Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Juni 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Fußball-WM: Dänemark und Frankreich kommen torlos ins Achtelfinale

Bei der Fußball-WM in Russland haben sich Dänemark und Frankreich am Dienstag mit einem 0:0 torlos getrennt und damit beide unter Publikumspfiffen das Ticket aus Gruppe C ins Achtelfinale gelöst. Schon vorher war klar, dass ein Unentschieden beiden Mannschaften reichen würde. In der parallel ausgetragenen Partie Australien-Peru hätten die Aussis allerdings gewinnen müssen, um im Falle einer Niederlage der Dänen noch Chancen aufs Weiterkommen zu haben. Stattdessen gewannen aber die Südamerikaner mit 2:0. Weiter lesen …

TOUR Transalp 2018: Spögler und Markolf mit Glück zum Tagessieg

Michael Spögler (ITA) und Michael Markolf (GER) haben ihren gestrigen Einbruch erfolgreich vergessen gemacht und den dritten Abschnitt der TOUR Transalp 2018 von Sillian nach Fiera di Primiero für sich entschieden (3:59.08,2). Dabei profitierte das Team corratec 1 von einer einminütigen Zeitstrafe, die Renndirektor Marc Schneider Team Serpantin-Panavto wegen unerlaubter Müllbeseitigung ausgesprochen hatte. Weiter lesen …

Mats Hummels vor Südkorea-Spiel wieder fit

Mats Hummels ist wieder fit. Das sagte Bundestrainer Jogi Löw am Dienstag vor dem Entscheidungsspiel gegen Südkorea. Hummels habe zwei Tage trainiert und nun überhaupt keine Probleme mehr, so Löw. Gegen Schweden war er wegen einer Verletzung im Training ausgefallen. Gegen Südkorea muss Deutschland am Mittwoch mit mindestens zwei Toren Differenz gewinnen, um ganz sicher und aus eigener Kraft ins Achtelfinale einzuziehen. Weiter lesen …

Ungarns EU-Kommissar fordert Verständnis für restriktive Haltung

Der ungarische EU-Bildungskommissar Tibor Navracsics fordert mehr Verständnis für die restriktive Haltung seines Landes und anderer osteuropäischer Staaten in der Asylpolitik. "Es ist nicht bloß ein politischer Streit, es ist ein kultureller Konflikt", sagte Navracsics dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "In Zentral- und Südosteuropa rührt die Frage der Einwanderung von Menschen muslimischen Glaubens an nationale Traumata. Weiter lesen …

EU will Erasmus und Interrail stärker fördern

EU-Bildungskommissar Tibor Navracsics will junge Europäer durch Austauschprogramme näher zusammenbringen. Dazu sollten die Fördermittel für das Studentenaustauschprogramm Erasmus in der nächsten Haushaltsperiode auf 30 Milliarden Euro verdoppelt werden, sagte Navracsics dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Erasmus ist eine Erfolgsgeschichte, es ist gelebte europäische Integration", so Navracsics. Weiter lesen …

Aiwanger (FREIE WÄHLER) fordert: Versäumnisse in der Asylpolitik korrigieren

Mit einem Dringlichkeitsantrag wollen die bayerischen FREIEN WÄHLER zu einer Neuausrichtung der deutschen Zuwanderungspolitik beitragen. Fraktionschef Hubert Aiwanger erklärt dazu am Dienstag im Plenum des Landtags, die schwarz-rote Bundesregierung habe durch ihre konzeptlose Zuwanderungspolitik der vergangenen Jahre schwere politische Verwerfungen hervorgerufen. "Die CSU war und ist dafür mitverantwortlich - als Koalitionär in Berlin und in Bayern. Ihre gravierenden Versäumnisse in der Asylpolitik erschweren die Lage im Freistaat zusätzlich." Weiter lesen …

Völler: "Chancenverwertung wird für DFB-Elf entscheidend sein"

Vor dem entscheidenden Gruppenspiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Südkorea ist der frühere DFB-Teamchef Rudi Völler guter Dinge. "Im Grunde ist die DFB-Elf den Südkoreanern in allen Mannschaftsteilen überlegen", sagte der 58-Jährige der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Völler warnt aber auch: "Was die Asiaten auszeichnet, ist die unbedingte Leidenschaft, niemals aufzugeben. Weiter lesen …

Oberstes US-Gericht billigt Trumps Einreiseverbote

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat die von US-Präsident Donald Trump verhängte Einreisesperre für Menschen aus bestimmten, überwiegend muslimischen Ländern gebilligt. Die Entscheidung sei von den höchsten US-Richtern mit fünf zu vier Stimmen gefallen, hieß es am Dienstag. Die Einreisesperre war bereits in unzähligen Gerichtsverfahren mal bestätigt, mal gekippt worden. Weiter lesen …

Roth fordert Kurswechsel bei Türkei-Politik

Bundestages-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) fordert nach der umstrittenen Wiederwahl von Recep Tayyip Erdogan einen grundlegenden Kurswechsel in der deutschen Türkei-Politik. Die bisherige Strategie aus Zurückhaltung und zum Teil offenkundiger Unterstützung sei gescheitert, sagte Roth "T-Online". Erdogan sei ein Autokrat, kein verlässlicher Partner und "ein `Stabilitätsanker` schon mal gar nicht", so Roth. Seine Regierung führe einen "brutalen Krieg im eigenen Land gegen die Kurden", breche mit der Besetzung der Region Afrin in Nordsyrien das Völkerrecht und bekomme trotzdem deutsche Waffen geliefert. Weiter lesen …

Spahn will mit neuem Gesetz Durchbruch für mehr Pflege-Personal

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will mit seinem neuen Pflege-Gesetz den Durchbruch für mehr Personal in Deutschlands Krankenhäusern schaffen. "Die Krankenhäuser bekommen die Chance, ihre Personalprobleme zu lösen", sagte Spahn dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Wir finanzieren so viele neue Stellen in der Pflege, wie die Kliniken besetzen können. ‚Kein Geld‘ zählt als Ausrede nicht mehr." Weiter lesen …

Berlin will "Lifeline"-Flüchtlinge aufnehmen

Das Land Berlin hat sich bereit erklärt, Einwanderer des Rettungsschiffs "Lifeline" aufzunehmen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) forderte zudem laut eines Berichts der "taz" die Bundesregierung auf, ihrer Verantwortung gerecht zu werden. Im Sinne der Humanität brauche es dringend eine Lösung, hieß es aus dem Senat. Berlin wolle die Geflüchteten im Rahmen eines gemeinsamen Lösungsansatzes zusammen mit anderen Städten aufnehmen. Weiter lesen …

Verdi rechnet mit Fusion von Karstadt und Kaufhof

Die Gewerkschaft Verdi bereitet sich auf einen möglichen Zusammenschluss zwischen den Warenhaus-Konzernen Karstadt und Kaufhof vor. Eine solche Entwicklung käme nicht überraschend, sagte Landesfachbereichsleiter Bernhard Franke der "Welt". Er mahnte die Unternehmen, schnell für Klarheit zu sorgen. "Wenn die Beschäftigten gewonnen werden sollen, brauchen sie Antworten", sagte er der "Welt". Franke ist Verdis Verhandlungsführer in den zurzeit laufenden Gesprächen mit dem Kaufhof-Management über eine Senkung der Personalkosten. Weiter lesen …

Bundesrechnungshof kritisiert Baukindergeld

Der Bundesrechnungshof hat das von der schwarz-roten Bundesregierung geplante Baukindergeld kritisiert. Neben den "erheblichen finanziellen Folgen" für den Bundeshaushalt gebe es "bedenkenswerte inhaltliche Aspekte", heißt es in einem Bericht der Rechnungsprüfer, über den das "Handelsblatt" berichtet. Der Bundesrechnungshof verweist auf negative Erfahrungen mit der früheren Eigenheimzulage, bei der es "erhebliche Mitnahmeeffekte und zudem Immobilienpreissteigerungen" gegeben habe. Weiter lesen …

Bruder der vermissten Sophia erhält weiter Hassmails: "Hoffentlich wirst du auch noch weggemessert"

Angehörige und Freunde der vermissten Studentin Sophia aus Bayern erhalten nach wie vor Hassmails und Morddrohungen. Der Bruder der 28-Jährigen, Andreas Lösche, sagte dem Berliner "Tagesspiegel", "es gehen E-Mails und Nachrichten über diverse Kanäle ein, selbst per Post kam schon etwas. Gezählt haben wir die nie, dazu sind es einfach zu viele." Es gebe viel positiven Zuspruch und ehrliches Mitgefühl, aber auch Hassmails. Weiter lesen …

Schlechte Stimmung der Deutsche-Bank-Mitarbeiter stabilisiert sich

Die Stimmung der Mitarbeiter der Deutschen Bank hat sich trotz der Unruhe und zahlreichen Rückschläge der vergangenen Monate auf niedrigem Niveau stabilisiert. Das geht aus einer Mitarbeiter-Umfrage hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Noch immer ist nicht einmal die Hälfte der Mitarbeiter stolz darauf, für die Deutsche Bank zu arbeiten. Dieser Wert hat sich im Vergleich zum Vorjahr allerdings nur noch minimal verschlechtert. Weiter lesen …

BASF bestätigt Produktionsprobleme bei Ibuprofen

Der Pharmakonzern BASF hat Produktionsprobleme beim Schmerzmittel Ibuprofen bestätigt. Das Werk in Bishop im US-Bundesstaat Texas stehe derzeit wegen eines technischen Problems still, bestätigte ein Unternehmenssprecher am Dienstag der dts Nachrichtenagentur. Die Reparatur werde voraussichtlich 12 Wochen dauern. Zwar habe BASF schon vor dem Ausfall beschlossen, wegen der großen Nachfrage Ibuprofen künftig auch am Stammwerk in Ludwigshafen zu produzieren, dies werde jedoch erst ab 2021 möglich sein. Weiter lesen …

VfL Wolfsburg: Stürmer Wout Weghorst kommt zum VfL

Der VfL Wolfsburg hat Stürmer Wout Weghorst vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar verpflichtet. Der 25-Jährige unterzeichnete bei den Wölfen einen Vertrag bis 2022. Der großgewachsene Mittelstürmer wechselte 2016 von Heracles Almelo nach Alkmaar, wo er in 86 Einsätzen 45 Tore erzielte (13 Assists). Im März debütierte Weghorst in der niederländischen Nationalmannschaft und kam bislang zu drei Partien im Oranje-Trikot. Nach Felix Klaus (Hannover 96) und Pavao Pervan (LASK) ist Weghorst der dritte Zugang des VfL für die neue Saison. Weiter lesen …

DIW-Chef Fratzscher hält Mindestlohn-Anhebung für zu gering

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält die 2019 und 2020 vorgesehene Anhebung des Mindestlohns für zu gering. "Die Anhebung des Mindestlohns ist moderat und hätte auch stärker ausfallen können", sagte Fratzscher der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Er sehe jedoch zwei große Probleme bei der Umsetzung des Mindestlohns. "Zum einen gibt es einen massiven Missbrauch, da fast zwei Millionen anspruchsberechtigte Arbeitnehmer noch immer weniger als den Mindestlohn erhalten", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Weiter lesen …

Bundestag will Bundespolizei mehr Personal genehmigen

Der Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages wird in seiner Bereinigungssitzung am Mittwoch über eine Vorlage entscheiden, die einen erhöhten Personalzuwachs bei Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Zoll vorsieht. Der Personalzuwachs geht aus der sogenannten "Personalliste B" hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens stellt der Deutsche Ethikrat die Menschenwürde in den Fokus seiner Jahrestagung

Der Deutsche Ethikrat feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass sind die Mitglieder des Rates am heutigen Abend zu einem offiziellen Empfang bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eingeladen. An den darauffolgenden beiden Tagen veranstaltet der Rat seine Jahrestagung zum Thema "Des Menschen Würde in unserer Hand - Herausforderungen durch neue Technologien", zu deren Auftakt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und der renommierte israelische Historiker Yuval Noah Harari sprechen werden. Weiter lesen …

1,4 Millionen Jobs mit Mindestlohn im April 2017 - Mindestlohnkommission schlägt Mindestlohn von 9,19 Euro ab 2019 vor

Im April 2017 wurden in Deutschland knapp 1,4 Millionen Jobs mit dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro brutto je Arbeitsstunde bezahlt. Das waren rund 0,4 Millionen weniger als im Vorjahr mit dem alten Mindestlohn von 8,50 Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatten 0,8 Millionen Beschäftigungsverhältnisse im April 2017 einen Stundenlohn von weniger als 8,84 Euro, obwohl sie prinzipiell unter das Mindestlohngesetz fielen. Weiter lesen …

Bundeswehr kann Soldaten nicht rechtzeitig zu Einsätzen bringen

Das Bundesverteidigungsministerium hat eingestanden, dass die Bundeswehr aktuell unter gravierenden Problemen bei dem Transport von Soldaten in die Auslandseinsätze leidet. Aus einem internen Schreiben von Staatssekretär Peter Tauber an den Verteidigungsausschuss, über den das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben) berichtet, geht hervor, dass in diesem Jahr alleine 57 Prozent der Truppentransporte nach Afghanistan mehr als 24 Stunden verspätet waren. Weiter lesen …

Deutschtürken wollen Wahlrecht

Der Bundesvorsitzende der türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, hat ein Wahlrecht für die in Deutschland lebenden Deutschtürken gefordert. "Je mehr die Menschen die Möglichkeit haben, sich zu partizipieren, mitzuentscheiden, desto weniger werden sie natürlich danach gucken, wo sie sonst wählen können", sagte Sofuoglu am Dienstag dem Deutschlandfunk. Weiter lesen …

DOSB: Claudia Neumann nicht allein lassen

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Journalistinnenbund zeigen gemeinsam allen Pöblern symbolisch die Rote Karte für Anfeindungen und verbale Gewalt gegen die ZDF-Fußball-Kommentatorin Claudia Neumann. Zugleich danken sie den Kolleginnen und Kollegen des ZDF und anderer Medien für die Solidarität mit der Sportjournalistin. Weiter lesen …

Woldeit: Lage an Polizeiakademie belegt Versagen von Koppers

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Karsten Woldeit, hat den Bericht zur Lage an der Polizeiakademie als Beleg für das Versagen von Ex-Polizeivizepräsidentin Koppers bezeichnet. Gleichzeitig bedankte sich Woldeit bei Sonderermittler Stobl für die die Aufarbeitung der Missstände: „Der von der heutigen Generalstaatsanwältin zu verantwortende Umbau der Landespolizeischule zu Polizeiakademie ist eine Chronik des Versagens. So fehlen dringend benötigte Lehrkräfte und die Räumlichkeiten der Akademie sind unzureichend." Weiter lesen …

Linnemann/Pfeiffer: Strukturkommission muss Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit garantieren

Am heutigen Dienstag kommt erstmals die neu gegründete Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" der Bundesregierung zusammen. Dazu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, und der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer: Weiter lesen …

Prothesenhaut lässt Träger Schmerzen fühlen

Forscher der John Hopkins School of Medicine haben eine neue Prothesenhaut entwickelt, die Schmerz und Berührungsintensität fühlen lässt. Die E-Haut generiert elektrische Impulse, welche die Nerven im Oberarm stimulieren. Es handelt sich bei der Haut um eine dünne Schicht aus Gummi und Stoff, die über den Fingerspitzen einer Prothese getragen wird. Das neue Gadget wurde bereits an Amputierten getestet, die den Einsatz als "belebend" beschreiben. Weiter lesen …

BDI-Präsident Kempf zum Handelskonflikt: China muss auf Kritik reagieren, nicht auf Zölle

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) befürchtet eine weitere Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Der BDI fordert Peking auf, seinen handelspolitischen Pflichten stärker nachzukommen. "Jede neue Stufe der Eskalation reduziert das Vertrauen in das globale Handelssystem und erhöht die Unsicherheit der Unternehmen", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Dienstag in Berlin. "Die einseitigen Zölle der US-Regierung sind der falsche Weg. Eine nachhaltige Konfliktlösung kann nur innerhalb der WTO zustande kommen." Weiter lesen …

Merkel kündigt mehr Hilfe für nordafrikanische Staaten an

Bundeskanzlerin Angela Merkel will nordafrikanische Länder stärker unterstützen, um die Flüchtlingskrise aus Sicht der Europäischen Union einzudämmen. "Wenn ein Land wie Marokko oder Algerien betroffen ist, dann müssen wir diesen Ländern auch helfen", sagte Merkel am Dienstag nach einem Treffen mit dem neuen spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez in Berlin. Dieser kündigte an, auf dem EU-Gipfel Ende der Woche "konstruktive und integrative" Vorschläge bezüglich der Migrationsproblematik zu machen. Weiter lesen …

Südkorea ist die elftgrößte Volkswirtschaft der Welt

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat ein neues Länderprofil zu Südkorea veröffentlicht. Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am 27. Juni ihr letztes Gruppenspiel gegen das asiatische Land. Mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 1,5 Billionen US-Dollar war die Republik Korea, so die offizielle Länderbezeichnung, im Jahr 2017 die elftgrößte Volkswirtschaft der Welt. Den Daten des Internationalen Währungsfonds zufolge wuchs die Wirtschaft in den vergangenen fünf Jahren relativ stabil. Weiter lesen …

DEG investiert in irakischen Netzwerkbetreiber

Der Irak steht nach den kriegsbedingten Zerstörungen der letzten Jahre auch im Bereich Telekommunikation vor großen Herausforderungen. Hier engagiert sich die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH jetzt gemeinsam mit weiteren Entwicklungsfinanzierern. Sie stellt dem Mobilfunkbetreiber Atheer Telecom Iraq Limited (Atheer) ein langfristiges Darlehen über 50 Mio. US-Dollar für Infrastruktur-Investitionen bereit. Das Darlehen ist Teil eines umfassenden Finanzierungspakets in Höhe von 269 Mio. Weiter lesen …

Einzelhandel ausgeplündert - Rot-Rot guckt zu

In den vergangenen 20 Jahren haben bandenmäßig organisierte Ladendiebstähle stark zugenommen, so der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Günter Päts, in der MAZ. Trotz eines offiziellen Rückgangs der Fallzahlen bei den sogenannten "schweren Ladendiebstählen", zu denen bandenmäßige und bewaffnete Fälle gezählt werden, sei die Dunkelziffer in Brandenburg "wahrscheinlich zwei- bis dreimal so hoch wie die offiziellen Zahlen". Weiter lesen …

Pazderski: Stoppt die Helfershelfer krimineller Schlepperbanden

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat den Einsatz von sogenannten Rettungsschiffen im Mittelmeer als verdeckte Schlepperaktion verurteilt: "Es ist absolut nachvollziehbar und richtig, dass die meisten Mittelmeerländer ihre Häfen für NGO-Boote schließen. Ansonsten würden sie zu Helfershelfern krimineller Schlepperbanden. Zu denen zählen de facto auch die selbsternannten Rettungsorganisationen, die inzwischen zu einem wichtigen Glied in der Kette der illegalen Massenmigration nach Europa mutiert sind." Weiter lesen …

Birte Pauls: Jamaika muss auch die Pflegehelferberufe in den Fokus nehmen

Zum SPD-Antrag "Einführung einer generalistischen Gesundheits- und Pflegeassistenzausbildung in Schleswig-Holstein" (Drs-Nr.: 19/816) erklärt die stv. Vorsitzende und pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Birte Pauls: Schleswig-Holstein wird immer älter. Der demografische Wandel wird unser Land in Zukunft tiefgreifend verändern. Die Landesregierung muss die Bewältigung der damit verbundenen Herausforderungen zu ihrem zentralen politischen Anliegen machen. Alles, was zur Stärkung der Pflege führt, gehört auf der politischen Agenda ganz nach oben! Politisches Handeln ist gefragt! Weiter lesen …

Martin Habersaat: Ideologie von "Häuptlingen und Indianern"

Zum SPD-Antrag "Stärkung der Berufs- und Studienorientierung" (Drs-Nr.: 19/814) erklärt der stv. Vorsitzende und bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Martin Habersaat: "Die Landesregierung will die Lehrämter für Gymnasien und Gemeinschaftsschulen künftig wieder trennen. Dahinter steckt eine Ideologie von "Häuptlingen und Indianern". Die Gymnasien sollen auf ein Studium vorbereiten und mit den Hochschulen kooperieren (so steht es im Koalitionsvertrag), die Gemeinschaftsschulen sollen für die anderen Schülerinnen und Schüler und, bis auf Einzelfälle, für die Inklusion zuständig sein." Weiter lesen …

66 Prozent der Sommerurlauber fahren mit dem Auto in den Urlaub

Wer mit dem Pkw in den Urlaub startet, ist sowohl unterwegs als auch am Urlaubsort flexibler und auch der Transport von sperrigem Gepäck oder Haustieren stellt kein Problem dar. Kein Wunder also, dass zwei Drittel (66 Prozent) der Sommerurlauber die Reise dieses Jahr mit dem Auto antreten. Das belegt eine aktuelle forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Weiter lesen …

KfW-Kreditmarktausblick: Wachstum des Kreditneugeschäfts hat den Zenit erreicht

Das von KfW Research für Deutschland geschätzte Kreditneugeschäft der Banken mit Unternehmen und Selbstständigen (ohne Wohnungsbau und Finanzunternehmen) ist im ersten Quartal 2018 so stark gewachsen wie seit beinahe 10 Jahren nicht mehr. Es nahm gegenüber dem Vorjahreszeitraum um +5,6 % zu (gleitende Zuwachsrate über zwei Quartale). Damit beschleunigte sich das Wachstum des Kreditgeschäfts nochmals im Vergleich zu den letzten drei Monaten 2017, als es +4,4 % betrug. Weiter lesen …

KfW unterstützt größtes Naturschutzgebiet der Welt: Weitere 15,5 Mio. EUR für den KAZA-Park im südlichen Afrika

Die KfW hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Finanzierungsvertrag für den KAZA-Park in Höhe von 15,5 Mio. EUR mit dem Ministry of Environment, Natural Resources Conservation and Tourism (MENT) in Botswana unterzeichnet. Die Mittel der 3. Finanzierungsphase werden insbesondere für den Ausbau des Ökotourismus als Lebensgrundlage für die lokale Bevölkerung und zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung der Region zur Verfügung gestellt. Weiter lesen …

Studie: Öffentliche Meinung nimmt Einfluss auf Gerichtsverfahren

Medien haben einen spürbaren Einfluss auf deutsche Gerichtsprozesse. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Litigation-PR-Agentur CONSILIUM Rechtskommunikation in Kooperation mit der Universität Mainz. "Unsere Resultate zeigen: Das Medienecho spielt in Gerichtsverfahren eine wichtige Rolle", sagt CONSILIUM-Geschäftsführer Martin Wohlrabe. "Sowohl die klassische Berichterstattung als auch Kommentare in den sozialen Medien haben einen spürbaren Effekt auf die Prozessbeteiligten." Weiter lesen …

Weidel: Seehofer-Erlass ist typische CSU-Alibipolitik

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums wurde in der vergangenen Woche aufgrund der Anordnung von Bundesinnenminister Horst Seehofer genau zwei illegalen Einwanderern mit Einreiseverbot der Grenzübertritt verwehrt. Die Fraktionsvorsitzende und Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel hält das für eine Farce: „Hunderttausende Migranten halten sich derzeit illegal in Deutschland auf, geschätzte 500 weitere illegale Einwanderer überschreiten täglich mit dem Wort ‚Asyl‘ auf den Lippen die deutschen Grenzen, ganze zwei davon hat Horst Seehofer in einer Woche zurückweisen lassen." Weiter lesen …

Diese Medikamente bergen Risiken für Autofahrer

Die Fahrtüchtigkeit wird nicht nur durch Schlafmittel beeinträchtigt - auch andere Medikamente können für Autofahrer Risiken bergen. "Gefährlich sind alle Arzneien, die auf das Gehirn wirken", erklärt Apotheker Lutz Engelen aus Herzogenrath im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Das gilt beispielsweise auch für manche Heuschnupfenmittel, Stimmungsaufheller und Schmerzpräparate. In der Apotheke kann sich jeder informieren, ob seine Medikamente Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit haben und sich gegebenenfalls Alternativen empfehlen lassen. Weiter lesen …

INSA: SPD und FDP gewinnen

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für die "Bild" gewinnen SPD (19,5 Prozent) und FDP (9 Prozent) einen halben bzw. einen Punkt hinzu. Die Linke (11 Prozent) gibt einen Prozentpunkt ab. CDU/CSU (29 Prozent), AfD (16 Prozent) und Grüne (11 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4,5 Prozent (-0,5). Weiter lesen …

Billig-Solarzelle der Zukunft besteht aus Perowskit

Solarzellen auf der Basis von Perowskit, einem Mineral, das häufig vorkommt, haben große Chancen, Siliziumzellen zu verdrängen. Ständig melden Forscher neue Rekorde beim Wirkungsgrad. Allerdings ist die Herstellung noch zu teuer. Das wird sich dank der Innovation eines Forscher-Teams ändern, das André D. Taylor, Juniorprofessor an der New York University, und Yifan Zheng von der Peking University leiten. Weiter lesen …

Freie Ärzteschaft: Regierung und Kassen geben Ziele der elektronischen Gesundheitskarte auf

Seit Monaten hört man von Spitzenpolitikern zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK) nur noch Nachrichten, die ihr Ende einläuten könnten. "Wurde das Projekt einst als Leuchtturmprojekt des Gesundheitswesens bezeichnet, so stellt man heute fest, dass daran nichts leuchtet und Milliarden Euro Versichertengelder in den Sand gesetzt wurden", sagte Dr. Silke Lüder, Vizevorsitzende der Freien Ärzteschaft, am Dienstag in Hamburg. Weiter lesen …

Studie: Experten gewinnen WM-Tippspiele eher mit Bauchgefühl

Experten mit Bauchgefühl gewinnen laut einer Studie am ehesten sogenannte WM-Tippspiele. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern hatten dazu schon bei der letzten Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien knapp 120 Personen in ihr Versuchslabor gebeten, die Ergebnisse wurden nun in der Fachzeitschrift "Wirtschaftspsychologie aktuell" veröffentlicht, wie die Universität am Dienstag mitteilte. Weiter lesen …

Wirtschaftsfaktor Umweltschutz: 70 Milliarden Euro Umsatz 2016

Im Jahr 2016 erwirtschafteten die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors in Deutschland 70,0 Milliarden Euro Umsatz mit Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden die höchsten Umsätze mit 46,2 Milliarden Euro im Bereich Klimaschutz erzielt. Zu den wichtigsten wirtschaftlichen Säulen zählten dabei Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien (23,2 Milliarden Euro) sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Einsparung von Energie (21,9 Milliarden Euro). Weiter lesen …

Öffentliche Schulden zum Ende des 1. Quartals 2018 um 2,0 % niedriger als ein Jahr zuvor

Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich zum Ende des ersten Quartals 2018 mit 1 948,7 Milliarden Euro verschuldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, sank der Schuldenstand gegenüber dem Ende des ersten Quartals 2017 um 2,0 % beziehungsweise 40,1 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Temperaturen steigen - Unwettergefahr auch

In ganz Deutschland gehen die Temperaturen bis zum Ende der Woche hoch - ebenso steigt wieder die Unwettergefahr. Am Freitag sind im Westen und Osten über 30 Grad möglich, für den Norden und Süden werden 28 Grad vorhergesagt. Schon am Mittwoch kann es im Osten und Südosten einzelne Schauer und Gewitter geben, dabei sei lokal eng begrenzt Starkregen und kleinkörniger Hagel nicht ausgeschlossen, so der Deutsche Wetterdienst am Dienstagmorgen. Weiter lesen …

DJs in München am teuersten, in Leipzig am günstigsten

In München sind die Kosten für einen DJ am höchsten. In der bayerischen Landeshauptstadt zahlen Kunden für vier bis sechs Stunden Platten auflegen im Schnitt 471 Euro.*) Das sind 20 Prozent mehr als in Leipzig. Dort ist ein Discjockey mit durchschnittlich 394 Euro am günstigsten. Ebenfalls verhältnismäßig günstig bieten DJs ihre Dienste in Berlin an. Hier kostet der Discjockey im Schnitt 407 Euro. Weiter lesen …

Deutsche Industrie will "Weltraumbergbau"-Gesetz

Die deutsche Industrie drängt die Bundesregierung, möglichst schnell einen gesetzlichen Rahmen zur Nutzung des Weltraums zu schaffen. Laut der "Welt" geht es dabei konkret um den Abbau von Rohstoffen im All. "Wenn Deutschland seine Schlüsselposition in der Luft- und Raumfahrt behalten und ausbauen will, muss die Bundesregierung rasch ihren im Koalitionsvertrag angekündigten Plan umsetzen und ein Weltraumgesetz mit einem gesonderten Kapitel für Weltraumbergbau verabschieden", heißt es in einem Positionspapier des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), das dieser Zeitung vorliegt. Weiter lesen …

SPD-Vizeministerpräsidentin: Seehofer schlimmer als Trump

Kurz vor dem Koalitionsausschuss der Spitzen von CDU, CSU und SPD am Dienstagabend hat die SPD noch einmal den Ton verschärft. Die stellvertretende saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, die auch dem SPD-Parteivorstand angehört und Landeschefin ihrer Partei an der Saar ist, sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", Horst Seehofer sei schlimmer als US-Präsident Donald Trump. Wörtlich sagte Rehlinger: "Der CSU-Plan, dauerhaft wieder Grenzkontrollen einzuführen und das Schengen-Abkommen zu zerstören, würde die deutsche Wirtschaft mehr schädigen, als es Trumps Strafzölle je könnten." Weiter lesen …

Schwesig will Position vor EU-Gipfel in Koalition abstimmen

Vor Koalitionsausschuss und EU-Gipfel hat die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig eine enge Abstimmung der deutschen Position zwischen den Koalitionsparteien gefordert. "Die SPD hat einen Koalitionsausschuss einberufen. Unsere Position: Bevor der Europäische Rat sich trifft, muss man sich miteinander abstimmen", sagte Schwesig dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

NRW-Integrationsminister vergleicht jubelnde Erdogan-Anhänger mit AfD-Wählern

NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) hat das Wahlverhalten vieler Türkeistämmiger in Nordrhein-Westfalen und den Jubel über die Wiederwahl von Recep Erdogan als "befremdlich" bezeichnet. Bei der Integrationspolitik der vergangenen Jahrzehnte sei die "Wertevermittlung offenkundig zu kurz gekommen", sagte Stamp dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Mit seinem autoritären Populismus habe Erdogan "offenbar mehr Anziehungskraft als die Werte des Rechtsstaats". Weiter lesen …

Österreich plant "Grenzübung"

Der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat die Flüchtlings-Debatte in Deutschland als Grund für Grenzübungen am Dienstag in Spielfeld genannt. Strache sagte "Bild" (Dienstagausgabe): "Am Dienstag wird es in Spielfeld eine Großübung von Polizei und Bundesheer geben, bei der auch die neue Polizei-Grenzschutzeinheit Puma vorgestellt wird. Weiter lesen …

Burkini-Debatte: AfD-Vize-Fraktionschefin greift SPD an

In der Debatte um Burkinis für muslimische Mädchen im Schwimmunterricht hat AfD-Vize-Fraktionschefin Beatrix von Storch die SPD scharf angegriffen. Von Storch sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Willy Brandt würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sehen würde, was aus seiner Partei geworden ist." Die SPD unterstütze Sonderrechte für fundamentalistische Muslime, die sich nicht den deutschen Regeln anpassen wollten. "Das mag die Erklärung für den Niedergang der SPD als Volkspartei sein. Zu recht", sagte von Storch. Weiter lesen …

Verbraucherschützer fordern verbindliche Fleisch-Kennzeichnung

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) macht sich für eine bessere Herkunftskennzeichnung von Fleisch im Handel stark. Vzbv-Chef Müller forderte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) auf, zügig eine "ambitionierte staatliche Tierwohlkennzeichnung" einzuführen, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Ziel müsse es sein, "den Weg zu einer verbindlichen Haltungskennzeichnung zu ebnen". Weiter lesen …

Wuppertal Rekordhalter bei der "Waffenamnestie"

In keiner anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen sind im Rahmen der sogenannten Waffenamnestie mehr Waffen abgegeben worden als in Wuppertal. Dies ergab eine Umfrage der Düsseldorfer "Rheinischen Post" unter den Kreispolizeibehörden des Landes. "Bei uns wurden 1137 Waffen abgegeben, davon 710 Kurz- und 427 Langwaffen", sagte ein Sprecher der Wuppertaler Polizei der Redaktion. Weiter lesen …

Seehofer bleibt vor Treffen im Koalitionsausschuss hart

Vor dem Treffen der Spitzen von CDU, CSU und SPD am Dienstagabend im Kanzleramt bleibt CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer bei seiner Absicht, Asylbewerber an der deutschen Grenze abzuweisen, die bereits in eine anderen EU-Staat einen Antrag gestellt haben. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte Seehofer, er hoffe "ehrlich, dass eine europäische Lösung gelingt". Weiter lesen …

Bund der Steuerzahler lehnt Plastiksteuer ab

In der Debatte um die Reduzierung der Plastikmüllberge hält der Bund der Steuerzahler die angedachte Plastiksteuer für wirkungslos. Der Präsident des Steuerzahlerbunds, Reiner Holznagel, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Müllreduzierung ist ohne Frage eine wichtige Aufgabe, die Lösung kann aber nicht eine neue Steuer sein." Die Erfahrung spreche dagegen, so Holznagel: "Mit einer Steuer das Verhalten von Bürgern und Betrieben zu steuern, bringt meist nicht den gewünschten Effekt." Weiter lesen …

EU-Agrarsubventionen: Bauern setzen auf Hilfe der Bundesregierung

Die Bundesregierung soll nach dem Willen der deutschen Bauern die EU-Agrarsubventionen gegen Sparpläne der EU-Kommission verteidigen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" kritisierte Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied geplante Budgetkürzungen der Kommission nach dem Brexit im Jahr 2020. "Dazu darf es nicht kommen", sagte Rukwied. Haushaltskommissar Günther Oettinger müsse seine Pläne nachbessern. Rukwied rief Berlin dazu auf, sich für die Landwirte einzusetzen: "Im Koalitionsvertrag steht, dass die Bundesregierung für ein stabiles EU-Agrarbudget eintritt." Weiter lesen …

CDU-Innenexperte will Rückführungen auf 30-Kilometer-Korridor hinter Grenze ausweiten

Vor dem Koalitionsausschuss zum Asylkonflikt am heutigen Dienstag hat der CDU-Innenexperte Armin Schuster weitreichende Reformvorschläge in der Migrationspolitik gemacht. So sollen künftig etwa Rückführungen illegal Eingereister auch noch 30 Kilometer hinter der Grenze möglich sein. "Für eine erfolgreiche Wende in der Migrationspolitik schlage ich einen Fünf-Punkte-Plan vor, der die Anforderungen von CDU, CSU und SPD miteinander vereinen kann", sagte Schuster der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zahl der Hartz-IV-Aufstocker seit Mindestlohn-Start nur um 7000 gesunken

Die Zahl der Arbeitnehmer, die in einem Vollzeitjob nicht genügend für den Lebensunterhalt ihrer Familie verdienen und deshalb auf zusätzliche staatliche Unterstützung angewiesen sind, ist seit Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 nur um knapp 7000 gesunken. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegen. Weiter lesen …

Tschechische Aktivistin: „Merkel will Kriegsgeschichte neuschreiben“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer Rede zum Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung für empörte Reaktionen in Prag gesorgt. Merkel behauptete, dass es für die Vertreibung von Deutschen aus Zentral- und Ost-Europa nach dem Zweiten Weltkrieg weder eine moralische noch eine politische Rechtfertigung gegeben hat. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Merkel gratuliert Erdogan zu Wahlsieg

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem alten und neuen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu seinem Wahlsieg gratuliert. "Deutschland und die Türkei verbindet eine langjährige Freundschaft. Unsere vielfältigen bilateralen Beziehungen sind geprägt von intensivem Austausch und engen persönlichen Verbindungen", schrieb die Kanzlerin am Montag. Weiter lesen …

Zentralrat der Ex-Muslime (ZdE): Deutschland mon amour - WACH AUF!

Wie kann die deutsche Kanzlerin behaupten, „der Islam gehört zu Deutschland“, nachdem sie geschworen hat, das Grundgesetz als die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland zu achten und zu schützen? Garantiert der Artikel 1 des Grundgesetzes nicht die Unantastbarkeit der Menschenwürde? Steht dieser Artikel nicht unter dem Schutz der Ewigkeitsklausel und darf daher weder abgeschafft noch verändert werden? Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Risiko Handelskrieg

Investoren treibt die Furcht um, dass sich der Handelskonflikt der USA mit China und der EU zu einem globalen Handelskrieg hochschaukeln könnte - mit fatalen Folgen für die Weltwirtschaft. Die jüngste Drohung von US-Präsident Donald Trump, 20-prozentige Strafzölle auf Einfuhren europäischer Autos zu erheben, hat die Aktien der Autohersteller diesseits des Atlantiks zum Wochenanfang belastet. BMW, Daimler und Volkswagen gaben in der Spitze um 2 bis 3 Prozent nach. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zum ICE-Sprinter

So gut es ist, dass sich Vertreter der Region für den Halt des geplanten ICE-Sprinters in Bielefeld einsetzen, so aussichtslos ist das Unterfangen. Denn nicht einmal das Land, geschweige denn ein Gremium wie der Detmolder Regionalrat, hat die Möglichkeit, direkt Einfluss auf Planungen der Bahn zu nehmen. Das weiß man in Detmold auch. Deshalb beinhaltet die am Montag verabschiedete Resolution die Forderung nach einem Gesetz zur Gestaltung des Bahnfernverkehrs, wie es der Bundesrat bereits anstrebt. Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte engt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind