Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. November 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

U2 veröffentlichen neues Album "Songs Of Experience" am 1. Dezember

Am 01. Dezember veröffentlichen U2 ihr neues Album "Songs Of Experience". Ihr 14. Studioalbum mit 13 brandneuen Songs erscheint digital, als CD Standard und Deluxe Edition sowie auf Doppel-Vinyl. Die erste Single "You're The Best Thing About Me" wurde am 06. September veröffentlicht. Den Albumtrack "The Blackout" performte die Band vorab: Der Clip dazu feierte im August Premiere. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (01.11.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 3, 8, 15, 18, 21, 31, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9461042. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 522110 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Anton Friesen (AfD): Wir brauchen eine weltweite Allianz zur Bekämpfung des Islamismus

Zu dem gestrigen islamistischen Terroranschlag in New York erklärte Dr. Anton Friesen, MdB: „Seit dem 11. September hat es keinen so schweren Anschlag auf US-amerikanischem Boden gegeben. Wir stehen an der Seite unserer amerikanischen Partner. Mit jedem Terroranschlag wird deutlicher, dass wir eine internationale Allianz zur Bekämpfung des Islamismus brauchen. Weiter lesen …

Klimaökonom Edenhofer: Debatte über Kohleausstieg überflüssig

Klima-Ökonom Ottmar Edenhofer hält die Debatte über einen Kohleausstieg für überflüssig. Wenn es einen Mindestpreis für CO2 gäbe, bräuchten sich Grüne, Union und FDP "nicht mehr über einen Kohleausstieg zu streiten, der Markt würde die Aufgabe kosteneffizient erledigen", sagte der Chefökonomen des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Grafschaft-Gelsdorf: Zwei Schwerverletzte bei Unfall mit Pferdekutsche

Am frühen Nachmittag des 1.11.17 befuhr ein 57jähriger mit einer zweispännigen Pferdekutsche einen Wirtschaftsweg in der Gemarkung Grafschaft-Gelsdorf. Ca. 500 Meter vor der Altenahrer Straße scheuten die beiden Kaltblüter plötzlich und gingen durch. Der Kutscher und sein 60jähriger Mitfahrer stürzten herunter und die Kutsche fuhr herrenlos weiter in Richtung bewohntem Gebiet. Weiter lesen …

IG Metall gegen Einschränkung der Rente mit 63

Die IG Metall hat vor einer Einschränkung der Rente mit 63 gewarnt. "Hier soll eine Korrektur erfolgen, die in die Vergangenheit weist statt in die Zukunft", sagte der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann "Zeit Online". Zuvor war aus den Sondierungsgesprächen der Jamaika-Parteien berichtet worden, dass die Rente mit 63 möglicherweise nur noch für Berufe mit harter körperlicher Arbeit gelten soll. Weiter lesen …

RWE wehrt sich gegen raschen Kohleausstieg

Die RWE AG appelliert an die künftige Bundesregierung, von einem übereilten Kohleausstieg abzusehen. "Gleichzeitig aus der Kernenergie und der Kohleverstromung auszusteigen, birgt hohe Risiken: für die Versorgungssicherheit und für die Strompreise", sagte Finanzvorstand Markus Krebber dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Opernstar Weikl prangert kulturellen Verfall Deutschlands an

Der deutsch-österreichische Opern- und Konzertsänger sowie Buchautor und Opernregisseur Bernd Weikl, der auch Träger des Bundesverdienstkreuzes ist und mit Leonard Bernstein, Herbert von Karajan, Plácido Domingo, José Carreras und Luciano Pavarotti auf der Bühne stand, war nun Gast in der Sendung SchrangTV-Talk. Dort erzählte er so ungeheuerliches, dass selbst der Moderator Heiko Schrang milde gesagt geschockt war. Weiter lesen …

MDR: Risiko für Altersarmut im Osten künftig doppelt so hoch wie im Westen

Das Risiko, im Alter eine Rente unterhalb der Armutsgrenze zu beziehen, wird sich in den nächsten Jahren vor allem in Ostdeutschland deutlich erhöhen. Das berichtet das MDR-Magazin "Exakt". Laut einer Prognose des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) steigt das Armutsrisiko bis 2036 im Westen von derzeit 15 auf 17 Prozent; im Osten dagegen erhöht es sich im gleichen Zeitraum von momentan 21 auf 36 Prozent. Eine Rente unterhalb der Armutsgrenze träfe dann jeden Dritten. Weiter lesen …

Altmaier hält an Klimazielen fest

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) hat sich dagegen ausgesprochen, die deutschen Klimaziele für das Jahr 2020 zu kippen. "Das sollten wir nicht tun", sagte er der "Zeit". Deutschland stehe bei diesem Thema unter besonderer Beobachtung: "Wir haben gezeigt, dass Klimaschutz möglich ist, ohne dass darunter die Wettbewerbsfähigkeit leidet. Wenn wir die Klimaziele offen in Frage stellten, dann hätte das eine fatale internationale Signalwirkung." Weiter lesen …

Mitteldeutsche Politiker appellieren an Siemens-Chef Kaeser

In Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Siemens-Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser haben vier Regierungschefs vor massiven Arbeitsplatzverlusten in ihren Ländern gewarnt. "Sollte Ihr Unternehmen entscheiden, die Standorte in unseren Ländern zu reduzieren bzw. ersatzlos zu schließen, können und werden wir das nicht akzeptieren", schreiben die Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD, Brandenburg), Stanislaw Tillich (CDU, Sachsen), Bodo Ramelow (Linke, Thüringen) sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD). Weiter lesen …

Gabriel: SPD verdrängt wahre Gründe ihrer Wahlniederlage

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat seiner Partei vorgeworfen, die wahren Gründe für die Niederlage bei der Bundestagswahl zu verdrängen: "Die Behauptung, die späte Benennung des Kandidaten sei ein Fehler gewesen, ist aus meiner Sicht nur eine Ausrede, um sich mit den wirklichen Gründen für die Wahlniederlage nicht beschäftigen zu müssen", sagte Gabriel der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Kanzleramtschef schreibt SPD ab

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) hat keine Hoffnung mehr, im Falle eines Scheiterns der Jamaika-Verhandlungen mit der SPD über eine Neuauflage der Großen Koalition zu sprechen. "Der Zug ist abgefahren. Martin Schulz hat noch am Wahlabend erklärt, er stehe dafür nicht zur Verfügung. Und jetzt hat er gesagt, wenn Jamaika nicht zu Stande komme, sei er für Neuwahlen. Damit hat die SPD sich selbst aus dem Spiel genommen", sagte Altmaier der "Zeit". Weiter lesen …

Psychiater wollen bei Trump "Persönlichkeitsstörung" feststellen

Mehrere deutsche Psychiater haben US-Präsident Donald Trump eine "Persönlichkeitsstörung" und "antisoziales Verhalten" diagnostiziert. Normalerweise äußere sie sich nicht zu öffentlichen Personen, "aber in dem Fall habe ich eine Verantwortung, auch als Wissenschaftlerin", sagte Sabine Herpertz, Direktorin der Psychiatrie am Universitätsklinikum Heidelberg, der "Zeit". Weiter lesen …

Jamaika-Parteien streichen Streitthemen Migration und Klimapolitik

Union, FDP und Grüne haben die strittigen Themen Migration und Klimapolitik vom offiziellen Programm der Sondierungsgespräche dieser Woche genommen. "Diese Themen kommen in dieser Woche nicht mehr zur Sprache. Die werden erst einmal detailliert im kleinen Kreis besprochen", sagte FDP-Chef Christian Lindner am Mittwoch den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (RND). Weiter lesen …

"Seatchat": Reisende flirten mit Fremden im Flieger

Passagiere von Qantas Airways können sich mit privaten Chats an ihren Sitz-Displays die Zeit in der Luft vertreiben. Mit der Software "Seatchat" wird für die Kontaktaufnahme lediglich die Platznummer des jeweils anderen benötigt. Via Twitter betiteln zahlreiche User den Service bereits als "Tinder der Lüfte". Weiter lesen …

Terahertz-Sensor aus Graphen bald massentauglich

Gleich zwei Innovationen stecken in einem neuen Terahertz-Sensor, den Forscher an der Chalmers University of Technology entwickelt haben. Er basiert auf Transistoren aus Graphen, einer Matte aus bienenwabenartig angeordneten Kohlenstoffatomen und ist flexibel, sodass er sich beispielsweise in Kleidungsstücke integrieren lässt. Außerdem sind die Sensoren durchsichtig und stören optisch nicht. Weiter lesen …

Zu dick: Coca-Cola-Truck in Liverpool unerwünscht

Die Liberal-Demokratische Partei in Liverpool will den jährlichen Besuch des weltweit bekannten Coca-Cola-Trucks zur Weihnachtszeit verbieten lassen. Als Grund nennen die Politiker die steigende Zahl an übergewichtigen Menschen in der Großstadt. Die Diskussion über ein mögliches Verbot des Massen-Events hat vor allem massive Kritik in Sozialen Medien bewirkt. Weiter lesen …

Auswärtiges Amt: Eine Deutsche bei Anschlag in New York verletzt

Bei dem Terroranschlag in New York ist auch eine Deutsche verletzt worden. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch mit. Das deutsche Generalkonsulat in New York und die Botschaft in Washington stünden in Kontakt mit den zuständigen Stellen. Bei dem Anschlag im New Yorker Stadtbezirk Manhattan waren am Dienstag mindestens acht Menschen getötet worden. Insgesamt wurden elf weitere Personen verletzt, teilte die New Yorker Polizei mit. Weiter lesen …

Grüne Woche 2018: Altwürttemberger Pferd extrem gefährdet

Mit dem Altwürttemberger Pferd steht im Jahr 2018 eine extrem bedrohte Pferderasse als "Gefährdete Nutztierrasse des Jahres" im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 (19.-28.1.) werden die Altwürttemberger in der Tierhalle 25 im Schauprogramm ihre Vielseitigkeit beweisen können. Als echtes Allroundtalent eignet sich der Altwürttemberger als zuverlässiger Freizeitpartner vor der Kutsche, als ausgeglichenes Therapiepferd, im Voltigiersport und auch im Turniersport bis Klasse L ist dieses Pferd zu finden. Weiter lesen …

Umfrage Mehr als die Hälfte der Deutschen hat Zweifel an der Herrschaft des Volkes

Eine knappe Mehrheit von 53 Prozent aller Bundesbürger bezweifelt, dass es in Deutschland tatsächlich eine Herrschaft des Volkes - also Demokratie - gibt. Nach einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des stern meinen nicht nur 94 Prozent der AfD-Anhänger, dass auf die Interessen des Volkes kaum noch Rücksicht genommen wird, sondern auch überdurchschnittlich viele Befragte mit Hauptschulabschluss (75 Prozent) und Ostdeutsche (69 Prozent). Weiter lesen …

Die Sexualität wieder zurück in die Hände der Frauen legen

Der brasilianische Fotograf Marcos Alberti, bekannt durch das letztjährige Projekt "3 Glasses" zum Thema maßvoller Alkoholgenuss, hat sich im Rahmen seines neuen gewagten und mutigen Projekts, dem "O Project", das Ziel gesetzt, die Grenzen des sexuellen Wohlbefindens der Frau zu überwinden. Zusammen mit der Marke Smile Makers, die sich dem sexuellen Wohlbefinden verschrieben hat, hat Marcos Alberti die strahlende Wirkung des weiblichen Orgasmus auf eine Art präsentiert, wie dies noch nie zuvor geschehen ist. Weiter lesen …

Russische Forscher erfinden Legierung mit Elastizität wie bei menschlichen Knochen

Russische Wissenschaftler von der Universität MISiS haben zusammen mit kanadischen Kollegen eine Legierung entwickelt, die dem Knochengewebe bei der Elastizität ähnlich ist. Der nur aus bioverträglichen Metallen (Titan, Zirkon und Niobium) geschaffene Stoff kann die Einsatzdauer von medizinischen Implantaten deutlich verlängern, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Steuern sparen beim Hauskauf

Wer den Bau oder Kauf einer privat genutzten Immobilie plant, kann die Kosten für den Erwerb nicht steuerlich geltend machen. "Dies gilt für sämtliche Anschaffungskosten, wie Kaufpreis, Grunderwerbsteuer oder Notarkosten. Dennoch haben Häuslebauer einige Möglichkeiten, um Steuern zu sparen", weiß Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de. Weiter lesen …

Wahltrend: SPD büßt Niedersachsen-Bonus wieder ein

Die Union aus CDU und CSU, die nach ihrer Wahlniederlage bei der niedersächsischen Landtagswahl bundesweit auf 31 Prozent abgesackt war, gewinnt im aktuellen stern-RTL-Wahltrend zwei Prozentpunkte hinzu und kommt nun auf 33 Prozent. Die SPD hingegen hat ihren Niedersachsen-Bonus schon wieder verspielt: Sie rutscht im Vergleich zur Vorwoche von 22 auf jetzt 20 Prozent ab. Weiter lesen …

Politikwissenschaftler Münkler: Unabhängigkeit Kataloniens könnte "brandgefährliche Entwicklung" einleiten

Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler fürchtet, eine Unabhängigkeit Kataloniens könnte eine für Europa "brandgefährliche Entwicklung" in Gang setzen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Münkler, andere Regionen würden sich den Fall Katalonien sehr genau anschauen. Meldeten auch sie den Wunsch nach Unabhängigkeit an, würde ein "für Europa auf Dauer zerstörerischer Prozess" eingeleitet. Weiter lesen …

McAllister gegen Rechtsruck der CDU

Gegen einen Rechtsruck der CDU hat sich der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament David McAllister ausgesprochen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident: "Die CDU ist eine Volkspartei, verortet in der Mitte der Gesellschaft. Da soll und wird sie auch bleiben." Weiter lesen …

Nahles will eigenen Ausschuss für Kommunalpolitik im Bundestag

Anlässlich der Jamaika-Sondierungen zum Thema Städte und Gemeinden fordert die SPD die Einsetzung eines eigenständigen Ausschusses für Kommunalpolitik im Deutschen Bundestag: "Die Zukunftsaufgaben des Landes tragen in erster Linie die Städte und die Gemeinden. Von der Bildung über die Infrastruktur bis zur demografischen Entwicklung – alles fällt letztlich in den Kommunen an", sagte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Georg Pazderski (AfD): Tollhaus Bundeswehrführung

Zum neuen „Sex-Ratgeber“ der Bundeswehr erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski: „Der innere Führungskreis der Bundeswehr entwickelt sich immer mehr zu einem Käfig voller Narren. Nach langem Hin und Her ist nun ein kunterbunter Sex-Ratgeber für die Soldaten erschienen. Er soll ‚Die Bundeswehr zu einer noch moderneren, toleranteren, faireren und damit attraktiveren Armee werden lassen‘." Weiter lesen …

BpB-Chef Krüger kritisiert West-Dominanz in Eliten

Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), Thomas Krüger, hat die Dominanz der Westdeutschen in den Eliten kritisiert. "Auch wenn es auf den ersten Blick mit Angela Merkel als Kanzlerin und dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck anders aussieht: In der Fläche wird die Dominanz der Westdeutschen in den Eliten immer noch als kultureller Kolonialismus erlebt. Und das ist ein Problem, ja", sagte er der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

FDP will Flüchtlingsaufenthalt zeitlich klarer begrenzen

Die FDP hat Sympathie für das CDU-CSU-Konzept für eine Begrenzung der Migration geäußert und noch klarere Vorgaben für den zeitlichen Aufenthalt von Flüchtlingen verlangt. "Deutschland ist an der Grenze dessen, was die Mehrheit an humanitärer Hilfe bereitstellen will", sagte FDP-Chef Christian Lindner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Alice Weidel (AfD): Islamistische Gewalttaten beim Namen nennen

Zur Diskussion um eine Gedenktafel auf dem Berliner Breitscheidplatz, auf der das Wort „islamistisch“ nicht vorkommen soll, erkärt die Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel: „Dass der Islam nicht zu Deutschland gehört, erkennt man vor allem an dieser scheinheiligen Diskussion. Denn fände in Deutschland eine glaubhafte Abgrenzung des religiösen vom politischen Islam statt, nähme daran überhaupt niemand Anstoß, vermutlich hätten dann führende Vertreter der Muslim-Verbände selbst ein Interesse daran, die Fakten zu benennen – um sich klar zu distanzieren und einer Pauschalisierung entgegenzutreten.“ Weiter lesen …

Internationale Organisationen beziehen Position im Yücel-Verfahren

Elf namhafte internationale Menschenrechts- und Pressefreiheitsorganisationen haben sich im Verfahren um den inhaftierten deutsch-türkischen Deniz Yücel zu Wort gemeldet. Die Verbände, zu denen Human Rights Watch, die Schriftstellerorganisation PEN International und der Internationale Journalistenverband gehören, reichten ihre Stellungnahme beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg ein, berichtet die "Welt". Weiter lesen …

Petr Bystron (AfD): „Die EU hat kein klares Konzept.“

Petr Bystron, MdB, kritisiert den Kommissionspräsidenten der EU Jean-Claude Juncker für seine Haltung in der Katalonien-Krise. Juncker agiere „ohne ein klares Konzept“ und messe „mit zweierlei Maß“, so Bystron. Während er nach dem Brexit die mögliche Abtrennung Schottlands von Großbritannien befürwortete, spreche er sich im Fall Kataloniens für das genaue Gegenteil aus. Weiter lesen …

Formel 1: Lewis Hamilton schließt Rücktritt aus

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton denkt auch nach seinem vorzeitigen vierten Titelgewinn nicht daran, seine Karriere zu beenden. "Oh nein, ich werde weiter rasen", sagte Hamilton der "Welt". "Ich genieße es einfach viel zu sehr, Rennen zu fahren. Vielleicht mehr denn je, jedenfalls kann ich mich nicht an eine vergleichbar schöne Situation erinnern. Ich möchte in jedem Fall weitermachen." Weiter lesen …

NRW Landesregierung plant Prämien für Schwerpunkt-Kliniken

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) will die Krankenhaus-Finanzierung in NRW auf neue Füße stellen. Laumann sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Der in der Vergangenheit klaren Unterfinanzierung der NRW-Krankenhäuser können wir nur mit Strukturveränderungen begegnen, die zu mehr Qualität führen. Künftig soll daher neben der Pauschalförderung auch eine zielgerichtete Einzelförderung etabliert werden." Weiter lesen …

Bericht: "Jamaika" will Rente mit 63 beschneiden

Union, FDP und Grüne haben sich bei ihren Koalitionsgesprächen offenbar darauf verständigt, die erst 2014 von der Großen Koalition eingeführte Rente mit 63 teilweise wieder abzuschaffen. Im Gespräch ist laut "Bild", die abschlagsfreie Verrentung ab 63 Jahren und 45 Beitragsjahren künftig nur noch für Berufe mit harter körperlicher Arbeit zu ermöglichen. Weiter lesen …

FDP rechnet nicht mit Erfolg der Sondierungen schon in dieser Woche

Die FDP rechnet nicht mit einem positiven Ausgang der Jamaika-Sondierungen noch in dieser Woche. "Es läuft zwar atmosphärisch besser und konstruktiv, und an mancher Stelle auch mit gemeinsamen Überzeugungen, aber ob die unterschiedlichen Programme und der teils widersprüchliche Wählerwille zusammengebaut werden können, wird auch am Ende dieser Woche endgültig noch nicht zu sehen sein", sagte FDP-Chef Christian Lindner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Pazderski: Berlin fördert linksextremes Milieu mit Preisgeldern

AfD-Landes- und Fraktionschef sowie Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderskis hat massiven Widerstand gegen die Verleihung des „Silvio-Meier-Preises“ des Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg an Linksexremisten angekündigt: „Es ist eine abstoßende Farce wie das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Steuergelder bewusst und völlig offen über fragwürdige Preise an gewaltbereite Linksextremisten schleust. Die AfD Berlin lässt dies jetzt rechtlich prüfen und erwägt eine Klage gegen einen solchen Umgang mit Steuergeldern." Weiter lesen …

US-Börsen legen zu - Gold schwächer

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index 23.377,24 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,12 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.570 Punkten im Plus gewesen (+0,07 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.240 Punkten (+0,26 Prozent). Weiter lesen …

Mitteldeutsche Ministerpräsidenten fordern von Merkel mehr Geld

Die ostdeutschen Ministerpräsidenten haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, bei den Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition mehr Geld für den Osten bereitzustellen. In einem Brief an Merkel vom 30. Oktober, über den die Zeitungen die Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten, bittet Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) im Namen seiner Kollegen darum, "die besonderen Belange unserer Länder im Rahmen der Regierungsneubildung zu berücksichtigen". Weiter lesen …

Wagenknecht kritisiert Beschlüsse der Jamaika-Parteien

Die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat die jüngsten Beschlüsse von CDU, CSU, FDP und Grünen für eine Jamaika-Koalition scharf kritisiert. "Wer glaubt, deutliche Mehrausgaben mit milliardenschweren Steuergeschenken und dem Verzicht auf eine steuerliche Mehrbelastung der Superreichen vereinbaren zu können, stellt weniger seine Zukunftsfähigkeit als seine Unkenntnis elementarer Mathematik unter Beweis", sagte Wagenknecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Werder Bremen kritisiert Weser-Kurier-Bericht

Der SV Werder Bremen übt Kritik an dem Text der Weser-Kurier Mediengruppe mit dem Titel "Bode gibt den Ton an - Was wirklich hinter dem Nouri-Aus steckt", der seit Montagabend verbreitet wird. "Der Text enthält Unwahrheiten und Halbwahrheiten. Wir können das so nicht unkommentiert stehen lassen. Wir haben kein Problem mit Meinungen und Interpretationen, aber wir müssen uns gegen falsche Behauptungen wehren, ob sie nun bewusst oder unbewusst oder unter starkem Wettbewerbsdruck in Umlauf gebracht werden", sagte Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen am Dienstag. Weiter lesen …

De Maizière: Behörden haben "schweren Terroranschlag" verhindert

Nach der Festnahme eines 19-jährigen Syrers wegen Terrorverdachts in Schwerin hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Arbeit der Sicherheitsbehörden gelobt. "Die deutschen Sicherheitsbehörden haben unter Federführung der Bundessicherheitsbehörden Bundesamt für Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt erneut einen schweren Terroranschlag in Deutschland verhindert", sagte de Maizière am Dienstag. Weiter lesen …

IW-Chef Hüther: Rente mit 63 Fehlentscheidung der Großen Koalition

Der Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), Professor Michael Hüther, sieht in der Rente mit 63 eine Fehlentscheidung der Großen Koalition: "Das war Symbolpolitik der Großen Koalition. Sie hilft nicht denen, denen man helfen wollte", sagte Hüther der "Passauer Neuen Presse" und forderte: "Die künftige Bundesregierung muss diesen Fehler korrigieren und die Rente mit 63 wieder abschaffen". Weiter lesen …

Verlässt Bitcoin China?

Am 4. September 2017 gab Chinas Zentralbank regulatorische Maßnahmen bekannt, die einen Stopp der Beschaffung von Geldmitteln durch Initial Coin Offerings sowie Rückerstattungen von bereits auf diese Weise gesammelten Geldern verlangen. Weiter lesen …

DAX legt im Feiertagshandel zu

An den Börsen mit Feiertagshandel haben die DAX-Titel am Dienstag überwiegend zugelegt. Auf der Handelsplattform Tradegate wurde der DAX zum dortigen Handelsschluss um 20 Uhr mit 13.291 Punkten berechnet, ein knappes halbes Prozent höher als bei Xetra-Schluss am Montag. Im außerbörslichen Handel von Lang & Schwarz zeigte sich ein ähnliches Bild. Weiter lesen …

Stephan Brandner (AfD): ‚Grünes Band‘ darf Verbrechen des realen Sozialismus nicht vergessen lassen

Das grüne Band, eine einzigartige Artenvielfalt, eine sinnvolle Institution mitten in Europa. Über weite Strecken grüne Wildlandschaft, strotzend vor unberührter Natur. Ein Hort des Artenschutzes. „Kurioser und widersprüchlicher könnte die Geburtsstunde eines Projekts oder eines Naturschutzgebiets aber kaum sein“, meint Stephan Brandner, thüringer Bundestagsabgeordneter der AfD." Weiter lesen …

KI "Shelley" jagt Twitter-Nutzern gezielt Angst ein

Forscher des Massachusetts Institute of Technology haben mit "Shelley" eine Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die passend zur aktuellen Halloween-Saison lernt, wie man Menschen Angst einjagt. Auf ihrem Twitter-Account schreibt die KI gemeinsam mit ihren Followern Horrorgeschichten und entwickelt sich aus dem Input, den sie bekommt, eigenständig weiter. Weiter lesen …

Schwerin: Bundesanwaltschaft lässt Terrorverdächtigen festnehmen

In Schwerin haben Spezialkräfte der Bundespolizei und des Bundeskriminalamtes am frühen Dienstagmorgen einen 19-jährigen Syrer wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat festgenommen. Der Beschuldigte sei dringend verdächtig, die Begehung eines islamistisch motivierten Anschlags mit hochexplosivem Sprengstoff in Deutschland geplant und bereits konkret vorbereitet zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit. Weiter lesen …

Erster Güterzug auf der Bahnlinie Baku-Tiflis-Kars verlässt den Hafen von Baku

Am Montag fand die große Eröffnungsfeier des wichtigen BTK-Projekts - der Bahnlinie Baku-Tiflis-Kars, die Europa mit Asien verbindet - am neuen Hafen von Baku in Alat, Aserbaidschan, statt. Die 846 Kilometer lange Bahnlinie verbindet Aserbaidschan, Georgien und die Türkei und wird eine wichtige Rolle im Middle Corridor im Rahmen des Projekts One Belt, One Road (OBOR) spielen. Weiter lesen …

Bedford-Strohm ruft zu Veränderungsbereitschaft auf

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat zu mehr Veränderungsbereitschaft aufgerufen. Der Thesenanschlag durch Martin Luther sei eine Befreiung für diesen persönlich, für die Kirche und für die Welt gewesen, so der Bedford-Strohm im Festgottesdienst in der Wittenberger Schlosskirche anlässlich des Reformationstags. Weiter lesen …

Ukraine nimmt Flüchtlinge aus Deutschland auf

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die westlichen Europäer – milde gesagt – ihre östlichen Nachbarn nicht besonders gern haben, insbesondere diejenigen, die aus den Nicht-Mitgliedstaaten stammen. Die Gründe für Unfreundlichkeit sind eigentlich bekannt. Man kann nicht die Staaten wie z.B. Moldawien oder die Ukraine, die nach der EU-Mitgliedschaft streben, als zivilisierte und demokratische bezeichnen. Aber das Bestreben dieser Staaten, der EU bei der Lösung irgendwelcher Fragen Hilfe zu leisten, ist lobenswert. Und zwar geht es um die Bereitschaft der Ukraine, Flüchtlinge aus Europa aufzunehmen und zu unterbringen. Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte theist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Flugzeug
Schock: Flugreisen bald nur noch für die Ungeimpften?
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Auch Un-Geimpfte klagen nach Kontakt!
Bild: Impfkritik.de / Tobias Argelger - adobestock / Eigenes Werk
COMIRNATY: Bei fast allen Geimpften Reaktionen an der Injektionsstelle, Teil 4
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
Dr. Gérard Delépine: Stoppen wir Covid-Hysterie - Von den USA bis Frankreich verschwindet die Epidemie
Von links: Seppel (Benedikt Jenke), Räuber Hotzenplotz (Nicholas Ofczarek) und Kasperl (Hans Marquardt)  Bild: ZDF Fotograf: Walter Wehner
Dreharbeiten für ZDF-Kino-Koproduktion "Räuber Hotzenplotz"
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Coronavirus (Symbolbild)
2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben: 6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 ins Krankenhaus
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Dramatischer Anstieg schwerwiegender Nebenwirkungen in der Schweiz: 76 Todesfälle nach Corona-Impfungen
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Dr. med. Jens Bengen (2021)
Nachruf für Dr. med. Jens Bengen
Anthony Stephen Fauci (2020)
E-Mail-Skandal: Dr. Fauci E-Mails beweisen Corona-Komplott