Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. März 2024 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2024

WHO-Pandemievertrag durch die Hintertür? – am Beispiel des revidierten Schweizer Epidemiengesetzes

Der unaufgearbeiteten Coronapandemie folgt die bevorstehende Revision des Schweizer Epidemiengesetzes. Und nun sollen Impfpflicht, Ausrufung des Gesundheitsnotstandes und Ausbau der Überwachung bei einer erneuten Pandemie durch die Hintertür ermöglicht werden? Die Vereinigung „Bürger fragen nach“ hat sich mit den Änderungsvorschlägen zum Epidemiengesetz kritisch auseinandergesetzt. Hier erfahren Sie die relevanten und brisantesten Fakten. Weiter lesen …

AfD: Nach dem Fall Loretta B.: Bekämpft die Messergewalt an Schulen, nicht die Meinungsfreiheit!

„Es ist unglaublich, was meiner Tochter hier angetan wurde!“, sagt Anett B. in einem Interview. Die Mutter der 16-jährigen Loretta ist fassungslos über das, was sich am Richard-Wossidlo-Gymnasium in Ribnitz-Damgarten (Mecklenburg-Vorpommern) ereignet hat. Wegen eines harmlosen Schlumpf-Videos und einem „TikTok“-Bekenntnis zu Deutschland als Heimat rückte die Polizei in dem Gymnasium an. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Unzensiert: Bestatterin packt aus – Interview mit Marlies Spuhler

Trotz alarmierender Übersterblichkeit läuft die Werbung für Corona-Impfstoffe weiter. Zeugen des Sterbens sollen zum Schweigen gebracht werden. Denn immer mehr Insider, wie Bestatterin Marlies Spuhler, machen ihre Beobachtungen öffentlich! Sehen Sie hier ihre Schilderungen zum Sterbegeschehen. Marlies Spuhler: "Seit 2021 ist alles anders!" Worin sehen UN, WHO, EU, und WEF aktuell die größte Bedrohung? Richtig: In der Desinformation. Diese sei dringend zu bekämpfen. Weiter lesen …

Die Tim Kellner Show bei AUF1

In dieser exklusiven Ausgabe für AUF1 führt der „Love Priest“ Tim Kellner den ganzen tagespolitischen Irrsinn in gewohnter Art und Weise satirisch vor. In Episode 25 thematisiert Tim Kellner unter anderem die „Deportation“ einer 16-jährigen Schülerin aus einem Klassenzimmer, die Verharmlosung der Atombombe, die Kriegstreiberei und natürlich interessante AUF1-Interviews und Beiträge. Weiter lesen …

Dr. Frömming: Die Ursachen zunehmender Gewalt an Schulen bekämpfen

Zu den aktuellen Bericht über deutlich zunehmende Gewalt an deutschen Schulen teilt der schulpolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Götz Frömming, mit: „Können Eltern da ihre Kinder noch ruhigen Gewissens in staatliche Bildungseinrichtungen schicken? Während viele Politiker ihre eigenen Kinder an Privatschulen schicken, bleibt Eltern mit kleinerem Geldbeutel keine andere Wahl." Weiter lesen …

Wagenknecht gegen Zivilschutzübungen an Schulen

Die BSW-Vorsitzende Sahra Wagenknecht lehnt den Vorstoß von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) zu Zivilschutzübungen an Schulen ab. "Ich finde das wirklich erschreckend, wie wir versuchen - oder wie einige in unserem Land jetzt versuchen - Deutschland auf einen Krieg einzustellen", sagte sie dem Nachrichtensender "Welt". Weiter lesen …

Peter Hahne: Ist das euer Ernst?!

Peter Hahne – ehemaliger Redakteur im „heute-journal“ und Bestseller-Autor – besucht Bautzen. Die Stadthalle ist komplett ausverkauft. Massen strömen herbei. Wir sprachen mit Peter Hahne über den Wahnsinn unserer heutigen Zeit und warum Optimismus ein gutes Rezept ist. Weiter lesen …

Bayern: Migration ist kein Menschenrecht! – Bayerische AfD-Fraktion fordert Streichung des Asylparagraphen im Grundgesetz

Der Abgeordneten Rene Dierkes und Christoph Maier hat die AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag einen Antrag zur Bekämpfung des Asylmissbrauchs und der illegalen Masseneinwanderung vorgelegt. In dem Antrag mit dem Titel „Abschaffung des Asylgrundrechts: Migration ist kein Menschenrecht“ (Landtagsdrucksache 19/544 vom 23.02.2024) will die Fraktion erreichen, dass sich die Staatsregierung für die Abschaffung des Grundrechts auf Asyl (Art. 16aGG) und entsprechender EU-Normen einsetzt. Der Antrag durchläuft derzeit die Ausschüsse, bevor er zur Beratung ins Plenum des Landtags kommt. Weiter lesen …

AfD: Faeser will Grenzkontrollen nur während der EM. Wir wollen sie IMMER!

Jahrelang wurde uns von den etablierten Parteien erzählt, dass man Staatsgrenzen gar nicht schützen könne – und dass man im Grunde nichts gegen die illegale Masseneinwanderung unternehmen könne, weil diese Massenmigration eben der Preis der „Globalisierung“ sei. Jetzt wird bekannt, dass Innenministerin Faeser (SPD) während der Fußball-EM plötzlich Grenzkontrollen einführen will. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

GEW verlangt Ausbau der Schulsozialarbeit

Angesichts der bundesweiten Zunahme von Gewalt unter Schülern fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) einen Ausbau der Schulsozialarbeit. "Insgesamt steigt die Zahl der Gewaltdelikte in Deutschland seit ein paar Jahren, auch im häuslichen Bereich", sagte GEW-Vorstandsmitglied Anja Bensinger-Stolze dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Frankreich: Sie will 1000-fache Remigration

Frankreich hat ein Migrationsproblem. Banlieus in Flammen, Übergriffe auf Frauen und Kinder, die schweren Krawalle im letzten Sommer. Doch der Widerstand wächst. Die Partei Reconquête von Marion Maréchal und Éric Zemmour ist auf dem Sprung nach Brüssel. COMPACT war beim Wahlkampfauftakt. Weiter lesen …

SPD-Kulturpolitiker Lindh fordert Konvent über Antisemitismus

Der SPD-Kulturpolitiker Helge Lindh hält den bisherigen politischen Umgang mit Antisemitismus im Kulturbetrieb für fehlgeschlagen. "Der deutsche Kulturbetrieb und Claudia Roth müssen sich dem Scheitern stellen. Das betrifft auch Verantwortliche in Hessen und Berlin", sagte Lindh der "Welt" mit Blick auf die Documenta in Kassel und die Berlinale-Abschlussgala. Schon vor der vorigen Documenta habe es Warnsignale gegeben. Weiter lesen …

Im Gespräch: Yann Song King - “Wo waren die Künstler in der Corona-Krise?”

Kunst war schon immer auch Kritik. Kritik an der herrschenden Klasse oder an gesellschaftlichem Verhalten. Der Hofnarr von damals ist der Kabarettist von heute. Yann Song King ist in positivem Sinne das Beste aus beiden – mit einem kräftigen Pfund sächsischem Charm, einer Prise Punk und einem brillanten Gespür für den aktuellen Zeitgeist. Diese Mischung machte ihn bekannt, ja nahezu berühmt zu Zeiten der Corona-Krise. Als die einschränkenden Maßnahmen auf ihrem Höhepunkt waren, suchte er sich die abstrusesten Verordnungen und Verhaltensweisen der Polit-Protagonisten heraus und nahm sie mit seinen Liedern aufs Korn. Den Bürgern schenkte er damit in einer relativ traurigen Zeit viel Mut und noch mehr Heiterkeit – frei nach dem Motto: „Wenn es eh nicht besser wird, können wir uns wenigstens die Zeit bis dahin schön machen.“ Weiter lesen …

Elf Bundesländer starten in die Osterferien: ADAC Stauprognose für 22. bis 24. März

Wer an diesem Wochenende unterwegs ist, muss mit spürbar mehr Verkehr und mehr Staus als an den Vorwochenenden rechnen. Elf Bundesländer und einige Nachbarstaaten starten jetzt in die Osterferien, was sich besonders auf den Ballungsraumautobahnen und den wichtigsten Reiserouten am Freitagnachmittag und Samstag auswirkt. Die Schulen schließen in Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Hamburg, Bremen und Niedersachsen sind schon seit einer Woche in den Ferien. Weiter lesen …

CDU-Außenexperte Hardt: Angeblicher Gefangenenaustausch ist Propagandalüge Putins

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, hat den von Russlands Präsident Putin ins Gespräch gebrachten angeblich geplanten Gefangenenaustausch um den inzwischen verstorbenen Kreml-Kritiker Nawalny als "Propagandalüge" des Kreml-Chef bezeichnet. Bei phoenix sagte Hardt: "Putin lässt keine Gelegenheit aus, jede Legende zu nutzen, die ihm aus seiner Sicht nützt. Ich halte die Geschichte von dem Gefangenenaustausch für eine Erfindung." Weiter lesen …

Baerbock verteidigt EU-Sanktionen gegen israelische Siedler

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat bekräftigt, dass die EU neue Sanktionen gegen israelische Siedler im Westjordanland auf den Weg bringen wird. Es sei zentral, deutlich zu machen, dass der Siedlungsbau und insbesondere die Gewalt radikaler Siedler "nicht im Einklang mit internationalem Recht ist", sagte die Grünen-Politikerin am Montag vor einem Treffen mit ihren EU-Amtskollegen in Brüssel. Weiter lesen …

Studie: Gras-Fütterung würde Milchproduktion von Kühen senken

Würden Rinder in Deutschland mit mehr Gras und Heu statt mit Mais und Kraftfutter gefüttert, würde die produzierte Milch- und Fleischmenge deutlich sinken. Gleichzeitig würden aber über zwei Millionen Hektar Ackerflächen für andere Nahrungsmittel frei werden und der Ausstoß von Treibhausgasen um ein Drittel abnehmen, so eine Studie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) Schweiz im Auftrag von Greenpeace, die am Montag veröffentlicht wurde. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit sieht Digitalisierung als Chance für Energiewende

Eine große Mehrheit der Deutschen (83 Prozent) sieht in der Digitalisierung eine Chance für die Energiewende. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach ist der Anteil um neun Prozentpunkte gegenüber 2023 gestiegen, als es noch 74 Prozent waren. 13 Prozent bewerten die Digitalisierung als Risiko für die Energiewende (2023: 19 Prozent). Weiter lesen …

FDP will Gesetz zur Kernfusion

Die FDP spricht sich für ein Gesetz zur Kernfusion aus. Das geht aus dem Entwurf eines Beschlusses des FDP-Präsidiums hervor, über den das "Handelsblatt" berichtet. Damit setzen sich die Liberalen von den Grünen ab und suchen zugleich den Schulterschluss mit der Union. Weiter lesen …

16,3 Millionen Tonnen Abfälle und Schrott im Jahr 2023 aus: Deutschland exportiert, 13,4 Millionen importiert

Im Jahr 2023 wurden nach vorläufigen Zahlen 16,3 Millionen Tonnen Abfälle und Schrott im Wert von 11,4 Milliarden Euro aus Deutschland exportiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im gleichen Zeitraum 13,4 Millionen Tonnen Abfälle und Schrott für 14,6 Milliarden Euro nach Deutschland importiert. Damit sanken die Exporte von Abfällen und Schrott im Jahr 2023 mengenmäßig um 2,8 % und wertmäßig um 18,0 % gegenüber dem Jahr 2022. Weiter lesen …

Baugenehmigungen für Wohnungen im Januar 2024: -23,5 % zum Vorjahresmonat

Im Januar 2024 wurde in Deutschland der Bau von 16 800 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 23,5 % oder 5 200 Baugenehmigungen weniger als im Januar 2023. Im Vergleich zum Januar 2022 sank die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen sogar um 43,4 % oder 12 900. In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten. Weiter lesen …

Die Rolle des Robert Koch-Instituts bei Vitamin D Grenzwerten

Fatale Fehler bei Vitamin D Grenzwerten offizieller Empfehlungen - Prof. Jörg Spitz Eine, der von allen anerkannten Aufgaben von Vitamin D ist es, Kalzium in die Knochen einzubinden. Aktuelle wissenschaftliche Studien der letzten 15 Jahre belegen, dass der von vielen offiziellen Stellen immer noch empfohlene Minimal-Referenzwert für diese wichtige Funktion um mindestens ein Drittel zu gering ist. Weiter lesen …

Mehr als ein Dutzend Fälle: Masern kehren nach Sachsen-Anhalt zurück

Halle. Nach Jahren ohne Infektionen sind die Masern in Sachsen-Anhalt wieder auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr meldeten die Behörden im Land 19 Infizierte, wie das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung mitteilte. Zwar ist die Zahl der Fälle relativ gering, zuvor galt Sachsen-Anhalt über drei Jahre jedoch als masernfrei. Weiter lesen …

Gewerkschaftskritik: Ampel arbeitet beim Tariftreuegesetz zu langsam DGB-Vorstand Körzell: "Milliardeneinnahmen im Sinne von Finanzminister Lindner"

Vor dem Hintergrund des drohenden Finanzlochs im Bundeshaushalt 2025 fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Ampel-Koalition auf, endlich mit dem geplanten Bundestariftreuegesetz ernst zu machen. "Wenn wir ähnliche Tarifbindungsquoten wie die skandinavischen Staaten hätten, würden wir allein 27 Milliarden Euro mehr im Jahr an Einkommenssteuern einnehmen, die Beschäftigten hätten 60 Milliarden Euro mehr zum Ausgeben, und in die Sozialversicherungen würden 43 Milliarden Euro fließen", sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "All das dürfte auch im Sinne von Bundesfinanzminister Christian Lindner sein", betonte Körzell. Weiter lesen …

Erfurter Politologe: Ohne CDU-Hilfe scheitert die Energiewende im Osten

Der Politikwissenschaftler André Brodocz hat vor einem Scheitern der Energiewende im Osten gewarnt, sollte die CDU nicht eindringlich für den Ausbau erneuerbarer Energien werben. "Im Ringen um mehr Klimaschutz hat man die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger im Osten erst einmal verloren. Gegen die Bevölkerung ist die Energiewende nur schwer durchzusetzen", sagte der Professor an der Universität Erfurt im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Es ist für die Grünen fast unmöglich, die Energiewende im Osten zu forcieren. Weil so viele Menschen hier die Grünen als Bedrohung der eigenen Identität wahrnehmen und die Partei teils sogar hassen, stellen sie sich auch gegen deren Projekte wie den Ausbau der erneuerbaren Energien." Weiter lesen …

Lehrergewerkschaft VBE will keine Bundeswehr-Auftritte in Schulen

Die Lehrergewerkschaft VBE hat die Forderung zurückgewiesen, im Rahmen der Vorbereitung auf militärische Krisen auch Politiker oder Bundeswehr-Vertreter an Schulen auftreten zu lassen. Die Schulen müssten zwar ihre Aufgaben "auch im Rahmen aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen, wie Kriegen, Pandemien oder Naturkatastrophen" erfüllen, sagte der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Gerhard Brand, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", das sei jedoch Aufgabe der dafür geschulten Pädagogen. Weiter lesen …

Über die Hälfte der gesetzlichen Renten liegt unter 1.100 Euro

Mehr als die Hälfte der gesetzlichen Renten in Deutschland liegt unter 1.100 Euro im Monat. Das geht aus einer neuen Antwort des Bundessozialministeriums auf Anfrage von Sahra Wagenknecht hervor. Demnach erhalten 10,1 Millionen Menschen in Deutschland eine gesetzliche Altersrente unterhalb der 1.100 Euro pro Monat, das entspricht einem Anteil von 54,3 Prozent aller Renten, heißt es in dem Schreiben, über das die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Habeck erwartet deutlichen Rückbau des Gasnetzes in Deutschland

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) geht davon aus, dass das Erdgasnetz in Deutschland bis 2045 deutlich verkleinert und zurückgebaut wird. Das schreibt die "Bild-Zeitung" in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf das 23-seitige Green Paper des Ministeriums mit dem Titel "Transformation Gas-/Wasserstoff-Verteilernetze". Darin heißt es, "Ziel ist es, Klimaneutralität spätestens im Jahr 2045 zu erreichen. Weiter lesen …

Linke will Gratis-Brillen für alle

Die Linke fordert in einem neuen gesundheitspolitischen Positionspapier Gratis-Brillen für alle. "Wir wollen, dass alle Menschen mindestens alle drei Jahre einen Anspruch auf die Zahlung einer neuen Brille haben", heißt es in dem Papier, welches am Montag vorgestellt werden soll und über das der "Tagesspiegel" berichtet. Weiter lesen …

Kubicki wirft Faeser autoritäre DDR-Denkweise vor

Im Streit um das sogenannte "Demokratiefördergesetz" und Strafen für das "Verächtlichmachen des Staates" wirft Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) Bundesinnenministerin von Nancy Faeser (SPD) autoritäres Denken wie zu DDR-Zeiten vor. "Mit der Delegitimierung staatlicher Institutionen kann Kritik am Handeln staatlicher Akteure nahezu beliebig in die Nähe der Staatsgefährdung geschoben werden", sagte Kubicki der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Steinmeier will Putin nicht gratulieren

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will Russlands Präsident Wladimir Putin zu seiner bevorstehenden weiteren Amtszeit nicht gratulieren. "Es wird kein Schreiben an Putin geben", teilte Steinmeiers Sprecherin Cerstin Gammelin am Sonntagabend dem "Tagesspiegel" mit. Bereits vorher hatte Steinmeier ein Statement verbreiten lassen, in dem er erklärte: "Heute denke ich an die Menschen in Russland, die dort für Freiheit und Demokratie kämpfen und in ständiger Gefahr vor Putins Regime leben. Weiter lesen …

Neuer Plan für Berliner Klima-Sondervermögen

Nach dem Scheitern des Berliner Klima-Sondervermögens setzt sich Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner (CDU) für alternative Finanzierungskonzepte ein, um die Klimaziele der Stadt zu erreichen. "Ich kann mir vorstellen, dass landeseigene Unternehmen eine zentrale Rolle dabei spielen", sagte Wegner dem "Tagesspiegel". "Deren Möglichkeiten zur Fremdfinanzierung und zur Beschleunigung von Maßnahmen kann man nutzen. Ähnlich wie im Fall der Howoge beim Schulneubau." Weiter lesen …

SPD begrüßt EU-Abkommen mit Ägypten - aber kritisiert von der Leyen

Die SPD-Bundestagfraktion hat sich erfreut über die Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens zwischen der EU und Ägypten gezeigt. Zugleich kritisierte aber Fraktionsvize Dirk Wiese die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) für mangelndes Engagement beim Thema Migration. Es sei wichtig, dass die Politik derzeit ihren Fokus auf das Aushandeln von Migrationsabkommen lege, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Wiese mit Blick auf das am Sonntag in Kairo unterzeichnete Abkommen der "Welt". Weiter lesen …

Litauen schließt Einsatz von Bodentruppen in Ukraine nicht aus

Litauens Ministerpräsidentin Ingrida Simonyte will den Einsatz westlicher Truppen in der Ukraine nicht gänzlich ausschließen. "Ich weiß, dass das in einigen Hauptstädten eine kontroverse Debatte ist", sagte die Regierungschefin dem "Handelsblatt". Momentan bitte die Ukraine um Waffen, nicht um Kampftruppen, aber man könnte sie auch personell unterstützen - "beim Grenzschutz, bei der Ausbildung von Soldaten im Inland, bei der Minenräumung, der Luftverteidigung, der Logistik", sagte Simonyte. Weiter lesen …

Hannovers Regionspräsident rechnet mit Asylpolitik der Ampelkoalition ab: "Kein langfristiger Plan erkennbar"

Hannovers Regionspräsident Steffen Krach (SPD) kritisiert die Migrationspolitik der Ampelregierung. "Dass wir jetzt wieder über Belastungsgrenzen sprechen, liegt daran, dass wir aus 2015 nicht die richtigen Schlüsse gezogen haben", sagte er im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Es werde immer erst über Unterbringung und Ähnliches gesprochen, wenn die Geflüchteten schon da sind, moniert Krach. "Dann gibt es den 25. Migrationsgipfel im Kanzleramt und in irgendwelchen Papieren steht etwas von Digitalisierung der Ausländerbehörden. Einen langfristigen Plan erkenne ich nicht." Weiter lesen …

Deutsche Außenpolitiker halten Russland-Wahl für gefälscht

Deutsche Außenpolitiker haben die Präsidentschaftswahl in Russland nach Bekanntgabe der ersten Ergebnisse als manipuliert eingeordnet und schwere Vorwürfe gegen Präsident Wladimir Putin erhoben. "Es handelt sich um die unfreiesten Fake-Wahlen seit Ende der Sowjetunion", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Michael Roth (SPD), dem Tagesspiegel: Weiter lesen …

Heusgen hält Misstrauen gegenüber Ukraine für nicht gerechtfertigt

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, hat das kategorische Nein des Kanzlers zu deutschen Taurus-Marschflugkörpern für die Ukraine scharf kritisiert. "Der Kanzler hat für sich rote Linien gezogen, und davon geht er nicht weg, auch wenn die inhaltliche Erklärung dieser roten Linie nicht wirklich stichhaltig ist", sagte Heusgen dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

Psychische Erkrankungen immer häufiger Grund für eine Reha

Das Spektrum der Krankheiten, die bei einer medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung behandelt werden, hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Von den Menschen, die eine Rehabilitation in Anspruch nehmen, leidet ein immer höherer Anteil an psychischen Erkrankungen, wie aus aktuellen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung hervorgeht, über die der "Tagesspiegel" berichtet. Weiter lesen …

Kritik an neuem EU-Migrationsabkommen mit Ägypten

Ein neues Migrations- und Wirtschaftsabkommen der Europäischen Union mit Ägypten, das am Sonntag in Kairo abschließend vereinbart und vorgestellt werden soll, stößt bei Flüchtlingsorganisationen und Migrationsexperten auf scharfe Kritik. Der Europaexperte der Flüchtlingsorganisation Pro Asyl, Karl Kopp, sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: Weiter lesen …

Peter Kraus: Ich habe nie Liebschaften mit weiblichen Fans gehabt Sänger und Schauspieler wurde von Manager ermahnt, auch als Rock'n'Roller ein Vorbild zu sein

Der frühere "Schmusesänger" und deutsche Rock'n'Roll-Pionier Peter Kraus, der an diesem Montag seinen 85. Geburtstag feiert, hat seine Wirkung auf Frauen nach eigenen Angaben nie ausgenutzt. "Ich habe nie Bekanntschaften oder Liebschaften mit weiblichen Fans gehabt", sagte der Sänger im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). "Ich weiß, dass es total ungewöhnlich ist. Die meisten großen Stars hatten und haben ihre sogenannten Groupies. Das hat mich nie interessiert. Ich habe tolle Frauen geliebt in meinem Leben, aber alles Frauen, die zu erobern waren. Ich hatte einfach diese Wirkung auf junge Frauen. Ich mache dazu die Show, und die muss Bestand haben. Aber das war nie mein Leben." Weiter lesen …

Bundesregierung setzt "Bau-Turbo" nur schleppend um

Die Bundesregierung hängt bei ihrem Zeitplan, den Wohnungsbau zu beschleunigen, hinterher. Das zeigen die Antworten der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Umsetzung des Maßnahmenpakets des Baugipfels im September 2023, über die das "Handelsblatt" berichtet. So wartet die Bau- und Wohnungswirtschaft nicht nur weiter auf die versprochenen erleichterten Abschreibungsbedingungen, sondern auch die angekündigte große Novelle des Baugesetzbuchs steht aus. Weiter lesen …

Kritik an Lauterbachs Krankenhaus-Reform

Der Entwurf zur geplanten Klinikreform von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist bei der Opposition und der Deutschen Krankenhausgesellschaft auf scharfe Kritik gestoßen. Aus der Ampel-Regierung kommt Zustimmung für den Gesetzesentwurf. Gegenüber "Bild am Sonntag" sagte die bayerische Gesundheitsministerin Judith Gerlach (CSU): "Ich bin entsetzt über Lauterbachs Pläne, die nun über die Medien bekannt geworden sind. Der Bundesminister hat ein weiteres Mal die Länder nicht vorab einbezogen. Weiter lesen …

FDP-Präsidiumsmitglied Hüskens klar gegen Ampel-Austritt

FDP-Präsidiumsmitglied Lydia Hüskens empfiehlt der Ampelkoalition im Bund, ihre Unstimmigkeiten weniger auf offener Bühne auszutragen. "Es muss jedem klar sein, dass sehr viele Diskussionen nötig sind, um aus ungleichen Zielen ein einheitliches Politikpaket zu schnüren", sagte Hüskens dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagszeitung). "Ich würde immer empfehlen, diese Diskussionen hinter verschlossenen Türen zu führen und anschließend das Ergebnis zu kommunizieren." Weiter lesen …

VfL Wolfsburg bestätigt Kovac-Entlassung

Der kriselnde Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Niko Kovac getrennt. Man habe die Entscheidung Kovac am Samstagabend in einem persönlichen Gespräch verkündet, teilte der Verein am Sonntag mit und bestätigte somit entsprechende Medienberichte. Auch die Co-Trainer Robert Kovac und Aaron Briggs verlassen demnach die Wölfe. Weiter lesen …

Lehrerpräsident spricht sich für Unterricht über Krieg aus

Auf den Vorstoß von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP), an Schulen ein "unverkrampftes Verhältnis zur Bundeswehr" zu etablieren, reagiert Stefan Düll, Präsident des Deutschen Lehrerverbands, positiv. Stark-Watzingers Vorschlag sei "sinnvoll", sagte Düll zu "Bild am Sonntag". "Ich erwarte von der Bundesministerin, dass sie jetzt das Gespräch mit den Bildungsministern in den Bundesländern sucht. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (16.03.2024)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 5, 16, 19, 25, 40, 48, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9559785. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 437776 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

3.Liga live bei MagentaSport, 30.Spieltag: RWE hat noch Mini-Chancen, Verl schnauft durch 1:0 gegen Haching

RW Essen und Sandhausen bleiben nach ihren Siegen auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Jens Keller verfolgt mit Sandhausen nach dem 1:0 gegen Unterhaching weiterhin das Ziel 2. Liga. "Wir müssen gewinnen, gewinnen, gewinnen. Dann können wir noch einmal oben heranrücken", so Trainer Keller, den mit dem SVS 6 Punkte auf den Dritten Regensburg trennen. Durchschnaufen in Verl - "total glückliches" 1:0 in Ingolstadt, der 1. Sieg nach 6 Partien. Mit 41 Punkten ziehen die Verler mit dem FCI gleich, der eigentlich Aufstiegsambitionen verfolgte. Weiter lesen …

DEL-Playoffs live bei MagentaSport: Dienstag Viertelfinal-Spiel 2, München - Wolfsburg 1:7-Pleite, Adler rupfen Eisbären!

Das tut wirklich weh! Im DEL-Klassiker kassieren die Eisbären Berlin eine 1:7-Schlappe gegen Mannheim. Die Adler dominieren die Berliner beim Viertelfinal-Auftakt nach Belieben. Fazit: Den Eisbären hat die Pause überhaupt nicht gut getan. "Jetzt muss jeder in den Spiegel schauen und sich selber hinterfragen!" Kapitän Kai Wissmann findet nach Berlins Horrorstart in die Play-offs klare Worte: "Wir sind nicht dahin gegangen, wo es wehtut. Das war durch die Bank nicht gut genug. Wenn das 1. Play-off-Spiel ansteht, sollte jeder bereit sein." Weiter lesen …

DEL-Playoffs komplett live bei MagentaSport - Start in die Viertelfinals: München nutzt "das Momentum" gegen Wolfsburg

Sechzehn Tore in 2 Spielen, ordentliche Prügel-Einlagen, in den Playoffs ist sofort Feuer: Der EHC Red Bull München holt sich den wichtigen Auswärtssieg zum Auftakt der Viertelfinal-Serie gegen Wolfsburg. Ein souveränes 6:3. Nur im 2. Drittel schaffen die Wolfsburger den Ausgleich, doch Chris DeSousa brauchte nur 21 Sekunden, um München wieder in Führung zu bringen. Für Wolfsburgs Trainer Mike Stewart war dieses Tor entscheidend: "Im Profi-Eishockey spielt das Momentum eine große Rolle. Und wir haben es gewonnen, aber es so schnell aus der Hand zu lassen - das hat weh getan." Weiter lesen …

FDP wirft SPD Abkehr von "Zeitenwende" vor

Die FDP greift Kanzler Olaf Scholz (SPD) und SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich wegen ihrer Ukraine-Politik frontal an. "Mützenichs herabsetzende Bemerkungen über Andersdenkende in der Koalition und sein Unwort vom Einfrieren des Konflikts steht zusammen mit der Regierungserklärung des Kanzlers für eine außenpolitische Zäsur", sagte FDP-Fraktionsvize Michael Georg Link dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

3. Liga live bei MagentaSport: Münster strahlt als Vierter, wichtiger MSV-Sieg gegen Pokalhelden Erster Ulm sieht "verdienten Punkt" in Dresden

Zwei Platzverweise, keine Tore: Ulm bleibt nach dem 0:0 in Dresden Tabellenführer, musste aber zittern. "Hintenraus hat man schon gemerkt, dass meine Mannschaft das Spiel mehr gewinnen wollte. Wenn Kutsche das Ding reinmacht, dann gehen wir als verdienter Sieger vom Platz", sagt Dresden-Trainer Markus Anfang zur erneuten Abschlußschwäche. Thomas Wörle "nimmt einen verdienten Punkt mit", freut sich ebenso über das 5. Spiel ohne Gegentor. "Das ist toll." Zu den Gewinnern des 30. Spieltags zählt Münster nach dem 2:1 beim TSV 1860 München - der 6. Dreier in Folge, nur noch 2 Punkte auf den Dritten Regensburg, der sich ein 0:1 beim Vorletzten Lübeck leistet: seit 6 Spielen kein Sieg. Weiter lesen …

Güler: SPD riskiert Ukraine-Niederlage aus parteitaktischem Kalkül

Im Streit um die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern hat die CDU-Verteidigungsexpertin Serap Güler der SPD vorgeworfen, Unterstützung für die Ukraine aus parteitaktischen Erwägungen zurückzuhalten. "Die Sicherheits- und Verteidigungspolitik dieses Landes wird inzwischen in der SPD-Parteizentrale gemacht und parteipolitischen Interessen geopfert", sagte die Bundestagsabgeordnete dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Was Putin im Interview gesagt hat und was der Spiegel berichtet

Der folgende Standpunkt wurde von Thomas Röper geschrieben: "Der russische Präsident Putin hat dem russischen Fernsehen ein großes Interview gegeben und natürlich war das für den Spiegel wieder eine Gelegenheit für Desinformation und Propaganda. Der russische Präsident hat dem russischen Fernsehen vor den anstehenden Wahlen ein anderthalbstündiges Interview <1> gegeben. Der Spiegel hat darüber einen Artikel mit der Überschrift „Krieg in Osteuropa – Putin prahlt mit russischen Atomwaffen <2>“ veröffentlicht, der mit folgender Einleitung begann: „Angeblich sind seine Nuklearwaffen moderner als die anderer Länder, angeblich sind sie bereit für einen Einsatz: Erneut droht der russische Präsident dem Westen. Und spricht von Truppen an der finnischen Grenze.“ Weiter lesen …

Die Entmündigung Europas durch amerikanische Waffenimporte

Hermann Ploppa schrieb den folgenden Kommentar: "In den unfreiwillig veröffentlichten Gesprächen der vier ertappten Luftwaffenoffiziere findet sich ein bislang unbeachteter Skandal: die geplante Atombewaffnung der amerikanischen F-35-Bomber in Büchel wird wesentlich teurer als erwartet und vernichtet die letzten Reste deutscher Souveränität. Mittlerweile sind die Einzelheiten des veröffentlichten Offiziersgesprächs über den Einsatz von Taurus-Marschflugkörpern in der Ukraine bekannt geworden. Wir sind Zeugen, wie deutsche Luftwaffenoffiziere in der größten Selbstverständlichkeit die Zerstörung ziviler Infrastruktur in Russland erörtern. Allerdings ist noch nicht geklärt, ob die Führungsoffiziere der Bundesluftwaffe an der deutschen Regierung vorbei ihre Planungen entwickelt haben." Weiter lesen …

Kommentar in nd.DerTag zur Präsidentschaftswahl in Russland: Die Schwäche der Opposition

Auch ohne das offizielle Endergebnis der Wahlen in Russland zu kennen, ist eines schon klar: Wladimir Putin wird seine fünfte Amtszeit als Präsident antreten. Gefährdet war sein Sieg zu keinem Zeitpunkt. Interessant wird höchstens, wie viel Prozent die Gegenkandidaten bekommen werden und wer damit zukünftig die vom Kreml genehmigte Opposition anführen kann. Zittern müssen vor allem die Kommunisten, die seit dem Ende der Sowjetunion einen Teil der unzufriedenen Menschen in Russland sammeln konnte. Viele ihrer Themen hat die Regierungspartei Einiges Russland erfolgreich besetzt. Auch der Versuch, nach Kriegsbeginn schriller gegen die Ukraine und den Westen zu agitieren als der Kreml, hat die Wähler zunehmend vergrault. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen