Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Januar 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Lettland liefert der Ukraine Stinger-Flugabwehr-Lenkwaffen, Hubschrauber, Maschinengewehre und Drohnen

Lettlands Verteidigungsministerin Ināra Mūrniece hat bekannt gegeben, dass Lettland vorhabe, der Ukraine militärische Hilfe zu leisten, indem es eine Reihe von Stinger-Luftabwehrsystemen sowie Hubschrauber, Maschinengewehre und unbemannte Flugzeuge schicke: "Wir werden der Ukraine in naher Zukunft neue Militärhilfe-Pakete übergeben." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (18.01.2023)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 8, 21, 25, 37, 46, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 8231994. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 723314 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

NRZ: Gorißen: "Landwirte haben bei Wassermangel Priorität"

Der Klimawandel wird nach Überzeugung von Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen den Landwirten und Waldbesitzern in NRW weiter zusetzen. "Das erfordert auch zunehmend angepasste Bewirtschaftungsmethoden", sagte die CDU-Politikerin der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung (NRZ) vor dem Start der "Grünen Woche". "Wir müssen wissen, welche Möglichkeiten es gibt, auch in Dürrezeiten gute Ernten einzufahren", betonte sie und verwies auf den Anbau von Soja und Kichererbsen. Da müsse man mehr Erfahrungen sammeln. Sollte in Dürresommern das Wasser knapp werden, müsse die Versorgung der Landwirtschaft Priorität haben. Weiter lesen …

DAX nahezu unverändert - Öl deutlich teurer

Am Mittwoch hat der DAX minimal nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.182 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,03 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am Nachmittag bewegte sich der DAX nach der Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten kurz weiter ins Plus, schloss aber letztlich nahezu unverändert. Auch in den USA konnten die Nachrichten über überraschend stark gesunkene Einzelhandelsverkäufe den Märkten keinen nachhaltigen Auftrieb verschaffen, obwohl dies die US-Zentralbank zu weniger einschneidenden Zinsschritten bewegen könnte. Weiter lesen …

Lawrow: USA wollen Russenfrage lösen wie Hitlerdeutschland die Judenfrage

Der kollektive Westen und das Dritte Reich samt Vasallen – auf finstere Parallelen zwischen diesen Konglomeraten wies Russlands Außenminister Sergei Lawrow auf einer Pressekonferenz hin: "Wie Hitler die Mehrheit der Länder Europas besetzte, mobilisierte, unter den Helm stellte und [in den Krieg] gegen die Sowjetunion warf – so haben auch die USA eine Koalition aus EU- und NATO-Mitgliedern geformt und führen nun vermittels der Ukraine einen Stellvertreterkrieg gegen Russland, und zwar mit demselben Ziel: 'Endlösung' der 'Russenfrage'." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Peru und Brasilien zeigen: Jede progressive Regierung in Lateinamerika ist in Gefahr

Der zweite Zyklus mehrheitlich progressiver Regierungen in ganz Lateinamerika wurde nach mehreren Wahlsiegen linker Regierungsformeln mit der Amtseinführung von Präsident Luiz Inácio Lula da Silva am 1. Januar endgültig besiegelt. Doch der neue Aufbruch bekam sehr bald heftige Schläge und Drohungen von den reaktionärsten Gesellschaftsschichten der Region. Dies analysiert Ociel Ali Lopez im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Putin: Russlands Operation soll Kiews neunjährigem Krieg und Genozid im Donbass ein Ende setzen

Seit 2014 sind im Donbass die Gefechte auf breiter Front nicht mehr eingestellt worden – und alle Maßnahmen Russlands einschließlich der militärischen Sonderoperation zielen darauf ab, diesen Krieg zu beenden. Daran erinnerte Russlands Staatschef Wladimir Putin am Mittwoch bei einem Treffen mit Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges und Überlebenden der Blockade Leningrads. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Weltwirtschaftsforum: Widerstand gegen Schwab-Pläne dank alternativer Medien

Nach jahrelanger kritischer Berichterstattung über die selbsternannten „Globalen Führer“ des Weltwirtschaftsforums in Alternativmedien wächst zunehmend der weltweite Widerstand. In den USA und in einigen anderen Ländern wehren sich sowohl staatliche als auch private Akteure dagegen. Doch mit Kritik kann der Schwab-Klub nicht wirklich umgehen und beklagt sich weinerlich über angebliche „Desinformationsagenten“ oder „Verschwörungstheoretiker“, die die selbsternannten Menschheitsbeglücker in Verruf bringen wollten. Weiter lesen …

Die 7 wichtigsten Trends für die Sicherheitsbranche im Jahr 2023

Die physische Sicherheitsbranche hat sich in den letzten Jahren schnell verändert. Die Entwicklungen und Anwendungen von Spitzentechnologien in dieser sich ständig weiterentwickelnden Branche, wie z. B. KI, maschinelle Wahrnehmung und IoT, überschreiten immer wieder Grenzen. Wir haben festgestellt, dass Sicherheitssysteme immer stärker integriert und umfassender werden, mit Funktionen, die jetzt intelligentere Aufgaben übernehmen, um die Effizienz der Sicherheit und anderer betrieblicher Funktionen zu verbessern. Und all dies geschieht in vielen verschiedenen Branchen und Unternehmen jeder Art. Weiter lesen …

Russland hat sich entschieden: Das Projekt "Ukraine" ist endgültig Vergangenheit

Zwar zeigt Russland offiziell noch immer seine Bereitschaft, mit Selenskij diplomatisch zu verhandeln. Doch in den Augen des Kreml ist dessen Regime absolut illegitim. Legitimiert war in der Ukraine für Wladimir Putin zuletzt nur noch sein Vetter, der Politiker Wiktor Medwedtschuk. Am Montag veröffentlichte dieser sein Programm für die Lösung der Ukraine-Krise … und machte sich damit in Russland unmöglich. Dies berichtet Wladislaw Sankin im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

WAZ: Nachfrage nach Wohngeld plus überfordert viele Städte in NRW

Der Ansturm auf das neue Wohngeld plus bringt viele Stadtverwaltungen in NRW an die Grenzen ihrer Möglichketen. "Die Zahl der Anträge in den Wohngeldstellen steigt massiv. Einige Kommunen berichten von einer Verdopplung und der Trend zeigt weiter nach oben", sagte Eckhard Ruthemeyer (CDU), Präsident des Städte- und Gemeindebundes NRW und Bürgermeister der Stadt Soest, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagsausgabe). "Die Beschäftigten tun, was möglich ist, um die Flut zu bewältigen, aber es wird Geduld brauchen", sagte Ruthemeyer weiter. Aufgrund der dünnen Personaldecke und des Fachkräftemangels dürften "deutlich längere Wartezeiten nicht zu verhindern sein". Weiter lesen …

Pistorius folgt Lambrecht: Noch ein Trottel!

Die bisherige Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat fertig, nach ihrem peinlichen Silvester-Video war aus die Maus. Nachfolgen soll ihr nun der bisherige Minister für Inneres und Sport von Niedersachsen. Die „Bild-Zeitung lästerte schon, Zitat: „Bum Bum um Boris“. Aus der CDU-Opposition wurde Pistorius nämlich als „dritte Wahl“ bespöttelt. Was darf das Volk von dem neuen SPD-Minister erwarten, was bedeutet seine Ernennung für Krieg und Frieden? Weiter lesen …

„Wir brauchen einen Grenzzaun!“ - Martin Kaser zur Asyl-Lawine

Die Menschen haben tagtäglich mit den ganz realen Auswirkungen der globalistischen Politik zu kämpfen. So etwa auch die Marktgemeinde Frankenburg am Hausruck. Der 5000-Einwohner-Ort wurde mit illegalen Einwanderern überflutet und befindet sich im Ausnahmezustand. Isabelle Janotka hat mit dem Frankenburger Aktivisten Martin Kaser gesprochen, der sich gegen diese Zumutung wehren möchte. Weiter lesen …

Bildungsverbände machen wegen Lehrermangel Druck

Angesichts des Lehrermangels an Deutschlands Schulen haben mehrere Bildungsverbände die Politik zum Handeln aufgefordert. "Wir brauchen dringend einen großen Politikgipfel zum Lehrermangel", sagte der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Kein Land hat einen überzeugenden Plan beziehungsweise überhaupt einen." Weiter lesen …

SSW: Warten auf Schwarz-Grün: Unternehmen stoßen an Liquiditätsgrenzen

Seit Monaten warten die kleinen und mittelständischen Unternehmen im Land auf die versprochenen Hilfen aus dem Härtefallfonds des Bundes. Zahlreiche Handwerksbetriebe, insbesondere die Bäckereien, zehren längst von der Substanz, um die explodierten Energiekosten stemmen zu können. Und obwohl das Geld längst da ist, 34 Millionen Euro erhält Schleswig-Holstein aus dem Fonds, fließt es nicht ab. Dies berichtet der SSW Landesverband. Weiter lesen …

Seidler (SSW): Lokführer-Ausbildung in Schleswig-Holstein schnell stärken und ausbauen

Anlässlich des Berichtes des Ministers für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, Claus Ruhe Madsen, zu den anhaltenden Bahnproblemen, vor allem auf der Strecke Kiel-Lübeck, heute im Landtag von Schleswig-Holstein erklärt SSW-Bundestagsabgeordneter Stefan Seidler: „Wir wissen seit einiger Zeit um die angespannte Arbeitsmarktsituation bei Lokführern — sowohl im Personen- und Güterverkehr. Es herrscht Fachkräftemangel. " Weiter lesen …

AfD: Greta Thunberg in Gewahrsam: Der einzig richtige Umgang mit Klimaterroristen!

Solche Bilder hätten wir eigentlich schon viel häufiger sehen müssen: Polizisten haben die schwedische Klima-Fanatikerin Greta Thunberg in Gewahrsam genommen, weil sie sich mit einer größeren Gruppe aus der Demonstration herauslöste und offenbar auf die Abbruchkante des Tagebaus zulief. Ein Verhalten, welches unverkennbar von einer Verachtung rechtsstaatlicher Prinzipien zeugt. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Söder verprellt mit Wahlversprechen andere Bundesländer

Die Ausgangslage der CSU und ihres Vorsitzenden Markus Söder ist nicht schlecht vor der Landtagswahl im Herbst. Um die Chancen seiner Partei weiter zu verbessern, hat er bei der Klausur der christsozialen Landtagsfraktion in Kloster Banz einen Bauchladen mit Wahlversprechen vorgestellt, und von manchem, was sich dort findet, werden andere Bundesländer nicht gerade begeistert sein. So kündigt der Ministerpräsident eine Anwerbungskampagne für Lehrer an, inklusive eines Starterpakets mit Umzugshilfen. Weiter lesen …

Lips/Wadephul: Deutsch-französische Freundschaft bleibt unverzichtbar für Europa

Am morgigen Donnerstag findet im Bundestag eine vereinbarte Debatte zum Thema "60 Jahre deutsch-französischer Freundschaftsvertrag" statt, der am kommenden Sonntag eine feierliche Veranstaltung zum Jubiläum des Élysée-Vertrags sowie der im letzten Herbst verschobene Deutsch-Französische Ministerrat in Paris folgen werden. Hierzu erklären die stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Patricia Lips und Johann Wadephul: Weiter lesen …

WAZ: Warenhaus-Schließungen: Klarheit für 17.400 Galeria-Beschäftigte erst im März

Die 17.400 Beschäftigten des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof werden voraussichtlich erst im März Klarheit erhalten, wie viele und welche der 131 Filialen geschlossen werden. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Onlineportal und Donnerstagsausgabe) nach der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch aus Unternehmenskreisen. Danach hält der im Schutzschirmverfahren eingesetzte Sanierungsexperte Arndt Geiwitz maximal 70 Warenhäuser für überlebensfähig. Für 20 Standorte soll es Verkaufsgespräche mit Interessenten geben. Nach Informationen der WAZ besteht der Kreis aus fünf Bietern, unter ihnen der Betreiber der Dortmunder Modekette Aachener, Friedrich Göbel. Er soll vor allem an der Übernahme kleinerer Galeria-Filialen interessiert sein. Weiter lesen …

Florian König bedauert Formel-1-Aus bei RTL

TV-Moderator Florian König hat mit Verständnis auf den Rückzug von RTL aus der Formel-1-Berichterstattung reagiert. "Ich kann die Entscheidung von RTL gut nachvollziehen, auch wenn ich sie persönlich bedauere", sagte König der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). König begleitete die Formel 1 seit 1994 für RTL als Moderator. "Hart" treffe ihn die Entscheidung des Kölner Senders aber nicht, sagte König. Er habe sich schon 2020 "sehr intensiv mit dem Abschied von der Formel 1 beschäftigt", sagte König. Weiter lesen …

Israels Ex-Justizminister Saar kritisiert geplante Justizreform

Der frühere israelische Justizminister Gideon Saar sieht die geplante Justizreform der Regierung von Premierminister Benjamin Netanjahu kritisch. Die vorgesehene Schwächung des Obersten Gerichtshofs würde dazu führen, dass es "keine gerichtliche Kontrolle, keine verfassungsmäßige Kontrolle der Gesetzgebung" mehr geben werde, sagte der konservative Politiker, der selbst bis 2020 Mitglied von Netanjahus Likud-Partei war, der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Sorge/Irlstorfer: ME/CFS-Betroffene nicht alleine lassen

Der Deutsche Bundestag berät am morgigen Donnerstag über einen Antrag der CDU/CSU-Fraktion, der die Situation von Menschen in den Blick nimmt, die an Myalgischer Enzephalomyelitis/Chronischem Fatigue-Syndrom (ME/CFS) erkrankt sind. Dazu erklären der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Tino Sorge, und der zuständige Berichterstatter Erich Irlstorfer: Weiter lesen …

Studie: Ein Viertel der Teenager denkt bei Erfolg ans schnelle Geld

Für rund die Hälfte der jungen Deutschen sind erfolgreiche Menschen vor allem unabhängig und gesund. 35 Prozent setzen Erfolg mit Wohlstand und hohem Einkommen gleich. Wer besonders jung ist, hat dabei die größten Träume: 24 Prozent der 15- bis 18-Jährigen setzen Erfolg gleich mit "in kurzer Zeit viel Geld verdienen". Dies tun jedoch nur 15 Prozent der jungen Berufstätigen im Alter von 25 bis 30 Jahren. Für das viele Geld wollen die Teenager aber nicht viel tun - nur 44 Prozent beschreiben sich als fleißig - bei den Älteren sind es 55 Prozent. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Studie "Flexkultur in Deutschland", für die im August 2022 insgesamt 3.000 Deutsche im Alter von 15 bis 30 Jahren online befragt wurden. Weiter lesen …

Freien, klimagerechten Güterverkehr über den Brenner gewährleisten - Brossardt: "Europarechtswidrige Eingriffe müssen beendet werden"

Die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. betont die Bedeutung der Brennerstrecke als Zentralachse für den Güterverkehr in Europa. "Mobilität ist für unseren Wirtschaftsstandort ein Garant für Wertschöpfung. Daher ist der Brennertransit für uns von herausragender Bedeutung. Doch leider stecken wir bei diesem Thema buchstäblich in einer verfahrenen Situation", sagte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt auf einem Kongress zum Güterverkehr über den Brenner. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Al-Wazir: Habe Sorge vor Radikalisierung der Klimabewegung

Hessens grüner Vize-Ministerpräsident Tarek Al-Wazir ruft die Klimabewegung nach den Protesten von Lützerath zur Mäßigung auf. "Niemand darf sich über das Gesetz stellen. Ich sehe manche Radikalisierungstendenzen, die mir Sorge machen. Da hat die Klimabewegung auch Verantwortung für die eigenen Reihen", sagt Al-Wazir in einem Gespräch in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT. Weiter lesen …

Umfrage von stern und Statista: Das sind die besten Arbeitgeber Deutschlands

Der beliebteste Arbeitgeber der Republik ist Porsche. Das ist das Ergebnis einer großen Studie zum Ruf von Arbeitgebern durch das Magazin stern und das Marktforschungsunternehmen Statista. Für die Untersuchung wurden mehr als 43.000 Beschäftigte befragt. Der Sportwagenbauer hat sich im Ranking von insgesamt 650 Arbeitgebern gegenüber dem Vorjahr von Platz 7 auf Platz 1 verbessert. Weiter lesen …

Ausgezeichnete Personalführung: EDEKA-Zentrale zum elften Mal in Folge als "Top Arbeitgeber" ausgezeichnet

Das Top Employers Institute zeichnet die EDEKA-Zentrale bereits zum elften Mal in Folge zum Top Arbeitgeber aus. Im Rahmen der Auszeichnung würdigte die Expertenjury neue innovative Lern- und Weiterbildungsangebote sowie das fortschrittliche Gesundheitsmanagement für die rund 1.800 Mitarbeitenden in der Hamburger Zentrale des genossenschaftlichen EDEKA-Verbunds. Weiter lesen …

Sicherer fahren bei Sturm und Starkregen

Extremwetter wie Starkregen und orkanartige Windböen treten aufgrund des Klimawandels immer häufiger auf. Das erfordert auch mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr. Damit Beschäftigte auf Dienst- und Arbeitswegen sicher unterwegs sind, sollten Unternehmen eine Fahrkultur etablieren, die auf umsichtiges Verhalten bei Unwetter abzielt. Ein Beitrag in Arbeit & Gesundheit gibt Tipps, wie sie das erreichen. Die neue Ausgabe ist soeben erschienen. Weiter lesen …

5 Vorurteile gegen Händetrockner - und was wirklich dran ist

Händetrockner haben einen schlechten Ruf. Sie gelten als unhygienische Stromfresser und viel zu laut. Doch was ist dran an den Vorurteilen? Und sind Papierhandtücher tatsächlich die bessere Wahl? Wir räumen mit den Vorurteilen ein für alle Mal auf und stellen klar, welche Umweltsünde Papierhandtücher wirklich sind. Das wohl wichtigste Learning: In einigen Händetrocknern ist die gleiche Technologie verbaut, wie in Luftreinigern. Weiter lesen …

Tagesbilanz zum ukrainischen Artillerieterror gegen die Volksrepublik Donezk: 123 Geschosse, zwei Zivilisten tot

Die ukrainischen Streitkräfte haben in den vergangenen 24 Stunden 21-mal bewohnte Gebiete der Donezker Volksrepublik beschossen. Dabei wurden zwei Zivilisten getötet. Dies teilte die DVR-Vertretung beim Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung von Fragen zu Kriegsverbrecher der Ukraine (früher: JCCC, Zentrum für Kontrolle und Koordinierung der Einhaltung des Waffenstillstandes im Donbass) in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, den 18. Januar 2023, mit. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Friedrich Merz: Keine Liebe auf den ersten Blick

Friedrich Merz (67) hat seine Frau Charlotte (62) in Bonn auf der Examensfeier eines gemeinsamen Freundes kennengelernt. "Meine Frau war am Anfang des Studiums und ich im letzten Drittel", erzählt der CDU-Parteichef und Unions-Vorsitzende im Interview mit dem Magazin FRAU IM SPIEGEL. Seine Frau sagt, für sie wäre es Liebe auf den ersten Blick gewesen. Bei ihm "nicht ganz". Friedrich Merz: "Wir haben uns nach dieser Party einige Tage gar nicht gesehen." Aber er habe "relativ schnell" gewusst, dass sie die Richtige ist. "Die erste Begegnung ist mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Und dann habe ich mir ihre Telefonnummer besorgt." Weiter lesen …

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe im November 2022: -1,2 % zum Vormonat

Der reale (preisbereinigte) Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2022 kalender- und saisonbereinigt 1,2 % niedriger als im Oktober 2022. Der Rückgang dürfte unter anderem auf sinkende Auftragseingänge und sich zuletzt entspannende Lieferketten zurückzuführen sein. Der Auftragseingang im November 2022 sank um 5,3 % zum Vormonat und erreichte damit sein niedrigstes Niveau seit Juli 2020 (siehe Pressemitteilung Nr. 007 vom 6. Januar 2023). Verminderte Lieferkettenprobleme führen dazu, dass Aufträge einfacher abgearbeitet werden können. Trotz des Rückgangs befindet sich der Auftragsbestand weiter auf einem hohen Niveau: Im Vergleich zum November 2021 war der Auftragsbestand kalenderbereinigt 3,1 % höher. Weiter lesen …

Ausgewogene Ernährung: Gemüse im Jahr 2022 um 10,7 % teurer als im Vorjahr

Wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung ist der regelmäßige Verzehr von Obst und Gemüse. Für den Kauf von diesen Nahrungsmitteln mussten Verbraucherinnen und Verbraucher im vergangenen Jahr allerdings deutlich mehr ausgeben als noch ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Grünen Woche (20. bis 29. Januar) mitteilt, erhöhten sich die Verbraucherpreise für Gemüse im Jahr 2022 um 10,7 % gegenüber dem Vorjahr. Die Preissteigerung für Obst war hingegen deutlich moderater. Die Preise lagen hier 3,0 % über dem Niveau von 2021. Zum Vergleich: Die Verbraucherpreise insgesamt stiegen im selben Zeitraum im Durchschnitt um 7,9 %. Die Nahrungsmittelpreise insgesamt erhöhten sich 2022 gegenüber dem Vorjahr noch deutlicher: um 13,4 %. Die Preise für Fleisch und Fleischwaren nahmen im selben Zeitraum um 14,6 % zu. Weiter lesen …

Baugenehmigungen für Wohnungen im November 2022: -16,3 % gegenüber Vorjahresmonat

Im November 2022 wurde in Deutschland der Bau von 24 304 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 4 716 oder 16,3 % Baugenehmigungen weniger als im November 2021. Von Januar bis November 2022 wurden damit insgesamt 321 757 Wohnungen genehmigt. Dies waren 5,7 % oder 19 280 weniger als im Vorjahreszeitraum (Januar bis November 2021: 341 037). In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten. Weiter lesen …

Ex-Bundeswehr-General erwartet Leopard-Zusage in Ramstein

Der ehemalige Bundeswehr-General Hans-Lothar Domröse rechnet damit, dass die Bundesregierung bald Leopard-Kampfpanzer in die Ukraine verschickt. "Ich erwarte, dass die Bundesregierung beim Treffen der Ukraine-Unterstützer am Freitag in Ramstein die Zusage für die Lieferung von Leopard-Kampfpanzern macht", sagte Domröse den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

24 Grippetote in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt erlebt eine so schwere Grippewelle wie seit Jahren nicht mehr. Laut Daten des Landesamtes für Verbraucherschutz (LAV) hat sie bisher 24 Menschen das Leben gekostet. Ab September bis zur zweiten Januarwoche gab es etwa 17.500 gemeldete Influenzafälle. "Die Grippewelle liegt auf einem unglaublich hohem Niveau. Sie hat früher begonnen und die Verläufe waren deutlich schwerer", sagt Gunther Gosch, Vorstandsmitglied der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Bulgarien lieferte heimlich Waffen und Diesel an Ukraine

Obwohl Bulgarien offiziell über Monate Waffenlieferungen an die Ukraine verweigerte, hat die Regierung in Sofia ab dem Frühjahr 2022 über Zwischenhändler die Lieferung von Diesel, Munition und Rüstungsgütern an die ukrainische Armee genehmigt und ermöglicht. Zeitweise deckte Bulgarien damit mehr als ein Drittel des ukrainischen Bedarfs. Das machen nun erstmals Recherchen der "Welt" (Mittwochsausgabe) öffentlich. Weiter lesen …

EU verurteilt Entführung von Kindern aus der Ukraine scharf

Die Europäische Union hat die anhaltenden Entführungen von Tausenden Kindern aus der Ukraine durch russische Truppen scharf verurteilt und ihre schnelle Freilassung gefordert. "Berichte über Zwangsumsiedlungen von Kindern nach Russland sind zutiefst verstörend. Die EU verurteilt diese Taten auf das Allerschärfste", sagte der Hohe Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, der "Welt". Weiter lesen …

Mieterbund will Ausstellung vorläufiger Wohngeld-Bescheide

Der Deutsche Mieterbund hat die Wohngeldstellen angesichts mehrmonatiger Wartezeiten auf Wohngeld zur verstärkten Ausstellung von vorläufigen Bescheiden aufgefordert. "Die ohnehin langen Wartezeiten werden bei mehr Berechtigen noch länger, als sie ohnehin schon sind", sagte Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Kommunen berichten von deutlicher Zunahme an Wohngeld-Anträgen

Das zum Januar eingeführte "Wohngeld-Plus" sorgt nach Angaben der kommunalen Spitzenverbände wegen der deutlichen Zunahme bei den Anträgen zu langen Wartezeiten. "Nach den ersten Tagen lässt sich - wie erwartet - ein enormer Aufwuchs an Wohngeldanträgen feststellen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Bundeswehrverband begrüßt Nominierung von Pistorius

Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbands, Oberst André Wüstner, begrüßt die Nominierung von Boris Pistorius (SPD) zum künftigen Verteidigungsminister. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) habe mit dieser Entscheidung unterstrichen, "welche Bedeutung er dem Amt des Verteidigungsministers beimisst", sagte Wüstner der "Welt". Weiter lesen …

RT-Korrespondent: Russische Truppen befreien Bergwerk Nr. 7 in Soledar

Das BergwerkNr. 7 in der Nähe des Zentrums von Soledar wurde von der russischen Angriffstruppe vollständig befreit, berichtet RT-Militärkorrespondent Murad Gasdijew. Auf seinem Telegram-Kanal schrieb er: "Die Mine Nr. 7 wurde von der Wagner-Angriffseinheit vollständig befreit. Soledar und die Umgebung gehören uns vollständig." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Henry Kissinger beim Weltwirtschaftsforum in Davos: Ukraine sollte NATO-Mitglied werden

Henry Kissinger, das sprichwörtliche Urgestein US-amerikanischer Außenpolitik, hat heute auf dem Weltwirtschaftsforum zum Krieg in der Ukraine Stellung genommen. Mit seinem Vortrag wollte der US-Politiker eine "historische Perspektive" eröffnen – tatsächlich kommen seine Vorschläge dem Diktat einer "Pax Americana" gleich. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Auf dünnem Eis

Vom jetzt offiziell angekündigten Börsengang der United-Internet-Tochter Ionos wird erhofft, dass er zum Eisbrecher für den deutschen und europäischen Markt wird. Mit Ausnahme von Porsche im September muss man bis zum Debüt der italienischen Wasserstofffirma Industrie de Nora im Juni 2022 zurückgehen, um ein europäisches IPO nennenswerter Größe zu finden. Prinzipiell hat der Webhosting-Spezialist Ionos das Zeug dazu, die schlechten Erfahrungen der Investoren mit Technologie-Werten vergessen zu machen. Weiter lesen …

Das WEF-Treffen in Davos zeigt die Frontlinie im Krieg der Systeme auf

Der folgende Standpunkt wurde von Thomas Röper geschrieben: "Die Teilnehmerliste des Treffens des Weltwirtschaftsforums in Davos zeigt, wo die Trennlinie im Kampf der Systeme um die neue Weltordnung verläuft. Eine derzeit heftig diskutierte Frage ist, ob Putins Russland und auch China tatsächlich gegen die Weltordnung des Westens kämpfen, oder ob sie nur Teil einer großangelegten Täuschung sind und Wirklichkeit mit den westlichen Eliten zusammenarbeiten, die in diesen Tagen in Davos zum jährlichen Treffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) zusammenkommen. Meinen Standpunkt zu der Frage habe ich schon oft und deutlich dargelegt und er ist auch das Thema meines neuen Buchs „Putins Plan“." Weiter lesen …

In Würde wühlen

Roberto J. De Lapuente schrieb den folgenden Kommentar: "Na, wer sagts denn: Die Grünen und die Liberalen haben ja doch ein Herz! Auch sie haben nun soziale Themen im Fokus: Containern, also im Abfall von Supermärkten zu wühlen, soll nämlich laut beiden Parteien endlich straffrei werden. Mehr Weggeschmissenes für alle, die sich nicht mehr leisten können! Endlich mal eine richtig gute Nachricht: Die kleinen Ampelmännchen sind sich einig – FDP und Grüne wollen das Containern straffrei stellen. Wer künftig im Müll anderer Leute oder Supermärkte buddelt, soll keine Strafe mehr fürchten müssen. Es sei denn, es liegt ein Hausfriedensbruch vor. Bislang wurden Menschen, die sich weggeschmissene Lebensmittel aneigneten, strafrechtlich verfolgt." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte raufe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen