Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. April 2008 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2008

Fischmafia plündert Kabeljau & Seelachs

Eine kriminelle Fischmafia plündert die Bestände der auch in Deutschland beliebten Speisefische Alaska-Seelachs und Atlantischer Kabeljau in den arktischen Gewässern. Dadurch entsteht der Fischindustrie und der öffentlichen Hand ein wirtschaftlicher Schaden in Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro. Weiter lesen …

Deutsche Fernsehzuschauer sind Casting-müde

Vor dem Fernsehbildschirm sind sich Männer und Frauen nur in einer Sache wirklich einig: Es gibt zu viele Castingshows. Zu diesem Ergebnis kommt eine exklusiv für die Marketingfachzeitung HORIZONT Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main), durchgeführte Erhebung des Frankfurter LINK Institut für Markt- und Sozialforschung. Weiter lesen …

Nach Skandal - Supermärkte verzichten auf Enten aus Ungarn

VIER PFOTEN hat im Herbst 2007 durch DNA-Analysen aufgedeckt, dass Enten- und Gänsefleisch falsch deklariert wurde und zum größten Teil aus der grausamen Stopfmast stammte. Die Supermarktkette Kaufland hat inzwischen ebenfalls Unklarheiten bei der Herkunft ungarischer Ententeile bestätigt und aus diesen Gründen alle ungarischen Ententeile aus dem Sortiment genommen. Weiter lesen …

Mehr als 70 Prozent der Bayern ist CSU-Mehrheit egal

Laut einer Umfrage der Hamburger Zeitschrift stern stehen die meisten Menschen in Bayern einer Neuauflage der CSU-Alleinregierung nach der kommenden Landtagswahl gleichgültig bis ablehnend gegenüber. Insgesamt 39 Prozent der Befragten wäre es egal, wenn die CSU ihre absolute Mehrheit verlöre, 32 Prozent würden sich sogar freuen. Weiter lesen …

Jeder Achte telefoniert übers Internet

Telefonieren per Internet wird immer beliebter. Bereits jeder achte Deutsche (13 Prozent) hat im vergangenen Jahr dieses sogenannte Voice over IP (kurz VoIP) genutzt. Das entspricht einem Wachstum von rund 30 Prozent gegenüber 2006, wie der Hightech-Verband BITKOM heute in Berlin bekanntgab. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Kampf ums Überleben

Seit nunmehr 30 Jahren ist der Luftverkehr in den USA dem freien Spiel der Kräfte überlassen. Die Deregulierung hat den Wettbewerb erwartungsgemäß intensiviert und die Preise in Schach gehalten. Dennoch funktionierte der Marktmechanismus in dieser Zeit nur ungenügend, denn eigentlich sollten Marktteilnehmer und damit Kapazitäten ausscheiden, wenn sie nicht konkurrenzfähig sind. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Berlusconi

Die Italiener geben Silvio Berlusconi die Chance zu einer dritten Amtszeit als Ministerpräsident. Einem Mann, der in der Vergangenheit ungeniert private und öffentliche Interessen vermischt hat, rechtskräftig verurteilt ist und sich noch immer mit Anklagen wegen Steuerhinterziehung und Bestechung herumschlagen muss. Weiter lesen …

RNZ: Putins Machtpoker

Wladimir Putin wagt in Russland derzeit ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Er beugt sich formell der Verfassung und räumt nach zwei Amtszeiten den Stuhl des Präsidenten. Gleichzeitig versucht er jedoch, seine Macht zu behalten und das Land künftig als Ministerpräsident zu führen. Zumindest anfänglich mag ihm dies gelingen. Weiter lesen …

WAZ: Benedikt XVI. besucht die USA

Heute trifft der Papst zu seinem Besuch in den USA ein. Aus deutscher Sicht mag Benedikt XVI. konservativ sein, aber ins amerikanische politische Spektrum lässt er sich so leicht nicht einordnen. Denn der Papst - und mit ihm die Katholiken insgesamt - sind in den USA eher eine linke Kraft: Weiter lesen …

Westfalenpost: Markt ohne Gewissen

Beim Einkauf ist es leicht festzustellen: Die Lebensmittelpreise verändern sich rasant - alles wird teurer. Lohnerhöhungen versickern für ´Mehrkosten, Grundnahrungsmittel haben einen Standard erreicht, den man nicht für möglich gehalten hat. In unseren Gefilden heißt das für viele: Den Gürtel noch enger zu schnallen. Weiter lesen …

Linke steigt erneut auf Jahreshoch

Die Union liegt in der Wählergunst weiter unangefochten vorn. In der wöchentlichen Umfrage des Hamburger Magazins stern sowie des Fernsehsenders RTL erzielt sie wie in der Vorwoche 38 Prozent und liegt damit 14 Punkte vor der SPD, die bei 24 Prozent verharrt. Weiter lesen …

WAZ: Keine Kamera, kein Einsatz?

Was für eine Diskrepanz: Hier die Mitarbeiter von Nokia, deren Schicksal dank eines Image-Gaus der besonderen Art ins Licht einer bundesweiten Öffentlichkeit gerückt ist und die deshalb mit außergewöhnlich hohen Abfindungen von durchschnittlich 80 000 Euro rechnen können. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Schule

Sparen war gestern, heute wird wieder kräftig Geld ausgegeben: Die schwarz-gelbe Landesregierung schüttet derzeit das Füllhorn aus. Gestern 50 Millionen Euro zusätzlich für die Kindergärten, heute noch einmal 175 Millionen bis zum Jahr 2010 für mehr Ganztagsbetreuung in den Schulen. Weiter lesen …