Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Ernährung Abnehmtabletten: Warum die Wirkung von Fatburner überschätzt wird

Abnehmtabletten: Warum die Wirkung von Fatburner überschätzt wird

Archivmeldung vom 01.11.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: by-sassi / pixelio.de
Bild: by-sassi / pixelio.de

Wer schon einmal abnehmen wollte, der wird sich sicher auch mit diversen Abnehmtabletten beschäftigt haben. Vorzüglich handelt es sich dabei um Fatburner, von denen man sich dank der dafür betriebenen Werbung erwartet, dass man nichts weiter tun müsse, als täglich ein paar Kapseln zu schlucken und schon würden die Kilos völlig von alleine verschwinden.

Oft haben Menschen diese Vorstellung auch von sogenannten Fatburner-Lebensmittel. Wenn man täglich nur genügend von dieser oder jener exotischen Frucht zu sich nimmt, dann gehe das Abnehmen angeblich ganz leicht.
Das entspricht aber nicht der Realität. Zwar können Abnehmtabletten tatsächlich bei längere Diäten helfen, die Wirkungsweise ist dabei aber eine völlig andere als die einer Wunderpille.

Das 1x1 des Abnehmens

Abnehmen ist eigentlich keine Hexerei, sondern eine ganz einfache Rechnung: Führt man dem Körper weniger Energie in Form von Kalorien zu als dieser benötigt, so nimmt man ab.

Das Ganze kann man durch zwei Ansätze bewerkstelligen. Entweder man reduziert die Anzahl an Kalorien, die man aufnimmt, isst also weniger, oder man erhöht die Kalorienzahl die der Körper benötigt, z.B. durch Sport.

Egal für welchen Ansatz man sich entscheidet, man wird abnehmen. Die Option mit Sport ist normalerweise die bessere Variante, weil man so verhindern kann, dass auch Muskelmasse abgebaut wird, da der Körper bei einem Kaloriendefizit vorzüglich auf diese zurückgreift, da er so schneller Energie gewinnen kann als aus Fett. Durch Sport stellt man also sicher, dass man Gewicht verliert, weil das Fett weniger wird und nicht auch Muskeln abgebaut werden.

Die eigentliche Funktion eines Fatburners

Wie passen nun aber Abnehmpillen wie Fatburner in diese einfache Rechnung?

Hält man über einen längeren Zeitraum Diät, führt also weniger Kalorien zu, als der Körper benötigt, kommt es zu dem Phänomen, dass der Körper den Stoffwechsel zurückfährt. Dies tut er um seine Reserven besser schützen zu können, da er durch Verlangsamung des Stoffwechsels natürlich weniger schnell Fett abbaut. Was ein sehr nützlicher Effekt ist, wenn die Lebensmittel tatsächlich knapp sind, gebärdet sich für eine Diät aber als störend, weil man natürlich langsamer Gewicht verliert. Die meisten, die schon einmal eine längere Diät durchgehalten haben, kennen sicher diese frustrierende Phase, wenn man das Gefühlt hat, dass einfach nichts mehr weitergeht.

Genau hier können bzw. sollen Fatburner ihre Wirkung zeigen. Durch die begleitende Einnahme während einer Diät, wird der Körper optimal mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, wodurch der genannte Effekt hinausgezögert bzw. verhindert werden soll. Die gängigen Fatburner, also solche die in der EU frei käuflich sind, sind nichts Anderes als Nahrungsergänzungsmittel.

Dies gilt mitunter für alle Abnehmpillen, die in der EU rezeptfrei erhältlich und zertifiziert sind.
Wer Fatburner in der Vorstellung einnimmt, dass allein dadurch eine Gewichtsreduktion möglich ist, wird schwer enttäuscht sein. Solche Produkte sind keine Wundermittel und können nur im Rahmen einer Diät einen Nutzen haben.

Der Sinn von Abnehmprogrammen und Diäten

Wenn doch abnehmen so leicht ist (weniger Kalorien zuführen als der Körper benötigt), stellt sich natürlich die Frage warum Abnehmhelfer aller Art so boomen?

Das was mit verschiedenen Diäten und Abnehmprogrammen versucht wird ist das Abnehmen so einfach wie möglich zu gestalten. Für viele Menschen ist es nicht leicht täglich unter dem Kalorienbedarf des Körpers, also im Kaloriendefizit, zu bleiben.

Besser gelingt dies, wenn man sich an gewisse Ernährungsregeln hält.

Ein Mars-Riegel hält weniger lange satt als ein kleines Steak mit Reis und Gemüse, bedeutet aber die gleiche Anzahl an Kalorien. Diäten und Abnehmprogramme versuchen grundlegende Ernährungsregeln einfach zu vermitteln und sollen durch klare Vorgaben die Umsetzung so einfach wie möglich gestalten, damit das Kaloriendefizit ohne große Überwindung und einem Gefühl von Verzicht erreicht werden kann. Aber egal für welche Diät oder Programm man sich entscheidet, die Rechnung bleibt immer dieselbe, ansonsten wir man keinen Erfolg haben, auch wenn die Anbieter von irgendwelchen angeblichen Wundermitteln etwas Anderes behaupten.

Anzeige: