Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. April 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Wirtschaftsprüfer sollen Asylanträge bearbeiten

Mitarbeiter der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Deutschland sollen in den nächsten Monaten bei der Bewältigung der Asylverfahren aushelfen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat sich mit dieser Bitte an die Unternehmen gewendet, schreibt das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise. Das BAMF bestätigte die Anfrage, die an PWC, KPMG, EY und Deloitte ging. Weiter lesen …

Bilderberger treffen sich im Juni 2016 in Dresden

Zum diesjährigen Treffen der Bilderberger schreibt der Publizist Heiko Schrang in seinem neusten Newsletter: "Als ich am 19.03.2016 einen Vortrag auf der Leipziger Buchmesse hielt und die ca. 100 Zuschauer fragte, wer die Bilderberger kennt, war ich milde gesagt geschockt, dass sich nur eine Person meldete. Wäre die Frage gewesen, wer kennt das G 8 Treffen, hätten sich wahrscheinlich alle gemeldet. Die Mehrheit der Bevölkerung denkt nämlich, dass beim G8 Treffen ( G 8-1 =G 7 da Russland in Ungnade gefallen ist) , die wirklich Mächtigen der Welt zusammengekommen." Weiter lesen …

EVP-Fraktionschef will "europäisches FBI"

Der EVP-Fraktionsvorsitzende im Europaparlament Manfred Weber fordert, dass die EU für den Kampf gegen den Terror eine "schlagkräftige europäische Sicherheitsbehörde, ein europäisches FBI 4.0" schafft. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Dienstagsausgabe) schreibt der CSU-Politiker, diese Institution "könnte zur weltweit führenden digitalen Terrorabwehrbehörde aufgebaut werden". Weiter lesen …

Linkspartei Fraktionsvize Jan Korte setzt sich für Gregor Gysi ein

Der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, hat betont, dass der einstige Fraktionschef Gregor Gysi weiterhin eine wichtige Rolle in der Fraktion spielen soll. "Der Fraktionsvorstand hat sich eingehend mit dem Thema befasst", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe) mit Blick auf einen Drohbrief des 68-Jährigen. Weiter lesen …

Dieter Hallervorden: Erdogan dreht das Rad zurück

Der Berliner Schauspieler und Kabarettist Dieter Hallervorden hat sich in die Diskussion um eine mögliche Strafverfolgung von Jan Böhmermann eingeschaltet. Hallervorden veröffentlichte am Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite einen Song, in dem er den türkischen Staatspräsidenten Erdogan unter anderem als "Terroristen" bezeichnet. Weiter lesen …

Berliner gründen neues Bündnis gegen Alternative für Deutschland

In Berlin hat sich ein neues linkes Bündnis gegründet, das gegen soziale Spaltung vorgehen und die Alternative für Deutschland (AfD) zurückdrängen will. Das Bündnis »Soziales Berlin für alle - gegen Rassismus« ruft am kommenden Samstag zur Demonstration »Wir lassen uns nicht spalten: Soziales Berlin für alle! Rassisten stoppen!« auf. Den Aufruf tragen linken Parteien und Gewerkschaften sowie das antirassistische Bündnis »My right is your right«. Weiter lesen …

VW-Vorstand will mit Arbeitnehmern über Standortsicherung verhandeln

Der VW-Konzernvorstand hat sich mit dem Betriebsrat auf Verhandlungen über "standortsichernde Maßnahmen" geeinigt: "In einer Rahmenvereinbarung wollen Konzernvorstand und Betriebsrat gemeinsam die strategischen Eckpunkte für die künftige Ausrichtung der Marke und ihrer weltweiten Standorte und Märkte vereinbaren. Für die deutschen Volkswagen Werke sollen zudem verbindliche Standortsicherungspakete abgeschlossen werden", teilte Volkswagen am Montag mit. Weiter lesen …

Scheuer verlangt "spürbare Sanktionen bei Integrationsverweigerern"

CDU und CSU haben sich im Vorfeld des Koalitionsgipfels darauf verständigt, bei den Sozialdemokraten auf ein Integrationsgesetz zu drängen, das "spürbare Sanktionen" gegen Integrationsverweigerer vorsieht. "Die Zeit der Integrationsromantik muss vorbei sein", sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Nüßlein: Nein zu unsozialen Verbotsschnellschüssen für Dieselfahrzeuge

Das Bundesumweltministerium erarbeitet derzeit die rechtlichen Voraussetzungen zur Einführung einer "blauen Plakette", die für viele Millionen Dieselfahrzeuge ein Einfahrverbot in Innenstädte bedeuten könnte. Hierzu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion Georg Nüßlein: "Wer die Frontscheibe mit immer mehr Plaketten verkleben will, dem kann leicht der Blick auf die Realität abhandenkommen. Wenn Millionen von Fahrzeugen aus den Innenstädten ausgesperrt werden sollen - und zwar ganz egal, wie die aktuelle Schadstoffbelastung tatsächlich ist -, dann ist das absolut unsozial. Denn betroffen wären nicht nur viele Normalverdiener, sondern auch Millionen von Autofahrern, die bereits in Dieselfahrzeuge mit der hocheffizienten Euro-5-Norm investiert haben." Weiter lesen …

SKODA: bestes erstes Quartal und bester März der Unternehmensgeschichte

Mit dem besten ersten Quartal und dem stärksten Einzelmonat seiner 121-jährigen Unternehmensgeschichte unterstreicht SKODA im März seinen Wachstumskurs: Von Januar bis März 2016 lieferte der tschechische Autohersteller 276.600 Fahrzeuge an Kunden aus - das sind 4,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im März wurden mit 106.300 Einheiten (März 2015: 102.100; plus 4,2 Prozent) weltweit mehr Fahrzeuge an Kunden verkauft als je zuvor in einem Kalendermonat. Die positive Entwicklung in den Kernmärkten China und Europa - mit zweistelligen Zuwachsraten in zahlreichen Einzelmärkten - trug ebenso zum Rekordabsatz bei wie die deutlichen Zugewinne der Modellreihen SKODA Fabia, Superb und Yeti. Weiter lesen …

“Sie meinten es todernst” - BILD fällt auf 1. April-Scherzartikel von RT Deutsch rein

RT Deutsch hat am 1. April einen Artikel über eine angebliche Geheimdiesnttätigkeit von Angela Merkel veröffentlicht, der trotz mehrfachem Hinweis auf das besondere Datum scheinbar von der Bildzeitung für ernst genommen wurde. Der Aprilscherz wurde nämlich in einem ernsthaften gemeinten Bericht aufgegriffen. RT Deutsch schreibt nun wiederum als Reaktion auf den Beitrag in der Bildzeitung: "Peter Tiede, seines Zeichens “Hauptstadt-Korrespondent” des Boulevard-Blattes, glaubte sich wohl an einer großen Denunziationsstory über RT Deutsch, als er am 9. April titelte: „Üble Stasi-Gerüchte über Merkel und Gauck. Top-Spion der Stasi hetzt für Putin-Sender in Deutschland.“ Schade nur für die Glaubwürdigkeit von BILD, dass deren „Enthüllungsstory“ auf einem 1. April-Artikel von RT Deutsch basierte. Ein Fakt, den zwar unsere Leser erfassten, nicht aber das Springer-Blatt." Weiter lesen …

DIW-Chef attackiert Schäuble und andere deutsche Politiker

DIW-Chef Marcel Fratzscher hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und andere deutsche Politiker vor weiteren Angriffen auf die Europäische Zentralbank (EZB) gewarnt. "Die zu einseitige und häufig emotionale Kritik an der EZB ist falsch und schadet der Glaubwürdigkeit der EZB", sagte Fratzscher der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EU-Kommission geht gegen Steueroasen vor

Die EU-Kommission geht gegen Steueroasen vor: Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will Unternehmen zwingen, Gewinntransfers und Steuerzahlungen in Steueroasen außerhalb der EU offenzulegen. Einen entsprechenden Passus will die Brüsseler Behörde laut eines Berichts des "Handelsblatts" noch im letzten Moment in die lange geplante Novelle der EU-Richtlinie zur Rechnungslegung einbauen. Weiter lesen …

stern: Frauke Petry wirft AfD-Landeschef Dörr "Vetternwirtschaft" und das Prinzip "Family and friends" vor

Das Bundesschiedsgericht der AfD hat entschieden, dass die Auflösung des Landesverbands Saar erst einmal aufgeschoben wird. Der Bundesvorstand der Partei Alternative für Deutschland hatte am 23. März beschlossen, den kompletten Landesverband wegen Kontakten nach Rechtsaußen aufzulösen. Dieser hatte daraufhin das Schiedsgericht angerufen. Weiter lesen …

Internationales Ranking: Flughafen München ist der beste deutsche Airport 2016

Der Flughafen München (MUC) setzt sich im internationalen Airport-Vergleich des Online-Reiseportals eDreams durch. Als bester deutscher Flughafen belegt er Rang fünf. Auch Frankfurt Airport (FRA) auf Platz elf und Düsseldorf Airport (DUS) auf Platz zwölf sind beliebte deutsche Flughäfen. Die jährliche Analyse von mehr als 90.000 Kundenbewertungen bezieht internationale Flughäfen mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als neun Millionen Passagieren mit ein. Absoluter Spitzenreiter 2016 ist Changi Airport in Singapur (SIN), gefolgt von Oslo Airport Gardermoen (OSL) in Norwegen. Weiter lesen …

Digitale Plattformen sind vielen Top-Managern kein Begriff

Eine der zentralen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Wirtschaft ist einer Mehrheit der deutschen Top-Manager unbekannt: Sechs von zehn Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern (60 Prozent) von Unternehmen ab 20 Mitarbeitern wissen nicht, was die Begriffe Plattform-Ökonomie bzw. digitale Plattformen bedeuten. Nur 40 Prozent der Befragten sind diese Schlagworte bekannt. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 507 Unternehmen aller Branchen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Weiter lesen …

Neuer Streit um Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit

Der Vorsitzende des Bundestags-Kulturausschusses, Siegmund Ehrmann (SPD), beharrt darauf, dass die Stasi-Unterlagen-Behörde in der jetzigen Form nicht weiterbestehen bleibt und die Stasi-Akten in das Bundesarchiv überführt werden. "Die Zuordnung der Stasi-Akten zum Bundesarchiv bei gleichzeitiger Wahrung ihrer Zugänglichkeit in den Außenstellen halte ich für mehr als sinnvoll", sagte Ehrmann dem "Handelsblatt". Alle anderen Vorschläge würden "sorgfältig" abgewägt. "Doch wollen wir in der Großen Koalition noch in diesem Jahr die Weichen stellen", betonte der Sozialdemokrat. Weiter lesen …

Kreditnachfrage der Unternehmen und Selbstständigen springt nicht an

Obwohl die Europäische Zentralbank (EZB) stur an ihrem Kurs der rekordniedrigen Zinsen festhält, springt die Kreditnachfrage der Unternehmen und Selbstständigen in Deutschland nicht an. Das von der staatlichen Förderbank KfW geschätzte Darlehensneugeschäft der Kreditinstitute fiel sogar im vierten Quartal 2015 gegenüber der Vergleichszeit des Vorjahres um 2,3 Prozent – und eine Trendwende ist nicht in Sicht, berichtet das "Handelsblatt" in seiner Montagsausgabe. Weiter lesen …

Bundeskriminalamt: Immer mehr ausländische Banden verüben Wohnungseinbrüche

Ausländische Banden sind nach Einschätzung des Bundeskriminalamtes für den Anstieg bei den Wohnungseinbrüchen in Deutschland verantwortlich. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte BKA-Präsident Holger Münch: "Neben den lokalen Tätern stellen wir zunehmend organisierte Strukturen fest." Der Anteil der Täter mit ausländischer Staatsbürgerschaft sei in den letzten fünf Jahren um 57 Prozent gestiegen. Weiter lesen …

Kauder fordert von Flüchtlingen "Bekenntnis zu den Grundwerten des Landes" und zur "Religionsfreiheit"

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat sich in der Debatte um ein Integrationsgesetz dafür ausgesprochen, dass sich Flüchtlinge "zu den Grundwerten des Landes" und zur Religionsfreiheit bekennen. "Jeder, der sich integrieren möchte, sollte in irgendeiner Form ein Bekenntnis zu den Grundwerten des Landes abgeben. Dazu zählt auch die Religionsfreiheit", sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Tausende minderjährige Flüchtlinge in Deutschland "verschwunden"

Im Jahr 2015 sind in Deutschland laut Bundesregierung 5.835 minderjährige Flüchtlinge verschwunden. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Parlamentsanfrage hervor, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegt. Von 8.006 als vermisst gemeldeten minderjährigen Flüchtlingen tauchten bisher 2.171 wieder auf. "Die vermissten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge kommen überwiegend aus Afghanistan, Syrien, Eritrea, Marokko und Algerien", heißt es in dem Papier des Bundesinnenministeriums. Weiter lesen …

Union diskutiert Einsatz der Bundeswehr im Inland

Die Union will die Bundeswehr künftig auch im Inland einsetzen. Einen entsprechenden Plan berät die CDU/CSU-Fraktion heute auf einer Klausursitzung in Berlin, berichtet die "Bild". "Den vollkommen neuen Herausforderungen müssen wir auch im Inneren entgegentreten", sagte der verteidigungspolitische Sprecher der Union Henning Otte der "Bild". "Der Einsatz der Bundeswehr im Inneren darf kein Tabu mehr sein." Weiter lesen …

Zuzahlungen für Medikamente steigen auf 2,1 Milliarden Euro

Patienten müssen für Medikamente immer mehr aus der eigenen Tasche zahlen. Das geht aus Zahlen des Marktforschungsinstituts IMS Health hervor, die "Bild" zitiert. Danach stieg die Summe der Zuzahlungen im vergangenen Jahr auf 2,085 Milliarden Euro - das waren fast 300 Millionen Euro mehr als vier Jahre davor. In der gleichen Zeit sank die Zahl der zuzahlungsfreien Arzneien von 7.116 auf 3.889. Weiter lesen …

Niedersachsen will Boni-Verzicht bei VW durchsetzen

Das Land Niedersachsen drängt darauf, dass der Vorstand von Volkswagen wegen der Abgasaffäre vollständig oder zumindest weitgehend auf Bonuszahlungen verzichtet. Nach Informationen von SZ, NDR und WDR will Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag auf der Sitzung des Aufsichtsratspräsidiums von VW in Wolfsburg die eigentlich fälligen Bonuszahlungen in Millionenhöhe verhindern. Niedersachsen nehme hier eine harte Haltung ein, heißt es aus der Konzernspitze. Das Bundesland ist einer der drei Hauptaktionäre von VW. Weiter lesen …

NDR Magazin "Markt" entdeckt illegalen Betriebsplatz in der Lüneburger Heide

In der Lüneburger Heide wurden im Rahmen der Erdgasförderung Rohre illegal gelagert und gereinigt, die stark mit Giftstoffen belastet sein können. In Neuenkirchen-Brochdorf (Heidekreis) könnten dadurch auch radioaktive Stoffe in die Umwelt gelangt sein. Das haben Recherchen des Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins "Markt" im NDR Fernsehen ergeben. Der an diesem Standort im Naturpark Lüneburger Heide illegal arbeitende Betrieb reinigt auch im Auftrag des Mineralölkonzerns Exxon Mobil. Weiter lesen …

BKA-Chef Holger Münch sieht Hauptstädte und symbolträchtige Städte im Fokus von Terroristen

Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA) Holger Münch hat vor einem erhöhten Risiko von Terroranschlägen in Deutschland gewarnt. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Münch: "Auch wir haben ein erhöhtes Anschlagsrisiko." Das BKA habe schon immer mit einer wachsenden Gefahr von Anschlägen gerechnet, wenn der Islamische Staat militärische Rückschläge erleide. "Wenn man die Anschlagsdichte der letzten Monate - nicht nur in Europa - betrachtet, dann hat sich das leider bewahrheitet", sagte Münch. Weiter lesen …

Gauland erwägt Europafraktion mit "Front National"

Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland erwägt den Betritt der AfD zu einer neuen Europafraktion unter Beteiligung des französischen "Front National". Sollte sich in naher Zukunft eine neue Europafraktion aus EU-kritischen Parteien gründen, befürworte er den Beitritt der AfD-Abgeordneten, sagte Gauland der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

SPD und VDA kritisieren Pläne für "Blaue Plakette"

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) stößt mit ihrem Plan für eine neue Öko-Plakette für Fahrzeuge laut "Bild" auf erheblichen Widerstand in den eigenen Reihen und bei der Autoindustrie. Mit der "Blauen Plakette" sollen Kommunen die meisten Dieselfahrzeuge aus den Innenstädten verbannen können. Die Pläne waren am Freitag bekannt geworden. Weiter lesen …

Misereor will Reform der deutschen Exportförderung

Das Hilfswerk Misereor fordert eine Reform der deutschen Exportförderung und gesetzliche Vorgaben zu menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten für das Auslandsgeschäft deutscher Unternehmen. Hintergrund ist eine eigene Studie der katholischen Entwicklungsorganisation zum südafrikanischen Kohlesektor: Die Untersuchung, über die die "Frankfurter Rundschau" berichtet, zeigt, dass von 19 deutschen Firmen, die am Bau zweier Kohlkraftwerke in Südafrika beteiligt sind, keines seine Verantwortung für die menschenrechtlichen Folgen anerkennt. Weiter lesen …

Vodafone schafft Roaming in Europa weitgehend ab und gibt allen Kunden maximales LTE-Tempo

Der Telefonkonzern Vodafone Deutschland schafft für neue Kunden und für Verlängerer von Verträgen die Roaming-Aufschläge für Telefonieren und Online-Surfen in den meisten Tarifen ab. Dies erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Hannes Ametsreiter, in einem Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Ametsreiter wörtlich: "Noch in diesem Monat heißt es Goodbye Roaming: Dann schaffen wir für Neukunden und Vertragsverlängerer in den meisten Tarifen die Roamingzuschläge in der EU ab." Weiter lesen …

SPD-Politiker verlangen nach Panama-Enthüllungen neue Debatte um Vermögenssteuer

Angesichts der Enthüllungen über zahlreiche Briefkastenfirmen in Panama wird in der SPD der Ruf laut, die Vermögenssteuer im nächsten Bundestagswahlkampf wieder zu einem zentralen Thema zu machen. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner sagte der "Saarbrücker Zeitung", es müsse jetzt "eine intensive Debatte" um die Besteuerung von Vermögen und Erbschaften geben. Gerade Arbeitnehmer ließen sich für die SPD nun viel besser mit dem Gerechtigkeitsthema erreichen. "Das gehört ganz oben auf die Tagesordnung." Weiter lesen …

Schäuble plant Initiative gegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bereitet im Kampf gegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche eine neue internationale Initiative vor. Mit einem Zehn-Punkte-Plan, über den die "Welt" berichtet, will der Minister weltweit für "volle Transparenz" sorgen. Damit soll es künftig nicht mehr möglich sein, Geld in Steueroasen wie Panama oder den britischen Kanalinseln vor dem Fiskus zu verstecken. Weiter lesen …

AfD-Chef Meuthen lobt Grünen-Politiker Palmer

Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen hat den Grünen-Politiker Boris Palmer gelobt. "Boris Palmer ist ein sehr vernünftiger Mann", sagte Meuthen der "Welt". So stimme er mit dem Tübinger Oberbürgermeister Palmer in der Kritik an dem umstrittenen Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 überein. "Ich sehe das Projekt Stuttgart 21 sehr kritisch", sagte der AfD-Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag. So sei "das Verhältnis zwischen den exorbitanten Kosten und dem minimalen Nutzen nicht in Ordnung". Weiter lesen …

Idomeni: Mazedonische Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein

Im Flüchtlingslager Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze ist die Lage am Sonntag erneut eskaliert: Die mazedonische Polizei habe Tränengas gegen eine Gruppe von Flüchtlingen eingesetzt, die versucht hätten, den Grenzzaun zu Mazedonien zu überwinden, berichten griechische Medien. Auch Schlagstöcke und Blendgranaten seien zum Einsatz gekommen. Offenbar gab es mehrere Verletzte. Weiter lesen …

Verdi-Chef Bsirske will schnellen Anstieg des Mindestlohns

Der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, fordert einen schnellen Anstieg des gesetzlichen Mindestlohns. "Aus unserer Sicht wäre es sinnvoll, bereits in der Anfangsphase des gesetzlichen Mindestlohns Schritte in Angriff zu nehmen, um uns schnell auf zehn Euro zuzubewegen", sagte er der "Frankfurter Rundschau". "Dafür müsste der gesetzliche Mindestlohn zeitlich begrenzt schneller steigen als die Tariflöhne, an deren Entwicklung sich der Mindestlohn im Prinzip orientieren soll." Weiter lesen …

TUI erwartet Rekordjahr für Spanien-Reisen

Der Touristik-Konzern TUI erwartet 2016 ein Rekordjahr für Spanien-Reisen. "Die Gästezahlen für die Kanaren liegen bei unserer deutschen Gesellschaft heute rund 35 Prozent im Plus", sagte TUI-Chef Fritz Joussen der "Bild am Sonntag". "Spanien wird in diesem Jahr ein Rekordjahr haben - weil durch die hohe Nachfrage alle Kapazitäten gebucht werden und die Preise stabil sind." Im August werde "mit ziemlicher Sicherheit nichts leer stehen", so Joussen. Weiter lesen …

In Großbritannien Mehrheit für Cannabis-Legalisierung

Auch in Großbritannien wächst offenbar die Zustimmung für eine legalisierte Abgabe von Cannabis: Laut einer Umfrage für die Zeitung "The Independent" befürworten aktuell 47 Prozent der Befragten die Einrichtung von speziell lizenzierten Verkaufsstellen, in denen Cannabis legal von Erwachsenen erworben werden kann, 39 Prozent sind dagegen, 14 Prozent haben keine Meinung. Weiter lesen …

Vettel macht sich Sorgen um die Zukunft der Formel 1

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel macht sich große Sorgen um die Zukunft seines Sports. "Wir müssen aufpassen, dass die Formel 1 ihr Gesicht nicht verliert", sagte er im Gespräch mit dem der "Welt am Sonntag" beiliegenden Magazin "PS Welt". "Seitdem ich dabei bin, hat man sehr viel unternommen, um das Ganze aufzuwerten. Mit manchem ist das gelungen, mit manchem nicht." Manches sei eher künstlich gemacht, "und das mag der Zuschauer auch nicht. Damit kann sich kein Fan identifizieren." Weiter lesen …

Öffentlicher Dienst: Verhärtete Fronten vor zweiter Verhandlungsrunde

Vor der zweiten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des Öffentlichen Dienstes verhärten sich die Fronten. "Die Warnstreiks der letzten Tage senden eine klare Botschaft: Die Beschäftigten von Bund und Kommunen lassen sich nicht mit Almosen abspeisen, sondern sie wollen deutlich spürbare Einkommenszuwächse", sagte der Verhandlungsführer des dbb, Willi Russ, der "Welt". "Die haben sie, schon wegen der besonderen Arbeitsbelastung der letzten Monate, mehr als verdient." Weiter lesen …

Doppelsieg für SKODA: deutsche Piloten Kreim/Christian Zweite bei stark besetzter Rallye in Österreich

Überzeugende Generalprobe für die Heim-Rallye: Das SKODA AUTO Deutschland Team Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) erkämpft bei der 40. Lavanttal-Rallye in Österreich in ihrem Fabia R5 Platz zwei gegen leistungsstärkere Konkurrenten in World Rally Cars. Nach 192 Wertungskilometern musste sich Kreim beim Lauf der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft (ÖRM) nur seinem SKODA Teamchef Raimund Baumschlager (A) geschlagen geben. Damit stellte der SKODA Youngster vor der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg am 15. und 16. April - der Heim-Rallye von SKODA AUTO Deutschland - erneut seine Topform unter Beweis. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rohr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen