Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medwedew nennt Bedingungen für Verhandlungen im Ukraine-Konflikt

Medwedew nennt Bedingungen für Verhandlungen im Ukraine-Konflikt

Archivmeldung vom 18.01.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Dmitri Medwedew (2023) Bild: JEKATERINA SCHTUKINA / Sputnik
Dmitri Medwedew (2023) Bild: JEKATERINA SCHTUKINA / Sputnik

Die Anerkennung oder "eine stillschweigende Billigung" des Beitritts neuer Gebiete zu Russland sind nach Ansicht von Dmitri Medwedew, dem stellvertretenden Vorsitzenden des russischen Sicherheitsrates, für eine Fortsetzung der Friedensverhandlungen im Ukraine-Konflikt notwendig. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Auch seien spezielle, auf die aktuelle Situation und die zukünftigen internationalen Beziehungen zugeschnittenen Regeln erforderlich, hieß es.

Bei den Referenden Ende September 2022 stimmte die überwiegende Mehrheit der Bürger in den durch die verbündeten Kräfte befreiten südukrainischen Gebieten Cherson und Saporoschje sowie in den Republiken Donezk und Lugansk für den Beitritt zu Russland."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte buss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige