Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. September 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Altmaier: Automanager sollten sich Innovationen nicht verweigern

Angesichts des Dieselskandals hat Kanzleramtschef Peter Altmaier die Automanager aufgefordert, sich Innovationen nicht zu verweigern. "Immer wenn es in der Wirtschaftsgeschichte disruptive Innovationen wie das Dampfschiff oder das Automobil gegeben hat, haben die Platzhirsche die drohende Innovation geleugnet und ihr altes Geschäftsmodell geschützt", sagte Altmaier dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

FDP-Politiker Theurer weißt Vorwürfe von Blackrock zurück

Die FDP wehrt sich gegen Vorwürfe des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, ihre Europapolitik würde die Stabilität der Anleihemärkte gefährden. "Dass amerikanische Wall-Street-Riesen öffentlich so etwas wie Empfehlungen für die Bundestagswahlen abgeben, ist eine gefährliche Neuerung des Wahljahrs 2017", schreibt der FDP-Europaabgeordnete Michael Theurer in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Experte: Schulz-Forderung nach zweitem TV-Duell unglaubwürdig

Der Berliner Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer hält die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einem zweiten TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für unglaubwürdig. "Ich bin mir sicher, dass Martin Schulz kein zweites Duell fordern würde, wenn er das erste gewonnen hätte", sagte der Professor an der Freien Universität zu Berlin dem "Handelsblatt" (Donnerstag). Weiter lesen …

Bericht: Weidmanns Chancen bei der EZB steigen

Die Chancen von Bundesbankpräsident Jens Weidmann, nach Mario Draghi den Spitzenposten bei der Europäischen Zentralbank (EZB) zu übernehmen, sind offenbar gestiegen. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Demnach hält man es in der Bundesregierung für schwer vorstellbar, dass erneut ein Franzose Notenbankpräsident wird, nachdem Jean-Claude Trichet das Amt zwischen 2003 und 2011 innehatte. Weiter lesen …

Politikberater Flügge wirft Konservativen Sprachlosigkeit vor

Der Politikberater und Bestseller-Autor Erik Flügge hat konservativen Politikern wie dem Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) Sprachlosigkeit vorgeworfen. "Besorgt bin ich, weil sich ein politisches Lager, ob aus rhetorischer Hilflosigkeit oder denkerischer Dürftigkeit, aus dem Diskurs verabschiedet", so Flügge in einem Gastbeitrag der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Weiter lesen …

Benzin billiger, Diesel teurer

Benzin ist in Deutschland gegenüber der Vorwoche etwas billiger geworden. Derzeit kostet ein Liter Super E10 im Tagesmittel 1,358 Euro - ein Minus von 0,3 Cent. Teurer als in der Vorwoche ist hingegen Dieselkraftstoff. Für einen Liter müssen die Autofahrer im bundesweiten Schnitt 1,150 Euro hinlegen, das sind 0,8 Cent mehr. Weiter lesen …

Schulz und Schwesig fordern mehr Respekt für Ostdeutsche

SPD-Chef Martin Schulz und dessen Stellvertreterin Manuela Schwesig haben angesichts der aktuellen Wut-Debatte im Wahlkampf zu mehr Respekt gegenüber den Ostdeutschen aufgerufen. Die "enorme Lebensleistung" der Ostdeutschen seit 1989/90 habe "gesellschaftlich lange keine angemessene Rolle gespielt", kritisieren die Politiker in einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

ZDF stünde für zweites TV-Duell bereit

Der Ausstrahlung eines zweiten TV-Duells zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) stünde aus Sicht des ZDF nichts im Wege. "Das ZDF hat sich angesichts der Themenfülle immer für zwei Duelle eingesetzt. Unsere Einladung steht", sagte ZDF-Sprecher Thomas Hagedorn der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

#Volkstrojaner: PIRATEN zeigen private Fotos von Politikern der CDU/CSU und SPD

Die Piratenpartei Deutschland rief am vergangenen Sonntag zu einem Wettbewerb #Volkstrojaner auf, in dem es darum ging, Fotos von denjenigen Regierungspolitikern zu machen und zu veröffentlichen, welche am 22. Juni 2017 in der Plenardebatte im Bundestag das "Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens" und den dazugehörigen Änderungsantrag der Bundesregierung positiv abgestimmt haben. Weiter lesen …

Bayernpartei: Ein weiteres Fernsehduell ist nicht nötig, um die Perspektivlosigkeit der Berliner Politik aufzuzeigen

Fast schon verzweifelt wirken die Versuche des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz auf den letzten Metern das Ruder gegen die Umfragen doch noch herumzureißen. Nun hat er ein weiteres Fernsehduell gefordert. Als wenn nicht schon bei der ersten Auflage klar geworden wäre, dass sich die Bevölkerung bei der Wahl einer der Großparteien zwischen "weiter so" und "weiter so" entscheiden kann. Weiter lesen …

Mit Forex Geld verdienen

Es scheint leicht verdientes Geld zu sein: fremde Währungen kaufen und später zu einem besseren Preis verkaufen. Der Forex Markt verspricht genau diesen Traum. Ein wenig Glück und die richtige Prise Spekulationstalent sind die Zutaten, die man hierfür benötigt. Wir geben Tipps, mit denen Sie am Forex Markt mithalten können. Weiter lesen …

App "Cyber Security Zone" hört Kinder heimlich ab

Die südkoreanische Smartphone-App "Cyber Security Zone", die bereits 2015 aufgrund eklatanter Sicherheitslücken vom Markt genommen wurde, ist nun unter neuem Namen in Südkorea wiedererschienen. Laut Untersuchungen des Internet-Watchdogs Citizen Lab der University of Toronto waren durch die Vorgängerversion sensible Daten von Kindern Hackerangriffen schutzlos ausgeliefert. Weiter lesen …

Virtual Reality macht Bombenentschärfung digital

Der Roboter "Taurus", dessen Steuerung mittels Virtual Reality (VR) erfolgt, entschärft Bomben. Wie "Wired" berichtet, haben Forscher des Stanford Research Institute diesen Ansatz entwickelt, um das Entschärfen von Sprengkörpern einfacher zu gestalten. Bisher erfolgte die Bedienung solcher Roboter über einen 3D-Monitor. Beim neuen Ansatz kommen eine VR-Brille sowie ein 3D-Controller zum Einsatz. Weiter lesen …

Verbraucherpreise August 2017:+ 1,8 % gegenüber August 2016 Inflationsrate hat den dritten Monat in Folge angezogen

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im August 2017 um 1,8 % höher als im August 2016. Damit zog die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - den dritten Monat in Folge leicht an. Im Vergleich zum Juli 2017 stieg der Verbraucherpreisindex im August 2017 um 0,1 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 30. August 2017. Weiter lesen …

Wahltrend: Kein Stimmungswechsel nach TV-Duell - Linke jetzt drittstärkste Kraft

Nach dem TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz haben sich die Wahlabsichten der Bundesbürger kaum geändert. Im aktuellen stern-RTL-Wahltrend verliert die Union aus CDU und CSU einen Prozentpunkt und kommt auf 37 Prozent - ihr niedrigster Wert seit vier Monaten. Die SPD bleibt im Vergleich zur Vorwoche unverändert bei 23 Prozent, während sich die Linke um einen Punkt verbessert auf 10 Prozent und damit drittstärkste Kraft wäre. Die AfD hält ihre 9 Prozent, FDP und Grüne verharren weiterhin bei jeweils 8 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 5 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 26 Prozent, zwei Punkte weniger als noch in der Woche zuvor. Weiter lesen …

Metallarbeitgeber warnen die IG Metall vor übermäßigen Forderungen in der Tarifrunde

Die Metallarbeitgeber in Baden-Württemberg warnen die IG Metall vor überzogenen Vorstellungen in der kommenden Tarifrunde. "Ich fürchte, dass es eine noch höhere Entgeltforderung geben wird als in der vorigen Tarifrunde", sagte Südwestmetall-Hauptgeschäftsführer Peer-Michael Dick im Interview von "Stuttgarter Zeitung" / "Stuttgarter Nachrichten". "Dies würde die neue Tarifrunde äußerst belasten." Weiter lesen …

Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein liegt auf Eis

Bis zum Jahr 2019 wird die Windenergie in Schleswig-Holstein praktisch nicht mehr ausgeweitet. Das berichten die Kieler Nachrichten unter Berufung auf Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Dieser hatte bei der Eröffnung der Branchenmesse Husum Wind zwar angekündigt, die Landesregierung werde wohl bis Herbst kommenden Jahres überarbeitete Regionalpläne für künftige Windflächen vorlegen können. Doch Günther erklärte zudem: "Rechtssicherheit für Investoren wird es bis dahin nicht geben, das kann dann nochmal sechs Monate dauern." Weiter lesen …

Studie: Wohnen macht manche Menschen arm

Wohnen macht manche Menschen arm: Rund 5,6 Millionen Haushalte in deutschen Großstädten müssen mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens nur für Miete und Nebenkosten aufwenden. Das geht aus einer Untersuchung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor, die die Wohnkostenbelastung für alle 77 deutsche Großstädte des Jahres 2014 ermittelt hat und über die die "Berliner Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. Weiter lesen …

Bericht: Dutzende öffentliche Straßenprojekte doppelt bis dreimal teurer als geplant

Dutzende vom Staat geplante Fernstraßen-Ausbauprojekte sind nach Angaben der Bundesregierung teurer als geplant. Die Mehrkosten für den Steuerzahler summieren sich seit 2009 allein bei den wichtigsten Bauprojekten auf 1,7 Milliarden Euro, gesteht die Regierung laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion ein. Weiter lesen …

Pacht- und Kaufpreise für Agrarflächen steigen extrem

Pacht- und Kaufpreise für Ackerflächen in Deutschland sind in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf Anfrage der Grünen berichtet, stiegen die Preise für Neupachten pro Hektar in zehn Jahren um 80 Prozent auf zuletzt 430 Euro. Noch deutlicher fiel der Anstieg der Kaufpreise aus. Im Schnitt verteuerten sich die Flächen um 120 Prozent. Der Hektar Ackerland kostete demnach zuletzt durchschnittlich fast 20.000 Euro in Deutschland. Weiter lesen …

Linken-Chefin fordert Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt

Linken-Chefin Katja Kipping hat ein Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt in Deutschland gefordert. Das wäre eine "klare Ansage" gegen rechte Täter und ein wichtiges Zeichen gegen nationalistische Hetze, sagte Kipping der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Kipping wies darauf hin, dass allein im ersten Halbjahr dieses Jahres 153 Delikte gegen Asylunterkünfte und 787 Delikte direkt gegen Geflüchtete verzeichnet worden seien. Damit hätten sich täglich mehr als fünf rechte Übergriffe gegen Geflüchtete oder deren Unterkünfte ereignet. Weiter lesen …

Streit um Rechte an Affen-Selfie endgültig beigelegt

Der jahrelange Streit über weltbekannte Selfies des indonesischen Affen Naruto ist beigelegt. Die US-Tierschutzorganisation Peta und der Fotograf David Slater haben sich außergerichtlich geeinigt. Peta wollte in den USA juristisch geklärt haben, ob es Tieren möglich ist, ihre Rechte am eigenen Bild geltend zu machen. Denn, so die Peta-Argumentation, nicht der Fotograf, sondern der Affe selbst betätigte den Auslöser. Weiter lesen …

Bericht: Bamf lehnt Mehrzahl der Asylanträge von Türken ab

Trotz der politischen Entwicklung in der Türkei erhält die Mehrheit türkischer Asylbewerber in Deutschland keinen Schutz: Von 8.550 Asylanträgen türkischer Staatsbürger, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) 2017 entschieden hat, wurden mehr als 5.000 als unbegründet abgelehnt, berichtet der "Tagesspiegel" unter Berufung auf Daten des Bamf. Auch Abschiebungen finden weiter statt. Weiter lesen …

Schulz fordert Merkel zu zweitem TV-Duell heraus

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich noch vor der Bundestagswahl einem zweiten Fernsehduell zu stellen. In einem Brief an die Kanzlerin, über den die "Bild" in ihrer Mittwochausgabe berichtet, schreibt Schulz zur Begründung: "Seit dem TV-Duell erreichen mich viele Briefe und Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern, deren berechtigte Fragen... Weiter lesen …

Dow-Jones-Index schließt über 22.100 Punkten

Der US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 22.118,86 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,28 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.495 Punkten im Plus gewesen (+0,28 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.990 Punkten (+0,16 Prozent). Weiter lesen …