Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. September 2005 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2005

Arbeitgeberpräsident Hundt: Eine rot-rot-grüne Koalition wäre "verheerend"

Dieter Hundt hat vor einer Koalition aus SPD, Linkspartei und Grünen gewarnt. Im Falle einer rot-rot-grünen Koalition werde es "einen dramatischen Stimmungseinbruch" in der Wirtschaft geben, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, im Gespräch mit dem Tagesspiegel (Sonnabendausgabe). "Das wäre psychologisch verheerend und würde unserem Ansehen im Ausland erheblich schaden", sagte Hundt. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Zu Ukraine/Regierungskrise: Aufbruch vorerst abgebrochen

Was als Überraschung begann, mündet im durchaus Vorhersehbaren. Die orangene Revolution in der Ukraine ist vorbei, der schwierige Alltag hat ihre Helden eingeholt. Der Weg in eine neue Gesellschaft ist in allen ehemaligen Teilrepubliken der einstigen Sowjetunion schwierig. Große Teile der Ukraine sind weiter eng verflochten mit Russland und der demokratische Aufbruch war vor allem eine Sache der westlichen Hälfte des Landes. Weiter lesen …

Die NRZ zum Thema Post-Konkurrenz

Die Zeiten werden härter für die Deutsche Post. Bis Ende 2007 fällt das Briefmonopol komplett - genau der Bereich also, in dem der Gelbe Riese heute noch das große Geld verdient. Rund zehn Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr im deutschen Briefmarkt umgesetzt, etwa 6,7 Milliarden entfielen auf den Monopolbereich. Weiter lesen …

7 als Glückszahl für die VIP-Produktion "7 Zwerge"

Im Oktober 2004 startete in den deutschen Kinos mit 777 Kopien die VIP-Produktion "7 Zwerge - Männer allein im Wald". Unter den seit 1977 gestarteten deutschen Filmen liegt der Mega-Erfolg gemessen an den Besucherzahlen auf Platz 7. Circa 7 Millionen Zuschauer verfolgten bis jetzt die Komödie in den deutschen Kinosälen. Weiter lesen …

Zu der im Wahlkreis 160 (Dresden I) anstehenden Nachwahl teilt der Bundeswahlleiter mit

1. Nachdem in dem Wahlkreis 160 (Dresden I) die Wahlkreisbewerberin der NPD am 7. September 2005 verstorben ist, hat der Kreiswahlleiter gemäß § 82 Abs. 1 Satz 1 Bundeswahlordnung (BWO) in dem betroffenen Wahlkreis die Bundestagswahl am 18. September diesen Jahres abgesagt und entsprechend den Regelungen des Bundeswahlgesetzes eine Nachwahl angekündigt. Weiter lesen …