Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. Mai 2007 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2007

In Grossbritannien stellen "Mobile Web"-Anwender bereits ein Fünftel des gesamten PC-Internetpublikums

Telephia und comScore gaben heute die Ergebnisse ihrer jüngsten Vergleichsstudie zur Nutzung des mobilen und PC-basierten Internets bekannt. Die Studie zeigte, dass im Laufe des Monats Januar 5,7 Millionen Menschen in Grossbritannien ein Mobilgerät benutzen, um ins Internet zu gelangen während 30 Millionen über 15-Jährige über einen PC (zuhause oder am Arbeitsplatz) auf das Internet zugriffen. Weiter lesen …

Henkel fordert Schuldenabbau

Ex-BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel hat angesichts der erwarteten Steuermehreinnahmen einen konsequenten Schuldenabbau gefordert. Es sei ihm lieber, "das ganze Geld zur Schuldentilgung zurückzuzahlen, als auch nur irgendeine zusätzliche Ausgabe zu tätigen", betonte er am Montag in der N24-Talksendung "Was erlauben Strunz". Weiter lesen …

Rund 30% der Unternehmen und Bürger nutzen das Internet für Behördenkontakte

Das Internet spielt bei Unternehmen und Bürgern in Deutschland als Kommunikationsmedium mit der öffentlichen Verwaltung eine wichtige Rolle. Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Welt- Telekommunikationstages am 17. Mai 2007 mitteilt, nutzten im Jahr 2006 etwa 33% der deutschen Unternehmen das Internet zur Kommunikation mit der öffentlichen Verwaltung. Weiter lesen …

SPD darf Postler nicht der Großen Koalition opfern

Zum Protest von 20.000 Postbeschäftigten gegen die geplante Liberalisierung des Briefdienstes erklärt Sabine Zimmermann, Fraktion DIE LINKE.,: Die Postbeschäftigten protestieren zu Recht. Die SPD muss Farbe bekennen: Bleibt sie bei ihrer Vasallentreue zur Union oder unternimmt sie etwas gegen das beispiellose Sozialdumping und den massiven Abbau regulärer Arbeitsplätze im Briefdienst. Weiter lesen …

Klimaschädliche Braunkohlekraftwerke werden weiterhin nicht stillgelegt

Trotz der für 2008 geplanten neuen Ausstattung der Kraftwerke mit einer verringerten Zahl von Verschmutzungsrechten, der so genannten CO2-Zertifikate, ist immer noch nicht absehbar, wann die alten, besonders klimaschädliche Braunkohlekraftwerke stillgelegt werden. Das berichten das ARD-Morgenmagazin und die WDR-Wirtschaftssendung "markt" in ihren heutigen Sendungen. Weiter lesen …

MovieJack 5 Mobile - Der umfangreiche Ripper für den mobilen Filmgenuss!

Moderne Multimedia-Player wie PDAs, Smartphones, die PSP oder MP3-Player zeigen Fotos, spielen Musik ab und dienen zudem als Taschenkino. Ganz gleich, welches Gerät man letztendlich zu Hause hat, jede Neuanschaffung scheint ein anderes Format für die zahllosen Anwendungen zu verlangen. Wer sein mobiles Endgerät zum Abspielen von Videos nutzen möchte, muss die vorliegende Videodateien zuerst in das passende Ausgangsformat bringen. Die Software MovieJack 5 Mobile von S.A.D. hilft dabei! Weiter lesen …

Saar-SPD-Chef Maas: Rot-Rot im Bund "kein Thema"

Der saarländische SPD-Partei- und Fraktionschef Heiko Maas ist der festen Überzeugung, dass das Bremer Wahlergebnis "keinerlei Einfluss" auf die Koalitionsarbeit im Bund habe. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Montag-Ausgabe) sagte er: "Dass für uns der Mindestlohn eine zentrale Erfolgsgröße ist, haben wir schon vorher gewusst." Weiter lesen …

DIE LINKE im Bundestag verurteilt Okkupation von Staatsgebieten Aserbaidschans

Mit einer Pressemitteilung am 9. Mai hat die Fraktion Die LINKE im Deutschen Bundestag die Okkupation von Staatsgebieten Aserbaidschans durch Armenien verurteilt und den bedingungslosen Abzug der Okkupationstruppen Armeniens und die Wiederherstellung der vollen territorialen Integrität Aserbaidschans als unverzichtbare Voraussetzung für eine friedliche Konfliktlösung gefordert. Weiter lesen …

Rheinische Post: Sauer auf Süßes

Wenn deutschen Politikern nichts mehr einfällt, rufen sie nach Steuererhöhungen. Neuester Vorschlag: die Schoko-Steuer. Wer Süßes nascht, kriegt Saures vom Staat. Und weil - wie verlautet - vor allem Kinder aus sozial schwachen Familien zu dick sind, lässt sich der Schoko-Konsum am einfachsten über den Preis regeln. Weiter lesen …

WAZ: Koalitionsfrage offen: Bremer Signale

Steht Bremen vor dem politischen Wechsel? Es wäre für den Stadtstaat ein Clou: Seit zwölf Jahren hatten sich SPD und CDU dort kommod eingerichtet. Dass Große Koalitionen Übergangslösungen sind, schienen SPD und Union beharrlich widerlegen zu wollen. Der Sonntag hat sie ernüchtert: Sozial- und Christdemokraten haben schmerzhafte Blessuren erlitten. Die Sieger heißen Grüne und Linkspartei. Weiter lesen …