Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Oktober 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Wickert kritisiert Schließung der Goethe-Institute: "Grundsätzlich falsches Signal"

Als "grundsätzlich falsches Signal" hat der langjährige Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert die Entscheidung kritisiert, drei Goethe-Institute in Frankreich zu schließen. In den deutsch-französischen Freundschafts-Verträgen sei "ganz klar das Bekenntnis festgehalten, dass man die Sprache des jeweils anderen fördern will und das Verständnis füreinander", sagte Wickert dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Uwe Steimle: „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat staatsfern zu sein“

Der bekannte sächsische Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle betont im AUF1-Interview, dass ihm „der Austausch mit dem Zuschauer etwas ganz Wichtiges“ sei, und hebt dabei die Gedanken- und Meinungsfreiheit in einer Demokratie hervor. Mittlerweile könne man „Kabinett von Kabarett gar nicht mehr unterscheiden“, so dass die Politiker heutzutage zu Konkurrenten der Kabarettisten geworden seien – „nur nicht auf dem intellektuellen Niveau“ erklärt Steimle. Weiter lesen …

Wahlen in Bayern und Hessen: Kampagne von Blockparteien und Systemmedien erfolglos

Bei den gestrigen Landtagswahlen in Hessen und Bayern konnte die AfD deutliche Zugewinne verzeichnen. In Hessen ist sie mit 18,4 Prozent künftig zweitstärkste Kraft, in Bayern mit 14,6 Prozent größte Oppositionspartei. Auch die Freien Wähler in Bayern konnten kräftig zulegen – von 11,6 auf jetzt 15,8 Prozent. Die monatelange Kampagne von Blockparteien und Systemmedien hat am Ende also weder der AfD noch den Freien Wählern geschadet. Ein Kommentr von Daniel Matissek. Weiter lesen …

Polit-Insider Gerald Hauser verrät: So kommen wir aus den WHO-Verträgen heraus!

Dieses Interview enthält wieder einmal jede Menge Sprengkraft! Impfschäden explodieren, Ärzte wollen nicht mehr impfen. Doch der nächste Ausnahmezustand wird längst vorbereitet! Das Zeitfenster schließt sich, die WHO will mit neuen radikalen Zwangsverträgen die WHO-Diktatur errichten. Es muss jetzt gekämpft werden, betonen der Arzt Hannes Strasser und der Politiker Gerald Hauser im Doppelinterview bei Stefan Magnet. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Die Tim Kellner Show bei AUF1

In dieser exklusiven Ausgabe für AUF1 führt der „Love Priest“ Tim Kellner den ganzen tagespolitischen Irrsinn in gewohnter Art und Weise satirisch vor. In Episode 5 thematisiert Tim Kellner unter anderem seine Verurteilung im Fall Baerbock, die Stellungnahme von Elon Musk zum Flüchtlingsthema, die Verleihung des Medizin-Nobelpreis für mRNA-Forschung und noch vieles mehr… Weiter lesen …

Der Israel-Krieg bedroht auch Europa: Eine erste Einordnung

AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet gibt eine erste Einordnung zum Terror und Krieg in Israel. Europa wird vom Krieg in Israel direkt bedroht: Einerseits, weil Millionen Muslime in unsere Städte importiert wurden, die nun an der Seite ihrer Brüder in Palästina bereit sind zu kämpfen. Zu kämpfen im Herzen Europas. Und andererseits, weil sich das Medien- und Polit-Kartell bedingungslos an die Seite Israels stellt. Ohne den Bürgern ehrlich zu sagen, was dies in letzter Konsequenz bedeutet: Krieg, Terror, unsagbares Leiden. Weiter lesen …

Brandner (AfD): Wir brechen das Zeitungsmonopol der SPD!

Wer morgens in die Tagespresse schaut, der weiß meist gar nicht, dass er gerade astreine SPD-Propaganda in sich aufnimmt. Und schenkt am Ende noch allem Glauben, „was in der Zeitung steht“. Das Medienmonopol der Sozialdemokraten ist in den letzten 20 Jahren ins Uferlose gewachsen: 19 Tageszeitungen und 20 Anzeigeblättchen hält die Partei über ihre Verlagsgesellschaft Madsack, ist an 60 weiteren über das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ massiv beteiligt. Weiter lesen …

Reul warnt pro-palästinensische Demonstranten in Duisburg

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat für die pro-palästinensische Demonstration in Duisburg ein hartes Durchgreifen der Polizei angekündigt, sollte dort gegen die Regeln des Versammlungsgesetzes verstoßen werden. "Es gilt die Regel: Es kann jeder demonstrieren, es kann jeder seine Meinung sagen - aber er muss sich an die Regeln halten, die hier gelten", sagte Reul am Mittwoch dem TV-Sender "Welt". Weiter lesen …

Beamtenbund sieht Abschluss im Bund als "Blaupause" für Länderrunde

Der Deutsche Beamtenbund (DBB) will für die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes der Länder die gleichen Bedingungen durchsetzen, wie sie im Frühling für Kommunen und Bund erstritten wurden. Die exakten Forderungen werden erst am Mittwoch verabschiedet, der Tarifabschluss vom Frühling 2023 sei aber eine "Blaupause" dafür, sagte DBB-Chef Ulrich Silberbach der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

§ 630d BGB: Ärzte benötigen für Masern-Impfung eine freiwillige Einwilligung

Ärzte benötigen für die Impfung eine Einwilligung. Diese Einwilligung muss freiwillig sein und darf nicht durch Druck oder Zwang herbeigeführt werden. Solltet ihr Druck (durch Bußgeld oder Zwangsgeldandrohung) bezüglich der Impfung verspüren, informiert euren Arzt und gebt ihm das Schreiben, das auf diese rechtlichen Unsicherheiten hinweist. So wehrt ihr euch rechtlich: Handlungsempfehlungen. Weiter lesen …

Flugbetrieb in Hamburg wieder aufgenommen

Der Flugbetrieb am Hamburger Flughafen ist am Montagnachmittag nach einer kurzfristigen Einstellung wieder aufgenommen worden. Es könne aber weiterhin zu Flugverzögerungen kommen, teilte der Flughafenbetreiber mit. Fluggäste sollten ihren Flugstatus im Blick behalten. Zuvor war der Flugverkehr "aufgrund einer bundespolizeilichen Maßnahme" eingestellt worden. Weiter lesen …

Israel-Krieg: Eine erste Einordnung

Wem nützt das Blutbad in Israel wirklich – und warum vergleichen Systemmedien die Ereignisse mit 9/11? Und welche Gefahr droht für Deutschland und Europa, wenn sich die Regierungspolitiker bedingungslos an die Seite Israels stellen? Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Martin Huber (CSU-Generalsekretär) - 4. Ministerium für Freie Wähler "aus diesem Ergebnis nicht ableitbar"

CSU-Generalsekretär Martin Huber hat Forderungen der bei der Landtagswahl erstarkten Freien Wähler, nach Koalitionsverhandlungen mit der CSU ein weiteres Ministerium zu besetzen, eine Absage erteilt. "Ein 4. Ministerium für die Freien Wähler ist aus diesem Ergebnis nicht ableitbar und nicht begründbar", so Huber im Fernsehsender phoenix. Die Freien Wähler hatten ihren Stimmernanteil um über vier Prozent auf 15,8 Prozent steigern können. Dass der bisherige Koalitionspartner der CSU trotz der sogenannten Flugblattaffäre ihres Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger so gut abgeschnitten hat, führte Huber auf "gewisse Solidarisierungseffekte" zurück. Klar sei, dass die bürgerliche Koalition in Bayern bestätigt worden sei und die Bürger "nicht Spurenelemente einer Ampel in der bayerischen Staatsregierung" wollten. Die CSU sei die einzige Partei, die Bayern zusammenhalte. "Die Ampel hat eine deftige Watschn bekommen", erklärte der CSU-Generalsekretär. Weiter lesen …

Bettina Stark-Watzinger (FDP): Regierungshandeln der Ampel schlägt sich auf Landtagswahlen nieder

Bundesbildungsministerin und Vorsitzende der FDP in Hessen, Bettina Stark-Watzinger, bewertet das Abschneiden ihrer Partei bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen als nicht zufriedenstellend. "Die Ergebnisse sind für uns Freie Demokraten natürlich enttäuschend", äußerte Stark-Watzinger gegenüber phoenix. Das Agieren der Bundesregierung habe ebenfalls Einfluss auf die Ergebnisse in den Ländern gehabt: "Wir sehen auch, mit Blick auf Regierungshandeln in Berlin, dass sich das auf Landtagswahlen niederschlägt." Weiter lesen …

Karel Geraerts neuer Cheftrainer von Schalke 04

Der Belgier Karel Geraerts wird neuer Cheftrainer des kriselnden Fußball-Zweitligisten Schalke 04. Der "Wunschkandidat" habe am Sonntagabend seinen Vertrag bei Königsblau unterschrieben, teilte der Verein am Montag mit. Das Arbeitspapier besitzt demnach bis zum 30. Juni 2025 Gültigkeit. Sein erstes Training auf dem Rasen soll der Trainer am Mittwoch leiten. Weiter lesen …

Faeser schließt Rücktritt als Innenministerin aus

Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat nach ihrer Niederlage als SPD-Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl in Hessen bekräftigt, ihr Amt in Berlin behalten zu wollen. "Ich habe ja von Anfang an gesagt, dass ich meiner Verantwortung - ich habe große Verantwortung hier in Berlin übernommen - weiter gerecht werden möchte", sagte sie am Montag nach den Gremiensitzungen der Sozialdemokraten. Weiter lesen …

Kevin Kühnert (SPD-Generalsekretär): Ampel-Streit sorgt für schwaches SPD-Abschneiden in Bayern und Hessen

SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert führt das schwache Abschneiden seiner Partei bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen unter anderem auf das Erscheinungsbild der Ampelregierung in Berlin zurück. "Es gibt eine Diskrepanz zwischen den erreichten Ergebnissen, und dem, wie wir Politik verkörpern und erklären", meinte Kühnert im Fernsehsender phoenix. Die Bundesregierung habe in den vergangenen zwei Jahren viel erreicht, "aber das Gefühl draußen ist ein anderes". Ursache dafür sei die Tatsache, dass nach Kompromissen in der Bundesregierung, die Diskussion in den Ampel-Parteien weitergeführt werde. "Das verfestigt den Eindruck eines nicht enden wollenden Streits", erklärte der SPD-Generalsekretär und fügte hinzu: "Ein bisschen Gift kann einen ganzen Wassertank vergiften." Weiter lesen …

CDU will nach Wahlsieg in Hessen die Ampel weiter unter Druck setzen

Nach dem Wahlerfolg in Hessen will die CDU den Druck auf die Ampel im Bund weiter verstärken. "Die Bürger erwarten, dass diskutiert wird, aber dass Debatten auch zu Ende gebracht werden und dass gehandelt wird", erklärte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Andreas Jung im Fernsehsender phoenix. Dies gelte insbesondere für die Migrationspolitik, wo die demokratischen Parteien der Mitte nun zu Ergebnissen kommen müssten. "Die großen Themen können nur durch einen breiten Schulterschluss geklärt werden", so Jung weiter. Der CDU-Vize warf in diesem Zusammenhang Bundeskanzler Scholz vor, einen Deutschland-Pakt zwar verkündet, ihn aber nicht mit Leben gefüllt zu haben. Weiter lesen …

Büning (Grüne): Die Ampel muss zu anderem Verhältnis untereinander kommen

Die politische Geschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen, Emily Büning, zeigt sich unzufrieden mit dem Ausgang der Landtagswahlen in Hessen und Bayern für ihre Partei. "Wir sind natürlich nicht zufrieden mit den Ergebnissen, wir hätten uns mehr gewünscht". Die Grünen hätten in einem Wahlkampf, der mit "unsachlichen Parolen und Fake News" gegen sie geführt worden sei, im Zentrum der Aufmerksamkeit gestanden, sagte Büning im Interview mit dem Fernsehsender phoenix. Weiter lesen …

Alarm! Die BRD wird zu neuer DDR!

Unterdrückung und Gesinnungsterror: Das kommt Roman Kuffert sehr bekannt vor. Solche Zustände hat er schon einmal erlebt – und ist in einer waghalsigen Aktion geflohen. Um eine DDR 2.0 zu verhindern, tritt er für die AfD bei der Brandenburger Landtagswahl 2024 an. Im Interview mit COMPACT-TV spricht er über sein Leben, seine Ziele, seine Ideen. Weiter lesen …

KfW-ifo-Mittelstandsbarometer: Bodenbildung beim Geschäftsklima im Mittelstand

Bei der Stimmung der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland setzt zum Sommerausklang eine Bodenbildung ein: Das Geschäftsklima im Mittelstand verliert im September nur noch geringfügige 1,0 Zähler und liegt aktuell bei -19,5 Saldenpunkten. Dabei klettern die Geschäftserwartungen nach vier zum Teil sehr tiefen Abstiegen in Folge erstmals wieder leicht nach oben und stabilisieren so den Klimaindikator: Konkret steigen die Erwartungen um 1,3 Zähler auf nunmehr -24,5 Saldenpunkte. Die Geschäftslageurteile der Mittelständler hingegen sinken um weitere 3,7 Zähler auf jetzt -14,2 Saldenpunkte, wie das neue KfW-ifo-Mittelstandsbarometer belegt. Weiter lesen …

Umsatz im Dienstleistungsbereich im Juli 2023 um 0,8 % höher als im Vormonat

Der Dienstleistungssektor in Deutschland (ohne Finanz- und Versicherungsdienstleistungen) hat im Juli 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 0,8 % und nominal (nicht-preisbereinigt) 0,6 % mehr Umsatz erwirtschaftet als im Juni 2023. Verglichen mit dem Vorjahresmonat Juli 2022 stiegen die kalender- und saisonbereinigten Umsätze real um 5,7 % und nominal um 4,0 %. Weiter lesen …

Produktion im August 2023: -0,2 % zum Vormonat Produktion in den energieintensiven Industriezweigen um 0,9 % gestiegen

Die reale (preisbereinigte) Produktion im Produzierenden Gewerbe ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im August 2023 gegenüber Juli 2023 saison- und kalenderbereinigt um 0,2 % gesunken. Im weniger volatilen Dreimonatsvergleich war die Produktion von Juni bis August 2023 um 1,9 % niedriger als in den drei Monaten zuvor. Im Juli 2023 sank die Produktion nach Revision der vorläufigen Ergebnisse um 0,6 % gegenüber Juni 2023 (vorläufiger Wert: -0,8 %). Weiter lesen …

Lkw-Maut-Fahrleistungsindex im September 2023: +0,4 % zum Vormonat

Die Fahrleistung mautpflichtiger Lastkraftwagen mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen ist im September 2023 gegenüber August 2023 kalender- und saisonbereinigt um 0,4 % gestiegen. Wie das Bundesamt für Logistik und Mobilität (BALM) und das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilen, lag der kalenderbereinigte Lkw-Maut-Fahrleistungsindex um 2,7 % niedriger als im Vorjahresmonat September 2022. Weiter lesen …

Mobilitätsbeschränkungen im Sinne Schwabs: SPD will Hessen autofrei machen

Ausgerechnet im Endspurt eines Wahlkampfes, der von desolaten Umfragewerten begleitet war (und bei den heutigen Wahlen ein mehr als bescheidendes Resultat erwarten lässt), rückte die Hessen-SPD diese Woche mit einem Plan heraus, der nicht weniger als die Abschaffung des privaten Autofahrens bedeutet. Jedes Jahr wollen die Genossen den Autoverkehr um 10 Prozent zurückdrängen. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Bundeshaushalt 2024: Caritas-Chefin warnt vor sozialem Kahlschlag

Angesichts der Sparmaßnahmen im Bundeshaushalt für das kommende Jahr erwartet die Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes Eva-Maria Welskop-Deffaa massive Folgen für soziale Einrichtungen in Deutschland. "Sehr viele, gerade kleinere soziale Angebote werden schließen müssen. Das heißt: Auf dem Weg zur Arbeit werden Sie spürbar seltener das Schild der Arbeiterwohlfahrt, der Diakonie oder der Caritas sehen", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Caritas-Präsidentin fordert Abschaffung des Dienstwagenprivilegs

Um Kürzungen im sozialen Bereich zu verhindern, fordert die Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes Eva-Maria Welskop-Deffaa die Abschaffung des sogenannten Dienstwagenprivilegs: "Über den Abbau klimaschädlicher Subventionen, etwa bei Dienstwagen, ließe sich ein Teil der Lücke schließen", sagte die Caritas-Präsidentin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Aktuell können Menschen, die ein vom Arbeitgeber gestelltes Auto auch privat fahren, auf das Führen eines Fahrtenbuches verzichten. Den geldwerten Vorteil durch die Nutzung eines Dienstwagens können sie dann pauschal mit einem Prozent des Listenpreises geltend machen. Nach Ansicht des Umweltbundesamtes ist der tatsächliche Vorteil aber viel höher. In der Folge werden Dienstwagen vom Staat subventioniert. Weiter lesen …

Connemann: Deutsches Geld für Palästinenser nur noch gegen Bekenntnis zu Israel

Nach dem Angriff der Hamas auf Israel wird die Kritik an deutschen Hilfen für die Palästinensergebiete lauter. Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Die Querfinanzierung von Hamas und Co. muss enden." Nur wer sich zur friedlichen Koexistenz bekenne und das auch nachweise, dürfe Gelder erhalten, forderte die CDU-Politikerin und Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion. Zuwendungen müssten "an die verbindlichen Absage an Terrorismus und Antisemitismus gebunden werden". Jede Solidaritätsbekundung mit Israel sei wertvoll, so Connemann. "Aber in den nächsten Tagen wird sich zeigen, was das Bekenntnis zu Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson wirklich wert ist." Weiter lesen …

SPD hält an Faeser als Bundesinnenministerin fest

Nach der Wahlniederlage von Nancy Faeser als hessische SPD-Spitzenkandidatin wollen die Sozialdemokraten trotz Kritik aus der Union an ihr als Bundesinnenministerin festhalten. "Nancy Faeser hat als Spitzenkandidatin in Hessen verloren, das muss man ganz klar so sagen", sagte SPD-Chefin Saskia Esken am Sonntagabend dem TV-Sender "Welt". Weiter lesen …

Auch FDP stellt Hilfsgelder für Gaza infrage

Nach dem Hamas-Angriff auf Israel mit Hunderten Toten mehren sich Stimmen für ein Aus der Hilfe für die Palästinenser und eine politische Kurskorrektur der EU. "Die Existenz des jüdischen Staates Israel zählt zu Recht zum untrennbaren Kernbestand deutscher Staatsräson", sagte der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Link dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Post ruft Ampel nach SPD-Wahlschlappe zu Nachbesserungen auf

Der Landesvorsitzende der SPD in NRW, Achim Post, bewertete die Ergebnisse der Landtagswahlen in Bayern und Hessen nach den Hochrechnungen von Sonntagabend als Zeichen an die Bundesregierung. "Wir sollten aus NRW-Sicht weniger auf die beiden Landesverbände gucken, sondern auf die Ampel im Bund. Das Ergebnis kommt für mich da nicht überraschend", sagte er Sonntagabend der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Krings besorgt über Wahlergebnisse der AfD

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Günter Krings, Chef der NRW-Landesgruppe der CDU im Bundestag, äußerte sich warnend nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen. "Das Erstarken der AfD ist ebenso besorgniserregend, wie es absehbar war. Das ist eine Aufgabe für das gesamte demokratische Spektrum", sagte er auf Grundlage von Hochrechnungen am Sonntagabend der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Auch Baden-Württemberg prüft Chipkarten für Asylbewerber

Nach Bayern prüft mit Baden-Württemberg das zweite Bundesland eine Umstellung der Leistungen für Asylbewerber von Geldleistungen auf Chipkarten. Migrationsstaatssekretär Siegfried Lorek (CDU) erklärte in "Bild am Sonntag", er sei im "Austausch mit anderen Bundesländern über Möglichkeiten zur Reduzierung von Geldleistungen, etwa durch eine Chipkarte". Weiter lesen …

ARD-Transpropaganda: Wenn Achtjährige von der Geschlechtsumwandlung träumen

Gestern leistete die ARD zur besten Sendezeit wieder einmal ganze Arbeit, was die allmähliche Auflösung familiärer Strukturen und die schamlosen Indoktrination mit penetranter Trans-Agenda anbelangt: Als „Freitagsfilm im Ersten”, sendete sie „ Einfach Nina “, die nur scheinbar aus dem Leben gegriffene Geschichte eines achtjährigen (!) Jungen, der unbedingt ein Mädchen sein will. Dies berichtet Daniel Matissek auf dem Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

FDP kippt Lauterbachs Pläne für Rauchverbot im Auto

Die Ampelkoalition verzichtet auf Druck der FDP auf das von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geplante Rauchverbot in Autos im Beisein von Kindern und Schwangeren. Der Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Burkhard Blienert (SPD), sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", leider habe es der wichtige Vorstoß Lauterbachs nur für einige Wochen in den Referentenentwurf zum Gesetz zur Cannabis-Legalisierung geschafft. Weiter lesen …

Frei drängt auf Absetzung Faesers als Innenministerin

Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei (CDU), forderte die Ablösung von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD). Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wäre gut beraten, aus dieser Wahlschlappe für die Spitzenkandidatin der Hessen-SPD "zügig Konsequenzen zu ziehen und das Bundesinnenministerium neu zu besetzen", sagte Frei dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Aiwanger führt Ergebnis auch auf seinen Klartext-Wahlkampf zurück

Der Chef der Freien Wähler in Bayern, Hubert Aiwanger, will auch nach der Landtagswahl mit deutlichen Worten die Politik der Ampel-Regierung in Berlin kritisieren. Das gute Wahlergebnis für seine Partei sei darauf zurückzuführen, "dass wir in Bierzelten, Versammlungen und bei den Firmengesprächen Klartext gesprochen, und nicht um den heißen Brei herumgeredet haben", machte Aiwanger im Fernsehsender phoenix deutlich. Weiter lesen …

Politisch korrekte Netflix-Zensur: Deutsche Täter statt krimineller Migranten

Eigentlich wollte Netflix den Bestseller „Sonne und Beton“ des deutschen Comedians Felix Lobrecht verfilmen. Doch in Zeiten von „Sensitive Reading“, Cancel Culture und strikter politischer Korrektheit kam es, wie es kommen musste: Der Streaming-Anbieter verlangte Änderungen am Skript. Zum Beispiel durften keine kriminellen Migranten darin vorkommen. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Gabriel ruft nach Angriffen auf Israel zur Konflikt-Eindämmung auf

Der frühere Vizekanzler und Außenminister, Sigmar Gabriel (SPD), hat die Angriffe auf Israel verurteilt und zu einer Eindämmung des Konflikts aufgerufen. "Diese bislang unvorstellbaren Angriffe auf israelischem Boden durch Terroristen der Hamas sind ein Akt brutaler Gewalt und werden große Gewalt in Form von israelischen Vergeltungsschlägen zur Folge haben", sagte Gabriel der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

CSU-Landtagspräsidentin Aigner: Müssen uns fragen, warum die konservativen Wähler nicht zu uns zurückgekommen sind

Die bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) hat angesichts der ersten Prognosen nach der heutigen Landtagswahl klar gemacht, dass ihre Partei mit dem Ergebnis auch selbstkritisch umgehen müsse. "Ich glaube nach wie vor, dass wir mehr Potential haben. Mit Sicherheit muss man darüber nachdenken, wieso wir die Leute nicht für uns gewinnen konnten", erklärte Aigner im Fernsehsender phoenix. Dennoch sah sie ein klares Signal, das von der Wahl ausgehe. "Wir haben mit den Freien Wählern die letzten Jahre stabil und gut regiert und ich gehe davon aus, dass das auch in Zukunft gut funktionieren wird. Aber trotzdem muss man fragen, wieso die konservativen Wählerinnen und Wähler nicht zu uns zurückgekommen sind", so die CSU-Politikerin. Weiter lesen …

Nouripour sieht stabile Ergebnisse für die Grünen und äußert sich kritisch zum Bild der Ampel

Der Co-Vorsitzende von B'90/Die Grünen, Omnid Nouripour, nannte die Prognose-Zahlen für die Grünen in Hessen und Bayern ein "stabiles Ergebnis". Natürlich hätten er und seine Partei sich mehr gewünscht, aber er sei stolz darauf, dass die Grünen "in beiden Ländern die zweitbesten Ergebnisse geholt" hätten, so Nouripour im Interview mit dem Fernsehsender phoenix. Weiter lesen …

3. Liga: Dynamo fehlt vs Sechzig die Kopffrische

Ein emotionaler 10. Spieltag am Samstag, der spät, aber dann richtig auf Touren kam: Duisburg gewinnt erstmals in dieser Saison, 1:0 gegen Haching, vorher hatten die Fans ihrem MSV einen rührenden Empfang bereitet, Basti Mai las aus einem Fanbrief vor: "Die Fans haben uns emotional nochmals einen Push gegeben." Der Pott glüht durch Emotionen. Denn ein anderes Bild ein paar Kilometer weiter, in Essen: RWE vergeigt eine Woche nach dem 3:1 gegen Dresden auch die 2. Partie gewaltig - 0:9 Tore kassiert, diesmal 0:5 gegen Verl. Essens Trainer Christoph Dabrowski musste erst mal "schlucken": "Das ist einfach inakzeptabel, da kann man sich bei den Zuschauern hier nur entschuldigen. Ich habe jetzt im Moment keine Erklärung dafür." Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (07.10.2023)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 11, 14, 22, 23, 32, 42, die Superzahl ist die 0. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 2191992. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 116126 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Kiesewetter fordert verstärkten Schutz jüdischer Einrichtungen

Angesichts der massiven Gewalt aus Gaza gegen Israel fordert der CDU-Sicherheitspolitiker Roderich Kiesewetter die Bundesregierung und die Sicherheitsbehörden hierzulande zu sofortigen Konsequenzen auf. "Der Schutz für jüdische Einrichtungen in Deutschland muss schnell hochgefahren werden: Verfassungsschutz sowie Polizeibehörden aus Bund und Ländern müssen palästinensische und proiranische Gruppierungen verstärkt in den Blick nehmen", sagte Kiesewetter dem "Spiegel". Weiter lesen …

3. Liga: HFC-Trainer Ristic ruft Abstiegskampf aus: "Müssen kämpfen und nicht spielen" "Das war schon cool!"

Hitziges Derby gedreht, 4:2 in Ingolstadt, Dritter - Zweitliga-Absteiger Jahn Regensburg arbeitet sich mit maximalem Einsatz und dank Elias Huth an die Spitze heran. "Herzfußball, das ist das, was wir in die Mannschaft reinbringen wollen. Das ist uns sehr gut gelungen", sagt Jahn-Coach Joe Enochs, der nach 2 Rückständen auch lobt: "So wie die Mannschaft zurückgekommen ist - das war schon cool." Ingolstadts Trainer Michael Köllner sprach von einem verdienten Regensburger Sieg: "Man sieht in der Liga: man darf nicht passiv werden. Wenn man passiv ist, dann bestraft einen der Gegner." Weiter lesen …

Vier Jahre nach Anschlag von Halle: Haseloff sieht verfestigte und zunehmende Judenfeindlichkeit

Zum Jahrestag des rechtsextremen Terroranschlags von Halle hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wachsenden Antisemitismus in der Bundesrepublik diagnostiziert. "In unserer Gesellschaft gibt es eine sich verfestigende und zunehmende Judenfeindlichkeit. Davor können wir unsere Augen nicht verschließen", sagte er der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. "Der Alltagsantisemitismus ist für viele Menschen in Deutschland eine bedrohliche Erfahrung und eine ihr Leben prägende Einschränkung." Weiter lesen …

Wilhelmshaven: Unfälle

Am Samstagabend, den 07.10.2023 um 22:36, befuhr ein 48-jähriger Wilhelmshavener mit seinem Pkw die Freiligrathstraße in Richtung Stadtnorden. In Höhe Freiligrathstraße/Preußenstraße kam das Fahrzeug in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort befindlichen Verkehrsmast. Weiter lesen …

Linke-Bundestagsfraktion schrumpft: Saarländer Thomas Lutze wechselt zur SPD

Der Linke-Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze steht vor einem Übertritt in die SPD und deren Fraktion im Parlament. Das bestätigte Lutze am Sonntag der Saarbrücker Zeitung. Noch an diesem Sonntagabend, solle eine entsprechende E-Mail an die Linke gehen. "Ich werde noch heute meinen Austritt erklären", sagte der 54-Jährige der Saarbrücker Zeitung. Die Linke-Fraktion würde damit von 39 auf 38 Mandate schrumpfen - knapp über der Grenze für den Fraktionsstatus von 37. Weiter lesen …

Kleve: Weggeworfenes Handy alarmiert die Feuerwehr

Einen kuriosen Einsatz hatte die Feuerwehr Kleve am Abend des 4. Oktober 2023 gegen viertel nach sechs: Bei der Leitstelle war ein automatischer Notruf eines Mobiltelefons eingegangen, der auf einen Verkehrsunfall mit hoher Aufprallgeschwindigkeit hindeutete. Bei der kurzen Telefonverbindung war nur das Weinen einer Person zu hören. Weiter lesen …

Im Dienste der PLandemiker — Katharina Schulze

Der folgende Standpunkt wurde von Peter Frey geschrieben: "Dieser Tage ist Wahlkampf in Bayern, denn am 8. Oktober wird ein neuer Landtag für den Freistaat gewählt. Wie viele Menschen werden sich wohl an das Unrecht erinnern, für das die Parlamentarier des noch amtierenden Landtags maßgeblich verantwortlich sind? Insbesondere der Partei „Die Grünen“ konnte es beim Wettbewerb um das „Nachjustieren“ der „Corona-Regeln“ im Pandemiezirkus gar nicht weit genug gehen. Nun werden sie in den Massenmedien interessanterweise zu Opfern stilisiert." Weiter lesen …

"nd.DerTag": Linker Abschied ins Ungewisse - Kommentar zu den Landtagswahlen in Bayern und Hessen

Wenn sich eines über die Wahlen in Bayern und Hessen sagen lässt, dann dies: Landespolitische Themen spielten unterm Strich keine Rolle für die Wahlentscheidung; bundespolitische Fragen waren das Bestimmende. Anders ist es nicht zu erklären, dass die drei Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP schwächer abschneiden als vor fünf Jahren. Und dass eine sich mit rechtspopulistischer Pose profilierende Union - egal ob mit Markus Söder oder Friedrich Merz - deutlich gewinnt. Die Ampel bekommt damit im Kleinen die Rechnung dafür, was sie im Großen verbockt hat. Und auch die AfD, die sich vor allem in Hessen selbst zerlegte, kann ihren Aufschwung nur dem allgemeinen Rechtstrend verdanken. Die Freien Wähler schließlich haben ihren Erfolg dem Umstand zu verdanken, dass es genügend Leute gibt, die einem reaktionären und selbstgerechten Bierzeltredner zujubeln. Insofern dürfte der Grundsatz gelten: Vor den Wahlen ist nach den Wahlen - beide Landesregierungen könnten problemlos weitermachen. Weiter lesen …

„Die Ampel muss weg!“ – Ja, und was dann?!

Hermann Ploppa schrieb den folgenden Kommentar: "Warum ein bloßer Regierungswechsel rein gar nichts bringt. Keine Frage. Es ist zum Schämen, was diese Regierung in unserem Namen so alles anstellt. Die nie erwachsen werdende Außenminister-Darstellerin Annalena Baerbock zertrampelt gerade mit voller Wucht das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt keine Regierung auf dieser Welt, die in irgendeiner Weise an der Meinung von Baerbock interessiert ist. Warum auch? Die amtierende Außenministerin Deutschlands agiert als Sprechpuppe der US-Regierung. Da fragt man doch lieber gleich die Puppenspieler aus Washington." Weiter lesen …

Ungebremst in die Verarmung

Der folgende Standpunkt wurde von Christian Kreiß geschrieben: "In den USA steigen die Zinsen parallel zum US-Verschuldungsgrad, wodurch die Schere zwischen Arm und Reich immer dramatischer auseinanderklafft. Die US-amerikanischen Kapitalmärkte sind die mit Abstand größten der Welt. Wie sie sich entwickeln, hat großen Einfluss auf die Weltwirtschaft. Deshalb soll im Folgenden ein Blick auf sie geworfen werden, insbesondere auf die Aktienmärkte. Diese Entwicklung ist ein bitterer Vorgeschmack auf die drohenden Verwerfungen in Europa." Weiter lesen …

"nd.DerTag": Krieg als Déjà-vu - Kommentar zu den Terrorangriffen der Hamas auf Israel

Die wahllose Tötung und Entführung israelischer Zivilisten und Soldaten ist durch nichts zu rechtfertigen. Besonders abstoßend sind die martialischen PR-Videos und Selfies von Hamas-Kämpfern vor Toten und Entführten; unerträglich ein Video, in dem palästinensische Jugendliche einen entführten israelischen Jungen demütigen. Hamas solle einen "immensen Preis" zahlen, sagte Regierungschef Benjamin Netanjahu, Gaza werde in eine "menschenleere Insel" verwandelt. Das verheißt nichts Gutes. Und es ist zu befürchten, dass nach dem Krieg alles wieder sein wird wie vorher - mit vielen Toten mehr auf beiden Seiten. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gering in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen