Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Aus für ARD-Krimi "Zorn": Linke fordert Ausgleich - kommt Hotel-Serie?

Aus für ARD-Krimi "Zorn": Linke fordert Ausgleich - kommt Hotel-Serie?

Freigeschaltet am 13.09.2017 um 06:30 durch Andre Ott
Bild: birgitH / pixelio.de
Bild: birgitH / pixelio.de

Nach dem Aus für den TV-Krimi "Zorn" aus Halle werden Forderungen nach einer neuen Serie aus Sachsen-Anhalt laut. "Ich finde es sehr bedauerlich, dass die Serie eingestellt wird", sagte Stefan Gebhardt, Linken-Abgeordneter und Mitglied des MDR-Rundfunkrates, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung.

"Es gab nichts Vergleichbares. Ich gehe aber davon aus, dass es eine entsprechende Kompensation für Sachsen-Anhalt geben wird", sagte Gebhardt. Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei und zuständig für Medienpolitik, sagte der Zeitung, "dass eine Serie in Sachsen-Anhalt und in Halle produziert wird, ist für das Land von großer Bedeutung". Nach Informationen der Zeitung entwickelt die Produktionsfirma Degeto in Sachsen-Anhalt eine Hotel-Filmreihe für den Sendeplatz "Endlich Freitag im Ersten". "Zorn"-Autor Stephan Ludwig äußerte sich gegenüber der Zeitung zum TV-Aus kämpferisch: "Ja, das ist schade. Aber noch lange nicht das Ende für Zorn." Sein nächstes Buch erscheine im Herbst.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
GMO Bild: Environmental Illness Network, on Flickr CC BY-SA 2.0
Biowaffe Gentechnik
Friedel Kappes Bild ExtremNews
Vogelsbergkreis: Landratskandidat äußert sich zu den Vorwürfen
Termine
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
17.10.2017
Neue Dimensionen erleben
53937 Schleiden-Gemünd / Eifel
21.10.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige