Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. Januar 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Kramp-Karrenbauer will Steuerentlastungen für Unternehmen

Angesichts der konjunkturellen Abkühlung in Deutschland mahnt CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Steuerentlastungen für die Unternehmen an. "Wir sehen Eintrübungen und müssen deshalb in Deutschland die Rahmenbedingungen so gestalten, dass unsere Unternehmen im internationalen Wettbewerb weiter stark agieren können", sagte Kramp-Karrenbauer dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

ZEW-Studie: Hotelbuchungsportale bestrafen Anbieter

Hotelbuchungsportale wie Booking.com und Expedia bestrafen laut einer aktuellen Studie Anbieter von Unterkünften, wenn diese ihre Zimmer auf einer anderen Webseite billiger anbieten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, über die das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (23.01.2019)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 7, 33, 35, 37, 42, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3852079. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 393049 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Umweltverbände warnen vor Geldtransfers ohne Kraftwerksabschaltungen

Vor der Abschlusssitzung der Kohlekommission warnen die Umweltverbände davor, Milliardentransfers zu beschließen ohne gleichzeitig zügig Kraftwerke abzuschalten. Strukturhilfen, Strompreisermäßigungen, Anpassungsgelder und Entschädigungszahlungen ohne den notwendigen Beitrag zum Klimaschutz "wären den Steuerzahlern nicht vermittelbar", sagte Kai Niebert, Präsident des Deutschen Naturschutzrings (DNR) und Mitglied der Strommarkt-Gruppe der Kohlekommission, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

EU-Umweltkommissar Vella verteidigt Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxid

Zur aktuellen Debatte über Grenzwerte von Feinstaub und Stickoxid erklärt Karmenu Vella, EU-Kommissar für Umwelt, maritime Angelegenheiten und Fischerei: "Wir sollten alle besorgt sein um die Qualität der Luft, die Europäerinnen und Europäer einatmen. Der Schutz der Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist daher für uns sehr wichtig, auch im Rahmen unserer EU-Gesetzgebung zur Luftqualität." Weiter lesen …

Der Brexit und das Nordirlandmärchen

Im dritten Teil der ExtremNews Serie zum Brexit widmet sich der britische Experte Karma Singh dem Nordirlandkonflikt. In den 60er und 70er Jahren herrschte in Nordirland beinahe ein Bürgerkrieg. Dies wurde von der protestantischen Mehrheit in den lokalen Regierungen und Bürokratien hervorgerufen, die die katholische Minderheit absichtlich im Wohnungswesen und anderen von den lokalen Behörden erbrachten Dienstleistungen diskriminierten. Allmählich wurde dies so krass und durchdringend, dass die Katholiken Proteste gegen diese illegalen Aktionen organisierten. Die Protestanten reagierten darauf, indem sie gewalttätige Banden organisierten, um die Demonstranten anzugreifen. Die Katholiken reagierten darauf mit der Organisation einer eigenen Miliz, die später die Unterstützung der Irish Republican Army (IRA) erhielt - der Organisation, die nach dem Ersten Weltkrieg eine wichtige Rolle bei der Vertreibung der Briten aus Eire (Republic Ireland) gespielt hatte. Weiter lesen …

CDU-Chefin will sachliche Klimadebatte

Kurz vor ihrem Besuch beim Weltwirtschaftsforum in Davos hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine sachliche Debatte über die Klimaziele angemahnt. "Das Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie treibt mich wirklich um", sagte Kramp-Karrenbauer dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Hoch hinaus mit Holz: Modellprojekt soll Hochhausbau mit Holz stärken

Holz gibt es im Schwarzwald reichlich, Leuchttürme bisher weniger. Das soll sich bald ändern: 14 Stockwerke hoch will die Baugenossenschaft Arlinger in Pforzheim ein Hochhaus mit Namen Carl bauen - und das hauptsächlich aus Holz. "Läuft der Bau erfolgreich, kann er dank seines Modellcharakters ein Leuchtturm für die Holzbaubranche werden. Gleichzeitig wird mithilfe dieses regionalen, nachwachsenden und klimaschonenden Materials dringend benötigter Wohnraum geschaffen", sagt der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Alexander Bonde, anlässlich der Bewilligungsübergabe zum Projektstart. Weiter lesen …

Kein Witz, Eierlikör musste wegen EU umbenannt werden

Ein seit über 100 Jahren in Sachsen-Anhalt hergestellter Eierlikör darf wegen einer Entscheidung der Europäischen Union nicht mehr „Eierlikör“ heißen, sagt Antje Brandt, Geschäftsführerin des „Altenweddinger Geflügelhofs Braune“ in Sachsen-Anhalt, im Sputnik-Interview. Das Unternehmen hat bereits reagiert und nennt ihr Produkt ab sofort „EUerlikör“. Weiter lesen …

Kfz-Gewerbe: Grenzwerte aussetzen und neu bewerten

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) fordert, die Diskussion um NOx-Grenzwerte in Berlin und Brüssel auf Basis eines realistischen und wissenschaftlich abgesicherten Szenarios für den Straßenverkehr zu führen. Laut ZDK-Vizepräsident Thomas Peckruhn unterstütze der ZDK daher den Vorschlag einer Gruppe von Lungenfachärzten, die Grenzwerte für NOx und Feinstaub zunächst auszusetzen, bis wissenschaftlich begründete Klarheit herrsche. Weiter lesen …

Andreas Galau: "Diesel-Hysterie - über 100 Lungenfachärzte bestätigen AfD-Kritik an den völlig überzogenen Grenzwerten"

Die Lungenfachärzte in Deutschland wenden sich gegen die ideologisch gesteuerte Hysterie um die Diesel-Grenzwerte bei Stickoxid und Feinstaub. Lungenexperten wie die Professoren Peter von Wichert ("Die aktuellen Grenzwerte sind willkürlich gezogen, die Debatte ist von einer wahnsinnigen Hysterie geprägt", Bild vom 23.01.2019) und Dieter Köhler ("Würde die Luftverschmutzung ein solches Risiko darstellen, müssten die meisten Raucher nach wenigen Monaten alle versterben, was offensichtlich nicht der Fall ist", B.Z. vom 23.01.2019) fordern zusammen mit über 100 Lungenärzten eine Neubewertung der wissenschaftlichen Studien. Weiter lesen …

Quitterer kandidiert in Berlin

Der kommende 122. Deutsche Ärztetag im Mai 2019 in Münster wird auch ein Wahl-Ärztetag. Der amtierende Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), Dr. Gerald Quitterer, hat seine Kandidatur für das Amt des Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK) angemeldet. Quitterer, Klasse 1956, ist Facharzt für Allgemeinmedizin und seit 1986 in Eggenfelden/Niederbayern niedergelassen. Hier betreibt er eine überörtliche Gemeinschaftspraxis mit vier angestellten Ärztinnen und Ärzten. Weiter lesen …

AfD-Fraktion MV fordert umgehenden Stopp von Fahrverboten

Mehr als 100 renommierte Wissenschaftler haben sich am 23. Januar 2019 auf Welt.de* zu Wort gemeldet und eine Gesundheitsgefährdung in deutschen Städten durch Feinstaub und Stickstoffverbindungen als „völlig unsinnig“ bezeichnet. Die Unterzeichner sehen „derzeit keine wissenschaftliche Begründung für die aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffverbindungen“. Weiter lesen …

Diesel nur noch acht Cent günstiger als Benzin

Tanken ist in Deutschland erneut günstiger geworden. Vor allem die Fahrer von Benziner-Pkw haben Anlass zur Freude: Ein Liter Super E10 kostet derzeit laut aktueller ADAC Auswertung im Tagesmittel 1,314 Euro und damit 2,1 Cent weniger als vor Wochenfrist. Einen leichten Rückgang verzeichnet der ADAC bei Diesel-Kraftstoff. Weiter lesen …

Kindergarten und Seniorenheim: "plan b" im ZDF über verbindende Ideen

Wie lässt sich ein generationsübergreifendes Miteinander der Ältesten und der Jüngsten in der Gesellschaft fördern? Darüber berichtet "plan b" am Samstag, 26. Januar 2019, 17.35 Uhr im ZDF, in "Trubel im Altenheim - Wie Kinder und Senioren voneinander profitieren". In Waldkirch bei Freiburg haben zwei Forscher der Evangelischen Hochschule Freiburg eine Initiative gestartet: Kinder des Kindergartens Pfiffikus besuchen regelmäßig sechs ältere Damen in einem nahegelegenen Pflegeheim. Weiter lesen …

AfD spricht sich entschieden für ein Europa souveräner Vaterländer und gegen ein Brüsseler Eurokraten-Monster aus

Auf die dringende Notwendigkeit einer tiefgreifenden Reform der Europäischen Union zur Erhaltung von Freiheit und Wohlstand für die Bürger Baden-Württembergs verwies AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel anlässlich der heutigen Regierungsinformation zum "Europaleitbild der Landesregierung" durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen). Weiter lesen …

Asylanträge 2018 deutlich unter Vorjahresniveau - Familiennachzug nicht berücksichtigt

Im Jahr 2018 ist die Zahl der in Deutschland gestellten Asylanträge im Vorjahresvergleich um 16,5 Prozent gesunken. Die Gesamtzahl der Asylanträge lag bei 185.853, teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. Davon waren 161.931 Erst- und 23.922 Folgeanträge. Im Jahr 2016 waren es noch rund 280.000 und im Jahr 2015 noch rund 890.000 asylsuchende Menschen. Weiter lesen …

Zahl der Übernachtungen in der EU im Jahr 2018 um 2% gestiegen

Die Zahl der Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben in der Europäischen Union (EU) hat im Jahr 2018 schätzungsweise über 3,1 Milliarden Übernachtungen erreicht, was einem Anstieg um 2,2% gegenüber 2017 entspricht. Seit 2009 ist die Zahl der Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben in der EU stetig gestiegen, was hauptsächlich auf Übernachtungen von Nichtinländern des besuchten Landes zurückzuführen ist. Weiter lesen …

Steinmeier: Schnelles Internet gehört zur Grundversorgung

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mehr Anstrengungen bei der Versorgung des ländlichen Raums mit schnellem Internet angemahnt. "Zu gleichwertigen Lebensverhältnissen gehört heute: Wo immer Menschen leben und arbeiten, brauchen sie schnelles Internet", sagte Steinmeier am Mittwoch bei einer Veranstaltung zur ländlichen Entwicklung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Weiter lesen …

Caritas international: Konflikt in Kolumbien muss friedlich gelöst werden

In Kolumbien müssen die Friedensgespräche mit der ELN-Guerilla trotz des schweren Bombenanschlags der vergangenen Woche weitergehen. Das fordert Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. "Es muss weiter gesprochen werden, gerade jetzt. Das Bomben darf nicht wieder zur Methode werden", sagt sein Präsident, Prälat Peter Neher. "Den jüngsten Anschlag der ELN verurteilen wir auf das Schärfste." Weiter lesen …

Ärzte gegen Tierversuche enthüllen: Tiere werden zum Rauchen gezwungen – immer noch!

Tierversuche zur Entwicklung von Tabakprodukten sind seit mehr als 30 Jahren in Deutschland verboten. Trotzdem werden auch heute immer noch Tiere zum Rauchen gezwungen – vorgeblich, um die Folgen des Tabakkonsums besser zu verstehen. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche bezeichnet es als „erschütternd und skandalös“, dass solche Versuche etwa in München und Ulm immer noch genehmigt werden. Weiter lesen …

Bund förderte Business Angels mit 100 Mio. Euro

Der Bund hat private Kapitalgeber in den letzten fünf Jahren mit fast 100 Mio. Euro unterstützt, damit sie in junge Start-ups investieren. Das zeigt eine Auswertung des Förderprogramms INVEST durch das Bundeswirtschaftsministerium, über die das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 2/2019, EVT 24. Januar) berichtet. Weiter lesen …

Die dpa-Bilder des Jahres: Feinstaub-Figuren, eine glückliche Schwiegermutter, frustrierte DFB-Kicker und mehr

Das sind die dpa-Bilder des Jahres 2018: Graue Feinstaub-Figuren bei einer Anti-Diesel-Demonstration in Stuttgart, Altkanzler Gerhard Schröder mit seiner Frau Soyeon Kim und seiner Schwiegermutter, frustrierte DFB-Kicker in Russland, Oktoberfeststimmung mit Wunderkerzen sowie ein palästinensischer Clown, der Kinder in einem Flüchtlingslager in Gaza zum Lachen bringt. Diese Motive aus dem Bilderdienst von Deutschlands größter Nachrichtenagentur überzeugten die neu zusammengestellte internationale Expertenjury unter Leitung von dpa-Fotochef Peer Grimm. Weiter lesen …

Glaubwürdig, kompetent, sein Geld wert: Norddeutsche haben ein positives Bild vom NDR

Der NDR hat bei den Menschen in Norddeutschland nach wie vor ein positives Image. 86 Prozent bewerten den NDR als glaubwürdig. Mehr als drei Viertel der Bevölkerung (ab 14 Jahre) in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg stimmen der Aussage zu: "Der NDR bringt alles über meine Region." Diese und weitere Ergebnisse erbrachte eine repräsentative Befragung des Instituts GfK MCR, das dafür telefonisch 3100 Interviews im Norden geführt hat. Auftraggeber der jährlichen Trendbefragung ist der NDR. Weiter lesen …

Lüdenscheid : Anhänger stillgelegt

Am gestrigen Dienstag überprüfte der Verkehrsdienst der Polizei Lüdenscheid ein kurioses Gespann in der Noltestraße. Ein in Dortmund zugelassener LKW, mit angehängtem Kfz.-Transportanhänger, weckte die Neugier der Beamten, da der erste optische Eindruck nichts Gutes vermuten ließ. Weiter lesen …

Bentele fordert Rücktritt von Scheeres

Die bildungspolitische Sprecherin der Berliner CDU, Hildegard Bentele, hat den Rücktritt von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) gefordert. Scheeres habe viel zu spät auf die Probleme an den Berliner Schulen reagiert und handele auch jetzt zu zögerlich, sagte Bentele am Mittwoch im Inforadio vom rbb. "Ich verstehe überhaupt nicht, warum sie noch im Amt ist, wir haben bald Halbzeit in der Legislatur - höchste Zeit sie auszutauschen." Weiter lesen …

MDR: Anwohner kritisieren Quecksilber-Recycling neben Wohnbebauung

In Leipzig-Plagwitz gibt es Streit um den Standort einer Quecksilber-Recycling-Anlage. Der Grund: In direkter Nachbarschaft der Industrieanlage entstanden Wohnungen für Familien. Die Anwohner sorgen sich nun um ihre Gesundheit. Die Gesellschaft für Metall-Recycling GMR gewinnt dort Quecksilber aus Batterien, Lampen oder Zahnamalgam. Nach Recherchen des MDR-Magazins "exakt" ist dies die einzige Quecksilber-Recycling-Anlage in Deutschland in der Nähe von Wohnbebauung. Weiter lesen …

240 Verkehrstote im November 2018

240 Menschen kamen im November 2018 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 4 Verkehrstote weniger als im November 2017. Die Zahl der Verletzten ging gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,3 % auf rund 30 000 zurück. Weiter lesen …

Pop fordert mehr Geld für öffentlichen Nahverkehr

Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hat an die Koalitionspartner SPD und Linke appelliert, verstärkten Investitionen bei der BVG zuzustimmen. Pop, die auch Aufsichtsratsvorsitzende der BVG ist, sagte am Dienstag dem rbb, mit dem neuen Nahverkehrsplan müssten die Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr verdoppelt werden. Weiter lesen …

Grüne und Linke fordern Ende der "Gorch Fock"

Nach der Kostenexplosion bei der Instandsetzung der "Gorch Fock" wollen Grüne und Linke das Segelschulschiff der Marine ausmustern. "Ich halte es aus wirtschaftlichen Gründen für zwingend, die Instandsetzung abzubrechen und zügig einen Neubau zu planen", sagte der Grünen-Wehrexperte Tobias Lindner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Kritiker bezweifeln Gesundheitsgefahr durch Stickstoffdioxid

In der Ärzteschaft wächst die Kritik an den Grenzwerten für Stickstoffdioxid und Feinstaub - und damit an den bundesweit drohenden Fahrverboten für ältere Dieselfahrzeuge. Mehr als 100 deutsche Lungenfachärzte haben ein Positionspapier unterzeichnet, das die Gesundheitsgefahr durch Stickstoffdioxid (NO2) anzweifelt und eine Überprüfung der Grenzwerte fordert. Weiter lesen …

Umfrage: Ostdeutsche vertrauen Staat weniger als Westdeutsche

Die Bevölkerung in Ostdeutschland hat laut einer aktuellen Umfrage weniger Vertrauen in den Staat als die Bevölkerung in Westdeutschland, und sie bewertet die Demokratie, wie sie in Deutschland praktiziert wird, skeptischer. Das hat eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ergeben, die in der Ausgabe vom Mittwoch veröffentlicht wird. Weiter lesen …

Landwirtschaftsministerin Klöckner fordert schnelles Internet "für jeden Acker"

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner fordert die flächendeckende Versorgung des ländlichen Raums mit schnellem Internet (5G). "Es geht nicht nur darum, dass jeder Haushalt an das schnelle Internet angebunden ist. Diesen Anspruch müssen wir für jeden Acker und Wald, für die gesamte Fläche haben", sagte die CDU-Politikerin der in Hagen erscheinenden WESTFALENPOST. Weiter lesen …

Studie: Gebühren für Auslandsüberweisungen steigen

Bankkunden, die Geld aus Deutschland in ein Land mit fremder Währung überweisen möchten, müssen dafür laut einer aktuellen Studie immer höhere Gebühren bezahlen. Das ist das Ergebnis einer Studie des britischen Marktforschungsunternehmens "Consumer Intelligence", das die Preise der fünf größten Anbieter von Auslandsüberweisungen in Deutschland im Auftrag des Finanzunternehmens "Transferwise" miteinander verglichen hat und über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Beer wehrt sich gegen Vorwurf der politischen Nähe zu Orbán

Die FDP-Generalsekretärin und designierte Spitzenkandidatin der Liberalen für die Europawahl, Nicola Beer, wehrt sich gegen den Vorwurf, sie würde mit der umstrittenen Politik des ungarischen Regierungschefs Viktor Orbán sympathisieren. "Ich habe keinerlei Sympathie für die `illiberale Demokratie` von Viktor Orbán. Sie ist mir politisch wesensfremd", sagte Beer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Grüne weisen Vorwurf der Wirtschaftsfeindlichkeit zurück

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Kerstin Andreae, hat Vorwürfe zurückgewiesen, ihre Partei sei wirtschaftsfeindlich. "Wir haben als grüne Fraktion einen Wirtschaftsbeirat etabliert. Viele Unternehmer wollen da mitmachen, sie wissen, dass wir die zentralen Fragen nur gemeinsam lösen können", sagte Andreae der "Welt". Weiter lesen …

27 Bootsflüchtlinge warten in Italien auf Ausreise nach Deutschland

Noch immer harren gerettete Bootsflüchtlinge in Italien aus und warten auf ihre Ausreise nach Deutschland, um hier Asyl beantragen zu können. 27 der 115 Flüchtlinge, für die Deutschland die Zuständigkeit übernommen hat, konnten bisher nicht ausreisen, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Weiter lesen …

ePrivacy: EU-Regierungen wollen elektronische Nachrichtenzensur einführen

Die Bundesregierung, Großbritannien und mehrere weitere EU-Regierungen wollen Internetverbindungen, E-Mails und Whatsapp-Nachrichten auf unzulässige Inhalte durchsuchen lassen. Zum Auffinden von "kinderpornografischen" und "terroristischen" Inhalten sollen Internetprovider, E-Mail-Anbieter und Anbieter von Messaging-Diensten nach eigenem Ermessen die Internetnutzung und versandte Nachrichten ihrer Kunden verdachtslos und flächendeckend filtern dürfen. Weiter lesen …

FDP: Jäger und Schäfer müssen sich gegen Wölfe verteidigen dürfen

Die FDP fordert Straffreiheit für Jäger und Schäfer, die sich oder ihre Tiere gegen Wölfe verteidigen. "Es ist dringend an der Zeit, Klarheit bei den gesetzlichen Regelungen herzustellen", betonte der jagdpolitische Sprecher der FDP Karlheinz Busen in der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er reagierte damit auf den Abschuss eines Wolfes durch einen Jäger in Brandenburg. Das Raubtier soll zuvor Jagdhunde bei einer Treibjagd angegriffen haben. Die Polizei ermittelt. "Bei Notwehr ist es die richtige Entscheidung gewesen", so Busen. Weiter lesen …

Grünes Licht für CannTrust zum Bau der Phase III in Pelham

CannTrust Holdings Inc. ("CannTrust" oder das "Unternehmen") (TSX: TRST), einer der führenden zugelassenen Hersteller von medizinischem Hanf in Kanada und der Canadian Cannabis Awards "Top Licensed Producer of the Year" 2018, freut sich bekannt zu geben, dass die notwendige Genehmigung der Stadt Pelham erhalten wurde, um mit dem Bau der Phase-III-Erweiterung sofort zu beginnen. Weiter lesen …

Alkohol im Straßenverkehr: Unterschätzte Gefahr

Rund 17.000 Menschen verunglückten 2017 bei Verkehrsunfällen, bei denen Alkohol im Spiel war, 231 Menschen kamen dabei ums Leben. Eine repräsentative Befragung von 1.500 Personen im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), durchgeführt vom Marktforschungsinstitut Ipsos im Dezember 2018, zeigt, dass diese Gefahr nach wie vor unterschätzt wird: Jeder vierte Befragte würde bei einer Party innerhalb von vier Stunden ein bis zwei Gläser Bier (0,3 Liter) trinken und anschließend mit dem Auto nach Hause fahren. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Die Taube auf dem Dach

Besonders kreativ sind Aktienrückkäufe nicht. Sie schaffen per se keinen zusätzlichen wirtschaftlichen Wert. Managern, die sich dafür entscheiden, fehlen offensichtlich Ideen, um mit Übernahmen oder Fusionen ihr Unternehmen voranzubringen. Im Fall der Linde plc ist dies freilich anders. Es handelt sich sogar um das Gegenteil: Die Fusion der Industriegasekonzerne Linde AG und Praxair genehmigten mehrere Wettbewerbsbehörden rund um den Globus nur mit Auflagen. Weiter lesen …

Rheinische Post: Handschrift ist wichtig

Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die ihre eigene Handschrift nicht mehr oder nur noch mit großer Mühe lesen können, hat stark zugenommen. In Zeiten von Tablet und Smartphone ist es vielen offenbar nicht mehr wichtig, leserlich schreiben zu können. Und schön schon gar nicht. Das gilt längst nicht nur für Schüler, sondern auch für Erwachsene. Die gängige Meinung scheint zu sein, dass Stift und Papier aus dem vergangenen Jahrhundert stammen, nicht mehr zeitgemäß und völlig überholt sind. Weiter lesen …