angestelltengehältern (Managergehältern) ausgesprochen. "In den vergangenen 15 Jahren sind diese bei den großen Unternehmen in Deutschland nachweislich weit überproportional gestiegen", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". Er halte daher eine Begrenzung für notwendig. Auch wenn Weil eine Selbstregulierung bevorzugen würde, sieht er sich mit dem designierten SPD-Parteichef Martin Schulz auf einer Linie. Weiter lesen …

Weil verteidigt Beteiligung Niedersachsens an VW

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Beteiligung seines Landes an Volkswagen verteidigt. "Es gibt nicht eine einzige sinnvolle Weiterentwicklung bei VW, die am Land Niedersachsen gescheitert wäre", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". Er halte es für ein "echtes Klischee", dass immer wieder Niedersachsen und der Betriebsrat als die Blockierer beim Umbau des Konzern bezeichnet würden. Weiter lesen …

Primark plant sieben weitere Filialen in Deutschland

Der irische Textilfilialist Primark will sein Filialnetz in Deutschland kräftig ausbauen: "Wir wollen sieben Läden eröffnen in Berlin, München, Stuttgart, Bielefeld, Wuppertal, Ingolstadt und Bonn", sagte John Bason, Finanzvorstand der britischen ABF-Gruppe, zu der Primark gehört, dem "Handelsblatt". Die Zahl der Filialen in Deutschland soll so bis 2018 von aktuell 22 auf dann 29 steigen. Bason sagte, dass Primark im laufenden Jahr den Brutto-Umsatz in Deutschland "auf 900 Millionen Euro steigern" wolle. Weiter lesen …

Bericht: Viele Deutsche melden Beteiligungen an Malta-Firmen nicht

Deutschlands Finanzbehörden ist offenbar nur ein Bruchteil aller Beteiligungen von Deutschen an maltesischen Firmen bekannt: Nach Angaben der maltesischen Finanzaufsicht existieren derzeit 1.616 Firmen mit deutscher Beteiligung, berichten "Süddeutsche Zeitung", WDR und NDR. Dem Bundeszentralamt für Steuern seien seit 2010 allerdings nur von 266 Personen Beteiligungen gemeldet worden. Weiter lesen …

US-Börsen schließen kaum verändert - Euro und Gold stärker

Die US-Börsen haben am Donnerstag kaum verändert geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 20.619,77 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,04 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.345 Punkten im Minus gewesen (-0,14 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.295 Punkten (-0,08 Prozent). Weiter lesen …

Weser-Kurier: Über Bier aus der Kapsel

Wir können es uns im TV schon vorstellen: George Clooney, Schauspieler und Werbegesicht für Kaffeekapseln, kramt im Spot aus seiner Einkaufstasche die Maschine hervor. Er legt die Kapsel ein, drückt auf den Knopf und plötzlich kommt ein fertiges Pils aus der Maschine. Dabei steht Clooney dann mit nacktem Oberkörper auf der Alexander von Humboldt und singt laut "Sail away!" Wenn Clooney das momentan machen würde, wäre das prima. Denn das würde bedeuten, dass wenn er von Bord des Schiffes geht, würde er direkt an der Schlachte stehen - und George Clooney in Bremen wäre doch echt cool. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Quadratur des Kreises, Kommentar zur Börsenfusion

Was denn nun? Einerseits führt die Deutsche Börse einen "konstruktiven Dialog" mit den Verantwortlichen in Hessen über die geplante Fusion mit der London Stock Exchange (LSE), wie Börse-Chef Carsten Kengeter betont. Andererseits seien Aussagen zu Gesprächsinhalten spekulativ, weil die hessische Börsenaufsicht ja erst nach Zustimmung der EU-Kommission und in Kenntnis eventueller Auflagen die Fusion prüfen und entscheiden könne. Weiter lesen …

Allg. Zeitung Mainz: Völlig verpufft Kommentar zum NSA-Ausschuss

Streng genommen hat Angela Merkel schon nach Bekanntwerden der Snowden-Enthüllungen über die systematischen Ausspähungen der Europäer durch die NSA nicht die Wahrheit gesagt: Ausspionieren unter Freuden - das ging schon immer, wäre die nüchterne Erkenntnis gewesen. Solange es Auslandsgeheimdienste gibt, haben diese nie nur nach geheimen Erkenntnissen der Gegner gefahndet, sondern sich auch um Erkenntnisse über - zuweilen nicht ganz zuverlässige - Verbündete bemüht. Weiter lesen …