Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. April 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Zweifel an Whatsapp-Verschlüsselung

Ein deutscher Unternehmer hat angezweifelt, dass der US-Messengerdienst Whatsapp tatsächlich abhörsicher gemacht werde. Andreas Noack, Geschäftsführer des Kommunikationsunternehmens heinekingmedia aus Hannover, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland: "Nutzer können bei einem US-Anbieter wie Whatsapp nie ganz sicher sein, dass ihre Daten auch wirklich verschlüsselt werden." Das sei nur möglich, wenn die Kunden den Messenger selbst betrieben. Weiter lesen …

Bankenexperte Rügemer kritisiert Empörung nach Panama-Enthüllungen

Der Publizist Werner Rügemer hält die Empörung, für die die "Panama Papers" in den vergangenen Tagen gesorgt haben, für nicht gerechtfertigt. "Welcher Aufwand, um den Hinterziehungsstandort aufzumischen, der in der Weltrangliste bestenfalls auf Platz 13 steht!", schreibt der Bankenexperte in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Das "organisierte Briefkastengewerbe" bestehe seit Jahrzehnten - und dass mitten in Europa. Weiter lesen …

Die ‘Panama Papers’ und das grandiose Versagen der OECD

Über die sogenannten "Panama Papers" schreibt Jens Gloor in seinem Blog "JCx1": "Die ‘Panama Papers’ sind ein grandioses Beispiel für das selektive und folglich ‘False Flag’-Whistleblowing.​ Der unbedarften Masse (auch bekannt als ‘Stimm- und Steuer-Vieh’) wird damit die nächste Sau präsentiert, die sie wieder durchs Dorf jagen kann, womit sie vom Denken ab- und angehalten wird, debil Beifall zu klatschen." Weiter lesen …

Studie: Ausbau der Windenergie droht Stillstand

Der Ausbau der Windenergie an Land könnte in den nächsten Jahren laut einer Studie zum Erliegen kommen, wenn die Pläne des Wirtschafts- und Energieministeriums umgesetzt werden. Das berichtet die Berliner Zeitung (Freitagsausgabe) unter Berufung auf das Beratungsbüro ERA, das im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion tätig geworden war. Weiter lesen …

CDU-Obmann zu NSU-Enthüllungen: V-Mann-Führung wird wieder Thema

Der CDU-Abgeordnete Armin Schuster, Obmann der Unionsfraktion im Innenausschuss und im NSU-Untersuchungsausschuss sowie Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums, sagt: "Ich traue solchen Typen wie Marschner nicht einen Millimeter." Sollte die Geschichte jedoch stimmen, dass Mundlos bei Marschner beschäftigt war, "kommt das Thema V-Mann-Führung wieder hoch". Dann müsste das Bundesamt für Verfassungsschutz gefragt werden, "wurde der V-Mann-Führer getäuscht? War er blind? Oder hat er den Schutz seiner Quelle übertrieben?" Weiter lesen …

CSU-Politiker Uhl bezeichnet Merkels Flüchtlingskurs als "gescheitert"

Der aktuelle Rückführungsstopp im EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen stößt auf heftige Kritik in der Unions-Spitze: "Definiert man Merkels Kurs als Verzicht auf nationale Maßnahmen und die Konzentration auf die Mitwirkung der Türkei, ohne dass Europa sich über die Verteilung geeinigt hat, dann ist Merkel gescheitert", sagte der Justiziar der CSU/CDU-Bundestagsfraktion Hans-Peter Uhl im Interview mit der "Huffington Post". Weiter lesen …

Berliner Piratenfraktion wirft Förderverein Verteuerung der Staatsopern-Sanierung vor

Die Berliner Piratenfraktion wirft dem Verein der "Freunde und Förderer der Staatsoper" vor, die Sanierung des Opernhauses erheblich verteuert zu haben. Wie die Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe) berichtet, habe der Verein massiv Einfluss auf die Planungen genommen und im Streitfall mit der Rücknahme von Spendenangeboten gedroht. Das geht aus einem Gutachten hervor, das die Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus erarbeitet hat und das "neues deutschland" vorliegt. Weiter lesen …

Song Contest: Wirbel um australischen Beitrag

Beim Eurovision Song Contest (ESC) gelten ganz besonders strenge Regeln, was die Platzierung von Produktwerbung oder politischen Botschaften betrifft. Wer diese nicht einhält, riskiert eine Sperre vom internationalen Musikwettbewerb. Dass in dieser Hinsicht nicht zu spaßen ist, hat nun auch die Teilnehmerin aus Australien am eigenen Leib erfahren müssen. Der Beitrag der Sängerin namens Dami Im enthält nämlich dummerweise das Wort "face time", das auch als Apples bekanntes Video-Chat-Service verstanden werden könnte. Weiter lesen …

Gros: Zeitdruck bei Umsetzung von MiFID II vermeiden

Der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) begrüßt einen Vorstoß im Europäischen Parlament, die Frist für die nationale Umsetzung der neu gefassten Finanzmarktrichtlinie MiFID II deutlich zu verlängern. "Es macht keinen Sinn, am ursprünglichen Ablaufplan festzuhalten", stellt GVB-Vorstand Jürgen Gros im Namen der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken fest. Da die EU-Kommission das Inkrafttreten der Richtlinie um ein Jahr auf Anfang 2018 verschieben will, spreche alles dafür, auch den Zeitplan für die Übertragung der Regeln in den einzelnen EU-Mitgliedsländern entsprechend anzupassen. Weiter lesen …

Unglaublich: Jetzt wird sogar schon im Kinderkanal (KIKA) den Kindern der RFID Chip schmackhaft gemacht

Zum weiten mal beschäftigt sich der Publizist Heiko Schrang in seinem Newsletter mit dem RFID Chip. Er schreibt darin: "Die Meldung, dass jetzt sogar schon im Kinderkanal (KIKA) den Kindern der RFID Chip schmackhaft gemacht wird, schlug große Wellen. Nachdem ich von dieser Horrormeldung erfuhr, habe ich diese auf meiner Facebook Seite gleich veröffentlicht. Diese Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer und wurde über 1300 mal geteilt!" Weiter lesen …

Wehrbeauftragter will psychologische Regeluntersuchungen für Soldaten

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), hat die Einführung regelmäßiger psychischer Untersuchungen von Bundeswehrsoldaten gefordert, um ihre psychische Fitness zu testen: "Es gibt im Verteidigungsministerium erste Erwägungen für wiederkehrende psychische Untersuchungen für alle Soldatinnen und Soldaten. Ich unterstütze entsprechende Überlegungen", sagte er der "Welt". Einzelheiten stünden aber noch nicht fest. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit findet Herrenhandtaschen lächerlich

Sie genießt keinen wirklich guten Ruf und scheint in der Modewelt der Deutschen einfach keinen Platz zu finden: Die Rede ist von der Herrenhandtasche. Die Mehrheit der Männer und Frauen (61,3 %) lässt bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" kein gutes Haar an diesem Accessoire und urteilt: Männer mit Handtaschen sind "eher lächerlich". Weiter lesen …

Viel Wind um falsche Thesen

Der Bestand des Rotmilans in Deutschland ist abnehmend, erklärt der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA). Unterstützung bekommen die Vogelschützer durch eine Studie der Universität Bielefeld im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums. Der derzeitige Ausbaustand der Windkraft ist für den Rotmilan kritisch. Auch seltene Vogelarten wie Schreiadler und Schwarzstorch sowie bedrohte Fledermausarten fallen Windkraftanlagen zum Opfer. Doch die Vertreter der Windkraft-Industrie streiten diese Ergebnisse ab. Das ist nachvollziehbar, geht es doch bei dem Ausbau der Windkraft um ein hochsubventioniertes Geschäft. Und wo viel Geld im Spiel ist, stören Rotmilan & Co. Weiter lesen …

Ein Brand und seine Folgen

Auch wenn der Mieter selbst einen Brand verursacht hat, kann es sein, dass der Vermieter über seine Versicherung für den Schaden aufkommen muss. So lautet nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS der Tenor eines höchstrichterlichen Urteils. Im konkreten Fall war die Gebäudeversicherung zuvor auf die Mieter eines Mehrparteienhauses umgelegt worden. Weiter lesen …

12,5 Milliarden Euro für außeruniversitäre Forschung im Jahr 2014

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen haben 2014 in Deutschland rund 12,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Das waren 5,6 % mehr als 2013, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit. Gleichzeitig stieg die Zahl des in diesen Einrichtungen eingesetzten Personals für Forschung und Entwicklung in Vollzeitäquivalenten um 2,9 % auf 101 005 Personen. Von diesen entfielen 52 854 Vollzeitäquivalente auf wissenschaftliches Personal, davon waren knapp ein Drittel (31,9 %) weiblich (16 881). Weiter lesen …

Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe im Februar 2016: - 0,5 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe lag nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Februar 2016 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 0,5 % niedriger als im Vormonat. Für Januar 2016 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 0,8 % gegenüber Dezember 2015 (vorläufiger Wert: + 1,1 %). Weiter lesen …

Wieder Fahrgastrekord bei Bussen und Bahnen im Jahr 2015

Fahrgäste nutzten im Jahr 2015 in Deutschland den Liniennah- und -fernverkehr mit Bussen und Bahnen fast 11,2 Milliarden Mal. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) aufgrund vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, entspricht dies einem Anstieg um 0,3 % im Vergleich zum Vorjahr. Durchschnittlich wurden im Jahr 2015 pro Tag fast 31 Millionen Fahrgäste im Linienverkehr befördert. Weiter lesen …

Gewerbesteuerveranlagung 2011: Gemeinden in den neuen Bundesländern profitieren von Umverteilung

Durch die Umverteilung der Gewerbesteuermessbeträge (Zerlegungsanteile) vom Sitz der Geschäftsleitung zur Betriebsstätte profitierten 2011 vor allem die Gemeinden in den neuen Bundesländern. Sie konnten nach der Gewerbesteuerveranlagung 2011 netto mehr an Gewerbesteuermessbeträgen und Zerlegungsanteilen gutschreiben als zunächst von ihrer Finanzverwaltung festgesetzt worden waren. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) gewannen durch Zugänge aus den alten Bundesländern am stärksten die Gemeinden in Sachsen (+ 91 Millionen Euro), gefolgt von Berlin (+ 63 Millionen) und Sachsen-Anhalt (+ 58 Millionen). Weiter lesen …

Keine Reflexmaschine: Der Fisch ist das Versuchstier des Jahres

Die Tierrechtsorganisation Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner hat den Fisch zum Versuchstier des Jahres 2016 ernannt. Der Fisch ist für die Forschung ein dankbares "Versuchstier" – nicht umsonst rangiert er in der Tierversuchsstatistik an dritter Stelle. Er lässt sich schnell vermehren und eignet sich gut für gentechnische Manipulationen und Giftigkeitstests. Doch der Fisch ist keine Reflexmaschine. Als empfindsames Wirbeltier leidet er unter Schmerzen, Stress und Angst. Gemeinsam mit der Autorin und diesjährigen Schirmherrin Hilal Sezgin macht der Verband das Leid der Tiere im Labor öffentlich. Und er macht Druck für die Entwicklung tierversuchsfreier Verfahren – damit die qualvollen Tierversuche endlich aufhören. Weiter lesen …

Elektrobit (EB) bringt ersten autonomen Bus auf öffentliche Straßen

Elektrobit (EB) und Mapscape liefern entscheidende Technologiebausteine für das WEpods-Projekt. WEpods sind vollständig autonom fahrende, elektrische Shuttle-Busse - die ersten weltweit, die auf öffentlichen Straßen unterwegs sind. Gemeinsam liefern EB und Mapscape eine innovative Lösung für den Elektronischen Horizont, die die Bewegungsvorhersage und die Bahnplanung unterstützt. Weiter lesen …

Taktile Griffe erleichtern Lageristen die Arbeit

Forscher am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und Automatisierung IFF haben taktile Griffe für Kommissionierwagen in Lagern entwickelt, die Kollisionen vermeiden und eine bessere Steuerung ermöglichen. Die Spezialgriffe erkennen über Drucksensoren, in welche Richtung der Nutzer den Wagen schiebt oder zieht. Bei Kollisionsgefahr stoppt das Gefährt sofort. Weiter lesen …

Unionspolitiker wollen mehr Reformeifer von Griechenland

Der schleppende Fortgang international vereinbarter Reformen in Griechenland stößt auf heftige Kritik in der Union. "Die Reformen der Regierung Tsipras sind wie Scheinriesen: Je genauer man hinschaut, umso kleiner werden sie", sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) der "Bild". "Echte Reformen und massive Privatisierungen waren die Voraussetzung für das dritte Rettungspaket über 86 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Solange Athen seine Zusagen nicht einhält, kann es keine weiteren Hilfszahlungen an die Griechen geben. Denn Kredite ohne Reformen sind hinaus geworfenes Geld. Hier geht es auf Dauer um die Stabilität des Euro." Weiter lesen …

EU-Kommission schlägt Erhöhung der Pendlerpauschale bei Pkw-Maut vor

Die EU-Kommission hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) konkrete Vorschläge gemacht, wie deutsche Autofahrer bei der Einführung der Pkw-Maut europarechtskonform entlastet werden könnten: Wie die "Bild" berichtet, schlägt die Kommission vor, im Gegenzug zur geplanten Maut die Pendlerpauschale für Fahrten zur und von der Arbeit zu erhöhen oder die Spritsteuer zu senken. Weiter lesen …

"Jack the Ripper - Mythos auf dem Prüfstand

Jack the Ripper ist das Pseudonym eines brutalen Serienkillers, dessen im Herbst 1888 begangenen Morde bis heute nicht aufgeklärt werden konnten. Die Dokumentation "Jack the Ripper - Mythos auf dem Prüfstand", die ZDFinfo am Samstag, 9. April 2016, 20.15 Uhr, sendet, bietet neue Erkenntnisse zu dem lang gesuchten Mörder, der im armen Londoner Einwandererviertel "Whitechapel" mindestens fünf Prostituierte tötete. "Jack the Ripper" ist zugleich der erste Kriminalfall, der Ende des 19. Jahrhunderts zum Medienereignis wurde - seine spätere Verarbeitung in Film, Musik und Literatur tat ihr Übriges, um den Mythos zu nähren. Weiter lesen …

Mutter eines Loveparade-Opfers bei stern TV: "Es ist, als wäre mein Sohn zum zweiten Mal gestorben"

Seitdem ihr damals 25-jähriger Sohn Christian 2010 in der Massenpanik der Duisburger Loveparade starb, hatte Gabriele Müller auf einen Prozess gehofft, damit die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Dass das zuständige Landgericht das Hauptverfahren nun nicht eröffnen wird, war ein Schock für sie: "Es war, als wäre Christian ein zweites Mal gestorben, es war dasselbe Gefühl, dieselbe Ohnmacht. Diese Nachricht des Landgerichts war wie die Nachricht von seinem Tod", so Müller live bei stern TV. Weiter lesen …

Lehrerverband fordert: Nach Rückgang der Flüchtlingszahlen Turnhallen wieder freigeben

Der Deutsche Philologenverband hat angesichts stark zurückgehender Flüchtlingszahlen und leer stehender Unterkünfte die Länder aufgefordert, zweckentfremdete Turnhallen wieder für den Sportunterricht freizugeben. "Die Belegung von Turnhallen darf keine Dauerlösung sein", sagte Philologenchef Heinz-Peter Meidinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Nach seinen Angaben stehen in Deutschland etwa 1000 Schul-Turnhallen wegen der Unterbringung von Flüchtlingen für den Sportunterricht nicht zur Verfügung. Dadurch seien etwa 50 000 Sportstunden seit September 2015 ausgefallen oder konnten nur mit starken Einschränkungen erteilt werden. Besonders in Berlin und in Nordrhein-Westfalen seien noch immer viele Hallen belegt. Weiter lesen …

Dobrindt will "mehr Transparenz" bei Medizinisch-Psychologischer Untersuchung für Verkehrssünder

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will noch in dieser Wahlperiode die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) für Autofahrer mit schweren Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung reformieren. "Die Ziele der MPU-Reform lauten: mehr Qualität, Transparenz und Akzeptanz", sagte Dobrindt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Dobrindt verwies auf die Empfehlungen seiner Projektgruppe: "Standardisierte Tests, nachprüfbare Ergebnisse und bessere Informationen für die Betroffenen gehören dazu", betonte der Minister. Er kündigte an: "Bis zum Ende dieser Legislaturperiode soll die Reform umgesetzt werden." Konkret will der Verkehrsminister unter anderem ein klareres Regelwerk für die MPU gestalten, die Qualität der Vorbereitungskurse verbessern und für den MPU-Test einen einheitlichen Fragenkatalog schaffen. Weiter lesen …

EU-Parlamentspräsident Schulz nennt Türkei "verlässlichen Partner" in Flüchtlingspolitik

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat den Kritikern des EU-Türkei-Abkommens widersprochen. "Während der Umgang des türkischen Präsidenten mit den Medien in seinem Land inakzeptabel ist und er sich, was die Kritik an ausländischen Medien betrifft, völlig vergaloppiert hat, ist die Türkei bei der Flüchtlingspolitik bislang ein verlässlicher Partner, der teilweise mehr leistet als mancher EU-Staat", sagte Schulz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zahl der Erdgasautos und Erdgastankstellen in Deutschland geht erstmals zurück

Erstmals ist im vergangenen Jahr in Deutschland sowohl die Zahl der zugelassenen Erdgasfahrzeuge als auch der Erdgastankstellen zurückgegangen. "Bei den Autoherstellern besteht keine Bereitschaft, die vorhandenen Erdgas-Modelle offensiv zu vermarkten", sagte Michael Schaarschmidt von der Initiative "Zukunft Erdgas" der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Außenpolitische Sprecherin der Grünen im Europaparlament kritisiert Waffenexporte der EU

Barbara Lochbihler, außen- und menschenrechtspolitische Sprecherin der Grünen im Europäischen Parlament, kritisiert Waffenexporte der EU an autoritäre Staaten. "Autoritäre Regimes wie die von Sisi oder den Saudis sind kein Stabilitätsanker. Wer ihnen U-Boote, Sturmgewehre oder Drohnen liefert, spielt mit dem Feuer", schreibt Lochbihler in einem Kommentar in der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Allein im Jemen-Konflikt würden die Vereinten Nationen von 119 Völkerrechtsverletzungen berichten, die durch Bombenabwürfe der von Saudi-Arabien geführten Koalition verursacht wurden. "Wer angesichts dieser Bilanz dem saudischen Regime Waffen liefert, macht sich zum Komplizen von Kriegsverbrechern", so Lochbihler. Weiter lesen …

EU-Parlamentspräsident Schulz: Gesellschaften werden durch Geldwäsche "zerfressen"

Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz (SPD), hat die Geschäftspraktiken im Umfeld von Briefkastenfirmen als gesellschaftszersetzend kritisiert. "Es ist überdeutlich, dass im Bereich der Briefkastenfirmen eine Schattenwelt entstanden ist, in der neben der legalen Steuervermeidung illegale Steuerhinterziehung und illegale Geldwäschepraktiken im großen Stil stattfinden", sagte Schulz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Berlin bei Städtereisen am beliebtesten

Berlin ist als hipper Standort mit kreativer Start-up-Szene gefragter denn je, was sich laut der aktuellen Deloitte-Studie "Hotelmarkt Berlin" auch in der Hotellerie bemerkbar macht. Die Hauptstadt erreicht 2015 eine Bestmarke von über 30 Mio. Übernachtungen, die eigentlich erst für 2020 anvisiert waren. Weiter lesen …

Nathalie Volk: "Heidi macht die Mädchen einfach alle krank"

In der neuen InTouch (15/2016) spricht die 19-Jährige über ihre Erfahrungen aus der Modelshow, was wirklich hinter den Kulissen passiert und was sie über Heidi Klum denkt. "Ich mag sie als Frau und ich wäre ohne sie auf jeden Fall nicht da, wo ich heute bin. Sie macht also auch viel Gutes für die Kandidatinnen. Sie hat uns allen viel beigebracht und uns bekannt gemacht." Weiter lesen …

Claus Theo Gärtner liebt Abenteuer: "Ich möchte mit meinem Wohnmobil in den Iran"

Am 19. April wird Claus Theo Gärtner 73 Jahre alt. Doch an Ruhestand denkt der Schauspieler ("Ein Fall für zwei") noch lange nicht. "Ich plane Reisen mit dem Wohnmobil. Möchte als nächstes in den Iran. Leute, die ich kenne und die dort waren, schwärmen von der Gastfreundschaft und den Menschen", verriet Gärtner der Programmzeitschrift auf einen Blick. "Zum Rosenzüchten und Heckenschneiden bin ich noch zu jung." Weiter lesen …

Publizist Misik: Deutschland führte sich wie Diktator auf

Der österreichische Publizist Robert Misik kritisiert die destabilisierende Rolle Deutschlands in Europa. Der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" sagte er: "Deutschland ist die stärkste ökonomische Kraft. In den letzten Jahren wurde aber nicht gesamteuropäisch ökonomisch gedacht. Sondern man blieb in dieser Wettbewerbsidee befangen, also: Jeder muss den anderen nieder konkurrieren." Und so habe sich Deutschland auch in der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2007/2008 aufgeführt: "als Diktator, oder sagen wir: als tonangebendes, autoritär agierendes Land. Damit hat Deutschland diesen Spaltpilz in Europa hineingebracht." Weiter lesen …

Leonard Freier: "Sabia und ich haben uns so super verstanden, dass wir nach dem Dreh stundenlang weitergequatscht haben"

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass es zwischen Bachelor Leonard Freier und seiner Auserwählten Leonie Pump für die große Liebe nicht gereicht hat. Jetzt hat der Junggeselle anscheinend eine andere Frau kennen gelernt: Ex-Spielerfrau Sabia Boulahrouz (38) soll ihm den Kopf verdreht haben. In der neuen InTouch (15/2016) spricht der 31-Jährige über die erste Begegnung mit Sabia und was eine Frau für ihn interessant macht. "Mir ist es wichtig, dass ich mit der Frau auf einer Wellenlänge liege und dass ich mit ihr viel lachen kann. Ich bin nämlich ein sehr humorvoller Mensch." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte autsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen